GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.02.2018, 05:43:03





 7. Gebärdensprachfestival– Fehlentscheidung der Jury?!


Mitglied



offline
Skandal der 7. Gebärdensprachfestival in Berlin – Fehlentscheidung der Jury?!

Okan Seese gewann die goldene Hand bei der 7. Gebärdensprachfestival in Berlin.
Er gebärdete seinen Geschichte über die Schneewittchen.

Herbert schrieb ein Offener Brief an alle Hörgeschädigten.
http://www.taubenschlag.de/meldung/5867
Zitat:
Vor 2-3 Wochen habe ich die Sendung „Sehen statt Hören“ mit dem Beitrag über das
Gebärdensprachfestival gesehen. Es hat mich sehr geschockt, dass der Gewinner des
Festivals in seinem Beitrag CI schlecht macht: „Schneewittchen bekommt ein CI und fällt tot um!“
Für Herbert ist wie ein Art von audistische Diskriminierung.

ABER:
Es gibt die Regelungen der Wettbewerbsregeln von Gebärdensprachfestival.
7. Regelungen
Beiträge, die audistische oder rassistische Inhalte haben oder gegen religiöse und
sittliche Werte verstoßen werden abgelehnt.
Siehe http://www.gebaerdensprachfestival.de/w ... llgemeines

War eine grobe Fehlentscheidung der Jury gewesen?
Oder haben Sie die Regelung Nr.7 nicht beachtet oder ignorieren?

Was denkt Ihr?

Speed



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
nicht mein problem. aber ich gebe herbert recht was er meint. nicht immer läuft im wettbewerb alles fair. sowieso bekommt jemand bonus.

lies mal hier jemand hat auch schon vorraus gewusst.

http://hewritesilent.wordpress.com/2010 ... -plaudern/



Mitglied



offline
@ Puffy Daddy
Danke für deinen Link. :-)

Das Homepage "Silent Writer's World" werde ich es wohl merken.
So ein "Schlagkritiker" wie er brauchen wir das. Obwohl er vor dem
Gebärdensprachfestival (19.Sept 2010 veröffentlich) zu Regelung Punkte 7 wusste...

Speed



Neuling



offline
Hi.
ich habe da mal so eine frage. was ist ein gebärdensprachfestival?kann ich mir so was wie ein buchstabierwetbewerb?



Mitglied



offline
@ nudel
von mir kannst du einen Startkampagne "Buchstabierwetbewerb" anfangen, warum nicht.
Demnächst werde ich einen "Ohne Worte - Wettwerb" organisieren. [british]

----------------------------------------------------

Die Jurymitgliedern sind hochkarätig prominenten Taube besetzt.
(Juryteam - Erwachesene) - http://www.gebaerdensprachfestival.de/wettbewerb/jury
Sie sind versagt, vor allem zu Regelung Punkt 7.

Für mich ist es wirklich ein audistische Diskriminierung. Ich denke, dass die Jury-Team bei den CI-Betroffenen
entschuldigen sollen.
Okan Sense darf näturlich weiterhin goldene Hand behalten, weil die Jury und die Organisation nicht professionell
gehandelt hatten.

Speed



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
PD: nicht mein problem. aber ich gebe herbert recht was er meint.
nicht immer läuft im wettbewerb alles fair.
sowieso bekommt jemand bonus.

Wie leicht macht man und er es sich dabei.
Bonus, das schmeckt schal, aha zugunsten gemauschelt.
Beim damaligen CI-Widerstreit hätte man es noch mit Humor nehmen können.
Und heute... das gibt Stirnrunzeln und Ablehnung.
Der Bonus macht es noch "schlimmer".
Zitat:
Speed: Okan Sense darf näturlich weiterhin goldene Hand behalten,
weil die Jury und die Organisation nicht professionell
gehandelt hatten.

Der Preisträger Okan Sense kann sich nicht mehr freuen.
Es wird ihm leichtsinnig diskrimi... Form angelastet, damit muss er leben.
Das ist echt schlecht.
Das Wort "Skandal" ist schon da. :-(

Am besten, Ihm den Preis aberkennen wegen "Foul" gemäß Regeln.

Das Gspr-Festival wiederholen.
Die Gl kommen gern wieder mal zusammen. :-)

Die Gehörlosen in der Öffentlichkeit stehen unter ständiger Beobachtung.
Das ist bei den Hörenden genauso!
--



Neuling



offline
@speed
danke sehr!! [biglaugh]
warum sind einige gegen CI-Implantant?wenn die helfen.
sorry das ich vom thema abschweife [schäm] , aber ich würde es gerne verstehen.



Neuling



offline
Ich kann das nicht genau beantworten, da ich nicht selbst dabei war.

Es hängt davon ab, wie es dargestellt worden ist.

Wenn ist um eine "Info" handelt, dann kann man dies bewerten. Aber solange es um eine "Anfeindung" handelt (Respekt gegenüber Leute, die CI haben wollen), dann grenzt das schon an Respektlosigkeit. In dem Fall Regelverstoss.

Solche Leute wird es immer wieder geben. Sie haben nur Angst. [smoke]



Mitglied



offline
@ nudel und Musta
leider sind einige gegen CI-Implantant, sogar radikal :-( Stimmt, wie Musta gesagt ist, haben sie nur Angst.
Ich kenne einige CI-Betroffene, die supernett sind, wie wir normale Menschen. Sie benutzen unsere Sprache DGS. Toll!

P.S. Ich war auch nicht bei der 7.Gebärdensprachfestival dabei, aber habe ich mit den Freunden darüber diskutieren.
Sie fanden die unfaire Entscheidungen von den Jury.

@ Yak
Mir ist es auch lieber, den 7.Gebärdensprachfestival zu wiederholen müssen.
Das legendäre umstrittene "Wembley-Tor" Spiel hätte wiederholen spielen müssen! Seeler und Beckenbauer, jetzt ab in den Feld spielen! ;-)
Aber wissen wir jetzt, wir sind der wahre Weltmeister. d.h. Der Winner hatte bleiche Hand statt goldene Hand (ge)erobert. :-(

----------------------------------------------------------------------------------

Heute habe ich die Homepage von 7.Gebärdensprachfestival erwähnt, dass ich noch ein Hinweis zu Regelung „8. Juryregelungen“ mitteilen möchte.
Zitat:
8. Juryregelungen
a. Die Jury entscheidet über die Vergabe der Goldenen Hand in den Einzelwettbewerben und dem Gruppenwettbewerb.
b. Über die Platzierung der Kategorie „Gebärdensprache“ entscheidet zu 50 Prozent eine Stichwahl des Publikums und zu 50 Prozent die Jury.
Siehe http://www.gebaerdensprachfestival.de/wettbewerb/allgemeines

Es heißt, dass die Jury und auch eine Stichwahl des Publikums bei der Kategorie „Gebärdensprache“ (siehe Punkte 8b.) mitentscheiden hatten.
Zu das Punkt „Stichwahl des Publikum“ halte ich für nichts! Sie können einfach den prominenten Gebärdensprachdarsteller/innen einen dickes Bonus geben.
Ich nehme es an, dass die angereiste tauben Gästen den Regelung 7 nicht lesen oder Unbewusstsein haben.
Sie waren nur auf das tolle Festival, Mega-Party, alten Freunde wiedersehen, usw. konzentieren, nicht mal die Regelung 7 lesen. Das ist wirklich ein Problem.

Mich wundert es auch, dass die Teilnehmern die Regelung nicht befolgen haben, trotz die DGS-Videos in der Homepage vorhanden sind.
Ich habe den Videos geschaut, dass die DGS-Videos wirklich eine gute Aufklärung waren. Trotzdem haben Sie die Regelungverstoss...

Oder irre ich mich hier alles? ;-)

Speed



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Speed: Oder irre ich mich hier alles?

Speed, Nein, du irrst dich nicht!
Zitat:
Sie waren nur auf das tolle Festival, Mega-Party, alten Freunde wiedersehen, usw. konzentieren,
nicht mal die Regelung 7 lesen.

Für die Einhaltung der Regeln ist allein allein die "hochkarätige" "prominente" Jury zuständig,
sie müsste die Teilnehmer auf die Regeln "immer wieder" (=typisch gehörlos, damit man sicher ist) hinweisen.

Also, das G-Festival wiederholen, die Jury muss dafür aufkommen,
die Gehörlosen freuen sich bestimmt sehr. :-)
--



Spitzenmitglied



offline
So ein G-Festival ist überflüssig.
Der beste Gebärdler soll ausgezeichnet werden?
Das schadet der Anerkennung der DGS in der
Öffentlichkeit! Es entsteht der Eindruck, DGS ist eine
schwierige, elitäre Kunstsprache.
Meistens bekam nicht der beste Gebärdler den Preis sondern
der "Schönste" oder "Ideologischste".
(Erinnert mich an die DDR, wo nicht die besten Sänger
ausgezeichnet wurden, sondern die den Kommunismus
Lobsingen und Kapitalismus beschimpfen.)
Jedes normale Gl-Treffen (Sport, Vereinsjubiläum usw)
ist ein besseres Gebärdensprach-Festival, da sieht man
ALLE munter und zwanglos Gebärden.

Passend zur Zeit wäre:
Schneewittchen lernt DGS, kauft V3 und fällt tot um.



Mitglied



offline
@ CharlyBrow
Schneewittchen lernt DGS, kauft V3 und fällt tot um. [lol]

Das nächste 8. Gebärdenspachfestival soll der Themenschwerpunkt „DEAFSYNERGY“ für Erwachsene befassen.
Die Members von Jury soll das Netzwerk 17 heissen und der Beobachter natürlich der Taubenschläger Bernd. :D

--------------------------------------------------------------------------------

Der taube Hartmut hat diesen Thread hier durchgeschaut und seinen 2 Kommentaren im Blog "Silent Writer´s World"
hinterlassen.
siehe http://hewritesilent.wordpress.com/2010/09/19/gebardensprachfestival-2010-ehrenpreis-fur-goldene-plaudern/

Er schrieb:
Zitat:
Der Begriff „Audismus“ und seine Ableitung „audistisch“ bezieht auf die Ueberbewertung des Gehoers und
Sprechens und der folgenden diskrimierenden Auswirkungen. Du sprichst eher ueber den umgekehrten Audismus an.
In der Darstellung des Schneewittchens mit CI und wie es nach der CI-Operation tot umfaellt, handelt es sich um
umgekehrten Audismus. Ich habe nicht weder die Darstellung gesehen noch deren Beschreibung gelesen.
Es kann eine Allegorie (= Sinnbild) sein. Schneewittchen kann die Taubseinsgemeinschaft und Taubseinskultur darstellen,
die dann wegen dem Trubel ums CI aussterben koenne, was der Darsteller moeglicherweise zum Ausdruck zu bringen versucht.
Ich vermute, das ist was die Jury erkannt hat. Das bedeutet nicht, dass ich ihre Enscheidung gutheisse. Ich moechte selbst die
Darbietung sehen, um zu beurteilen, ob der Darsteller eine Allegorie zu bieten versucht oder nur das CI niedermacht.

Audismus gibt es immer! Nur wir erkennen es im jetzigen Zeitalter und versuchen mit diesem Begriff aufmerksam zu machen
auf die gesellschaftlichen Probleme tauber und schwerhoeriger Personen in der hoerenden Gesellschaft. Damit wird zugleich gesagt,
dass in einer (jeder?) Gesellschaft verschiedene systematische diskriminatorische Formen gibt, welche die Mehrheit oder die Gruppe
mit Macht das Leben einer bestimmten Menschengruppe oder deren Mitwirkung in der Gesellschaft schwermacht. Audismus wird hiermit
soziologisch auf die gleiche Ebene wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus usw. gestellt. In diesem Sinn sehe ich die 7. Regel
fuer die Beteiligung des Festivals „nicht audistisch und rassistisch“, was nicht als anstoessig anzusehen ist.

Lieber Hartmut,

Ich weiß, dass du als Fachexperte im Bereich "Audismus, Deafhood und Taubismus" spezialisiert bist.
hiermit hast du vermutlich betonen, dass die Jury bei der letzten Wettwerb richtig entscheiden haben?
Zitat:
In diesem Sinn sehe ich die 7. Regel fuer die Beteiligung des Festivals „nicht audistisch und rassistisch“,
was nicht als anstoessig anzusehen ist.

Aber sehe ich es anders, weil die CI-Betroffenen sich als anstössig bzw. diskriminieren anzusehen sind.
Die Betroffene haben so gefühlt, genauso wie bei Herbert. Es ist deutlich als audistisch Diskriminierung gestuft.

Einige Freunde von mir haben darüber erzählt. Sie fanden die Übertreibung, dass die Taube immer wieder
den CI-Betroffene so schlecht behandelt haben. Das kann ich nicht akzeptieren.
Wir müssen uns mit den gebärdensprachorienterten CI-Betroffenen zusammenleben und -arbeiten.
In 30 Jahren später sind vielleicht die Häfte der Vorstände selbst die CI-Trägern unter die Dachverbände besetzt.
Da müssen wir damit leben. Natürlich distanziere ich völlig zu die HNO-Ärtze, die oft falsche Vorurteile gegenüber
das Taubenvolk beschrieben haben und gegen die Gebärdensprache sind. HNO-Ärtze ab in den Topf!!!

Das kann ich mir gut vorstellen, dass einige CI-Betroffenen später als Jury bei der 15. Gebärdensprachfestival leisten können.
Wenn ein Gebärdensprachdarsteller in seinen Beitrag über CI schlecht gebärden würde, ..... Wie reagieren die Jury mit CI-Träger darüber?
Das ist wirklich nicht einfach!!! :-(

Mir ist es viel wichtiger, dass wir den CI-Betroffenen miteinander respektieren sollen. Du nicht?
Oder sehe ich das anders, was du selbst vorstellen hast.

Viele Grüße nach Boston :-)

Speed



Spitzenmitglied



offline
@speed,
da musst du differenzierter beurteilen. Es ist ein Unterschied, ob man gegen das CI eingestellt ist, oder das Werbungstreiben um das CI kritisiert, oder die CI-Traeger beschimpft. Wenn jemand gegen das CI, heisst es noch nicht, dass er gegen die CI-Traeger und seine Entscheidung, ein CI zu haben, ist. Du scheinst diese beiden in einem Topf zu werfen und einander zu verwechseln. Wenn du meine veroeffentlichten Schriften sorgfaeltig liest (z.B. meine Ethikartikel in DAS ZEICHEN), wirst du meinen Standpunkt genauer erkennen. Meine Kritik richtet sich ganz gegen den Audismus, wo das Gehoer verabsolutiert wird und damit der kindliche Einsatz von CI motiviert. Sie richten gar nicht gegen die CI-Traeger selbst. Nur wenn sie wie die Aposteln fuers CI herumlaufen. das CI hochpreisen und den Gebrauch der GS heruntersetzen, also den Audismus in der Gesellschaft verstaerken, haben sie die Kritik geradezu provoziert.

Ich habe doch geschrieben, dass ich der Jury keinen Urteil abgeben kann, da ich die Darstellung von Schneewittchen mit CI nicht gesehen habe. Ich vermute nur, die Jury hat die Darstellung als Allegorie, also als Sinnbild der Taubseinsgemeinschaft und Schneewittchens Tod als Genozid(=Volksmord)/Linguizid(Sprachmord) aufgefasst. Du kannst gar nicht daraus ableiten, dass ich die Entscheidung der Jury unterstuetze.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
CI ist nur ein Ding, das nicht alle Menschen helfen kann!
CI darf nicht als Wundermittel gesehen werden!
Immer mehr Menschen mit CI benützen auch (D)GebärdenSprache! Das ist super!
Aber viele Ärzte und Hörende meinten noch immer, dass DGS Entwicklung der Hörfähigkeit und der (Laut-)Sprache behindert!
Darum ist Gebärdensprachposie von Okan S. "Beben" für Ärzte, Audisten und "Oralisten"!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Hartmut: als Sinnbild der Taubseinsgemeinschaft und Schneewittchens Tod als Genozid(=Volksmord)/Linguizid(Sprachmord) aufgefasst.

@Hartmut, auf sowas derartiges springst Du immer gern freudig auf.
Das "Schneewittchenspiel" ist keine Alleggorie.
Es ist grenzwertig und wird abgelehnt.
Zitat:
Gummikuh: Aber viele Ärzte und Hörende meinten noch immer, dass DGS Entwicklung der Hörfähigkeit
und der (Laut-)Sprache behindert!
Darum ist Gebärdensprachposie von Okan S. "Beben" für Ärzte, Audisten und "Oralisten"!

Das wird so als "Beben" gar nicht empfunden, das ist eine "Stimmungsmache".
Eine GSprpoesie sieht anders aus.

Die DGS-Entwicklung,
die vielen Gebärdenvideos sind schwer und bruchstückhaft zu verstehen.
DGB-"Pressekonferenz"-Video von einen HH-Deaf-Professor, nichts zu verstehen.
Dolmi und Lina sehr wenig verstanden.
Nur RS verstehe ich besser trotz verschlucke MundbildWorte. :-)

--



Neuling



offline
@Speed und Musta
mmh..angst vor was da kommen wirde oder Angst vor der OP?
Wenn ich in so einer Sitution, hätte ich Angst das für mich was verändert....
Und auch vor der OP...es ist ja immer mit ein Risiko verbunden.

Ich denke mal dass das CI als ein Wundermittel bei manschen angesehen wird, denn es gibt auch irgentwo Hoffnung und ein Erwartungen und wenn diese nicht eintreffen.
Für mich ist der DGS wie eine Fremdsprach, die leider nicht alles verstehen, was ich sehr schade finde.
Und keine schwierige, elitäre Kunstsprache. Ich meine so unterhaltet man sich halt.
Aber die DGS wurde schon immer irgetwo diskriminiert oder Falsch verstanden.
Liebe Grüße Nudel



Spitzenmitglied



offline
Hartmut hat geschrieben:
Ich vermute nur, die Jury hat die Darstellung als Allegorie,
also als Sinnbild der Taubseinsgemeinschaft und Schneewittchens Tod als
Genozid(=Volksmord)/Linguizid(Sprachmord) aufgefass
t.


Liebes Hartmutle,

du darfst sehr gern die Deafies in den USA mit deinen
nebulösen Vorstellung zum zum Volks- und Sprachmord beglücken.

Die Mehrzahl der deutschen Gehörlosen hat für deine
skurrilen, mörderischen Gedankengänge nichts übrig.


Pyros



Neuling



offline
@Nudel:

Ja, auch ich habe Angst vor einer OP, da sie ja fast immer mit Risiken verbunden ist.

Mit der Angst meinte ich, dass manche CI-Gegner sich Sorgen machen, dass es immer "weniger" Gls geboren werden und
somit die gl-Kultur "verkleinert" wird. Gls und GS wird es immer geben.

@Topic:
Gibt es vielleicht einen Video über "Schneewittchen bekommt ein CI und fällt tot um"? Kann man sie online sehen?



Neuling



offline
@Mustan
Danke....
Ich denke viel haben Angst das die DGS ausstierb.
Weil die Sprach ist auch ein Kultur, die man wahren sollte.
Es ist bei GH genauso wie bei anderen Einschränkungen, das sie sich untereinanter zusammen schließen.



Spitzenmitglied



offline
Schon oft geschrieben:
Es ist nicht gut, CI und DGS gegeneinander ausspielen.
Inzwischen gibt es relativ viel junge CI-TrägerInnen, die auch
Gebärdensprache benutzen.
Es könnten noch viel mehr junge CI-TrägerInnen in der
Gl-Gemeinschaft sein, aber fanatische CI-Gegner haben
vor Jahren die hörenden Eltern sehr schlimm angegriffen und
beleidigt.
Nicht das CI macht Gl-Kultur kaputt sondern die alten CI-Hasser
und besonders einige schwerhörige "Neider", haben dem
Ansehen der Gl-Kultur geschadet.
"Wir sind nicht gegen CI-Träger, wir sind nur gegen CI und CI-Mediziner
usw..." ist schön geredet. CI-Trägerinnen werden heute noch in
einigen Städten angefeindet, wenn sie in ein GL-Clubheim kommen!
Und Gl-Eltern, die ihren Kindern ein CI gönnen, werden von den
anderen Gl ausgegrenzt und gemobbt.
Hauptverantwortlich dafür sind "Schreibtischtäter" die Hetzartikel
gegen Ci geschrieben haben.
Hartmut, der Gebrauch des Wort Genozid im Zusammenhang mit CI
ist eine Beleidigung für die Opfer echten Genozid!
Alle vernünftigen Mediziner wissen heutzutage, das Gebärdensprache gut ist für alle Gl, denen CI nicht hilft.
Du machst Dich nur noch lächerlich, wenn Du Mediziner und
Lautsprachpädagogen in die Nähe von Nazi stellst.



Mitglied



offline
@ Hartmut
Zitat:
Wenn du meine veroeffentlichten Schriften sorgfaeltig liest (z.B. meine Ethikartikel in DAS ZEICHEN),
wirst du meinen Standpunkt genauer erkennen
Welche Zeichen-Nummer und Jahrgang? Das werde ich vielleicht lesen.

Mit deinem Begriff "Genozid" halte ich es für ganz übertreiben! Das sehen die CI-Träger leider ganz anders!

„Die Anti-CI-Bewegung gehört der Vergangenheit an!!!“ schrieb Bengie hier irgendwo im Theard. Er hat damit Recht!
Am besten keine Thema über die „CI“ bei der Gebärdensprachfestival poesien, egal ob man gegen die Defizit-Leute
"Ärzte, Audisten etc." richten gebärden. Da werden immer mehrere gebärdensprachorienterten CI-Betroffenen
nach Berlin kommen. Das müssen die Jury darüber wissen.
Mein Wunsch ist mehr Respekt gegenüber die CI-Betroffenen!

@ nudel
Natürlich ist OP ja fast immer mit Risiken verbunden. Es ist üblich bekannt. :-(

Speed



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
ehrlich meine meinung einfach. wofür ist wort gebärdensprachfestival da? gebärdensprache ist für alle da. obwohl ich gegen ci bin, aber wenn ci gut gebärden kann und wettbewerb mitmachen. dann bitte schön. also wofür regeln über ci? ist das so wichtig? wichtig gebärdensprache!



Spitzenmitglied



offline
@Puff
lies mal genau....

Okan Seese, der Gebärdensprachler-Winner, hat über CI diskriminiert.
"Schneewittchen bekommt ein CI und fällt tot um."
Findest du so etwas lustig?
ich nicht. (bin selbst sh, kein CI!)


GSG-SG#1 => GSV-KA#1



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@cobra: ok du hast recht. jetzt verstehe ich.



Spitzenmitglied



offline
Das Baby von Torwart R. Henke ist nach der CI-Operation gestorben! Amen!
[ugone2far] Wieso operieren CI-Ärzte diesem Baby, obwohl es Herzschwäche hat!? [umph]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Gummikuh,
Zitat:
"Wieso operieren CI-Ärzte diesem Baby, obwohl es Herzschwäche hat!? "
Das können nur die Eltern und die Mediziner beantworten!
Viele CI-Träger haben die riskante OP eines herzkranken Babys
scharf kritisiert. Ich denke auch, da hat ein Professor sein
Können überschätzt, er hätte die OP ablehnen sollen.
Diesen traurigen Fall in einem "Gebärdensprach-Scetch" verwenden
ist absolut Geschmacklos.
Wenn die Mutter des Babys ihre Gründe genau veröffentlicht, könnte
es peinlich werden für die Gebärdensprachgmeinschaft!
Robert Enke hatte nämlich Kontakt mit Gl-Fussballspielern.
Die haben zwar gesagt, Robertt Enke war freundlich und interessiert
an den Gl.
ABER:Es kann sein, die Gl haben keinen positiven Eindruck gemacht!
Vieleicht hat er grade darum gedacht: Es gibt für meine Tochter
keine Alternative zum CI!



Spitzenmitglied



offline
@gummikuh
passt solche thema zu dieses thema?
nein? dann bitte woanders posten. denn ich sehe keine zusammenhang zwischen den beiden themen.


GSG-SG#1 => GSV-KA#1



Spitzenmitglied



offline
@CG86: Biste Mod oder was?

CI und TOD wohl Tabu!
Eigentlich müsste Schneewittchen nicht sterben!
CI und/oder Gebärdensprache ist/sind wie giftiger Apfel!
Hexe od. schwarze Frau = CI-Ärztin
Spiegel = Gesellschaft
7 Zwerge = Menschen mit verschiedener Behinderungen ausser Hörbehinderung!
Handlungsablauf frei wählbar!
Regisseure:
gl. Künstler
Ex-CI-Träger
Musiker
hd. Künstler
jungeRealistin
Gummikuh
und
CI-Träger/in


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Geschätzte Mitglieder und Mitgliederinnen.

Ich möchte in der Diskussionsforen nicht mitreinziehen.
Ich habe mein Kommentar im Taubenschlag darüber geschrieben:
http://www.taubenschlag.de/meldung/5867

Mein Motto war schon immer:" Gemeinsam für Gebärdensprache, unabhängig vom Hörstatus."

Ich hoffe hiermit in Kenntnis setzen zu können.

gebärdenliebe Grüsse
Rolf Perrollaz (geb: Lanicca)


Deafculture is in my Heart!




 7. Gebärdensprachfestival– Fehlentscheidung der Jury?!





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de