GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 14:30:25





 Könnt ihr uns erklären,was ist...


Neuling



offline
Meine Freundin hat mich gefragt,was bedeutet es : "Ich bin unbeholfener Atemzug".Danach haben wir bei google gesucht,es gib viele verschiedene...

Wir möchten etwas Hilfe von euch und vielleicht könnt ihr uns erklären,was bedeutet : Ich bin unbeholfener Atemzug".

Danke



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
So eine Wortkombination gibt es nicht. Wer hat sich denn das ausgedacht?

"Unbeholfen" heißt soviel wie ungeschickt, tollpatschig, unsicher usw.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Neuling



offline
Ronco,Danke für Mühe..

Durch hat normale hörende hat meine Freundin per Email geschrieben.Desshalb versteht meine Freundin nicht,was hörend meint...Desshalb fragen wir hier... :-)



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
es fehlt was ..so wie wenn ich schreibe "ich tuhe es.."(was tuts du??)Ich bin unbeholfener Atemzug nach...bis zum...

wenn du weiss was damit gemeint ist, würde ich es gerne wissen..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Zuletzt geändert von nox am 06.05.2011, 23:00:29, insgesamt 1-mal geändert.

Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
@ Zaubermaus,

ich glaube, deine Freundin hat die Mail falsch gelesen oder falsch verstanden. Kein Hörender schreibt so.
Das Problem ist, daß viele Gehörlose immer alles nur Wort für Wort lesen - sie müssen lernen, den ganzen Zusammenhang zu verstehen.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Hallo? offene Frage an deinem Hörend ist kostenlos. Nicht schwer oder? :D

Ein hörender Deutsche würde niemals es schreiben, weil dieser Satz nicht so richtig ist.
Diese Person meinte vielleicht, dass sie sich mit dem Atemzug nicht behelfen kann, vielleicht K.O. [biglaugh]



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Es gibt dafür allerdings den Satz "Ich bin außer Atem!".
Das sagt man oft, wenn man keine Puste mehr hat, nach einem anstrengendem Laufen oder Training o.ä.

Oder aber kurz: "Ich bin unbeholfen!", d.h. ich bin ungeschickt, tollpatschig.

Vielleicht hat Zaubermaus die Gebärde ihrer Freundin ja auch mißverstanden?
Viele gehörlose fragen lieber ihresgleichen, weil sie sich genieren, Hörende zu fragen. Die Gehörlose spüren, daß das, was sie gerade nicht kennen, in der hörenden Welt eine ganz normale Redensart ist, was schon kleine Kinder wissen.
das Denk- und Kombinationsschema von Gehörlosen ist nicht so weit entwickelt wie bei Hörenden (man erkennt dies daran, daß die Hörenden bei Witzen sofort um die Ecke denken und so die Pointe erfassen können - Gehörlose denken hingegen meistens oft zu starr und unflexibel, ihnen fehlen die Fähigkeiten, Zusammnehänge zu erkennen.).


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@Ronco, *interessant* ABER es geht hier nicht um das psychologische Thema!
Zitat:
,ihnen fehlen die Fähigkeiten

Meintest du aber Erfahrungen statt Fähigkeiten?



Neuling



offline
@Ronco

Du glaubst,dass meine Freundin die Email falsch verstanden hat..nee nee...Sie hat mich persönlich Email gezeigt und ich habe mitgelesen.Ich werde meine gute Arbeitskollegin persönlich fragen,wenn mein Urlaub vorbei ist...



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
tHE_mAtriX. Diese Person meinte vielleicht, dass sie sich mit dem Atemzug nicht behelfen kann

Das ist etwa wie
=ich kann es nicht sofort / gleich machen.
=ich mache es, aber später.
das kommt auf die Art und Form der Bitte an.
-
seht's hier - Google unser weiser Ratgeber hilft weiter:
http://www.redensarten-index.de/suche.p ... suchspalte[]=rart_ou

Zitat:
in einem / im gleichen / selben Atemzug = ohne jegliche Pause


--
Zitat:
Zaubermaus: Ich bin unbeholfener Atemzug"

"unbeholfen" ist der Punkt (dann ist es total anders als "in einem Atemzug").

= ist wie Selbstschutz auf eine gute oder nicht gute Bitte (ob gut oder unverschämt)
= abwimmeln
= ich kann es nicht gut machen (=bin doof / habe sowas niemals gemacht / keine Erfahrung).

=wenn ich es machen soll, wird es nicht gut werden / ausgehen (=Achtung, da ist Problem dabei und unsicher).

-
Was war los, dass so "Ich bin unbeholfener Atemzug" geantwortet worden ist???!!!

Wir, die helfenden User können nicht in den Kopf schauen (=denken),
warum die "Ich bin unbeholfener Atemzug"-Person so geschrieben hat / warum sie mit diesem Satz abgelehnt hat.
-



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@yak, achso, danke für deine Erklärung... die Url ist toll, was ich ganz vergaß, weil ich immer noch mit schriftlicher Deutschredensart nicht gut umgehe



Mitglied



offline
Hat deine Freundin nur ein Satz "Ich bin ein unbeholfenen (mit "en" am Ende geschrieben, nicht "er") Atemzug" dich gefragt? Oder hat der Hörende nun noch mehr geschrieben? Normalerweise fehlte was noch mehrere oder paar Sätze dazu, so dass wir auch besser erklären können, als nur ein Satz geschrieben.

Also unbeholfen heißt:

1. ungeschickt; geschickt (sich unbeholfen bewegen, unbeholfen sein).
2. mit wenig Geschick oder Übung, z. B. unbeholfen wirken.
3. ungeschickt mit wenig Geschick, sich schwer zurechtfindend. z. B. Er ist im Umgang mit Frauen eher unbeholfen.

Einer von den dreien, müsste er das passen und bedeutete. Da musste du deine Freundin fragen. Normalerweise hätte deine Freundin lieber zuerst zu den Hörende fragen, falls sie etwas oder gar nicht verstanden haben. Und der Hörende hätte ihn nochmal erklären.

Und jetzt kommt zu Atemzug:

Atemzug hat was mit einsaugen, Luftholen, einatmen zu tun.

Was das Wort z. B. "letzter Atemzug bis zum Tod" bedeutete, hat mit "Sterben" und "Tod" zu tun.
Was das Wort "gleichen Atemzug" bedeutete, hat mit "gleichlaufend", "gleichzeitig", "Parallel", "simultan" (gleiche übersetzen in Wort und Schrift oder gebärden), "zeitgleich", "zur selben Zeit", "zusammenfallend" etc. zu tun.
Was das Wort "unbeholfenen Atemzug" bedeutete, hat wahrscheinlich mit "erholt" zu tun. Genau weiß ich es nicht, denn es fehlte noch ein Sätze, falls der Hörende noch einige Sätze geschrieben haben. Das musste deine Freundin zu den Hörenden erkundigen, um ne Bitte genauer zu erklären. Ich denke, der Hörende kann ja nochmal erklären. Falls er schon erwähnt hatte, dann weißt du schon bescheid, oder? Wenn ja, dann ist erledigen. Ich hoffe, ich kann dir bißchen helfen. Viel Glück!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
"rasieren"
hat umgangssprachlich eine Bedeutung - nicht denken so: Bart rasieren,
sondern anders verstehen:

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/grun ... .bild.html
Zitat:
Ihre männlichen Vorstandskollegen hat sie, wie man hört, rasiert.

was das?
erklärt der Duden:
http://www.duden.de/rechtschreibung/rasieren
Zitat:
(salopp) in betrügerischer Weise übervorteilen
(umgangssprachlich) dem Erdboden gleichmachen; völlig zerstören, zertrümmern


Toll die neue SPIEGEL-CHEFIN Frau Julia Jäkel - 41 J. jung - voll weibl. Power. :-)
Sie hats geschafft:
Zitat:
... übernimmt jetzt eine Frau die alleinige Führung:

Die zwei Spiegel-Bosse sind ssofort freigestellt = wie weg gefegt.
___



Neuling



offline
Hallo,
es gibt auch viele Hörende , die ein sehr schlechtes Deutsch schreiben.... ich denke manchmal auch... oh weh Kopfkratz




 Könnt ihr uns erklären,was ist...





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de