GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.05.2018, 04:23:10





 Guk


Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
[ops] "Eine von Frau Prof. Etta Wilken entwickelte Methode"??? Glaubt diese Person, die Gebärdensprache erfunden zu haben?


https://www.ds-infocenter.de/html/guk.html


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Das ist doch wohl eine Frechheit! [umph]
Wir sollten diese Frau Professor eigentlich mal zur Rede stellen. [poke]
(Ich überlege gerade, ob ich das mache. Müsste nur mal schauen, wo ihre Mailadresse ist)
Unsere Gebärdensprache gibt es schon seit Jahrhunderte. [smash]
Scheint hier aber scheinbar niemanden zu interessieren, so wie es aussieht. [roll]
Keiner hat eine Meinung dazu...nun ja, auch egal.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Es geht da nicht um taube Kinder, sondern um hörende Kinder mit Down-Syndrom
und andere hörende Kinder mit Schwierigkeiten in der Sprachentwicklung.
Da sind begleitende Gebärden hilfreich um den Sinn der gesprochenen Worte zu verstehen.
Hat nichts mit unserer Gebärdensprache zu tun.
Vor einigen Jahren habe ich schon mal irgendwo gelesen, das man bei Down-Kinder
begleitende Gebärden verwendet um den Kindern die Bedeutung eines Wort zu erklären.
Bei normalen kleinen Babys benutzt man ja ganz ähnlich Bilder um ihnen zu zeigen, was
ein gesprochenes Wort bedeutet.



Spitzenmitglied



offline
Ronco hat geschrieben:
Das ist doch wohl eine Frechheit!
Wir sollten diese Frau Professor eigentlich mal zur Rede stellen.


wie CB schon sagte, geht es hier um hörende Kinder.

Es wird erklärt (https://www.ds-infocenter.de/html/guk.htmll) was GuK heißt, nämlich:

"GuK ist die Abkürzung für Gebärden-unterstützte Kommunikation
eine Methode, die es Kindern einfach macht, über Gebärden zum gesprochenen Wort zu kommen".

Was soll die Aufregung um ein paar Gebärden?
Der Gebrauch von Gebärden ist weder patentiert und nicht strafbar!

Einerseits will die "Taubenwelt", dass Hörende die DGS lernen, aber wenn es zum Einsatz von KuG kommt,
dann gibt es entrüstete und spöttische Kommentare!

Irgendwie verkehrte Welt.

Die "Taubenwelt" sollte lieber der Frau Professor eine Mitarbeit anbieten.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
In den USA lernen Kinder mit Down's Syndrom ASL, wenn die Eltern und Paedagogen die Miterlernung von Gebaerden empfehlenswert halten. Es gibt jedoch einige, die dagegen empfehlen, ohne wirklich zu pruefen, ob ASL wirklich ungeeignet waeren. Sie benuetzen dagegen die schon verschollenen (ausgestorbenen) Gebaerden der nordamerikanischen Indianer aus alten Woerterbuechern. Ich habe schon mit einigen solchen Menschen in ASL unterhalten. Trotz verminderter Intelligenz, benutzen sie ASL zufriedenstellend. Diese Menschen brauchen sicherlich keine neu-erfundene GS.

Die Frau Professor sollte lieber DGS lernen und die Mitarbeit von tauben Gebaerdlern erbitten. Sie weiss von der Existenz von DGS Bescheid, sonst waere sie nicht Professor. Hat sie die Abneigung gegen die GS der tauben Benuetzern von den Oralisten geerbt?


Hartmut




 Guk





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de