GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.02.2018, 05:46:09





 stacking aus usa


Rote Karte!
Rote Karte!



offline
sehr hochinteressant lies mal hier:

http://meinaugenschmaus.blogspot.com/20 ... cking.html

selbst hier stacking cool wie die aussieht http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer ... e-15862161



Spitzenmitglied



offline
Das ist ja krass, in USA (oder nur Florida, bzw
Südstaaten?) kann Gebärdensprache lebensgefährlich werden?
Angeblich ist Gebärdensprache in USA bei den
Hörenden zweitbeliebteste Fremdsprache und
voll anerkannt.
Tja, in der Realität ist es anscheinend ganz anders?!



Spitzenmitglied



offline
@CharlyBrown,
Zitat:
Angeblich ist Gebärdensprache in USA bei den
Hörenden zweitbeliebteste Fremdsprache und voll anerkannt.
Tja, in der Realität ist es anscheinend ganz anders?!

deine bekannte Verallgemeinerungstendenz und Homogenisierungsdenken wird erkennbar, nicht nur Anti-Amerikanismus. Es kann nicht immer in schwarz-weissem Schema oder in entweder oder geschehen, als ob kein Grau dazwischen liege und meckerste schon wenn immer ein Graues erscheint?

Wie ich einigemal schon gesagt habe, gibt es in den grossen und sehr diversen USA alles Moegliche und auch Unmoegliche. Und wer sollte denn ueberrascht sein, dass hier auch ein solches "Unmoegliches" passiert hat, wie das Morden wegen Gebaerdensprache.

Uebrigens: Im obenangefuehrten Link von Augenschmaus und im Nicht gleich wie Beethoven wird ein Erkennungszeichen von einem Gang in Los Angeles gezeigt. Es wird sofort zu glauben gemacht, dass eine (geheime?) Gebaerdensprache bei den Baenden gebraucht wird. Ich glaube gar nicht, dass bei ihnen mit Haenden eine alternative Sprache gesprochen wird. Hoechstens Warnungs- und Befehlssignale nebst des Erkennungszeichens. Ausserdem sind die Handkonfigurationen im abgebildeten Erkennungszeichen vollkommen unmoeglich in jeder GebaerdenSPRACHE, auch von den Hoerenden in Kulturen, die eine Gebaerdensprache nebenbei benutzen.

Die Taeter des Mordes in Florida an dem jungen tauben Stewart sind entweder zu bloede, die fliessende Kommunikation mit Haenden als die geheime Sprache einer rivalen Bande anzusehen, wo ueberhaupt keine Bande so miteinander kommunizieren und die Gebaerdenden als taube Personen normalerweise erkannt wuerden. Oder hatten sie eine ganz andere Motivation (= Grund fuer den Mord), die sie nicht angeben moechten. Eine Moeglichkeit, Stewart wurde als Zeuge einer kriminellen Tat erkannt oder vermutet. Dies ist nur eine Vermutung von mir. Jemanden wegen des Gebrauchs der Gebaerdensprache zu morden, halte ich viel zu unwahrscheinlich von einer nicht irrsinnigen Person getan zu haben.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Typisch Hartmut:
Wenn andere User etwas schreiben, was ihm nicht gefällt,
reagiert er mit persönlichen Angriffen und Unterstellungen.
Er idealisiert seit Jahren die USA als Land, wo Deaf und Gebärdensprache
in der hörenden Gesellschaft voll anerkennt sind.
Deutschland wird von Hartmut bei jeder Gelegenheit scharf kritisiert.
Aber wehe, jemand schreibt kritische Fragen , die nicht in Hartmuts
USA-Bild passen.
Das Hörende in Florida gebärdende Deafs mit Gangstern verwechseln
und mit Messern angreifen, ist natürlich nicht typisch für die USA.
Es passt aber überhaupt nicht zu einem Land, wo angeblich die
hörende Gesellschaft sehr gut über Deaf und Gebärdensprache informiert ist.
Da darf man doch fragen wie so was möglich ist? Ob Deaf-Gebärdensprache
In Florida bzw Südstaaten bei den Hörenden nicht bekannt ist?
Stimmt, die USA sind ein großes Land mit ganz unterschiedlichen
Mentalitäten in Nord und Süd, Ost und West.
Nicht überall ist es so ideal wie in Gallaudet oder Boston.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
nicht in den USA, sondern ganz in Amerika! Denn ich erinnere mich noch an einen interessant Dokumentenfilm über Gangkultur, in der eine gefährlichste und größste Gang der Welt gibt, die in Nord- und Mittelamerika agieren. Sie heißt Mara Salvatrucha ("MS 13"). Dazu zeigen diese Gangster immer Tattoo und Gang-Gebärdensprache als Zeichensprache...
Jede Gang haben eigene Geheimsprache.

@CharlyBrown, ich hatte im Jahr 2008 ein strenges Problem mit LAX (Los Angeles International Airport),
wo die Polizisten keine Ahnung über Gehörlosigkeit/Gebärdensprache hatten, also nicht nur in Florida.
Aber alle können nicht alles wissen. Hast du "AMERICAN DREAM"-Bedeutung vergessen? ^^
Und du kannst dich an Jubel über Bin Laden-Tod in Washington erinnern? Wie klug sind sie? ^^

@Harlmut, es gab nur sehr kleine Kleinigkeit der Kritik von CharlyBrown und sie soll nicht offen fragen?!?
Zitat:
deine bekannte Verallgemeinerungstendenz und Homogenisierungsdenken wird erkennbar, nicht nur Anti-Amerikanismus.

typische Arroganz-Kultur!




 stacking aus usa





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de