GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 17:28:41





 Europaischen Gebaerdensprach Universitaet Bad Kreuznach


Neuling



offline
Dear Students and young people,

Some of you will have heard that we are on the verge of founding the first European Sign Language University Bad Kreuznach.
We need your help.
In the next six months, we need to raise 2 million Euros to buy the land and present buildings...before they get sold off to industry.
Secondly, we need in the next 9 months, a further 150 thousand Euros to pay for our Project Manager who will do most of the planning (which we haven't already done! ;-))

If you want to help. If you know folk who can help us....write me!
Mimi Clausen
gebaerdensprachige_universitaet@yahoo.com
Who am I? potter, American, ancient dinosaur women, happily married, beekeeper who wants this university as much as Dr. Andrew Foster did (deaf Graduate from Gallaudet University for the Deaf) when he went out and founded 31 schools in 31 African lands almost 100 years ago.



Spitzenmitglied



offline
Did you form a non-profit organization with a website for the purpose of establishing an institute of higher learning for deaf students in Germany bzw. Bad Kreuznach?

Auf Deutsch: Habt ihr einen gemeinnuetzigen Verein mit Webpraesenz zwecks der Gruendung einer Hochschule fuer taube Studierenden in Deutschland oder Bad Kreuznach?

Vorsicht ist hier geboten.

Uebrigens Dr. Andrew Foster wirkte vor 50 Jahren in hoechstens fuenf Laendern in Afrika, nicht vor 100 Jahren und 31 Laendern.


Hartmut



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
www.gehoerlosen-universitaet-deutschland.de


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
wer an die Mailadresse von Mimi schreibt,
erhält von seinem Mailhoster folgende Rückantwort:
Zitat:

"Hi. This is the qmail-send program at mail.gmx.net.
I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out.

<gebaerdensprachige_universitaet@yahoo.com>:


2xx.x91.x88.254_failed_after_I_sent_the_message./Remote_host_said:_554_delivery_error:_dd_This_user_doesn't_have_a_yahoo.com_account_
(gebaerdensprachige_universitaet@yahoo.com)_[-5]_-_mta1080.mail.mud.yahoo.com/"


Im Klartext: die angegebene Mailadresse gibt es nicht!


Pyros



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Es kann möglich sein, dass es mit der Endung nicht korrekt sein könnte. Hm?


.:.



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
[arrow] http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... index.html

gebaerdensprachige_universitaet@yahoo.de

ENDUNG: DE, nicht COM


°°°°°°°



Neuling



offline
Dear Helmut,
I stand corrected about the year, but not of how many schools Dr. Andrew Foster founded and where. Please go to wikipedia...to check this.
Secondly, please go either to facebook or to our website http://www.gehoerlosen-universitaet-deutschland.de if you are having problems sending us an email.
Thirdly, our verein will hopefully be up and running after 31st of May. Thank you for enquiring. Please keep watching the News/Neuigkeiten for our progress.
We are also most happy to have dedicated persons on board to help us in our work for those interested in seeing this defining moment take place.
yours sincerely,
Mimi Clausen
(mit Hand und Verstand)



Spitzenmitglied



offline
Jeder Mensch braucht Visionen und Zukunftsträume. [smile]

Mit der Gebärdensprach-Uni wird ein Zukunftstraum der Hörbehinderten in
Deutschland und Europa vorgestellt.
Schauen wir uns die Sache einmal näher an:

Zitat aus: http://www.stadt-bad-kreuznach.de/wirts ... ersion.htm

„Zum Ende des Jahres 2001 hatte die 1. US-Panzerdivision ihre Verlegung nach
Wiesbaden-Erbenheim abgeschlossen.
Die Amerikaner übergaben über 160 Hektar Gelände an den Bund“
[…]

Die danach gegründete Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft (BKEG) ist heute
Eigentümerin dieses Geländes, zu dem auch der Gewerbepark "General Rose" gehört.
http://www.bkeg.de/index.php?id=58

In diesem Gewerbepark soll die Gebärdensprach-Universität entstehen..

Hier findet sich ein Protokoll des Arbeitstreffens vom 30.April 2010:
http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... 41-10.html

Unter TOP 3 ist zu lesen:
„Die Kosten betragen insgesamt 8 – 10 Mio. €. Man werde Rücksprache mit uns nehmen,
wenn sich andere Interessenten melden sollten.
Eine Reservierung der restlichen Grundstücke sei möglich, wenn wir eines
davon für ca. 2 Mio. € gekauft haben.“


Jeder, der schon mit der schon mit der Vereinsverwaltung zu tun hatte, wird hier nachdenklich werden.
Wie soll ein kleiner Trägerverein, den es rechtlich noch nicht einmal gibt,
mindestens 2 Mio. € aufbringen?

Werfen wir einen Blick hier rein:
http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... index.html

Schöne Bilder und ein euphoristischer Text:

„Wir haben drei bis vier Gebäude für die Lehrtätigkeit, einen Bauplatz,
eine Mensa und vier Wohnheime
um 200 Stundenten zu beherbergen."

Das ist ein Zukunftstraum!

Woher nimmt der Hand & Verstand Verein die 8-10 Mio- € dafür??
Die Erfahrung mit alten Kasernengebäuden lehrt, dass noch einmal erhebliche Mittel
für die Sanierung erforderlich sind!
Vorher ist an die Aufnahme eines geordneten Studienbetriebes nicht zu denken.

Dann erst kommt die nächste Phase.
Der Aufbau und laufende Unterhalt eines Lehrbetriebes auf Hochschulniveau ist sehr
teuer und geht in die Millionen.
Professoren, Dozenten und die Verwaltungsangestellten arbeiten sicher nicht umsonst.
Wer übernimmt die laufenden Personal- und Sachkosten?

Es gibt da noch ein lesenswertes Protokoll eines Arbeitsreffens vom 14.09.2009.

http://gehoerlosen-universitaet-deutschland.de/blog/files/3bca944a11caa39400730573a621c245-2.html

Unter TOP 6 wird Herr Profit zitiert:

„Die Uni sollte nicht privat, sondern öffentlich finanziert werden. Geldquellen können sein:
Konversionsgelder, die EU, Landesgelder für Behindertenpolitik.
Denkbar wäre das Konzept einer staatlichen Profilhochschule, die nicht von
Anfang an eine Volluniversität sein müsste.“


Dieser Meinung kann ich mich nur anschließen!
Bei den genannten Summen in Millionenhöhe benötigt der Hand & Verstand Verein
dringend einen Rechtsanwalt und Steuerberater,
bevor der Verein überhaupt rechtsfähig ist.

Jede Landesregierung spart, wo es nur geht. Das bekommt auch eine so
renommierte Hochschule wie Lübeck zu spüren,
- sie soll geschlossen werden.

http://www.tagesspiegel.de/wissen/mitte ... 48322.html

So gesehen hat nur eine Gebärdensprach-Uni auf europäischer Ebene eine Chance auf Verwirklichung.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Am 31. Mai 2010 sollte in Bad Kreuznach ein Förderverein "Mit Hand und Verstand"
für Gebärdensprache, Wissenschaft und Forschung gegründet werden.

Dieser Verein sollte den Aufbau einer Gehörlosen-Universität in Deutschland fördern.
Auf der Homepage http://www.gehoerlosen-universitaet-deutschland.de/
findet man bis heute jedoch keinen Hinweis, was am 31.05.2010 passiert ist.

Ob Frau Mimi Clausen, eine der treibenden Kräfte und bekannt als begeisterte Kanusportlerin,
mit dem Projekt eine halbe Eskimorolle gefahren ist?

http://www.youtube.com/watch?v=G8NwbsgRcdo

Anmerkung für Wasserscheue:

Eine halbe Rolle bedeutet, dass man/frau nicht mehr auftaucht…


Pyros



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Auszug aus Facebook vom 10. Juni (sorry, hätte vorher hierher einfügen können):


    Die nächste Gründungsversammlung für die „Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V. ist am
    26.6., 11-18h,
    und am
    27.6.,10-17h.

    Wer kommen kann, bitte kontaktiert:
    Hand in Hand Unterstützunggruppe
    Lessingstrasse 16
    55545 Bad-Kreuznach
    Tel. 0671-2983437
    contact @ sign-lang-uni.eu


    The next meeting to found the „Association of European Sign Language University Bad Kreuznach e.V.“ is at
    26th Juni 2010, 11-18h,
    and at
    27th Juni 2010, 10-17h

    Who can come, please contact:
    Hand in Hand Unterstützunggruppe
    Lessingstrasse 16
    55545 Bad-Kreuznach

    phone 0671-2983437
    contact @ sign-lang-uni.eu


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
hi Erdbebchen,
danke für die Informationen.

Der neue Verein wechselte nur schnell mal den Namen und die URL.

Am 9. Mai 2010 konnte man unter dieser URL im 2. Beitrag noch lesen:
http://www.gehoerlosen-universitaet-deutschland.de/blog/index.html

"Mit Hand und Verstand" --Förderverein für Gebärdensprache, Wissenschaft und Forschung"

Nun hat der Verein den "Verstand" verloren und präsentiert sich neu
"Hand in Hand"
auf der Homepage http://www.sign-lang-uni.eu/

Satzungsdinge sind eine trockene Sache und machen Durst. [smirnoff]
Kein Wunder also, dass man mit dem Holzwurm auch gleich die richtige
Löschquelle fand. Zukünftige Studenten sollten sich den Namen merken! [biglaugh]

http://www.holzwurm-bad-kreuznach.de/


Pyros



Zuletzt geändert von Pyros am 29.06.2010, 22:05:07, insgesamt 1-mal geändert.

Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
@Pyros

[biglaugh]

Das war ne indirekte und gut gemeinte Werbung. [mwink]´


@Topic

[super] Der Verein ist gegründet!


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
wenn an der zukünftigen Bad Kreuznacher GS-Uni so etwas ähnliches wie hier
angeboten wird, nehme ich gern daran teil.

http://www.rit.edu/ntid/ics/diit/


Pyros



Spitzenmitglied



offline
was hat wohl Frau Fries dazu gebracht,
ihre Grußworte zur Vereinsgründung einer Gebärdensprach-Uni
vom Schlafzimmer aus zu verbreiten? :D

http://signlangunieu.wordpress.com/2010/06/26/botschaft-message-von-of-sabine-fries/

Vielleicht soll das heißen, dass man/frau in Bad Kreuznach bald im Schlaf
lernt und studiert? [lach]


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wo du hinsiehst ... [lach] ... Ist doch ein hübsches Schlafzimmer, nee ...? [wink]

Naja, evt. hatte sie keine andere Möglichkeit...
und nicht jede besitzt den Luxus ein eigenes Bürozimmer für PC zu haben....


****~cat



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Hi,

bin begeistert von den Pläne, eine Europäische Gebärdensprachige Universität auf dem ehemaligen US-Army-Geländezu gründen. Jedoch es liegt sehr auf meinem Herz, etwas zu diesen Gebäude auf diesen Gelände zu sagen:

Ich habe einen Diplom (Vermessungsingenieur) über die Immobilienbewertung geschrieben und begutachtet nebenberufstätig die Häuser und Grundstücke, die zum Verkaufen zur Verfügung stehen sollten. Wenn ich die Häuser der ehemaligen US-Army-Gelände auf den Fotos sehe, habe ich ein Gefühl in meinem Bauch, dass sie gründlich begutachten werden müssen, bevor die Ganze mit den juristische und finanzielle Lasten in der Hand der gehörlosen Gesellschaft geht.

Es ist zu beachtet, dass die alte Gebäude teilweise oder komplett neu saniert werden (Beseitigung der Baumängel und Bauschäden, Ausstattung der energiesparend-wirksamen Wärmedämmerung auf der neusten Stand (nach dem heutigen Norm), zwingende Erfüllung der vielzählige (wirklich viel!) öffentlich-rechtliche Auflagen wie Notausgänge, Sicherheitskonzepte, Brandschutz, Ausbau der barrierfreie Zugänglichkeiten wie für Rollfahrer, Anpassung an der gesetzliche Arbeitsplatz-Bestimmungen wegen dem akademische Lehrbetrieb, etc.

Die meiste Immobilien betragen in der Regel einen Nutzungsdauer von durchschnitt 100 Jahre. Mit der Alter sinken ihre Wert wirtschaftlich-bedeutend stetig nach unten (Wertminderung). Dann gibt es Liquidation, wenn der Ertragswert der baulichen Anlage kleiner als der Bodenwert ist. Aber nach der Modernisierung (Instandsetzungsmaßnahmen) können die baulichen Anlagen bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung voraussichtlich noch wirtschaftlich genutzt werden; durchgeführte Instandsetzungen oder Modernisierungen können die Restnutzungsdauer verlängern (um ca. 40-50 Jahre). Modernisierungen sind beispielsweise Maßnahmen, die eine wesentliche Verbesserung der Nutzungsverhältnisse oder wesentliche Einsparungen von Energie oder Wasser bewirken.

Und was steht genau im Grundbuch beim Amtsgericht? Gibt es Einträge der Verpflichtungen und Lasten im Grundbuch?

Gibt es Altlasten (gesundheitsschädliche Abfälle wie Asbest, Altöl, PCB, etc.) im Boden auf Grund des Verdachts wegen ehemaligen militärische Aktivitäten?

Ansonsten kann ich aber nicht von den Fotos aus insgesamt beurteilen. Besorg euch am bestens einen Gutachter, um euch gewissenhaft und vorschaubarer zu verschaffen. Das ist nur meine persönliche Empfehlung.

Ansonsten wünsche ich Euch die engagierten Leute ein erfolgreiches Start und frohes Schaffen. Ich würde mich sehr freuen, wenn alles doch wunderbar und reibungslos funktioniert! Außerdem komme ich bei Gelegenheit gerne vorbei vor der Ort.



Mitglied



offline

Spenden für die Gebärdensprach-Uni
Uni Bad Kreuznach

Eine Uni aus Privatinitiative zu gründen, das ist ein gewaltiger Kraftakt. Das macht nicht nur viel Arbeit, man braucht auch Geld für Vorbereitung und Organisation. Der neu gegründete Verein ruft deshalb zu einer Spendenaktion auf:

"Liebe Freunde!
Wie Ihr es schon auf unserer HP und Facebook erfahren habt, der notwendige Verein zur Gründung der ersten Europäischen Gebärdensprach-Uni ist inzwischen auch beim Amtsgericht in Bad Kreuznach eingetragen, so dass wir mit der Spendenaktion starten können.
Wir sollen zwar politisch unterstützt und öffentlich gefördert werden, aber wir müssen auch eigenes Geld mitbringen.
Wir müssen als Erstes dieses Grundstück für rund 7 Mio Euro bis Anfang 2011 kaufen.
So ein geeignetes Grundstück kommt so schnell nicht wieder, um eben alle üblichen Fakultitäten wie auf einer anderen Universität in Gebärdensprache anbieten zu können, deswegen handelt es sich um eine reelle Chance unseres schon sehr alten Wunsches nach einer barrierefreien Uni.

Es soll in Deutschland rund 140.000 Schwerhörige geben, deren GdB mindestens 70 beträgt und die auf einen Gebärdensprachdolmetscher angewiesen sind. Wenn nun jeder von uns Hörgeschädigten zu Gunsten der Uni z.B. mindestens 5 Euro spendet, dann hätten wir schon malrund 700.000 Euro gesammelt, und damit sehr viel erreicht! Wenn einige noch etwas mehr spenden, umso besser. Und es werden sicherlich auch Hörende spenden.
Lasst uns also diese erstmals reelle und historische Chance nutzen, indem jeder mindestens 5 Euro spendet. Dann haben wir viel geschafft und der Traum kann endlich wahr werden!


Quelle: http://www.taubenschlag.de/meldung/5627



Spitzenmitglied



offline
Fünf Euronen für Bad Kreuznach hat noch Zeit bis Weihnachten.

http://signlangunieu.wordpress.com/fundraising/

Denen steht das Wasser nicht bis zum Hals!

Viel wichtiger wär eine schnelle Spende für die notleidenden Kinder in Pakistan.

UNICEF

MISEREOR

Ärzte ohne Grenzen

DRK

Ich habe schon an das DRK gespendet.

Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Warum versucht man nicht eher, in ein paar ausgewählten Unis in verschiedenen Städten
Unterstützung (durch irgendwelche Person - Profs, Sozialpädagoge, etc was weiß ich)
für die GL (damit für die Studieren einfacher wird) bereitzustellen... [confused]

Die könnten dafür sorgen, oder unterstützen dass GL auch ihr Recht zu GS-Dolmi kommen, u.a.
Dann könnten GL zu diese Unis hingehen. Unterricht mit GS-Dolmis ist es manchmal wirklich die beste Weg!

Denn wenn man die BBW, GL-Schulen etc. betrachtet, nicht alle Ausbilder, Lehrer können GS.
Mich persönlich hat es mit GS-Dolmi besser gefallen.
(Wenn es gl - Professoren für GL-Uni gibt, ist es eh etwas anderes, aber wo findet man solche? )

Nicht falsch verstehen, gegen so`n GL-Uni hab ich nichts
Nur das ist ein Mammutprojekt, und ob es klappt steht so ziemlich in Sternen.

Und ja in welcher Sprache sollen die Prüfungen abgelegt werden
(Denn es soll ja eine europaweite Uni werden) *kopfkratz, grübel* .. [confused]


****~cat



Zuletzt geändert von snowcat am 17.08.2010, 14:39:49, insgesamt 2-mal geändert.

Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Spam on:
Wer helfen will, sollte aber vorsichtig sein - längst nicht alle Spendenaufrufe sind seriös
http://www.dzi.de/
Spam off


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Ich bin entstaunt, dass du diese Satz in Klammer gesteckt hast, das zeigt an, dass du nicht dran glaubst. Ich sehe hier viel Chancen wo die Tauben auch Professoren werden können. Es gibt schon einige Professoren in Deutschland wie Prof Rathmann. Aber es gibt auch viele gute Dozenten, die können anderen weiterbilden.



Naja, es wird andere geben, die nicht erstaunt darüber sein dürften. :D

"Professor" ist kein akademischer Grad, die kann verliehen werden. Kein Problem.

Aber - um an einer Uni unterrichten zu dürfen, muss man in den meisten Fällen promoviert haben.

Klar gibt es einige GL die promoviert haben, aber das ist nicht viele.
Gut, dann europaweit - gibt es da vielleicht mehr?
Wenn ja, dann steht da einer GS-Uni sicherlich nichts im Wege.
Oder die haben ein anderes Konzept, das weiß ich nicht.

Privatdozenten - wenn die die Habilitation in die Tasche haben .. dann geht es auch ..
Einfache Dozenten? hmm .. wenn das deine Meinung ist. :)

Und hm, woanders verdient ein promovierter manchmal mehr als an einer Uni -
der Anreiz dazu dürfte auch auf strecke bleiben. [neutral]


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
...möchte ich noch hinweisen, dass es um einen gebärdensprachige Uni
werden soll wo innerhalb der Gebäude und Grundstück nicht gesprochen
werden dürfen. (nach meine Vorstellung, hoffentlich ist es auch so)


Das sind schon seltsame Vorstellungen von der Freiheit in Forschung und Lehre!
Gerade an einer Uni wird meist sehr viel Wert auf freie Meinungsäußerung gelegt.
Ob Gebärden-Zwang dann richtig ist?


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Die Österreichische Gebärdenwelt brauchte kürzlich ein Interview mit
dem amerikanischen Studenten Alex Lynch.

Thema: Österreich und Amerika im Vergleich

Interessant ist, was Alex zur GS an den bekanntesten Unis für GL sagt:

Zitat:
(Fragesteller) Georg: Wo halten sich die meisten Studenten aller Universitäten auf?
(Student) Alex: Das ist in Gallaudet (Washington).

Georg: Wo herrscht der zweitgrößte Andrang?
Alex: Das zweitgrößte Institut ist das RIT (Rochester Institute of Technology)
und das Dritte ist das CSUN in Kalifornien (California State University, Northridge) bei Los Angeles.

Georg: Die Gallaudet-Uni ist uns bekannt, aber wie schaut es mit den anderen
beiden Universitäten aus? Wird man dort auch von gehörlosen Lehrern bzw.
Professoren unterrichtet?

Alex: Ja bei CSUN gibt es in drei bis vier Klassen Gehörlosenprofessoren,
ansonsten wird der gesamte Unterricht in Gebärdensprache von
DolmetscherInnen übersetzt. Genauso ist es bei dem RIT.
Nur in Gallaudet wird alles voll und ganz in Gebärdensprache verwendet.




Pyros



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
10 jahren vorsprung durch bildung? und dann?

können amerikaner deutsch? warum können wir viele deutschen englisch? ist das 10 jahren vorsprung bildung? schon gut!



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Es gibt hunderte Universitäten und Hochschulen in Deutschland und
keine einzige hat bisher auf gesamten Bereich den Anerkennung der
Gebärdensprache umgesetzt. In Magdeburg und Hamburg gibt im
Moment einige Impulse in diesen Richtung.


Es ist utopisch davon auszugehen, dass "Hunderte von Hochschulen
und Unis" in Deutschland wegen der allgemeinen Anerkennung der DGS
deshalb auch ihre Vorlesungen durchgängig in Gebärdensprache anbieten werden bzw. müssen.
Das ist weder personell noch finanziell machbar.


Zitat:
Es wird dann automatisch nicht an Taubenstudenten (für mich ist das "Taub" eine
Definition von alle hörgeschädigten Leuten mit Gebärdensprachekompentenz haben
egal ob ertaubt, schwerhörig oder taub) konzentriert, sondern vielfältig: CODA,
DolmetscherInnen, Hörenden die Gebärdensprache können
(wie genau will ich nicht diskutieren) und viel weiteres.

Dieser geschüttelt und gerührte Schachtelsatz ist schwierig zu verstehen.
Was soll damit eigentlich gesagt werden?

Und so mancher nicht eingeweihte (hörende) Leser wird beim
Ausdruck "Taubenstudenten" an angehende Zoologen mit dem
Vertiefungsfach Ornithologie (Vogelkunde) denken.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
@Pyros,
warum so negativ gegen die Errichtung einer gebaerdensprachhlichen Universitaet?!
Pyros hat geschrieben:
Das sind schon seltsame Vorstellungen von der Freiheit in Forschung und Lehre! Gerade an einer Uni wird meist sehr viel Wert auf freie Meinungsäußerung gelegt. Ob Gebärden-Zwang dann richtig ist?

Sagst du bloss, an der Gallaudet Universitaet und auch an anderen Universitaeten, wie NTID/RIT und CSUN, herrscht keine Freiheit in Forschung und Lehre, wo dort in GS (in ASL oder Pidgin Sign English) unterrichtet werden muss?! Sagst du bloss, ob in einer solchen Uni Vorlesungen auch nur oral stattfinden duerfen? Gebaerdenzwang beeinflusst gar nicht die Forschung und Lehre.

@alle
Welche Sprache benutzt wird, ist eine der Herausforderungen. Meines Erachtens kann dies nur pragmatisch geschehen. Ich sehe voraus, Englisch und Deutsch werden die Hauptsprachen, was schriftlich anbelangt, und als GS wuerden DGS und ASL mit haeufigem Kodewechsel sein. Eine ziemlich einheitliche Gebaerdensprache wird sich allmaehlich entwickeln.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Hallo Westsider Hartmut,

putze deine Brille oder kaufe dir eine neue! [roll]
Ich habe überhaupt nichts gegen eine GS-Uni!

Zitat:
...möchte ich noch hinweisen, dass es um einen gebärdensprachige Uni
werden soll wo innerhalb der Gebäude und Grundstück nicht gesprochen
werden dürfen. (nach meine Vorstellung, hoffentlich ist es auch so)


In meiner Antwort ging es einzig und allein um den Anspruch von Poseidon,
Lautsprache soll auf dem Campus generell verboten sein. Nicht nur in der Vorlesung.
Das schließt auch LBG und PSE aus!
Das empfinde ich als deutliche Einschränkung der akademischen Freiheit.

Dein "Sagst du bloss.." ist ein Phantasieprodukt von dir!

Davon habe ich nichts gesagt.

Student Alex sagte in seinem Interview:
Zitat:
Ja bei CSUN gibt es in drei bis vier Klassen Gehörlosenprofessoren,
ansonsten wird der gesamte Unterricht in Gebärdensprache von
DolmetscherInnen übersetzt. Genauso ist es bei dem RIT.
Nur in Gallaudet wird alles voll und ganz in Gebärdensprache verwendet.


Das heißt doch, dass am CSUN und RIT die Vorlesungen hauptsächlich in
Lautsprache gehalten und von einem Dolmetscher übersetzt werden.
Nach den Vorstellungen von Poseidon soll das in Kreuznach nicht zulässig sein.

Pyros



Neuling



offline
Ein Uni kann sich dann nur exisitieren, wenn eine große Anzahl der Studenten dafür vorhanden sind.

Wenn man die Anzahl der gehörlosen Abiturienten in Deutschland betrachtet, verlassen nur ein Handvoll Gehörlosen mit einer Hochschulreife die Kollegschule in Essen. (oder gibt es außer Essen noch andere Orte in Deutschland, wo Gl ihr Abitur machen können???)

Selbst @poseidon wird wohl bestätigen können, dass er in seinem Jahrgang sogar als einziger gehörloser Schüler die Kollegschule mit Hochschulreife verlassen hat. oder irre ich mich??

Wie sieht es dann in anderen europäischen Ländern aus mit der Anzahl der Gehörlosen mit Hochschulreife aus?

Ich kann es mir nicht vorstellen, dass dass man mehrere hunderte gehörlose Studenten zusammenbekommen würde, um dann an der Uni in Bad Kreuznach studieren lassen zu können.

Vielleicht wird es wohl zu einem zweiten "Zauberwürfel" Nr. 2 (siehe Forumthema "Zauberwürfel in Hamburg"), wo man so große Pläne hat, und bis heute nichts verwirklicht werden konnte.

pipo



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Ich bin komplett gegen das Lautsprache in der Uni!

Das ist unklar definiert. Verbot im ganzen UNI-Gelände, oder nur in den Vorlesungsräumen?

Und ... wenn es eine GS-Uni geben sollte, ist es klar, dass die Vorlesungen
für Hörgeschädigte (ich schliesse alle Hörstatus mit ein) in GS erfolgen soll.

Ganz egal ist jetzt dabei, ob es durch einen GSD erfolgt oder durch den Dozent die/der selbst GS kann.

Oder soll jetzt auch bei Mittagspause die hörenden Professoren gebärden müssen?
Da springt doch gleich ein Prof. nach dem anderen ab. *gg* Dazu lässt sich keiner zwingen.


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
In Gebäuden geht das GS als 1. Sprache, also Verbot für Lautsprache.

[...] weil dann kann man auch in andere Städte studieren zum Beispiel Hamburg, Berlin, Köln, München
und nicht zwangweise in Bad Kreuznach.


Zu solchen Überlegungen kann man nur den Kopf schütteln. [nonono]
Kein Student mit oder ohne Hörbehinderung kann zwangsweise in Bad Kreuznach eingeschrieben werden.

Bevor du weitere Luftschlösser in dieser Richtung entwickelst, lies vielleicht zuerst
einmal das Grundgesetz, Artikel 12 durch, -freie Wahl er Ausbildungsstätte!
http://dejure.org/gesetze/GG/12.html


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Mit meine 2. Ansatz möchte ich hindeuten, dass man auch in
andere Städte mit GSD die normalen Uni besuchen kann.
Daher keine Zwang.


tja, wo oder für was ist dann der Zwang für Bad Kreuznach erforderlich?

Du schreibst doch davon!


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Aktuelles von der (werdenden) Gebärdensprach-Uni in Bad Kreuznach.

Interview mit Dr. Barth

Zitat:
Für den Kauf eines 8 Hektar großen Grundstücks brauchen
wir etwa 7 Millionen Euro, davon 2 Millionen Euro Anzahlung
(und zwar bis Januar 2011!!)
.- so Dr. Barth.

Für Renovierungsarbeiten, für den Bau neuer Gebäude und zur
Ausstattung der geplanten Fakultäten, werden insgesamt etwa 100 Millionen Euro benötigt.


Das aktuelle Spendenthermometer zeigt 9/2010 die überwältigende Summe von € 4.000.- an.
In den nächsten 3 Monaten sind also nur noch € 1.996.000.- zu spenden.

Eine Milchmädchenrechnung:
Wenn in Deutschland 50.000 GL jeweil € 40.- spenden,
wären schnell 2 Millionen zusammen.

Eine Kleinigkeit im Vergleich zu den geschätzten weiteren 105 Millionen.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wenn das wichtig wäre für die GL, und die Uni wollen, dann würden die mehr spenden..

Betrachtungsweise:
Wenn alle lebenden GL (dzt. sind 80.000) in Deutschland spenden würden
80.000 spenden jeweils 25€ => 2 Mio. €
40.000 spenden jeweils 25€ => 1 Mio. €
20.000 spenden jeweils 25€ => 1/2 Mio. €

4.000€ - wenn man die Zahl liest, sagt das nur eins aus:
Das ist nicht gerade die große Bereitschaft und Wunsch nach einer GS-Uni. [neutral]

Okay es kann sein, es wird noch, immerhin noch 3 Monate Zeit dazu da
Nur: Weihnachten steht vor der Türe, Tanne, Gans, Geschenke sind da somit auch auf die Einkaufsliste ..

Jetzt mal interessehalber eine andere Frage so am Rande:
Wenn die Anzahlung nicht klappt, ist die Grundstück wohl weg?
[hm]


****~cat



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
snowcat hat geschrieben:
4.000€ - wenn man die Zahl liest, sagt das nur eins aus:
Das ist nicht gerade die große Bereitschaft und Wunsch nach einer GS-Uni.


muss nicht unbedingt heißen! Es kann sein, dass sie von dem Vorhaben noch nicht wissen.
Denn: Letzte Woche traf ich 3 taube junge Menschen aus NRW, Hessen und Baden-Württemberg (mit Durchschnittsalter von 25 Jahre), sie wussten nicht davon. Die eine hat studiert, der andere Fachabi abgeschlossen und der andere die Hauptschule.

Drum weiter erzählen/informieren im Freundes-/Bekanntenkreis sowie Verein. Man müsste Infoveranstaltungen machen in Städten, um so mehr Leute erreichen zu können.
Auch andere Möglichkeit: im Abschluss von Veranstaltungen, wie KoFo oder Vereinstreffen, könnte der Veranstalter/Vorstand über das Vorhaben erzählen und so die Leute animieren.


°°°°°°°



Neuling



offline
Nach meiner Ansicht verkommt die Homepage von der Europäische Gebärdensprach-Universität immer mehr zu einer niveaulosen Homepage für Musikveranstaltungen... http://signlangunieu.wordpress.com/. Selbst mit den Filmen auf der Homepage kann ich mich nicht mit der Gebärdensprache und somit den Gehörlosen identifizieren.

Die eigene Sache bzw. das Hauptziel der Universität gerät dadurch auf der Homepage immer mehr ins Hintergrund.

Was geht denn so in dem Kopfen von dem Webmaster hervor (Ist der wohl der 2. Vorsitzender Patrick Hennings, oder??). Das schreckt mich sogar ab, eine Spende für die Uni abzugeben.



Spitzenmitglied



offline
heute, am 2.11.2010 steht das Spendenthermometer bei 9.500.-€.

mehr dazu bei: http://signlangunieu.wordpress.com/category/projekt-project-news/

Zitat:
Das etwa 8 Hektar große Gelände, auf dem die Universität entstehen soll,
ist leider nur bis Anfang Januar 2011 für uns reserviert, dann wird dieses Gelände für Investoren freigegeben und unser Traum könnte wie eine Seifenblase zerplatzen, wenn wir nicht bis dahin die Anzahlung von 2 Millionen Euro zustande bekommen – daher geben wir nicht auf und kämpfen weiter für diesen Traum!
Für die komplette Einrichtung brauchen wir insgesamt etwa 100 Millionen Euro,
an denen sich die EU sowie staatliche Institutionen und Stiftungen beteiligen werden.


Von € 9.500.- in ca. 8 Wochen auf 2 Millionen und später auf 100 Millionen?

Man muss nicht einmal die oft genannte Milchmädchenrechnung anstellen um zu erkennen,
dass sich hier ein kleiner Verein offensichtlich total verrechnet hat.
Enthusiasmus allein reicht nicht aus, um einen soliden Finanzierungsplan auf die Beine zu stellen.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hm, jetzt ist 20.000€ im Spendenthermometer.

Und Barrierefreies Studieren soll in Sicht sein,
lt. Taubenschlag Quelle, und dazu gibt es eine Presse-Information.

http://www.taubenschlag.de/cms_pics/GSU-2010-news-November%202010.pdf


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Auf dieser Internetseite, http://sign-lang-uni.eu/ lässt sich lesen:

"Gebärdensprachlern fehlt das Geld
22.11.2010 – BAD KREUZNACH"


Zitat:
Den ursprünglichen Zeitplan, bis Januar 2011 zwei Millionen Euro als
Anzahlung zur Reservierung für Gelände und Gebäude im Gewerbepark
General Rose aufzubringen, musste der Verein aber als unrealistisch erkennen.“


Wie snowcat schon schrieb, sind jetzt gerade mal € 20.000.- zusammen.
Also ein Zehntel der notwendigen Summe.


In der Presseinformation vom 20.11.2010 (Link zum TS) schreiben die
Uni-Tauben um Dr. Barth:

Zitat:
Benötigte Mittel
•Ca. 8 Mio. Euro: Ankauf des Grundstücks inklusive vorhandenen Gebäuden
•Ca. 15 Mio. Euro: Umbau und Renovierung der 5 denkmalgeschützten Gebäude
•Weiterentwicklung des Campus, Umbau und Renovierung […]
•Investitionssumme insgesamt: ca. 100 Millionen Euro.


Die laufenden jährlichen Personal-und Sachkosten einer Tauben-Uni wurden
überhaupt nicht erwähnt. Es stellt sich die Frage, ob hier eine Gruppe
leicht naiver, euphoristischer Tauben Monopoly spielt?
Mit realen Grundstücken und Gebäuden allerdings.

Der DGB gehört auch zum erlauchten Kreis, im Beirat ist er vertreten durch die
Vizepräsidentin Christine Linnartz.

Wenn man nichts hat, darf man immerhin davon träumen, wie es in Zukunft vielleicht sein könnte.
Zitat:
Als „bestechend“ beschreibt Mimi Clausen voller Enthusiasmus das Konzept
für die Europäische Gebärdensprach-Universität in Bad Kreuznach.
Während in Washington nur über amerikanische Gebärdensprache kommuniziert wird,
soll in Kreuznach ein Gebärdensprachzentrum auch mit serbischen oder
mexikanischen Modulen ausgestattet sein.


Also ich vermisse Module mit IsiZulu und Chinesisch. [wink]


Pyros



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
... soll in Kreuznach ein Gebärdensprachzentrum auch mit serbischen oder
mexikanischen Modulen ausgestattet sein.

Nutzen?
Das ist grenzwertig, ist bloß universitäre Spielerei!
Yak schließt sich dem Zitat von User pipo an:
Zitat:
Die eigene Sache bzw. das Hauptziel der Universität gerät dadurch
auf der Homepage immer mehr ins Hintergrund.


Was macht der taube Dr. Ingo Barth beruflich?

Das HH-Gehörlosen-Institut reicht völlig aus, es ist auszubauen mit weitere Studienfächern!
Die Gehörlosen-Gebärdensprache ist längs durch und durch ausgeforscht.
Es fehlen überall Jura-Soziales-Verwaltung-Politik-Studien,
Absolventen für Gehörlosen-Tauben-Schwerhörigen - Materie werden dringend gebraucht.
--



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Es gibt einen Bericht darüber bei SPIEGEL-Online:

http://www.spiegel.de/unispiegel/studiu ... 12,00.html



Spitzenmitglied



offline
In 2 Jahren 100 Millionen EUR als Spenden einzusammeln, ist vollkommen unrealistisch!
Dr. Barth ist sicher ein guter Wissenschaftler im Fachbereich Chemie/Physik.

Im Finanzsektor wäre ihm aber noch ein Aufbaustudium in BWL mit Vertiefung
im Kostenrechnen zu empfehlen.
Die erste Pleite hat er schon erlebt, weil die erforderlichen 2 Mio. zur Reservierung
des Grundstücks bis Ende 2010 nicht zusammengebracht werden konnten.

Da wird immer die Gallaudet University in Washington D.C. als Vorbild hingestellt.
Wie mir ein Kenner der US-Szene sagte, studieren Naturwissenschafter und Ingenieure
hauptsächlich am R.I.T.
http://www.ntid.rit.edu/

Es ist schon seltsam, dass gerade Dr. Barth als Naturwissenschaftler so etwas nicht erwähnt.

Auf dieser Webseite wird über fünf gehörlose Frauen berichtet,
die sehr erfolgreich in Naturwissenschaft und Technik arbeiten.
http://www.deafwise.org/biographies.php

Nur zwei davon haben bis zum Bachelor an der Gally studiert.
Ihr Master- oder Ph.D. Degree haben aber alle von einer anderen Universität erhalten.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wieder was neues ...
wenn bald keinen neuen Vorstand gibt, könnte der Traum von einem
Europäischen GS-Uni in Bad Kreuznach endgültig begraben werden

Zitat:
Der 1. Vorstizende der Gesellschaft der Europäischen Gebärdensprach-Universität Bad Kreuznach e.V. , Dr. Ingo Barth, ist von seinem Amt zurückgetreten. Damit fehlt dem Verein seine akademische Galionsfigur. Als Gründe gibt Dr. Barth u.a. "große Meinungsdifferenzen" und "keine konstruktive Zusammenarbeit mit den aktuellen Vorstandsmitgliedern" an. Seinem Rücktritt haben sich Patrick Hennings und Irmhild Rogalla angeschlossen. Unabhängig davon hat auch Mimi Clausen ihren Rücktritt erklärt.

Damit ist der Verein seiner Führungsspitze beraubt. Es war ohnehin ein gigantisches Ziel, das der Verein sich gesetzt hatte. Diesen Traum können wir nun wohl leider begraben. Schade, dass vereinsinterne Querelen zum Scheitern geführt haben.


quelle Taubenschlag


****~cat



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Probleme, Kein Wunder,
damit ist immer zu rechnen (=passiert leicht).

Stets sehr Konfliktreich ist das Verein-Treiben
seit eh und je, ein Normalzustand.

Vorstands-Querelen?
Es ist wie beim täglichen Politikbetrieb.

TS: Als Gründe gibt Dr. Barth (Galionsfigur) u.a. "große Meinungsdifferenzen" und
"keine konstruktive Zusammenarbeit mit den aktuellen
Vorstandsmitgliedern"
TS meint: "vereinsinterne Querelen"
Kommentar im Anhang: nicht Hd, eine hörgeschädigte Person (eine Gehörlosin?)

Was sind genau die Hintergründe?

Die gehörlose Person hat sicher doch korrekt verantwortungsbewusst gehandelt?
Das darf angenommen werden, zu gross ist das Ding.

Wer macht die Berichte? (so wie täglich BILD oder der Spiegel über Personen)

Hier fehlt so eine H3-Jani-Reporterin.:-)
--



Spitzenmitglied



offline
Diese Personen hier auf dem Bild (eine fehlt),
konnten sich also nicht einigen, wie man mindestens 2 Millionen auftreibt.

http://signlangunieu.wordpress.com/gesellschaftassociation/board/


Pyros



Mitglied



offline
Es muss erwaehnt werden, dass NTID ist nur ein College von acht Collegen an RIT. Diejenige (gl und sh), die maechtig in English und Mathe sind werden direkt im naturwissenschaftlichen Zweig an RIT immatrikuliert und nicht an NTID. Es gibt Studenten die gleichzeitig an RIT und NTID studieren, je nachdem wo die Schwaechen und Staerken sind.

RIT ist bekannt fuer Ingenieurwesen und Naturwissenschaft. Aber auch Business Schools, IT und Photographie sind dort hoch angesehen.

Gallaudet hat Staerken in Geisteswissenschaft und Gl-Bildung.



Neuling



offline
Ist der Traum einer Gründung von der ersten Gebärdensprachuniversität in Bad Kreuznach nun endgültig begraben, da der Vorstand von dem Verein zerstritten zurückgetreten ist und außerdem fällt mir auf dass bis jetzt nur 1% an Spenden von der gewünschten Spendensumme (2 Mio. €) eingenommen worden ist? [schluchz]



Spitzenmitglied



offline
Nach meine Information,
Ingo Barth schrieb:
Ich bin zwar vom Vorstand zurückgetreten, aber ich arbeite weiterhin an dem UniProjekt in einem neuen Rahmen!!! Und ich gebe es noch nicht auf! Es werden sicher weitere Infos folgen.


Leben und leben lassen



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Versucht man jetzt einen neuen Konzept?

Ausstellung 'Barrierefreie Universität' an der Universität Hamburg


****~cat



Spitzenmitglied



offline
hi snowcat,

Dr. Barth hat in Bad Kreuznach mit der geplanten Gebärdensprach-Uni
eine Pleite erlebt.
Das Video hier vom 10.11.2010, 18 Uhr, leider ohne UT,
sollte man sich einmal anschauen, http://www.sign-lang-uni.eu/

Da wurde von dreistelligen Millionenbeträgen gesprochen, aber nie gesagt,
woher die kommen sollen. Der DGB im Schlepptau,
vertreten durch Frau Linnartz, macht dabei auch keine gute Figur.

Dr. Barth wird also noch einige Zeit auf einen echten Professoren-Titel warten müssen,
selbst wenn er sich im Videoclip bei 0:53 schon Professor nennt.

Nach dem Motto "öfter mal was Neues", zauberte er aus seinem Elektronen-Hut
in Berlin schnell eine neue Organisation hervor.

http://www.deafuni.eu/german.html

Eine gute Zusammenfassung der Fakten bringen hier die Össis!


Pyros




 Europaischen Gebaerdensprach Universitaet Bad Kreuznach





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de