GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 17:24:12





 Gehörlosen-Universität in Deutschland


Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
Eine Universität für Gehörlose in Deutschland soll dem deutschsprachigen Raum Deutschland, Schweiz und Österreich eine Universität nach dem Vorbild der Gallaudet Uni liefern.

http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... /index.php

Gebärdenwelt:
http://www.gebaerdenwelt.at/artikel/wis ... 75114.html



Spitzenmitglied



offline
[roll] dann muss ich 20 jahre jung werden [crazy]


____________________________________
*Des Menschen Wille ist sein Himmelreich*



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[eek] Hoffe, dass dieser umgesetzt wird. Bin darüber beeindruckt, dass es hier bei uns enstehen soll.
Dann müssen die Leute wenigstens nicht nach Washington D.C. fliegen, um dort studieren zu können.
Bei uns sollen die Gehörlosen und Schwerhörigen auch in der Gehörlosen-Universität studieren können.

Wir haben schon Probleme mit den Dolmetschereinsätzen für das Studium in der hörenden Welt.
Eher ist es sinnvoll, wenn wir eigenen Gehörlosen-Universität haben, damit wir unbesorgt studieren können.

[ops] Nicht weit weg von hier....also ca 3/4 bis 1 Stunde mit dem Auto in Richtung Bad Kreuznach...



Mitglied



offline
Was soll die Unterrichtssprache dann sein?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
summer
"Was soll die Unterrichtssprache dann sein?"

natürlich Deutsch in Dtl
- Schriftsprache
- LbG
- DGS

Eigenes Gewächs und nicht eine abgekupferte Kopie von Gallaudet Uni.

--



Mitglied



offline
Das ist ja super und es wäre ja praktischer für die Studenten, somit können sie wie in Gally wohlfühlen und müssten nicht in die USA hinfliegen oder bei den hd.Unis um die Dolmis zu kämpfen.

Bin gespannt, wann es fertig wird?



Mitglied
Benutzeravatar
offline
[eek] [eek] Man, bin überrascht von diese Pläne! Toll... [crazy]
Hoffentlich werde die Pläne schnell und problemlos umgesetzt!



Mitglied



offline
Ganz super endlich in Deutschland gibt es Universität für tauben Jugenden bei Bad Kreuzbach.

Schade, ich bin schon alt, ich würde dort gern zur DEAF-Universität gehen und lernen. [angry]
Irgendwann kann ich mal dort besuchen und besichtigen.

Wann soll die Schule fertig umgebaut?
Wann soll die Deaf-Universität in Deutschland bei Bad Kreuznach beginnen?
Nach den Sommerferien?


alte Doofefragin; jetzt neue Caravan-Lady



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Doofefragin, mit der Alter spielt das keine Rolle. Man kann was im jungen,
mittleren und hohen Alter noch studieren, wenn man eine qualifizierte,
erforderliche Fachkunde hat.


.:.



Spitzenmitglied



offline
Das überrascht mich aber sehr, dass die geplante Universität für taube Menschen sowie gebärdensprachkompetente Hörende ausgerechnet in Bad Kreuznach (ein einfacher Ort in Rheinland-Pfalz, wo ich schon war, ist es irgendwie unvorstellbar und nicht nachvollziehbar) ausgetragen wird. Auf anderer Seite ist es was Schönes und Interessantes, dass es diese Uni gibt. Hoffentlich ist der innovative Traum verwirklicht.

Yak: LBG wird nicht geben, denn LBG ist wirklich keine Sprache und stirbt momentan langsam aus. ;)


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Mitglied



offline
Yampi,

hallo, hm eigentlich ja stimmt.
Ich merk, ich lerne in schwierigkeit bei der Älter und ich brauche lang zu lernen.
Bei der Jünger lerne ich schnell und ich behalte schnell.
Ich vergesse typisch schnell, z.B. neue Namen kurz vorstellen,
nach ein paar Tagen vergesse ich immer. Furchtbar. [angry]


alte Doofefragin; jetzt neue Caravan-Lady



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
moses, ich benutze hauptsächlich LBG. Und ich kenne auch sehr viele, die es benutzen. Aber was gehörlose uni angeht, hast du vielleicht Recht. Aber es wird auch lehrer geben, die LBG benutzen.


Spoiler: anzeigen
Pups... ups .. verschwinde!



Spitzenmitglied



offline
@Ness Zomi: Interessant, dein Posting zu lesen. Hmm, aber ich denke nicht mal, ob die Lehrer auch in der Zukunft LBG benützen werden, weil es schon vor ein paar Jahren bekanntgegeben ist, dass LBG keine richtige Sprache ist. Seitdem muss nur DGS verwendet werden, sonst Chaos, vor allem die jungen Lehrer (bis 50 Jahre) müssen lernen. Ausserdem kann ich dir wirklich nachvollziehen, aber es muss trotzdem hart bleiben, weil in anderen Ländern auch richtige Gebärdensprachen (z. B. LSF, ASL, BSL usw...) schon seit Jahren selbstverständlich verwendet werden. Des weiteren verstehe ich hier in Deutschland immer noch nicht, warum es so kompliziert ist. [neutral]


°°°Surdus neve mutus sum°°°



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
weil DGS komplett andere Sätze ist als LBG und Lautsprache. Die Lehrer sprechen z.B. auf meiner Schwerhörige Schule und in der Rheinisch-westfällischen Kolleg (Abitur) oft nur Lautsprache, als Hilfe passt aber eher LBG zu Lautsprache als DGS. Denn Lautpsrache und DGS machen nicht zusammen.
Damit DGS benutzt werden, müssen lehrer oft ohne stimme machen. Und das ist schwer für denen, umzustellen

Aber in der zukünftige deutsche gehörlose Uni ist es vielleicht möglich, wenn man DGS qualifizierte Lehrer und gehörlose Lehrer einstellen. so wie in der gallaudet uni.

Ich benutze LBG + Lautsprache halt zusammen, weil Lautsprache hauptsächlich die Sprache ist :). Und nicht jeder kann DGS. Unterhalte ich mit Hörgeschädigte, dann mehr LBG und ab und zu DGS.

Ich spreche nur aus meiner Erfahrung. Ich bin 100% an Taubheit angrenzend, trage eine CI, habe oft Probleme mit Verstehen. Habe Hörende Familie. Das heißt also, die anderen Leute wie du haben auf jedenfalls andere Ansichten ;-).

Deswegen denke ich, dass LBG nicht aussterben kann. LBG ist eine Begleitung als Gebärden für Lautsprache.

z.B.

LS: Ich heiße Herr Müller
LBG gebärdet genauso: Ich heiße Herr Müller.
Aber DGS: Ich Name Herr Müller.

Deswegen können Hörende Lehrer in einer Hörgeschädigten Schule oder Uni nicht oft gut umstellen :).


Spoiler: anzeigen
Pups... ups .. verschwinde!



Spitzenmitglied



offline
ZN: Deine Argumente können wirklich nachvollziehbar sein. Also, du bist nicht der Einzige, der seine Meinung abgibt, sondern es sind so viele Schwerhörigen, die Probleme wie du haben. Infolge gibt es natürlich immer große Meinungskonflikte zwischen SH und taube Menschen, die jahrelang nicht aufzuhören sind. Das kann ich wirklich gut verstehen. Ausserdem sollen die Schwerhörigen die tauben Menschen akzeptieren und respektieren, dass DGS verwendet werden muss, weil DGS für taube Menschen die Muttersprache ist, auch wenn die Eltern hörend sind. Es gibt die Schwerhörigen, die für DGS sind. Mehr kann ich nicht kommentieren. Hoffentlich verstehst du, warum ich so meine. :)


°°°Surdus neve mutus sum°°°



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
Ja ich weiß, was du meinst ;).
Ich respektiere auch die DGS für gehörlose Menschen. Denn sie sind für Gehörlosen sehr gut und ganz verstehen, weil sie ja nichts hören oder teilweise.
Ich benutze ab und zu DGS, weil ich nicht gut DGS beherrsche.
Und ich bin auch dafür, dass Lehrer, die Gehörlosen unterrichten DGS benutzen. Anderseits seh ich, dass auch nachsichtig sein kann. Damit mein ich, wenn z.B. auf einer Gymnasium für Gehörlosen DGS verwendet, können Gehörlosen große Schwierigkeiten in Deutsch und Englisch haben.
Das haben wir auch immer, klar, aber durch DGS KANN vielleicht die Sprache (grammatik oder Satzbau (Rechtschreibung sollte eigentlich kein Problem werden) nicht verbessern. Denn DGS hat andere Satzbau.
Ich finde aber die Inhalt von DGS sehr gut, weil man sie leicht und ganz genau verstehen kann.
Aber wenn die Gehörlosen bald ins Firmen von Hörende einstellen, wird es richtig schwierig :).

Ok, für andere Fächer außer Sprachen würd ich DGS gut einsetzen. Nur Deutsch und englisch sowie andere Sprachen, lieber LBG oder Lautsprache mit Projektor oder Beamer als Hilfe.
Aber ich denke, das ist nicht unbeindgt das Thema, teilweise schon, wir diskutieren ja auch, ob man DGS, LBG oder awas auch immer in zukünkftige deaf-uni eingesetzt werden sollen.


Spoiler: anzeigen
Pups... ups .. verschwinde!



Spitzenmitglied



offline
NZ: das betrifft nicht nur dich, sondern allgemein. Ja, das stimmt, aber vielleicht hast du vergessen, dass es bilingualen Unterricht (sowie bilinguale Erziehung) gibt. Wenn ein Kind schon von klein auf beide Sprachen (Schriftsprache und DGS) lernt, hat es wirklich meistens keine Probleme mit diesen Sprachen und kann man auch gut unterscheiden. In meiner Zeit war es leider nicht so, aber wir müssen damit leben. Damals dachte ich auch genauso, DGS im Fach Deutsch sei unmöglich. Im Laufe der Zeit habe ich schon langsam im Griff, immer mehr deutlicher informiert zu werden, weil mir das Selbstbewusstsein und Sicherheit fehlten. :)


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Mitglied



offline
Moses und NZ,

ich kann euch ja gut verstehen und wünsche mir, daß es nun nicht ewig bleiben soll.
Aber mir ist durch meine taube Kinder klar geworden, was sie brauchen oder verstehen können.
Mit DGS erreichen sie im Leben mehr und verstehen auch warum wir diese Diskusionen brauchen.
Wg.selbstbewußt und Sicherheit.
Durch DGS fühlen sie wohler und kommen klar durch die Welt hindurch, als wenn man nur den Oralismus verwendet wird, ist ja logisch.
Leider wollen die Leute immer noch nicht kapieren, weil sie denken, daß es keine wertvolle Sprache ist.
Deshalb ist die Frage, warum diskutieren wir immer wieder für unnötige Zeitverschwendung.

Deshalb finde ich toll, daß in München die Realschule einen billingualen Unterricht stattfindet.

Und Deutschland bleibt das ewige kompliziertes Land.



Spitzenmitglied



offline
@Kofi: ich möchte NZ nur was Sachliches aufklären, weil es sicher auch für mich sinnlos ist, weiter heftig darüber zu diskutieren usw...

Ich war auch ein Mitkämpfer, der und die anderen jahrelang ständig mit brockigen Lehrern über Gebärdensprache und sogar bilingualen Unterricht diskutierten, auf dieser Realschule München. Als ich stolze Mittlere Reife in der Tasche hatte, begann jedoch der Prozess, so dass in dieser Schule bilingualer Unterricht eingeführt werden muss. Daher habe ich verpasst, mitzuerleben. Aber ich freue mich echt für die diese Realschule München besuchenden Schüler, die bilingual unterrichtet werden. :)


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[smash] Etwas ist für alle hörgeschädigten Studenten neu dazu gekommen: [smash]

Link der Umfrage: http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... /index.php

Meldung von TS: http://www.taubenschlag.de/meldung/4865

Link von den Neuigkeiten: http://www.gehoerlosen-universitaet-deu ... index.html


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ




 Gehörlosen-Universität in Deutschland





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de