GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.01.2018, 13:09:08





 "Alle Hände voll zu reden" - Zeitungsartikel in d


Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Heute berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (27.02.2007, Nr. 49 / Seite 46) über mein Studium an der TU Darmstadt und über die Situation der Dolmetscher für gehörlose Studenten in Hessen.

Viel Spaß beim Lesen!

faz.net "Alle Hände voll zu reden"


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
Klasse, was du da für Lauf in der Bildung erlebst.
Besonders letzte Absatz im Bericht gefällt mir, das machen die Dolmis bei mir bei Seminare auch (Der hinten hustet, Telefon läutet dort, die da hinten tuscheln laut):)

lg deafmax

(habe deine Link mit URL-Tag gekürzt, weil man sonst horizontale Laufleiste verwenden muss, ist zumindest bei einigen Browsern so)


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied



offline
:D letzter Absatz [super]
Find ich gut! Wenn ich hörend würd, hätt ich schließlich mitbekommen.

Übrigens, die Förderung des Dolmikostens ist in München besser?? [ops]
Mal ja, mal nein....


Don´t worry, be happy !!!



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@deafmax, danke für die Verkürzung des URL-Tags. Wie macht man das?

@sporty004 wenn man die Kostenübernahme der Dolmetscherkosten in München erhält, wieviel kriegt man da? Bei mir reicht das Budget gerade mal aus, eineinhalb Vorlesung pro Woche (in der Vorlesungszeit) finanziert zu bekommen.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@Lieblings,
mich täte interessieren ob nicht da sprachkulturelle Defizite bemerkbar ist: Wenn du einen Vortrag von einem gleich gebildete GL zuschaust ist es meiner Meinung nach anders wie wenn ein hd Prof mit Dolmi. Denn GL sprechen Themen visuellorientierter besser an. Hd Profs reden eher mehr um den Brei herum um seinen Gesicht als "gescheiten Professor" zu bewahren und die Dolmi hat dadurch etwas mehr Aufwand dass er nicht direkt spricht.
Mir ist das bei manchen Dolmi-Einsätze aufgefallen. SEHR selten ist der Vortragender so gut dass sprachkulturell ähnlich rüberkommt wie in GS.
Bist du auch der Meinung, oder hast eigentlich keine Plm damit? Aber es ist auch für mich trotzdem immer noch besser mit Dolmi als nur mit Büchern/Literatur zu beschäftigen.

Für verkürzten Links:
Code:
[url=http://www.faz.net/s/Rub...usw...Scontent.html]faz.net "Alle Hände voll zu reden"[/url]


lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@deafmax,

es gibt gute Redner und schlechte Redner unter den Dozenten. Manche Profs reden tatsächlich um den heissen Brei herum, ich würde sogar soweit gehen, dass diese Profs gar nicht mehr wissen, was sie da reden, bzw. nicht wissen, ob das bei den Studenten ankommt. Meine Dolmis berichten mir manchmal darüber, wenn die Studenten hinter mir eingeschlafen sind. Ich frage häufig den Dolmis, wie der Dozent redet. Da kommen unterschiedliche Antworten, der eine redet gut, der eine zu schnell, der eine bricht seine Sätze immer wieder ab und so weiter. Wenn ein Dozent immer wieder seine Sätze abbricht, dann kann das nicht gut genug rüberkommen. Ich selbst als Student bekomme etwas übersetzt und dann kommt etwas, was gar nicht dazu passt. Ich kann da leider keinen Einfluss nehmen, während der Vorlesung, weil der Stoff permanent am "Fliessband" vermittelt wird und merke erst im Nachhinein, was der Professor in der Vorlesung gesagt hat. Denn während der Vorlesung hat man keine Zeit um über das Gesagte nachzudenken. Und ich denke auch, dass die anderen Studenten Schwierigkeiten haben. Bei mir ist dann noch der Fall, dass ich in drei verschiedenen Gebieten studiere: Maschinenbau, Bauingenieurwesen und Rechts- und Wirtschaftswissenschaft. Speziell das, was mit Transport und Verkehr zu tun hat. Wenn ein Student sich nur auf ein Gebiet konzentriert, dann hat er eine andere Voraussetzung, weil er sich tagtäglich damit beschäftigt. Vielleicht hat er dann einen kleinen Vorteil. Deswegen muss ich dann auch viel lesen, um den Hintergrund zu verstehen.

Danke für die Erklärung,

hier ist mein Studiengang: *klick*


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Unser Lieblings war auf der Taubenschlag-Startseite [mit Foto] [smash]


    Gehörlos zum „Master of Science Traffic and Transport“

    Olaf Eschenhagen ist 27 Jahre alt und studiert an der Technischen Universität Darmstadt. Da er gehörlos ist, braucht er Gebärdensprachdolmetscher. Dafür stehen ihm monatlich 1100 € zur Verfügung. NUR 1100 € - eigentlich bräuchte er ca. das Vierfache. Aber Olaf hat sich auf die Gegebenheiten eingestellt und gleicht fehlende Vorlesungen und Seminare halt durch Mitschriften und Fachliteratur aus. Bis Ende August will Olaf sein Studium an der Technischen Universität Darmstadt abschließen. Dann wird er den Titel „Master of Science Traffic and Transport“ tragen. Sicherlich der erste Gehörlose, der diesen Titel tragen darf!

    Olaf plant übrigens eine Umfrage zum Thema "Fortbildungsmöglichkeiten für Gehörlose". Die will er hier im Taubenschlag veröffentlichen. Sie können sich ja schon mal seelisch darauf einstellen. ;-)

    Presseartikel:
    Gehörlose Studenten - Alle Hände voll zu reden [das kennt ihr schon]

Quelle: www.taubenschlag.de

Weiter so, Lieblings! [mwink]


°°°°°°°



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Ich werde in den nächsten Wochen mit meiner Masterthesis beginnen. Masterthesis ist die Abschlußsarbeit für Masterstudenten, genauso wie die Diplomarbeit die Abschlussarbeit für Diplomstudenten ist.

Das Thema beschäftigt sich mit den Gehörlosen und die berufliche Fortbildung. Dazu werde ich einen Fragebogen erstellen. Ihr dürft schon mal gespannt darauf sein [smile] und alles weitere wird noch bekannt gegeben.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Spitzenmitglied



offline
hi Lieblings,

ein Prof wird nicht wegen seiner Leistungen als Hochschullehrer, sondern hauptsächlich aufgrund seiner Publikationen und Forschungsergebnisse berufen.

Dementsprechend stiefmütterlich wird deshalb auch von vielen Profs die Lehrtätigkeit behandelt.

Manche Vorlesungen sind wirklich zum einschlafen.. [crap]

Deshalb wehren sich die Studenten mit Noten für die Profs :D

Such mal deine hier:

http://www.meinprof.de/unis/hessen/hs-darmstadt

Viel Glück beim Endspurt mit der Thesis.


Pyros



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@pyros,

es ist die ehemalige Fachhochschule Darmstadt, die da angezeigt wird. Studiere an der TU Darmstadt, leider gibt es da keine Bewertungsliste für Professoren, ist aber interessant ;-)


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Spitzenmitglied



offline
hi Lieblings,

Zitat:
Studiere an der TU Darmstadt, leider gibt es da keine Bewertungsliste für Professoren,


Dann mach mal schnell den Anfang. :D

Nimm deinen Footer wörtlich! [super]


Pyros



Spitzenmitglied



offline
[applaus] weiter so, Lieblings! :)



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@Sia Danke,

vielleicht landest du irgendwann an der TU Darmstadt. Gehörlose können im Grunde genommen überall studieren. Ich hoffe, dass der Artikel einigen auch zum Nachdenken anregen, warum in Hessen fast gar keine gehörlose Studenten gibt, während es anders wo viel mehr gibt.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Lieblings hat geschrieben:
Ich hoffe, dass der Artikel einigen auch zum Nachdenken anregen, warum in Hessen fast gar keine gehörlose Studenten gibt, während es anders wo viel mehr gibt.


Vor ein paar Jahren gab es sogar 3 gehörlose Studenten an der Uni Frankfurt. Der eine zog in eine andere Stadt um und machte dort das Studium fertig, die eine ist fertig und die andere hat abgebrochen.

An der FH Ffm studiert eine Schwerhörige. Mehr weiß ich nicht.

Im Prinzip hast Du schon recht, warum das so ist.


°°°°°°°




 "Alle Hände voll zu reden" - Zeitungsartikel in d





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de