GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.11.2018, 22:09:06





 Schriftdolmetscher schreiben auch englisch?


Neuling



offline
Hallo zusammen,
ich weiß, einige nennen diese Personen anders, ob passend oder nicht: ich nenne sie Schriftdolmetscher. Ich weiß auch, dass sich viele hier eher mit Gebärdendolmis auskennen, aber vielleicht gibt es dennoch den ein oder anderen Tipp für mich…?

Nun meine Frage. Ich hatte gestern einen Einsatz bei einer Firmenversammlung. Unsere Firmenleitung spricht englisch. Daher habe ich beim InA schon angemeldet, dass der Dolmi englisch mitschreiben soll. Es stand auch zur Wahl, dass direkt übersetzt und auf deutsch geschrieben wird. Das wollte ich aber nicht. Ich will nichts vorselektiertes sondern wirklich eine eins zu eins Wiedergabe des Gesprochenen.
Die Dame, die kam sagte mir, dass sie bisher noch nie auf englisch mitgeschrieben hat. Nunja… jeder fängt mal klein an und am Anfang ist es sicher nicht einfach, aber das war irgendwie mal grad gar nichts. Sie sagte mir, dass sie meine Firmenleiterin akustisch nicht verstand (wobei ich sagen muss dass ich selbst sie von der Lautstärke und Artikulation her eigentlich noch verstehen konnte). Dann schrieb sie (für meine Begriffe auch zu langsam) nur ca. jeden 3. Satz, den auch mit total falscher Rechtschreibung (Tippfehler) und wechselte dann weil sie merkte, dass das was sie schreibt einfach nicht das wiedergibt, was gesprochen wird (zu große Lücken um inhaltlich folgen zu können), auf deutsch. Nunja, deutsch war ja eigentlich nicht gewollt von mir und der deutsche Text stand zudem per Beamer an der Wand, den musste sie also nur abtippen…

Nun also meine Frage, weiß jemand, ob es Schriftdolmetscher gibt, die schnell (relativ synchron zum Sprecher, z.B. per Stenotastatur oder Spracherkennungssoftware) in englisch wortgetreu ohne Zusammenfassung/Kürzung und dergleichen schreiben – und zudem zu den vom InA bezahlten Stundensätzen arbeiten? Vorzugsweise in Südhessen.

Wäre toll, wenn es da jemanden gäbe, denn das was da gestern lief war keine Hilfe.


- - Viele Grüße - -
****TROOPY****



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Nun also meine Frage, weiß jemand, ob es Schriftdolmetscher gibt, die schnell (relativ synchron zum Sprecher, z.B. per Stenotastatur oder Spracherkennungssoftware) in englisch wortgetreu ohne Zusammenfassung/Kürzung und dergleichen schreiben

Da muss man einen Schriftdolmetscher aus den USA oder Grossbritannien importieren. Kein deutscher Schriftdolmetscher hat die dazu noetige Computersoftware und Tastatur, geschweige denn genuegend Englisch-Kenntnisse, um die Aufgabe ueberhaupt machen zu koennen. Ich bin wirklich erstaunt, dass die Firmenleitung in Deutschland nur Englisch spricht. Troopy, du hast ja eine Doppelbarriere.

Eine Spracherkennungssoftware ist nur moeglich, wenn die Software auf den Sprecher trainiert ist.

Es gibt in Deutschland einige GS-Dolmetscher, die Englisch verstehen koennen, und ins DGS uebersetzen koennen. Jedoch brauchen sie Vorbereitung wegen der Fachbegriffe.

Troopy, du musst mit der Chefin das Problem durchsprechen!


Hartmut



Neuling



offline
Hallo Hartmut,
unsere Firmenleitung kommt aus der Niederlassung in England und ist seit ca. 1,5 Jahren bei uns tätig. All unsere Manager und Abteilungsleiter können englisch, von daher ist Kommunikation eigentlich kein Problem.
In kleinen Meetings habe ich bisher immer auf Mitschreibkräfte verzichtet, aber dies war ein All-On-Board-Meeting und dementsprechend viele Leute dabei, und die Umgebung somit nicht wirklich ruhig, so dass ich akustisch nicht gut verstehen konnte.

Dass das InA einen Dolmi aus USA einfliegen lässt halte ich für utopisch. Die bezahlen ja noch nichtmal gute Leute aus den Nachbarbundesländern (die eine weitere Anreise haben und somit mehr KM-Geld und Übernachtungskosten haben).
Leider gibt es (schon für deutsches Schreiben) viel zu wenige Dolmetscher, die schnell genug schreiben und somit nichts kürzen müssen und eine echte Teilhabe an Gesprächen (und Diskussionen) ermöglichen. Ich will nichts Vorselektiertes und selbst entscheiden, was für mich wichtig ist und was nicht. Daher hätte ich gerne jedes gesprochene Wort auf dem Bildschirm – und das kann leider nicht jeder… und leider auch nicht zu den geringen Stundensätzen des InA.

Mein Arbeitgeber hat schon einiges für mich und meine persönliche Situation in einem Großraumbüro getan. Aber alles was Geld kostet (und nicht vom InA bezahlt wird) ist einfach nicht drin. Zumal gerade bereits die dritte Abteilung in diesem Jahr geschlossen wurde…
Eine FM-Anlage habe ich bereits vor ca. einem ¾ Jahr beantragt. Kostenübernahme wurde von der zuständigen Behörde abgelehnt und mein Fall liegt vor dem Sozialgericht. Das dauert erfahrungsgemäß…
Naja, mal sehen wie es weitergeht. So oft sind solche großen Meetings ja nicht.


- - Viele Grüße - -
****TROOPY****




 Schriftdolmetscher schreiben auch englisch?





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de