GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.05.2018, 23:43:36





 Rechnung von den Dolmi's....


Spitzenmitglied



offline
Erstmal hallo zusammen,

aus meinem Lust habe ich hier meine Papierberge ordentlich an den Ordner geheftet.

Einige Rechnungen von verschiedenen Dolmetscher habe ich einfach so genau in aller Ruhe durchgelesen.

Mir ist ja klar geworden,
dass man sich ja die Dolmetscherstunde und die Fahrkosten bezahlen wird.

Soviel ich es weiß, was Fahrkosten ist,
da rechnet man die Kilometer aus.
Aber da habe ich etwas entdeckt.

Fahrzeit - gehört sich auch zur Fahrkosten?

Ich frage mich, wofür die Fahrzeit ist.
Es ist doch genug für das Kilometergeld vorhanden.
Wieso - dazu der Fahrzeit?

Für mich ist echt sehr viel Geld die Fahrkosten als die Dolmetscherkosten,
vor allem die Fahrkosten bestehen aus das Kilometergeld UND der Fahrzeit.
Das fände ich es nicht korrekt.

Kein Wunder, dass einige Behörde, Krankenkasse oder so mehr auf die Fahrkosten achtet.

Und eben habe ich es mir gedacht,
aber die Dolmi's haben jedoch einen großen Vorteil,
weil die Krankenkasse, die Behördengänge und die Landschaftsverbände keine gemeinsame "Dolmetscherzentrale" sind.
Die Dolmi's nutzen jeden Cent aus,
z.B. wenn eine Dolmi ihre Dolmi - Arbeit am ganzen Tag in verschiedenen Orten hat:
° Krankenkasse: von ihrem Haus bis zum Arztbesuch
° Behördengänge: von ihrem Haus bis zum Jugendamt
° Landschaftsverband: von ihrem Haus bis zur Firma.

Am ganzen Tag ist sie sich so alleine (z.B.) vom ihrem Haus zum Arztbesuch, anschließend vom Arztbesuch bis zum Jugendamt und zum Schluss vom Jugendamt bis zur Firma gefahren.
Da hat sie viel Gewinn, um einige Tropfen vom Benzin viel zu gespart haben können.
Jedoch erstellt sie sich 3 Rechnungen an verschiedenen Bereichen, siehe oben die Liste.
Da bekäme sie eine MENGE Gewinnsgeld von der Fahrkosten.

Hm?


°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Kommunikation ist Kommunikation



Spitzenmitglied



offline
Liebe Emanze, bei jedem Handwerker, den du ins Haus bestellst bekommst du die Fahrzeit (meist An-und Abfahrt genannt) in Rechnung gestellt.
In vielen Bundesländern fahren die Dolmis 1-2 Stunden zum Einsatz. Wir arbeiten eben nicht immer vor der Haustüre. Und ganz ehrlich, ich habe zwar immer viel zu tun, aber solche Glücksfälle, dass ich immer passend einen Anschlussauftrag in der Nähe habe, hatte ich noch nie.
Wenn Dolmis gut bezahlt werden, wird es immer mehr geben, werden sie schlecht bezahlt, werden die jungen Menschen sicher nicht in eine lange Ausbildung investieren und Dolmi werden, sondern studieren etwas anderes.

Dolmis können am Tag nicht mehr als 4 Stunden gut dolmetschen, alles was darüber ist, geht auf Kosten der Qualität -sprich man dolmetscht schlecht und ungenau. Deswegen und auch wegen der Anstrengung, muss die Fahrzeit bezahlt werden. Die km - Gelder, damit können wir noch nicht mal ein Auto vorhalten - bei den Spritpreisen.

Viele Grüße
Karin




 Rechnung von den Dolmi's....





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de