GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.11.2018, 19:50:36





 Kostenübernahme Gebärdendolmis bei Vorstellungsgesprächen


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Neuling



offline
hey das ist doch super, lieblings! [smile]

ich hoffe du hast die stelle bekommen!

hab das ganze hier mitgelesen und bin - gelinde gesagt - schockiert, wie heftig dieses bürokratische hin- und herschubserei ist [cry]

sag mal, hast du beim jobcenter in hh andere (positive) erfahrungen gesammelt als beim alten jobcenter?! (obwohl ich davon ausgehe, dass beide die gleichen rechtlichen grundlagen haben ... ?)



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
*grübel* habe ich die Stelle bekommen? ^^

handelt sich um ein berufsbegleitendes Studium zum MBA. Nunja... irgendwie habe ich doch kein Bock weiter zu studieren, da ich schon zwei Abschlüsse habe. Bin auf jeden Fall in einem Topf gelandet, wo ich angemeldet bleibe und jederzeit das Programm starten kann.

A propos Job-Center Hamburg und positive Erfahrung... Die verblassen wieder nach den neuesten Ereignissen. So bekomme ich den Eindruck, dass die Job-Centern mich lieber "verpohauen" denn helfen oder fördern wollen... Meinem jetzigen Arbeitgeber habe ich gefragt, ob sie mich einstellen würden und mir mehr Lohn anbieten würden, für den Fall, dass mein Arbeitgeber Lognzuschüsse bekommt, die man für behinderte Arbeitnehmer bekommt. Ja, sie wären bereit. Auf Anfrage hin, wie es bei mir mit der Förderung aussieht lehnte man mir mit der Begründung ab, dass ich schon länger als drei Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt bin. Und der Grund weswegen ich sozialversicherungspflichtig beschäftigt bin ist, dass ich bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Kostenübernahme für Dolmetscher im Berufsleben gestellt habe. Meinen ersten Antrag hat die Agentur für Arbeit mit der Begründung abgelehnt, weil ich nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt war. Nach einem Gespräch mit dem Jobcenter Hamburg riet man mir zu einem höheren Lohn und einen neuen Antrag zu stellen. Gesagt, getan... Mein erneuter Antrag wurde nach drei Monaten erneut abgelehnt und diesmal mit der Begründung, dass ich nur ein Praktikant seie... Dagegen lehnte ich Widerspruch ein, da ich sozialversicherungspflichtig beschäftigt bin. Nun endet mein Praktikum morgen und die Agentur für Arbeit teilte mir nun mit, dass ich eine Auflistung machen soll, für wie viele Stunden im Monat ich den Dolmetscher benötige... Na, wenn das mal kein Witz ist...

Um auf den Job-Center zurück zu kommen... Dadurch dass ich die Kostenübernahme für die Dolmetscherkosten beantragt habe, musste ich sozialversicherungspflichtig beschäftigt sein und das war der Ablehnungsgrund für den Job-Center, meinen Arbeitgeber mit Lohnzuschüssen zu fördern. Nun kann mein Arbeitgeber mich nicht richtig einstellen und am Ende habe ich keinen Dolmetscher bekommen. Ist irgendwie auch witzig ;-) da reisst man sich den A**** meilenweit auf und man wird wie ein Spielball hin und her geschoben.

Nun bewerbe ich mich weiterhin für neue Stellen und mein Arbeitgeber hat mir mitgeteilt, dass ich zu gleichen Konditionen so lange dort beschäftigt bleiben kann, bis ich eine richtige Stelle finde. Na dann erinnere ich die Agentur für Arbeit mal an deren Zusage und hoffe mal, dass sie mir nun endlich den Dolmetscher finanzieren können.

Ich weiß, dass meine Erzählung ziemlich verwirrend ist, deswegen empfehle ich es mehrmals durchzulesen um zu verstehen, warum welche Behörde A und welche Behörde dann B gesagt hat ;-)

Fakt ist: man darf nicht länger als drei Monate für einen Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig beschäftigt sein um einen Antrag auf Lohnkostenzuschuss zu stellen. UND... der Lohnkostenzuschuss muss vor Beginn eines Arbeitsverhälntnis gestellt werden. Aber das muss man auch erst mal wissen. Und ab einem Gehalt von über 400 Euro gilt man als sozialversicherungspflichtig beschäftigt, sei es 401 Euro oder 3500 Euro, da ist es dann egal, ob man den Status als Praktikanten hat oder nicht.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Neuling



offline
puh, das ist verdammt krass [unhappy]

so lange dieser paragrafendschungel besteht, werden wir, die wir auf unsere rechte pochen wollen, darunter wohl leiden müssen [confused]

"toll", was?!


dir, lieblings, für deine ausdauer und langen atem echt hut ab!



Spitzenmitglied



offline
ich glaube durch diesen paragraphendschungel werden wir kleinen verarscht, so das wir am ende gar nichts bekommen.
Lieblings kann seine Marathontour weiter fortsetzen aber bestimmt nichts erreichen was er braucht(z.b. einen dolmi bezahlt) ausser aber hoffentlich einen Job.
Drücke dir weiterhin die Daumen.



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
jo, habe schon aufgehört mich darueber zu aergern. Aufgeben bringt auch nix. Mal abwarten, was kommt. Irgendetwas wirds schon sein. Von mir aus kann dieses Topic geclosed werden. Es sei denn, es gibt noch andere Erfahrungsberichte zu diesem Thema, die erwähnenswert sind.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)




 Kostenübernahme Gebärdendolmis bei Vorstellungsgesprächen





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de