GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 02:39:33





 Dolmetschkostenübernahmen bei Arztbesuchen


Spitzenmitglied



offline
hallo an alle!

Ich eröffne einen neuen Thread hier zu dem o.a. Thema und möchte so mal sehen, wie es aussieht bei den anderen, inwieweit die Dolmetschkosten bei Arztbesuchen übernommen werden.

1) Muss jedesmal vor dem Arztbesuch ein Antrag gestellt werden?

2) Genehmigt die Krankenkasse (welche?) die Kosten auf "Dauer"?

Bin auf interessante Antworten gespannt.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
@DeafMarky,
Es ist wirklich blöd, wenn die PatientInnen ewig Bürokratismus ausgeliefert sind. Einmal ihre Schwerbehindertenausweis bei Krankenkasse vorlegen, wenn Merkmal "GL" dabei ist, da muss KK nach SBG IX und SBG X §19 regeln, sodass Kosten von eingereichtende Rechnung von anerkannte Gebärdensprachdolmetscher Zahlung übernehmen mussn. Sonst kann die Betroffene gegen Krankenkasse via Sozialgericht ein Klage einreichen.

Die Krankenhäuser verpflichten sich, dass Dolmi-Kosten nach Krankenhausgesetz und SBG zu regeln. Problem bleibt mit Papierkrieg zwischen Patienten und DolmetscherInnen. Das ist politische Brennpunkt nach mein Betrachtung!



Neuling



offline
DeafMarky@:

hallo!

welche Krankenkasse? Alle Krankenkasse muss dolmetscher in Arztbesuche übernehmen. Es ist klar...



Spitzenmitglied



offline
Deafberlin, So einfach bei Krankenkasse wirklich nicht. Man muss vorher ein Antrag nach SBG IX stellen. Leider sind wir den Bürokratismus ausgeliefert.



Mitglied



offline
Antrag ja. Interessant als persönliches Budget zu beantragen. Dann auf Dauer möglich...



Neuling



offline
Fritzl@:

Meine Krankenkasse BBK für Heileberufe kann Dolmetscherkosten Arztbesuch übernehmen. AOK ist dumm, dass AOK Dolmetscherkosten für Arztbesuch nicht bezahlen will, weil er geld ersparen muss....Ich kenne ander Krankenkasse nicht....Man muss Antrag bei BBK für Heileberufe nicht beantragen und BBK für Heileberufe muss Dolmetscherkosten für nur Arztbesuch sofort übernehmen.... [lach]



Spitzenmitglied



offline
Deafberliner, Langsam. Das hat AOK nicht allein zu tun, sondern handelt sich mehr um Geschäftsgebärden, wie auch Worseck schrieb. Die Personal vom Krankenkassen haben KAUM Bild über Gehörlosen und Schwerhörigen!!!!! Leider so ;-(



Mitglied



offline
Ich wußte gar nicht, dass es so viele Probleme für Kostenübernahme für einen Dolmetscher bei den KK gibt.
Ich hatte gar kein Problem. Ein formloser Antrag: Hiermit beantrage ich Kostenübernahme für einen Dolmetscher bei Arztbesuchen.
Dann kam ein Schreiben von der KK: Bitte HNO-Arzt soll bestätigen, dass ein Dolmetscher nötig ist.
Hab das gemacht. Seither werden die Kosten übernommen.
Man muß nicht jedes Mal neuen Antrag stellen.
Wenn die KK die Kosten nicht übernehmen will dann müssen sie begründen weshalb nicht.
Eigendlich können sie gar nicht Ablehnen. Daher immer schriftlichen Antrag machen, dann muss die KK auch schriftlich den Grund anführen. Damit kann man dann zum Anwalt. Meist reicht schon wenn man mit Anwalt droht.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich beantragte vor 2 Jahren wegen Schwangerschaftsschwierigkeiten
bei BKK um einen Dolmetscher zu bekommen, BKK sagte ja, ich bekam schnell einen Dolmi
und seitdem gehe ich egal zu welche Ärzte mit Dolmi ohne neuen
Antrag stellen zu müssen... Ich weiß, das die Krankenkasse an die Dolmi's
Kosten übernehmen müssen, sagte Stadtverband Nürnberg, daher
bis heute über 2 Jahren läuft bei mir einwandfrei so...
Außer, als ich Rückbildunggymnastik mitmachen wollte, musste ich
natürlich vorsichthalber fragen, aber sie sagten wie immer, ja, schick die Rechnung rüber, das war's...



Spitzenmitglied



offline
das mit dolmi bei arztbesuchen ist für mich das einzige was mir keine probleme bereitet.
dolmi aus der dolmiliste (von der kk erhalten) auftrag geben,termin von dolmi selber vereinbaren lassen mit der praxis und mir bescheid geben ob der termin passt.
also kein papiermarathon wie beim A oder LVR oder sonst wo.
geht ruck zuck.



Spitzenmitglied



offline
Damals musste ich mal ins krankenhaus und da habe ich der ärztin gesagt das ich sie nicht verstehe und ich einen dolmetscher brauche... zuerst weigerte die ärztin aber ich liess trotzdem jemanden zukommen und das zu Recht.

es lief dann alles über AOK krankenkasse ganz natürlich ohne irgendwelche beschwerde.
Ich glaube das geht wohl nur bei dringenden fällen.

ich fänds sonst wirklich dreist sowas.



Spitzenmitglied



offline
Fritzl, ich weiß ja nicht, welche Probleme du hast, aber bestelle einfach einen Dolmetscher, die machen das schon, wenn du zum Arzt musst!
Es gibt NULL Probleme! Wir Dolmis kämpfen seit Jahren, damit alles klappt. eS KLAPPT!

Gruß Karin




 Dolmetschkostenübernahmen bei Arztbesuchen





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de