GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 21.06.2018, 23:54:00





 Deutsche Rechtschreibung und Grammatik


Mitglied



offline
Wie kann man Deiner Meinung nach die Deutsche Rechtschreibung und Grammatik verbessern ohne eine Volkshochschule zu besuchen.

Welche Lösungen sind besonders zum empfehlen und mit wenig aufwand erreichbar?



Mitglied



offline
Lesen, lesen und nochmals lesen. Andere Lösung fällt mir nicht ein. [roll]

Man kann ja auch fragen, wie man besser gebärden lernen kann ohne Gebärdensprachkurse. Einfach unter das Gehörlosenvolk mischen. Dann kommt es meist automatisch. Genauso verhält sich das mit der Deutschen Sprache.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wird zum Leuchtturm von Alexandria verschoben.

Lesen ist die beste Bildung.. vor allem Zeitung
lesen.

Und du kannst auch mit deinen Freunden
bzw. deiner Familie die Grammatik
gemeinsam üben.



miss clumsy
miss clumsy
Benutzeravatar
offline
ja, einfach lesen, lesen, lesen, lesen!
und ein verständliches Grammatikbuch!


miss clumsy



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Ja das Lesen hilft nur wie z.B. Zeitung, Filme mit UT, Bücher mit dem leichten Inhalt usw. Im Internet gibts aber auch zahlreiche Hilfen zur Grammatik. Ein paar gute Beispiel-Seiten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Grammatik
http://www.lingo4u.de/deutsch
http://hypermedia.ids-mannheim.de/

Du kannst einfach mit dem Betreff "Deutsche Grammatik" im Internet googlen.

Hier im Leuchtenturm von ALexandria helfen wir Dir auch gerne, wenn Du irgendwelche Fragen zum bestimmten Thema hast. Denn hier gibts gute Beispiele verschiedener Themen, wie z.B. "mir oder mich" oder "dessen, deren, denen" usw ...

Es lohnt sich sicher!



Mitglied



offline
Gibt es noch vielleicht andere möglichkeiten?

z.B. dass man kreativer mit der Satzbildung oder den Schreibstil verbessern kann.... aber nur lesen alleine wird nicht viel weiterbringen.

Auch hilfreich ist das Duden-Synonyme, ist wirklich perfekt wenn man das Horizont erweitern möchte...



Spitzenmitglied



offline
Smirnov,
du machst sehr wenige orthographische und grammatische Fehler. Du scheinst zu meinen, du moechtest deine Ausdruckkraft und Schreibstil verbessern. Schreib-Kurse wuerden dir nuetzlich sein. Neben Wortwahl, Entwicklung der Gedanken oder Argumente, kann der Dozent deine wenigen grammatischen Fehlern markieren. Du lernst dann den berichtigten Satz auswendig, um die grammatische Form zu verinnerlichern.

Die Fehler, die ich bei dir sehe, liegt meistens in Punktuation.


Hartmut



Mitglied



offline
Ja viele hier schreiben schon, dass viel Lesen wichtig ist. Auch Untertitel im TV helfen da viel mit. Aber auch das Schreiben. Denn hierbei wird das Lesen schriftlich umgesetzt. Wenn ein Wort schwer oder unbekannt ist, steht hier immer ein Duden, Universalwörterbuch und Lexikon der Allgemeinbildung griffbereit. Hier werden gut auch viele Zusammenhänge erklärt.
Viel hilft auch die Gebärdensprachdolmetscher im TV, um inhaltlich zu verstehen. Und was man kennt, kann man dann auch gut aufschreiben. Mit dem Ausdruck muß man weiter dran bleiben und üben.
In der Familie lässt sich das richtige Schreiben und Lesen auch wunderbar üben. [wink]


********************
Wer für die kleinen Dinge Augen hat,
der hat auch ein Herz für große.
(Thomas Romanus)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Es ist ja viele Probleme, auch beim hörende ebenso.
Bei uns sind sooo schi*** gehabt, in die Logopäden unterrichten leichter Schulfächer, kaum wohl verbessern. üben zu Mundablesen, schreiben mit dem Vokablen, viel Mathe lernen.

Nichts über Grammatar und Silbewörter gelernt, selber schuld an den Lehrern, wir wissen nichts, ob wie ist fukntionieren mit dem Lernen und lesen dann schreiben selbst. Kaum wohl gemacht! habe mal bei hörende in die Schule für nur Samstags immer Grundschule gegangen, nie gut gewöhnt...

Hartmut: Es ist so, klar können nicht alle auch ebenso.

Im Deutsch ist schwierig: der - den das - des - die - dem und andere auch benutzt wie -en -e -em -es bz. richtige Wörtersilbe in : eine Baum und weiter...in ganzen Text aufschreiben, im Gedanke spielt man schwerer beim schreiben, Logiken baut langsam im Gedanken. Nicht einfach!!!! wie ich geschrieben hab :(


Bild Platin PS3: 13



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Hi, ich bin ja hörend und habe somit das Problem ja eigentlich nicht richtig, aber was ich aus meiner pesönlichen Erfahrung heraus sagen kann, ist, dass es einem gewaltig hilft, wenn man auch mal schwerere Text als Zeitung liest. Also auch ruhig mal Goethe oder Schiller, sofern man es versteht. Mich hat es nie interessiert und tuts heute eigentlich auch noch net, aber wir wurden in der Schule ja quasi dazu gezwungen und das hat sich meiner Meinung nach schon ausgezahlt.

Und ich bilde mir ein, auch schon mal Bücher mit speziellen Redewendungen oder Ausdrücken gesehen zu haben, welche das Niveau einer Sprache anheben sollen. Obs wirkt.... kA ;)


-----
R.I.P. 7.10.2003



Mitglied



offline
@hartmut

Danke für deine Aufmerksamkeit! [wink]

Werde bei Gelegenheit nach einem passenden Kurs umsehen, hätte mich vor Jahren nie zugetraut dass ich mich zu einem Kurs anmelden werde (hätte möglicherweise mir auch noch den Vogel gezeigt) [lach]



Mitglied



offline
Aus meiner Erfahrung sagt das aus, also zuviel lesen bring einiges nicht viel, man muß auch immer den Inhalt verstehen, weiß selbst nicht, also Fremdwörtern nachschauen, ist rechts viel Arbeit, wenn man im Büro arbeitet ,kann man nicht nur wegen der Grammatik gut sein, den viele verlangen davon ein sehr hoher Hochdeutsch z.B. ein Brief schreiben an den Kunden oder so was:
Beispiel:
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit teile ich Ihnen mit....blabla

oder
Sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund kann ich mit meiner Gehörlosigkeit nichts telefonieren ....

oder andere viele Möglichkeiten

Sowas kann nicht jeder verstehen warum das sein sollte, genau das muß man auch was gebracht werden oder erklären warum und wie und was die anderen machen soll.

Manchen Hörenden sagen, Grammatik reichen nicht aus, sondern ein richtigen schweren Deutschsatz muß man umgehen oder wissen müssen, davon hängt es ab wer schon mal im Studium gewesen war, aber wir als Hörgeschädigen können es wenige. Das ist problematisch.
Einen Kurs sowie Goethe oder Schiller sehe ich nichts vieles, aber es ist sehr hilfreich für uns alle zu unterstüzten, sonst denken einige Hörednen Firmen das wir viel null Ahung davon haben, so nicht, Grammatik ist noch wichtiger als Einbildungen.



Mitglied



offline
@Deafneo

Vielleicht hilft es auch wenn man z.B. Sätze auswendig lernt und auch evt. für später verwenden kann.

Im Technischen Bereich werden die Briefe ganz anders verfasst als z.B. einer Erzählung. Weil vielmehr Wert auf höflichkeit gelegt wird und auch gleich zur Sache kommen muss (nicht wie etwa: Es war einmal ein Briefträger usw...)

Habe es erfahren das man durch lautes lesen leichter die Sätze merken kann, obwohl man GL ist, man spürt auch die eigene Stimme. Es mag wohl für einige ungewohnt sein.



Mitglied



offline
@smirnov
Ja sicher, denn im Technischen Büros muß ich vieles Sachen sammeln und alles nachschauen, wenn ich an die Kunden schreiben muß. Das ist natürlich schwer das zu wissen. Benutze einige Nachschlagbücher von den Duden.



Moderatorin
Moderatorin



offline
Wie die meisten sagen, lesen, lesen und lesen. Es hilft oft auch mit Leuten, die "richtig" Deutsch können zu unterhalten. Das hilft auch weiter. UT, Medien, etc.


_________________
Bild



3. Fotograf ´09
3. Fotograf ´09



offline
Ein schwierige Tipp,aber sehr positive Resultat:Zuerst lesen Literatura,dann verfassen.Die Übung macht den Meister! [wink]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hier sagen viele - lesen... aber,
von lesen alleine ist das meiner Meinung nach nicht zu erreichen. [confused]


****~cat



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Logik muss man auch haben :D



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hier auch! ;)


BildBildBild



Mitglied



offline
sehe es auch so wie die Limette

Viele Leute verstehen das ganze was in den Büchern oder Zeitschriften steht, nur, wenn man selbst einen bericht verfasst, fällten die Wörter nicht ein.
Glaube, am besten bringt es wenn man selbst viel schreibt (z.B. in den Foren), nur wer sollte auch die Grammatik überwachen und auf die Finger klopfen? [wink]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
jup, so meinte ich das.
Lesen, und selbst schreiben, also beides zusammen bringt auf jeden Fall viel mehr als nur lesen allein. [shrug]

Aber wer überwacht in Foren *tja*
Wenn man allzu oft auf die Finger schaut, kann einem auch den Spaß an schreiben vergehen ...
Aber nie verbessert zu werden, ist sicher auch nicht gut ...


****~cat



3. Fotograf ´09
3. Fotograf ´09



offline
Grammatik verwendet die Wortarten,die Wortbildung,die Wörter und Wortschätze,die Sätze.Grammatik ist der Teil der Sprachwissenschaft,der sich mit den sprachlichen Formen und ihrer Funktion beschäftigt,auch Bezeichnung für ein Lehrbuch.Also!Deutsche Grammatik hat den Regel,das muss auswendig wissen!

Erster Tipp für die Verbesserung Grammatik:Versuchen wir einiges Wort zum Satz beschreiben.Nehmen wir einen Wort"Arbeit".Beschreiben wir einen Satz"Wir mögen unsere Arbeit,weil wir gut zusammen halten und wir ein bester Team sind".

Oder anderer Tipp für die Verbesserung Grammatik:Wer liebt die Bücher lesen,der könnte einige interessante Sätze auswendig lernen,dann auf den Zettel ohne Bücher zu schauen schreiben.Nehmen wir einen Beispiel:Martin Walser"Ein fliehendes Pferd"Er wüsste überhaupt nicht,was Kierkegaard in seinen Tagebüchern notiert hatte.Unvorstellbar,dass Kierkegaard etwas Privates notiert haben konnte.Er sehnte sich danach,Kierkegaard näherzukommen.Vielleicht sehnte er sich nur,um enttäuscht werden zu können.Er stellte sich diese tägliche,stundenlange Enttäuschung beim Lesen der Tagebücher Kiergegaards als Enießbares vor.Wie Regenwetter im Urlaub."Versuchen wir diese Sätze auswendig lernen und dann auf den Zettel aufschreiben.

Ich stimme zu,das ist nicht einfach,aber funktionert sehr gut.Wie gesagt,das muss man üben,lernen,lesen!
[smile]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Felmine,
Sorry, aber Auswendiglernen alleine bringt nicht so viel. [confused]
Denn hab das nie getan in ersten Jahren. Erst später war das manchmal
notwendig, z.b. bei Informatik [baeh] hatte ihn 4 Jahre lang als Pflichtfach.

Also, meine Meinung - man sollte eher den Inhalt der Sätze verstehen... [hm]


****~cat



3. Fotograf ´09
3. Fotograf ´09



offline
@Limette,tja,ich glaube,bei dir klappt es nicht so gut,was ich als Tipp geschrieben habe.Beide Vorschläge sind schwierige Aufgaben, man braucht den Willen auswendig lernen zu können.Man soll aus Motivation und aus Spaß lernen,dann bringt es bestimmt viel Positives.Das grammatische Lernen mit der Verbesserung ist eine schwierige Aufgabe,es braucht viel Zeit, deswegen haben viele keine Lust. Klar,alles nicht einfach.
Deine Meinung sagt richtig" man sollte eher den Inhalt der Sätze verstehen",nur man wünscht zu verstehen,was bedeuten unbekannte Wörter,das klappt schon zu verstehen.Man muss den Inhalt der Sätze analysieren,aufklären,endlich auswendig wissen.Jeder könnte selber den Weg der grammatische Verbesserung wählen.



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Es stimmt auch, dass man selbst viel schreiben sollte. Also nicht nur lesen ;)

Früher verbrachte ich viel Zeit in einem hörenden Chat, ich konnte dabei sehen wie sich die Hörenden unterhalten, besser gesagt: wie sie so schreiben ;) Dadurch konnte ich lernen, wie richtig man schreibt. Aber es war auch interessant, den Inhalt dabei verstehen zu müssen. Denn sie schreiben manchmal ganz anders als GL´s.



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
smirnov,
jez geb i mal auch meinen senfchen dazu. Du fragst wie man seinen schreibstil verbessern kann. Wie die meisten schrieben, hängts mit dem Lesen zusammen. Oft wird Lesen gleich aufgegeben, weil zu lang oder zu fad. Dann heisst es du hast mit dem falschen Buch angefangen. Bei mir war es auch lange so, und wirklich bemerkt habe ich es mit "Momo". Dieses Buch war der erste "boah dickes Buch" mit etwa 10 Jahren. Da habe ich bei seite 50 aufgegeben, weil es für mich soooo fad war. Dazwischen steigerte ich mit "Die drei ???" und diverse Comics, besonders Garfield und Nick knatterton aber auch unzählichen MickyMaus. Bis ich irgendwann das Buch "die Unendliche Geschichte" in der Hand hatte (das war mein erster Kinofilm, die ich schon jahren zuvor sah). Dieses Buch war 2. "boah-dickes Buch" und die las ich zu Ende. Dann versuchte ich nochmal mit Momo und ich kam durch. Da begann ich immer mehr zu lesen.
Also wenn man am Anfang sich beim Lesen zwingt, kommt man gar nicht weiter. Man muss dran gefallen haben, wurscht was es ist. Comics sind zwar weniger geeignet, aber immerhin etwas. (Meine Frau liest seit ihrer Kindheit und immer noch gern "Angelika","Claudia" usw. ist so ein Echtbilder-Comic mit Foto, dies is auch gut, weil Dialog vorhanden)

Also "Lesen, lesen, lesen" allein bringt nix, es muss spass machen!

Das zweite ist auf das "Gefallen" basierend entwickelt man interesse und Vorlieben. Da kommts vor dass man manche Büchern nicht mag oder fad findet und anderen liest man unheimlich gern. So entwickelt sich auch das "Stil" beim Ausdrücken. Zwar ist da nicht vieles Gemeinsam mit Lesevernüngen und Schreibstil, aber ich bin überzeugt, darin findet der Anfang. Ich habe irgendwann Reclams gelesen, die ich in der Kindheit gar nicht schaffte wegen hohen niveau. Hier merkte ich starken unterschied: Manche Reclams sprachen mich NULL an, manchen ganz gut (Beispiel: "Der zerbrochene Krug" oder "Julia und Romeo aus dem Dorfe"). Ins Herz und Verstand stach mir "Cyrano von Bergerac" von Edmond Rostand.
Schreibstil entwickelt sich auch zu deinem Charakter, ich philosophiere gern, versuche verständlich zu bleiben (nicht wie gut ich bin, sondern dass andere so gut wie möglich verstehen), und natürlich auch deine Interessen. Das alles zusammen vermischt sich wie in einem Trichter und wird nur zu deinen Händen geleitet, die du in Schrift niederschreibst.

"Ich will perfekt schreiben können" klappt nicht. Man muss sich damit identifizieren, in Einklang kommen, sogar es lieben, dann gehts ganz von alleine. Schwierig und auch möglicherweise langweilig wird es nur dann wenn du im nachhinein auf Rechtschreibung&Grammatik kontrollieren musst :D Ich machs in Foren praktisch nie, weil mir die Zeit dafür zu schade ist.

:) LG deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ja muss spaß machen, da kann ich auch nur zustimmen.
Fing auch mit Micky Maus an, div. Zeitschriften für Kinder und Jugendliche, später Enid Blyton Reihe, und und...

Momo und Die unendliche Geschichte las ich erst(!) mit 16, glaub ich.
Die hd fangen da mit Sicherheit früher an, hab aber auch relativ spät mit
Bücher lesen angefangen, hatte bei großen Hobby-Palette wenig Zeit für alles.

Aber es ging, denn lese heute Ken Follett, John Grisham, Frank Schätzing etc ohne Mühe.

Lim


****~cat



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@Lim, bei mir wars so mit 14 glaub ich. Also schon etwas später.
Beim Lesen muss man auch Geduld haben, die hab i nich. Bei Sakrileg und Illuminati neigte ich stark dazu Seiten überzuspringen, weil zuviel blablabla...
:D
I hab ne gute gl Freundin, die kann Bücher praktisch schlucken, schon mit 10 über 100 Seiten in weniger als 1/2 Stunde lesen kann. (Während der Schulzeit hatten wir "Madam Curie", so ne Bücherl um die genannten Seitenzahl. Die hatte sie innerhalb einer Deutschunterricht fertiggelesen. Dabei war ich höchstens bei der Hälfte) Will heut gar nich wissen wie "weit" sie derzeit is. (ein weitere indiz wie GLig gehörlos zu sein is :D)

Ich bin dafür ein zu starker Träumer, könnte sowas ned. Heute auch.
Schätze bist auch beim Lesen gewandter als ich :)

lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Schätze bist auch beim Lesen gewandter als ich


hab auch schon Sakrileg und Illuminati gelesen, gut möglich daß ich
gewandter bin - aber um das wirklich beurteilen zu können, dazu
müsste man Wettbewerb machen, doch ich verzichte drauf, [lach]

wie lang, weiß ich ned so genau. kommt auf das Buch an, das eine ist ja
dünner als die andere gedruckt. Manchmal brauch ich nur 1 Tag (mit
Unterbrechungen) für 500-seiten Ken Follett.

apropos Geduld, es gibt etliche Bücher, die ich gar nicht weiterlese, weil langweilig!


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Bei mir war es Theaterstuecke, die ich zuerst mit gutem Verstaendnis gelesen habe. Theaterstuecke sind vielleicht das naechstliegende von Comics in Leichtigkeit, das Geschriebene mit der Realitaet zu verbinden. Damals war Comics "verboten". Ich war insgeheim schon zuhause, wie man plaudert durch meinen Umgang mit aelteren Schuelern in meiner Schule. Sie hatten in etwa die "Sprache" vorgelebt und hatten auch Geschichten erzaehlt. Meine Lehrerinnen haben auch Geschichten in Begleitung von Gebaerden erzaehlt. So konnte ich mich leicht mit dem deutschen Text in den Theaterstuecken im Zusammenklang bringen. Spaeter hatte ich viel Karl Mays Werke gelesen. Die langatmigen einfuehrenden Texte in jedem Kapitell hatte ich schnell ueberflogen. Aber spaeter beim Nochmallesen las ich diese Einfuehrungen mit Gefallen und besserem Verstaendnis, warum Karl May so tat. Danach ging mein Leseverstaendnis bergauf und erwarb ein groesseres Wortschatz und Sprachstil. Ich las dann andere Romane.

Der Punkt hier ist, dass Theaterstuecke mir viel geholfen hatte, da ich damals noch unvollkommen in Deutsch war, in Grammatik und Wortschatz.


Hartmut



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Es soll nächste neue Rechtschreibung geben (???):
http://onnachrichten.t-online.de/c/11/0 ... 63598.html
Quelle: www.t-online.de


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Großes ß soll eingeführt werden...hmmm

GROßBRITANNIEN

GROSSBRITANNIEN

-------------------------

HEßLAR

HESSLAR

-------------------------

HAßLOCH

HASSLOCH


Welches ist für euch besser???



3. Fotograf ´09
3. Fotograf ´09



offline
Zitat:
Welches ist für euch besser???


@King Deafbear,man kann nicht entscheiden,was besser ist oder nicht.
Richtige Deutsche Grammatik: Großbritanien.

Zitat:
HEßLAR

HESSLAR

Ich weiß nicht,was ist das?Ich habe das nie gehört,vielleicht hast du falsch getippt. [shrug]



Spitzenmitglied



offline
Nachname bestimmt [shrug] :)



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Was wolltest Du damit sagen, Keybey? Welcher Nachname?



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
HEßLAR

HESSLAR

Ich weiß nicht,was ist das?Ich habe das nie gehört,vielleicht hast du falsch getippt.


Dies ist die Antwort. :D
Felmine wollte wissen, was ist Hesslar/Heßlar. Ich glaubte, es ist die Nachname.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[lach]

es hat mit der Nachname nicht zu tun...sondern der Ort....

Heßlar ist die Heimat meiner Mutter... :D [wink]



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Und King Deafbear? Wie wird Heßlar geschrieben? Bzw. wie schreiben die Bewohner diesen Ort? ;) Ich denke, es wird auch Hesslar geschrieben? Weil ich in der Suchmaschine gesehen habe [roll]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Die Einwohner schreiben Heßlar...

Siehe den Ortschild in der Homepage, da wird Heßar auch geschrieben...Man benutzt auch Hesslar...Aber da wird es selten benutzt. Eher für die Homepage oder wenn man im Ausland ist, dann Hesslar...

Dieses Dorf besteht seit 788.

Wenn du die Homepage weiterliest, dann steht es auch "Heßlar" und nicht "Hesslar".

Jetzt weiß man, dass meine Mutter eine Frau aus Bayern ist.



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Vor kurzem habe ich ein Buch "Grammatik und Rechtschreibung" (Duden)
bestellt, weil ich mit meiner Rechtschreibung, die oft nicht korrekt ist,
nicht klar komme. Deshalb habe ich vor, das nochmal nachzulesen, und
zwar wichtig ist's, das im Kopf zu behalten, welches ich oft verwende.


.:.



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
ständig wird da was geändert [roll]
Schifffahrt (mit drei F), Delphin heute Delfin., daß ..dass...usw..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Jupp, was drin beinhaltet, bin ich mal gespannt.


.:.



Spitzenmitglied



offline
@yampi: Aha, jetzt weiß ich, was im letzten Paket drinnen war!! [lol]

Sorry, wg. Spam! [sorry]



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
dussy,nee, das war anderes. ;-)


.:.



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Ketschap ist Ketschup [idiot]
man kann auch übertreiben [roll]


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Oh Mann, es ist aber heftig, wenn man es immer wieder
ändern muß. Wäre schöner, durch unverändert zu bleiben.
Tja, damit müssen wir leben. Und wie? [biglaugh]

Fischer Fritzchen fischt frische Fische. - Sprich das mal aus...
und? :D


.:.



Spitzenmitglied



offline
@ yampi,

versuche mal den Satz mehrfach schnell und in anderer Reihenfolge
zu sprechen :D

1. Fischer´s Fritze fischt frische Fische,
2. Frische Fische fischt Fischers Fritze.

Nach eine paar Wiederholungen spricht man unfreiwillig

"...frisst frische Fische! [biglaugh]


Pyros



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach [sconf]
(Yampi erinnert sich best. gerne an die Fliege :D )


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
[lol]

Dann werde ich es mal üben. :D


.:.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie frei verwenden,
aber sie ist kein Open Source, d.h. man darf sie nicht frei verändern...
(Autor unbekannt)


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.




 Deutsche Rechtschreibung und Grammatik





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de