GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 16.10.2019, 14:39:37





 2. Frage: was ist der Unterschied...


miss clumsy
miss clumsy
Benutzeravatar
offline
auf dem Nachhauseweg ist mir was spontanes eingefallen

....was ist eigentlich der Unterschied zwischen

*verstorben
*gestorben

und wann schreibt man verstorben und gestorben?? Hm?

konnte den Sinn nicht verstehen...


miss clumsy



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Du hast sehr gute Frage gestellt [super] Bis jetzt weiss ich auch nicht so genauer, was man da beachten sollte. Aber ich habe interessante URL gefunden: http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article3381264.html

Vielleicht hilft das Dir auch weiter. Wie es so aussieht, ist es einfach nur Stilunterschied. Bei den Personen wäre "der Verstorbene" ganz klar als "der Gestorbene".



Mitglied



offline
Es ist doch ganz einfach.

Das Wort gestorben ist für heute. Manchmal schreibt man wegen gestern und heute. Also, so: Gestern ist Herr Mustermann gestorben. Und heute ist Herr Mustermann gestorben.

Und das Wort verstorben ist für schon lange her. Oder ewig her. Also: Letzte Woche ist Herr Mustermann verstorben. Oder: Leider ist Herr mustermann am 01.01.1980 verstorben. Oder: Letzte Jahr ist Herr Mustermann verstorben.

Verstorben ist für Vergangenheit.
Gestorben ist für Gegenwart oder gerade.

Kapiert?



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Neee Sancho,
Gestorben nutzt man nit für Gegenwart, denn das stimmt dann auch nit mehr, in der Gegenwart benutzen wir sterben. :D
Und ausserdem gilt das Wort Gestorben nicht für kurze Vergangenheit, sondern auch für lange Vergangenheit. ich kann nämlich immer noch sagen, dass meine Katze vor 16 Jahren gestorben ist.

Gestorben und Verstorben sind nur Synonyme, also 2 verschiedene Wörter, aber völlig gleiche Bedeutungen.
Ich denke mal, Verstorben ist irgendwie Sprache für fremde Leute, die sich Rücksicht auf die fragende Leute nehmen wollen. Beispiel Eine Person X sucht eine bestimmte Person Y und findet ein Passant, also ehemaliger Nachbar, und fragt ihn. Da der Nachbar diese Person X nit kennt, sie aber bemitleidet und sie rücksichtsvoll antwortet, tut mir leid die Person Y ist vor einiger Zeit verstorben.
Und bei Gestorben reden wir als Bekannten...
*schulterzuckend*
(Für die Richtigkeit übernehme ich keine Gewähr. :D , denn ich denke ja nur. Unn bekanntlich iss denken nicht gleich wissen. :D )


______________________________
>>-(¯`v´¯)->>MAYLEEN you are my Sunshine!<<-(¯`v´¯)-<<



Mitglied



offline
verstorben = gehobene Ausdrucksweise für Todesanzeigen, Zeitungsmeldungen usw.

gestorben = neutrale Umgangssprache

Besser wird es hier erklärt:

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfis ... 30,00.html



Mitglied



offline
oder es wäre auch gut:

Hier:

Man schläft für immer ein oder er ist von uns gegangen oder er hat uns verlassen und und und

es gibt vieles ;)

@deaftina und Hariboa

Die URL ist richtig schön erklärt ;)



Moderatorin
Moderatorin



offline
Hm sehr gute Frage...

Aber Moment...

An dem Tag wo mein Opa OP hatte, kamen die Ärzte zu uns und haben gesagt: "Dein Großvater ist..... .... und ist leider verstorben."

Das ist doch auch Gegenwart. Oder hat der Arzt falsch gesprochen?


_________________
Bild



Spitzenmitglied



offline
@Black Shadow:
Nein, das ist nicht Gegenwart. Die Gegenwart wäre: Dein Opa stirbt. Dann liegt er quasi jetzt im Todeskampf.

In dem Moment, wo der Arzt mit Dir sprach, hatte es Dein Opa aber schon hinter sich. Also ist er verstorben oder gestorben.


Hariboa hat es schon ganz gut erklärt....verstorben ist mehr eine gehobene Ausdrucksweise. Gestorben ist mehr umgangssprachlich.

Ich sage zum Beispiel: Mein Vater ist gestorben, als ich 15 war.
Der Arzt sagt eher verstorben, weil er ja ein Fremder für Dich ist....also eher die respektvolle Ausdrucksweise.

Auch in den Todesanzeigen steht eher verstorben, ist ja eine offizielle Anzeige und soll ein bißchen auch den Verstorbenen ehren.


Wenn es um die Personen geht, sagt man eigentlich immer: Die Toten oder die Verstorbenen, nie die Gestorbenen.



3. Fotograf ´09
3. Fotograf ´09



offline
Sterben und Versterben-Anstelle des neutralen sterben wird im Perfekt und im Präteritum gelegentlich das gehobene,feierliche versterben verwendet.Dieses Verb kann aber nicht mit der Angabe der Todesursache gebraucht werden:
Sie starb(nicht verstarb) an Blinddarmentzündung.
Aber: Er verstarb im hohen Alter von 90 Jahren;...(der) nach einem Leben enthaltsamster Zurückgezogenheit unauffällig verstorben ist.(Hildesheimer)
Als Attribut und als substantiviertes Partizip sind nur die Formen verstorben,der Verstorbene üblich( nicht: der Gestorbene):
Selbst S. Freud,der den verstorbenen(nicht gestorbenen) Weininger einen einen hoch begabten Jüngling genannt hatte(Grass).
Ich erzähle von ... dem Gespräch,das ich vor einem Jahr ... mit dem Verstorbenen (nicht: Gestorbenen) geführt hatte.




 2. Frage: was ist der Unterschied...





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de