GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.09.2018, 01:45:02





 Übung mit der ARTIKEL


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Neuling



offline
hmm.. ich kann keine grammatikregeln.. ;) aber ich kann es mal irgendwie versuchen... *g*



Zitat:
"sie ist nur eine arme alte Frau"

hier ist es "nominativ" /(glaube ich, bin aber nicht sicher".. du kannst fragen "wer oder was ist die-- antwort "eine arme alte frau"
bei maskulinum wäre es: "Ein armer alter mann"
und neutrum: "ein armes altes Tier"

Zitat:
"es waren schöne alte Zeiten"

hier ist es glaube ich das gleiche wie bei der frau...
wer oder was waren sie? ---> "schöne alte zeiten"

Zitat:
"in (schönen) alten Zeiten"

hier ist "zeiten" glaube ich dativ. also kannst du (naja, gibt nicht viel sinn..) fragen in "wem"; Antwort: in schönen alten zeiten
(die form ist so, da es plural ist; die Dativ-form im plural ist dann bei femininen, maskulinen und neutralen substantiven die gleiche..(also es hieße auch z.b. "in schönen alten ställen", oder "in schönen alten Häusern")


hmm.. ichhabe bestimmt mal wieder viel zu kompliziert ausgedrückt, was ich eigentlich sagen will.. [crap] sorry.. frag mich am besten, wenn du nicht verstehst, was ich meine...


--
~Ich wünscht ich wär ein Teppich- dann könnte ich jeden morgen liegen bleiben! *lol* ;)~



Mitglied



offline
Du hast gut erklären...
Ich glaube, ich habe verstanden...
zweiter Adjektive hängt immer von Nomen ab...

z.B. beim unbestimmten Artikel:(singular)...
N ein junger starker Mann..........eine junge hübsche Frau.........ein kleines süsses Kind
G eines jungen starken Mannes.einer jungen hübschen Frau.....eines kleinen süssen Kindes
D einem jungen starken Mann.....einer jungen hübschen Frau.....einem kleinen süssen Kind
A einen jungen starken Mann......eine junge hübsche Frau.........ein kleines süsses Kind

Plural:
N junge starke Männer..........junge hübsche Frauen..........kleine süsse Kinder
G junger starker Männer........junger hübscher Frauen........kleine süsse Kinder
D jungen starken Männern....jungen hübschen Frauen.......kleinen süssen Kindern
A junge starke Männer..........junge hübsche Frauen..........kleine süsse Kinder


Schönste Freude ist, nach gute Verlierer zu gewinnen. http://www.Sign-Dialog.de



Zuletzt geändert von irrer Vogel am 15.12.2003, 02:41:02, insgesamt 2-mal geändert.

Mitglied



offline
z.B. beim bestimmten Artikel:...
N der junge starke Mann............die junge hübsche Frau.........das kleine süsse Kind
G des jungen starken Mannes....der jungen hübschen Frau.....des kleinen süssen Kind es
D dem jungen starken Mann........der jungen hübschen Frau.....dem kleinen süssen Kind
A den jungen starken Mann........die junge hübsche Frau.........das kleine süsse Kind

@ habe ich richtig verstanden...??


Schönste Freude ist, nach gute Verlierer zu gewinnen. http://www.Sign-Dialog.de



Zuletzt geändert von irrer Vogel am 15.12.2003, 02:44:05, insgesamt 1-mal geändert.

Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
habe ich richtig verstanden...??

Fast... [tongue]

N der junge starke Mann...........die junge hübsche Frau......das kleine süsse Kind
G des jungen starken Mannes....der jungen hübschen Frau...des kleinen süssen Kindes
D dem jungen starken Mann......der jungen hübschen Frau...dem kleinen süssen Kind
A den jungen starken Mann.......die junge hübsche Frau......das kleine süsse Kind



Neuling



offline
Zitat:
habe ich richtig verstanden...??

ja [smile]

aber die maskuline und neutrale Form des Substantives wird im Genitiv auch verändert... also: "des jungen starken Mannes" und "des kleinen süßen Kindes"
aber sonst ist alles richtig ..
freut mich, dass du meine erklärung verstanden hast :)


--
~Ich wünscht ich wär ein Teppich- dann könnte ich jeden morgen liegen bleiben! *lol* ;)~



Mitglied



offline
:D
@Lacahuita und Ik: danke

Und ich ediere es, damit diese Regel für alle gilt..


Schönste Freude ist, nach gute Verlierer zu gewinnen. http://www.Sign-Dialog.de






offline
stimmen das!

der, die, das sind die schoene wörter. [knutsch]

ich haben auch immer noch problemen mit der, die, das. Das sind auch nicht so schlimmen! stimmen das?

ton za de berlin [bawling] :D


Üben macht den oder die oder so das Meister!



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Spiel du weiterhin den französischen Hampelmann...



Spitzenmitglied



offline
summer hat geschrieben:
es heisst nur, lesen, lesen, lesen..... naja die englische Sprache hat nur das 'the', manchmal denke ich, weshalb muss es kompliziert sein: das Messer, die Gabel. Es waere mir lieber, wenn alle Sachen den Artikel 'das' hat.


Ich lese sehr viel. Aber das half mir nicht viel. Leichter geht's, ob ich 'dem' oder 'der' im 3.Fall (Dativ) oder 'des' oder 'der' im 2.Fall (Genitiv) nehme. Ich muss fast immer Duden nachschlagen. Wenn ich weiss dass das Wort im Genitiv oder Dativ 'der' erfordert (z.B. nach "von", "zu", "bei"), weiss ich, dass es weiblich ist. Ein schmaler Trost!

Ich habe jemanden gefragt, ob es "der Rhein" oder "die Rhein" heisst. Er half mir mit dem Hinweis auf leicht zu merkendem Ausdruck "Vater Rhein und Mutter Donau".

Es wird jeher helfen, wenn man oefters schreibt, ja jeden Tag mindestens 1000 Woerter. Das Duden-Nachschlagen wird weniger. Oder wenn man grammatische Saetze mehrmals vollkommen vor sich spricht.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
deafochse hat geschrieben:
Deutsche Sprache hat die schwerste Grammatik !! [roll] [roll] [roll] [roll] [roll]


Alle nennen ihre Muttersprache die schwerste Sprache! :(
Die Englaender und Amerikaner sagen mit Ueberzeugung, dass die englische Sprache die schwerste sei, obwohl es dort nur ein Artikel 'the' gibt und Fallstruktur vereinfacht ist (kein Akkusativ- und Dativendungen, nur einfach "erstes Objekt", "zweites Objekt").

Grammatischerweise scheint Tuerkisch am leichtesten zu sein. Ich frage mich, ob taube tuerkische Schueler im Durchschnitt weniger Fehler schreiben.

Wir urteilen viel vernunftiger ueber die GS. Niemand sagt, ASL oder DGS waere die schwerste Sprache! [wink]


Hartmut



Zuletzt geändert von Hartmut am 30.12.2003, 11:49:19, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
bengie hat geschrieben:
Ihr sollt mal froh sein, daß es nur 4 Fälle gibt.. finnische Sprache hat 16 Fälle.. das ist nur ein Beispiel :D


Das ist leichter in Finnisch, die Faelle haben alle einleuchtende Bedeutungen.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Nordmaedel hat geschrieben:
Aber bei der japanische und chinische Sprache sind nur Zeichen zu verstehen, kein Grammatik...oder irre ich mich?!


Nein, jede Sprache hat Grammatik. Wenn keine Grammatik, dann ist sie keine Sprache!

@alle andere:
Sage lieber nicht nur "Grammatik", sondern "deutsche Grammatik" oder "Deutsch-Grammatik". DGS hat auch Grammatik. Hoerende haben Schwierigkeit, GS-Grammatik richtig anzuwenden.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Hartmut hat geschrieben:
deafochse hat geschrieben:
Deutsche Sprache hat die schwerste Grammatik !! [roll] [roll] [roll] [roll] [roll]


Alle nennen ihre Muttersprache die schwerste Sprache! :(
Die Englaender und Amerikaner sagen mit Ueberzeugung, dass die englische Sprache die schwerste sei, obwohl es dort nur ein Artikel 'the' gibt und Fallstruktur vereinfacht ist (kein Akkusativ- und Dativendungen, nur einfach "erstes Objekt", "zweites Objekt").

Grammatischerweise scheint Tuerkisch am leichtesten zu sein. Ich frage mich, ob taube tuerkische Schueler im Durchschnitt weniger Fehler schreiben.

Wir urteilen viel vernunftiger ueber die GS. Niemand sagt, ASL oder DGS waere die schwerste Sprache! [wink]


habe überlegt und denke du hast recht.
ich habe mal gelesen, das die deutsche sprache die schwerste sein soll.
denke es ist nicht so sehr wichtig. denn die hörende sagen ja auch immer die Gebärdensprache ist sooo schwer ;-)


____________________________________
*Des Menschen Wille ist sein Himmelreich*



Spitzenmitglied



offline
erdbebchen hat geschrieben:
Nordmaedel hat geschrieben:
@Deafpippi und Deafochse: Ja, leider ist es so, da wir in DGS kein Artikel benutzen. Es ist eben das Hauptproblem, warum wir Gls net gut in den Grammatik sind. [...]


Nordmaedel, Vorsicht mit solcher Aussage. Die GL benutzen in DGS Artikel, aber in anderer Form, nicht DIE, DER, DAS. Sondern mit einem Zeigefinger auf Raumpunkte (Orte im Gebärdenraum).


So wuerde ich nicht sagen. Ich gebe Deafpippi und Deafochse recht.

DGS und andere GS haben keine grammatische Artikel(n). Das Zeigen auf Raumpunkte ist kein Artikel, sondern eher Demonstrativpronomen. Man redet vorsichtiger: Das Konzept 'definitiv/indefinitiv' wird in DGS anders gehandhabt. Das Fingerzeigen ist nur ein Mittel zum Definitivmachen eines Nomen. Und Gebaerdennomen haben kein Gender (oder Geschlecht oder 'der/die/das' in Deutsch). Aber wenn notwendig wird es "indexiert", d.h. ein Punkt im Gebaerdenraum wahlweise fuer diesen Nomen erstellt. Der so erstellte Punkt wirkt wie ein Pronomen fuer den Nomen und wird in Verbgebaerden im Satz uebereinstimmend eingebaut.


Hartmut



Zuletzt geändert von Hartmut am 06.10.2005, 05:25:27, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
someONE hat geschrieben:
warum werden wir mädchen nur als sachen betrachtet,
und erst, wenn wir etwas älter werden, als weibliche Wesen, snief :D


Grins, Deutsh ist also sexistisch! Sogar das Wort "Weib" ist saechlich!

Ich haette es lieber, Deutsch waere vom Sexismus befreit durch einen neuen Regel 'der' fuer alle Menschen: der Mann, der Frau/Weib, und der Kind/Maedchen, 'die' fuer alle Tiere: die Hund, die Katze, die Gaenselein, und 'das' fuer alle unbelebte Objekte, abstrakte Woerter und Wortableitungen von Adjektiven und Verben: das Tisch, das Liebe, das Gang, das Gehen, das Schoenheit, das Wahrnehmung, das Sexismus usw.

Also voran zum Reform von Deutsch, frei von Sexismus! Statt von "Geschlecht" reden wir von "Gender".


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
mir imma probleme mit Artikel... [bawling]

mir unwichtigscheißegal [evil-angry]


~~~
=D



Spitzenmitglied



offline
boah, nach einem jahr taucht dieses thema wieder auf! *lach*......


Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritz.



Spitzenmitglied



offline
Artikel? Sexartikel! Die, der oder das? Hmm?
Nach 3 Jahre, 3 Monate und 3 Tage!



Spitzenmitglied



offline
Und was sind mit den englischen Artikeln?

Die englische Wörter sind in der deutschen Sprache verbreitet. Woher soll ich wissen, wenn es z.b. "car" ist? Das Car?



Spitzenmitglied



offline
Sprache ist wirklich raetselhaft!

Warum hat Deutsch dieses Artikelsystem, das sehr schwer zu ergruenden und hoechst unlogisch ist!?

Wie konnten die Deutsch-Muttersrprachler ein solches unergruendliches System beherrschen!? Kein Sprachwissenschaftler konnte herausfinden, woher die Deutsch-Muttersprachler das Deutsch-Gendersystem (der/die/das) schon im fruehen Kindsesalter beherrschen konnten.

Fuer mich ist es schier auswendig merken oder im Duden nachschlagen.

Was mir scheint, ist, wie das Wort fuer einen Muttersprachler anhoert. Das entscheidet Zuweisung fuer der/die/das. Zum Beispiel, das Fremdwort 'Mail' wird von Deutsch-Muttersprachler mit 'die' geschrieben. Ich dachte, es sollte 'das Mail', nicht 'die Mail' sein, was am logischsten ist. Daher schreibe ich 'das Mail'.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Ich schließe mich Hartmuts Meinung an, denn ich hatte auch damals große Probleme mit Artikel, vor allem "neue" Wörter

Damals schrieb ich `das` Mail und `das` SMS, weil ich logischerweise denke, dass beide sachlich sind. Mein Bruder verneinte, weil beide "weiblich" sind, obwohl diese Wörter zu Feminismus nicht passen, sondern eigentlich zu Maskulismus, naja. Aber es ist nicht zu machen, laut Regel. Damit wir mit diesen verdammten Regeln weiterleben, auch wenn es unpassend ist.

Die Mail und die SMS sind richtig. [nerv]


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
CrazyAngel schrieb es schon:
CrazyAngel hat geschrieben:
Für Hörende ist es einfach , weil sie das wort hören und dann automatisch mit artikel merken...also denke ich : Hörende = Hören , gehörlose = Lesen...Klar es ist ein nachteil für gl`s , weil gelesenes schwerer zu merken ist als wenn man etwas hört...

Es stimmt schon , dass meistens Männlich = der , weiblich = die und Sachen = das ... ABER es gibt Außnahmen... Schwer , die grhörlosen müssen die deutsche Grammatik wie eine Fremdspache lernen...Oder ?! ...


Die Hörenden erklärten das auch so: Sie hören seit dem Babyalter die Wörter mit den Artikeln 1000x und das bleibt dann irgendwie auch im Hirn hängen.

Das nur mal so gesagt.


****~cat



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Wenn Ihr damit immer noch nicht klarkommt,
kann es euch vielleicht helfen:
http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.php?menu_id=10

Aus meiner Sicht lohnt es sich wirklich, dort zu lesen bzw.
zu lernen. ;-)


.:.



Spitzenmitglied



offline
@yampi,
dein Link hilft nicht, wie man der die das bei Substantiven nimmt.


Hartmut



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Wenn Ihr damit immer noch nicht klarkommt,
kann es euch vielleicht helfen:
http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.php?menu_id=10

Aus meiner Sicht lohnt es sich wirklich, dort zu lesen bzw.
zu lernen. ;-)

Genau!
Die Suchmaschinen-Rechtschreibung hilft beim Schreiben gern.
______



Neuling



offline
Wenn ihr Lust habt schaut mal im Internet den Autor Bastian Sick an:
http://www.bastiansick.de/start

Er hat mehrere Bücher geschrieben darüber wie falsch die Deutschen sprechen und schreiben. Und er schreibt sehr lustig! Auf seiner Homepage findet man auch kurze Texte aus seiner Kolumne. Einige Artikel enthalten Videos die leider keine UT haben, aber die Texte zu lesen macht Spass. Da kann man sehen dass Hörende auch so viele Fehler machen. Ich selbst kenne die ganzen Grammatikregeln gar nicht richtig, ich könnte nicht erklären was zB ein Substantiv ist. Ich bin Hörend und spreche mehr aus "Gefühl" ob der Satz so richtig klingt oder komisch.

Ich fange gerade erst an DGS zu lernen, aber ich habe den Eindruck dass es in der Grammatik weniger "falsch" gibt. Weil die Gebärden sich wenig verändern sondern "nur" deren Position im Gebärdenraum und im Satzbau. Stimmt mein Eindruck? Wie gesagt, ich fange gerade erst an zu lernen: Bestimmt kommt die ganze schwierige Grammatik jetzt im nächsten Kurs... [lach]



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
brlnsummer, danke für den Tip! Das werde ich nächste Woche mal in Ruhe lesen.

Zitat:
Da kann man sehen dass Hörende auch so viele Fehler machen.

Nobody is perfect! ;-)

Hartmut, was der Link betrifft, bist du sicher, dass es nicht korrekt ist oder so.
Wenn du magst, kannst du mir das vielleicht zeigen, wo es auf welcher Seite
nicht korrekt ist oder was da nicht stimmt. Das würde mich interessieren. :-)


.:.



Spitzenmitglied



offline
@yampi,
erst jetzt sehe ich dein Frage ueber den Link, den du eingebracht hast.

Ich sagte nur, dass der Link nicht hilft, ob ein Nomen der, die oder das als Artikel nimmt. Z.B. das Wort "Link", ist es 'der Link', 'die Link', 'das Link'. Ich musste im Woerterbuch nachschlagen, und bekomme 'm' oder 'der' nach dem Kennwort Link. Dann schreibe ich den Satz mit diesem Wort im richtigen Fall (Akkusativ, Dativ, oder Genitiv; da manchmal muss ich dort auch den richtigen Fall fuer das Objekt eines Verbs nachschlagen.)


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
Ich hatte einige hörenden Sandkastenfreunde.
Nur 2 davon habe ich noch Kontakte.
Vor einer Woche hat sie mir erzählt, was
sie damals an der Sandkiste so etwa gesungen hatten:

WER NICHT FRAGT BLEIBT DUMM

"Der, die, das,
wer, wie, was?
Wieso, weshalb, warum?
Wer nicht fragt bleibt dumm,
Tausend tolle Sachen,
gibt es überall zu sehen.
Manchmal müssen wir fragen,
um sie zu verstehen.
Der, die, das,
wer, wie, was?
Wieso, weshalb, warum?
Wer nicht fragt bleibt dumm."

Abgeschrieben von einem alten Buch, aus der 70er Jahre....


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!




 Übung mit der ARTIKEL





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de