GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 00:11:58





 Englisch als Zweit-/Fremdsprache


Spitzenmitglied



offline
Diese Anfrage ist wohl schwierig, aber ich hoffe hier trotzdem auf einige Antworten...

Für meine Hausarbeit suche ich noch internationale Literatur, die beschreibt
wie gl Schüler am besten Englisch als Zweit- bzw. Fremsprache erlernen sollen.
Mir ist vollkommen klar, dass im Englischunterricht die passende Gebärdensprache angewendet
werden muss (ASL bzw. BSL), aber ich brauche fachliche Argumente, die auf Recherchen basieren...

Kennt jemand gute Literatur zu diesem Thema? *kopfkratz* [hm]


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Zuletzt geändert von Calva am 09.05.2009, 14:04:42, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Vielleicht kann jemand dir helfen.. schau mal im Taubenschlag Englischkursdozentin Antoinette Brücher... sie ist Bachelor(Lehrerin) und kann/darf auch bei den Kindern/ Studenten unterstüzen Englisch beizubringen... Frag sie einfach mal nach.. sie ist eine gute Beispiel bei dir zu helfen.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
@vengaboys: Danke für den Tipp! Ich werde ihr dann mal ne mail schreiben. :)


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Spitzenmitglied



offline
Calva,
noplm... Antoinette Brücher ist eine echte Australienerin und kann ASL/BSL und DGS Englisch/ Deutsch. Ohne sie kann ich mir nicht vorstellen. Dank an Antoinette können wir ihre Hilfe gebrauchen.
Viel Glück dabei.


Techno rulez



Mitglied



offline
Vengaboys:
Ich weiß nicht, ob Antoinette Brücher ASL beherrscht. Soweit weiß ich nur, beherrscht Sie hervorragend australische Gebärdensprache (AUSLAN). Sie kennt nicht hundertprozentig BSL. BSL ist fast ähnlich AUSLAN.

Ich war bei Englisch-Kurs von Antoinette Brücher. Ich respektiere ihr sehr. Ich muss englische Satz auf DGS gebärden. D.h. Sie interessiert nur Inhalt verstehen. TOLL!

zu Calva: Ich hoffe es lohnt sehr mit Antoinette!



Spitzenmitglied



offline
Elch,
doch sie hat Fähigkeiten für BSL, da sie auch nach England reist. Sie ist mit Britisch Englisch aufgewachsen und beherrscht das sehr gut. ASL kann sie auch etwas, dadurch ist sie auch fähig. Da soll bei Ihr gut lohnen. Sie macht auch Firmenbesuche wegen Gl brauchen Englischkenntnissen EU (A1-B1) Zertifikat abzuschliessen. Das ist schon toll, ohne sie ist deshalb nicht möglich.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Calva hat geschrieben:
[...] Literatur, die beschreibt, wie gl Schüler am besten Englisch als Zweit- bzw. Fremdsprache erlernen sollen. Mir ist vollkommen klar, dass im Englischunterricht die passende Gebärdensprache angewendet werden muss (ASL bzw. BSL), aber ich brauche fachliche Argumente, die auf Recherchen basieren.
Nicht einfach von der riesenumfangreichen angelsaechsischen Sprachwelt eine empirische (= forschungsbasierte, auf Data gestuetzte) Literatur ueber das Erlernen einer Lautsprache von tauben und schwerhoerigen Kindern zu bekommen. Eine Lautsprache wie Deutsch oder Englisch ist fuer jedes taube Kind sowieso eine Fremdsprache. Du meinst wahrscheinlich Englisch als zweite Lautsprache neben Landessprache als erste Fremdsprache.

Die Benutzung von ASL bzw. BSL fuers Erlernen von Englisch ist nicht unbedingt notwendig, sogar ein wenig gefaehrlich. ASL und BSL sind grundverschieden von English in Syntax und in Semantik vieler Einzelgebaerden. Man kann ruhig DGS fuers Englischunterricht verwenden, wie berichtet von Bruechers Unterrichtsarbeit (siehe Posting von Elch hier). Wie man deutsche Saetze grob mit DGS Vokabeln gebaerden kann, so kann man das gleiche auch englische Saetze mit DGS-Vokabeln machen. Das Gefaehrliche hier ist, dass der DGS- bzw. ASL-Satzbau, der andersgeartet als der englische Subjekt-Verb-Objekt-Folge ist, ins Englische hineinwandert. Denk mal, wie gebaerdet man getreu die Passivsaetze! Man muss ASL oder BSL sehr gut koennen, um damit etwas nuetzliches im Englischunterricht anwenden zu koennen. Nicht anders, wie man DGS richtig nutzbringend fuers Deutschunterricht anwendet.

Natuerlich ist die Benutzung von Fingeralphabet unerlaesslich. Das ist gleich Schreiben in der Luft, statt aufs Papier.

In meinem Fall ging das Lernen von Englisch besser ohne GS. Alles per Schrift/Fingeralphabet und, da ich ziemlich verstaendlich sprechen kann, auch muendlich. Da spreche ich mir die englischen Saetze zur Uebung vor. So war mein Englisch grammatisch besser als viele meiner Mitstudenten am Gallaudet College, als ich dort mein Studium anfing.


Hartmut



Zuletzt geändert von Hartmut am 22.08.2010, 06:56:22, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Och nee Calva, schade dass du letztes Jahr die BSGS-Wintertagung "Konzepte für den Fremdspracherwerb
am Beispiel von Englisch für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche" in Köln verpasst hast. (Anmerkung an
BSGS-Nichtkenner: BSGS steht für Bundesverband der Studierenden der Gehörlosen- und Schwerhörigen-
pädagogik e.V.) Dort wurde auch heiß diskutiert, ob und welche "englischsprachige" Gebärdensprache im
Englisch-Unterricht eingesetzt werden soll und das möglichst deutschlandsweit (stell euch mal vor ein
Schüler lernt ASL in Schule A und muss eines Tages die Schule wechseln. In Schule B gibts nur BSL und
sein ASL (Schülers) ist dort unnützlich. Das ist doof, ne?).

vengaboys, ja hast recht, Antoinette Brücher beherrscht AUSLAN/BSL sehr gut, ASL grundlegend auch ganz
gut...sie habe ich ja für BSGS-Tagung eingeladen als BSL-Workshopleiterin. Anders als wenn sie Englisch-Kurs
anbieten würde, denn im Englisch-Kurs gebärdet sie hauptsächlich in DGS. Hab ein paar BSL-Sätze kennen
lernen können. :D

Hartmut, interessant ist deine Empfehlung, ASL bzw. BSL nicht im Englisch-Unterricht an deutschen Schulen
für Hörgeschädigte zu benutzen. Gilt das auch wenn der Lehrer ASL oder BSL perfekt beherrschen würde?
Oder hast du nur speziell die Förderung von englische Schriftsprache gemeint?



Spitzenmitglied



offline
Je fliessender jemand ASL oder BSL beherrscht, desto besser kann er richtig ASL oder BSL im Englischunterricht verwenden. Der Englischlehrer kann entscheiden, ob eine Gebaerde fuer das betreffende englische Wort eingesetzt werden kann oder lieber nur fingerbuchstabiert werden soll. Der Lehrer (m/w) weiss auch, wie man ein gebaerdetes Englisch macht. Nicht jedes Wort wird gebaerdet, unless es wird in SEE gebaerdet. Der Lehrer muss auch sicher gehen, wenn der Schueler englische Saetze gebaerdet, dass dieser jedes Wort oder alle Endungen entweder muendlich oder in Gedanken mit eingeschlossen ist.

Habt ihr nicht gedacht, ihr koennt sogar die Aussprache der englischen Woerter mitlernen? Nicht nur fuer Kommunikation mit Englischsprechenden, sondern ganz fuer sich, um englische Saetze vor sich zu sprechen zur Uebung und zum Verinnerlichern der English-Grammatik. Das hilft viel.


Hartmut



Mitglied



offline
Hartmut:
in deinem letzten Beitrag haste "unless" geschrieben, das im Deutschen "es sei denn" bedeutet. Sicherlich weisste es, nur dass es eine Angewohnheit ist. ;)



Spitzenmitglied



offline
Summer, danke! So ein Kodewechsel (= Ausrutscher) ins Englische. *grin*

BTW, hast du das DVD ueber die Entstehung von ASL Poesie am NTID gesehen. Weisst du welchen Titel es traegt und ob es kaeuflich von Deutschland erworben werden kann.


Hartmut



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Sehr schön anmutig ist die englische Sexualprache. :-)
Darum keine Zensur (Verbot) mehr.

Comeback der Flüche in Amerikas Medien
In amerikanischen Medien soll wieder geflucht werden dürfen.
Die amerikanische Justiz kippt die Vorschriften der Medienaufsicht
und sorgt damit für Kontroversen.

Kein Piep mehr für «fuck»:
((das Wort "fuck" wird in Nanosekunden (schneller als Sekunde) zum Ton "Piep"))
Im amerikanischen Fernsehen und Radio
sollen bald wieder Flüche ausgestossen -
und auch ausgestrahlt werden dürfen.


http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/ ... 14654.html

«Die englische Sprache enthält viele kreative Arten,
Sexualorgane
und sexuelle Aktivitäten
oder eine Erektion zu beschreiben»,
erklärte das Berufungsgericht.
Selbst wenn die FCC eine genaue Liste solcher Worte erstellen wollte,
um diese zu verbieten,
würden «jeden Tag neue Schimpfworte und unanständige Ausdrücke erfunden».

--



Spitzenmitglied



offline
English kann ich nur so sprechen und als Gebärdensprache kann ich nicht.


Ich bin Schwerhörig !




 Englisch als Zweit-/Fremdsprache





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de