GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.01.2018, 11:25:55





 Ausbildung zum Fachinformatiker... wie?


Neuling



offline
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit Probleme und hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen. Erstmal zu mir, ich bin 18 und gehörlos seit der Geburt. Auf meiner alten Schule habe ich erst den Haupt- und dann den Realschulabschluss gemacht.

Also es ist so, dass ich die Schule in Essen abgebrochen habe (war in der Vorklasse) und schon seit Monaten gar nichts mache. Die Mitarbeiterin beim AA war immer wieder krank und so musste ich auf ein Beratungsgespräch warten. Irgendwann konnte ich dann für ein paar Tage nach Leipzig (ich wollte nie ins BBW, aber mir blieb nichts anderes übrig), ein bisschen im Berufsfeld Metall schnuppern und so. Der Beruf ist soweit ganz nett und vor allem die Arbeit mit der CNC fand ich schon ziemlich interessant.

Aber irgendwie ist es auch nicht ganz meins... ich wollte schon immer zukünftig was mit Computern machen, d.h. in der IT-Branche arbeiten, als Fachinformatiker in der FR Systemintegration. Ich finde es einfach spannend, Netzwerke zu erstellen bzw. konfigurieren, Systeme zu installieren und noch mehr. Natürlich habe ich auch gute PC-Kenntnisse, bin sozusagen damit aufgewachsen. Ich werkle gerne an meinem PC herum und helfe auch oft meiner Familie bei auftretenden Fehlermeldungen, usw.
Und da kommen wir schon zum ersten Problem: kaum ein BBW bildet dies aus. Der nächste ist recht weit weg (mind. 6-7h) und das möchte ich mir nur ungern antun.

Ich dachte, eine Alternative wäre also eben, den Beruf in einem 'normalen' Ausbildungsbetrieb zu erlernen.. nur bin ich gehörlos und somit hätte ich also Kommunikationsprobleme. Ich glaube, den Dolmetscher muss man auch selbst zahlen... sagt mein Vater jedenfalls.

Jedenfalls weiß in meinem Umfeld mir auch keiner mehr zu helfen bzw. hat keiner Erfahrung damit. Ich bin also momentan etwas planlos und unsicher, ob das wirklich so klappt.

Habt ihr sowas auch mal gemacht? Falls ja, wie habt ihr das geregelt? Wie muss ich das vorangehen?
Viele sagen mir auch, dass ich das niemals schaffen würde, weil ich gehörlos bin und und... irgendwie kann ich mir das aber nicht so recht vorstellen. Immerhin muss ich auch nicht unbedingt persönlich eine Kunde treffen - wir leben bereits im Zeitalter, wo man E-Mails und so schreiben kann... es ist jedenfalls absolut mein Traum, zukünftig am PC arbeiten zu können.

LG



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Vorab als Info (aber vermutlich hast du dies inzwischen auch schon per Google gefunden):
Gehörlose Fachinformatiker beenden Lehrzeit erfolgreich
Vadim Eichwald, gehörloser Fachinformatiker

Grundsätzlich besteht das Hauptproblem ja eigentlich nur bei der Berufsschulwahl. Die Berufsschule muss ja gehörlosengerecht sein.
Da du, wie man hier sehen kann, ein (für Gehörlose eigentlich eher untypisches) perfektes Deutsch beherrscht, könntest du eventuell unter Umständen auch in einer normalen Firma die praktische Ausbildung machen. Es ist gar nicht so selten, dass Gehörlose statt im BBW bei einem normalen Betrieb in die Lehre gehen.

Ausbildung

Bei mir in meinem Betrieb gibt es zwei gehörlose Kolleginnen, die ihre Lehre in der Firma erfolgreich abgeschlossen haben (Vermessungstechnikerin). Nur die Berufsschule mussten sie in Essen besuchen.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Neuling
Benutzeravatar
offline
Nun, ich muss sagen, dass so gut wie keinen IT-Ausbildung für Gehörlose gibt. Ich sehe die Grund dass zu aufwändig ist, wegen Deutsch und Kommunikation... und auch noch die Logik beibringen...

Ich bin ein Gehörloser und arbeite erfolgreich als Softwareentwickler, ich programmiere Webseiten und etc.
Ich lerne autodidaktisch die Themen über IT und bin damit auch nach nach 15 Jahren immernoch nicht fertig, ich habe mit 12 Jahre alt angefangen, nur mal nebenbei zu sein.

Ich habe zuerst als Selbständiger angefangen, dann bei einem großen Konzern gearbeitet und jetzt arbeite ich in einer Startup-Unternehmen. Dafür habe ich sogar meiner Elektroausbildung in BBW-Nürnberg abgebrochen, da es 100% nicht zu mir passt.

Jedoch fällt mir auf dass die Kollegen oft fauler sind und arbeiten schlampig und zum Vergleich sehe ich dass die von mir gemachten Arbeiten die Qualität viel besser sind.

Fazit:
Also wenn du wirklich einen IT-Beruf unbedingt arbeiten willst, dann musst du extrem viel Zeit und Mühe mitbringen.




 Ausbildung zum Fachinformatiker... wie?





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de