GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.01.2018, 11:26:31





 Nicht berufsschulpflichtig, was nun?


WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Mit jemanden habe ich darüber diskutiert und komme mit diesem Thema aber nicht klar
zurecht. Daher wollte ich mal wissen, wie eure Meinung hier dazu ist.

Soweit ich weiß, wenn man 21 Jahre alt ist und älter als das, ist es dann nicht mehr
berufsschulpflichtig. Was nun? Kann aber eine Möglichkeit geben, einen Fernkurs zu machen?
Oder welche Möglichkeit gibt es dafür?

Über zahlreiche Tipps bzw. Rat würde ich mich freuen. :)


.:.



Spitzenmitglied



offline
hi,
die Berufsschulpflicht gilt allgemein nur bis zum 18. Lebensjahr,
wenn man in keinem Ausbildungsverhältnis steht.

Lies mal hier, was in Hessen gilt. Andere Bundesländer haben ähnliche Vorschriften.

http://www.berufsschule-korbach.de/index.php?option=com_content&view=article&id=121&Itemid=121

"§ 62 - Beginn und Dauer der Berufsschulpflicht:

(3) Jugendliche, die in keinem Ausbildungsverhältnis stehen, sind nach Erfüllung
der verlängerten Vollzeitschulpflicht für die Dauer von drei Jahren, längstens
bis zum Ende des Schulhalbjahres, in dem sie das 18. Lebensjahr vollenden,
zum Besuch der Berufsschule berechtigt".


Man kann aber auch noch mit 25 Jahren oder älter eine Ausbildung machen und
muss dann auch zu Berufsschule gehen.
Ein Fernkurs ist zwar möglich, aber für erste die Ausbildung würde ich das nicht empfehlen.
Man bekommt dabei zu wenig Berufspraxis.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Hm, ich kenne ein paar deafies die über 18 Jahre alt und fast 25 Jahre alt waren und hatten Erfolg durch Agentur für Arbeit einen Ausbildungsplatz mit Berufschule bekommen. Es kommt darauf an wie lange man keinen Ausbildungsplatz oder nach Geselle keinen Jobaussichten hat. Eine zweite Ausbildung bekommt man aufjedenfall, weil man einen guten Grund hat um überhaupt einen guten Jobaussichten zu haben. In meiner Zeit war mal eine Frau die über 30 jahre alt war und suchte jahrelang vergebens um einen Job und bekam eine zweites Chance einen neuen Ausbildungsplatz im BBW durch finanziert vom Agentur für Arbeit. Mit Erfolg bekam sie auch danach einen Job bis heute noch dort aktiv arbeitet. Besser das als keine Gesellenbrief.


Techno rulez



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Danke für beide Antworten!

Ich stelle noch andere Fragen:
- Und wie sieht es aus, wenn man älter als 25 Jahre alt ist?
- Kann man eine Chance haben, eine Ausbildung ohne Schulabschluss zu bekommen?
- Wie sieht finanzielle Lage aus? Ab wann kann die Kosten für die Schule bzw. Ausbildung von dem Amt (Arbeit für
Agentur oder was ähnliches) übernommen werden?

Das Problem ist, dass jemand unerwartet schwanger ist und einen Schulabschluss jedoch nach der Geburt des Kindes
nachholen will. Für diesen würde ich gerne wissen, wie es aussieht.

Das ist nicht nur für Gehörlose, sondern auch für Normale bzw. allgemeine gedacht.

Für die Antworten bedanke ich mich schon mal.


.:.



Spitzenmitglied



offline
@Yampi,

ohne Hauptschulabschluss dürfte es beinahe unmöglich sein,
eine qualifizierte Ausbildung zu machen und erfolgreich abzuschließen.

Den Hauptschulabschluss kann man auf verschiedenen Wegen nachholen.
In diesem Thread wird auch darüber gesprochen:

http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?111,642584,page=1

http://www.planet-beruf.de/Schulabschluss-nachh.834.0.html

http://www.hauptschulabschluss.com/wo-kann-ich-den-hauptschulabschluss-nachholen/


Pyros



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
hier ein paar Anregungen..auch wegen d.Geldes..
http://www.azubi-azubine.de/suche-ausbi ... hluss.html


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
*amkopfkratz*
Ich hab 2 Freundinnen, die waren gleich nach dem Quali zum Arbeiten gegangen, ohne Ausbildung bzw. ohne Berufsschule. Sie waren damals, schätze ich mal, 17Jahre alt.
Berufsschulpflichtig? Seh ich aber bei meine 2 Freundinnen nicht.
Aber die eine sagte jetzt, sie hätte die Ausbildung machen sollen, um den Gesellenbrief zu holen, das hat sie leider nicht.



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
dussy :)

Wie alt sind deine Freundinnen?
Haben die beiden einen Schulabschluss in der Tasche?

Pyros,

es gibt aber solche Menschen, die eine Ausbildung ohne Schulabschluss gemacht haben.
Mehr was steht unter Agentur für Arbeit.

Danke für den Links! Ich werde gleich mal darauf stoßen. ;)


.:.



Spitzenmitglied



offline
@ Yampi,

du hast recht, es geht auch ohne Schulabschluss bei einer zweijährigen Ausbildung.
Ich kannte bisher nur die Vollausbildung mit 3 bis 3 1/2 Jahren,
die mit der Gesellen- oder Facharbeiterprüfung abschließt.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
@yampi:
Meine Freundinnen sind jetzt ungefähr so alt wie ich.



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
dussy,

Zitat:
Berufsschulpflichtig? Seh ich aber bei meine 2 Freundinnen nicht.

Sie waren damals eigentlich doch berufsschulpflichtig, da sie jünger als 25 Jahre waren. Jedoch haben sie ja keine
Ausbildung gemacht, machen als Aushelferinnen in irgendwelcher Firmen. Stimmt's?


.:.



Neuling



offline
Pyros hat geschrieben:
@ Yampi,

du hast recht, es geht auch ohne Schulabschluss bei einer zweijährigen Ausbildung.
Ich kannte bisher nur die Vollausbildung mit 3 bis 3 1/2 Jahren,
die mit der Gesellen- oder Facharbeiterprüfung abschließt.


Also ich bin in der beruflichen Rehabilitation tätig und ich bilde einen Beruf aus, der normalerweise 3 Jahre dauert. Bei uns (als Umschulung) in 2 Jahren erlernbar. Wir haben öfter Teilnehmer ohne qualifizierten Hauptschulabschluss. Da diese Menschen oft schon einen anderen Berufsabschluss haben müsste eigentlich auch eine Regelausbildung ohne Schulabschluss möglich sein. Ob ein Arbeitgeber das heutzutage allerdings noch macht, wage ich zu bezweifeln. Ohne Schulabschluss geht Heute fast nichts mehr.


Mein Kind kann Alles, nur mit dem Hören hat es Probleme



Spitzenmitglied



offline
Oder man kommt ins Mindeslohn rein bzw. Basisjob . Auch nicht einfache Leben ohne Abschluß. Lieber Abschluß dann hat man für später alles was man noch weiter zu bilden kann.


Techno rulez



Neuling



offline
Also man kann eine normale 3 jährige Ausbildung auch ohne Schulabschluss machen. Wenn man die Berufsschule erfolgreich beendet hat man dann den Hauptschulabschluss automatisch. Es gibt auch verschiedene andere Wege den Abschluss nachzuholen. Hier gibt es ganz gute kurze Infos.

http://www.bildungsxperten.net/wissen/k ... ng-machen/


Mein Kind kann Alles, nur mit dem Hören hat es Probleme



Spitzenmitglied



offline
erco

Hauptschulabschluß könnte in die Zukunft vielleicht nicht mehr geben, weil die Politikern ja mehr für höhere Schulabschluß dafür sind und auch die Firmen interessiert beste Abschlüsse. Wie sieht es aus für Regelschule oder ähnliches, auch Hauptschulabschluß?

Fernschule bei Hörgschädigten gibt es wenige die damit Erfahrung gemacht hat, aber solchen Abschluß ist nicht leicht für Neuanfang.


Techno rulez



Neuling



offline
Um zu einem höheren Bildungsabschluss zu kommen muss man den Hauptschulabschluss haben. Eine 3 jährige Ausbildung ist da ein guter Weg, dann kann man den mittleren Bildungsabschluss (Fachschulreife=Realschule) nachholen und eventuell die Hochschulreife. Das kann man alles mit dem 2. Bildungsweg machen. Es ist nichts verloren, wenn man keinen Abschluss hat. Ob und wie viele Schulen es für Hörgeschädigte weiß ich leider nicht, aber vielleicht hat ja jemand anderes da einen Tipp.


Mein Kind kann Alles, nur mit dem Hören hat es Probleme



Spitzenmitglied



offline
Abgangzeugnis oder Abbrecherschüler können auch einen Ausbildung bekommen. Leider nicht so schön so einen langen Weg bis man gut verdienen kann.


Techno rulez




 Nicht berufsschulpflichtig, was nun?





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de