GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.10.2018, 16:41:36





 Roboter macht Schüler fit (Ausbildung und Beruf)


Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Roboter macht Schüler fit

Nein, als Lehrer war der Roboter nicht aktiv. Lernen und arbeiten mussten die hörgeschädigten Schüler in Winnenden schon selbst. Aber das taten sie mit außergewöhnlicher Begeisterung, und am Ende konnten sie ihren "Edubot" dann stolz präsentieren. Wenn man sie wirklich braucht, macht sogar die sonst langweilige Theorie Spaß! Eine Erfahrung, aus der durchaus die Lehrer lernen können! Sie sollte nicht nur in solch einem ungewöhnlichen Projekt Anwendung finden.

Im Inneren von "Edubot" befindet sich übrigens ein PC. Wäre interessant zu wissen, was "Edubot" denn nun alles kann. Vielleicht auch sprechen oder sogar gebärden? ;-) Wenn nicht - eine lohnende Zielsetzung für das nächste Projekt! ;-)

Roboter macht hör- und sprachbehinderte Schüler fit für Ausbildung und Beruf

Quelle: www.taubenschlag.de






offline
*hochschieb*

diese Thead habe ich nicht mal gesehen, es ist ja interessant was die Roboter es können... [razz]



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
Meine meinung: es ist zwar eine gute Idee, aber macht eine Arbeitsplatz weniger für lehrer/innen [roll] . Roboter können arbeitsplätze abschaffen.






offline
ja, aber es erleichtet auch die Kinder, die besonders schwer erziehbar sind, und es soll sowieso nicht überall einsetzen, sondern nur in bestimmten Orten der schwerigen Situationen, und die Frage der Technologie wächst auch mit die Zeit, in der Zukunft braucht man keinen Menschen mehr für die Arbeiten...

es ist ja für heute eine Zukunftsversion, und für morgen?



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
Aber man hat keine Beziehung zu menschen dann. Das gutes Leben und schlaues Kopf kommt fast immer vom Beziehung zwischen Lehrer und Schüler oder Familie und Kinder. Wenn ma Beziehung zu Roboter hat, dann vertraut man nicht mehr auf Menschen.






offline
einen gutes Beispiel ist hier dann auch die Film "200 Jahre Mann" mit Robin Williams...



Spitzenmitglied



offline
Bin dagegen dem Lehrerrobotor. [nono]

Da kennt der "Computer" keine Gefühle aus
und/ oder kann viele vielseitige Möglichkeiten der Antworten
von der Schüler's Frage geben.

Die Schülern können sich nicht mal vom Diskussion lernen. [sorry]
Vor allem der Robotor kann nur eine Antwort an die Schülern geben,
ob die Antwort von Schülern nur falsch oder Richtig ist. [nono]

Da passt sich jedoch für das Üben im Zuhause,
dass jeder sich freiwillig üben kann.
Jeder übt sich meistens mit dem PC bei Zuhause,
die Frage anzukreuzen oder so.


°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Kommunikation ist Kommunikation






offline
die Problem handelt ja auch dass ihr zuwenig Fantasien habt, um die Realität zu vergessen...

hier eine gutes Beispiel:

vor ca 50 Jahren könnte keinen glauben dass die Flugzeuge geben sollen, und heute sind die Flugzeug sogar alltäglich...

ich meinte auch nebenbei, dass die Technologie sich weiterentwickelt, damit es auch die Roboter sich wie lebende Menschen sind, ich kann mich es vorstellen, dass man in der Zukunft nicht mehr zwichen Roboter und Menschen untereinander untescheiden können, es ist ja die Frage von Glaube und Fantasien der Zukunft...




 Roboter macht Schüler fit (Ausbildung und Beruf)





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de