GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 23:20:20





 Rauchermelder für die Haus.. (Rauchmelder auf Kosten KK)


Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Mitglied



offline
Hallo,

wie sieht es aus für die Rauermelder für die Haus/Wohnung??

Bezahlt die Krankenkasse?? Habt ihr auch erfahrung gehabt?!?

Mein Krankenkasse hat leider abgelehnt worden.

Bitte hilfe!!

Würde mich sehr freuen.

Danke



Moderatorin
Moderatorin



offline
Meinst du ein Melder bei Rauchgefahren?


_________________
Bild



miss clumsy
miss clumsy
Benutzeravatar
offline
@rostfa:

nicht jeder Haushalt hat ein Rauchmelder,
weil das nicht zur Standardausrüstung eines Haushaltes gehört.
D.h. es ist nicht notwendig einen Rauchmelder zu haben,
es ist sozusagen eine Luxusausführung wie Alarmanlage.

Z.B. wichtige Ausrüstungen wie z.b. Fax, Wecker, Lichtsignalanlage
sind die Sachen, bei denen die Krankenkassen grünes Licht geben!


miss clumsy



Spitzenmitglied



offline
@KillaQueen,
ist das bestimmt so, Rauchmelder ist nicht standard in jedem Haus!? Das kann und darf nicht sein! Wurde das so in einem Gerichtsverfahren entschieden?

Es empfiehlt sich, einen Einspruch zu erheben und bring das zu Gericht. Ich kann das nicht vorstellen, dass ein Gericht den Rauchmelder als nicht standard erklaert.


Hartmut



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Ja, meine Krankenkasse hat abgelehnt, weil Rauchmelder noch nicht zum Standard gehört [roll]



Spitzenmitglied



offline
hallo

seit Jahren wird in Deutschland gefordert, dass neue Häuser standardmässig mit Feuermelder ausgestattet werden. Irgendwann wird das Standard und dann für die GL ebenso.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
Wie melden sich Rauchmelder an Taubstummen?


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
@Gummikuh: Da gibts Alarmsender. Also der Rauchermelder gibt "Alarm" an den Alarmsender weiter und dieser Sender leitet an die Empfänger weiter, wo dann geblitzt wird. Ich habe sowas zuhause :D



Spitzenmitglied



offline
@Gummikuh,
es gibt ein Blitzwecker mit Rauchmelder, das Gerät heisst Lisa glaube ich. Mein Freund hat es sowas, mit seinem Wecker kann er auch draussen empfangen.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Also nicht vom Baumarkt!
Bei der Rauchvergiftung zahlt Krankenkasse auch nicht oder...?
Habe mit Babyschrei-Empfänger (Mikrofon) getestet!
Wenn Batterie leer ist, dann Fehlalarm!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Vengaboys, Das ist von Humantechnik. Das stimmt, aber................

Grund: Bei Brand kann schnell zu Stromausfall verursachen, sodass bei Stromausfall Funktion Blitzwecker nicht möglich!!!!!!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
wir haben auch vor 6 oder 7 jahre bei krankenkasse beantragt, antrag wurde auch abgelehnt, denn es sei neu für krankenkasse gewesen und stand nicht im gesetzbuch, deshalb übernehmen sie die kosten nicht.
ich weiß nicht, wie's jetzt aussieht, aber bald soll es pflicht geben, dass jeder haushalt ne rauchmelder haben soll.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wenn es doch Pflicht für den Rauchmelder gibt, dann muss die Krankenkasse die Kosten für diese Melder übernehmen.

Wenn man dies beantragt und doch eine Ablehnung erteilt bekommt, dann sofort Widerspruch einlegen. Beim Widerspruch wird es doch genauer geprüft...



Spitzenmitglied



offline
Was passiert, wenn mein Kopf raucht? Räucherstab wegen Buddhismus, Kettenraucher, etc.
Wie sieht Blitzlicht aus, wenn es brennt?
Besser Dauerlicht, damit man sieht, dass es Gefahr gibt!?


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
hi Gummikuh,

Blitze gibt es in verschiedene Arten, für Telefon, für Klingel, auch für Rauchmelder. Nur die Reihenfolge ist anders, das steht auch in der Bedienungsanleitung, wenn du einen bestellst.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
Deafmarky, Es hat kein Sinn, wenn Rauchmelder mit Funkübertragung zu ubliche Blitzeranlage. Weil durch Brand zu einem Stromausfall führen kann!!!! Daher ist nur Sprinkleranlage für Hörgeschädigte eher besser!! Aber baut doch keiner soetwas!!!



Spitzenmitglied



offline
@Fritzl: Bei der Fehlfunktion der Sprinkleranlage wird das Wohnzimmer zum Aquarium umwandeln!
*blubb blubb* [british]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Breite Grins! :D :D :D :D [bawling] [bawling] [bawling] :D :D :D [lach] [lach] [lach] [lach] [razz] [razz] [razz] [smile] [smile]



Spitzenmitglied



offline
Jau genau, Humantechnik, hm es gibt doch dass mann sich vibriert wenn man klingelt oder Fax oder Babyschrei empfängt,das ist so ähnlich wie Funkmelder. Name ?? Bekannt für Telefonnummerauskunft wenn man in der Firma / Krankenhaus vom Arzt rumräuft dann seht man mit dem Piper oder so, dasselbe gibt es beim Humantechnik. Hm wenn es brennt??


Techno rulez



Zuletzt geändert von vengaboys am 18.06.2007, 11:09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Jetzt mal eine ganz dumme Frage:
Wenn es eine Pflicht zum Anbringen eines Rauchmelders gibt, kriegen Hörende den dann auch von der Krankenkasse ? Oder sollen die lieber verbrennen ?



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@rainbow,
[ops] ... ich weiß es nicht ... (verbrennen ist damit nicht gemeint [wink] )
daher - eine Frage: Kann man die Feuer hören, wenn es brennt?

Denn es ist oft so, die Krankenkasse zahlt, wenn wir etwas nicht hören.
z.b. die gewöhnlichen Wecker? Die Türklingel? Da brauchen wir Geräte,
die oft teuerer sind. Von daher übernehmen die KK die Kosten - manchmal! -

Die Türklingel - Sender plus Empfänger kosten so um die 300 € glaub ich
(müsste nochmal nachschauen) . [hm]


€dit,
Rauchmelder, in meiner Firma ist das installiert, habs total vergessen,
kein Wunder, hör die ja auch nicht, es gibt nur Töne ab, und das ist
derzeit bestimmt Standard. Was können wir gl damit anfangen?



Spitzenmitglied



offline
@Limette:
Die Rauchmelder werden deshalb so nachdrücklich empfohlen, weil sonst die Menschen im Schlaf überrascht werden.
Im Schlaf hörst Du garantiert kein Feuer, dazu wäre selbst das Knacken beispielsweise von brennendem Holz zu leise.
Man riecht es im Schlaf auch nicht, das ist ja das Gefährliche - im Wachzustand würde man Rauch riechen, im Schlaf ist der Geruchssinn ausgeschaltet.

Deshalb haben wir da keinen Vorteil gegenüber Gehörlosen.....
also wenn Ihr einen optischen oder sonst einen Rauchmelder bekämt, hätte ich den für Hörende üblichen akustischen auch ganz gern von meiner Kasse. :D



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Rainbow,
wenn es soweit kommt, und die KK Rauchmelder für uns zahlen,
dann wend dich dann an die KK. :D

Ich weiß ja nicht, was das mit Gesetz bei Rauchmelder auf sich hat.
Ist derzeit eh noch nicht Standard. Ob die das schon zahlen, keine
Ahnung, hab sowieso auch keinen optischen Rauchmelder.



Spitzenmitglied



offline
@Rainbow: Wir sind ja krank und haben Anspruch auf KK!
KK müssen helfen, Verbrennung am Haut und Rauchvergiftung zu vermeiden!
Rauchmelder aus dem Baumarkt ist für uns sinnlos!

Schreibtelefon kostet damals 1000 DM!
Obwohl reine Materialkosten angeblich nur 400 DM war!
KK zahlten brav!

Wenn visueller Rauchmelder nur ein bisserl teuerer als aus dem Baumarkt, aktzepieren wir schon mit Bargeld zu zahlen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Gummikuh,
Bin mir da nicht sicher, du schreibst ja nur von Materialkosten ,
und wenn du tatsächlich nur die Materialkosten meinst,

dann fehlt da eindeutig das Geld für die Entwicklern u.a. Konstruktion,
Tests, Forschung etc.

Und zweitens: Je mehr Geräte verkauft wird, desto billiger wird das.



Spitzenmitglied



offline
Rauchmelder müssten die KKn für Taube zahlen wie andere Geräte auch.

Es ist richtig, dass bei hoher Auflage die Geräte billiger werden, aber diese werden fast nur einzeln verkauft.
Aber auch, weil es nur zwei Anbieter in Deutschland gibt, also quasi Monopol.

Vielleicht gibt es in Zukunft mehr Anbieter und dann purzeln die Preise auch.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
rainbow,
rauchmelder spez. für taub ist sehr teuer,
ich denke, wir bekommen das nicht 100% von KK bezahlt,
sondern das, was das beim baumarkt normalerweise ca. kosten würd,
werden wir selbst zahlen, und dem rest übernimmt dann KK.
so machen manche KK auch bei Lichtwecker =) (15€ zahlen, über 100€ KK!)



Mitglied



offline
Hallo,

kann man diese Info so teil an KK wiederspruch machen?!?!?

____________________________________

Stellungnahme
zur Aufnahme des Funk-Rauchwächters in den Hilfsmittelkatalog nach § 128 SGB V



Der Deutsche Gehörlosen-Bund vertritt die Interessen der gehörlosen Menschen in Deutschland. Gehörlose Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie aufgrund ihrer schweren Hörschädigung (hochgradige Schwerhörigkeit bis Taubheit) vorwiegend in der Gebärdensprache kommunizieren und visuell orientiert sind. In Deutschland leben etwa 80.000 gehörlose Menschen.

Für unsere Mitglieder ist es nicht möglich, einen handelsüblichen Rauchmelder zu nutzen. Diese Rauchmelder sprechen in Gefahrensituation nur akustische Reize an. Eine Alarmmeldung dieser Geräte sieht man nicht, sie ist nur zu hören. Unsere Hörbehinderung macht die Rauchmelder nutzlos. Es gibt keinen handelsüblichen Rauchmelder, der bei Gefahrensituation optische Signale aussendet.

Es fehlt den gehörlosen Menschen der technische Ausgleich der Hörbehinderung, um den Rauchmelder nutzen zu können. Rauchmelder sind Geräte, die akustisch ausgegeben werden und für gehörlose Menschen nicht wahrnehmbar sind. Mit dem Funk-Rauchwächter haben gehörlose Menschen einen Hilfsmittel, der die Hörbehinderung in konkreten Situationen ausgleicht.

Die 27 gehörlosen Kinder hätten heute noch leben können, wenn sie dieses Hilfsmittel der Funk-Rauchwächter gehabt hätten. Stattdessen waren nur handelsübliche Rauchmelder im Gebäude installiert gewesen. Die 27 gehörlosen Kinder starben vor zwei Jahren in Russland bei einem Brand in einem Internat an Rauchvergiftung.



Der Gesetzgeber hat durch die Verpflichtung der Bürger zur Installation eines Rauchmelders im Wohnbereich deutlich zu erkennen gegeben, dass der Rauchmelder als Pflichtbestandteil des täglichen Lebens anzusehen ist. Mit dem Einsatz der Funk-Rauchwächter wird ein wesentliches Grundbedürfnis des täglichen Lebens für gehörlose Menschen befriedigt.

Der Deutsche Gehörlosen-Bund bittet die Spitzenverbände der Krankenkasse sehr, ihre ablehnende Haltung gegenüber den Funk-Rauchwächter als Hilfsmittel nach SGB V aufzugeben und dem Antrag von Humantechnik GmbH stattzugeben. 80.000 gehörlose Menschen, ihre Freunde und Angehörigen werden es Ihnen danken.

Mit freundlichen Grüßen



Spitzenmitglied



offline
Da ist nur ein Bittbrief von DGB an KK-Kommision für Aufnahme ins Hilfsmittelkatalog. Daher kann man nicht als Wiederspruch-Grundlage genutzt werden. So einfach ist auch nicht.



Mitglied



offline
Nicht vergessen: Wir sind deutsche! [bawling]


__________________________________________
Apple for Works, Linux for Network, Windows for Solitaire



Spitzenmitglied



offline
auch nicht vergessen: Behinderte dürfen nicht benachteiligt werden!!!



Spitzenmitglied



offline
@Rainbow,
Zitat:
Deshalb haben wir da keinen Vorteil gegenüber Gehörlosen.....
also wenn Ihr einen optischen oder sonst einen Rauchmelder bekämt, hätte ich den für Hörende üblichen akustischen auch ganz gern von meiner Kasse.

Es handelt sich bei optischen Feuermelder um Zusatzgeraet neben dem akustischen, wobei die akustischen Signale ins optische umgewandelt und an besondere Empfaenger in verschiedenen Zimmern gesendet werden. Wenn das kein Zusatzgeraet waere, sollte entweder die KK nur die Mehrkosten als was ein akustischer Melder kostet, tragen, oder die Rauchmelderindustrie die Mehrkosten uebernehmen oder das optische Ausruestung als Standard in allen Rauchmelder einbauen.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
@Hartmut:
Ja, okay. Da kann ich zustimmen; es sollte der bestehende Nachteil der Gehörlosen ausgeglichen werden.
Ich hatte gedacht, es gibt eben zwei verschiedene Formen dieses Geräts....und selbst wenn der Gehörlose meinetwegen volle 1.000 Euro dafür von der KV bekommt (nur mal als Beispiel), dann kann die KV dem Hörenden auch seine preiswerteren 100 Euro ersetzen...schließlich tut uns das Geld, das rausgeht, auch weh. :D Aber mit dem Ersetzen der zusätzlichen Kosten bzw. des Zusatzgeräts bin ich auch einverstanden.



Spitzenmitglied



offline
@rostfa

haste Widerspruch eingelegt?? [wink]

Gruss Marky



Mitglied



offline
@Deafmarky

ja.ich habe widerspruch gemacht,aber leider ohne Erfolgt!!!



Spitzenmitglied



offline
@rostfa

Widerspruch ist gut.
Und mit was für Begründung haben die abgelehnt????

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
@Deafmarky und Rostfa,
So ein Quark mit Wiederspruch. Solang solche Rauchmelder nicht im Hilfsmittel aufgeführt ist, da hat Wiederspruch kein Sinn!!!!



Spitzenmitglied



offline
@Fritzl

"probieren" geht es immer.... widersprechen auch, aber mit guter Begründung bzw Schilderung.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
@Derafmarky,
So ein Blödsinn wurde ich nicht machen, weil ich Lage der Hilfsmittelkatalog. Es ist unmöglich, dass jede kleine sch..sache zu aufnehmen. Und grosse Papierkrieg bringt nichts. Die einieg GL suchen nur dumme zahler mehr nicht!!!!!!!!!!!!!! Denk mal nach!!!!!!!!!!! Was ist wichtig? Heute bekam ich ein Urteil von Sozialgericht im Hesser Land, da lehnt man Bildtelefon ab. Man gibt Rat für ein Webcam. Ach, Auf kosten Krankenkasse ist blödsinn!!!!!!!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Rainbow,
was denkst du, dass die Industrie die Verantwortung fuer die Mehrkosten fuer den Lichtsignaler aufnimmt. Oder dass Lichtsignal auch Standard wird. Aehnlich wie bei Fernsehgeraeten, dass alle Geraeten ein Dekoderchip fuer UT haben.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
HArtmut, Genau. Mehrkosten bei Serienprodukt sind oft nur ein paar Cent mehr. Das weiss ich von mein berufliche LAufbahn als Elektroniker!!!



Spitzenmitglied



offline
@Hartmut

Du hast ja recht. Aber die Industrie ist nicht freiwillig "bereit", in sowas zu investieren. Vielleicht sollte hier der Gehörlosenbund die Firmen anschreiben. Wenn ein Tauber das macht, machen die Firmen das eh nicht.

Klar verstehe ich, dass die Geräte (Lichtsignalanlagen etc) dadurch bezahlbarer werden -und dann wohl aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen fallen-.

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
Deafmarky, So einfach ist mit Anschreibung von DGB , DSB und DG bicht, da tätigt alle ehrenamtlich! Die Leute im Verband hat genug zu tun. Die Industrie brauchen nur Fakten, Zahl im Marketing usw.!!!!



Spitzenmitglied



offline
@Fritzl

ja, ich weiss, dass den Firmen um "Gewinne" (also immer um schöne Zahlen) geht...

Ich wollte nur klarstellen, dass ein Verband mehr erreicht als ein Tauber selbst!

Gruss Marky



Spitzenmitglied



offline
@Deafmarky,
Dein Meinung ist ok, aber wir sind für Hersteller nur ein Smalmarketing! Leider so! [roll]



Mitglied



offline
Klar, Ihr müsst leider selbt bezahlen. Bei mir genau so. Ich habe auch alle versuchen. .. [neutral] [neutral]



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Fritzl hat geschrieben:
@Deafmarky und Rostfa,
So ein Quark mit Wiederspruch. Solang solche Rauchmelder nicht im Hilfsmittel aufgeführt ist, da hat Wiederspruch kein Sinn!!!!


Fritzl hat da recht. Habe was gefunden:

    Wo bekomme ich einen nicht-akustischen Funkrauchmelder?
    Gehörlose können die akustischen Signale von handelsüblichen Rauchmeldern nicht hören. Damit sie im Fall eines Feuers rechtzeitig alarmiert werden, ist es sinnvoll, Funkrauchmelder einzusetzen, die Licht- oder Vibrationssignale senden. Diese sind u.a. bei den Firmen, die auch andere Licht- und Vibrationsanlagen anbieten, erhältlich. Zum Teil sind die Funkrauchmelder in bereits bestehende Licht- und Vibrationsanlagen integrierbar.


    Werden die Kosten für Funkrauchmelder übernommen?
    Kosten für Funkrauchmelder werden nicht von der Krankenkasse bezahlt. Die Firma Humantechnik GmbH hat einen Antrag bei den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen gestellt, um zu erreichen, dass der Funkrauchmelder in den Hilfsmittelkatalog aufgenommen wird. Auch der Deutsche Gehörlosen-Bund hat in einer Stellungnahme (wie rostfa in seiner Posting vom 18.06. schon eingegeben hat) gefordert, dass die Kosten für Funkrauchmelder von den Krankenkassen nach SGB V, § 128 übernommen werden. Bisher gibt es dazu aber noch keine Zusage.
Quelle: http://www.gehoerlosen-bund.de/faq/faq.htm




Wie sieht der Stand aus? Hat die Firma Humantechnik mit ihrem Antrag Erfolg? [crap]


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
Erdbebchen, Schön, dass du gefunden hast. Die Antrag von Hilfsmittelhersteller wissen Viele nicht. [roll] [roll] Zur Zeit machen die Krankenkassen sogar scharfe Einschränkung über Hilfsmittel.

Siehe http://gl-cafe.de/viewtopic.php?p=984907#984907



Spitzenmitglied



offline
"doof" ist es, dass die Bundesregierung Gesetze erlässt und die KKn dann sich vor den Kosten drücken....

bei meiner privaten KV ist es noch schlimmer (die übernehmen garnichts).
Ich kämpfe zur Zeit auch darum, dass die Benachteiligung der Privaten beseitigt werden. [sorry]


Gruss Marky

* Weg mit dem Audismus *



Mitglied



offline
Hi

Ich lese grad hier über den Rauchmelder.
Hatte letzte Woche an die KK angereicht, mal sehen was dabei heraus kommt.
ICh bin erst seit Dienstag hier im Forum.

Hatte eine Textzeile vom Internet mit beigefügt.
(aber nur wo es steht dass es für uns wichtig ist WebSeite Nr. 2)
Hier Nr.1
[/color][/color] http://www.notfall-telefax112.de/plaint ... index.html

Hier Nr. 2
http://www.notfall-telefax112.de/plaint ... 62b12f8710

Drücke mir die Daumen dass es klappt.
Wenn nicht, dann gehe ich an die Hausratversicherung.
Gibt noch weitere Möglickeiten wo man einreichen kann ?

LG Nikki




 Rauchermelder für die Haus.. (Rauchmelder auf Kosten KK)





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de