GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.09.2018, 12:08:26





 UN-Konvention und Hartz IV Regelsätze


Spitzenmitglied



offline
In diesem Forum wird öfter auf die UN-Konvention zu den Rechten von Menschen
mit Behinderungen verwiesen, wenn es um Benachteiligung und Diskriminierung geht.
Die UN-Konvention wird dann gern als Allheilmittel gepriesen.

Was diese Konvention alles regeln und verbessern soll, steht z.B.
hier im Wiki:

Dass die Damen und Herren Volksvertreter auf diese UN-Konvention aber pfeifen,
zeigt sich sehr deutlich bei der beschlossenen Reform der Hartz IV
Regelsätze für Behinderte.

Im Vergleich zu Nichtbehinderten wird ihnen der Regelsatz von € 364.- um 20 % gekürzt auf € 291.-,
wenn sie mit anderen Personen zusammen in einem gemeinsamen Haushalt leben.
Link:
Hartz IV Kürzung

Was sagt dazu Herr Hüppe, der Beauftragte für Behinderte?

Er „ wirbt dafür, ihnen den vollen Regelsatz von 364 Euro zu zahlen“. [hm]

http://www.tagesspiegel.de/politik/behinderte-bei-hartz-iv-gleichstellen/3921312.html

Fazit:
- Gegen Entscheidungen des Bundestages ist Herr Hüppe praktisch machtlos. Er kann daran nichts ändern.
- Auch die UN-Konvention schützt nicht vor solchen willkürlichen Kürzungen.
- Den Damen und Herren Abgeordneten ist die UN-Konvention mehr oder weniger wurscht!


Pyros



Zuletzt geändert von Pyros am 30.07.2011, 10:56:25, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Pyros: In diesem Forum wird öfter auf die UN-Konvention zu die Rechten von Menschen
mit Behinderungen verwiesen, wenn es um Benachteiligung und Diskriminierung geht.
Die UN-Konvention wird dann gern als Allheilmittel gepriesen.

Es gibt Hoffnung, ein grosser Fortschritt,
McDrive von McDonald werden taube Dolmi einstellen? - auf Knopfdruck-Lichtblitz kommen sie sofort,
damit die sehr wenigen hungrigen Deaf-Driver bequem FatBurger mit Gebärden bestellen können,
=im Auto drin bleiben. :-)
siehe gehörlosblog von jgoellner (jgoell hat grossen Trost bekommen - sehr zuvorkommend bedient)
-
Die reine Wahrheit über die

UN-Konvention zu Rechte von Menschen mit Behinderungen

siehe meinaugenschmaus-Aufsatz in der "Die Zeit"

http://www.zeit.de/digital/internet/201 ... ettansicht

WOW, die Bloggerin julProbst (hörend-sprechende gehörlose Dame) will es dem DGB-Team zeigen!

Texauszug:
Zitat:
"Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonventionen"
Im Übrigen richte sich die UN-Behindertenrechtskonvention an alle staatlichen Stellen ...
"Der Aktionsplan ist ein Sammelsurium von Maßnahmen,
die es auch ohne ihn geben würde", sagt Weischet vom Gehörlosen-Bund. <<<<<<<<<<<
Mit ihm werde nichts verändert, "und der soll auch nichts kosten".
Und aus der UN-Behindertenrechtskonvention könne man leider
kaum juristische Maßnahmen ableiten und
dementsprechend niemanden zur Umsetzung zwingen.
Mehr als Anträge stellen könne der Gehörlosen-Bund nicht.


Die Politik wird mit deutlichen Zumutbarkeitsregeln für die Behinderten antworten.
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
UN-Konvention --->#38

SpiegelOnline-Forum - Texte-Kampf-Arena zu Zwangs-/Pflicht-Integration und Inclusion
Behindertenschulen schliessen - die Regelschulen reichen aus?

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wiss ... 21,00.html
Zitat:
Eigentlich sollte das nicht so sein.
Denn die UN-Behindertenrechtskonvention sieht vor,
dass kein Kind aufgrund möglicher körperlicher und geistiger Handicaps
vom Besuch einer Regelschule ausgeschlossen werden soll.

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=42113
Zitat:
#38
UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
Seltsam: Im englischen Text wird nur darauf hingewiesen,
dass Kinder mit Behinderungen
nicht vom freien (kostenlosen) Pflichtunterricht
der primären und sekundären Bildung ausgeschlossen werden dürfen und
dass die Staaten Braille, Zeichensprache, etc. unterstützen sollten.

Wird das mit staatlichen Förder-/Sonderschulen nicht gewährleistet?

Zitat:
#18
Ich würde gerne mal von einer Erfolgreichen Integration lesen
bei der man die behinderten Kinder
nicht als Schulkaninnchen missbraucht.
Oder bei dem die nicht behinderten nicht eingeschränkt werden oder
wo behinderte Kinder die gleichen Chancen an der Regelschule erhalten.

Zitat:
#30
Sofortige Abschaffung der Paralympics.
Nur die Unfähigkeit der Trainer verhindert die Inclusion in die Olympiamannschaft: Ein Skandal!

Der Prophet der Inclusionsreligion wird im Beitrag wird den Worten zitiert:

"'...Mit Null-acht-fünfzehn-Unterricht geht es nicht.
Mit zieldifferenter Unterrichtung, die wirklich im Blick hat, was die Kinder können und brauchen, sehr wohl'..."

Sieht man sich das Curriclum vitae des Herrn an, so ergibt sich, dass er genau zwei Jahre
"vor Kreide und vor der Tafel" gestanden hat, d. h. als Lehrer tätig war:

http://www.ewi.tu-berlin.de/fileadmi...z/Vita_P-L.pdf

Einer der zahlreichen Bildungstheoretiker und Kathederstrategen ohne Praxisbezug,
die den Schulbetrieb ausschließlich aus Auftragsstudien kennen,
ein Bildungsexperte und Schulforscher einschlägiger Provenienz,
deren "Erkenntnisse" in der ihnen gebührenden Weise einzuschätzen ist.

Zitat:
#34
Sie vergaßen die kämpfenden Truppen unserer Bundeswehr,
die Müllmänner, Kernkraftwerksarbeiter und Piloten.
Gibt es dort überhaupt Inklusionsbestrebungen?

Zitat:
#7
Mir hat die Mutter eines Lernbehinderten (leicht inteligenzgeminderten) Mädchens mitgeteilt,
dass dies schon so sei.
Ihre Tochter orientiert sich glücklicher Weise an der 2 Jahre jüngeren Schwester und deren Freundinnen,
die Mitschülerinnen mit ihrem
Unterschichts-Gossen-Jargon wären kein geeigneter Umgang.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
http://martin-zierold.de/?page_id=39


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)




 UN-Konvention und Hartz IV Regelsätze





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de