GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.09.2018, 08:40:21





 ** Schwerbehindertenausweis "H" **


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Neuling



offline
ich muss nun hier was loswerden, obwohl ich selbst kein B oder H habe.....

Ich finde es unmöglich, dass man die Gehörlosen mit H als "Schmarotzer" abstempelt...

.. denn ... Ich finde, die Gehörlosen haben soviele Barrieren, im Privatleben wenn sie was wissen wollen ....sind sie hilflos .. sie brauchen hier Hilfen und Unterstützung, diese Hilfen und Unterstützung kosten Geld.

Noch regelt kein Gesetz dass im Privatleben Gebärdendolmetscher gezahlt werden ( nur beim Arztbesuch, Im Umgang mit Behörden, Arbeitsleben).
Das alles ist sehr teuer.
Die Dolmetscher kosten unglaublich viel Geld, und wenn es den Dolmetscher nicht in der eigenen Stadt gibst, sondern in einer anderen Stadt, dann kostet es mal für 2 Stunden schon mal über 200 Euro.
Das muss der Gehörlose selbst bezahlen.

Und ich finde es schon gerecht, wenn ein kleiner Ausgleich über die Steuer ( durch das H) da ist, dass sie das Geld wieder bekommen, wenigstens ein kleiner Teil.

Nicht nur das - es gibt viele Gehörlose die nicht wissen wie sie einen guten Text schreiben, beispielsweise an die Behörde oder so.... oft hilflos wie sie mit Anträgen umgehen müssen usw...- .... oft fragen sie Hörende um Unterstützung, diese Hörende machen es freiwillig, fahren dann vielleicht unterstützend mit hin um zu helfen in der Kommunikation und vieles mehr, aber bekommen nichts dafür oder manche Gehörlose geben doch noch etwas GEld als Dankeschön für die Unterstützung oder ein Geschenk.
Da haben sie sowas an Ausgaben doch auch ... und das schlimme - die Erniedrigung dass man das nicht allein machen kann, ist auch keine schöne Selbterkenntnis.
Darunter leiden auch viele.

Ich kenne mich da sehr gut aus, weil ich aus einer gehörlosen Familie komme und das schon 4. Generation her und ich sehe es an meinen Eltern auch was für Probleme sie haben.
Ich bin zum Glück durch meine Bildung die meine Eltern stark gefördert haben nicht auf fremde Hilfe in der Schriftsprache angewiesen. Aber es gibt genügend andere die auf der Strecke bleiben, weil sie keine Hilfe haben.

Und - warum sollten die Gehörlosen mit H Schmarotzer sein, wenn der Gesetzgeber das so eingeführt hat mit dem Schwerbehindertenausweis und dem Merkzeichen H?
Der Gesetzgeber wollte das so und das so auch zu guter Recht.
Wenn man die Gesetze genauer anschaut und prüft, stellt man fest dass sie wahrlich wie Schweizer Käse sind ( überall Löcher) ..dann kann man nur gewinnen, wenn man Widerspruch einreicht und den Gerichtsweg geht. DENN: Wenn der Richter die Rechtslage dann entscheidet- ist es schon angemessen. Der Richter wird dann die Situation anschauen , die Lage in der sich dieser Gehörloser befindet usw... und danach urteilen.

Das Problem ist, viele GEhörlose geben auf nachdem das H durchgestrichen wird. Das wissen viele Versorgungsämter und machen das dann auch so anstandslos, wenn du aufmuckst oder dagegen protestierst, oft ist es dann so dass viele ihre H´s doch noch behalten. So kenne ich das aus Unterhaltungen von anderen Gehörlosen.

Ich finde das H an sich gut, wenn man die privaten Ausgaben die man wegen der Kommunikationsbarrieren ( und dadurch man in der Hilflosigkeit befindet) hat sie dann etwas ausgleicht durch die Steuervergünstigung ... trotz allem fände ich natürlich besser, wenn wir auf kaum Barrieren stoßen würden im Privatleben, dann brauchen wir natürlich nicht das "H" oder überhaupt Schwerbehindertenausweis.
Noch besser wäre es- ein Topf von Geld für Dolmetscher fürs Privatleben und jeder stellt dann einen Antrag wenn es wirklich braucht.
Mit Gehörlosengeld wurde auch nicht allen geholfen, einige Bundesländer bekommen es nicht und einige wiederrum haben es so unterschiedlich geregelt - und manche sehen das als monatliches "Geldregen" vom Staat anstelle das sinnvoll anzuwenden für ihre Kommunikationsbarrieren. Aber das machen die Blinden auch nicht ganz anders, glaub ich.

Hartmut, deine Äußerung- okay- deine Meinung, aber du lebst in den USA; hast dort andere Bedingungen als Gehörloser und wirst dort "besser" behandelt. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich dann - wenn ich in den USA leben würde- gern auf meinen Behindertenausweis verzichten würde.
Hier in Deutschland sind andere Gesetze und andere Lebensumstände und ein ganz anderes Ansehen auf die Behinderten / Behindertenausweise.
Viele Firmen sehen auch oft darauf um Eingliederungszuschuss zu erhalten. Besser so ,als noch mehr arbeitslose GEhörlose auf der Strasse.



Neuling



offline
Also , wer auf dem Schwerbehindertenausweis mit Buchstabe mit H hat , kriegt ordentlich Kohle vom Finazamt !Sage ich so um 2000 - 3000 Euro kriegt man beim Lohnsteuerausgleich ! Kein Witz !
Gruß Henker



Spitzenmitglied



offline
wo sollen die zwei bis drei Tausender denn herkommen?

Merkzeichen „H“ bedeutet, dass man steuerlich einen Pauschbetrag
von 3.700.- € im Jahr geltend machen kann.

Das sind auf den Monat umgerechnet:
3.700/12 = 308,33 €, die steuerfrei bleiben.

Angenommen, Herr Müller verdient € 3.000.- brutto im Monat
und hat Steuerklasse I (ledig)

Link: www.steuerlinks.de/lohngehalt/

Mit diesem Gehaltsrechner kann man ausrechnen,
dass Herr Müller dann netto ungefähr € 1.761.- ausbezahlt bekommt.
Er zahlt € 548.66 Lohnsteuer, 30.17 Soli, 43.89 Kirchensteuer,
Summe ca. 623.-

Herr Kunz mit „H“ im Ausweis verdient auch 3.000.- brutto.
Er muss aber nur € 3000- 308= € 2692.- versteuern.
Er zahlt monatlich € 452.83 Lohnsteuer, 24.90 Soli, 36.22 Kirchensteuer,
Summe ca. € 514.-

Der Unterschied ist 623 - 514= € 109.- pro Monat,
die Herr Kunz mehr netto bekommt,
also 1.761 + 109= € 1.870.-

Im Jahr sind das dann 12x €109 = € 1.308.-, die Herr Kunz mit dem „H“ mehr verdient.

Keine 2000-3000€ also.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
wer redet da von Steuervorteil? BWL-er meinte besonders über Soziallebenkosten imBereich z.B.:Gebärdensprachdolmi ua. Es stimmt sogar, dass viele Gehörlosen oft Schwierigkeit mit Behörden sind z.T. völlig hilfslos. Es passiert auch, wenn die gehörlosen bei Gerichtsverhandlung oft hilslos zeigte. Es geht darum, dass Ausweis mit "H" ein Hinweis für Anforderung Dolmi oder Hilfsmittelbeschaffung. Das ist grundsätzlich wichtig.

Ihr wisst, dass viele Bundsländer kein GL Geld gibt, daher ist auch in Deutschland wirklich verfassungswiedrigkeit. Ich frage mich, wieso wird nicht von Verbände ein Klage gegen Verfassung gemacht worden.

Jetzt haben wir neue Merkmal "GL", dies kann ruhig "H" ersetzen! "GL" weiss jede Behörde, was bedeutet.

Ausserdem beobachte ich seit Jahren, dass Chance im Berufsleben sehr gering aufzeigt. Ich war selbst arbeitslos, daher habe ich Zwischenlösung als Kurierfahrer gemacht. Es geht nicht anders. Ausserdem bin ich jetzt Rentner.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Es stimmt sogar, dass viele Gehörlosen oft Schwierigkeit mit Behörden sind z.T. völlig hilfslos.
Es passiert auch,
wenn die gehörlosen bei Gerichtsverhandlung oft hilslos zeigte.
Es geht darum,
dass Ausweis mit "H" ein Hinweis für Anforderung Dolmi oder Hilfsmittelbeschaffung.
Das ist grundsätzlich wichtig.

Ihr wisst, dass viele Bundsländer kein GL Geld gibt,
daher ist auch in Deutschland wirklich verfassungswiedrigkeit.

Ich frage mich, wieso wird nicht von Verbände ein Klage gegen Verfassung gemacht worden.

Jetzt haben wir neue Merkmal "GL", dies kann ruhig "H" ersetzen!
"GL" weiss jede Behörde, was bedeutet.

Ausserdem beobachte ich
seit Jahren,
dass Chance im Berufsleben
sehr gering aufzeigt.


--
"Ich frage mich, wieso wird nicht von Verbände ein Klage gegen Verfassung gemacht worden?"

Ja, WARUM?, da schau, ein Statement aus Amerika von
Hartmut, Wohnort: Boston, USA, 12.09.06 - 03:12:36 hat geschrieben:

@Schmarotzer, hilfeschreiende Pseudo-Hilfsbeduerftigte,
Schaemt ihr nicht, ein H oder B in eurem Ausweis zu haben, obwohl ihr nicht so seid?!
Ihr bereitet einen schlechten Ruf fuer andere tauben Personen. ...

Irgendwelche 'USA-über-Alles-Deafies' in den Gl-Verbänden
haben es sehr dankbar aufgenommen!

Das ist ein Beweis!

--



Spitzenmitglied



offline
YZ, Hör mal zu, In verschiedene Psoting fällt mir auf, dass Sie ein harte Brocken sind und donnert dauert Verband. Du vergisst wohl, dass Deutschland ein dunkle Vergangenheit auch in Bezug zu Gehörlosen gab!!! Sie spielen ein Art Besserwisser und Spötten dauernd, Hartmut kenne ich persönlich, weil er wegen Methode in Deutschland daswegen nach USA gezogen, weil er sein Wunschberuf hierzuland damals nicht bekommen kann. Sie akzeptiert wohl nicht, was Hartmut schrieb. Sie verdient kein Respekt für solche Posting. Verstanden?

All,
Wegen heutige Zustand in Deutschland muss man immer kämpfen. Was in USA gibt wie 100% UT, höhere Berufsziel, Zur Zeit haben wir hier fast nur 10% UT von gesamte Programme, Dolmi z.t, selbst finanzieren. Berufzeil in Deutschland gibt es zwr, doch scheitert meist durch engstirnige Arbeitsgeber bzw. Personalchefs, da muss man mehr Öffentlicharbeit zu leisten.



Mitglied



offline
Hi Fritzl,

klar, muß hier noch viel Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Vom Reden alleine aber geht da nicht viel. Aber wer hat zum Beispiel schon mal einen Arbeitsamtchef oder einen Arbeitgeber beim Kofo oder in der Vereinsversammlung gehabt? Diese müssen die Gl direkt auch gesehen haben, sich mit ihnen austauschen können,dann verstehen sie besser, was Sache ist. [wink] Man hat jetzt die Dolmi und Kommunikation in der Beziehung kein Problem mehr.



Zuletzt geändert von gelok am 13.11.2008, 10:40:30, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Hi gelok

Ja , da stimme ich auch zu. Immerhin kenne ich 40 jährige Erfahrung imehrenamtliche Arbeit aus. Jeweilige Landesvorsitzender in mein Heimatland war ein totale Versager, der ist nur ein Ja-Sager. Selbst Nachfolger waren nur ein Randkämpfer, doch geht nie ans Front. Die direkte Kontakt sah ich nur bei Dr.U.Hase, der ich seit 1984 kenne. Damals war ich Mitglied schwerhörigverein in Münster, da kam ich durch BHSA Versammlung dazu. Damals war oft über Öffentlicharbeit Thema nummer 1. Ulrich Hase sagt mir einmal, dass die Politiker nicht genau über Problemik der Hörgeshcädigte genau. Ulrich ist jetzt ja Behinderten´beauftragter bei Landtag Schleswig Holstein. Ich habe volle Respekt für Ulrich. Was macht YZ hier im Foren? Das ist völlig daneben gelaufen.

Zu Arbeitsgeber bzw. Personalchef: Es ist leider so, dass erförderliche Anwesenheit Dolmi bei Vorstellungsgespräche bringt manche Leute kein Gute Bild. Die Arbeitsgeber haben Bedenken, ob bei Arbeitsprozess auch Dolmi erförderlich macht, obgleich durch ingrationamt bezahlt wird, wenn es muss. Bis heute kenne ich kein Leiharbeiter,die selsbt shcwerhörig oder gehörlos sind. Viele Produktfirmen wie VW, Ford ua. haben meist Leiharbeiter, sodass Chance für Hörgeshcädigte erheblich schlechter. Oder irre ich?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hi lieber Fritzl,
nicht yak donnert, sondern diese Deaf-PERSON aus USA -der Hartmut-
der hat hier mächtig mit Botschaften gedonnert!!!


Die vielen warnenden Hinweise von anderen User (von Basisarbeit) vor
"USA-USA-über Alles" ...
in Dtl ist Dt. Sozialgesetz und nicht US-Recht!!!
--
Und DU erinnerst mich immer wieder an mein selig UR-Gehörlosen-Verein-Vorsitzender,
der vehement für alle Gl gekämpft hat,
als andere kompetendere Gl nicht mehr weiter wissen!

--
Du hast hiermit eins Deiner besten super Statements ("Verfasst am: 12.11.08 - 23:21:30") eingebracht!!!
dieser Auszug von DIR ist an Deutlichkeit nicht zu überbieten!!!:
"Es stimmt sogar,
dass viele Gehörlosen oft Schwierigkeit mit Behörden sind
z.T. völlig hilfslos.
Es passiert auch, wenn die gehörlosen bei Gerichtsverhandlung
oft hilslos zeigte.
Es geht darum, dass Ausweis mit "H" ein Hinweis für Anforderung
Dolmi oder Hilfsmittelbeschaffung.

Ausserdem beobachte ich seit Jahren,
dass Chance im Berufsleben sehr gering aufzeigt"

Das ist die Wahrheit!!!
Die Deaf-Meister / Deaf-Gurus - schauen immer auf den Hartmut.

Und der Erfolg ist... die Realität, wie DU sie so trefflich beschrieben hast!!!

Und hier in Dtl in der Heidelberger UNI bekommt ein Deafie
nicht einen sondern ZWEI, ZWEI !! Dolmetscher zugeschoben!!!

Und ein User Liebling braucht Dolmi und wird von Pontius zu Pilatus hin und her geschoben.

--
DU lieber FRITL, warum warst DU nicht Mitarbeiter beim DGB,
dort wärst DU der ECHTE Vertreter der Gehörlosen!!!

FRITL, weiter so! Gruß yak

--



Mitglied



offline
@Fritzl:

Einen Dolmi bei Vorstellungsgesprächen ist schon wichtig, weil hier alle Formalitäten genauer verstanden werden muß. Später brauch man diesen dann höchstens noch in den Betriebsversammlungen. Das ist ja kein Problem.
Es gibt viele Gehörlose, die in den Produktionsfirmen, wie Autozulieferbetrieben oder Montage direkt arbeiten.Das ist doch gut so. Es gibt aber auch Bundesländer wo keine große Industrie ist, sondern viele kleine und große Handwerksbetriebe. Hier ist es schwieriger wegen Arbeit. Es klappt aber trotzdem auch, wenn die ARbeitgeber aufgeklärt sind. Deshalb auch mehr in die Öffentlichkeit gehen und mit Hörenden plaudern. DA gibt es viele Möglichkeiten, wie Tag der Gehörlosen oder Tag der Behinderten am 3.Dezember, soziale Tage in der Öffentlichkeit zum Thema "Arbeit" und... und.. Man kann hier noch vieles anführen. Auch bei RehaCare sind viele Arbeitgeber vertreten. Nur mal so am Rande geplaudert. [wink]



Spitzenmitglied



offline
YZ, So einfach nicht.. Du weisst gar nicht, was ich ein Person bin. Unterallem war ich Dozent einer VHS Computerkurs aus der Ur-PC, daher weiss ich Umgang mit Gl. Was in den USA betrifft, da schielte ich oft nach USA, weil ich auch gehobene Beruf erlente habe. Immerhin war ichMitarbeiter eines US_Konzern in Deutschland. Mein damalige Vorgesetzter (selbst Amerikaner) wollte mich nach USA schicken, doch blieb ich in Deutschland und zu andere Konzern gewechselt. Leider ist diese Konzern durch Fehlplanung ins Pleite ging, obwohl diese Konzern grosse Absatz mit C64 gemacht hat.

Mit politische Arbeit liegt mir nicht, da leite ich lieber Computerseniortreff, das ist mir vielfach lieber. Ich wurde lieber jüngere Kämpfer wie worseck überlassen, der hat Rechtsache studiert.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Lieber Fritzl,
vom "Schwarzlesen" bist DU mir viel länger augefallen,
deine viele sozial-Statements haben es gezeigt!
Du warst im Verein/ LV und hast für die Sache der Gl in deinem Umfeld mit besten Erfolg gearbeitet.
Sie haben mir auch gezeigt,
so konnte ich einigen Gl aus der Klemme helfen.
Sehr Gut, Bravo!

YZ ist nicht "blind". :-)
Dein Gehörlosen-Sozial-Engagement ist vorbildlich!
Und DAS ist voll sozial-politisch!
Du würdest mit Kusshand von allen Gl-Vereinen empfangen!

Und Träume, Visionen - sind Hoffnungen ... wie Blasen, und Blasen platzen immer.
Die Realität lässt sich nicht beiseite schieben.

Weiter so - yz
--



Mitglied
Benutzeravatar
offline
.. ich brauche die Schwerbehindertenausweis Merkblatt von Hilflosigkeit H die Vorlage Gesetz haben, weil die Antrag Widerspruch Versorungsamt zeigt..


°°° wer jetzt noch lacht, der hat Reserven! °°°



Mitglied



offline
@anoli3
Bitte erkläre genauer, warum Du den H im Ausweis brauchst !!

Bist Du ein Schüler?
ODer bist Du ein Azubi?
Oder studierst Du ?
Oder machst Du eine Umschulung ?

Oder bist Du wirklich Hilfslos im Alltag ?

LG Nikki [neutral]



Mitglied
Benutzeravatar
offline
•Nikki
Beruhig [nerv], ich weiß inhalt H Hilflosigkeit bedeuten und brauche eigene nichts, sonst besorge für meine Freundin weil sie kein Azubi hast.. Deswegen muss die Regelgesetz wiederspruchen!

Hast du die Vorlage?


°°° wer jetzt noch lacht, der hat Reserven! °°°



Mitglied



offline
hatte nur gefragt.

Weiß nicht wo man die Vorlage bekommt.
Frage mal beim Schwerhörigen oder Gehörlosenverein nach.

Gruß Nikki



Moderatorin
Moderatorin



offline
Ich habe hier schon einmal darüber Thema erstellt, wo ich leider zuviele negative Kritiken dazu bekam. Habe damals (noch) mit Versorgungsamt 1 Jahr lang gekämpft und habe, weil ich Student bin, den H immernoch. [stolz]


_________________
Bild



Mitglied



offline
Wenn man arbeitslos ist, wird das H abgewählt. Das hatte mein Freund auch gehabt.
Dann als er in der Ausbildung kam musste er dafür kämpfen um das H zurück zu kriegen.

das H kriegt man also nur,

- wenn man in der Ausbildung ist
- wenn man Schüler/Student ist
- wenn man wirklich hilflos ist

Ansonsten nicht.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Rose20,
"das H kriegt man also nur,

- wenn man in der Ausbildung ist
- wenn man Schüler/Student ist
- wenn man wirklich hilflos ist

Ansonsten nicht."

Also, dann müsste der Behindertenpauschbetrag des Merkzeichen "H"
für das Merkzeichen "Gl" übernommen werden.

Gehörlos / Taub ist eine schwere Behinderung!

Es besteht somit hoher Handlungsbedarf.
Die politische Abteilung beim Gehörlosen Verband muß handeln.

--



Mitglied



offline
Also mein Freund hatte bei sich das GL, aber als er arbeitslos war, war das H weg. H = Hilflosigkeit, GL = Gehörlos oder Taubheit.

Ganz ehrlich sehe ich Taubheit nicht als schwere Behinderung an. schwere Behinderungen wären wie Gehbehindert oder keine Beine.

Oder hab ich falsch verstanden?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Rose20,
"Ganz ehrlich sehe ich Taubheit nicht als schwere Behinderung an.
schwere Behinderungen wären wie Gehbehindert oder keine Beine.

Oder hab ich falsch verstanden?"

Rose20, Du hast wirklich falsch verstanden!

Hörende Behinderte haben keine Kommunikationsbarrieren,
sie haben eine fließende Kommunikation.

Ab Schwerhörigkeit stellt sich die Komm.-barriere ein.
Somit wächst der Behinderungsgrad immer mehr an.
Und bis zur Taubheit türmt sich die K.-barriere haushoch auf.
Somit ist die Taubheit eine sehr schwere Behinderung.
Die meisten Hörenden gehen auf die Gehörlosen nicht zu.

--



Spitzenmitglied



offline
Ganz ehrlich!
Bei dem der H oder B hat und es eigentlich nicht braucht finde ich ungerecht dem gegenüber, wo es wirklich braucht, es aber nicht bekommt oder hat! Für mich ist H oder B nur für denjenigen gerecht und gedacht, wo geistig behindert oder so stark behindert ist, das er alleine wirklich total hilflos ist! Für normale GL´s ist H oder B nicht gerecht, denn wir sind doch gar net so hilflos, sondern haben genauso eine große Klappe wie die "Hörenden" auch!! Es reicht doch, wenn wir 80-100% - sowie das GL und RF Zeichen plus Wertmarke haben! Es ekelt mich echt an, wenn viele GL den Hals net voll genug bekommen können und nach dem H oder B schreien!! [ugone2far]


Bild



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
GE,
du sprichst mir aus Seele! [super]


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
So ein Schmarren!

"Ganz ehrlich!
... denn wir sind doch gar net so hilflos, ... "

Ihr Green Eyes und Speedmaus spielt euch nur was vor.


Taub / gehörlos - da ist die Person absolut total immer hilflos!
Das ist Realität!
Ohne die Hilfen kommt die Person nicht weiter!

" ... wo geistig behindert oder so stark behindert ist, ... "
Das betrifft die Tauben und Gehörlosen auch!

---
"Es ekelt mich echt an,
wenn viele GL den Hals net voll genug bekommen können und
nach dem H oder B schreien!!"

Das stimmt nicht!
Unqualifiziert, zu pauschal und schwer vorurteilsvoll ist Euer Posting,
dazu total eingebildet und hochkant eingeschnappt.

In den Medien habt ihr laufend mitbekommen,
welche Hälse nicht voll genug kriegen!

Die ohnehin sehr geringen Nachteilsausgleiche für die Tauben und Gehörlosen,
die sind schnell ausgegeben, sie sind keine Spargroschen!

Lies bitte das Rechenbeispiel zu Behi.-pauschbetrag von User Pyros.
Heraus kommt ein kleiner betrag, ein Tropfen auf heissen Stein.

Für Nachteilsausgleich-Maßnahmen ist der DGB zuständig.

Und Vibelle (Cellfusion) hat informiert über Entschädigung für Heimkinder,
auch viele Gl wurden in den Internaten "menschen-entrechtet".

/ Yak, der ist taub/gehörlos und somit schwerbehindert
---



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Richtig yakamoz. Ich muss hier ganz schön schmunzeln, wie realitätfremd einige Usern sind. *unglaublich*


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
So ein Schmarren!

"Ganz ehrlich!
... denn wir sind doch gar net so hilflos, ... "

Ihr Green Eyes und Speedmaus spielt euch nur was vor.

Taub / gehörlos - da ist die Person absolut total immer hilflos!
Das ist Realität!
Ohne die Hilfen kommt die Person nicht weiter!


Yak,
du hättest es wirklich nicht nötig, um mich und die anderen hier runter zu putzen, da wir uns was angeblich vorgespielt hätten. :-/
Stell doch den Antrag beim Versorgungsamt, um das "H" zu kriegen, obwohl du es nicht benötigt hättest – dank deines messerscharfen Verstandes.

Denn ich will gar kein "H" auf der Rückseite meines Schwerbehindertenausweises stempeln lassen außer "RF" und "GL". Wozu???
Ich habe trotz meiner Gehörlosigkeit die gesunden Arme und Beine, den Lese- und Schreibverstand, Selbstständigkeit im privaten und beruflichen Bereich und... und... und...
Daher fühle ich mich überhaupt nicht hilflos in meinem Leben, z.B. ich nutze den Relay-Service wie Tess Relay-Dienst, um die Kommunikation zu den Hörenden barrierefrei zu erhalten. Und die RF-Befreiung bei GEZ und Telekom (bei Telekom kann man den Sozialtarif vergessen – dank der Telefon- und Internetflatrate) finde ich so gerecht. Bei "GL" bringt es nicht viel für mich, z.B. keine Eintrittsermässigung (Neuer Film ohne UT) beim Kinobesuch, Führung ohne Dolmetscher im Museum

Die Gehörlosigkeit oder Taubheit halte ich doch nicht für schwerbehindert, sondern für "normal-behindert".


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
speedmaus du willst kein h auf schwerbehindertenausweis. okay dein pech wegen schönen geld und hast sehr viel geld an staat verschenkt. wer h hat, bekommt viel geld wegen lohn- und einkommensteuer oder kfz-steuer. ein vorteil für hörgeschädigte. selber schuld mit dein hübsche geld! warum zahlst du so viel steuer an staat? also!



Spitzenmitglied



offline
Pfuff Daddy, Yako, Was soll das. Mit "H" kommt man nicht weiter, wenn man ins Arbeitlosigkeoit geraten. Arbeitsagentur stempelt meist Leute mit "H" als Untauglichkeit für Arbeitsmarkt ab! Das weiss ich aus mein Bekanntkreis. Das bringt nichts. Unser neue Präsisent R.Sailer weiss genau was mit"H" betrifft. Warte mal ab, was auf Euch kommt.

Wer denkt an staatliche Geld, dann kommt kein grosse Rente, wenn man Alt ist. Grund: Viele hilfslose Menschen verdient im Durchschnitt an Hungerlohn!!!!

Was von Greeneye oder Speedmaus denkt, da kann ich sehr gut nachvollziehen.

Die Gehörlosen sollen auch Karrier machen, warum nicht, wo heute Abi und Studion möglich sind. Warum nicht.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
dann haben andere pech gehabt. ich habe meins immer noch mit h drauf und habe auch noch arbeit da. ich verdiene schon ordentlich geld. was will man mehr? es ist mir egal ob ich hilflos bin oder nicht hauptsache ich lebe noch. und hauptsache staat ist blind. oder ihr habt zu viel an staat verraten selber schuld.



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Puff Daddy, fährst du Auto??Wenn du Probleme mit dem Beinen oder Arme hast...dann passt es auch mit "H" zusätzlich..aber derjenige der diesen Problem nicht hat wird es schwierig durchzusetzen??Ich hätte es nicht unbedingt gemacht.Denn ich fühle mich nicht dabei wohl wenn ich laufen und springen kann und dabei einen "H" zu habe,finde es unfair zu den anderen die es nicht können.Auch wenn man dadurch einen Vergünstigung bekommt.Würdest du es auch O.K. finden ein normaler Hörender bekommt einen Ausweiss da steht "GL" drauf..ich glaube nicht unbedingt dass es einem egal ist.Aber wenn derjenige es meint es muss so sein..wenn er /sie dadurch besser dran sind..kanns ja machen.


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Zuletzt geändert von nox am 20.06.2009, 22:54:24, insgesamt 2-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Fritzl,
Gegenfrage, was soll Deine Ablehnung zum Merkzeichen "H" ?
Deine Gefühls-Äußerung ist schlicht hilflos.
Sehr viele Gehörlosen brauchen das Schwerbehinderten-Merkzeichen "H",
ohne "H" stehen sie gar nicht besser da.
Und es muß gar nicht nachteilig für diese Gl sein.
Es ist eine Herausforderung für die Gehörlosenpolitik für die vielen Gehörlosen!
Eine kreative Gl-Politik ist vonnöten.

Und das Merkzeichen "B" gehört auch dazu.
Gl sollen stets mit Begleitung, wenn sie wünschen, reisen dürfen.
Zu Zweit ist auch sicherer.

---
"Arbeitsagentur stempelt meist Leute mit "H" als Untauglichkeit für Arbeitsmarkt ab!
Das weiss ich aus mein Bekanntkreis."
Dies ist Deine Platthauen-Spezialität. ... :-)

"Die Gehörlosen sollen auch Karrier machen,
warum nicht, wo heute Abi und Studion möglich sind.
Warum nicht."
Nur wer "H" hat kann sowas gar nicht, das ist doch klar.
---
"Warte mal ab, was auf Euch kommt."
Auch dies ist eine Art Platthauen-Muster. ... :-)

---
"Wer denkt an staatliche Geld, dann kommt kein grosse Rente,
wenn man Alt ist.
Grund: Viele hilfslose Menschen verdient im Durchschnitt an Hungerlohn!!!!"
Das ist immer Dummschwatz.
Viele hilfl. Menschen wissen das genau, sie können es nicht ändern.
---

Wenn Du die beunruhigende Gl-Situation "Schweden von User Worseck" meinst,
dann liegst Du im Rechthaben ganz vorne.
Die Berufsgehörlosen und die Gl-Elite haben total versagt,
die doppelt Benachteiligten sind wie immer die kleinen-mittel-Gehörlosen.
---



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Speedmaus,
es ist absolut nur nur DEIN und GE rein persönliche Sache.

" ... um mich und die anderen hier runter zu putzen, ... "
Genau die hast Du und Green Eyes den "H" -Gehörlosen angetan.

Du und GE sind in KEINER Notlage!

Geh in die Sozial-Politik und lerne viel dazu.

---



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
nox ja klar ich habe auto. meine beine und arme sind voll okay. weisst du warum ich h habe? wegen brief vom versorgungsamt damals vor 10 jahren oder länger keine ahnung genau wann. da war ich klein als ich schüler war. meine mutter und ich gingen damals zur audiologie im krankenhaus auf rat vom versorgungsamt damit ich dort wegen h untersuchen soll. alle tests waren durchgefallen weil ich nicht hören und sprechen kann deshalb wurde ich als hilflos angesehen. und ist das schlimm? für mich nicht. deshalb profitiere ich viel geld vom staat als ausgleich gegenüber hörende.

stell euch mal vor. es gibt schwächere hörende, bekommen fast nichts und haben noch viel schwerer als schwerbehinderten. und vegleiche mal zu schwächere gehörlosen die unterstützung vom staat bekommen. es gibt welche schwächere gehörlose die ich kenne. sei doch mal froh warum wir schwerbehindertenausweis haben und wir gut aufgehoben sind.



Zuletzt geändert von Puff Daddy am 20.06.2009, 23:13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Ja ,da hast du Glück gehabt,ich glaube heute wirds schärfer kontrolliert.
Wenn du es in Ordnung findest.Ist ja dein Geld!! Nur wenn man als Hilfslos geht man oft davon aus dass man wirklich Hilfe braucht und es nicht alleine bewältigen kann.
Was machst du dann wenn du von der Polizei angehalten wirst...und sehen du hast einen "H" und fragen sich wo das Problem ist...oder können sie nix machen??


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
lol polizei fragen mich niemals nach schwerbehindertenausweis, sondern personalausweis oder führerschein. beide genügt zum kontrollieren. andere ausweise interessieren polizisten nicht.



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Ja das stimmt auch wieder.
Ach ja und wie ist es mit dem Parken ,es gibt Parkplätze speziell z.b. für Rollstuhlfahrer,kannst du da auch parken oder muss man da noch extra einen Antrag stellen? ich glaube man muss einen extra Antrag stellen? Oder?? Vielleicht weisst du es zufällig..wenn nicht ist auch nicht so wild.


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
es ist nur für gehbehinderte gedacht. andere behinderte menschen nicht. wenn ich dort behinderte parkplatz parke darf ich nicht sonst muss ich 35 euro strafe zahlen plus abschleppgebühr.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Aber auch nur mit Merkzeichen aG (außergewöhnlich Gehbehindert) und amtlichem Nachweis, nur ein G (Gehbehindert) allein genügt nicht, um einen Behindertenparkplatz zu benutzen.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
yAKO
Offenbar weisst du hohe Arbeitslosigkeit bei Hörgeschädigte nicht konkret. Wer einmal arbeitslos, da bleibt meist auch für langere Zeit so! Das habe ich in mein Bekanntkreis erlebt. Noch etwas: Es ist nötig, dass ein Novelle Schwerbehindertenausweis nötig werden muss, da Arbeitsweise Versorgungsamt zu Sozialamt umfunktioniert. Hier NRW wurde alle Versorgungsamt aufgelost, dadurch müssen die Kommunale Arbeitweise nach Vorlage Stadtverwaltung und Landesverwaltung anpassen, soviel weiss ich von eine Sozialarbeiterin.

Puff Daddy:
Stimmt schon, dass Polizei kein Interesse an Schwerbehionderten Ausweis hat. Es stimmt nicht ganz! Wenn KFZ Schein mit Bemerkung "Steuerbefreiung" steht, danach wird nach Schwerbehindetenausweis gefragt. Besser wäre, dass die Hörgeschädigten unverlangt Schwerbehindertenausweis vorlegen sollen, dass Sie Recht auf Gebärdensprachdolmetscher hat, wenn um Unfall oder Überfall handelt.Das wissen die Behörden bescheid.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
"Offenbar weisst du hohe Arbeitslosigkeit bei Hörgeschädigte nicht konkret.
Wer einmal arbeitslos, da bleibt meist auch für langere Zeit so!
Das habe ich in mein Bekanntkreis erlebt."

Fritzle,
das ist lange bekannt, also nicht neu.
Ich habe's erfahren, die Gl berichten immer wieder.

Die Gehörlosen und Tauben sind sehr viel viel stärker betroffen.

Und so behaupten GE und Spdms ...
ohne Not, also voll bewußt
... können den Hals nicht voll bekommen ...
der Wortlaut hier:
"Es ekelt mich echt an, wenn viele GL den Hals net voll genug bekommen können
und nach dem H oder B schreien!!"

---
Und wer hat dies geschrieben...
aus Amerika der dt-ami, der Boston-Guru 12.09.06 - 03:12:36 hat geschrieben:

"@Schmarotzer, hilfeschreiende Pseudo-Hilfsbeduerftigte,
Schaemt ihr nicht, ein H oder B in eurem Ausweis zu haben, obwohl ihr nicht so seid?!
Ihr bereitet einen schlechten Ruf fuer andere tauben Personen. ... "

Und die satten Deafies haben es genüßlich aufgesogen
und werten die hilfslosen Gehörlosen gern ab.
Und die Berufsgehörlosen haben nicht gewehrt.
Und die Uni-Deafies sind mit Gebärdensprache-Spielchen voll beschäftigt.

---



Spitzenmitglied



offline
Die "Alten" haben vor vielen Jahren lange gekämpft für die
Anerkennung der Gl als Schwerbehinderte.
(Damals hatten nur Körperbehinderte einen "schweren" Ausweis)
Später wurde wieder lange gekämpft für die Freifahrt.
Die Merkzeichen H und B bekommen nur gehörlose Kinder und
erwachsene Gl mit körperlichen oder geistigen Behinderungen.
Einige Gl haben diese Merkzeichen aus der Kindheit später weiter
im Ausweis behalten. Gönnen wir ihnen die kleinen Vorteile:
Mit B im Ausweis kann Gl-Mädel oder Gl-Bub seinen hörenden FreundIn
bei der Freifahrt zu Gl-Veranstaltungen mitnehmen.
Und mit H bekommt ein Gl (nur wenn er Job mit gutem Lohn hat)
beim Lohnsteuerausgleich ein paar hundert Euro vom Finanzamt zurück.
Warum gibt es wegen so kleiner Vorteile Neid zwischen den Gl?
"Schmarotzer","schämt Euch..." ist voll daneben.

Voll daneben sind auch Gl, die schon 100%Ausweis mit Freifahrt haben
und im Internet fragen, wie sie B oder H bekommen können.

Ganz schlimm sind Deafy, die den Schwerbehindertenausweis abschaffen wollen.
"Wir sind nicht behindert" ist ein ganz schlechter Spruch.
Darüber freuen sich viele Politiker, die gern alles im Sozialbereich streichen wollen!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Und das lustigste ist in diesem Forum wird eine Art vorgespielt, dass die Gehörlosen oder Schwerhörigen vollkommen unabhängig sei, wenn sie aber Unterstützung benötigen, wird sich aus Zweckgründen an Hörende gewandt. Verlogen würde ich solche Verhalten nicht direkt nennen, aber ich empfinde ein derartiges Verhalten mehr als verlogen. Ich kann es wirklich nicht anders ausdrücken. [nerv]


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
" ... in diesem Forum wird eine Art vorgespielt,
dass die Gehörlosen oder Schwerhörigen vollkommen unabhängig sei,
wenn sie aber Unterstützung benötigen,
wird sich aus Zweckgründen an Hörende gewandt. "

Da zeigt sich die Hilflosigkeit der einen und die Mißgunst von anderen.

Die meisten Gl und Sh sind überhaupt nicht vollkommen unabhängig,
sondern meistens hilflos und sind lieber unter sich.

Vollkommen unabhängig ...
das wird den Gl von den Berufsgehörlosen (Deafies, diese sind auch nicht unabhängig)
immer eingeredet.

Für das Merkzeichen "Gl" soll der Behinderten-Pauschbetrag dem von "H" angeglichen werden
oder Gehörlosengeld für alle Gl.

Dazu besteht dringender Handlungsbedarf.
--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ach nee, ganz egal ob "GL" oder "H". Solche Methode gibt es folgendes zum Beispiel, wenn es was abzugreifen gibt, sind „wir“ behindert und pochen auf unser Recht des Nachteilsausgleich und benötigen Dolmetscher, um diese auch zu erzielen.

Wenn es nichts abzugreifen gibt, sind „wir“ NICHT behindert, wir haben NUR eine andere Kommunikation und kommen wunderbar zurecht.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
"Abgreifen" ... im guten Wortsinn

Der Handlungsbedarf zum "Abgreifen" ist legitim, d.h. zulässig.
Die Sozialgelder und die Sozialgeldverteilungsbearbeiter sind dazu da.

Der Nachteilsausgleich ist wie "ein Tropfen auf heißen Stein",
und die behinderte Person muß die Hilfe zur Selbsthilfe abgreifen.
Der N.-ausgleich muß beantragt werden, und es gilt somit der amtliche Bescheid.

Von "Mitnahmeeffekt" kann gesprochen / gebärdet werden,
wenn die Voraussetzungen beim Antrag später nicht mehr zutreffen.

Der größte Nachteilsausgleichkomplex von "Ein Tropfen auf heißen Stein" ist das PB (Pers. Budget)
pro Monat max. 1000 E / pro Jahr 12 000 E.

Übrigens, alle Dienste für den Nachteilsausgleich sind zum Abgreifen (im guten Wortsinn) geschaffen.

---

Und die Subventionen für das Wirtschaftsleben
und die Arbeitsmarkthilfen und Hartz IV sind zum Abgreifen da um
den Daseinskreislauf aufrecht zu erhalten / nicht abdriften lassen.
Ohne die neuen Schulden des Bundes wird das Wirtschaftsleben
immer holpriger.

--



Spitzenmitglied



offline
Wer im Leben nach allem gierig greift, den bestraft am Ende das Leben doppelt!
Daher, liebe Speedmaus, lass Yak und den Tiger noch die Krone auf ihren Köpfen, denn diese geht schneller kaputt als sie denken! [wink]
Wir beide wissen was wir darüber denken und brauchen keine Krone!

@ Yak

Woher willst du wissen in welche Lage ich bin!? Selbst wenn ich in einer schlechten Lage bin, komme ich alleine da wieder heraus, ohne überall die Hand aufzuhalten! Bescheidenheit kennst du vielleicht wohl nicht?!
Du bist und bleibst ein Schwätzer und Nervensäge! Das sehe nicht nur ich so, sondern noch viele anderen mehr! Wer austeilen kann, der muß auch mal einstecken können! [wink]
Ich bleibe dabei, das H steht nur demjenigen zu, wo es wirklich notwendig hat- zum Beispiel geistig, blinde und sonstige schlimmere Behinderte als Gehörlosigkeit! Denn ein -ansonsten- gesunder, geistig sowie körperlich fitter GL gehört nicht in diese H Schublade, da diese nicht hilflos und verloren "im Wald" stehen! Es ist einfach nur "Krank" sich beim Amt geistig blöd zu stellen, nur um ein H zu bekommen! Ich weiß dies aus Berichten von denen, wo das H haben und mit ihren Geschichten, wie sie es bekommen haben, rum prahlen! Einfach wiederlich sowas! [ugone2far]
Ich selber bin unabhänig von den hörenden und mit meinen 80% im Ausweis (Trotz Taubheit) voll zufrieden! Wer weiter kommen will, der kommt auch alleine weiter!


Bild



Spitzenmitglied



offline
Mal eine Gegenfrage:

Darf man wenn man H hat und somit ja "Hilflos" ist überhaupt Autofahren? Muß man da nich in einem Behindertenwohnheim wohnen, da man ja "hilflos" ist und somit auf dauernde Hilfe angewiesen ist!? Ich bin Altenpflegerin und weiß was "Hilflos" heißt! Ganz sicher ist einer nicht , wo arbeitet, sich den Po selber abwischen kann, Auto fahren kann und unabhängig Urlaub machen kann- hilflos oder doch weil sie das H haben ?! [ops]
Wäre mal net schlecht, wenn die Polizei bei Kontrolle die Schwerbehindertenausweise kontrolliert und bei den "Hilflosen" alle Führerscheine einkassiert, da sie ja aufgrund der "Hilflosigkeit" eine Gefahr für die Umwelt sind! [hm]


Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Green Eyes,
Du hast dich verrannt und festgebissen am Thema.
Das Thema zum Merkzeichen "H" kann nur sein,
die Tauben und Gehörlosen sind auf Hilfen angewiesen.

Du, ja DU selbst hast ausgeteilt, und die
Speedmaus hat sich geschwind hinter Deine grüne Augen
und deinen breiten Rücken aufgestellt.

Im Cafe Forum erwartest Du blind Zustimmung für Deine Denke.

Du hast mit dem Werkzeug "Deutsche Sprache" wild kratzbürstig zugeschlagen.
Und bei soviel massiver Niedertracht auf die "H"
hast Du die "Denk-mal-nach-Antworten" bekommen.

"GE: ... lass Yak und den Tiger noch die Krone auf ihren Köpfen,
denn diese geht schneller kaputt als sie denken!"
Yak hat trägt keine Krone auf seinem Kopf,
drum können Du und die Spdms ihm keine Zacken herausbrechen.

So schön pathetisch ... :-)
"GE: Wer im Leben nach allem gierig greift, den bestraft am Ende das Leben doppelt!"
Und Du hast immer gierig nach allem gegriffen, statt bestraft wurdest Du
durch alle Lebensunbilden getragen.
"Einfach wiederlich sowas!" Das fällt voll auf Dich zurück.

Echt großes Sprüchlein ... :-)
"GE: Ich selber bin unabhänig von den hörenden und mit meinen 80% im Ausweis
(Trotz Taubheit) voll zufrieden!
Wer weiter kommen will, der kommt auch alleine weiter!"

Warum sind bei den Tauben / Gehörlosen soviele
hörende Defizitüberwindungshelfer (Defizitologen) / Barrierenüberspringenhelfer tätig?
Der gl. Institut-Prof. Rathmann kommt ohne Helfer nicht aus.
Der frischgebackene Dr. ... , benötigt zwei hör. Helfer, ebenso.

"GE: Ich bin Altenpflegerin"
Du, Green Eyes, umgeschult zur Altenpflegerin ...
... bleibt nichts anders übrig - als so notgedrungen weiterzukommen?
Nicht schlecht!

Warum nicht Ingenieurin, Ärztin, Geschäftsfrau ...
Soweit zu Dein schönes kräftiges Sprüchlein:
"Wer weiter kommen will, der kommt auch alleine weiter."

"hilflos" ... beschäftige Dich mit dieser Bedeutung weiter und tiefer.

"GE: Du bist und bleibst ein Schwätzer und Nervensäge!
Das sehe nicht nur ich so, sondern noch viele anderen mehr!
Wer austeilen kann, der muß auch mal einstecken können!"

Yak hat Dir, liebste Green Eyes, forumsgemäß auf Dein Posting geantwortet.
Deine Nerven hast Du dich selbst mit deinem Werkzeug Sprache angesägt.
Das tut schon weh.

Wenn ich (Yak) in einer guten Lage bin, suche ich mir hörende Weiterkommenshelfer. :-)
Heutzutage blickt man nicht mehr durch.

--



Spitzenmitglied



offline
@ Yak
Bleib mal bitte beim Thema und schweife nicht ab!
Ich habe mich nach der Schule nur bei 2 Ausbildungsstellen zur Altenpflegerin beworben und wurde von beiden genommen, so das ich freie Auswahl hatte, so viel also zu Notgedrungen! Wenn man GL ist, kann man trotzdem was erreichen! Nächstes mal besser genauer lesen bevor du solche Fantasie Geschichten schreibst!


Bild



Spitzenmitglied



offline
Über Eingliederungszuschuss für Firmen sollen abgeschafft oder besser verschärft..Bsp: Arbeitsamt & IFD sollen kontrollieren wie die Firma abläuft. Welche Ziel hat die Firma? Viele Firmen nutzen das Geld für die Maschine und die anderen Sachen aus. Vor Probezeit sagen die Boss,dass Gl oder SH schlechte Leistung liefert oder Problem mit die Kommunikation hat. Dann Kündigung & Bye! Danach sucht die Firmen weiter die Leute,die auch schwerbehindert ist. Das Geld von Staat fliesst wie Brunnen aus Brunei Sultan. Chef lächelt...
Vielen Firmen nutzen viele arme Schwerbehindert-Opfer aus! Ich finde Rechtsystem über Eingliederungszuschuss nicht richtig. [roll]...

Ich verklage gerade ein Firma,die ich eingestellt bin. Bin gespannt auf die Arbeitsgericht... Hoffe,dass der Richter die Lage richtig einsehen kann und nicht nach die Gesetz... Es hängt auch von der Richter ab. Nicht alle Richter haben die gleiche Meinung. So ist es!

Über Schwerbehindert "GL" finde ich in Ordnung. Wir Gehörlosen sind eigentlich kein Hilflos-Mensch.. Wir benötigen nur die Telefon-Hilfe!

Schwerbehindert mit "Begleitung / B"
Ich würde euch ruhig sagen,dass alle Gehörlosen "Begeleitung" benötigen. Egal ob sie dumm oder schlau ist. Wer nicht hören kann,kriegt "B". Fertig und punkt!




 ** Schwerbehindertenausweis "H" **





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de