GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 26.11.2014, 19:21:23





 Das Gehörlosengeld soll abgeschafft werden.


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@alle,
@Snowcat, zu deiner Frage wann Teilhabegeld:
die GL München mit Umland/-Region sind die glücklichsten GL -
München ist sozusagen Dtl-GL Metropole
(GMU und GL-Vereine und Spectrum11 und LIS-Redaktion)
(=sehr viele GL (schätze 4000) leben dort).
Sie sind die bestens informierten GL. :-)

http://www.gmu.de/kofo-april-teilhabege ... ehinderte/
----

Beispiel:
Gl-gebärden-Dolmi für öffentliche Rede 1 std (45 Eur plus Fahrgeld 25? Eur=70 Eur) -
ist eine starke Kostenbelastung für GL die KEIN GL-Geld bekommen!
Ein Häuflein GL - sagen wir mal 20 interessierte gl Personen für eine öfftl. Rede
zahlt jede 3,50 Eur - und Zeit 2 Std opfern - ohne Diskussion ist Teilnahme sinnlos.
Hinterher versteht man nur Bahnhof.
Die BILDzeitung oder Heimatzeitung oder Internet mit Kommentare
sind die besseren Alternative und weitere Berichte und Bilder sind dabei.

Weitere Beispiele ... hohe Kostenbelastung für Teilhabe:
Die im TS gezeigten Seminare Workshops ... kosten viel Geld
GL-Geschichte Seminar ... 50 Eur / GL-Politik ... 40 Eur / und ...

Die Spezial-Info: DGZ / LIS beide zusammen im Jahr ca. 110 Eur

Mit dem ICE (weil zeitsparend = nicht zu lange im Bummelzug) zu den GL-Veranstaltungen ist nicht billig.

Museumsbesuche mit Dolmi

Privatkosten (selbst bezahlen) für Dolmi wegen Privat-Barriere.

Die hohe Kostenbelastung kann nur durch "Teilhabegeld" (früher Gehörlosen-Geld) getragen werden.
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak,
Deine Bemerkung ist eigentlich überflüssig, denn des steht in dem angegebenen Link [roll]


@ll,
mein letzte Post ist vielleicht auch zweideutig zu verstehen, denn ich bekam eine PN ...

Zitat:
Es bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass das Teilhabegeld zukünftig nicht zum Abbau der Barrieren verwendet wird.


Ich meinte damit (falls Teilhabegeld od. Nachteilausgleich-Geld wirklich kommt)
dass es nicht einkassiert wird und für Abbau der Barriere verwendet wird.
Abbau der Barrieren meinte ich damit z.b. für optische Anlagen, Dolmetschereinsätze in Museen etc.

Eben ähnlich wie man in Hamburg sagt: GL-Geld oder Dolmi

Wie CharlyBrown schon schrieb, würde das die Betroffenen spalten.
Es wäre schon besser, wenn man das Teilhabegeld an jede GL auszahlt.
Und es bleibt jedem einzelne GL überlassen was die mit Nachteilsausgleich-Geld macht.


**************



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
es gibt auch die es nicht ausgeben und für anderweitig verwenden, damit sind sie auch nicht geholfen...sicher ist es ihre Entscheidung..


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten,als FinderlohnBild



Spitzenmitglied



offline
Nox,
Ich kenne Teilhabegeld Regel noch nicht, doch kann ich vorstellen, dass die Betroffene die Belege bei Behörden vorlegen müssen. So einfach ist mit öffentliche Mitten nicht. Man kann davon ausgehen, dass Reglung durch Mitgliedschaft eines Verbandes zeigen müssen. Grund liegt auch versch. Ansicht von Betroffene und besonders Angehörigen.

Hier Entwurf Teilhabegeld: http://www.reha-recht.de/fileadmin/user ... FbJJ-2.pdf



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Aktion Mensch - gestern im Fernsehen ...
Inklusion - das klappt sehr gut mit den aufgeklärten Hörenden -
Behinderte Leute in der Aktion Mensch gezeigt sind sehr selbstständig.
Hören und Sprechen machen es ja nicht schwer.

Bei den GL ist die Inklusion ein hoher und somit teurer Kostenfaktor.
Die HD können nicht per Gesetz gezwungen werden die GL-Gebärdensprache zu lernen.

Die Hilfen für Barrieren beiseite schieben, weg sprengen, überklettern kostet viel viel Geld und
viel viel Zeit.

@nox, das ist der deutliche Grund für Nachteilsausgleichsgeld / Teilhabegeld.

@snowcat, nicht überflüssig der Link, ist aus TS-Deafread.
Nur nicht vergessen, die Mü-Region ist sowas wie ein GL-Paradies,
es fehlt an Nichts für GL (=alles da). :-)
GL müssen es nur nutzen - oder GL sollen dorthin umziehen. :-)
Und super, GL-Theater hat in Mü seinen Sitz.
___
@Fritzl, vielen Dank für den Link!

Zitat:
Forum behinderter Juristinnen und Juristen (FbJJ)
Stand: 4.Mai 2011
Das Teilhabegeld
(§ 56a SGB IX neu) soll pauschal den behinderungsbedingten
Mehraufwand abdecken, der nicht über spezielle Ansprüche geltend gemacht werden kann,
sowie behinderungsbedingte Nachteile ausgleichen.


So geht es hier, die teure Teilhabe-Kosten sollen abgedeckt werden.
Neu Begriff: § 56a SGB IX neu - seit Mai 2011 bekannt -

Nur die Gehörlosen wussten darüber nichts -
Niemand hat es ihnen gesagt.
Immer wieder hinterher hinken trotz vieler ausgebildete "hörend-Helfer".
Tja "Hören" und jurist. gebildet müsste man können.
___



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Zitat:
doch kann ich vorstellen, dass die Betroffene die Belege bei Behörden vorlegen müssen

das könnte ich mir auch vorstellen..aber, was ist , wenn sie es tatsächlich in weniger verbrauchen .. Geld wieder zurück geben..obwohl es ihnen zu steht?...und wenn sie feststellen, dass es wenig genutzt wird? kann es passieren das es ganz gestrichen wird und oder reduziert wird ,so nach dem Motto..man muss dann zwangsweise ausgeben..anstatt zu sparen wenn mal eine größere Summe zu kommt.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten,als FinderlohnBild



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak,
du und Süssholzraspel mit München ^^
Wie oft bist du dort, und kennst München nicht nur aus "aussen" - Sicht?

München ist hat durchaus Vorteile, aber auch Nachteile.


@nox,
darüber mach ich mir weniger Gedanken. Das Leben ist oft nicht optimal für GL zugeschnitten.

Ein paar Beispiele,
ich brauche ein Laptop und Smartphone um die anderen zu erreichen.
Ein hd braucht nur ein Telefon.

Für mich reicht kein einfaches DVD-Rekorder, weil die kein UT aufnehmen können.
Da brauch ich Festplattenrekorder.

Oder wer weiter weg wohnt, benötigt ein Auto, dafür könnte das auch gedacht sein.
Seit ich versetzt wurde, brauche ich kein Auto mehr, aber ich will das noch behalten. [smile]

Anders:
Mit einkassieren und für Dolmi etc ausgeben.
Was haben GL die auf dem Land leben davon?
Die müssten weit fahren.
Auf dem Land gibt es weniger Dolmi als in einem Ballungsraum (Stadt mit hoher Bevölkerungsdichte)

Das würden die Betroffenen nicht glücklich machen.


**************



Spitzenmitglied



offline
Habe auch gestern über Thema Aktion Mensch mitbekommen, ich finde die haben besser als wir. Das müssen wir auch dort irgendwie zugreifen und dazu Senf geben. Denn wir als Hörbehinderten sind sowenig dort bekannt als andere Barrierfreie Situation. Das muss man ändern.

Das mit Teilhabegeld habe ich mich auch gewundert wie das so abläuft, das kenn ich auch wenig damit aus und wir sind damit zuwenig informiert. Ich würde mich auch interessieren was ein Teilhabegeld ist? Monatlich 800€ oder irgendwelchen 12000€ Topfgeld für Behinderten usw.. das verstehe ich auch nur Bahnhof wie die anderen damit klar kommen als wir?

http://leidmedien.de/

dort hat eine Frau gestern ZDF Aktion Mensch hart gekämpft und zeigte Mut. Aber können solchen Behinderten auch unseren Art mitdenken und aushelfen anstatt gesunden Leuten die nicht können? Die helfen mehr solchen Behinderung als wir. Das finde ich traurig sowas wie wir alle hart weiter kämpfen müssen. Wofür ist Inklusion da und das wollen wir auch dabei teilnehmen und nicht gespalten Behinderung umzugehen bzw. gegenüber uns benachteiligen.


Techno rulez



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
du und Süssholzraspel mit München ^^
Wie oft bist du dort, und kennst München nicht nur aus "aussen" - Sicht?
Snowcat,
München ist hat durchaus Vorteile, aber auch Nachteile.

@Snowcat, keine Süßholzraspel!
Eine Großregion wie Mü - viele GL-"Vereine" und die GMU-Stätte -
bietet eine Auswahl / Vielfalt an Teilhabe-Gestaltungs-Möglichkeiten - genau das ist gemeint,
das wünschen die GL nicht nur die Mü. GL.

Im Großen und Allgemeinen - das ist für alle GL - überwiegen die Vorteile - eine Orientierung
einen sicheren "Gl-Meetpoint (Treffpunkt) - Sozialdienst f. GL - Räume für Seminare etc. ...
Und die GMU-Stätte soll erweitert werden - sie platzt aus allen Nähten.
Das ist gehörlos-politisch gesehen und von "aussen-Sicht" ein super Pluspunkt. :-)

Wieso soll die GL-Region-Mü sonst Nachteile haben?
Nachteile - die gibt es ja überall im Kleinen - da hast du sicher bestimmt recht.
Welche denn?
Zitat:
Was haben GL die auf dem Land leben davon?
Auf dem Land gibt es weniger Dolmi
Die müssten weit fahren.

Es hängt nicht allein vom "weit fahren" und "von weniger Dolmis" ab.
Niemand kann dafür - dort weit wohnen GL.

Ballungsraum - umso besser für GL - das gibt Vielfalt und Auswahl an Aktivitäten. :-)
Das ist "GL-Paradies".
Du Glückliche!
___



Spitzenmitglied



offline
YAK
Diese Link handelt sich um ein Entwurf für Bundestag, wobei weiss ich nicht, ob schon beschlossen ist. Da kann ich als Landesverbandmitarbeiter ja Unterlage einsehen oder Kollgen anfragen. Oder im Haus befindete IFD Informationdienst fragen.



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Es geht beim Nachteilsausgleich nicht um ganz bestimmte einzelne Mehrkosten
sondern um den Ausgleich von Nachteilen im gesamten Leben, angefangen mit
schlechteren Bildungschancen über weniger berufliche Chancen

(weniger Einkommen als vergleichbare Hördende) bis zu daraus folgenden
niedrigeren Renten.
Was jeder einzelne Gl mit Nachteilsausgleich-Geld macht, ist seine ganz persönliche Sache.


von daher ist 77,00 eur bis 120,00 eur ein witz.
das neue teilhabegeld müsste viel höher sein.

die meisten gl haben einen schulabschluss,eine ausbildung gemacht, haben studiert aber bekommen keinen job aufgrund ihrer gehörlosigkeit.
leben dann von h4 und stehen finanziel genauso schlecht da wie einer der keinen schulabschluss hat und ohne ausbildung.

ich bin dafür das die gl finanziell besser dargestellt sind, dies gilt für alle ob mit job oder ohne und für die die kein job haben aber staatliche leistung erhalten also alg I und alg II, darf das THG nicht angerechnet werden.

aber ich hoffe doch lieber das BGE für alle.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
aber ich hoffe doch lieber das BGE für alle.


besser formuliert speziell für die linke ;) : aber ich hoffe doch lieber das BGE für alle ausser reiche leute.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Diese Link handelt sich um ein Entwurf für Bundestag,
wobei weiss ich nicht, ob schon beschlossen ist.
Da kann ich als Landesverbandmitarbeiter ja Unterlage einsehen oder Kollgen anfragen.
Oder im Haus befindete IFD Informationdienst fragen.

@Fritzl,
nochmals vielen Dank für den LINK,
ein Gesetzentwurf von behinderten Juristen
- juristisch verfasste Paragraphen-Texte für die Gesetzesarbeit in der Gesetz-Fabrik im Reichstagsgebäude -
das ist sehr gut!

Zitat:
Das Teilhabegeld
(§ 56a SGB IX neu) soll pauschal den behinderungsbedingten
Mehraufwand abdecken, der nicht über spezielle Ansprüche geltend gemacht werden kann,
sowie behinderungsbedingte Nachteile ausgleichen.

D.h. die GL sollen es bekommen um auch privat-Bereich Nachteile auszugleichen.
Als Gesetzentwurf ist es schon bei der Politik - beschlossen?
KOFO im Saal GMU München am 16.4. -
vielleicht berichtet Gl-Cafe-Userin Snowcat aus erster Hand darüber?

DGB-Präsi. Sailer hatte Jahresanfang in einer Video-Botschaft informiert -
"nicht GL-Geld, sondern Teilhabegeld".

Einige wissen schon viel mehr Bescheid, so auch die Life InSight (LIS) -Redaktion -
die Spannung muss hoch steigen bis zum 16.4.2013.

Der TS-Deafread hat bereits informiert.
Der DGB - Presse-Information-Amt - hat noch keine Ahnung?
___



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
besser formuliert speziell für die linke ;) : aber ich hoffe doch lieber das BGE für alle ausser reiche leute.

TW1
die linke hat das BGE nicht im programm, aber einige politiker befürworten das.
Herr Raxinger und Frau Kipping kämpfen dafür.

die piraten haben haben sich mit diesem thema längst befasst und ausnahmsweise da unterstütze ich sie.

es gibt immer mehr menschen die ein "ja für ein BGE" zustimmen.

die spd beschäftigt sich auch damit, nur sie nennen es anders "bürgergeld" aber sicherlich nicht bedingungslos.

die reichen brauchen das nicht, aber wer weiß, wenn es um gerechtigkeit geht und wenn es irgendwann mal in die verfassung fest verankert wird für alle, dann müssen es alle bekommen, das ist wie beim kindergeld.



Spitzenmitglied



offline
Don Q,
das BGE, bzw Bürgergeld halte ich für eine gute Idee.
In Norwegen soll es schon etwas ähnliches geben:
Keine Rentenversicherung sondern alle Bürger bekommen
bei erreichen der Altersgrenze eine staatliche Rente.
Die ist aber nicht hoch, reicht grade zum Leben.
Wer im Alter mehr will, muß selber vorsorgen.
Weil Norweger keine Rentenbeiträge zahlen und vom Brutto relativ
viel Netto bleibt, kann jeder fürs Alter sparen.
Der Staat spart tausende Rentenversicherungsbeamte und Angestellte!
Da beginnt in Deutschland das Problem:
Die vielen Beamten und Angestellten im öff Dienst sind gegen BGE.
Grund: Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung und
Sozialhilfeämter werden überflüssig!
Gegen die Lobby der Beamten und öff Angestellten kann keine so
weitgehende Strukturreform durchgeführt werden.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Don Qu,
@alle,
Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE)
(Bürgergeld) BGE - das ist "A",
wie finanzieren? - das ist "B".

Wer A sagt muss stets B sagen - unvermeidlich sind die Fragen nach "wie". :-)

Teilhabegeld ist ein Begriff für Leistungen für Behinderte,
kommt zusätzlich zum BGE.
Das BGE allein deckt nicht die Nachteilsausgleiche ab.

ein bissel lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bedingungs ... deinkommen
http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgergeld

Ein sehr sehr schwer zu kauendes Thema - viele Vorschläge ...
Ein Umbau von Dtl - wird's sicher nicht geben - zu brisant - nicht machbar?

Vorteile / Nachteile?
Merke, mehr Geld auf Konto wird's nicht geben.
Die Staatsbetriebskosten und Scheckbuch für Ausland (=Staatsausgaben) werden nicht weniger.
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Wer A sagt muss stets B sagen - unvermeidlich sind die Fragen nach "wie". :-)


Wer sich für das "Wie" interessiert, dem empfehle ich den Film auf folgender Seite aus Schweiz.

http://www.kultkino.ch/kultkino/besonde ... deinkommen


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
von nox: es gibt auch die es nicht ausgeben und für anderweitig verwenden,...

Staatl. Hilfsgelder sind immer gut angelegt - denn sie müssen in den Geldkreislauf (ausgegeben)
so oder so.
Man kann sie nicht horten (sparen).
Sie machen allen Beteiligten eine Freude.
Der Käufer kann endlich kaufen und der Verkäufer endlich verkaufen - die Firma macht weiter.
mal einfach gesagt - Z.B. Spezial-Info LIS / DGZ kaufen, Hörhilfen-Eigenanteil, ...
Über die Steuern hat der Helfer (Staat) sein Geld wieder. :-)
___



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Der Staat spart tausende Rentenversicherungsbeamte und Angestellte!
Da beginnt in Deutschland das Problem:
Die vielen Beamten und Angestellten im öff Dienst sind gegen BGE.
Grund: Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung und
Sozialhilfeämter werden überflüssig!
Gegen die Lobby der Beamten und öff Angestellten kann keine so
weitgehende Strukturreform durchgeführt werden.


CB
es gibt immer für und gegen das BGE, es muss mehr aufklärungsarbeit geleistet werden.
irgendwann wird es auch bei den gegnern ankommen.

diese drei institutionen die du schon genannt hast, kostet dem steuerzahler sehr,sehr viel geld, mit dem BGE wäre das dann natürlich überflüssig und der staat würde sehr,sehr viel geld einsparen.
die beamten und angestellten sind nicht auf einen schlag dann arbeitslos, den durch einsparung der hohen kosten durch auflösung der drei genannten staatl. institutionen kann dann wieder mehr personal in anderen staatl. institutionen eingesetzt werden.

es gibt sehr viele vorteile für das BGE.
wenn man sich damit lange beschäftigt und sich gut informiert, erhält man ein positives signal.

und ja, gegen die lobby muss man immer kämpfen,aber so oder so, wird das BGE kommen müssen, den es gibt immer weniger arbeitsplätze( das wir jetzt mehr beschäftigte haben liegt am niedriglohnsektor, 400 eurojobs,1 eurojobs, und die prekären jobs aus der zeitarbeit)
gut bezahlte jobs gibt es sehr wenig und wird auch immer weniger,

grund des BGE ist dierationalisierung
immer mehr maschinen(computer,roboter...) werden eingesetzt gegen menschliche arbeitskraft in allen branchen.
wie sollen dann die menschen leben und wovon?

eine bge lobby gibt es auch [wink]
http://bgelobby.wordpress.com/

es gibt im internet sehr viele infos darüber,auch bei youtube, aber wir schweifen ja vom thema GL-geld ab, da müssten wir ein neues thema öffnen.

Zitat:
wie finanzieren? - das ist "B"

yak
ja das berühmte wie,wie,wie, da gibt es im internet genug beispiele wie sich so etwas finanzieren lässt.
der DM chef götz werner hatte die idee mit dem BGE
http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_Werner
lesen und dann ist das wiegeklärt.

yak
der reichskanzler otto von bismarck hat früher folgendes eingeführt:
>1883 krankenversicherung
>1884 unfallversicherung
>1889 gesetzl. rentenversicherung
da hieß es früher, wie soll das finanziert werden?
das ist unmöglich,das wollen wir nicht....
diese drei versicherungen besteht heute noch, über 100 jahre.
es ist immer möglich langfristig etwas zu finanzieren, man muss es nur wollen.
deutschland ist sehr reich, man muss nur an den reichen geld nehmen wo sie es versteckt haben, den das gehört der allgemeinheit, den jeder von uns zahlt auch die volle steuer!

>1927 arbeitslosenversicherung wurde nicht von ihm eingeführt, aber auch diese versicherung haben wir noch. [wink]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Don Qu,
entscheident ist das: wie machen? - wie?, nochmals wie? :-)
Die vielen BGE-Vorschläge ... die sind nicht erprobt, die sind unsicher und daher nicht machbar.
Auch Professorenhirne spucken Fehler aus. :-)

Das Teilhabegeld für die Behinderten ist sofort machbar! :-)
Dieses Geld, die Politik muss es von den Reichen aus den Steuerparadiesen holen,
dieses Geld besteht auch aus Staatssubventionen für die Firmen.
___

Die Bismarcksche Sozialversicherung ... das ist eine eigene Geschichte,
ausgedacht von der Obrigkeit aus Angst - darum kleine "Bonbons" für die Arbeiter!
- also nicht übertragbar ...
Was glaubst du denn - ist echt super? - mitnichten - siehe Google:
Zitat:
Als entscheidend für das Fehlschlagen von Bismarcks Kalkül erwiesen sich besonders
die oft unerfüllbaren Voraussetzungen
(so bestand ein Rentenanspruch erst ab dem 71. Lebensjahr) und
die schwindend geringe Höhe der Sozialleistungen,
die keine finanzielle Absicherung bedeutete.
So betrug eine Arbeiterpension im Höchstfall ca. 40 % des letzten Einkommens.
Eine ernsthafte Versöhnung zwischen Proletariat und Staat blieb daher aus.

Das Behinderten-Teilhabegeld ist wie Eintrittspreis für Inklusion in/ mit der HD-Welt.
Alles hat sein Preis - denn Zeit ist Geld - auch in der Freizeit.
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak, [keks]

yakamoz hat geschrieben:
@Snowcat, keine Süßholzraspel!

Wieso soll die GL-Region-Mü sonst Nachteile haben?
Nachteile - die gibt es ja überall im Kleinen - da hast du sicher bestimmt recht.
Welche denn?


Ausländer denken, die Münchnerinnen essen alle Weisswürste und trinken Bier, tragen Lederhos`n und Dirndl.
(Das ist nur zu Wiesn Zeit üblich)
Die haben falsche Vorstellung, weil die München noch nie mit eigenem Augen gesehen haben.

Dein München - Süßholzraspel - Aussensicht ist damit vergleichbar.

Ich als Insider sage nur das und nicht mehr:
München ist nicht schlecht, es hat durchaus Vorteile, aber auch Nachteile, wie eben in jeder anderen Stadt das so ist.

Zitat:
Es hängt nicht allein vom "weit fahren" und "von weniger Dolmis" ab.
Niemand kann dafür - dort weit wohnen GL.

Ballungsraum - umso besser für GL - das gibt Vielfalt und Auswahl an Aktivitäten. :-)
Das ist "GL-Paradies".
Du Glückliche!


Wie? Willst du jetzt etwa damit sagen, gl die auf dem Land leben sind selber schuld?
Auf dem Land zu leben hat auch Vorteile. Jede Menge frische Luft ... sind erholter und ausgeruhter.
Und ich persönlich bin und halte mich am liebsten am 5 Seen Land auf.

Es hat jede die Wahl, wo man wohnen will. Das ist denen überlassen.
Aber das Teilhabegeld (falls das für alle kommt) darf nicht eingezogen (wie nach HH-Modell) werden
und nur für die Dolmi ausgegeben werden, und die GL die auf dem Land leben damit bestrafen.
Das ist zwar nicht geplant, und ich hoffe das bleibt auch so.

[byebye]


**************



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Ich als Insider sage nur das und nicht mehr:
München ist nicht schlecht, es hat durchaus Vorteile, aber auch Nachteile,
wie eben in jeder anderen Stadt das so ist.

Snowcat,
ein Allgemein-Keks - das wissen alle -
du meinst Oktoberfest? - das hat auch Nachteile - zuviel Maß verträgt keiner. .-)
Großregion / Ballungsraum Mü - für GL, alles ist vorhanden - darum sehr sehr ideal.
Das macht rege (unternehmenslustig).
Zitat:
Willst du jetzt etwa damit sagen, gl die auf dem Land leben sind selber schuld?

Das ist dein Hinweis - schau auf die da auf dem Land wohnen - die müssen weite Fahrt machen.
Die korrekte Antwort wäre, "na und, so ist eben niemand kann was dafür".
Zitat:
die GL die auf dem Land leben damit bestrafen.

Nicht richtig, die aufm Land leben müssen einige Umstände
(weit Weg, Zeit und Benzingeld) einplanen - ist nicht Sache anderer Leute.
Schon ganz richtig:
Zitat:
Auf dem Land zu leben hat auch Vorteile. Jede Menge frische Luft ... sind erholter und ausgeruhter.

Das wird "angerechnet" - Pluspunkte sind kein Nachteil. :-)
Zitat:
Und ich persönlich bin und halte mich am liebsten am 5 Seen Land auf.

Schön, du Glückliche, aber warum so Gedanken machen - "die GL da aufm Land wohnen"?
___



Neuling



offline
Bitte nicht davon träumen, das München im Moment alles hat oder für GL ideal ist.

Es sitzt dort gleichzeitig der Präsident des DGB und der Geschäftsführer des GMU, alles in einer Person.
In München übertüncht leider die DGB-Politik die Münchner Poltik, und die Münchner sind paralysiert von den
Neuigkeiten des DGB, und ganz Deutschland schaut hin, dass München die GL-Top-Adresse ist.
Ich sehe aber keine Initiativen des GMU für die Münchner Vereine. Diese sind müde geworden von zuviel
DGB-Politik, und hören mit Kopfnicken nur zu.
Eigentlich können andere Städte auch die Top-Adresse für GL sein, es muss nur einer was tun, schon läufts,
z.B. in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Karlsruhe usw...
Lasst euch von München nicht blenden! In München wird auch nur mit Wasser gekocht.

Das beste im Moment ist in München der FC Bayern ist Deutscher Meister geworden.
Der FC Bayern hat mehr gehörlose Mitglieder als der GMU an gl Mitgliedern.
GL zahlen dort (FCB) auch mehr, weil sie für gutes Geld echtes München bekommen.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak,
Zitat:
Schön, du Glückliche, aber warum so Gedanken machen - "die GL da aufm Land wohnen"?


Was ist denn dein Problem? Was ist daran denn falsch? [roll]

MyMind,
Der Träumer hier ist nur der Yakamoz.


**************



Spitzenmitglied



offline
Was ich aber nicht verstehe liegen in Bayern immer noch 14% Armut, also geben solchen CSU auch an Hartz4 beim Essen viel aus, so gutes Leben haben die als anderen Bundesländer, oder wie? Habe TV gesehen wie per LKW an die armen Leuten, Hartz4 und geringe Verdienten solchen Essen verteilt wurden.

Ideal in München? nene kannte mal einer der als Berufanfänger in München gezogen war und hat viele Leben Fehler gemacht weil teure Wohnung, nagelneue VW Beetle usw.. dann promt ins Nebenjob dazu und das soll gutes Leben sein? Unvorstellbar solchen Sachen.


Techno rulez



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Was ist denn dein Problem? Was ist daran denn falsch?

Snowcat,
:-)
Problemmm - das ist die typische Denke "die anderen ach so armen GL, die wohnen auf dem Land".
Ein Posting mit angezogene Handbremse. :-)
___
@MyMind,
Zitat:
Es sitzt dort gleichzeitig der Präsident des DGB und der Geschäftsführer des GMU,
alles in einer Person.

Das ist nicht alles,
GL-Stadtverband-Netzwerk-Präsident ist er auch.
Seine Frau ist Dt. GL-Theaterboss
"Alles in einer Hand" - und mit harter Hand führt er die dt GL erfolgreich.
Das ist doch der große Vorteil für München - der Mü. GL bestimmt allein die gesamte GL-Politik
und duldet keine Kronprinzen neben sich.

Zitat:
Lasst euch von München nicht blenden! In München wird auch nur mit Wasser gekocht.
Understatement = sich klein machen
____
Zitat:
es muss nur einer was tun, schon läufts,

leicht gesagt als getan - denn einer müsste wie der derzeitige DGB-Präsident sein.
Seinem HH-Vorgänger sind die Präsidiumskollegen Hals über Kopf abgesprungen.
Der Vorvorgäger hatte aufgeben müssen.
___
Zitat:
Ich sehe aber keine Initiativen des GMU für die Münchner Vereine.
Diese sind müde geworden von zuviel DGB-Politik, und hören mit Kopfnicken nur zu.

Warum ist so zum Patt gekommen?
Die Teilhabegeld-Politik - das ist notwendig.
Es wartet doch ein gl Spitzenmann im Busch auf seinen Einsatz?

Die GL von Mü sind um GL-Spitzenleute nicht zu beneiden.
___



Spitzenmitglied



offline
1000 oder mehr GL kennen nicht Gehörlosengeld.



Spitzenmitglied



offline
Ja sowas gibt es. Oder viele wissen nicht was ein Teilhabegeld usw...sehr schade sowas wie Hilflos wir sind.


Techno rulez



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Linkkarin,
Vengaboys,
Zitat:
1000 oder mehr GL kennen nicht Gehörlosengeld.

In Bayern - Bad-Württgb - Hessen - und ... gibt es kein GL-Geld.
Aber die GL-Landesverbände mit den gl Fachleuten wissen genau Bescheid.
Es gibt die Liste vom DGB.
Also GL-Geld-Information ist kinderleicht zu bekommen -
Computer hilft mit Google ... eintippen "Gehörlosengeld"
Du hast alles Wissen darüber - wie Berlin spitze GL-Geld - mager in Thüringen - nichts fehlt.
___



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@MyMind,
@Snowcat,
Süßholzraspeln / Träumer?

Hier die Belege:

Ein Video zeigte Idee: GMU nach Schwedisch oder Wien - Vorbild als Institut mit Einkaufsmeile.

Der GMU Geschäftsführer hat auf seiner Videobotschaft:
GMU muss erweitert werden - es ist zu eng geworden - es platzt aus allen Nähten.

Der GMU-Vorstand hat zur Jahreslosung:
"Der alte Mann und das Meer"
= nicht aufgeben, weiter machen - weiter kämpfen ...

Das kann nur eine GL - Topadresse machen - und das ist halt GMU München. :-)
Gemeinsam sein mit DGB für das Teilhabegeld.

Natürlich sind vorübergehend leichte "Schwächephasen" dabei.
Auch GL-Spitzenleute von Mü. müssen mal kleine Pausen machen. :-)

Spectrum11 zeigt, die GL von GMU Mü tun viel mehr als nur mit Wasser kochen. :-)

Und auf der GL-Bundesliga steht GMU mit großem Vorsprung an der Spitze,
bei den HD ist der Bayern Mü schon früh dt. Fussballmeister.
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Yakamoz,
Du schreibst viel, was andere tun, oder zu was gebracht haben.
Was du von aussen meinst zu sehen, und wie die Realität für dich sein müsste.

Aber ein Insider bzw. mitdabei in der Szene bist du vermutlich nie, oder hast eine eigene Meinung.
Von aussen sieht alles schön bunt aus, aber wie ist die Realität? Weißt du das wirklich?

Hier schrieb jemand mal die Vermutung, dass du ein Forumstroll bist,
ich bin grad am überlegen, was für ein Forentroll - Typ du bist: Klick: >>>Forentroll-Typen<<<

Einig ist man aber überall in div. Foren:
Bild

[hm]


**************



Zuletzt geändert von snowcat am 09.04.2013, 10:52:06, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
ich bin grad am überlegen, was für ein Forentroll - Typ du bist: Forentroll-Typen

Snowcat,
ein schönes Bild - du hast gut Futter gegeben. :-)
Es hat gut geschmeckt.
Dabei lernt man die Münchner GL-Küche lieben.
___



Neuling



offline
@ snowcat: ich gebe Dir vollkommen recht was Du vorher über Yak geschrieben hast. Du kannst das gut hineinfühlen.

@ Yak: was ist spectrum11 heute? So gut wie nichts zu sehen im Vergleich zu früher! Nur Magerkost wird geboten.
Noch was dazu: Rudi Sailer ist auch noch extra Geschäftsführer vom Gehörlosenzentrum-Service. (GL-S GmbH).
Der Schwiegersohn von ihm arbeitet da auch noch mit. Ist es gut, wenn man alle Hände im Spiel hat?
Super, dass Du den Sailer-Clan, allesamt, verteidigst und bewunderst. Kein Problem, dein gutes Recht.
Aber in München klagt der Sailer-Clan selbst über das Negativ-Image der Sailers. Kein Wunder.
Ein Nero ist auch weinerlich geworden.

Nochmals gesagt: zuviel DGB-Politik würgt die eigentlichen Aufgaben des GMU.
Da kann man ruhig die DGB-GS in Berlin auflösen und alles nach München ziehen lassen.
Dann ist München Germanys Top-(Model)-Addy, und da gewinnen die Sailers vor lauter Übermacht garantiert auch den "Schönheitspreis".



Neuling



offline
Einen Sailerismus können wir gar nicht brauchen!

Nun zurück zu diesem eigentlichen Thema Gehörlosengeld/Teilhabe, auf einen einfachen Nenner gebracht:

DAS IST DAS GELD UNSERES VOLKES - DAS GELD FÜR UNSER VOLK.



Spitzenmitglied



offline
Aus Präsidium DIREKT, März 2013 #1 , Gehörlosengeld

Zitat:
So wurden z.B. in Hamburg dem Landesverband der Gehörlosen
von der Politik 2 Möglichkeiten eröffnet. Entweder Gehörlosengeld
oder Finanzierung von GebärdensprachdolmetscherInnen.
Der Landesverband war sich sicher, dass die Gehörlosen schlechter
wegkommen mit Gehörlosengeld und dass es im Sinne der Teilhabe
an der Gesellschaft besser ist, wenn GebärdensprachdolmetscherInnen
bei z.B. öffentlichen Veranstaltungen gezahlt werden.


Schaut man sich den Vorstand und die Geschäftsführung des Hamburger Landesverbandes an,
http://www.glvhh.de/verband/,
dann wundert man sich nicht über diese Entscheidung,
die scheinbar über Köpfe der der Gehörlosen in HH hinweg gefällt wurde.

Praktisch alle maßgeblichen Leute vom Landesverband und dieser auch selbst,
verdienen ihr Geld direkt oder indirekt mit der DGS.
Man war also sehr daran interessiert, dass der zu erwartende Geldsegen in der
"DGS-Firma" bleibt und dementsprechend verteilt wird.

Woher nimmt dieser Verband die Gewissheit, dass die GL mit einem bar ausbezahlten
Gehörlosengeld schlechter wegkommen würden?
Eine solche Bevormundung gefällt vielleicht Taubseinsdaseins-Anhängern.
Mündigen gehörlosen Bundesbürgern schmeckt sie nicht.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
yak und CB
nochmal kurz zurück zum BGE.
es gibt in namibia(ein sehr armes land) ein grundeinkommen,bediengungslos und es funktioniert sehr gut.
Zitat:
Das Grundeinkommen", sagt Haarmann, "das funktioniert nicht wie eine Wohltätigkeit, sondern wie ein Grundrecht": Jeder soll von Geburt an Anspruch haben, reich, arm, egal. Es gibt keine Bedürftigkeitsprüfung, keine Bedingungen und somit keine Sozialbürokratie. Niemand soll einem vorschreiben, wofür man das Geld verwenden darf.


warum das BGE gut für das volk ist,steht alles hier:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-66360399.html
filme mit ut(leider in schlechter qualität) aber das werdet ihr schon hinkriegen.
gebt grundeinkommen namibia ein, dann kanns los gehen [wink]
das "wie" sollten wir lieber den anderen überlassen,den experten.

das THG soll natürlich erstmal priorität sein,ich hoffe das es dieses jahr kommt und zwar flächendeckend.



Zuletzt geändert von Don Quijote am 11.04.2013, 20:58:46, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
DonQuijote
seit wann gibt es das BGE in Namibia? Die Frage ist aber, ob das BGE für Namibier allein die Rettung ist?!
Ich war 2005 in Namibia - es gibt viele Slums in Windhoek, wie auch viele schmucken Villen in Swakopmund,
die Schere zwischen Reich und Arm ist groß. Armut aber überwiegt das Land, es gibt keine soziale Struktur.

Das Thema hier ist aber eigentlich Gehörlosengeld, bzw. Teilhabegeld ....


**************



Spitzenmitglied



offline
snowcat
du kannst den link vom spiegel lesen,da stehen die antworten zu deinen fragen.
sorry,hatte vorhin etwas anderes als diesen link einegegeben,habe es grad eben geändert.

ja, das thema hier ist das THG.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@snowcat und DQ: Es spielt keine Rolle, ob Namibia trotz BGE immer noch arm ist. In Brasilien gibt es BGE sowas auch, dort beträgt 30 Reais monatlich, momentan ca. 13 Euro. Es ist somit Das ist ein kleiner Zuschuss für die Familien. 30 Reais wurden als BGE in Brasilien gewählt, damit die Hilfe über der staatlichen Hilfe "Bolsa Familia" (brasilianisches Wohlfahrtsprogramm und 22 Reais monatlich) liegt.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hier Teilhabegeld!

Posting von Pyros:
Zitat:
Aus Präsidium DIREKT, März 2013 #1 , Gehörlosengeld

Zitat:
So wurden z.B. in Hamburg dem Landesverband der Gehörlosen
von der Politik 2 Möglichkeiten eröffnet. Entweder Gehörlosengeld
oder Finanzierung von GebärdensprachdolmetscherInnen.
Der Landesverband war sich sicher, dass die Gehörlosen schlechter
wegkommen mit Gehörlosengeld und dass es im Sinne der Teilhabe
an der Gesellschaft besser ist, wenn GebärdensprachdolmetscherInnen
bei z.B. öffentlichen Veranstaltungen gezahlt werden.


Schaut man sich den Vorstand und die Geschäftsführung des Hamburger Landesverbandes an,
http://www.glvhh.de/verband/,
dann wundert man sich nicht über diese Entscheidung,
die scheinbar über Köpfe der der Gehörlosen in HH hinweg gefällt wurde.

Praktisch alle maßgeblichen Leute vom Landesverband und dieser auch selbst,
verdienen ihr Geld direkt oder indirekt mit der DGS.
Man war also sehr daran interessiert, dass der zu erwartende Geldsegen in der
"DGS-Firma" bleibt und dementsprechend verteilt wird.

Woher nimmt dieser Verband die Gewissheit, dass die GL mit einem bar ausbezahlten
Gehörlosengeld schlechter wegkommen würden?
Eine solche Bevormundung gefällt vielleicht Taubseinsdaseins-Anhängern.
Mündigen gehörlosen Bundesbürgern schmeckt sie nicht.

Pyros

_____
Zitat:
Man war also sehr daran interessiert, dass der zu erwartende Geldsegen in der
"DGS-Firma" bleibt und dementsprechend verteilt wird.

So ist es!
Die Taubseinsdaseins-"Elite" gönnt es den Gehörlosen nicht!
___



Spitzenmitglied



offline
heute kofo in münchen da läuft ja zur zeit das thema "teilhabegeld für hörbehinderte".
ich vermute mal, dass snowcat dabei ist und vielleicht mal hier darüber berichten kann.

das kofo dort hat um 19.00 uhr angefangen.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
DonQuijote,
leider nicht. Etwas anderes hatte Vorrang .... hätte das zeitlich nicht mehr hingekriegt.
Vielleicht kommt noch ein Video von dem Vortrag ins Netz ...


**************



Zuletzt geändert von snowcat am 16.04.2013, 23:30:31, insgesamt 1-mal geändert.

Neuling



offline
Es läuft super !



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Nordpol, was läuft super?
Der Vortrag? Bist dort gewesen? Dann erzähl mal ... :)


**************



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://vimeo.com/63813920
Münchner KoFo: April 2013 - Teilhabegeld für Hörbehinderte?
Hinweis:
Das KoFo wird auch von spectrum11 live und erstmals werbefrei im Internet übertragen: spectrum11.de/live
Zitat:
von Nordpol: Es läuft super !

User Np macht es spannend. :-)
GL-Cafe-Forum wird noch bissl warten müssen?
___



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Keine Reaktion von Nordpol? Schade...

Es gibt ein Vortrag, der am 17. Mai in Köln stattfindet.
Was es beinhaltet, hier:
http://www.kgk-koeln.de/Datei/article/2 ... oabend.pdf

Wäre super, wenn einer von hier etwas darüber berichten kann.
Leider bin ich terminlich verhindert. :(


.:.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
von Yampi: Keine Reaktion von Nordpol? Schade...

User Nordpol will keine Mühe machen - ist sehr überfordert wenn mehr als diesen Satz posten:
"Es läuft super !"

Yampi - die Pfade zeigen dir den Weg:
GMU - Kofo "besuchen":
http://www.gmu.de/kofo-prasentationsfol ... ehinderte/
und zu
"Spektrum11"
weiter zur
"Infotafel mit den Links":
und weiter zum Link:
Zitat:
Letzte Beiträge
KoFo Präsentationsfolie: April 2013 – “Teilhabegeld für Hörbehinderte?”

und weiter weiter
Zitat:
PDF-Download:
2013-04-16_KoFo_Apr2013_Teilhabegeld_fuer_Hoerbehinderte.pdf

16 PDF-Seiten - Information, §56 Teilhabegeld I - III ...
___



Mitglied



offline
Danke info. Ich selbst bin nicht klar.



Spitzenmitglied



offline
wenn das THG kommt, dann kann es sein das das gl-geld noch weiter existiert, zumindest für nrw.
gl-geld und THG ist nicht das gleiche bzw. nicht für die gleiche richtung gedacht.

für nrw kann es noch ein finanzieller vorteil sein, ich hoffe das es auch so bleibt, den das gl-geld wird ja vom lvr in nrw finanziert und das geld kommt vom nachteilausgleich, das finanzieren die unternehmen weil sie keine behinderte einstellen und nicht wie viele von ausserhalb nrw behaupten, das käme aus ihrer steuer.

ich habe von einem gl bekannten die angeblichen konzepte für das THG gezeigt bekommen, das waren aber nur fotos aus dem schmatzphone.

im konzept steht, dass jeder der diesen anspruch hat, einen festen betrag bekommt i.H. von 300,00 eur. dazu kommt noch die höhe des gdb.
61-99 gdb bekommen 80,00 eur auf den festen betrag drauf und wer 100 gdb hat, bekommt 120,00 eur.
sicherlich werden noch andere faktoren berücksichtigt.

wie gesagt, es ist nur was ich aus dem konzept herausgelesen habe.
es kann etwas weniger oder höher fallen, man muss abwarten.

wenn ihr dies § 58 SGB IX Teilhabegeld - inklusion.rlp.de | inklusion.rlp.de kopiert und bei google eingibt, dann kommt ihr an ein word-dokument, auf seite 29 §56a Teilhabegeld könnt ihr noch mehr darüber lesen.

übrigens, letzte woche freitag war in köln kofo,thema THG, schade das niemand hier darüber berichtet.
ich wollte eigentlich hin aber es war ausverkauft. [shrug]



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Kofo war ausverkauft??mhm..das sagst du..


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten,als FinderlohnBild




 Das Gehörlosengeld soll abgeschafft werden.





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de