GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 22:17:21





 Rückblicke der gesamte 4. Kulturtage in Köln


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Neuling



offline
Berichte doch mal wie eure gesamte kulturtage euch gefallen hat, auch die Galabend ?????



Spitzenmitglied



offline
Ich war von Eröffnungsfeier bis Galaabend alles dabei gewesen.

Die Eröffnungsfeier war sehr schön und besonders wegen Versöhnung mit die Juden. Ich bekomme Gänsehaut alle Gehörlose wegen Händen halten.

Ausstellung , Vortrag und Theater waren im alles Ordnung.alle achten verschiedene Terminen mit Pünktlichkeit,so gefällt mir.


Das Galaabend war schlecht, das ist meine Meinung.
3 Stunden ohne Pause, zuviel Poesie macht mich müde.
Von Gedenkminute über Gunter Trube und David Bloch begeistert mir nicht, nur verschiedene Bilder über Gunter und David gezeigt, es wäre lieber schwarz-weiße und stille Fotobild von ihm besser zeigen für eine Minute.

Fazit:
Eröffungsfeier war top
Galaabend war flop



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Galaabend ist für mich ein bisschen gut, und zuwenig Amüsant... lieber Komödie-Theater. Leider haben alle nicht viele Fotos dabei, normalerweise sind Blitzgewitter vermeiden...


Bild Platin PS3: 13



Spitzenmitglied



offline
eröffnungsfeier finde ich super
aber bei gala ganz ok wegen zuviel poesie

sonst alles gut



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Juve, hier einer User kenne ich nur hier und er spielt gut, trotzdem verstehe ich wenig über Kunstgebärden. Es ist gar nicht so schlimm.


Bild Platin PS3: 13



Spitzenmitglied



offline
Galafeier war echt flop............ hab sogar frühzeitig abgebrochen und verlassen Saal...


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Zuletzt geändert von Fuchs am 28.08.2008, 02:05:42, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
Galaabend war ich nicht dabei.

Bin echt enttäuscht auf Kulturträgerpreis.Mein Traum ist so längst, Kulturträgerpreis soll Gerlinde Gerkens bekommen. Ich denke bestimmt, sie ist echt tief enttäuscht.

Und auch ein hörende Frau von WDR wegen Untertitel!!!! Sorry , habe seine Name vergessen.


BÖÖÖRLLINNN WOMEN 2004



Spitzenmitglied



offline
Vorträge: kurz, sonst ok... Meinungsaustausch fehlt.
Diskussion zwischen DGB und ÖGB fehlt auch, da ich im Raum, wo die österreichische taube Präsidentin vorgetragen hat, war.

Ausstellungen: ok, aber nicht so attraktiv wie bei den Kulturtagen in München. Auch nicht viele sind zu kaufen wie in München.

Demo: top

Galaabend: ganz echt flop, fast keine Ausstrahlung, falsche Erwartung...
-> zuviele Poesien
-> aber JUEs Poesie fand ich gut, sonst langweilige Poesien von anderen.
-> Marco und Frau Meier (gemeint Susanne Genc) fand ich lustig.
-> Kulturpreisträger finde ich völlig in Ordnung, da viele Gewinner alt sind und einer ist schon verstorben. Aber schade, dass keine einzige Frau Kulturpreisträgerin sein wird. Aber in nächsten Kulturtagen wird es schon bestimmt gegeben.
-> Trio klang nicht so interessant und beeindruckt -> langweilig, was für ein Sinn ist dies Theater?
Ich war ein paarmal eingeschlafen und verließ enttäuscht den Saal.

"Party": wir dürfen/können uns nach langer Zeit wiedergesehen und unterhalten haben. SIGN MARK faszinierte mich ganz kurz.
-> ansonsten keine so tolle Stimmung [sorry]

Hoffentlich sind die nächsten Kulturtagen viel besser....


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Zuletzt geändert von Moses am 25.08.2008, 18:32:44, insgesamt 2-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
moses

party keine stimmung? [roll] auch wenn wir uns unterhalten? xD



Spitzenmitglied



offline
ich habe erfahren dürfen,das bei der gala nicht zu trinken gabs und wenn man was bestellen will,müsste man den saal verlassen und draussen austrinken,weil das mitnehmen in den saal verboten war.
ist das richtig?
im foyer war super,bei mir war stimmung drin,wäre gerne lange geblieben,aber wir müssten ja alle schon raus.
für stimmungmache muss selbst gesorgt werden,nicht vom orga oder so.



Neuling



offline
Austellung unf Vorträge ok

Galaabend nana, aber Kulturträgerpreis bin ich schön enttäuscht und auch 2 Kulturpreisträger sind nicht gekommen. Das ist für mich kein Entschuldigung, weil man teure Eintritt zahlen, soll auch alle da sein.

Party bei Gala war echt totmüde und gibt Essen und Trinken muss doch extra zahlen und Essen igitt, passt nicht für Gala, sondern gehört für Obdachlosheim. ( Essen gibt Bockwurst und Frikante mit Kartoffelsalat oder Semmel)
Party in Foyer war toll, weil gl.Musiker aus Finnland tolle Musik brachte und sehr gute Bombestimmumg brachte

Demo toll

Preis ist echt wahnsinn teuer und echt nichts. Echte Abzocker für Gehörlosen Bund.
Ich hoffe, dass nächste Kultur mit vernünftige Preis ausgibt.



Mitglied



offline
Den Galaabend solltet ihr besser gestalten und durchführen. Nehmt euch mal ein Beispiel an Bambi-Verleihungen oder sonst irgendwelchen Veranstaltungen der Hörenden. Die machen das ganz gut. Was die können, das solltet ihr doch auch auf die Beine stellen können, oder seid ihr ihr eine Ich-AG statt Team-Player?

Nix für ungut.


Gruß
albra-hdh



Neuling



offline
Bei Eröffnungsfeier hat mir sehr gut gefallen.Fantastisch Bunt

Und bei Vorträge geht so aber da mal Bildschirm zu klein wenn jemanden ganz hinten und kann nicht lesen.
Soll in Zukunft großere Bildschirm sowie Lupe damit ganz hinten besser lesen oder sehen kann.
Und Mikrofon ist echt zu laut und ich bin selbst gl und ich spüre nach Vortrag wie Titinus.

Bei Galabend bin ich sehr enttäuscht und hat mir nicht gut gefallen.
Da ich erwartet mit Tische und Sektempfang.
Als ich reinkam und bin ich geschockt und was da für eine Preis kostet.
Und ich erfahre da in München mit Buffet drin gekostet ohne extra zu bezahlen.
Und bei Theater ist keine bunt drin.
Da mal Theater als "Mord" gespielt z.B von Vodoo und CI mit Puppe.
Die mit Puppe geworfen wollt ihr auch eigenes haben?
Schlechte Vorbild.
Soll in Zukunft besser lustige witzige Theater spielen und nicht als "Mord"
Und ich hab genau andere Leute beobachten und alle sind enttäuscht und ging dann raus von Galaraum.
Da bin ich auch selbst rausgegangen da mir schlecht war.
Und bei Bildschirmanzeige steht Chaos da mal nicht gezeigt obwohl jemanden schon was gebärden und andere Leute sind schon aufgeregt was los Bildschirmanzeige fang "bitte schon an" und will auch sehen was andere gebärden.
Da viele unterbrechung.
Und bei Trube soll mal in schwarzweiß Bilder und nicht bunt.
Und als ich zum Foyer kam und sehe wie "unter der welt" aus.
Soll etwas mehr Licht.
Und beim Essen für Galaabend und bin geschockt.
Ich kann verstehen was andere klagen wegen Preis abzocker und ich kann ja nicht entscheiden da entscheide von Gehörlosen Bund.
Und ich will dass in Zukunft besser werde damit andere gut gefallen und in gute Stimmung



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
[arrow] Eröffnungsfeier: Es war schön und es hat mir gut gefallen. Ich hatte einen guten Platz, so dass ich bestens zuschauen konnte. Schöne verschiedene Programme, das war ein guter Start.

[arrow] Vorträge/Workshops: Etwa zwei Drittel davon habe ich gut mitverfolgt und 1/3 war für mich leider etwas zu unverständlich, bzw. falsch auswählbar für mich. Ich bereue schon ein bisschen, dass ich ein paar Theaterstücke nicht besucht habe. Aber die Entscheidung, Vorträge auszuwählen, war nicht ganz leicht [wink]
Ansonsten war alles gut.

[arrow] Gala-Abend: Ich wundere mich auch nicht, was die anderen hier geschrieben haben. [roll] Denn ich war vor 7 Jahren auch schon mal in München gewesen, daher kann ich damit vergleichen. Heuer war der Gala-Abend angemessen, im Gegensatz zu München. Ich finde auch, dass es einfach zu viel Poesie gab. Lieber ähnlich wie Eröffnungsfeier.

Grösste Kritik von mir ---> Bestuhlungssytem !!! Warum müssen die Stühle hintereinander immer gerade stehen? Ich meinte, die Reihen (Richtung senkrecht) sehen völlig gerade aus, nicht verschiebbar. Und der Boden ist auch noch gerade [roll] Ich bin nicht so gross, daher musste ich mein Kopf ständig bewegen [crap] Wie gut, dass es grosse Leinwand gab. Sowas von München habe ich vermisst (analog wie Kino).

Hoffentlich denkt das Team beim nächsten Mal daran.



Mitglied



offline
hallo,

glück, dass ich bei Galaabend nicht dabei war..

Die gl KünstlerInnen sowie ich beschweren sich, weil die hörende Leute aus Köln nicht betreten dürfen. Nur die Gesamtkarte ist möglich, und zu teuer.
In Reims gab verschiedene Tarife. z.B. 1 Tag 20,-Euro , 3 Tage 110,- Euro oder 2 Tage 80,- Euro, u.a.

in lelzten Clinoeil in Reims fand Gala für nur Künstler, Theaterspieler, Tänzer, Mitarbeiter u.a statt. 30 Euro wurden bezahlt, da die Sponsier eingeladen sind. Champagne und französiche feine Büffut.

Clinoeil in Reims gefällt mir am bestem.


www.connie-art.de



Neuling



offline
wir waren Eröffnungsfeier, Galabend und Gesamtkarte

Vorträge super angebot, leider Zeitsdruck. kann nicht machen.
ich finde schade wegen raum unterschätzt.
z.B. Fam. Pflugfeld verstopfen, zuklein Raum. andere Vortrag grosse Raum, weniger Leuten drin.
Unterschätzt Raum
z.B. Thema Coda und Fam. Pflugfeld gleich Uhrzeit, warum.
Einige haben betroffen, haben beide intresse thema.
das war Glück Coda fällt aus, aber trotzdem schade fällt aus. kann nicht voraus wissen, was kommt vor?? wenn so wirklich, würde nicht machen.
lieber zuerst coda thema dann Fam. Pflugfeld gleich anghängig. besser verstehen wie sititation betroffen.
sonst vortragenagbot super

Ausstellung gefälle mich nicht, besten München und Dresden ausstellen und ausblick udn atonmsphäre als Köln.
Aufstellung wie geschlossene Ständer. wie Lapyrith suchen.

Eröffnungsfeier schöne gefühl und ganshaut wegen Juden "Entschuldigung" aussprechen, finde toll. Höchste Zeit.
Juden war brutal Zeit und endlich Geschichte veröffentlich, finde tolle.
Begiesterte Rosanna und allgemein topsuper

Galaabend habe andere Erwartung und vorstellen wie München und Dresden. leider bin enttäuscht. für mich zuviel Posie zeigen.
ich beobachte einige gebärden, kein intresse Posie.
ich denke reicht 1 mal posie zeigen, nicht 5 mal dasselbe posie zeigen.

kulturpreise naja, habe niiiiieeee erwarten, ulrich hase kommt nicht. finde schade. kulturpreis bedeutet wertvolle erinnerung und besonders, doch nicht gekommt. warum. ich verstehe nicht. hm.
bei hörende auch or?? traurig ja, viele gl enttauscht, dass ulrich nicht kommt. hm

essen und gertänke teuer, das ist normal messe so. muss mal mitrechnen.

ich gebe positive eintrittabholung, für mich besten und top organsieren. Grosse LOB besser als München.

Raum naja, teilweise schlecht und teilweise angenehm.
z.b. WFD Bühne super
Übungen in Sozialer Kompetnez schlechte Bühne, referent muss
immer Stühl stehen. lieber Bühne bisschen höher gebaut.
Deutscher DGB Geschichte mir ärgert, störe mich, wegen Kamera
problem. muss vorher vorbereiten, nciht last Minut vorbereiten,
hin und her, hin und her, nerve mich.

Stühle falsch aufstellen, gleich Richtung beim GL schlecht.
besser 1 or 2 schnitt verschiebt, was soll beschreiben

Galabend
am ganze vorne ca. 1 bis 4 Reihe resevieren, Papier liegt.
ich respetiereke ok. aber teilweise kommt nicht. Unfair
Galabend eigentlich gehört Essen, dort macht ohne Essen. Jeder hat entscheiden.

ich denke das ist alles. mein Mann schläft noch, was denkt er drüber??

Darf nie vergessen

Niemand Peferkt
wichtig gut verlaufen und durchführen
klappt gut.
jeder muss haben, schlechte und positive.



Zuletzt geändert von schneefall am 25.08.2008, 08:33:33, insgesamt 1-mal geändert.

Neuling



offline
Ich gucke nicht der Gala-Preis nach, aber allgemiene Programmablauf des Kulturtage außer Abschlussfeier war gut.

Abschlussfeier: Foyer zu dunkel!!! Können alle Gehörlosen im dunkele Raum unterhalten??? Dort kamen viele Usher-Syndrom-Teilnehmer, die in 5.Klasse Gesellschaft leben!

Galaabend: Kulturschock!!!! Wahnsinn!!! Feine "Galaabend mit festliche Anzug" zogen meisten Teilnehmer mit anormale Kleidung. Sehr Laut!!! (Seit mein Geburt bis jetzt höre ich immer so ganz still, dann auf einmal sehr laut. Mein Magen verdreht sich! Es passt nix für hörgeschädigt, z.B.: kurze Zeit nach Trommelfell-Operation, dann *peng!* Geplatz! Es steht nix im Programm: "Warnung! sehr Laut!"). Susanne Genc gehört in lebenende Biomüll! Kann man nicht gute oder saubere Sitten in Gala-Abend nehmen?

Live-Leinwand läuft gar nix gut für Sehbehindert-Teilnehmer, weil öfter blenden bewegende Lichtstrahler in die Augen, und öfter zu spät auf Leinwände übertragen.

Kulturträgerpreis-Übertragung mit schwachsinne Spruchbilder von Susanne gehört in Gala-Abend verboten!!! Verspotten! Dort gibt gar nix Kulturpreisträger, sondern Narrenpreisträger!!!!

Tut mir leid, daß ich an DGB-Team sagen müsste:"Ihr, Arschloch! Kulturbanause! Unsitten!"

Allergrößter Skandal-Veranstaltung seit taubstummer Verband-Gründung!!!! Es war kein GALA-Abend, sondern GAGA-Abend.

Ich überlege noch darüber, warum ich anständige 4 mal Beiträge an DGB-Verband von verschiedene Vereinen zahle.



Neuling



offline
Demo

wunderbar DEMO
Unvegessen

habe schöne Gefühl

4 Frauen und 2 Männer von uns 2 reihe stehen.
ich ärgere mich bisschen,
wer geht mit vorn, schwätzen und plaudern, finde schade.
wer will vorn mitgehen und sollen mit gebärden kämpft Untertitel oder kämpft 100% Untertitel, nicht schwätzen udn plaudern.
wer plaudern und schwätzen besten letzten hinten stehen.

andere gl hat auf frau ausversehen schuh berühren, frau schimpft fruchtbar. muss sein, einige gl passiert auf mich, das ist normal.
klein macht gross, für mich wirklich lacherlich

vorallem super am dom stehen
aber unfair ordner mussen vor demoleuten stehen, falsch gemacht.
eigentlich ordner bisschen abstand egal.

abendteuer regen, jemand sagt soll unterbrechen. mein kopf sagt nein, bleibt weiter, egal wie ob regen oder schöne wetter.
schade einige leuten gehen weg wegen regen oder gala.
wir bleiben bis zum schluss, was super und unvergesslich.
schöne gänsehaut und miterleben.

super Sign-Dialog Team gut gemacht

wir haben Verdiener und nicht versaumt, gell

Ich habe falsch unterschätzen: ich denke 5000 Leuten, nein wirklich 7000 Leuten, kann nicht sein.

[boo] wirklich super

habe volle nass, egal.

Regen bringt Reich und Positiv und Erfolg als Schöne Wetter, gell.



Mitglied



offline
Schneefall,

Zitat:
Ausstellung gefälle mich nicht, besten München und Dresden ausstellen und ausblick udn atonmsphäre als Köln.
Aufstellung wie geschlossene Ständer. wie Lapyrith suchen.


ja. in München besser. Wir KünstlerInnen beschweren sich auch darüber, und ich fühle mich wie geschlossene Ständer. 4 angemeldene KünstlerInnen fehlt (MM wegen Unfall)
Die Ständen waren eng.


www.connie-art.de



Mitglied



offline
und Kinderwagen darf net zum Gala-Abend, musste draußen bleiben. :(



Neuling



offline
In großen und ganzen war es nicht schlecht. Vielleicht ein bisschen zu lang gezogen.
Was ich schade fand ist, dass der Verband keine Lobworte an die Demo-Organisatoren gebärdet haben.

Was an die Organisation betrifft, kann ich bis auf einige Kleinigkeiten den Hut abziehen.


*Bei einem Kampf kann man verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren*



Neuling



offline
Mir wundert es, warum Kinderwagen zu Gala-abend , passt nicht, habe ich nie gesehen.
Wer Baby hat, soll abends Zuhause bleiben.

Gala-Abend beim Essen gehört Obdachlos.

DGB - Präsiduim muss gehen. Echt Versager als Gerlinde Gerkens und U.Hase

Warum hat Susanne so gemacht, sind viel erschrocken.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Wir waren sehr überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl bei
der Demo (lt. Polizei ca. 7.000). Die Demo hat eine 1,4 km lange Menschen-
schlange. Es war mit Sicherheit die bisher größte GL-Demo in der Bundes-
republik Deutschland. Wir sind wirklich sehr stolz auf eure tolle und fröhliche
Teilnahmen an der Demo. Es gab sogar ein dickes Lob von der Polizei an alle
Teilnehmer. *Hut ab*
eure Sign-Dialog-Team



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Kann einer hier vielleicht berichtigen,
was los mit Susanne Genec war? [ops]

Ach ja, was ich noch eins sagen möchte, nehme ich auch den Hut vor der
Gruppe Sign-Dialog, die sich sehr viel für uns engangiert hatte, ab!
Denn ich lobe diese sehr und habe vollen Respekt davon!


.:.



Technik-Freak & 1.Fotograf ´09
Technik-Freak & 1.Fotograf ´09
Benutzeravatar
offline
@Chutty:
Echt? Das ist ja bescheuert!

Nun mal mein Senf dazu:
Bei der Eröffnungsfeier, als eine kurzer Einleitungfilm auf den Leinwänden lief, sah das sehr viel versprechend aus. Professionell gemacht.
Dann das Programm der Eröffnungsfeier, stimmt alles. Bunt, zum Nachdenken anregend, die Versöhnung mit den gl Juden und am Ende ein Lichtblick (Rosanna).

Die Ausstellung könnte meiner Meinung besser sein. Paar neues konnte man sehen (gl Friseur und Fotografin).

Die Mischungen der Vorträge und Workshops fand ich zwar ok, aber zeitlich zu eng beieinander.

Gala-Abend:
Da schließe ich mich die Meinungen der anderen an.
Trinken: verboten, Stuhlreihen eben, dass einem der Nacken weh tut.

Programm: ermüdend, keine Pause.
Eins muss ich loswerden: Die Aufführung von T.Zander finde ich nicht mehr zeitgemäß. Ist aus meiner Sicht eine Riesen-Beleidigung für die CI-Träger, die gerne in der GL-Welt leben und wohl fühlen!

Essensangebot: Passt nicht zum Galaabend (Bratwurst, Frikadellen)


Demo:
so wie ich erfahren hatte, sollten 7000 mitmarschiert sein.

Für mich der zweite Kulturtag, da hatte mir München besser gefallen.


best regards, the australian



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich war erste Mal auf deutsche Kulturtage der Gehörlosen - allgemeine KT in Köln war sehr schön. Schade, dass die Zeit so schnell um ist! Nun warte ich schon sehnsüchtig auf nächste Kulturtage! :)


Eröffungsfeier: Das hat mir besonders gefallen, auch wenn ich am Anfang bzw. Rede von anderen nicht alles mitbekommen habe, denn ich war ja mit meiner Tanzgruppe auf dem Bühne. Nach dem Pause konnten wir endlich live schauen. Ganze bunte Programme! Tanz, Zauber, Rede, Theater, Erzählung, Film, Poesie usw. Auch wenn Technik total schief war.



Vorträge & Workshops: Das könnte nach meiner Meinung besser werden z.B. Zeit verlängern inkl. Pause. Ich hatte mehr erwartet, jedoch wusste ich fast alle Grundlagen der Themen schon, die ich besucht habe. z.B. Deaf Coda, ich bin davon ja betroffen und habe nichts neu lernen. „Pantomamo“ von Marcus Willam, „Gehörlose Schauspieler – wie?“ von Giuseppe Giuranna & „Mein Weg als Gehörloser zur Rap-Musik“ von Marko Vuoriheimo (Signmark) hat mich am besten beeindruckt.

Negativ: Keine genügten Informationen über Änderung des Programms. Ständig wurde gefragt, was im Raum anbietet!


Galaabend: Wie anderen schon schrieb, hatte ich auch andere Erwartung: Raum & Programm und sogar ohne Getränke & Essen und dazu OHNE Pause, tja. Das Programm war irgendwie in eine gleiche Richtung, seufz! Was mich am besten stört: Die Moderatorin Susanne mit Schild, während die Kulturpreisträger geehrt wurde. *kopfschüttel* Wirklich peinlich! Sondern Respekt an Kulturpreisträger!!! Und Susanne als Putzfrau – wieder *kopfschüttel*, am Anfang ok, danach wieder Putzfrau zu sehen! Ich weiß ja, dass die beiden Moderatoren uns zum Lachen bringen wollen, aber so können wir einfach nicht lachen!!! Die können ruhig Bsp. bei DeGeTh moderationen.. *sorry*

Poesie war einfach zu viel für uns, wie ich schon merkte, viele haben den Raum verlassen. Mir wäre 1x mal von jede 3 Personen lieber! Schade, dass ich einige Stück schon kenne! Trio war am besten vor allem für mich. *kaputtlachen* Zum Schluss – was soll das heißen?! Japanische Musik-Gruppe?! Für mich war es keinen schönen Abschied der Programme.


Ausstellung: Schön, dass ich verschiedene Kunst bzw. Projekt kennenlernen konnte.


So war's!


P.s. Das Programmheft hätte VIEL VIEL VIEL verbessern werden müssen!!! Mir hat Heft z.b. von Clin d'Oeil super gefallen - saubere Überblick!!!


||[ OLD: LitauischGirl » NEW: Litty ]||



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
bei Musik, was bedeutet für Gehörlosen zu verstehen, Gefühle? Ich finde, es ist sehr lautttttt, meinen Ohren tut mir weh! Heute schmerzt an rechten Ohr... na toll.
ja, ohne Pause unterbrechen, alle können nicht durchhalten wegen WC gehen... oder was


Bild Platin PS3: 13



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich schliesse einigen, die hier Berichte über Eröffnungsfeier, Vorträge und Galaabend bzw. Foyer verfasst haben an und ich muss nicht wiederholend berichten. Was mir die ganze auffällt erinnert mich fast ähnliche Programmablaufsystem sehr stark an Jugendfestival in Frankfurt 2007.

Und das lustigste war, was wir erlebt haben ist die Theaterauführung von Rosanna. Als Filmaufführung über Stille Leben von M.M. ausfallen musste, wurde das Programm Rosanna ersetzt. Dort war das ganze Saal richtig proppenvoll und fanden uns kein richtiges Platz. Mein Kumpel und ich wollten ganz vorne und auch hinten auf dem Boden sitzen, doch wir wurden beidenmale vom Ordner aus Sicherheitsgründen "verbannt" worden und sagten uns dass wir uns ganz hinten oder rechts/links an der Wand anstellen/stehen müssen. Was war das für eine Haltung? [nerv] Aus diesem Grund mussten wir enttäuscht verlassen und wir konnten zum Glück woanders Theaterstück 7 x K (wirklich toll und ich muss mir irgendwann nocheinmal anschauen) bei Schokoladenfabrik in Köln rechtzeitig erreichen.



Spitzenmitglied



offline
Allgemein hat es mir gefallen, ausser Galaabend nicht.
Am Anfangs des Eröffnungsfeier find ich super, tolle Film gemacht!
Poesie, Theater, Vortrag, Ausstellung, usww.. hat mir TOLL beeindruckt! auch TANZEN!
Demo hat mir wirklich toll gefallen, und vieeele GL haben bei Demo mitgemacht.. wie toll!
25 € für Galaabend, ohne Büffet & Getränk und diese Programme sind für mich nicht soo besonders & kein buntes Programm.
Immer Poesie, Poesie .. für mich irgendwie langweilig! Die Japanische Musik-Gruppe ist ja nicht für uns gehörlose.[confused]
Am Anfangs dachte ich, dass dort Büffet & Getränk gibt, doch nicht. Wie blöd & bin enttäuscht. =/
25 Euro für Galaabend? wirklich teuer! Viele haben kritik, naja.

Ich hoffe mich, beim nächste Kulturtag soll es viel VERBESSERT werden.


» '8



Mitglied



offline
@the australian
zum glück hatten wir babytrage dabei. wenn net, dann wäre ja doof...



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Nun möchte ich hier auch meine Meinung äussern,
weil ich ja zum ersten Mal beim KT dabei war,
wo ich aber leider anders erwarten habe.
Bei der Eröffnungsfeier hat mir sehr gut gefallen,
wo vieles Bunt zu sehen gab
und die Moderatoren haben gut gemacht.
Und bei verschiedene Programme
z.B. Vorträge, Workshops, usw
hat mir gut gefallen,
jedoch war auch schön blöd,
wegen dem knappen Uhrzeit,
wo ich nicht alle mitbekommen konnte.
Wie ich mitbekommen habe,
dass es ca 50 Progrämme gäbe,
das ist wirklich viel zu viel,
wo man nicht einfach und schnell entscheiden kann [crap]
Und beim Galaabend hab ich ganz anders erwarten,
ist nicht zum Vergleich wie z.B. in München [crap]
Hab mich so auf diesem Galaabend gefreut,
jedoch war ich wirklich enttäuscht, aber was solls.
Was mich am meistens nervt,
dass die Gehörlosen nicht normal verhalten haben,
weil sie verrückt nach Stühlen waren.
Frag mich, wieso die Stühlen ohne Nummer geben,
sonst hätten die Leuten locker und vernünftig verhalten [crap]
Und der Programm war VIEL zu langweilig,
am meistens nur vom POESIE zu sehen,
wo ich schon mal gesehen habe z.B. Gebärdensprachfestival [sorry]
Wieso gibts kein Zauberei mit Fralau
oder etwas mehr Theaterstück geben
oder einen kleinen Vortrag von DGJ, usw?
Der Programm beim Jugendfestival
gefällts mir super super super,
das konnte bei KT auch locker machen, hm.
Die Moderatoren von Marco Lipski
und Susanne Genc waren okay,
haben uns etwas zum Lachen gebracht.
Und die Stühle waren nur gerade Reihenfolge,
wo vorne ein Mann gross sitzt
und ich schlecht sehen konnte,
eigentlich sollte man immer so:
--_--_--_--_--_--_--_--_--_--
--_--_--_--_--_--_--_--_--_
Und nicht so:
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
Und beim Feier war für mich ganz okay,
aber zum Glück war ich meistens
mit meine Freunde zusammen gefeiert.
Hoffe, dass beim nächste Kulturtag
mehr verbessert soll sonst so gehts nicht weiter.
Trotzdem möchte ich euch loben,
dass die Mitarbeite gut geleistet haben.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Die Bilder vom Eröffungsfeier sind schon DAAAA:

gehörlosen Kulturtage - Presseportal
Man kann hier sehen, dass es ganz bunte Programm gab!!!


||[ OLD: LitauischGirl » NEW: Litty ]||



Neuling



offline
da ich mit meinen Verein auch da war, möchte ich auch erzählen, wie wir es gesehen und empfunden haben....

Kartenabholung:
War am Mittwoch schon um 16 Uhr da gewesen - da wir uns am falschen Counter angestellt haben, gab es da das Problem, dass der erst Donnerstag öffnete und nicht am Mittwoch.... wir mussten also die Seiten wechseln ....vorher stand ich vorne, nun musste ich mich hinten anstelle ( Info-Schild wäre besser gewesen um mich vorher richtig einzureihen) ..... nach 1 Stunde kam ich endlich zu den Karten des Vereins, da ich 28 Karten abzuholen hatte.... gab man mir jede einzelne Tüte mit den Karten... mannometer dachte ich, da habe ich viel zu schleppen, aber war okay... denn ich hatte noch 2 Personen zur Unterstützung da ...., toll fand ich dass man die Sponsoren diesmal miteingebunden hatte... das sah man an die Bänder woran die Karten in Schutzfolie baumelten sowie die grosse Telekom-Hand für die Demo ....... ( später erfuhr ich, dass nicht jeder so eine Hand bekommen hatte, vielleicht waren sie gerade aus oder so)......
die Abwicklung fand ich trotz der Stunde Wartezeit in Ordnung. Gut fand ich dass viele Counter geschaltet waren und so lange Warteschlangen sich nicht auftaten.
Möglicherweise haben sich viele am Mittwoch schon aufgestellt um NICHT das gleiche wie in München zu erleben. Ich war in München dabei und München war eine Katastrophe bei der Kartenabholung, ich habe dort den Anfang der Eröffnungsfeier verpasst.
Diesmal nicht!
Achja, zu den Karten....hier wäre schön gewesen dass die Mitglieder im DGB die Karten zu etwas vergünstigte Konditionen erhält oder irgendwas bei den KT 2008 ein "Bonbon" erhält .... vielleicht bei den Tassen-Verkauf oder Plakate ( Vergünstigung) oder anderes...., damit so die Nichtmitglieder überlegen, Mitglied im DGB zu werden, weil sie dadurch einen Vorteil haben....
bisher nur den Vorteil mit dem Rahmenvertrag von T-Mobile und DGB bei den Emailpush-Vertragshandys....


Eröffnungsfeier:
Der Einlass kurz vor Beginn fand ich nicht gut, etwas früher wäre besser gewesen. Aber der Beginn war super! Einfach berauschend toll... Richtig klasse! Dann gesamter Programm der Eröffnungsfeier TOP! Gute Mischung und so weiter, auch wenn die Bestuhlung nicht so toll war ( ich fände es schöner wenn es wie ein Hörsaal ist , von unten nach oben, wie in München) , zum Glück konnte ich auf der Leinwand alles gut mitverfolgen......
Dann die Versöhnung, fanden wir auch traurig und bekamen Gänsehaut u. paar Tränen flossen auch.... und es wurde auch Zeit dafür.
Was Gerkens danach sagte, fanden wir nicht so toll, ... dass wir in München für eine Versöhnung nicht reif waren bzw. die Zeit dafür nicht reif war?
Für eine Versöhnung ist immer die Zeit da .. und irgendwann muss man damit anfangen, gut dass wir uns JETZT versöhnt haben.

Klasse fand ich auch, dass ROSANA nach den Kurzauftritt auf der E-Feier nochmal spontan und kurzfristig am Freitag abend für den Ausfall von MM-Film eingesprungen ist. Super, Rosana- du warst klasse! ;-)
Nur - der Saal war leider zu klein, viel zu viele wollten ihn ansehen, da mehrere bereits in ihren Städten Deaf-Caveman angeschaut haben....... und in der Warteschlange wäre ich fast erstickt, weil die Ordner uns nicht reinlassen wollten...zum Glück kam ich noch rein!

Besser wäre, grösserer Saal ( aber man kann es nicht vorher wissen, schliesslich sind die Organisatoren keine Hellseher, aber spontan irgendwie ins Foyer zu schalten (dort unbedingt eine Riesenleinwand vorbereitet stehen haben, um auch andere Vorträge mit zu übertragen lassen bspw.) , dass sie es mit ansehen können, falls sie kein Platz ergattern wäre eine Möglichkeit)


Vorträge/Workshops:
Fand ich richtig gut, allerdings gab es bei uns auch Probleme mit der Entscheidung für einen Workshop oder Vortrag .... weil sie zeitgleich alle interessant waren.. es gab nur am Donnerstag eine Wiederholung, nicht am Freitag und Samstag, das fand ich schade....
nur ein Vortrag von Pflugfelders wurde am Samstag morgen wiederholt, mein Glück, diesmal konnte ich dabei sein (Freitag war verstopft, aber ich war sowieso bei einen anderen Vortrag gewesen)..und war begeistert!!!!

Alle anderen Vorträge waren unterschiedlich gut... sonst war ich zufrieden, .. ich war aber auch ziemlich kaputt, weil ich versucht habe, viele gute Vorträge wie möglich mir anzusehen.....um sie nicht zu verpassen ( Möchte nicht wieder 7 Jahre warten!!!) , dabei blieb mir nicht viel Zeit für die Austellungen und der freien Bühne.


Ausstellungen:
Ich fand die Kunstausstellung ziemlich mager, auch wenn ein paar Newcomer dabei waren.... nur in München war die Vielfalt besser gewesen. Von jemanden weiss ich dass es in Dresden noch besser war, man konnte sogar einen Tisch kaufen usw...., das war hier ziemlich wenig, aber auch weiss ich von einigen Künstlern, dass sie keine Lust mehr dazu hatten sich den ganzen Tag aufzustellen, sie wollen nämlich auch die Vorträge mitverfolgen, sich auch frei bewegen können.....anstatt über ihre Bilder zu wachen müssen.
Für die Zukunft wäre besser, wenn man hier Ordner aufstellt und ein Band mit Ständen (Sicherheitsabstand) zieht, so dass die KT-Besucher nicht die Bilder berühren können und die Ordner dafür sorgen, dass die Bilder nicht trotzdem berührt werden. So können die Künstler auch an den Vorträgen teilnehmen, UND: zu bestimmten festen Zeiten wie von 13-17 Uhr an ihren Ständen sein, wenn bestimmte KT-Besucher Fragen haben , Bilder, Postkarten, usw. kaufen wollen.


Schade fand ich, dass man sehr wenig DGS-Sachen kaufen konnte... vermisst habe ich DGS-Pins, DGS-Spielkarten usw...früher war da viel mehr Angebot, wie DGS-Uhr und Schmuck... schade, dass diese Aussteller keine Lust hatten auszustellen.
Ich wollte davon was kaufen, zum anderen auch weil einige Freunde mich damit beauftragt haben, da sie einige Geschenke für jemanden mit DGS benötigen....

Toll fand ich das PRAKTISCHE an diese KT , denn vorher war es nicht so, wie zum Beispiel:
- TESS ausprobieren .... viele haben schon vorher davon gebärdet bekommen, aber sich nicht dafür interessiert, aber JETZT , durch das ausprobieren wollen sie unbedingt das auch haben. Schön für TESS, denn je mehr Gehörlose es nutzen umso besser für die Nutzergemeinschaft, weil es sich dann gut finanzieren lässt.
- gehörlose Friseure --> richtig klasse!
- neues Mail-Programm wo man Gebärdenvideos versenden kann ( vom Gebärdenwerk) testen --> prima! So kann man sehen, ob es was für jemanden ist oder nicht.... usw...

Gut wäre noch gewesen, wenn Viola Kunkel noch zusätzlich ihr Nageldesignstudio wie die Friseure mit den Haarschnitten gemacht haben mitgebracht hätte.... , da könnte man neben dem Besuch auch die Nägel pflegen lassen...., das hatten einige andere Damen auch gesagt... aber gut, man kann ja nicht alles vorher wissen ;-)
Vielleicht beim nächsten Mal?

Infostände sehen teilweise schon richtig professionell aus, was in München nicht der Fall war.... mehr auch mit Werbegeschenke .... wie zum Beispiel die Dolmetschfirma Skarabee mit dem Teegeschenk und dazu ihre witzige Namen wie "Kulturtage-Tee" , "Kommunika-Tee" oder "Gebärdentraum" -Tee ,... super Idee! Richtige Marketingstrategie, auch das mit den Taschen!
Jetzt kennt jeder Skarabee ;-)
Auch mit Gewinnspielen usw...- wie auf einer richtigen Messe....

Galaabend:
Leider fand ich es nicht so toll wie auf der Eröffnungsfeier, das hat mehrere Gründe:

- einige technische Probleme mit der Bildübertragung, auf der Bühne ist Aktion aber das Bild war auf der Leinwand noch nicht zu sehen.....

-Sitzplätze ( wie ihr schon beschrieben habt, besser andere Bereihungen bei der Bestuhlung, die VIP-Gäste sollen auch kommen - wenn sie nicht kommen, sollten sie absagen ( vielleicht sollte man hier einführen, dass sie Karten extra abholen sollen bis zu einer bestimmten Uhrzeit damit sie die besten Plätze haben ODER Gleichbehandlung wie die normalen Gäste, dass sie ihren Sitzplatz selbst aussuchen müssen/sollten) ....denn mehrere Plätze vorne waren frei und wir hinten wären wirklich gern auf diese besseren Plätze.
Besser wäre eine Benummerung, je früher man sich angemeldet hat, sollte auch eines der besseren Plätze erhalten ....

- Jungstar-Auftritte wie von Rafael-Evitan oder Bengie fehlen usw.....

- zuviel Poesie von einer Person
pro Person ein Poesie-Stück wäre besser,
besser wäre die Sketche von den Essenern hier miteinzubauen,
Trio war klasse mit Fahrschule usw.
Theaterstück von Thomas Zander fand ich gut --> im Theater ist alles erlaubt, provokation manchmal sogar erwünscht, deshalb sollten die Leute, die das mit dem CI nicht gut finden, nicht ernst nehmen bzw. das auf sich übertragen bzw. persönlich nehmen, ....

-Susanne und Marco
Fand ich doch ganz amüsant, da ich Theaterstück von den beiden "Gehörlos, so was" mit Frau Meier damals so super fand ( Schade, dass es nicht eine Wiederaufführung dazu gibts! oder eine DVD zum kaufen....) u. es schön fand, dass sie das in ihrer Show miteingebaut haben, ... das Problem ist aber, dass einige diesen Theaterstück nicht kennen, war ja auch keine grosse Tournee gewesen wie Deaf-Caveman ..... können sie das viell. nicht verstehen, wie Susanne dann aussah???
Ich fand deren Show einfach klasse, aber vielleicht auch deswegen, weil ich sowieso nen Fan von den beiden bin ;-)

Gut fand ich diese Plakate, die Susanne zur Provokation in die Luft hielt, denn das regt die Besucher an mitzudenken UND ... sie hat recht, sie musste es einfach hochhalten.... meiner Meinung nach find ich es überhaupt nicht gut, dass 6 Männer diesmal geehrt wurden, aber keine Frauen!

-Kulturpreisträger
Ich habe spontan vor einigen Monaten nach den Aufruf vom DGB einen Vorschlag gegeben, ist nicht eingetreten....aber auch für mich okay gewesen.... war auch spontan gewesen und nicht lange überlegt...

nur man sollte es ungefähr gleich gewichten, Mann/ Frau...und es gibt in der TAT Frauen die, sich engagieren...wie...
Gerlinde Gerkens --> Frauenarbeit! Sie hatte da sehr viel bewegt, es wurden durch ihr Engagement in diesen Bereich in den Vereinen auch viele Abteilungen wie "Frauentreff" gegründet usw... also hat sie ein Kulturpreis verdient, meine ich.
Oder kriegt sie erst einen, wenn sie alt ist wie die anderen?
Dann gibt es noch Käthi George, die auch viel für den DGB damals getan hatte .....
sicher sind da noch paar Frauen mehr, die hier viel bewegt haben.... sie vergisst man irgendwie schnell, oder irre ich mich?

Schade, dass Ulrich Hase nicht da gewesen ist - ich dachte er wäre schon allein wegen der UT-Demo dabei gewesen, da mehrere Verbände das zusammen mit Sign-Dialog durchgeführt haben, finde ich es angebracht, dass die Vorsitzende dabei sind ( Termin war schon lange bekannt), aber Ulrich Hase ( so wie es einige gescherzt haben...viell. fand U. Hase den Kulturpreis vielleicht nicht entsprechend angemessen um unbedingt dabei zu sein? so ist der Urlaub dann doch wichtiger...) war nicht dabei von seinen Verband DG ....

Postum-Verleihung finde ich nicht angebracht, dazu sollte ein anderer Preis kreeiert u. verleiht werden, der Kulturpreis war bis jetzt immer an "Lebende" Persönlichkeiten verteilt worden ...warum auf einmal Postum? Das sollte man abtrennen, finde ich.


Besser wäre beim Galaabend auch gewesen, Pausenzeit mit einzubauen --> wie bei der Eröffnungsfeier...

Der Abschluss mit der Musiktruppe (Japan? China?) fand ich klasse und schön.

Leider gab es hier mehr technische Probleme als bei der Eröffnungsfeier, aber da es live ist und von Gehörlosen gemacht wurde, anstelle von eingestellten Profis, finde ich es völlig okay,, kann mal passieren. Nur manchmal blöd, weil man schlecht sitzt und nicht auf die Bühne gucken kann und erst recht auf Leinwand angewiesen ist.

Ohne Essen fand ich es besser - weil in Dresden ja ein Fressansturm gab´s und die letzten leer dabei ausgingen (kein Essen mehr da war) und in München die Auswahl im Festzelt nicht so lecker war. So kann ich selbst mein Essen auswählen oder vorher essen gehen.

Quizfragen wie in München habe ich vermisst, in München gab es ja die Quizfragen zum GL-Bereich wo Jürgen Schlechter das Ticket nach Amerka zum Deaf-Way gewonnen hatte....., ....

Überhaupt..... Gastland Österreich wurde NICHT auf der Bühne vorgestellt.... dann frage ich mich, weshalb Österreich überhaupt da war?

Was ich auch noch vermisst habe:
Informationen zu der DEMO am Samstag abend, wie sie gelaufen war und was wir damit erreicht haben bzw. wie es weitergeht?
Kurz wäre auch schön gewesen.... , auch Bilder von der DEMO zeigen...

schön fand ich:
Das die Videoaufnahmen von den jetzigen KUlturtagen am Samstag abend gezeigt wurden, aber etwas zu kurz, wäre schön etwas mehr. Aber ich glaube, weil die ZEit eh knapp war, hatte man nicht viel Zeit zum zusammenschneiden gehabt, kann ich auch verstehen.


Zu MM -Film:
Nicht gut fand ich, dass der Film NICHT VORHER beim KT-Team war, ich finde, die Filme sollten vorab geschickt werden um solche Zwischenfälle zu vermeiden, denn dann kann man den Film auf alle Fälle zeigen. Schliesslich ist er im Programmheft drin und sollte dann auch gezeigt werden.....
Für MM ist es sicher schlimm gewesen, ihc hoffe, er hatte keinen so schlimmen Unfall gehabt und ist bald wieder auf den Beinen, und dass seine Bilder wegen dem Unfall nicht in Mitleidenschaft geraten sind.

Foyer-Party:
Habe Rob Roy vollständig verpasst ( nicht mitbekommen dass er aufgetreten ist) , finde ich sehr schade, dass sein Auftritt nicht mit im Galaabend eingebaut wurde.... gerade weil er aus dem Ausland kommt hat seine Einladung sicher viel Geld gekostet, daher finde ich, ist es ein Muss ihn ihm Gala-Programm einzubauen.
Signmark habe ich nur kurz mitbekommen, weil die Atmosphäre im Foyerbereich mir nicht so gut gefallen hatte, zu dunkel und wenig Sitzplätze, oben auch zu wenig Sitzplätze.....
viele Mitglieder meines Vereins haben sich deswegen auch abgeseilt und sind in einer Kneipe gegangen und haben sich dort weiter unterhalten.

nächste Kulturtage:
Da die Versammlung auf Oktober gelegt wurde und nicht im Rahmen der kT stattfand, gab es keine Ankündigung, wo die nächsten Kulturtage stattfinden. Finde ich sehr schade, denn bisher war die Tradition so, dass es angekündigt wird.
Vielleicht hätte man vorher schriftlich mit den Verbänden kommuniziert oder schon ein Jahr vorher auf der letzten Versammlung darüber gebärdet um es vorher schon zu wissen.


ABER insgesamt, es ist wirklich kein Zuckerschlecken sowas grosses auf die Beine zu stellen / zu organisieren...wirklich hart , auch wegen der Sponsoren ( diesmal richtig gut!) und deshalb hut ab vor der Kulturmanagerin, die das mit ihrem Team organisierte und es kann für die Zukunft nur noch besser werden, denn man kann nicht an ALLES denken und man lernt aus den Fehlern und man kann es nur noch besser machen......

und diejenige, die es nicht gut fanden, können gern Vorschläge für die nächsten Kulturtage geben , damit es besser läuft!!!



Spitzenmitglied



offline
@ sunny

danke für den langen tollen Bericht,,

mir hat vieles nicht gut gefallen.. naja nichts zu machen..

hoffentlich werden die von Gehörlosenbund diese Beitrag zu lesen und verbessern,,

aber in 4 Jahren wird diese Fehler im Beitrag schon wieder vergessen....

so 100 % wird es nie geben......


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Mitglied



offline
Ich habe hier durchgelesen. Es ist sehr schade, dass der Vortrag "CODA" ausfallen musste. Die Organisation musste denken, dass zwei oder mehre hochinteressanten Themen die Zeiten trennen sollten.


Vor zwei Jahren in Oslo und einem Jahr in Madrid hatte ich beim Vortrag-CODA besucht. Dieser Thema war sehr hochinteressant und wertvoll.


----------------

Santlofø



Mitglied



offline
Sunny,
tolle Bericht.
Kunstausstellungen: ich schliesse mit dir an. ich hatte Stress, da ich für meinen Kunstausstellung sich vorbereitet habe. viel Geld. Ich habe einige Auftrage bekommen für kleine Bild.
mein gl Kunstlerkamerad hat keine Lust auszustellen, nur bei Hörenden.

Sunny wenn Interesse an meinem Bild, kannst du meine Webseite ansehen. Aber ich werde einige Bilder "Mediterrane Leben" nächsten Zeit aktualisieren.

LG
Connie


www.connie-art.de



Mitglied



offline
mir hat es allgemein gut gefallen.

ich habe vom donnerstag bis samstag viele vorträge besucht. nur ganz wenige vorträge waren so trocken für mich, sonst interessant und informativ. besonders hat der vortrag (gehörlose und hörende in einer familie - kann das gut gehen?) mich beeindruckt.

leider sind drei vorträge gleichzeitig, und es war nicht leicht, nur für einen vortrag zu entscheiden. aber es kann nicht anders. falls wir alle vorträge ansehen wollen, dann würde es eine woche dauern. sicher wollen viele nicht.

ich war bei der eröffnungsfeier und beim galaabend nicht dabei. das ist schade, daß viele sich beim galaabend nicht amüsieren können.

demo finde ich ganz super. zum glück hat das wetter zunächst ganz gut mitgespielt. als wir ans ziel erreicht haben, hat der regen in strömen auf einmal gegossen. es hat kurz gedauert, bis das wetter sich beruhigt hat. so konnte die laute rede weitergehen. die organisation hat sich für demo super eingesetzt.



Neuling



offline
Hallo,

ich war in Köln bei der Demo dabei. Aber ich war nicht bei den Kulturtagen, weil ich kein Ticket mehr bekommen hatte.

bitte schreibt mal: Wer ist denn nun Kulturpreis-Träger 2008?
Und wieso Kulturpreis 2008 posthum? - an wen?

Danke für alle Info.
lg von biene63



Spitzenmitglied



offline
@ biene63

hier weitere Infos:
http://gl-cafe.de/viewtopic.php?t=43725


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Neuling



offline
Hallo Fuchs, lieben Dank für die schnelle Info. lg biene63



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Jetzt möchte ich endlich mal meine Meinung abgeben.

An dieser Kulturtagen war ich zum ersten Mal dabei. Die Kartenabholung war super, wo es gut aufgeteilt wurde. Ich selber habe diese schon am Mittwoch abend erhalten. Dadurch konnte ich mit gl am Do durch die Stadt queren.

An der Eröffnungsfeier war ich total sehr begeistert und hat mir sofort gut gefallen uind war so gespannt auf den Galaabend. Darüber habe ich mit einem gl gequatscht, ob der Galaabend so genau wie die Eröffnungsfeier ist.

Die Ausstellungen sind gut aufgestellt. Aber es ist leider sehr groß und ich muss überlegen wo ich einiges wiederfinden konnte. Aber es ist doch gut gelungen.

Wegen Vorträge, na ja. ich konnte mich schwer entscheiden. Aber ich habe die Vorträge besucht und war dadurch begeistert. War fast immer ganz vorn, wenn ich hinten gesessen hätte, dann hätte ich nicht soviel mitbekommen. [wink] Ausserdem habe ich noch festgestellt, dass die Kulturtage in Köln kurz waren, wo die letzten 3 anderen um 1 Tag länger geöffnet waren. Vielleicht hat es zweimal gegeben. Die Organisatoren haben vorher gesagt, dass die Vorträge zweimal durchgeführt werden, wo es aber leider nicht gegeben hat. Bis jetzt hat der DGB nicht mal entschuldigt, dass es sowas gekommen war.

Der Raum für MM-Film, wo es normalerweise gezeigt wird, ist zu klein. DeafCavemann gibt es schon seit eine Weile und kann dadurch einen kleinen Raum gezeigt werden. Wo der Film von MM ausgefallen war, wurde der Sketch von Rosanna ersetzt und trotzdem war der Saal zu klein. Die Organisatoren hätten sich gut überlegen müssen. Bisher wurden die Kulturtagen schon organisiert und können dadurch verbessert werden. Aber in diesem Fall gab es kaum Verbesserungen, denke ich mal.

Leider hat der Galaabend mir nicht so gut gefallen. Viel zu viel Poesien. Abwechslungsreiche Vorführungen wäre besser gewesen und ausserdem hätte ich erwartet, dass der Sektempfang, Essen und Getränke an dem Galaabend zur Verfügung stehen. Wofür zahlen wir 25 Euro Galaabend? Ich weiss, dass die Miete so teuer ist, aber vorher hat man doch erwähnt, dass es sowas gibt und auf einmal gibt es nicht. So geht es auch nicht.

Wegen Kulturpreise....die Männer haben es verdient, aber eine Frau wie Gerlinde Gerkens hätte es auch bekommen können. Ich verstehe überhaupt nicht, dass das Präsidium gesagt hat, dass sie keine Frau gefunden zu haben. Gerlinde Gerkens hat viel erreicht, vor allem die Frauenbewegung und ebenso hat sie die Schulden auch abgebaut. Vor allem auch in den 90er Jahren!!! Also es passt dann gut, Gerlinde auch zu ehren.

Wegen Uli Hase....Da gebe ich den anderen völlig recht. Er ist nicht gekommen, obwohl der UT-Aktion nicht nur vom DGB, sondern auch von der DG unterstützt wurde.

Schade, dass Signmark und Rob Roy nicht im Kristallsaal gezeigt wurden. Aber ich war mit beiden Auftritten sehr begeistert. Vor allem natürlich Signmark....boah....total [super].

Wegen Bestuhlung....na ja...es ist auch nicht einfach....verschieben wäre natürlich gut. Aber leider vielleicht wegen Vorschriften...Aber wie die anderen schon darüber geschrieben haben, bin ich auch in gleicher Meinung.

Aber hut ab, dass es alles gut verlaufen war mit den Kontrollen etc.

Der Gastland Österreich wurde vom DGB eingeladen und es sollte doch auch auf der Bühne gezeigt werden. Zum Beispiel ein Bild oder so ähnliches an den ÖGB als Erinnerung. Wäre schön gewesen. Das habe ich vermisst.

Wie ich von den anderen gl erfahren habe, dass der nächste Kulturtage im Galaabend verkündet wird. Einige haben nicht verstanden, dass es in der Mitgliederversammlung entschieden wird. Die Mitgliederversammlung findet im Oktober in Hamburg statt. Aber jedes Jahr wird die Mitgliederversammlung vom DGB durchgeführt. Dadurch hätte das Präsidium letztes Jahr an alle Landesverbänden fragen können. Muss man doch vorher sich bewerben und irgendwie. Es wäre schön, wenn es so wie Olympia durchgeführt wird. Sozusagen eine Fahne oder so ähnliches an den nächsten Organisator weitergegeben wird. Nächstes Mal beim Olympia findet in London statt. Das haben wir am gleichen Tag erfahren, wo wir auf die Verkündigung für die nächste Kulturtage warten müssen. Wollen der DGB doch abwarten und sehen, wieviel € die Kulturtage gekostet haben.

Übrigens, ich war mit dem DEMO sehr sehr sehr begeistert. Soviele Personen auf der Straße meterlange Schlange....die Autos müssen warten bis sie rausfahren konnten. [super] Ich war ja auf der Bühne gestanden mit dem großen Schild, leider war ich zu klein, um alles mitzubekommen... :D

[ops] Alexander von Meyenn hat mir gesagt, lass die Finger weg von dem Kulturpreis, wo ich aber nur angeschaut habe. Den Kulturpreis hat die Frau von dem Kulturpreisträger mir gezeigt. Er hat die Frau doch gesehen und gekannt. [nerv]



Neuling
Benutzeravatar
offline
hoii alle...

Allgemein hat es mir gefallen, ausser Galaabend nicht.
25€ für Galaabend, ohne Getränke & Essen sind für mich soo teuer

Der Signmark hat für mich besonders gut gefallen..



Neuling



offline
Ich war auch zum ersten Mal bei den Kulturtagen.
Es gab viele sehr interessante Vorträge. Gleich am Donnerstag gab es von Christian Rathmann einen Vortrag zum Thema Audismus. In dem Vortrag wurde auch der Begriff Deafismus (negative Seite des Begriff bedeutet Unterdrückung/ Diskriminierung von Gehörlosen durch Gehörlose) genannt und darüber diskutiert. Ich finde, dass dies ein sehr wichtiges Thema ist. Man sollte nicht nur auf die Hörende schimpfen, sondern sich auch mal an seine eigene Nase fassen. Nur eine starke Gehörlosengemeinschaft kann etwas in der Gesellschaft verändern.

Interessant fand ich auch die Vorträge zu den Themen: Un-Konvention für Menschen mit Behinderung, Standardisierung der Gebärdensprache und Zukunft der Gehörlosengemeinschaft.

Ich finde, dass so manch ein Vortrag als Thema für ein Kofo gut wäre.
es ist wichtig, dass die Kulturtage weitergehen und die Impulse in die Verbände vor Ort getragen werden.

Ich fand es schade, dass so wenig Schnickschnack, Anstecker, Tassen, T-Shirts, Plaketten,... mit Händen, .... verkauft bzw. verteilt wurden.


Beim Gala bzw. danach gefiel mir nicht der Getränkeverkauf. Nach drei Stunden Programm war ich halb am verdursten. Ich durfte dann eine Stunde warten, bis ich endlich etwas zu trinken bekam. Die Schlange bzw. die Wand vor dem Tresen war kaum zu durchdringen.
Die Kleidung von so manch einem Besucher des Galaabends hätte festlicher sein können.



Spitzenmitglied



offline
fast habe ich die gleiche meinungen wie alle, die hier mitgepostet haben.

kulturpreisträger -> es fehlt vor allem die spannung, wer den bekommt. und auch weil der erzähler vorher schon etwas verraten hat, was man getan hat, dann ist die spannung gleich null wie verschwunden. alle achten nicht auf die ehrung, sondern auf die zeitdruck. [nerv]

meine vorstellung: (ich versuche zu formulieren) 30 passbilder mit namen u vielleicht kurzinhalt wurden auf dem leinwand kurz gezeigt. ein licht leuchtet und macht uns allen noch spannender, wer diesmal gewinnt. dann zielt der licht auf dieser gewinner. sein passbild steht dann auf dem leinwand.
dann kann der gewinner aufstehen u zur bühne gehen. nicht gleich pokal abgeben, der erzähler erzählt, warum der den kulturträger verdient hat. dann bekommt der gewinner den träger. der kann kurz wie dankeschön berichten... so wird für uns eine tolle erinnerung und für ihn eine tolle ehrung...


Menschen sehen Dinge wie sie sind u fragen:"Warum?"-
Ich träume von Dingen,die es nie gab und frage:"Warum nicht?"



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Ich war erste mal bei kt in köln, deshalb kann ich nicht mit münchen vergleichen...

eröffnungsfeier war schön bunt und ich bekam gänsehaut wegen juden
mir hat auch gut gefallen was rosanna macht...

workshop, ausstellung und theater war schön aber ich kann nicht gleichzeitig interessante theater oder workshop gehen sonst schön!

gala-abend wie andere macht mich enttäuscht mehr brauche ich nicht dazusagen weil meine meinung wie andere ist


"Ideale sind wie Sterne, Du kannst sie nicht erreichen, aber Du kannst Dich an ihnen orientieren."



Neuling
Benutzeravatar
offline
Kulturtage 2008 in Köln bringe ich wenige errinnerung mit nach hause.

Warum?

Gala: waren nicht perfekt! siehe wie Kino oder Theater raum.. nicht echte Gala-Abend festlich. Programm nicht glänz und wie wiederhohlung alte schauspieler, prosie...

Foyer: so dunkeln, wenige Buntliche wie unter Bahnhof!

Bei Liveübertragung mit Kamera; auffallige nicht so profissall und viel fehler!

Worksop: keine Überblick räume; es fehlt hinweis anzeichnen zb: Pfeile usw. Aktuell soll Technik mit LCD- Montior anzeigen, nicht durchführen.

Einige Programme zb: MM film still-leben, Worksop/Vortrag.. enfällt aus keine Info anzeigen, nur kurzfrist kleine zettel aber nicht sichtbar!

Ausstellung: Künst, vereine, Firma waren sehr gut platz Perfekt!

Kontrolle: verschräfung super!

Ehrung: Kulturpreisträger ist OK, aber fehlt es Frauen: Frau Gerkens ???

Es warscheinlche ich behaupt: die organisiert KT-Team schief gegangen.

So meine ich es. Schade!

Demo: organisieren von Sign-Dialo-Team gut hab! aber trozdem fehlt auch anschliess DGS-Dolmetscher einblendung dazu. Wichtig ist beiden gleichzeit prallen zusammen demo.

Trozdem halten wir Gehörlosengemeinschaft in zukunft zusammen!



Neuling



offline
hi alle

ich denke, es gibt wieder mal zu gebärden, was war nicht gut und was war gut.

Die Eröffnungsfeier war super.. mit allem was dazu gehört. Eine Mischung aus sehr ernster Angelegenheit ( Entschuldigung durch Anwesenheit persönlicher Vertreter der jüdischen Gemeinschaft) aufgrund von Greueltaten an gl Juden in den Jahren 1933 bis 1945... und der professionellen Tanz-Darbietungen von der K-7 -Gruppe und der wirbelnden Mädchen-Tanzgruppe aus dem Rheinland. Dazu Rosanna als neue Sketch-Königin - war wirklich publikumswirksam im Stile von Gunter Trube - konnten wir mit ruhigem Gewissen als unsere neue Queen feiern.


Der 1. Vorsitzende des Israelischen Gehörlosenverbandes und Sohn
jüdischer Eltern aus Deutschland nahm die Entschuldigung von dem Präsidenten des Deutschen Gehörlosen-Bundes, Alexander von Meyenn, dankbar an .
Er gebärdete: " wir dürfen solche Geschichten niemals vergessen" - auch wenn eine Entschuldigung vorliegt.


Das war eindrucksvoll und bewegend.



Mitglied



offline
auch ich möchte hier mitreden und zwar....

...Die Programme waren interessant, nur was ich schade fand, war, dass in manchen Vorträgen die Sääle voll waren und keiner konnte nicht mehr wahrnehmen.

Oft hieß es: "Es ist zu voll, keine/r kann mehr rein". [ops]

Die Aussteller haben sich bemüht, gute Informationen weiterzugeben. Bei manchen war ich sehr beeindruckt, beispielsweise bei Viola Kunkel, wie sie die Stühle designiert hat.

..und Rainer Mertz mit seinem Bodypainting..

auch Professor Rathmanns Vortrag fand ich toll!!- man verstand den Begriff besser und konnte mir ein gutes Bild über Audismus verschaffen.

Nur worüber ich enttäuscht bin, ist der Galaabend!!

Der Galaabend fand ich nicht schön!! Ich habe mir diesen Abend viel festlicher vorgestellt. Das Essen passte überhaupt nicht zur Galaabend...würstchen, frikadelle usw...und angeblich auch Pizza (habe es nicht gesehen). Ehrlich gesagt, man hätte das Essen festlicher servieren können, etwas mit Appetit. [roll]

Der Eintrittpreis kostete 25 Euro und ich dachte, dass alles mit beinhaltet war..naja, dass wir für Cola und Essen noch dazu bezahlen mussten, fand ich schon eine FRECHHEIT. [nerv]

Bei den Kulturpreisträgern war ich berührt, dass ältere Leute nominiert wurden. Nur schade fand ich, dass keine Frau keinen Kulturpreis bekam. hmm..auch dass die fehlende Kulturpreisträger nicht kamen war echt doof!!

Von DEMO war ich hochbegeistert. Es war auch meine erste DEMO :D

Hoffentlich haben wir es geschafft und bekommen mehr UT..


„Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.”
Kofi, Annan (*1938)



Neuling



offline
Allgemein war für mich die Kulturtage sehr schön, viele neue nette Leute kennengelernt
Team mit orangen Hemden waren unglaublich super fleissig wie die Bienen.

Gala Abend - anfangs sah es viel versprechend aus
Ein sehr schönen KristallSaal im CC wie im Kaiser Zeiten.
es war leider nicht so gut, wie ich es erwartert habe.
viel Zu viele Poesien fast eingeschlafen.
Nur Susanne Gnec und Marco Lipski waren für mich erfrischend.
ich habe mich schön gemacht, musste leider 3 Stunden sitzen.
Ich dachte es kommt Zwischen Pause, wie ein Mitarbeiterin mir mitteilte.
Weil ich im Saal nichts trinken durfte.
Das Essen einfallslos, ich finde all sehr sehr schade.

Kulturpreisträger wo Frauen? das tut weh

Im Foyer war schon besser, SignMark - Musik war echt super
Bodypainting von Reiner Mertz war interessant.
Das Model sah so schön aus

Aber trotzdem hat es für mich gelohnt bei KT dabei zus ein.


***ich bin ich ***



Neuling



offline
Geschrieben von "The Australian"

Programm: ermüdend, keine Pause.
Eins muss ich loswerden: Die Aufführung von T.Zander finde ich nicht mehr zeitgemäß. Ist aus meiner Sicht eine Riesen-Beleidigung für die CI-Träger, die gerne in der GL-Welt leben und wohl fühlen!

Ich schreibe hier aus meiner Meinung:

Auf die Bühne steht ein hörender Moterator oder Poesie die über Gehörlosen zeigen möchte und sagt,dass alle Gehörlose sind AFFE und immer mit Affengebärden das stört die Kulturwelt mit rassende bewegende Gebärden und Lärme. so vertragene die hörende Welt nicht mehr.
Gegenüber von hörende zur gehörlose sind grosse Beleidigung.

sowas macht bei hörende nicht über Gehörlosen gezeigt wie man Sarkasmus und haben immer volle RESPEKT zu Gehörlosen.

Was hat mit Gehörlose über CI Träger ? Null Respekt !
Immer spottisch und Beleidigung über die CI Träger.

Alle fast Gehörlosen denken oder glauben was der prominente Gehörloser sagt haben immer Recht. Der hirngespinste Gehörloser denken nur an eigene Gehörlosene Kultur wichtiger als die Person mit CI Träger eigene Weg (Schule,Beruf,Information und Kommunikation mit hörende) führen möchte.

Was bringt der zukunfte Gehörlosene Kultur auf Welt?
in Deutschland leben 0,1 % hörgeschädigte und was will damit die grösse Träumer.

Hörende Welt haben viele erfindliche Sachen wo alle Menschen glücklich macht.
- Brille damit besser sehen
- Hörgeräte besser hören
- CI noch besser als Hörgeräte hören
- Medizin der verlängere Leben
-......

Was kann die gehörlosene besser werden ?

Wir müssen auch bei hörende dankbar sein,damit wir Handy, Bildtelefon,Pc,Internet sogar UT usw. haben damit wir leichter kommunizieren und verstehen.

Jeder Mensch haben freie Auswahl,welche Weg zu führen.
- Brille,Hörgeräte oder CI tragen.

Wir müssen auch sehr froh sein,dass CI gibt,wo andere Menschen notwendig braucht.

Man muss vorallem akzeptieren, welche Entscheidung fallen.

Im Film oder Kofo wird die gehörlosen immer nur negative CI gesprochen und gezeigt. Positive wird immer von Liste gestrichen und nie gezeigt.

z.b.
einer 5 jähriger Ci Träger und andere 5jahriger Gehörlose sitzen gemeinsam auf gemutliche Sofa und gucke Fernsehen.
Im Fernsehen läuft einen Zeichentrickfilm mit UT.
CI Träger könnte diese Film hören und verstehen und andere Gehörlose könnte nicht UT lesen,weil es zu klein für die Buchstabe verstehen.
Das ist Lebenqualität sehr gross unterschied.

Thomas Zander zeige die sehr schwache Charakter zu den Gehörlosen Kultur und gehört nicht auf die Bühne.




 Rückblicke der gesamte 4. Kulturtage in Köln





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de