GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 17:06:11





 Ich glaube nicht an Gott.


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Spitzenmitglied



offline
[totlach]



Spitzenmitglied



offline
Ach so, Sweetdeafchan sprach von der Frage nach der gläubigen Umgebung...okay, okay ! :D

Wundert mich aber dann daß sie (oder er ?) von so vielen geforderten Rechtfertigungen spricht. Wer fordert denn Rechtfertigungen, wenn nicht die eigene Umgebung ? [ops]



Spitzenmitglied



offline
@n Rainbow

meinst du, woher ich über den Rechtfertigungen wissen sollte? Durch meine liebe gläubige Bekannten, die mich akzeptiert hatten, und Ethikunterricht hatte ich davon erfahren, was Gott über den Nichtgläubigen segnet. So fand ich deshalb unverschämt, denn die meistens Gläubigen mich unhöflich behandelt hatten, die ich mit ihnen begegnete, weil ich kein guter Mensch sein würde, wenn ich nicht gläubig wäre, meinten sie so.

Ähm, nennst du "sie" besser, weil Sweetdeafchan weiblich ist. *lach*

Habe ich vergessen, auf deine Frage "Wer fordert Rechtfertigungen,...?" beantworten und deshalb ich habe mein Beitrag editiert:
Die meistens Gläubigen sagten von selbst rechtfertigt, wie sie daran glauben, was es sein muss. Sie erwähnten meistens nicht vom Bibel.
Deswegen habe ich gemeint, es waren widersprüchlich.


°dI€ Z€IT sAgT Ni€ iM L€B€N,dOcH W€iß dAS L€B€N°



Spitzenmitglied



offline
@Sweetdeafchan:
O ja, ich weiß wohl, es gibt da sehr selbstgerechte Leute. Dabei sollten die mal lieber aufpassen, daß sie nicht oben rausfliegen. Schließlich heißt es in der Bibel auch: "Nicht jeder, der Herr, Herr sagt, wird ins Himmelreich kommen".

Und außerdem heißt es ausdrücklich zu den Kriterien, wer nach links und wer nach rechts kommt: "Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan, und was ihr dem Geringsten meiner Brüder nicht getan habt, das habt ihr mir nicht getan."
Das große Kriterium, ob es in die ewige Seligkeit oder in die ewige Verdammnis geht, ist also nicht die Kirchenmitgliedschaft, sondern mal in erster Linie sind es die Werke der leiblichen Barmherzigkeit....



Staatsfeind N°1
Staatsfeind N°1
Benutzeravatar
offline
gestern abend war richard dawkins bei Johannes B. Kerner zu gast im ZDF!!



Neuling



offline
Es gibt n u r 1 Gott für alle Religionen, egal was viele verschiedene Glauben beten an Gott und aber ohne Satanisten. Aber lebte Jesus schon mal auf der Welt und predigte er an neue Christen und darum gibt es viele verschiedene Bibel, also bedeutet nur 1 GOTT



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Nope, 2 Götter!

Ich gehöre doch dazu [blöd]



Spitzenmitglied



offline
In Indien gibt es über 1000 Götter! Bei Buddhismus gibt es kein Gott! [sconf]

Auszug aus dem Wikipedia:
Buddha sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes.


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Gummikuh,
in Indien glauben die meisten Menschen an Hinduismus.
Das ist die Religion mit den tausend Göttern.
Buddha war Inder, aber Buddhismus ist in Indien nicht die
mehrheitliche Religion.



BuLi-Meister´16
BuLi-Meister´16
Benutzeravatar
offline
Ich glaube an Gott und Schutzengel!

Hatte vor kurzer Zeit einen sehr guten Schutzengel gehabt.


Mensch ärgere dich nicht, ärgere andere.



Spitzenmitglied



offline
Oh ja... hatte ich auch 2 mal... das nennt man Glück.



Neuling



offline
GOTT ist unsichtbar und lebt auf der Welt und viele Mrd . Leuten merken nichts wo ist Gott und Gott weiss schon wie Jesus ?



Spitzenmitglied



offline
@n alle Gläubigen

Ich würde euch gern eine Frage stellen, erstmal fasse ich mir kurz:
Ich las eine Wissenschaftliche Magazin und davon erwähnte, Gott wäre möglich kein Mensch, vielleicht wäre ein Tier oder ein außergewöhnliches Wesen. Einer von Wissenschaft widersprach es, weil er es glaubte, es wäre nur eine Kraft, die Gott genannt sei.

Also meine Frage lautet es: Welche Wesen wäre Gott, in dem ihr glaubt und hält?

Es wäre nett, hier antworten zu können. Ich würde es interessieren, was ihr, Gläubigen, denkt.


°dI€ Z€IT sAgT Ni€ iM L€B€N,dOcH W€iß dAS L€B€N°



Spitzenmitglied



offline
Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Worauf willst Du hinaus ? Ob Gott Mensch, Tier, Pflanze oder sonstwas ist - oder eine Kraft wie meinetwegen die Zentrifugalkraft ?

Weder noch....Gott ist Gott; in der Person Jesu ist er Mensch geworden, hat aber dabei sein göttliches Wesen nie abgelegt.
Einfach eine Kraft ist es nicht - es ist ein personaler Gott, der schon im Alten Testament sogar seinen Namen geoffenbart hat.
Ja, und Tier oder Pflanze - nein, damit hat es nichts zu tun. Gott ist mit nichts zu vergleichen.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Ist das richtig, dass wir nach Gottes Definition die einzige Lebewesen der Universum seien?
Wenn ja, wie würde der Papst dann uns erklären, dass zum Beispiel morgen (wirklich hypothetisch gedacht) die ausserirdische Intelligenz in Form von Radioübertragung entdeckt wurde? Ist das Sakrileg? *lol*



Spitzenmitglied



offline
Mal was grundsätzliches zum Thema:
Ist Gott eine Person? oder eine geistige Kraft? oder etwas ganz anderes?
Das werden wir Menschen nie genau wissen.
Wer an eine bestimmte Religion glaubt, hat dadurch vieleicht einen
seelischen Halt. Aber hat Gott uns Menschen ein freies Denken gegeben
damit wir diese Denkfreiheit an religiöse Führer und "heilige Bücher"
abgeben?!

Keine Religion kann beweislen, absolut richtig zu sein.
Die Atheisten können nicht beweisen, das es keinen Gott gibt.

Vieleicht lebt jeder Mensch in einem ganz eigenen Universum
das er selbst mit seinem Denken erschafft!
Das ist kein Unsinn von CharlyBrown!
Sowas behaupten zur Zeit einige der klügsten Physiker mit
der Theorie von unendlich vielen paralellen Universen.
Und in der Qantenphysik zeigen Experimente, das der jeweilige
Beobachter die Realität erzeugt.



Spitzenmitglied



offline
@n Rainbow

Ich kann auf etwas nicht hinauswollen :D Nur wollte ich euch mal fragen, wie es so wäre.
Zum Beispiel deathnote oder Charly Brown, ist doch interessant, dass sie unterschiedliche Meinungen haben, woran sie glauben.


°dI€ Z€IT sAgT Ni€ iM L€B€N,dOcH W€iß dAS L€B€N°



Spitzenmitglied



offline
Mit "darauf hinauswollen" meinte ich auch nicht, daß Du einen bestimmten Zweck mit Deiner Frage verfolgst, sondern ich wollte mich vergewissern, daß ich richtig verstanden hatte, wie Du die Frage gemeint hast, etwa mit "ist er eine Kraft" - was Du also hier exakt unter "Kraft" verstehst.

Ja, das ist in der Tat interessant, was Charly Brown glaubt und was deathnote glaubt. Es ist auch interessant, was Du glaubst und wie Du die Welt siehst - und das gilt für jeden anderen Menschen auch. Das ist ja das Geile daran, wenn die Menschen eben NICHT alle komplett gleich denken, sondern unterschiedliche Ansichten haben. Wären wir alle gleichgeschaltet, dann wäre jegliche Unterhaltung uninteressant, weil einer was sagte und die anderen immer nur "ja genau" sagen würden. Interessante Unterhaltungen entstehen dadurch, daß man auch andere Denkweisen kennenlernt. Darum ist es ja auch gut, daß die einen dieser Religion anhängen, die anderen jener, und der dritte gar keiner. [wink]



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
GOtt ist nur eine Schwingung der Universum^^.


Spoiler: anzeigen
Pups... ups .. verschwinde!



Neuling
Benutzeravatar
offline
Ich glaube an den lieben Allah. Meine Frage an euch, die nicht an Gott glauben: Wieso glaubt ihr denn nicht an den lieben Gott??? Ich kann es nicht nachvollziehen.



Mitglied



offline
@NaZzAR_BoNcuKLu: Ein bestes Beispiel, dass du Nichtgläubigen nicht akzeptierst. [wink]

Es ist Glaubenssache...


GTSV FFM



Neuling
Benutzeravatar
offline
@ Butt-Deaf

Dein Besispiel?? Es trifft mich nicht zu, dass ich die Nichtgläubigen ( Atheisten ) " nicht " akzeptieren würde. Sondern ganz im Gegenteil, dass ich die Leute akzeptiere.




Ach ich denke, denn Sinn von meiner Frage würde mich keiner verstehen können, von daher halte ich mal da raus.



Mitglied



offline
Entschuldige. Ich muss es falsch verstanden haben. :D

Du meinst, dass du es nicht verstehen kannst, dass die Nichtgläubigen nicht an Gott glauben?


GTSV FFM



Neuling
Benutzeravatar
offline
@ Butt-Deaf

Es ist nichts zu entschuldigen. Es ist schon in Ordnung. Ja; so in der Richtung will ich es wissen, dass ich nicht verstehen kann, wieso die Nichtgläubigen nicht an Gott glauben?



Mitglied



offline
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Gott gibt. Deshalb glaube ich nicht an Gott. [roll]
Wie gesagt, es ist Glaubenssache und ich respektiere Religionen aller Arten, ausser die bestimmten...


GTSV FFM



Spitzenmitglied



offline
Was ist daran schwer zu verstehen?

Ich gebe Butt-Deaf recht, weils eben Glaubenssache ist.

Denn du (NaZzAR_BoNcuKLu) glaubst an Allah und bist
der Meinung, dass es Gott gibt...ist wiederum dein Glauben.

Aber behaupten zu müssen, dass es Gott gibt, soll er mir
sagen, wo der Gott ist bzw. wo er existiert?

Ich sage, ich glaube nicht an Gott, viel mehr an mich selber,
weil ich existiere und behaupte auch nicht, dass es den Gott
nicht gibt.

Viele Leute behaupten, es gäbe den Gott, nur weils in der Bibel steht?
Oder weil die Bibel existieren?



Neuling
Benutzeravatar
offline
Ich finde es wirklich merkwürdig, wenn man hier über das Thema Religion schreiben will, dass gleich ein User oder eine Userin, der / die ungläubig ist, ohne Scham Kritik ausüben möchte... Das hätte es mir nicht gedacht, dass fast alle eben ANTI sind auf Religionsthemen... Tja, was soll's [roll] [roll]



Spitzenmitglied



offline
[surprised] Häää!??

Was heißt hier Anti? Soll deiner Meinung nach alle Menschen
an Gott glauben, oder wie?

Ich hatte in der Schule Religion-Unterricht, habe die 10 Gebote
aufgesagt, bin evangelisch, aber habe kein Glauben an Gott.

Was ist daran so schlimm? Erkläre es mir und vor allem bekommt
man komischerweise keine Antwort auf meine Frage, wo der Gott
überhaupt existiert.

Wie gesagt ist das Glaubenssache, da kannst du noch drehen
und wenden wie du willst. ;)



Neuling
Benutzeravatar
offline
@ Zizou#74#


Du willst nach deiner Hinsicht nur dann glauben, dass es Gott gäbe, wenn du es mit deinen Augen gesehen hättest, dass es tatsächlich existiert. Ok kein Plm, ich verstehe dich schon gut. Aber mal eine Gegenfrage könnte ich ganz harmlos fragen, was du dann darauf antworten würdest, was nicht auf Thema Gott gedacht ist und zwar existiert Strom??? Dann würdest du mir hier schreiben, dass es Strom existiert, aber gesehen hast du es aber Strom noch nie, dass kann ich 100%ig wetten... Genauso ist es auch mit dem Gott, es existiert, aber man kann es nicht sehen... [wink]



Spitzenmitglied



offline
:D Ein netter Vergleich....aber Strom ist Energie und kann
man schon sehen in der heutigen Technikwelt. Nicht gewußt? [ops] [tongue]

Was ist Gott? Woraus besteht dieser? Wer sagt, dass es Gott gibt?

Und außerdem existiert Strom, weil wir es wissen, dass es den gibt.

In dem Fall kannst du nicht mit Gott vergleichen!



Neuling
Benutzeravatar
offline
@ Zizou#74#

Was, du hast schon mal Energie gesehen, wie es aussieht?!?!?! Das kann ich mir kaum vorstellen. Desweiteren möchte ich hier nicht wie eine Idiotin unnötig spammen. Denn ich habe es sorgfältig vor meiner Registrierung die gewisse Regeln dieser Forum's durchgelesen und möchte dies auch mit Respekt dazu einhalten.



Spitzenmitglied



offline
[roll]

Du lenkst ganz schön ab, wie!
Du beantwortest einfach meine Fragen nicht, denn ich gehe
davon aus, dass du darauf keine Antwort weißt, weil du nur
den Glauben an Gott bzw. Allah hast.

Es ist Glaubenssache, wie jeder Mensch denkt und fühlt, da
brauchst du nicht mir und andere als Anti-sonstwas hinstellen.

Es ist so, dass keiner mir beweisen kann, dass der Gott existiert.
Strom ist da eine andere Sache, weil dieser existiert, womit wir
kochen, bügeln, fernsehen etc. können.

Was soll Gott können?



Spitzenmitglied



offline
NaZzAR_BoNcuKLu

hier schreibt die threaderstellerin... naja, das man gott mit strom vergleichen kann ist das schon ein purer Witz [lach]

naja, ich denke nämlich so das gott "eine person" sei den von politikern medien und religionen unterstützt bzw benutzt wird. einfach nur "gott" schwarz auf weiß gedruckt. der tatsächlch nicht existiert und sie steuern uns nicht aber die medien politiker und religionen schon.

naja, normal und besser für uns alle wäre immer noch das wir wie bei den tieren vormachen sollen. einen aufpasser haben.. und überleben. das ist doch so was sie erde und die natur von uns verlangen.



Spitzenmitglied



offline
1. Bin etwas erstaunt, daß Du, Nazzar Boncuklu (die Groß- und Kleinschreibung knicken ich mir mal), so verwundert bist, daß hier so viele antireligiös eingestellt sind.
Ist doch nichts Neues, daß der westliche Kulturkreis eher atheistisch geprägt ist. Oder wundert es Dich bloß, daß etliche nicht nur gegen die Christen, sondern allgemein gegen Religion sind ? Hattest Du gedacht, dem Islam geht´s da besser ?

2. Die Frage: Warum glaubst du nicht an Gott ? finde ich echt ziemlich müßig. Ich könnte dich genauso fragen: Warum glaubst du an Allah und nicht an Jesus - das kann ich nicht nachvollziehen. Und die Atheisten hier könnten dich fragen: Wieso um alles in der Welt glaubst du an Gott - das können wir nicht nachvollziehen.

Das haben ja hier schon einige geschrieben: Es ist einfach Glaubenssache. Es gibt keine zwingenden Gründe, wieso man nur zu dem einen oder dem anderen Glauben (oder Nichtglauben) kommen kann.



Neuling
Benutzeravatar
offline
@ Zizou#74#

Träum nur schön weiter, dass du dir vermutest, ich würde mich ganz schön ablenken. Ist ja nur dein Argument. Ich kenne schon die Antworten und zwar, durch den heiligen Buch " Kuran " steht ja die Antworten geschrieben, wonach man sich immer die Fragen stellen möchte. Es ist für mich schon vollkommen in Ordnung, dass es nur jedem das Seine Glaubensache ist.

@ suece

Es ist wirklich kein purer Witz von mir. Wie kommst du denn so darauf, dass der liebe Gott ( Allah ) so eine Art als Person bestimmt ist?! [confused]

@ KING_OF_RAP

Ist ja schon in Ordnung, sage ja auch nichts weiter.

@ Rainbow

Ich glaube ganz einfach an Allah und alle Propheten, auch den Jesus (s.a.v.) Friede sei auf ihm, glauben wir es daran.



Spitzenmitglied



offline
Du bist mir ja vielleicht eine! [roll]

Irgendwo widersprichst du dich, aber lassen wir es, weil du
nun anscheinend das einsehen hast, dass es sich um die
Glaubenssache handelt.

Jaja, du kennst die Antworten aus dem heiligen Buch Koran
und andere Gläubige aus der Bibel...da frage ich mich doch,
wer hat denn diese Bücher erschaffen?

Ihr glaubt nur das, was in den Bibeln steht, sonst nichts...und
bitte erzählt mir nicht, dass es solche Götter gibt. [nerv]
Entweder glaubt man daran oder du sagst, es existiert Gott. [surprised]

Aber nochmal; was soll Gott können? Du weichst tatsächlich aus. [nerv]

Nun gut, es gibt solche Leute die ihren Glauben haben, davor
ich Respekt habe, aber behaupten zu müssen, dass Gott existiert. Nee!
Was glaubst du, was ein russischer Arbeitskollege, der bei den
Zeugen Jehovas ist, mir von Gott (Jesus), Testament erzählt.
Uff, alles Palaver...weil das Geschichten sind und dafür keine
Beweise gibt, dass Gott und sonstwer existieren.

Wenn es den Gott geben soll, frage ich die Gläubigen, warum
die lieben Menschen sterben und nicht die Bösen?


Wie gesagt, da können wir aneinander vorbei reden, nur man
kann uns Nichtgläubigen bisher keinen Beweis zeigen.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Wenn es den Gott geben soll, frage ich die Gläubigen, warum
die lieben Menschen sterben und nicht die Bösen?



Vielleicht weil der Himmel das Paradies ist, und die bösen so lange geschmort werden, bis die dahin kommen dürfen [lach] *nee ich weiß auch nicht*

Las nur öfter: Es gibt mehrere die Nahtod - Erlebnisse hatten, und dort waren, aber wieder ins Leben zurückgeholt wurden, und berichteten wie phantastisch das ist, und haben keine Angst mehr vor dem Tod.

Tja, sterben muss jeder mal, aber es ist trotzdem immer wieder grausam, wenn eine/r so jung sterben muss. :(




@NaZzAR_BoNcuKLu
Meinungsverschiedenheit gibt es überall, ich glaub auch nicht an Gott, Allah oder sonst was. Aber ich akzeptiere Leute die an das und jenes glauben. Wenn es denen hilft warum auch nicht?! Aber denen Vorwürfe zu machen, weil die nicht an Gott, Allah glauben, bringt doch keinen weiter, die Entscheidung liegt an einzeln ... es hängt vom Mensch ab, was denen hilft, die eine brauchen dies, und der andere das.

Ich glaub nicht dran, WEIL man Gott nicht sehen, fühlen und hören kann. Auch wenn es das Sprichwort gibt: Auf hoher See und im Gericht ist man vor Gottes Hand, aber das heißt widerum nur, dass man nie weiß was passieren wird, und gegen falsche Entscheidung, Lawine etc nicht wehren kann. Und wer unser Leben steuert weiß letzendlich keiner, ist es das Schicksal, wird es vom Zufall gesteuert oder steuert es doch der Gott - oder liegt das alles nur allein in unserer Hand ... ? Wer weiß das schon?

Weil man Gott gar nicht sehen kann, kommen manche Menschen schon auf die absurdesten Gedanken!!! Die sterben, um ins Jenseits zu gehen, und wollen später wieder ins Leben zurückgeholt werden, einfach verrückt ...


****~cat



Spitzenmitglied



offline
@snowcat

[lach] hehe, wenn das so wäre!

Mein Dad hatte mal einen Nahtod-Erlebniss im KH, nachdem
er einen schweren Motorcross-Unfall hatte.
Er erzählte mir von, dass er auf einer großen grünen Wiese
war und seine Eltern sah, die zu ihm gewunken haben.

Ich weiß nicht, ob ich daran glauben soll, aber sowas zu
hören bekommen, ist doch schön auf einer Seite...aber
zum Glück hat mein Dad überlebt, sonst würde ich hier
nicht existieren. [ops] [wink]


Nochmal zurück zu meinem russischen Arbeitskollegen, wo ich
ihn mal gefragt habe, wo Gott war, als meine Mutter starb, meinte
er zu mir, dass Gott das so bestimmt hat und seinen Weg macht
und bla bla...und daraufhin fragte ich ihn; woher er das wissen will,
meinte er wiederum zu mir, dass in den Bibeln steht.

Ey, da krieg ich Plack, genau darum gehts ja, die Gläubigen
lesen sowas und glauben daran, das ist eine Sache, aber meinen
zu müssen, dass es so ist und Gott existiert, ist schon Humbug.



Spitzenmitglied



offline
Also, Zizou, jetzt widersprichst Du Dir.
Einerseits sagst Du: Es ist okay, wenn Gläubige sowas glauben.
Andererseits sagst Du: Das lesen und glauben, daß es Gott gibt, ist Humbug.

Was ist es denn nun ? Etwas, das Du akzeptierst, oder Humbug ?

Für Gläubige ist es nunmal so, daß es Gott gibt (das bestimmt jedenfalls unser Weltbild, und natürlich glauben wir fest daran).

Es ist okay, wenn Du nicht glauben kannst.
Es ist auch okay, wenn Du jemanden zurückweist, der Dich quasi missionieren will (das wird ja bei Deinem Arbeitskollegen die Motivation sein).
Aber es ist genauso wenig in Ordnung, wenn Du sagst, das IST alles Humbug, wenn Gläubige dran glauben, wie es nicht in Ordnung ist, wenn wir sagen würden: Ihr, die ihr nicht glaubt, spinnt alle.

Einen Beweis haben wir nicht, weder die Atheisten noch die Gläubigen.
Also, um´s mit dem guten alten Don Bosco zu sagen: Gutes tun, fröhlich sein und die Spatzen pfeifen lassen.

Jeder läßt dem anderen seine Meinung, ohne ihn für bekloppt zu erklären - und wer dann recht hatte und wo Gott war, als Deine Mutter starb und warum sie so früh starb, das sehen wir dann nach dem Tod (oder auch nicht, je nachdem).
Ich werde den Chef dann bei der Gelegenheit auch mal fragen, warum mein Vater schon gehen mußte, als ich 15 war.



Zuletzt geändert von Rainbow am 29.05.2008, 17:31:03, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Nee nee, ich meine das anders, wenn derjenige mir sagt,
was in der Bibel steht und Gott existiert, der über uns
bestimmen würde, ist meiner Meinung nach Humbug.

Ich respektiere Leute, die an Gott glauben und nicht
irgendwas behaupten, dass Gott existiert.

Sorry, hab mich im vorigen Post etwas vertan oder mich
nicht klar und deutlich ausgedrückt. :D



Spitzenmitglied



offline
Ja, aber was verlangst Du denn, was wir behaupten sollen ? [wink]
Wenn etwa Topics erstellt werden, in denen gefragt wird: Glaubt Ihr an Gott ? oder Seid ihr religiös ? - ja, dann können Gläubige nur sagen, ja, ich glaube, daß es Gott gibt.

Natürlich behaupte ich das auch, klar. Genauso wie Du behauptest: nein, er existiert nicht.

Ich gehe nur nicht so weit, jemanden zu meiner Ansicht "bekehren" zu wollen (weil ich das umgekehrt auch sehr nervig finde), und ich fordere auch keine Rechenschaft für Unglauben (worauf ja die Frage "aber warum glaubt ihr denn nicht" hinauslief), aber ich kann doch nicht innen drinnen glauben und nach außen das Gegenteil behaupten. [ops]



Spitzenmitglied



offline
Ich will nur, dass ihr - die meinen, dass Gott existiert -
mir beweisen sollt.

Wo soll der Gott denn überhaupt existieren?
Was kann oder macht Gott?

Bitte nicht mir erzählen, was in den Bibeln steht. [nerv] :D



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Ich glaube nicht an Gott, ich glaube an Frieden und Gerechtigkeit auf der Welt und an mich selbst. Ich bin ich.

Jemand schon von Todesgott gehört? :D (kleiner Scherz im Zusammenhang mit meinem Nick)



Mitglied



offline
Gott gibt es nicht? Schaut mal in Ruhe richtig hin.Es gibt ihn und wirkt mitten unter uns in den Menschen weiter, die Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität untereinander richtig leben.Die Bibel zeigt viele Beispiele davon.
Dieses kann jeder leben, indem man kranke, alte und blinde Gehörlose nicht beiseite lässt.(Das ist nur ein Beispiel von vielen)



Spitzenmitglied



offline
Woher willst du das wissen, dass Gott unter uns ist?
Siehst du ihn?

Zitat:
Die Bibel zeigt viele Beispiele davon.


Da haben wirs wieder, ihr glaubt nur wegen der Bibel. -.-


Wenn ich z.b. aggressiv werde, hat der Dämon damit
was zu tun? Oder was?

Gäbe es angenommen keine Bibel, was dann?



Spitzenmitglied



offline
als ich ein paar leute erwähnte das ich nicht gläubig bin stempelten sie mich auch gleich als satanistin ab...
wobei ich wiederum auch erklären musste das ich keine satanistin bin. Denn das ist auch mal wieder so ein kram der sich irgendwie mit christen verbindet.

in manchen Jesus filmen traten auch schon ein Teufel auf der mit Jesus ringt. wieder mal so ein fabelwesen. naja, mir tun die leute leid das sie auf sowas reinfallen



Zuletzt geändert von lady.red am 30.05.2008, 12:05:31, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
Deine Meinung sei Dir gelassen und jeder kann glauben wie und was.
Christen haben auch eine Meinung dazu. Wichtig ist immer noch, dass die Erfahrungen im Leben da eine wichtige Rolle spielen. Ich habe meine und Du Deine. Wo ist das Problem?
Kritisch wird es nur, wenn man anderen was aufzwingen will, was den eigenen Erfahrungen entgegensteht.



Spitzenmitglied



offline
Es geht nicht um jemanden "aufzuzwingen, sondern dass
es Leute gibt, die einfach behaupten, dass Gott existiert.

Da frage ich, wo ist Gott und was macht er?
Daraufhin bekomme ich keine konkrete Antworten.

Wenn du deinen Glauben hast, und nicht behauptest,
dass Gott unter uns existiert, respektiere ich das.

Dein Glauben, mein Glauben, absolut okay...aber
Behauptungen darzustellen geht nicht, weil wir alle
nicht wissen, was wirklich im Leben gibt oder ist.

Ich sage auch nicht, dass Gott nicht existiert, sondern
möchte nur von euch Gläubige Beweise sehen, dass
Gott über uns ist.

Meinungen sind herzlich willkommen, keine Frage, aber
ich kann mich nicht mit irgendwelchen Behauptungen, die
gar nicht da sind, anfreunden. ;)



Mitglied



offline
Ja wie kann man Gott erklären hier? Das ist schwer. Ob uns die Professoren das richtig erklären können? Du akzeptierst es nicht,wenn ich schreibe dass es Gott gibt? Schade.
Ich akzeptiere aber auch Deine Meinung.

Ich aber bleibe meinen Erfahrungen treu, die nur das Leben schreiben kann.



Spitzenmitglied



offline
Sorry, ist nicht böse gemeint, wenn ich das nicht akzeptieren
kann, wenn du der Meinung bist, dass es Gott gibt.

Warum sollen die Professoren das besser erklären, denn
woher wollen die das auch wissen, ob es Gott gibt? [roll]

Vermuten kann man vieles, aber nicht meinen zu müssen, dass
es solche Formen gibt, die man nie gespürt oder gesehen hat.

Ist zwar schon interessant dieses Thema, davon gibt vieles,
z.b. ob es Geister, ein Leben nach dem Tod etc. gibt.

Darüber können wir uns endlos diskutieren. :D




 Ich glaube nicht an Gott.





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de