GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 02:23:41





 Gläubiger/in an ...?


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Spitzenmitglied



offline
Tja, Zizou. So einfach ist es dann auch wieder nicht.
Ich glaube quasi an eine Mischung.....eine Evolution, die aber von einem Schöpfer gelenkt wurde. [stolz]



Spitzenmitglied



offline
[lol]

Schöpfer? Glaub was du willst! [lach] :D

Evolution ist rein theoretisch am nähesten und sinnvollsten.

Schöpfer sind z.b. meine Eltern, die haben mich erschaffen. [stolz] :D

Was glaubst du, warum die Natur mit uns macht, wie sie es will?
Vulkanausbrüche, Tornados, Erdbeben usw., das hat auch nicht
mit der Schöpfung zu tun.
So wie der Urknall, dafür gibts eine simple Erklärung.

Du wirst mir eh´widersprechen, dann hau rein....Regenbögchen. [lp] :D



Spitzenmitglied



offline
Türlich glaube ich, was ich will. Wenn ich glauben würde, was Du willst, wär ich ja schön....nein, das sag ich jetzt nicht. :D

Deine Eltern sind Deine Schöpfer ? Boah, wie genial.
Deine Eltern waren es also, die dafür gesorgt haben, daß seit Jahrmillionen durch Verschmelzung von Ei- und Samenzelle neues Leben entsteht ?
Bin beeindruckt. [idiot]

Du hast ne einfache Erklärung für den Urknall ? [ops]
Ich nicht....aber ja doch, Deine Eltern waren´s ja ! :D
Oder wolltest Du sagen, das, was ich hätte, wär nicht ein normaler Knall, sondern der Urknall ?



Zuletzt geändert von Rainbow am 02.06.2008, 19:20:24, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
"Entweder Schöpfung und an Gott glauben
ODER
Evolution und nicht an Gott glauben"?

Es könnte auch beides zutreffen.
Vieleicht gibt es im Universum eine geistige Kraft,
man kann es Gott nennen, ist aber ganz anders als es in
Bibel, Koran, Talmud beschrieben wird?
Die Evolution ist grundsätzlich eine gute Theorie.
Aber ich vermute stark, es gibt da noch einen anderen Faktor
als nur zufällige Mutationen und natürliche Auslese der jeweils
günstigen Mutationen.



Spitzenmitglied



offline
@CharlyBrown:
Du kannst davon ausgehen, daß Gott sowieso ganz anders ist.
Einfach schon, weil er eben Gott ist und ein Mensch ihn nie ganz fassen kann. Die Bibel zeigt das, was für uns vor allem wichtig ist und was ihn uns so nahe bringt, wie wir Menschen das eben verstehen können. Wenn wir denn wollen....das natürlich vorausgesetzt.

Die meisten sehen Schöpfung und Darwin als komplette Gegensätze.....wahrscheinlich, weil sie es sich zu einfach machen.



Spitzenmitglied



offline
Die Bibel, die Bibel, die Bibel, die Bibel, die Bibel... [sick]

Was ist, wenn es die Bibel gar nicht gegeben hätte?
Ich möchte einfach mal wissen, wer die Bibel geschrieben hat?

Die Bibel kann mir gar nichts zeigen. [stolz]



Spitzenmitglied



offline
Rainbow,
die Bibel ist ein eindrucksvolles Buch.
Einiges darin, zum Beispiel die zehn Gebote, machen sowas
wie einen göttlichen Eindruck.
Können natürlich auch von sehr klugen, weisen Menschen
erdacht sein. Aber es gibt zu denken, das die Juden damals
nur ein Nomadenvolk auf der Suche nach einer Heimat waren
(Nach dem Auszug aus Ägypten). Da kommt der Gedanke, das
dieses Volk tatsächlich eine göttliche Führung hatte.

Anderseits ist es nicht sehr glaubhaft, das ein Schöpfer des
Universums auf der Erde ein kleines Volk "auswählt" und all
die anderen auf der Welt lebenden Menschen sozusagen
nicht weiter beachtete.



Zuletzt geändert von CharlyBrown am 02.06.2008, 19:47:50, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Okay, fangen wir im Kommunionunterricht an.
Das neue Testament der Bibel, auf dem vor allem das Christentum fußt (das alte Testament ist die Grundlage des Judentums), wurde von den Evangelisten Markus, Matthäus, Lukas und Johannes verfaßt.
Diese schrieben auf, was seit Jahrzehnten von Generation zu Generation weitererzählt wurde über die Person des Jesus von Nazareth.

Dieser war ein ungewöhnlich charismatischer Mensch (jau, Zizou, auch das war er), der zudem in der Lage war, derart außergewöhnliche Taten zu tun (wie zum Beispiel Tote auferwecken), daß sich langsam bei seinen Zeitgenossen, die sich näher mit ihm befaßten, der Glaube daran durchsetzen konnte, daß er MEHR war als nur ein Prophet.

Ganz bezeugt wurde die Tatsache, daß Jesus Gottes Sohn war, dann durch die Auferstehung nach seiner geschichtlich verbürgten Kreuzigung (über diese berichten auch nichtchristliche Schriftsteller, zum Beispiel römischer Herkunft).
Offenkundig war das so faszinierend, daß die Evangelisten sogar betonen, daß beim Lanzenstich in seine Seite "Blut und Wasser" hervorflossen.
Dies - die Blutsenkung - ist ein deutliches Indiz dafür, daß Jesus nicht etwa scheintot war, sondern wirklich leiblich tot.

Wenn all diese Dinge heute geschehen würden und man würde sie mit eigenen Augen sehen, würde man sie wahrscheinlich auch an die nachfolgenden Generationen weitergeben und ich sehe keinen Grund darin, sie für unwahrer zu halten, nur weil ich nicht gewürdigt wurde, zu Jesu irdischen Lebzeiten auf Erden zu weilen.

Tja, nur heute gibt es manche Leute, denen von der Bibel, die den größten sozialen Sprengstoff der Weltgeschichte enthält, gleichzeitig die tröstendste Botschaft, die es je gegeben hat, ja selbst die Zusage, daß mit dem Tod nicht alles aus ist und daß wir die Menschen wiedersehen werden, die wir geliebt haben, - denen von so etwas Wundervollem schlecht wird. Naja, okay, die hat es zu Jesu Zeiten auch gegeben. Sonst wär er nicht am Kreuz gelandet.

Und daß die Bibel Dir gar nichts zeigen kann, Zisaulein, das spricht nicht gegen die Bibel. Das nur mal nebenher. Das ist einzig und allein Deine Entscheidung. Ob die Entscheidung klug ist...nun, das werden wir später mal wissen.

@Charly Brown:
Hat Gott doch auch nicht.
Jesus sagt ausdrücklich, daß er "auch Schafe hat, die aus anderen Ställen sind - auch sie muß ich führen".

Aber ich weiß wohl, was Du meinst - es geht Dir darum, daß das Volk Israel im alten Bund als das auserwählte Volk gilt.

Das ist jetzt eine Sache, die ich tatsächlich nicht weiß - wann hat Israel angefangen, Jahwe als den einen, einzigen Gott zu verehren.
Sollte Gott denn mit den Germanen anfangen, die eine Vielgötterwelt hatten ?
Und wenn er sich eine junge Frau aussuchte, die seinen Sohn gebären sollte - tja, irgendeiner Nationalität mußte die ja angehören. Also wohl der, die an ihn schon glaubte....



Spitzenmitglied



offline
mir tut wirklich alles leid hier und jetzt, wirklich.
das die gläubigern nichts kapieren.

also, für wen hält der papst sich eigentlich ? das will ich wirklich mal wissen (!)

hab das hier aus dem Netz gefischt was gut und erklärbar ist.
Die Welt ist eine Küche



Spitzenmitglied



offline
naja, ne frage was hat jesus mit gott zu tun... wenn das so und so weiter erzählt wurde... die geschichte könnte genauso gut auch eine Gute Nacht geschichte gewesen sein...



Mitglied



offline
Zitat:
die geschichte könnte genauso gut auch eine Gute Nacht geschichte gewesen sein.

Au ja! Ich bestell mir jemand, der neben meinem Bett steht/sitzt und erzählt über Gott, Bibel usw. Besser als eine Schlaftablette. :D

@Topic: Wie gesagt/geschrieben: Es ist Glaubenssache und jedem das Seine. [roll]


GTSV FFM



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ich schreibe jetzt auch eine Geschichte. Tun schreibe sie als wäre sie war
und versteck sie und nach paar Jahrunderten war ich auch ein Jesus von irgendwo. :)

Ich werde euch meine Geschichte geben, danach macht ihr dann eine neue Religion und alle beten mich an. :D



Spitzenmitglied



offline
wer wäre nicht gern eigener herr? das macht bling bling.


ein kinder buch:

"Wo bitte gehts zu Gott?, fragte das kleine Ferkel.."

könnte ich euch empfehlen (einfach googlen)



Spitzenmitglied



offline
@suece:
Es sind die Ungläubigen, die nichts kapieren und darum tun sie mir auch leid.
Wer möchte sein eigener Herr sein ? Ich möchte nicht mit den Menschen allein sein. Was dabei rauskommt, sieht man, Krieg und Gewalt. Wie Peter Hahne geschrieben hat, das ist der Zorn Gottes, daß er uns gewähren läßt.
DIE Bücher sind übrigens wirklich empfehlenswert, da kann ein Herr Dawkins nicht mithalten.

@Elin Nordgren:
Schreib Du ruhig. Ich bin gespannt, was Du vorher für Taten vollbringst und wie viele Kranke Du heilst. Und wie Du von den Toten auferstehst. :D

@Butt-Deaf:
Ja, hast irgendwie recht. Es ist sehr beruhigend, mit dem Gedanken einschlafen zu können, daß es Gott gibt. (Auch wenn Du das ohne Zweifel nicht gemeint hast. :D )



Spitzenmitglied



offline
Bin a bekennede Zeuge Jenovas :D



Spitzenmitglied



offline
Gläubige kapieren nichts?
Ungläubige kapieren nichts?

Was soll die blöde Anspielung? [nerv]

Wir alle können glauben wie wir wollen, aber jemanden
unterstellen, dass der Gläubige oder Ungläubige nichts
kapieren würde, geht einfach zu weit.

Mit der Aussage machen sie sich selber lächerlich!



Spitzenmitglied



offline
Wenn suece meint, mich hier herabwürdigen zu müssen, dann kriegt sie das auch zurück, weil mich diese Polemik Christen und allgemein Gläubigen gegenüber allmählich ankotzt. Mit netten Argumenten a la "du darfst ja auch glauben, was du willst, ich will nur, daß du mir meine Ansichten läßt" kommt man da ja nicht weiter. Anscheinend versteht sie (und manche/r andere hier) nur was auf dem Level.

Es sollte Dir aufgefallen sein, daß sie diejenige war, die das Argument zuerst gebracht hat. Allerdings bin ich natürlich darauf gefaßt, daß sie zwar für sich das Recht in Anspruch nimmt, solche Äußerungen zu bringen, daß sie aber gleichzeitig krähen wird, wie intolerant die Christen ihr als Atheistin gegenüber sind.

Ganz falsch ist das aber auch nicht - wenn hier die Atheisten wirklich denken, daß Gläubige nur deshalb glauben, weil sie nichts kapieren, dann haben diese Atheisten vom Glauben nichts kapiert. Das ist so, in der Tat. Von mir aus mahn mich deshalb ab....das ändert aber nichts daran.

Übrigens äußerst Du Dich auch ganz schön in die Richtung, daß wir ein bißchen meschugge sind. Du formulierst es nur anders.



Zuletzt geändert von Rainbow am 03.06.2008, 19:23:11, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
@Rainbow

Du fühlst dich alleine angesprochen, wie?
Ich habe diejenigen gemeint, die sowas geschrieben haben,
wie Gläubige und Ungläubige nichts kapieren würden.

Hab gedacht, du würdest sowas nicht schreiben, aber hast
dich von suece provozieren lassen. Hast du gar nicht nötig!

Und wenn du meinst, dass ich euch als Gläubige "meschugge"
finde, auch wenns anders formuliert sein soll, obwohl ich das
nicht behaupte, ist deine Sache...dann kann ich genauso sagen,
dass du für uns Nichtgläubige als Ahnungslose darstellst.

Schon deswegen wegen einer Kleinigkeit gibts auf der Welt
Glaubenskriege...und wir sollten uns nicht gegenseitig hier
an den Haaren ziehen.



Spitzenmitglied



offline
Nein, Zizou, ich hab mich nicht allein angesprochen gefühlt.
Hab den ersten Satz schon gelesen und war mir schon klar, daß Du damit auch suece meinst.

Ich muß aber nicht suece rechtfertigen, sondern mein Posting. Für sueces Posting ist sie selbst zuständig. [nerv]

Nein, für gewöhnlich schreibe ich sowas nicht, da hast Du recht.
Wie ich aber schon sagte, wenn die Gute nicht auf die nette Tour merkt, was sie schreibt, dann vielleicht dadurch, daß man ihr zeigt, wie das wirkt.

Wenn sie auch das tatsächlich nicht verstehen sollte - gut, klar, dann lass ich sie künftig sabbeln.

Nimm es als einen letzten Versuch, suece ernst zu nehmen.
Bisher habe ich sie so gesehen, daß sie halt nicht glauben kann/will und damit schlechte Erfahrungen gemacht hat (was eigentlich eher ungewöhnlich ist. Normalerweise wird man als Gläubiger viel eher angegeiert.).
Ich hab versucht, ihr zu vermitteln, daß ich ihr nichts will, ihre Meinung akzeptiere, allerdings dann auch für mich selber gern die Toleranz hätte, die sie einfordert.

So weit, sie unter "hey komm, die kannst du nicht ernst nehmen, die mußt du einfach dumm sterben lassen und sie ignorieren" wollte ich bislang noch nicht gehen. Darum jetzt auch mal diese Version.

Wie gesagt, ich werde sehen, ob sie merkt, wie störend das ist.

Wenn nicht - naja, ich hab ja schon ein paar Kandidaten, die ich nicht beachte.



Spitzenmitglied



offline
Hallo, entschuldige für die fiese Sprüche gegenüber christen... und lass dich nicht von mir provosieren, rainbow.

aber ich bleibe immer noch bei meine Meinung und ich muss auch deshalb mal bisschen aufregen. ...

denn jeder sieht auch anders..



Mitglied



offline
@Rainbow: :D Ist aber nicht böse gemeint. Kann
mir vorstellen, dass man beruhigt einschlafen kann.
Sowas wie, "Schön, habe eine Frau, ein Haus, Kinder,
Arbeit" usw, da schläft man beruhigt ein. [wink]

Eins musst ich zugeben. Die Bibel ist interessant!
Ein Gl fährt jeden Morgen mit mir mit der Bahn
und er liest oft Bibel und ist gläubig.
Er hat mir ein bißchen von der Bibel erzählt.
Sowas in der Art: Wenn du einen Sohn hast, wäre
es gut wenn du mit ihm ab und zu kämpfst (ringen),
nicht mit Gewalt. Weil Jungs agressiver als die Mädels
sind. Sie müssen ihre Agression rauslassen, da tut man
am besten mit dem Vater zu ringen. Dann sind die
Jungs ruhiger.

Da dachte ich, dass es passt. Hab noch nie ne Prügelei
erlebt, da ich oft mit mein Vater gekämpft hab. :D

P.S.: Ich kann mich nicht genau erinnern, wie genau es
in der Bibel geschrieben ist. Wenn falsch ist, bitte korrigieren. :D


GTSV FFM



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ok Rainbow. Jesus gibt es nicht!!! Es ist alles nur blöder Geplauder. Ich könnte auch Jesus von D sein. Kein Problem. Wissenschaftler haben bewießen das die Welt so von Millionen von Jahren entstanden ist durch eine Explosion oder sowas!!! Und wer ist bitteschön Adam und Eva mit der berühmte Nacktheit und Schamgefühle??? Es ist bewießen das wir Menschen uns entwickelt haben und waren dann Adam und Eva die ersten Menschenaffen oder wie?? Aber was ist mit anderen Rassen z.B. Schwarze, Chinese, Indianer, Aboriginies etc. Es gab kein schwarze, gelbe, rote, braune Adam und Eva oder Jesus. Die weisse Menschen können nur erfinden sooft sie wollen, damit alle die Geschichte glauben können die wirklich nicht existiert. Sowas blödes. :D



Mitglied



offline
Es wurde gar nicht bewiesen, wie die Erde erstanden worden ist!
Man vermutet, dass sie durch einen Urknall erstanden worden ist.

Um man/frau es zu beweisen zu können, bräuchten wir eine Zeit-
maschine, um Zurück in der Vergangenheit fahren zu können und
das wird Jahren (vielleicht auch nie) dauern... :D


GTSV FFM



Spitzenmitglied



offline
Oh, stimmt, Elin Nordgren. Du hast völlig recht.
Übrigens, Julius Caesar, Karl den Großen und Albert Einstein gab es auch nicht.

Oder hast Du einen von denen je zu Gesicht gekriegt ? :D



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Weich dich nicht aus. Julius Cäsar, Karl der Große und Albert Einstein hat nicht mit biblischen Zusammenhang zu tun.

Es geht um Bibel.

Adam und Eva waren nach dem im Buch Genesis in den Kapiteln 2 bis 5 niedergelegten biblischen Schöpfungsbericht das erste Menschenpaar.

Und Jesus. Darin steht es auch beschrieben.

Mir ist bewusst das die Bibel schon Vielfach erneuert wurde, damit will ich sagen der Zeit angepasst, es gibt immer wieder neue Versionen wobei Dinge rausgenommen wurden bzw. anders dargestellt werden. Alles nur erfunden um alle Menschen richtig gottgläubig machen können.

Und das lustigigste ist:
z.B. Sollen wir töten? Laut Bibel steht´s: Du sollst nicht töten! (2.Mose 20.13)

Sollen wir stehlen? Du sollst nicht stehlen! (2.Mose 20.15)

WEnn man jedoch das gesamte Bild betrachtet kann ich die Kirche sowohl als auch die Bibel nur verurteilen da sie in der Geschichte mehr Leid und ungerechtigkeit hervorgebracht hat als das ich es als Basis ansehen kann.

Was machen die Politiker, die ihre Soldaten nach irgendwo schicken lässt und von feindlichen Gegner töten lässt? Oder die armen Menschen verhungern lässt bzw. die reichen Menschen ignorieren armen Menschen. Oder die Politiker plündern (stehlen) die Bürgern ´ne Menge Kohle aus. Wie widersprüchlich.

Sogar der unser deutsche Papst kann die Welt nicht retten, wo Unruhe herrscht. :D



Spitzenmitglied



offline
Elin Nordgren,
ich glaube an keine Religion.
Aber ich glaube auch nicht, das die Erde und das Universum einfach
so aus Nichts durch "Explosion" entstanden sind.
Die Bibel ist kein bla,bla Buch!
Wurde nicht "geändert oder angepasst".
Das Alte Testament ist im Prinzip eine erstaunlich genaue
Geschichte des jüdischen Volkes.
Adam und Eva sind natürlich eine symbolische Geschichte.
Aber auch die heutigen Wissenschaftler haben erkannt:
ALLE Menschen die heute leben sind genetisch verwandt,
wir alle stammen von einem ersten Menschenpaar ab!
Das war natürlich vor millionen Jahren und nicht in einem
Paradies.
Auch sonst stimmen die allgemeinen geschichtlichen Beschreibungen
in der Bibel erstaunlich genau zu dem, was Archäologen erst
in den letzten ca zweihundert Jahren entdeckt haben.
Und im Neuen Testament stimmen die geschichtlichen Zusammenhänge
auch genau zur heute bekannten Geschichte des römischen Reiches.
Es gab den Statthalter Pontius Pilatus zur Zeit des Kaisers Augustus.
Über Jesus gibt es nur die Berichte der Evangelisten (Neues Testament)
Er kann aber nicht nur erfunden sein.
Die Christen waren im römischen Reich anfangs eine verfolgte Sekte.
Hatten aber immer mehr Mitglieder.
Ohne einen realen Hintergrund wäre das unmöglich.
Ob Jesus Gottes Sohn war oder nur ein weiser Mann (wie im Koran steht)
kann heute nicht bewiesen werden.

Rainbow, Du machst Deinen Glauben etwas zu einfach.
Wenn die Juden Gottes ausgewähltes Volk waren und Jesus
Gottes Sohn, dann hätte ein allmächtiger Gott dafür gesorgt,
das Jesus nach der Auferstehung nicht einfach in den Himmel
verschwindet was nur von seinen Jüngern bezeugt wurde.

Theoretisch hätte damals Jesus nach der Auferstehung
weiter in Isreal wirken sollen, sein Volk und alle andere
Völker erlösen und es hätte danach kein Mittelalter mit
Hexenverbrennung, Glaubenskriegen und auch keinen Holocaust
geben sollen!
Klar, Du wirst antworten, die Menwschen sind schuld, weil sie nicht
an Jesus geglaubt haben usw.
Aber dann ist Gott kein wirklicher Gott sonder ein "Pfuscher"
der nicht wusste was seine Geschöpfe tun werden!?

Und bitte nicht den Teufel ins Spiel bringen.
Der wäre, wenn es ihn gibt auch nur ein von Gott erschaffenes Wesen.
Ebenso die Engel und Heiligen!
Alles in Allem garnicht so weit weg von den vielen Göttern
der Griechen und Germanen mit einem Gottvater Zeus, bzw. Odin!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Doch. Die Priester selbst sagen das die Bibel geändert wurde und in der Bibel gibt es viele Widersprüche. Zum Beispiel das ihr sagt Jesus ist der Sohn von Gott was er niemals gesagt hat und das nicht mal in der Bibel steht das er selbst geasgt hat das er der Sohn Gottes ist, ist doch unlogisch oder.

Lies selber zum Beispiel Vers 8.59 nach. Da hoben sie Steine auf, um auf ihn zu werfen. Aber Jesus verbarg sich und ging zum Tempel hinaus.

Du glaubst immer noch an der Bibel obwohl sie geändert wurde oder?



Spitzenmitglied



offline
Elin Nordgren,
stimmt, Jesus hat nicht selbst gesagt "ich bin Gottes Sohn".
(Jedenfalls nicht in dem als ältestem bekannten Evangelium)

Das Alte Testament (erster Teil der Bibel) wurde nie geändert!
Es ist nämlich grundsätzlich identisch mit der jüdischen Thora
und die Thora wurde seit Jahrtausenden sehr sorgfältig, Buchstabe
für Buchstabe, abgeschrieben.
Im Prinzip ist das die Basis für die drei Religionen:
Judentum, Christentum, Islam.
Was viele Christen heute nicht wissen:
Im Islam ist Jesus als ein Prophet anerkannt (aber nicht als Gottes Sohn)
und die Moslem haben als Stammvater denselben wie die Juden,
Abraham.
Wenn man das weis, ist es echt Wahnsinn, das Juden,Christen und
Moslem sich gegenseitig bekämpft und getötet haben.



Spitzenmitglied



offline
Elin Nordgren, wenn Du behauptest, eine historisch gesicherte Person habe nicht existiert, dann kann ich das von anderen historischen Persönlichkeiten auch behaupten. Ich weiche nicht aus, ich führe nur Deine Ansichten konsequent weiter.

Charly Brown, ich mache mir meinen Glauben für mich verständlich. Ob Du das als einfach machen einstufst, ist mir dabei egal. Ich will hier nicht missionieren, ich bekenne mich zu MEINEM Glauben. Ob der für irgendjemanden nachvollziehbar ist, ist völlig irrelevant.

Und was Jesus DEINER Meinung nach hätte tun sollen oder nicht, das tut ebenfalls nichts zur Sache - wenn Gott es anders beschlossen hat, dann ist das sein gutes Recht. Als Herr der Welt ist er souverän und muß nicht der reine Erfüllungsgehilfe unserer Vorstellungen sein.
Ja, und ich antworte Dir, daß diese Gräuel, auf die Du ansprichst, menschengemacht sind. Natürlich weiß Gott, daß die Menschen Sünder sind. Jesus hat ja auch ausdrücklich angekündigt, daß es viel Gewalt und Krieg etc. in der Welt geben wird.
Wir sind hier nunmal noch nicht im Paradies, das kommt halt erst später. Hier sind wir in der Bewährungs- und Entscheidungsphase: Für das Gute oder für das Böse ? Also muß es noch beides geben, sonst gäbe es keine Entscheidungsmöglichkeit.

Nochmal @Elin Nordgren:
Nein, der Papst kann die Welt nicht retten. Wie auch, er ist ja auch nur ein Mensch. Und ja, die Politiker töten bzw. lassen töten, und es gibt Betrug und Diebstahl in der Welt. Ja, und ? Wir haben in Deutschland auch Gesetze und die werden gebrochen. Gibt es deshalb den deutschen Gesetzgeber nicht ?

Du kannst Deine Argumentation ja für Deinen Atheismus nutzen....aber mir beweist Du damit jedenfalls nicht, daß es Gott nicht gibt. Dafür gibt es viel zu viele Indizien, daß die Bibel doch recht hat. [stolz]



Neuling



offline
rainbow: du hast recht, daß papst kann nicht retten alles die welt. aber jesus war auch kann nicht alles retten die welt. er war nur mensch und propzeihung. Diese allmächtiger Gott kann auch helfen nicht die Welt.

wäre unlogsich folgen: wenn diese bibel schreibst viel zitat, aber wirklichheit wir steht schon seit 2000 jahre entwicklen dauert ..wie immer gleich der menschheit.. aber die bibel schreiben, schöpfer schaffen 7 tag der erde? das wäre rekordverdächtig.

ich geben recht was eben schreiben: Elin Nordgren,Zizou#74#,suece,..

ich sehe, daß Bibel ist wie "alice im Wunderland". spricht: jeder glaube fest an allmächtiger Gott. aber ich sehe diese bibel für mich schwer begriffen daß jeder leicht glaube daran an gott. obwohl gibt nicht beweise. für mich interessant.



Spitzenmitglied



offline
@Alien:
Doch, Gott und Jesus, der auch Gott ist, können die Welt retten. Und Jesus ist sehr wohl mehr als nur ein Mensch.

(Wenn Du Deine persönliche Meinung als Faktum ausgeben kannst, kann ich das auch. [stolz] )

Die Sache ist doch einfach, die Ungläubigen WOLLEN nicht glauben, können es aber in vielen Fällen auch nicht ertragen, daß Menschen mit dem, was sie als Spinnerei abtun, glücklich sind. Also versuchen sie das madig zu machen und zu bekämpfen. Kenn ich aus der Schule. Kaum hatte eine Mitschülerin Griechisch abgewählt, zog sie überall, wo sie konnte, darüber her - gerade auch gegenüber denen, die noch Griechisch hatten.



Spitzenmitglied



offline
Rainbow,
sorry, mit meinem Satz "Du machst es Dir zu einfach" meinte ich nicht
Deinen persönlichen christlich-katholischen Glauben.
Mir geht es in diesem Tread nur um die grundsätzliche Frage:
Ist das Universum und das Leben ohne einen Gott, ohne eine
geistige Kraft entstanden? oder gibt es im Universum eine
geistige Kraft, einen Gott?
Die Atheisten (ich bin nicht Atheist) glauben an keinen Gott, keine
geistige Kraft, nur an Naturgesetze.
Und das halte ich für einen Fehler, Atheisten können nicht beweisen
das es keinen Gott gibt. Atheisten klammern die Frage aus, wie die
Naturgesetze selbst entstanden oder erschaffen wurden.

Jesus als historische Person, Gottes Sohn, nur Prophet (Koran)
oder einfach ein sehr weiser Mensch, ist ein anderes Thema.
Da könnten die Atheisten garnicht mitreden.



Neuling



offline
Rainbow: du behaupt daß diese gott und jesus können die welt retten?
was hast du gesehen,diese welt retten? ich sehe, bis jetzt nicht einmal diese gott hat geholfen die welt retten. seit über 2000 jahre alt hat noch immer krieg gibt bis heute. warum nicht getan diese allmächtige gott schon die welt retten? ich verstehe nicht, bis jetzt nicht getan um retten die welt. du kannst erklären zu mir?



Spitzenmitglied



offline
Klar können sie die Welt retten - sofern der Mensch das überhaupt will.
Es wird Dich nicht befriedigen, Alien, weil Du offenkundig erwartest, daß Gott eindrucksvoll vom Himmel steigt, wenn es ihn gibt, mit den Fingern schnippt, und zack, haben wir hier das Paradies.

Du redest von Kriegen, die es immer noch gibt.
Das ist eine Begründung, die viele ins Feld führen. Aber Kriege sind nicht gottgewollt, sondern menschengemacht.

Dieses irdische Leben ist nunmal (der christlichen Lehre nach) eine Art Bewährung für das ewige Leben. Der Mensch soll sich in Freiheit für das Gute - oder eben auch für das Schlechte, wenn er es unbedingt so will - entscheiden. Wie viele Menschen sich da entscheiden - nun, das sehen wir in den Kriegen und in vielem anderem Leid und den ganzen Ungerechtigkeiten.

Gott wird die Welt retten, indem er sie letzten Endes wandelt - am Ende der Zeiten, beim Weltuntergang, beim Jüngsten Gericht - wie immer man diesen Zeitpunkt nennen mag.

Wer in diesem irdischen Leben aufmerksam ist, wird auch hier schon genug Zeichen und Hinweise auf diesen Gott und seine Macht entdecken; es gibt genug Beispiele, wo es augenscheinlich zu wunderbarer Hilfe oder unerklärlichen Phänomenen kommt.


Ich habe in den letzten Wochen mal wieder Bücher von Peter Hahne gelesen. In einem hat er sich auch mit dem Leid auseinander gesetzt.
Und sich dabei gegen den Trugschluß gewandt: Einen Gott, der so viel Leid zuläßt, kann es nicht geben.
Als Beispiel hat er folgendes angeführt: Man nehme den Kölner Dom. Ein eindrucksvolles Gebäude, aus dem man viel über den schöpferischen Geist des Architekten dahinter erkennen kann. Nun stelle man sich vor, jemand betrachtet den Kölner Dom erst im Jahr 1940 und dann im Jahr 1945, zerbombt, nur die Türme stehen noch.
Würde jetzt ernsthaft jemand bezweifeln, daß hinter dem Bau ein genialer Architekt gesteckt hat ? Nein, auch aus den Trümmern kann man noch sehen, wie großartig das eigentlich mal gewesen ist. Und es würde auch niemand dem Erbauer unterstellen, bewußt eine Ruine hingesetzt zu haben. Es ist sowohl erkennbar, was da ein Architekt und Baumeister geleistet haben, als auch, was andere Menschen damit gemacht haben.

Ich fand das Beispiel recht gut und nachvollziehbar.
Aber das ist es natürlich nur dann, wenn man seine Ansichten tatsächlich auch in Frage stellen lassen kann und will.



Neuling



offline
dann abwarten, daß wer ist recht, bis weltuntergang ,dann wir sehen ergebnis oder versäumt...

achso.. ich habe noch nie gehört daß wunder augenschenlich hilfen. woher hast du gehört ?

das ist sicher pur zufall steht noch die türme. diese fliegerbomber ist ungenau treffensicher.. wie lotto wurfen von bomber. aber heute kann sein genau bomber treffen möglich als damals 2 weltkrieg.

ich muß ehrlich sagen, wer glaube an gott,dann bleiben diese "Alice im Wunderland" geführt. mehr nicht. sorry.



Spitzenmitglied



offline
Das ist Dein gutes Recht, Alien.

Das ist wohl der Grund, warum solche Diskussionen einfach nur fruchtlos sind:

Die meisten - sowohl Gläubige wie auch Ungläubige - wollen dabei nur dem anderen beweisen, daß er falsch liegt. Um eine ernsthafte Nachfrage oder einen ernsthaften Versuch, die Ansicht des anderen zu verstehen, geht es dabei gar nicht.

Von daher ist es einfach so....egal wer welche Argumente vorbringt, die andere Gruppe wird sie als nicht befriedigend einstufen. Also lassen wir das einfach. [wink]



Mitglied



offline
Ich glaube nur an der Schöpfung [wink]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Der Papst ist für mich ein Künstler, damit die Gläubiger immer glauben, dass der Papst mit Gott oder Jesus verbinden könnte, um alles zu beten!
Die Bibel ist alles nur Quatsch, da sie schon immer die Testament geändert wurden, ist keine richtige Bibel genauso auch Koran! Meine Meinung ist, dass Koran, Bibel oder irgenddeine Buch nur aus Konkurrenz gemacht wurden, welches "Buch" sei richtig? Man weiß nie....
Jeder hat anderen Glaube....wieviele Götter gibt es? Also es gibt nur EIN GOTT, egal ob er/sie ALLAH, ZEUS, HERCULES oder etc ist.
Das ist alles nur Fanastie....wegen Papst, Gott, Bibel....

Also ich weiß bisher nicht, ob ich an GOTT glaube...ist für mich schwer zu vorstellen! [roll]
Aber ich denke schon, dass es Evolution ist, das glaube ich daran!


~**!RoCk i$ iN!**~



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Crazyrockfanie,
weiterdenken, viel googlen, lesen und manches studieren.
Pro Religion/ Kirche --- Kontra ... selbst ein Bild machen.

Die AMTSKIRCHE ... mit der Hierarchie ...
sie ist mit den politischen Parteien und dem Staat eng verbunden.
Religion in der Schule, Ki-steuer, Medienrat ...
eine Institution öffentliches Recht.

Eine Stelle in diesem Kirchen-Umfeld, und du hast ausgesorgt.
---

Die Bibel ist großes flexibles geduldiges Arbeitsmaterial für die Predigten.

Das siehst Du in der Samstags-Sonntagszeitung,
Kirchenleute schreiben Aufsätze mit Beispielen,
im TV "Das Wort zum Sonntag" ...

Und ohne ein Oberhaupt wie der Tiaraträger fehlt der Unterhaltungswert
für die Gläubigen.
Er muss SEINE Kirche beleben und hat dafür viele Mitarbeiter.
Der Vatikan ist wie ein Wirtschaft-Konzern.

Für die seelischen Nöte sind die mit Seelsorge ausgebildeten Männer / Frauen zuständig.

Für deinen egal welchen Glauben bist du allein zuständig.

--



Neuling



offline
Ich glaube manchaml an Jesus oder nicht. Ich habe sie gefragt,ob Jesus wahr war oder nicht. Die Lehrerin hat gesagt,dass es Jesus ja wahr geschichte war. Aha, aber mir ist egal, ob Jesus das stimmt ist oder nicht.
so Meine Meinung^^



Neuling
Benutzeravatar
offline
Ich bin für die Schöpfung [smile] .



Spitzenmitglied



offline
Ich glaube an die Wissenschaft, die immer mit Beweise vorliegt. Aber vor Gott, habe ich Zweifel, weil es keine korrekte Beweise vorliegt, nur glauben, sowie "Ich glaube an die Ehe fürs Leben", "Ich glaube, dass FC Bayern München DM wird" oder "Ich glaube an UFO", usw....
Ich respektiere, wenn die Gläubiger/in sein/ihr ganzen Leben an Gott glauben oder ein Gebet beten.
Mich interessiert NUR eins, wie sieht vor dem Big-Bang (Urknall) aus, dann weiß ich mehr, wer der wirkliche Schöpfer ist.
Nach dem Tod wissen wir, was es draus wird.


Olympique Marseille gewann im CL-Finale 1993 1:0 gegen AC Milan *binstolz*




 Gläubiger/in an ...?





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de