GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 25.02.2018, 11:42:17





 Waren Jesus und Maria Magdalena verheiratet ....?


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Spitzenmitglied



offline
Guten Tag allerseits!

Zur Zeit lese ich das Buch von Dan Brown "Sakrileg" weiterhin. Allerdings beschäftige ich mit dieser Frage über Jesus und Maria Magdalena, wie ich es mir vorstelle, dass die beide sich "verheiratet" waren.

Wie würdet ihr reagieren, wenn damals Jesus und Maria Magdalena verheiratet gewesen sind und sogar ein gemeinsames Kind namens Sarah hatten? :D

Hat es vielleicht mit dem altjüdischen Gesetz zu tun? Es Pflicht heiraten zu werden? Irre ich mich schon? [roll]

Was meint Ihr dazu, wie reagiert Ihr?

[razz]


°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Kommunikation ist Kommunikation



Spitzenmitglied



offline
Ich glaube nicht, daß sie verheiratet waren. Jesus war Gottes Sohn, was sollte denn da rauskommen, wenn er mit einem seiner Geschöpfe Kinder zeugt ? Halbgötter ?
Klar war es damals üblich zu heiraten...warum mußte Jesus wohl sagen, daß die Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen reich entlohnt wird ? Deshalb, weil sonst keiner auf die Idee gekommen wäre, unverheiratet zu bleiben....
Aber Jesus selbst hat meiner Meinung nach nicht geheiratet und auch keine sexuelle Beziehung gehabt.



Mitglied



offline
Bei den Geheimnisses des Vatikans weiss man eh nicht, was stimmt und was nicht.



Spitzenmitglied



offline
Aloha Emanze,

es ist durchaus nicht ausgeschlossen, dass beide verheiratet waren!

Jesus war ein Jude und Rabbi wie andere zu seiner Zeit auch, und für
jeden Rabbi war (oder ist heute noch?) damals Pflicht verheiratet zu sein.

Das was wir heute über Jeses im Neuen Testament lesen, ist von vier
Evangelisten zusammengestellt worden. Vor allem Lukas (mein Namensvetter,
ugh) hat sich laut einigen Theologieexperten als verdächtiger Fälscher an
einigen Stellen im Neuen Testament hervorgetan.

Ich stimme JunMisugi überein, man soll nicht alles glauben, was der
Vatikan sagt. Ich als r.k. getaufter stehe offen und kritisch gegenüber.


--
Wir sind die Mundfaulen. Na und? :D



Spitzenmitglied



offline
Lukbo:
Man soll auch nicht alles glauben, was einige (selbsternannte ?) Theologie-Experten so von sich geben......



Mitglied



offline
@Rainbow: Halbgötter? Jesus war als Gottes Sohn kein Gott. Daher kann er auch keine Halbgötter zeugen ;)[/quote]


_________________________
Fernweh deluxe
[buttrock] Männer in Anzügen braucht die Welt [buttrock]



Spitzenmitglied



offline
Lukbo hat geschrieben:

....Jesus war ein Jude und Rabbi wie andere zu seiner Zeit auch, und für
jeden Rabbi war (oder ist heute noch?) damals Pflicht verheiratet zu sein...



Hm? Durchaus nicht geschlossen zu haben, dass die beide verheiraten waren? Jedoch denke ich es, dass die beide auch mal was heimlich verheiratet müssten, weil Jesus hauptsächlich der Rabbi geworden war. ....


°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Kommunikation ist Kommunikation



Spitzenmitglied



offline
Viele Nonnen behaupten heute noch, dass sie mit Jesus verheiratet seien!
[british]
Zumindest zu Taubstummen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Jesus ist ein Frauenheld ;)



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
FriedChicken hat geschrieben:
@Rainbow: Halbgötter? Jesus war als Gottes Sohn kein Gott.

Schande über eine Erzkatholikin! [lol]

Mittels der christlichen Dreifaltigkeit ist Jesus Christus selbst Gott
höchstpersönlich, zusammen mit dem Heiligen Geist. Psychologen
würden sagen: Doppelte Schizophrenie! Ops, bin ich jetzt ein isla-
mischer Däne? [sconf]



Zuletzt geändert von Immortal King am 08.02.2006, 01:36:01, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
fanastie [roll]


Ehrlich ist am dümmsten
Lügen ist am schlausten



Spitzenmitglied



offline
Immortal King:
Nein, Du bist kein islamistischer Däne, denn soviel ich weiß, interpretieren die Moslems die Dreifaltigkeitslehre so, daß es einen Gott Vater gibt, einen Gott Sohn, und Maria als dritte. Hat man mir jedenfalls so beigebracht. Und dazu sagen sie schlicht "Gotteslästerung", nicht "Schizophrenie" :D .

Fried Chicken:
Hat der Atheist gut erklärt, warum Jesus nach christlichem Glauben Gott ist.

@all:
Wieso "nur zu Taubstummen" ? Der Begriff "Braut Christi" für eine Nonne ist doch allgemein bekannt. Wobei ich bei manchen Nonnen denke, na, da hat der Ehemann aber nix zu lachen [british] .....
Frauenheld, naja......ob man für eine Josefsehe so ein Frauenheld sein muß.....
Aber er hat ohne Zweifel viele Frauen angezogen - wie überhaupt die rechtlosen Gruppen seiner Zeit.

Ist aber alles Glaubenssache, ob man meint, er war verheiratet oder nicht.
Kommt eben drauf an, wofür man ihn hält.



Mitglied



offline
@PeePeeMädel: wir reden von der Dreifaltigkeit und nicht von der Dreieinigkeit. Es heißt doch im Glaubensbekenntnis auch so schön:
ich glaube an Gott, den Vater, (...) Und an Jesus Christus, (...) Ich glaube an den Heiligen Geist.
Jede der drei Elemente der Dreifaltigkeit wird einzeln angesprochen, was nicht dem Prinzip der Dreieinigkeit entspricht.
Ein Grundsatz des katholischen Glaubens ist u.a. auch die, dass Dreifaltigkeit in der Einheit, ohne Vermengung der Personen und ohne Trennung der Wesenheit angesehen wird.
So schizophren wie das auch klingt, stehen alle drei für sich selbst und sind doch eins. Und somit ist nur Gott ein Gott, der Sohn ist der Sohn und in meinen AUgen somit menschlich und deswegen nicht in der Lage Halbgötter zu schaffen ;)


_________________________
Fernweh deluxe
[buttrock] Männer in Anzügen braucht die Welt [buttrock]



Spitzenmitglied



offline
Fried Chicken:
Richtig: OHNE Trennung der Wesenheit.
Vater, Sohn und Heiliger Geist sind also EINES Wesens - nämlich des göttlichen. Wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen....so heißt es doch irgendwo im großen Glaubensbekenntnis, oder ?
Von daher, wenn man nach der kirchlichen Lehre geht, war Jesus definitiv göttlich und wenn er mit Maria Magdalena Kinder gehabt hätte, wären das Halbgötter gewesen.
Es sei denn, Göttlichkeit vererbt sich rezessiv, dann wäre dieser Phänotyp erst im Wege des Generationensprungs in späteren Generationen aufgetreten.... [british] (Gruß von Mendel)



Mitglied



offline
@Rainbow: gleichzeitig steht da aber auch "ohne Vermengung der Personen". Somt steht dann wieder jeder für sich selbst :D

was ich aber absolut nicht kapieren will ist; wenn Gott ein göttliches Wesen ist, wie kann er denn dann einen menschen (oder Gott, das sei offengestellt) "zeugen". Das er erschaffen kann wissen wir ja, aber "zeugen"??

Nun ja ...


_________________________
Fernweh deluxe
[buttrock] Männer in Anzügen braucht die Welt [buttrock]



Spitzenmitglied



offline
Wie das genau funktioniert, weiß ich auch nicht; das war vor meiner Zeit.... :D

Ich denke, das soll ein Ausdruck sein, eine Umschreibung eben dafür, daß Jesus wirklich Gottes Wesen hat und nicht eine irdische Kreatur ist wie wir alle, die Tiere, Pflanzen etc.

Ja, die Trinitatislehre ist ziemlich kompliziert und die Priester, die ich schon mal in der Kirche höre, predigen nicht gern darüber, weil man wenig dazu sagen kann. Es ist eben ein Mysterium, das nach rein menschlichen Gesichtspunkten so nicht sein kann, aber für Gott ist ja nichts unmöglich.....

Ich selbst stelle mir das als Hilfe so vor, wie man ja unter Menschen auch so sagt, wenn zwei sich lieben, sind sie "ein Herz und eine Seele". Also, daß es da wirklich drei Personen gibt, die so in Liebe verbunden sind, daß sie wirklich eins sind.



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
FriedChicken hat geschrieben:
Und somit ist nur Gott ein Gott, der Sohn ist der Sohn und in meinen Augen somit menschlich und deswegen nicht in der Lage Halbgötter zu schaffen ;)

Wieder mal falsch! Die Dreifaltigkeit ist in Vater, Sohn und
Heiliger Geist aufzuteilen. Gott (allgemein, nicht Gott Vater)
selbst wird nicht als Teil der Dreifaltigkeit angesehen. Denn
zusammen (also in der Dreieinigkeit) sind sie also als Gott
auszumachen :)

Zu deinem Zeugungsparadox: Wer sagt denn, daß Gott Vater
Gottes Sohn gezeugt hat? Warum nicht erschaffen? Und falls
es doch stimmen sollte, wieso darf er nicht mal seinen Spaß
kriegen? [lol]

Und übrigens, es ist nicht wichtig, was du in deinen Augen
siehst. Der Blick der katholischen Kirche ist nämlich unan-
fechtbar! [tongue]

[edit] Mal schnell einen Wikilink reingebracht...



Mitglied



offline
Hi, alle,

was Ihr über die Trinität geschrieben habt, ist sehr interessant. Früher habe ich hier mit einem gehörlosen Juden über die Trinität heftig diskutiert. Die Juden, die Mohammedaner, die Zeugen Jehovas und einige christlichen Gruppen lehnen die Trinität rundweg ab. Daher habe ich damals versucht, die Trinität zu beschreiben:

Der Begriff "Trinität" bedeutet auf deutsch Dreieinigkeit oder Dreieinheit. Diese Dreieinigkeit bezieht sich auf Gott, den Vater, Gott, den Sohn und Gott, den Heiligen Geist. Obwohl die Bibel klar sagt, dass die Drei ein Gott sind, so sind Trinität, Dreieinigkeit, Dreieinheit selbst nicht in der Bibel zu finden. Die Erklärung für die Dreieinigkeit ist:

Das göttliche Wesen, welches einfach und unteilbar ist, wird in drei ewigen Personen offenbart: in dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Drei Personen, die voneinander unterschieden sind, stellen einen Gott dar. Gott der Sohn ist nicht identisch mit Gott dem Vater, nicht identisch mit dem Heiligen Geist. Doch sind diese drei göttliche Personen eins im göttlichen Wesen. Wir dürfen diese drei göttliche Personen nicht im Sinn

a) von drei voneinander getrennten Personen beschreiben, sonst wären sie ja drei Götter,
b) von drei verschiedenen Erscheinungsformen einer derselben Person beschreiben, sonst wäre z.B. Gott der Sohn identisch mit Gott dem Vater.

Die göttliche Person darf man nicht mit einer menschlichen Person gleichsetzen. Das Wort "Person" könnte irreführend sein, als gäbe es drei Einzelwesen innerhalb der Gottheit. Welches andere Wort könnten wir benutzen?

Einerseits haben drei göttliche Personen in ihrer Natur etwas gemeinsam, welches sie nicht trennt und welches sie eins im göttlichen Wesen macht. Demzufolge ist jede göttliche Person nicht ein eigener Gott. Was dieses göttliche Etwas ist, kann der menschliche Verstand nicht erfassen, weil es (göttliches Etwas) nicht in der Natur der Menschen vorhanden ist. Aus diesem Grund ist jeder Mensch eine eigene Persönlichkeit. Andererseits hat jede göttliche Person etwas, was sie von anderen göttlichen Personen unterscheidet. Dieses göttliche Etwas lässt sie nicht identisch mit jeder anderen göttlichen Person werden.

Einerseits offenbart Gott seine Einheit: "ich bin der Herr, und sonst keiner mehr" (Jes. 45, 5). Andererseits finden wir die "Mehrheit" Gottes im Genesis: "lasset uns Menschen machen..." (1. Mose 1, 26).

Viele Menschen haben Verständnisprobleme mit der Trinität, weil sie an die folgende mathematische Gleichung denken:

1 + 1 + 1 = 1

Diese Gleichung ist falsch. Aber man versteht die Dreieinigkeit etwas besser, wenn man folgende Gleichung betrachtet:

1 * 1 * 1 = 1 (* = Multiplikation)

Gott ist nicht drei und eins. Er ist drei in eins. Zahlenmäßig ist er zugleich singular und plural.

Die Dreieinigkeit ist ein Geheimnis, das schwer zu begreifen ist. Doch es gibt ein Ding aus dem Alltag, das dieses Geheimnis etwas erhellen und veranschaulichen kann: die Kuchengabel. Diese Kuchengabel hat einen Stiel und drei Zinken. Der Stiel stellt das göttliche Wesen dar, und die Zinken die drei Persönlichkeiten in der Gottheit.

Wasser ist ein anderes gutes Beispiel für Dreiheit in der Einheit, denn es behält im festen (= Eis), gasförmigen (= Dampf) und flüssigen Zustand dieselben chemischen Eigenschaften. Eis, Dampf und flüssiges Wasser sind Wasser, dennoch unterscheiden sie sich voneinander.

Das sind aber nur unvollkommene Beispiele. Wir stehen eben vor einem Geheimnis.

Dass die Trinität uns Verstandsschwierigkeiten bereitet, bedeutet nicht, dass sie falsch ist. Es gibt in der Wirklichkeit Dinge, die wir nicht begreifen können. Zum Beispiel ist das Licht sowohl eine Wellenerscheinung als auch ein Teilchenstrom (Doppelnatur des Lichtes). Beide Erscheinungen widersprechen sich, aber sie ergänzen sich, indem sie sich widersprechen. Sie sind, wie die Physik es ausdrückt, komplementär. Die Komplementarität ist ein Beweis dafür, dass hinter den wissenschaftlich erkannten Naturgesetzen ein unfaßbarer geheimnisvoller Hintergrund steht.



Spitzenmitglied



offline
Der Gebärdevokabel von "Gott" hat viel mit der Trinität zu tun.
Ist er nicht neutral genug, wo Juden, Zeugen Jehovas etc. nichts
damit zu tun haben?



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
bengie hat geschrieben:
Der Gebärdevokabel von "Gott" hat viel mit der Trinität zu tun.
Ist er nicht neutral genug, wo Juden, Zeugen Jehovas etc. nichts
damit zu tun haben?

Wieso müssen andere Religionen mitentscheiden, welche
Gebärde wir für Gott verwenden sollen? Sie dürfen doch
eigene Gebärden für dieses Wort verwenden...



Spitzenmitglied



offline
to Moondeaf:

Trinität? Ist die göttliche Trinität unbiblisch, unglaubwürdig und irrelevant?

Ich frage mich nur:

° Warum sollen wir an die Trinität Gottes glauben?
° Ist sie biblisch?
° Ist sie glaubwürdig?
° Läßt sie sich mit dem Verstand begreifen?
(schon da: Erklärung von Moondeaf)
° Ist sie für unser Leben relevant?
° In welcher Beziehung steht die Trinität zu den tiefsten psychologischen
Problemen eines jeden Menschen?

[roll]


°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Kommunikation ist Kommunikation



Spitzenmitglied



offline
Immortal King, ja klar, ich bin nicht christlich und darf so für Gott gebärden ;)



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Yo, dann meinst du halt nicht den christlichen Gott [lol] [tongue]



Mitglied



offline
@Emanze:

Wir müssen nicht an die Trinität glauben. Aber wenn wir die Trinität ablehnen, stellen wir automatisch auch die Gottheit Jesu in Frage. Mehrere Bibelversen bezeugen klar, dass Jesus nicht nur Mensch, sondern zugleich auch Gott ist.

Vor der Erschaffung des Universums existiert außerhalb von Gottes seit Ewigkeit nichts. Jedoch besitzt Gott immer die Kommunikationsfähigkeit. Wozu diese Kommunikationsfähigkeit, wenn es seit Ewigkeit nur eine göttliche Person gab? Außerdem besitzt Gott immer die Eigenschaft der Liebe. Ohne die Trinität wäre die Liebe sinnlos. Jesus erzählte von einer unbeschreiblichen Herrlichkeit, die er bei Gott hatte, bevor er auf die Erde kam und Mensch wurde.

Folglich würde Gott seine Komminikations- und Liebensfähigkeit auch ohne eine Schöpfung benutzen. Ein untrinitarischer Gott, wie z.B. Allah, dagegen benötigt zur Kommunikation ein geschaffenes Gegenüber. Damit wäre die Schöpfung aber eigentlich notwendig und müßte wie Gott zeitlich unbegrenzt sein.

Die Trinität bleibt der menschlichen Logik unzugänglich. Könnten wir das Geheimnis um das Wesen Gottes (besonders: personale Komplexität Gottes) entschleiern, wäre Gott nicht Gott.

Die Trinität ist für das christliche Glaubensleben relevant.

Was die tiefsten psychologischen Probleme betrifft, meinen wir Christen, dass der Versuch, ohne Gott zu leben, bestimmte Menschen in ein seelisches Vakuum mit allen bekannten psychologischen Problemen hineinschlittern läßt.

@bengie:

Deine Gebärde für Gott ist religionsneutral: die Faust mit einem ausgestreckten Zeigefinger nach oben. Auch die Zeugen Jehovas benutzen sie. Ich habe in letzter Zeit dreimal Besuch von Zeugen Jehovas bekommen: Eine Gebärdensprachdolmetscherin und eine schöne Frau. Sie sollten meinen Testosteronspiegel erhöhen, um mich besser beeinflussen zu können. Beim letzten Mal wurde das mir zu bunt, und ich habe sie abgewiesen.

Auch die Trinitarier (evangelische, katholische, orthodoxe und evangelikale Christen) benutzen manchmal Deine Gebärde, da die Trinität auch lehrt, dass drei göttliche Personen aber einen Gott darstellen.



Spitzenmitglied



offline
@MoonDeaf:
Sehr interessante Postings von Dir, und sehr gut und fundiert erklärt !
Gehe ich recht in der Annahme, daß Du Christ (oder Christin ?) bist ? Oder hast Du Dich damit nur genauso beschäftigt wie mit anderen Religionen - rein um Bescheid zu wissen ?

Gruß
Rainbow



Spitzenmitglied



offline
MoonDeaf, ja, die Gebärde mit einem ausgestreckten Zeige-
finger nach oben ist mir bekannt. Ich weiß nicht, wie ich Gott
unbewusst gebärde. Ich würde eher so gebärden mit dem 3-
Handform nach oben. Der Smiley, der ich beim Dialog mit IK
hinzugefügt habe, zeigt aber seinen Stinkefinger!



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
MoonDeaf hat geschrieben:
Eine Gebärdensprachdolmetscherin und eine schöne Frau. Sie sollten meinen Testosteronspiegel erhöhen, um mich besser beeinflussen zu können.

[lol]

Das wäre in der Tat ein überzeugenderes Argument gegenüber
anderen Religionen. Hier gelängen wir auch an das Problem des
Aufstiegs der Sekten: Sie locken mit sozialer Nähe, Anerkennung
und diversen Bedürfnisbefriedigungen. Das Christentum sollte -
im Interesse eines Mitgliederzuwachses und voller Kirchen - an
einem neuen, effektiveren Geschäftsplan arbeiten... ;)



Mitglied



offline
@Rainbow:

Ich bin ein überzeugter Christ evangelikaler Prägung wie zum Beispiel der bekannte ZDF-Mann Peter Hahne. Ich interessiere mich aber auch für die anderen Religionen, besonders den Islam und den Buddhismus. Meiner Meinung nach steht der Buddhismus dem Christentum aber näher als der Islam, weil sich die Themen Leid, Liebe, Mitgefühl in beiden finden.

Darüber hinaus bin ich ein begeisterter Anhänger der Wissenschaft. Astronomie, Physik und Biologie sind für mich großartige Wissenschaften. Religion und Wissenschaft müssen nicht unbedingt miteinander unvereinbar sein. Es ist oft nur eine Interpretationsfrage auf beiden Seiten.

@bengie:

auf das Smiley habe ich nicht genauer geachtet. Der Stinkfinger sollte religionsneutral sein ... [lol]

Sei froh, dass wir Christen auf die gebärdensprachliche Karikatur über Gott nicht so wie Muslime reagieren werden ... Deshalb betrachten die radikalen Muslime uns Christen wegen unserer Nächsten- und Feindesliebe als Weicheier.

@IK:

stimmt leider. Solche Manipulationstechniken und Beeinflussungsstrategien lehnte Jesus Christus ab. Gott sei Dank. Sonst wäre ich kein Christ. Denn solche menschenverachtende Methoden sind meinem Intellekt zuwider...

Ich würde den Großkirchen, die über leere Kirchen klagen, empfehlen, Dich als eine weitblickende und geschäftstüchtige Person zu ihrem Unternehmensberater zu machen. :D



Neuling



offline
Hallo, nur mal kurz was von mir:

Jesus und Maria Magdalena sollen sogar zwei Kinder gehabt haben, einen Sohn und eine Tochter.... Woher aber diese Belege stammen, das kann ich leider nicht sagen, da ich es nicht mehr weiss.

Was aber nun die Kirche betrifft: Leider ist hier immer wieder einiges unter den Teppich gekehrt worden. Ich denke da nur an die Priesterinnen, die es in der Anfangszeit der Kirche durchaus gegeben hat. Oder auch die Päpstin Johanna...

Luna



Spitzenmitglied



offline
Ich glaube nicht an Trinitäet, auch wenn ich ein überzeugter Christ ohne religiöse Richtung bin! Ich interessiere mich besonders für Judentum, wo keine Trinitäet gelehrt wurde. Ich glaube fest, dass Jesus GOTTES SOHN ist, es hat nicht mit Trinitäet zu tun -

http://bibelcenter.de/promo/buzzard01-vorwort.php -

http://bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat03

dort gibt es viele Artikel über Trinitäet! Der Verfasser ist nicht Zeuge Jehovas, sondern ein Christ! Für mich ist die Trinitäet eine zusätzliche Lehre, die im 4.Jhdt am Konzil entstanden ist!
Ich hatte einige Besprechungen mit den einige Christen aus Deutschland gehabt, sie glauben auch nicht an Trinitäet! Trotzdem glauben sie, dass Jesus für sie gestorben ist sowie ich!


Johannes 3:16



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Oh meine Güte, wer soll denn diese Unsinn erfunden haben [nerv] [nerv] Ich selbst glaube nicht, dass Jesus mit Maria Magdalena verheiratet waren [nerv] [nerv]



Spitzenmitglied



offline
Mein Lieblingskarikaturist Manfred Deix! :D

Nach dem Hollywood-Film ,Der Da Vinci Code - Sakrileg‘ redet alle Welt über
den ganz normalen Jesus, seine Frau Maria Magdalena und seine Tochter.

Bild


--
Wir sind die Mundfaulen. Na und? :D



Spitzenmitglied



offline
@Lukbo:
Ich bin jetzt gerade am überlegen, ob ich die Karikaturen gut finden soll oder nicht....
Käme drauf an zu wissen, wie der Zeichner eingestellt ist und was er demzufolge sagen will - ob er Jesus verhohenpiepeln will oder zeigen, wie lächerlich diese im "Da Vinci Code" entwickelte Theorie ist.....






offline
wer an die Jesus glaubt dass sie verheiratet sind, spinnt doch...so meine Meinung...



Neuling



offline
es gibt auch noch dicke Buch (Roman) : "Ein Mensch namens Jesus" von Gerald Messadié. (hat ca. 870 Seiten)
Ist schon interessant, teils schwierige Sätze drin. "Empfehlung!"

In diese Buch wird Jesus als normale Mensch dargestellt. Nicht GottesSohn



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich denke nicht, Dan Brown ist Schriftsteller und kam nur Idee im Buch zu schreiben, ob frage ich mich auf Bild-Museum gab welcher Stadt/Land den Museum einen Apostel-Männer ohne Frau zu sehen...was denken Sie?

Vielleicht denke ich, meinen Schulbildung ist schlecht...halt' egal dann zur Meinungen reden...


Bild Platin PS3: 13



Mitglied



offline
Das Buch "Sakrileg" ist nur freigefundene Geschichte, keine echte Geschichte. Der Schriftsteller schreibt die Geschichte so, wie er denkt.

Was daraus Jeus und Maria Magdalena geworden sind, können wir heute nicht sagen. Weil die schon lange her und mausetot waren.

Ich glaube, dass beim "Hochzeit" erst viel später gibt, als der Zeit von Jesus und Maria Magdalena lebte.

Also, das Buch "Sakrileg" ist frei erfundene Geschichte, das war's.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
gab es jesus überhaupt [roll]



Spitzenmitglied



offline
@Fler
Jap, den gab es. Das ist in der Wissenschaft auch gar nicht umstritten, weil mehrere (auch römische, also heidnische) Schriftsteller seine Existenz erwähnen und auch Details bestätigen (Kreuzigung etc.).

Fraglich ist nur, wer er war: Ein außergewöhnlicher Mensch oder Gottes Sohn.



Spitzenmitglied



offline
@rainbow: Nicht oder, sondern auch "UND"!!!
Er war ja ein aussergewöhnlicher Mensch UND Gottes Sohn!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
@Gummikuh:
Meine ich ja. Die Christen sagen, er war wahrer Mensch und wahrer Gott, und die Atheisten sagen, er war nur ein Mensch.
Aber die historische Existenz Jesu ist gesichert.



TeRRanigmA
TeRRanigmA
Benutzeravatar
offline
Mmh, warum glaubt ihr an gott, obwohl ihr ihn weder sehen, fühlen, hören, riechen noch anfassen.






offline
@König der Berge, du hast doch recht...



Spitzenmitglied



offline
Zu einer bekannten Schauspielerin sagte einmal ein junger Mann recht blasiert: "Also ich - und da kann man mir sagen, was man will - ich glaube nicht an Gott. Ich glaube nur an das, was man sehen kann !"
"Und ich", sagte die Dame, "leugne aus demselben Grund Ihren Verstand..."



Mitglied



offline
Hi, König der Berge,

das ist ein Denkfehler. Angenommen Du findest in der Wüste eine Digitalkamera. Aber ihr Besitzer bleibt verschollen, d.h. Du siehst, fühlst, hörst, riechst und fasst ihn nicht an. Behauptest Du nun, dass es ihn nicht gibt? Betrachte mal unser Auge. Anatomisch gesehen ist es viel komplizierter aufgabaut als die Digitalkamera. Wir wissen, dass die Digitalkamera in der Wüste nicht zufällig entstanden ist. Unser Auge sicher auch nicht. Also muss es einen Schöpfer, d.h. Gott geben. Man kann Gott zwar nicht sehen, aber anhand seiner Schöpfungswerke _erkennen_! Für den Beweis der Existenz bzw. Nichtexistenz Gottes reichen unsere Sinnesorgane nicht aus.



Neuling



offline
Absoluter Schwachsinn!!! [idiot]

Man soll die Bibel und die andere Neuoffenbarunge mit Herz lesen, aber nicht mit Verstand!!!
Jesus wohnt in unseren Herzen, aber niemals in unseren Gehirnen. Unser Leben kommt aus dem Herzen, niemals aus dem Gehirn, das nur zum Kontrolle da ist!!

Ihr sollt nach "Jakob Lorber" suchen.

Viel Glück beim Suchen! ;)


"Richtet nicht, auf dass Ihr nicht gerichtet werdet!", sagt Jesus zu uns.

Bild



Mitglied



offline
Ob sie beide verheiratet waren oder Geliebten zusammen waren?? Angeblich ja!!!



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Ob verheiratet oder nicht..es liegt so viele Jahren zurück,man kann es nicht mehr nachvollziehen..die Geschichte wurde mit Sicherheit von Einstellung der Menschen Jahr zu Jahr ändern(.z.b was früher tabu war ist heute offen,früher ein muss heute kann man)


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
Schon mal ein Film von Sakrileg gesehen? Tom Hanks Film Da Vinci? Da gab es solchen Thema wie die so glaubhaft geforscht hatten. Denn laut Bilder sollen dieser Rätsel gelöst haben wegen Jesus und diesen Maria Magdalena Frau und deren Nachkommenkindern. Interessant aber ob das wahr ist konnte keiner wissen. Sogar weiss ich auch von Relgionunterricht zwischen Katholisch und Evangelisch habe ich gelernt, dass die beiden anderen Meinung hatten.

Mal sagen die dass Jesus ein Jude war und dann als Christ mit 33 Jahre alt getauft wurde und behauptet dass Christen auch als Jude dazugehören. Anderseits gab noch nie in meiner Unterricht über solchen Heirat. Das kam später als ich aus der Schule kam. Nach und nach bemerkte ich solchen Film diesen Auffälligkeit. Bibelbildern usw...

Ob das stimmt konnten keiner wissen, alles was im Bibeln steht sind alle sehr ähnlich und verschieden aufgeschrieben. Soviele Bibeln? Ein Bibel gibt es nicht, sollte angeblich 2 Bibeln vChr. und nChr. geben, keine Ahnung ob das wahr ist. Übersetzungen waren auch durch verschollenden Bibeln schwer zu lösen und hat man so ungefähr übersetzt. Denk ich mir mal, es war so dass man geheim sein sollten bis man es gefunden hat??

siehe auch : http://de.wikipedia.org/wiki/The_Da_Vin ... 3_Sakrileg


Techno rulez



Neuling



offline
Eine lange Geschichte findet man so vieles statt, wie man über Jesus weißte.

Aber ein Film machen jede Leuten schockiert an. Aber das Gefühl hatte ich meine urspürchliche Glaube zu schwer erweigern. Ich kenne Jesus´s Geschichte ja, aber ich wüßte es mir selbst. Jesus hat Sarah ergeben, war sie hellhörig. Sie fragte Jesus zu, sagte Jesus "NEIN".




 Waren Jesus und Maria Magdalena verheiratet ....?





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de