GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 09:39:48





 FOrum für Grammatik für Gebärdensprache?


Mitglied



offline
Ich suche die Forum für Grammatik für Gebärdensprache. Ich brauche mehr Meinung ausstauschen und kann man gut lernen. Wo gibt es?



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich Forum für Grammatik für DGS suchen. Ich mehr Meinung brauchen und gut lernen. Wo?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
@ TW1,
ich bin erstaunt über deine Schreibweise.
Du schreibst sonst ein viel besseres Deutsch.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Admin & Double EM´12
Admin & Double EM´12
Benutzeravatar
offline
Bei der DGS gibt es keine saubere Schreibweise, meinte TW1 sicherlich ;)

Ich weiß echt nicht, was Diddl damit sagen will.
Sie schrieb ja "Grammatik für DGS", also nicht für die deutsche Sprache.



Spitzenmitglied



offline
Geschichte der deutschen (Laut-)sprache:
Fast vor 500 Jahre fand "Teutsche Grammatica" statt!
Vor einige Jahren gab es Reform....


Geschichte der Deutschen Gebärdensprache:
1880 Ende der Blütenzeit der (deutschen) Gebärdensprache!
Vor zig Jahren begann unsere Deutsche Gebärdensprache (DGS) wieder aufzublüten.
Deshalb dauert es noch lange (Hoffentlich nicht zu lange!) bis wir EINHEITLICHE Grammatik der Gebärdensprache haben!
@Pistensau: Du Witzbold! [lp]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Iyascia: 1880 Ende der Blütenzeit der (deutschen) Gebärdensprache!
Vor zig Jahren begann unsere Deutsche Gebärdensprache (DGS) wieder aufzublüten.


Die Gehörlosen-Kommunikation in Gebärden verschiedenster Art
(siehe die SsH-Sendungen / Gehörl. Videofilme / Dolmetscher / auf veranstaltungen / die Gehörlosen untereinander)
ist auf Deutsch -deutsche Wörter - deutsche Sätze mit Mund-Lippenbild (wenig bis viel)!
Gehörlose Eltern gebärden mit Mund-Lippenbild auf Deutsch zu seinen Kinder,
Gehörlose Kinder gebärden mit Mund-Lippenbild auf Deutsch in den Schulpausen.

Die "DGS" - das ist eine so genannte Deutsche Gebärdensprache - Gebärdenformen für deutsche Buchstaben
- deutsche Sätze -
ist ein Hamburger Gehörlosenschule-Gebärden-Dialekt
(von hörend Gehörl.-lehrer Prillwitz und seinen drei Hamburger gehörlose Einflüsterer)
die Erklärung und Beschreibung und Anleitung ist auf Deutsch.

Die Gehörlosen haben die korrekte deutsche Grammatik auf die Gehörlosen-Kommunikation umgestellt/ angepasst.

Der gehörlose Professor Haartolle bringt in ein paar Jahre den Gehörlosen-Gebärdenkorpus auf Deutsch heraus.
Darin sind alle Gehörlosen-Gebärdenzeichen aufgenommen.

Ursprung= Taubstummensprache = heute Gehörlosensprache.

Die hörende Dolmetscher /Kommu-Assis lernen die deutsche Gehörlosensprache mit der eigenen Grammatik
VON den Gehörlosen!

Berlin - Hamburg - Köln - Frankfurt - München - Stuttgart = verschiedene Gebärden (Dialekte) - sind mit Mund-Lippenbild immer gut zu verstehen! Ergänzend hilft Fingeralphabet weiter!
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Ronco: Nicht dass du so über mich wunderst. Als ich diddls Text gelesen habe, habe ich sofort an DGS-Grammatik gedacht und gleich losgetippt. Man sollte sich vorstellen, wenn hier oder woanders ein Forum voller DGS-Grammatik gäbe.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Mitglied



offline
TW1 hat geschrieben:
Ich Forum für Grammatik für DGS suchen. Ich mehr Meinung brauchen und gut lernen. Wo?

Ja du hast recht.

Ich wünsche alle FOrum mehr Meinung ausstauschen.

Beispiele: Ich kaufe ein Auto. ...ICH AUTO KAUF. Oder verschiedenen Probleme da...



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Das klappt aber nicht immer.
Als Gebärdensprache oder als Text - da ist schon ein Unterschied. Was man in Gebärdensprache gut versteht, versteht man als geschriebener Text manchmal überhaupt nicht. Da gibt es dann oft schnell Mißverständnisse.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
In Wirklichkeit versucht Diddl auf Deutsch zu schreiben und seine unvollkommene Kenntnis von Deutsch-Grammatik anzuwenden.

TW1 versucht bloss ihn zu spotten und seine Anfrage in die DGS zu uebersetzen mit Hilfe von Glossentranskription.

Dass ein Gebaerdender ab und zu deutsche Woerter beim Gebaerden mitspricht, heisst noch lange nicht, dass er eine gebaerdete Variante von Deutsch oder "Gebaerdendeutsch" benutzt. Dazu gehoeren weitere Merkmale der deutschen Sprache, die in einer Gebaerdenaeusserung erscheinen muessen. Z.B. das Wort "auf" und "für" sind der Bedeutung und Grammatik nach nicht identisch (= gleich) mit den Gebaerden AUF-MICH und FüR-DICH, ob wohl sie mitgesprochen werden. Die Woerter "auf" und "für" sind Praepositionen (= Verhaeltniswoerter), waehrend die Gebaerden AUF-MICH und FüR-DICH Verben sind. Sie bedeuten "ueber mich (schlecht) reden" und "fuer dich tun (was du eigentlich selbst tun solltest)", nicht "auf" und "fuer".


Hartmut



Zuletzt geändert von Hartmut am 29.11.2012, 23:57:14, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Hartmut: Dass ein Gebaerdender ab und zu deutsche Woerter beim Gebaerden mitspricht

Ab und zu - das ist falsch!
Die Gehörlosen untereinander "sprechen" meistens mit Mund-Lippenbild zusammen mit den Gebärden und Mimik,
es ist eine Mischung zum Verständlichmachen.
Das ist gehörlosesisch - eine Gehörlosensprache - wie sie nur die Gehörlosen gut können.

Die "eigene" Grammatik dieser Gehörlosensprache ist für die Hörenden gemacht, damit diese
im Dienst für die Gehörlosen (Gl-Dolmetscher/ Assis/ Sozialdienstler/ ... ) tätig sein können.

Die hörende Sprachespezialisten auf der Uni haben eine Notation (Hilfezeichen) für den Gl-sprachefluß erstellt,
nur so ist sie lehrbar und lernbar.
__

Userin Diddl hat vor, im Dienst für Gehörlosen tätig zu werden?, dann muss sie mehr als
die Gl-sprache lernen / studieren / einfühlen.

Zitat:
Ronco: Als Gebärdensprache oder als Text - da ist schon ein Unterschied.
Was man in Gebärdensprache gut versteht, versteht man als geschriebener Text manchmal überhaupt nicht.
Da gibt es dann oft schnell Mißverständnisse.

Absolut genau!
Zum Text (auf Papier schreiben) braucht es viele viele Wiederholungen und Erklärungshilfen und Festnageln
(so und nicht so) - aus Sicherheitsgründen!
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hartmut hat geschrieben:
Dass ein Gebaerdender ab und zu deutsche Woerter beim Gebaerden mitsprichtheisst noch lange nicht, dass er eine gebaerdete Variante von Deutsch oder "Gebaerdendeutsch" benutzt.


????? [roll]


Hartmut hat geschrieben:
das Wort "auf" und "für" sind der Bedeutung und Grammatik nach nicht identisch (= gleich) mit den Gebaerden AUF-MICH und FüR-DICH, ob wohl sie mitgesprochen werden


Natürlich ists nicht identisch, aber was hat das *lautlos* sprechen jetzt damit zu tun? [grazy]

Da Dialekte im dt. GS-Sprachraum gibt, [unhappy]
ists einfacher wenn man dazu *lautlos* spricht ...


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Ronco hat geschrieben:
@ TW1,
ich bin erstaunt über deine Schreibweise.
Du schreibst sonst ein viel besseres Deutsch.



ja , ich auch,,,


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Mitglied



offline
Ich meine, ich brauche auch Meinung ausstauschen.



Spitzenmitglied



offline
@snowcat,
was ist dein Punkt in deiner Replik? Ich vermute, du hast mein Punkt nicht erfasst.

Das lautlose Sprechen ist nicht der Punkt.

Es wird von einem Poster wiederholt gesagt, dass taube Gebaerdende in Deutschland eine Form von gebaerdetem Deutsch benutzen, wenn immer sie deutsche Woerter mitspricht. Ich sage nur, dass das nicht so ist. Manchmal ja, und manchmal nein. Es haengt ab von der Analysis einer Gebaerdenaeusserung mitsamt der mitgesprochenen Woerter. Und wenn manche ihre Gebaerdenaeusserung in Glossentranskription niederschreibt, muss man die abweichenden Bedeutungen der niedergelegten Woerter achten, die nicht standard im Deutschen sind. Ich nahm als Beispiel die zwei Woerter "auf" und "fuer". Ein DGS-Gebaerdender spricht das Wort "auf" mit der Gebaerde AUF-MICH(reden), aber er meint nicht, was das Wort auf Deutsch beinhaltet. Das gleiche auch mit dem Wort "fuer". Ich habe gar keine Wertstellung ueber das Mitsprechen geaeussert, auch nicht unterstellt.

Du bellst an einem falschen Baum!

@Diddl,
du moechtest Meinungen ueber DGS-Grammatik austauschen. Am besten faengst du mit einer Frage ueber DGS Grammatik an. Schiess mal los! Oder kann jemand mit einer Frage fuer ihn einspringen? Zum Beispiel kannst du die Frage in dieser Form stellen:

Frage: Ist der DGS-(Haupt-)Satz

DGS-1 ICH AUTO KAUF.

grammatiach in DGS? Muss das Verb immer am Ende im Haptsatz gebaerdet werden?

Beachte: Wenn man eine Gebaerdenaeuserung mit Deutsch-Glossen niederschreibt, muessen die Woerter in Grossbuchstaben sein, damit man genau weiss, ob es auf DGS oder Deutsch gesagt wird.


Hartmut



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Du bellst an einem falschen Baum!


Es ist nicht meine Schuld, wenn du mit deiner eigene Post nicht klar ausdrückst, worauf du hinauswillst.

Anstatt den Fehler bei dir zu suchen, schiebst du das anderen zu.

Es ist bzw war aus deinen Zeilen nicht zu entnehmen, dass du nicht das lautlose Sprechen meintest.

Nur das "Sprechen" (-und nicht: lautlos oder laut-) war hier bei dir zu lesen!


Zu deinem Punkt, wenn ich es richtig verstehe:
Es gibt GL die beide Sprachen vermischt, das kommt davon wenn man weder in Gebärdensprache noch
in Schriftsprache mächtig ist. Denen fehlt die Basissprache (=1. Sprache) - Kommt leider öfter vor!

übrigens:
Dein Deutsch in einem Leserbrief in der DGZ - Ausgabe ( April 2012 / Ausgabe Nr. 4 ) ist viel besser .... [shrug]


****~cat



Spitzenmitglied



offline
@ Hartmut,

in diesem Clip gebärden DGS-Studentinnen der Hochschule Magdeburg.

https://www.youtube.com/watch?v=HOL6NW7acGI

Ihr mitgesprochenes Deutsch steht deutlich im Gegensatz zu
deinen hier im Thread gemachten Äußerungen.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
HI Pyros, sie bilden Mundbilder, (deusche) aber es ist kein mitgesprochenes Deutsch. Mitgesprochenes Deutsch wäre der Grammatik der Deutsche LS folgend.
Das mein Hartmut nicht.
Viele Grüße
Karin



Spitzenmitglied



offline
Hi Karin,

das sind interessante Unterscheidungsmerkmale.
Vor allem, dass die Mundbilder von mehreren aufeinander folgenden deutschen Worten
(ggf. auch hörbar), noch lange kein Deutsch sind. [wink]


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Ja, aber genauso ist es! Denn die Wörter werden in einer anderen Reihenfolge als im Deutschen aneinandergereiht. (zusätzlich natürlich noch die anderen Elemente des DGS)
LG
Karin



Spitzenmitglied



offline
hi Karin,

tja, so gebärde ich eigentlich auch, selbst wenn es mit der
Grammatik dabei etwas happert.
Von anderer Seite war aber schon öfter zu lesen,
dass DGS nichts mit der deutschen Lautsprache zu tun hat.

Eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer und demnach
machen deutsche Wörter in der DGS diese noch lange nicht zu einem Ableger der
deutschen (Laut)-Sprache.
Oder?

Viele Grüße

Pyros



Spitzenmitglied



offline
Richtig!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Hartmut:
Ich vergass vorgestern noch etwas komplett:

Hartmut hat geschrieben:
Du bellst an einem falschen Baum!

Im Englischen heisst`s so : "Barking at the wrong tree"
Auf Deutsch passt besser: "auf dem Holzweg sein"

Andere Frage, Hartmut, schreibst du deine Texte auf Englisch,
und lässt das ein Programm übersetzen? [hm]

Und meintest du mit deinem Text die Unterscheidung zwischen DGS / LBG (ob man dazu spricht) ?


@all,
einfach das Subjekt - Objekt - Verb - Reihenfolge beachten

Dann weiß man meistens - ob man jetzt DGS oder LBG benutzt, ganz egal ob man dazu spricht oder nicht.
DGS (SOV-Regel) oder LBG (SVO-Regel)

Ein wenig mehr Erklärung dazu findet man hier:
http://www.daaflux.lu/aktivitaten/20050312_Kofo.pdf


****~cat



Mitglied



offline
Subjekt-Objekt-Verb-Reihenfolge

Beispiele: Ich habe ein Auto gekauft....................ICH AUTO KAUF

Aber.

Vergangenheit und Zukunft wie oben gleich?????

Beispiele: Nicole wird ein Buch lesen.......MARIA BUCH LES.
Patrick ging gestern Lebensittel einkaufen..... GESTERN PATRICK LEBENSMITTEL EINKAUF GEH.
Michaela wird nächste Woche ein Buch lesen..... WOCHE NÄCHSTE MICHAELA BUCH LES.

MUss das Verb immer am Ende?



Mitglied



offline
Ich brauche mehr Meinung ausstauschen. Kann man gut weiter lernen und üben.

Komisch Erklären

ICH MÖCHTE KAFFEE WO? ..... [bored] Ich meine, Wo kann ich Kaffee holen? Oder? Hm??



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Diddl hat geschrieben:
MUss das Verb immer am Ende?

Meistens ja!

Vergangenheit = SCHON
Zukunft = BALD

Ich habe ein Auto gekauft = ICH SCHON AUTO KAUF
Nicole wird ein Buch lesen = NICOLE BALD BUCH LES
Patrick ging gestern Lebensittel einkaufen = PATRICK GESTERN LEBENSMITTEL EINKAUF
Michaela wird nächste Woche ein Buch lesen = MICHAELA NÄCHSTE WOCHE BUCH LES

Wo kann ich Kaffee holen? = ICH KANN KAFFEE HOL WO?


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Spitzenmitglied



offline
Soviel ich weiss, wird Verb auf Plural benutzt, also nicht KAUF sondern KAUFEN!
Immer mit EN zum Schluss des Verbes hinzu!



Spitzenmitglied



offline
@dussy,
das Problem ist, wir benutzen leider keine Gebaerdenschrift. Es wird hier eine ungenaue Transkription (= Niederschreibung) der Gebaerden mit deutschen Woertern benutzt. Ob die Gebaerde von "etwas kaufen" mit KAUF oder KAUFEN niedergelegt wird, ist unwichtig. KAUFEN ist nicht immer plural. Das Wort ist einfach eine Nennform und hat in diesem Fall nicht mit Mehrzahl zu tun. Die Gebaerde wird einfach mit der Nennform KAUFEN niedergeschrieben. Andere Leute niederlegen die Gebaerde mit dem Stammform KAUF.

Ich stimme nicht mit denen ueberein, die sagen, dass Verbgebaerden immer am Ende des Satzes in DGS gebaerdet werden. Sie koennen auch gut nach dem Subjekt (inmitten des Satzes) gebaerdet werden. Zum Beispiel der DGS Satz "ICH KAUFEN AUTO" ist genauso gut und auch gebraucht wie in "ICH AUTO KAUFEN".


Hartmut



Mitglied



offline
Schade dass es nicht Forum gibt. :-( Ich brauche mehr Meinung ausstauchen.




 FOrum für Grammatik für Gebärdensprache?





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de