GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 22:05:58





 Umfrage Lautsprache, Gebärdensprache und/oder Schriftsprache


Neuling



offline
Hallo allerseits,

ich bin Studentin aus Bochum und schreibe meine Abschlussarbeit über Lautsprache, Gebärdensprache und Schriftsprache in der Gehörlosenpädagogik. Also einfach gesagt möchte ich folgende Fragen darin beantworten:
- Welche Sprache ist für Gehörlose die wichtigste?
- Brauchen Gehörlose Lautsprache überhaupt? Geht es nicht auch ohne?
- Können Schreiben und Lesen vielleicht die Lautsprache ersetzen?
- Wie sieht "der ideale" Unterricht oder "die ideale" Erziehung Gehörloser aus? Welche Sprache zuerst? welche Sprache danach? usw.

Dies möchte ich in meiner Arbeit versuchen zu beantworten. Ich habe dazu einen Fragebogen entworfen und würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele der gehörlosen Mitglieder hier im Forum diesen beantworten. Der Link lautet:

http://onlineforschung.org/gehrlose

Ich würde mich auch freuen, wenn ihr mir eure Anmerkungen und Kritik schreibt an bernadette.bideau@rub.de. Ich bin hörend und beherrsche leider keine DGS, lese aber momentan alles über das Thema, was ich finden kann.

Über eure Hilfe würde ich mich wirklich sehr freuen. Gerne könnt ihr mir eure Gedanken auch hier über das Forum schreiben.

Viele Grüße
Bernadette



Zuletzt geändert von Leandra am 19.03.2009, 09:19:10, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
Hab gemacht [wink]

Finde solche Umfragen echt super!



Neuling



offline
Wow, ein paar Antworten hab ich schon....toll!
Ich weiß, dass der Fragebogen nicht ganz einfach ist. Aber für mich sind die Antworten am wichtigsten, wo ein paar eigene Gedanken geschrieben weden. Ich möchte nicht einfach eine Statistik herausbekommen, sondern auch ein paar Meinungen, Vorschläge...
Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir.

Viele Grüße
Bernadette



Neuling



offline
interessante Fragen [roll]
Habe alle Fragen geantwortet [wink]



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Leandra,
wie ich im Internet gesehen habe, warst Du ja bislang recht fleißig. Bereits 15 Veröffentlichungen sind von Dir erhältlich.
Nimm mir die Frage nicht übel: dient die Umfrage tatsächlich der uneigennützigen Forschung oder doch mehr beiläufig kommerziellen Zwecken?


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Neuling



offline
Hallo Ronco,

stimmt, meine bisherigen Hausarbeiten an der Uni habe ich bei Grin.com veröffentlicht. Wieso sollen sie bei mir verstauben, wenn ich doch noch was damit anfangen kann bzw. sie noch zu etwas nutze sind?
Genauso wie die Abschlussarbeit, um die es hier geht, sind die Hausarbeiten aber Pflichtleistungen, die ich erbringen muss. Nichts anderes. Die Mühe und Zeit, die in solchen Arbeiten steckt, macht man bestimmt nicht für ein paar Cents, sondern ich in meinem Fall einfach weil ich muss. Um einen Abschluss zu bekommen.
Ob ich die Abschlussarbeit veröffentlichen werde, da hab ich noch nicht drüber nachgedacht. Momentan bin ich unter Zeitdruck, hab noch ca. 2 Monate bis zur Abgabe und viel zu lesen und zu schreiben.
Der Zweck dieser Arbeit ist jedenfalls nicht, damit Geld zu verdienen, sondern eine Untersuchung über Gehörlosenpädagogik im Rahmen einer Abschlussprüfung zu machen, die nun mal Pflicht ist [smile]

Viele Grüße
Bernadette



Neuling



offline
so habe denn fragen bogen ausgefuhlt und hoffe doch mal das es zu nutzen war


[evil-angry] wo ein polo ist da ist auch eine andy drin [evil-angry]



Mitglied



offline
Hab schon gemacht. Zum Schluß war nie einfach, sonst alles ok.


______________________
Bild von Hallo



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Gerade eben habe ich alle Fragen beantwortet.



Neuling



offline
Super, 70 ausgefüllte Bögen schon.
Es können natürlich nie genug sein, aber das ist schon nicht schlecht und mehr als erwartet [lach]
Danke für eure Unterstützung. Bin gespannt auf das Ergebnis!



Spitzenmitglied



offline
Gestern schon erledigt ;)


°°°Surdus neve mutus sum°°°



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ebenfalls gerade erledigt. Hätte noch viel mehr beitragen können in den Textfeldern.
Lies es gut durch, Leandra. Ich hoffe, meine Meinungen dort einleuchtend dargelegt zu haben.
[wink]

Wäre schön, wenn wir auch das Ergebnis zu lesen bekommen.

Die meisten, die hier an Umfragen interessiert sind, verschwinden hinterher einfach wieder und tauchen nie wieder auf im GL-C@fe. Das finde ich schade.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Mitglied



offline
@Ronco

Oder als Schwarzleser/in

@Topic

Erledigt, aber in einigen Punkten bin ich etwas schreibfaul, aber ich denke das reicht schon...



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ach ja, Leandra,

Oliver Sacks schrieb einmal etwas sehr Treffendes in seinem Buch "Stumme Stimmen", was die Lautsprache Gehörloser betrifft.
Vergleiche es einmal mit jemanden, der ein Lied singt, aber nur den Text kennt, nicht aber die Melodie. Er wird demnach das Lied völlig falsch singen, da er es nie gehört hat.

Oder eben auch bei einem Wort in einer unbekannten Sprache. Man wird es vollkommen falsch artikulieren.

Genauso ist es auch in Bezug der Aussprache der Gehörlosen. Da helfen auch alle gutgemeinte oralistische Bemühungen der hörenden 'Experten' (Pädagogen, Ärzte) nichts.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://hewritesilent.wordpress.com/2011 ... omment-210
Zitat:
Gehörlosenuntertitel? Gibt es vielleicht auch Schwerhörigenuntertitel?
Und was ist mit „Ausländeruntertitel“, die gerade deutsch lernen?
Oder Guthörende die Untertitel profitieren können
(Guthörende-Untertitel oder wie nennt man das eigentlich)?
Schöne Wortspiele haben wir zur Zeit.
Bild:
Gehörlosenuntertitel
erstellt von BFF-Barrierefreie Filme GmbH Wien

Das ist ein Zeichen an Hörende, es gibt Menschen, die NICHT hören können.
Die „Hören-müssen-Barriere“ muss durch „Schrift-Text-Lesen-Verstehen“ ergänzt werden.

Die Bezeichnung „Gehörlosenuntertitel“ ist absolut RICHTIG!

Das ist NICHT falsch!

Die Hörenden sehen da genau, die Gehörlosen, die ja nicht hören können, gucken auch Fernsehen /Filme,
bekommen den Ton zum Sehen-Lesen-Verstehen geschrieben.
Darum heisst es zielgenau richtig „Gehörlosenuntertitel“, von Anfang an.

Die Gehörlosenuntertitel-Sätze sind leichtsprachlich auf die Gehörlosen angepasst.
Die leichtere Sprache wird von allen sehr gut verstanden, und ist angenehmer und das ist gut so.

Für die Guthörenden, das sind die Hörenden, für die sind die Gehörlosenuntertitel NICHT gedacht.
Es gibt viele Hörende, gut bis sehr gut hörend,
die keinen Ton hören wollen / von kein bla-bla / drumrumSätze / Geräusche Zeug berieselt wollen
für sie sind die Gehörlosenuntertitel eine Wohltat.

Die Gehörlosenuntertitel sind großer ein Segen!
Mit Sehen statt Hören – dank Bay. Rundfunk mit Enzio Cramon - hat es angefangen.

Es geht genau nur um die Gehörlosen, das ist der Ursprung,
die Mutter alles Sehen-Lesen-Schreiben-Verstehen!

„Gehörlosenuntertitel“ ... das muss in den DUDEN!
-



Spitzenmitglied



offline
"Taubstummenuntertitel" ghört auch dazu! [british]
Ich bin nicht gehörlos, sondern taubdumm! Muhahaha!
Die deutsche Taubstummenoberlehrerinnen, die nicht mehr in der Taubstummenanstalt arbeiten, könnten
ihren Pensionen aufbessern als Untertitlerinnen nebenbei verdienen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Iyass: Die deutsche Taubstummenoberlehrerinnen,
die nicht mehr in der Taubstummenanstalt arbeiten,
könnten ihren Pensionen aufbessern als Untertitlerinnen nebenbei verdienen!

Mit ihrer Besoldung für die aufopferungsvolle Tätigkeit für gehörlose Schüler und für dich Iyass
sind sie finanziell sehr gut ausgestattet.

Für die Taubstummen-/ Gehörlosenuntertitel nebenbei arbeiten - das dürfen sie nicht machen.
Das müssen ausschliesslich die Gehörlosen / oder Du nebenbei machen - damit sie /du schrift-sprachlich fit bleiben.

Mit ihrer üppigen Pension tun sie, die ehem. TbstoLinnen, sich schwer sie auszugeben.
-



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Für die Taubstummen-/ Gehörlosenuntertitel nebenbei arbeiten - das dürfen sie nicht machen.
Das müssen ausschliesslich die Gehörlosen / oder Du nebenbei machen - damit sie /du schrift-sprachlich fit bleiben.


@yak, [ily] Volltreffen!!!




 Umfrage Lautsprache, Gebärdensprache und/oder Schriftsprache





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de