GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 21.10.2018, 16:19:20





 Wer kennt ihr Gebärdenschrift??


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[baff]

Es ist natürlich nicht sinnvoll, die Dinge z.B. Buch über Gebärdenschrift zu
verkaufen .. das kann der Gefahr bringen, dass wir ganz anders gebärden .. [roll]


||[ OLD: LitauischGirl » NEW: Litty ]||



Borussia
Borussia



offline
@PinkLiti [tongue]

hat du recht was du geschrieben hat


DEAF ON STAR TOUR
like auf url wenn ihr interesse hab meld euch



Neuling



offline
@LitauischGirl

keine Angst, dass im Buch was anderes steht, als du gebärdest. Du kannst mit dem Buch lernen, so zu schreiben, wie Du gebärdest. Wenn ich MAMA schreibe, weißt Du nicht, ob ich mit der Faust oder dem Zeigefinger an der Wange gebärde. Wenn ich es in Gebärdenschrift schreibe, weißt Du es genau.

Ich habe einen Schnupperkurs gemacht. Lesen geht schnell, weil man die aufgeschriebenen Gebärden erkennt. Schreiben ist anstrengend, uff, aber es gibt dafür auch Computerprogramme. Ich weiß nicht, ob GS in Zukunft wichtig wird, denn visuelle Übertragung (Videoclips oder Webcam) wird immer einfacher.

Hier wird manchmal gefragt: Wie gebärdet man ein bestimmtes Wort. Es ist sooo schwierig, das aufzuschreiben und richtig zu verstehen. Mit GS wäre das kein Problem.

Aber wie gesagt: Ich kann's auch nicht schreiben. Vielleicht lerne ich es mal, ich habe gerade das Lehrbuch geschenkt bekommen...

Minou



Neuling
Benutzeravatar
offline
Hallo!

Wusste gar nicht das es eine eigene Gebärdenschrift gibt. *schäm*
In welchen Ländern wird das angewendet beziehungsweise wo wird das genutzt?

Lg



Neuling



offline
Beim googeln stieß ich neulich auf Gebärdenschrift:

Bild

Könnte mir jemand erklären, wozu man diese Gebärdenschrift braucht? Steh da momentan echt auf dem Schlauch.

[dankew] schon mal im Voraus [wink]


___________________________

Wer zuletzt lacht, lacht alleine :)



Spitzenmitglied



offline
Es gibt bereits ein Thread darueber:

http://www.gl-cafe.de/viewtopic.php?t=198

Was oben abgebildet ist, ist Sutton Sign Writing, das vom Lehrer Woerthmann in der Schule fuer taube Kinder in Osnabrueck beim Unterrricht verwendet wird. Nur in einer anderen Schule wird die gleiche Schrift verwendet und zwar in Nicaragua. Dort schreiben Schueler ihre Gebaerdengeschichten und -poesie auf dem Papier.

Es gibt ungefaehr ein halbes Dutzend verschiedene Schriftsysteme fuer Gebaerden, die hauptsaechlich von Linguisten fuer Transkription von Gebaerdentexten benutzt werden. Ich habe mein eigenes System, das gewoehnliche Buchstaben und Ziffern benutzt. Meines heisst SignLettering.


Hartmut



Neuling



offline
Danke, Hartmut! :)

Wenn ich es richtig verstehe, dient die Gebärdenschrift dazu, sich im Internet über Gebärden auszutauschen und sie per Gebärdenschrift darzustellen. Also wenn man sich über eine bestimmte Gebärde unsicher ist, kann man im Inet jemanden fragen, wie er es gebärdet und derjenige stellt die Gebärde dann in Gebärdenschrift dar.
Stimmt das so?

Wer hat die Gebärdenschrift eigentlich entwickelt? Kommt sie von GLs oder von HD?


___________________________

Wer zuletzt lacht, lacht alleine :)



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@hi, zöpfchen,

Diese Gebärdenschrift wurde entwickelt um die Gebärdensprache auch auf Papier festzuhalten können. Ich finde wenn man sich damit auseinandersetzt könnte es durchaus zutreffen, allerdings ist es etwas komplizierter.
Es hat aber nicht nur mit dem Internet zu tun, da gilt es auch.

Zu deiner letzten Absatz.
Zitat:
Valerie Sutton ist die Erfinderin der GebärdenSchrift.

Quelle: www.gebaerdenschrift.de
(Absatz in Wikipedia)

Weiss nich ob die Erfinderin gehörlos ist.
Über die Person: http://www.valeriesutton.org/

deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied



offline
Valerie Sutton, die Erfinderin von SignWriting, ist hoerend. Sie war erst eine Ballettaenzerin an der koeniglichen Ballett von Daenemark. Ich traf mit ihr mehrmals zusammen. Sie erzaehlte, dass sie das Notationsystem fuer das Tanzen im Ballett entwickelt hatte. Es gibt keine historische Niederschrift, wie man damals tanzte, wohl eine fuer Musik, wie man damals musizierte. So entwickelte sie ein systematisches System fuers Niederschreiben von Bewegungen des ganzen Koerpers. Dann wurde sie von einem daenischen Anthropologen gebeten, eine solche fuer die GS eines einzigen tauben Bewohners einer Insel im Suedpazifik und deren Bewohner fuer die linguistische und anthropologische Analysis zu entwickeln. Ihr System fuer die GS ist eine Weiterentwicklung des damaligen Systems fuer Ballett-Tanzbewegungen. Sie wohnt jetzt in Kalifornien und kann gut ASL gebaerden.

Ein anderer, ein Israelite namens Eshkohl-Weissmann, hat auch eine andere Notationsschrift fuer Tanz entwickelt. Sein System ist fuer ein Woerterbuch der Israelitischen GS benutzt worden.

Man braucht eine Extra-Software, um Gebaerden mit diesen Gebaerdenschriften im Internet austauschen zu koennen. Mein System SignLettering benutzt nur Buchstaben und Ziffern und Gebaerden koennen daher leichter und schneller auf dem Papier dargestellt werden und im Internet heruebergebracht werden.


Hartmut



Mitglied



offline
könnt ihr das denn lesen? .. ich habe es mir mal angesehen, doch ich finde es SEHR SCHWER ...



Spitzenmitglied



offline
@Maja: Gar nicht so schwer!
Am Anfang habe ich auch so geglaubt, daß sie nicht für mich sei!
Am bestens lernt man systematisch!
Grundlage befestigen!
Ich möchte in der Zukunft nicht wie die alten Taubstummen,
die immer noch nicht FA beherrschen können, sein!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
oh...ich war so lang hier das Thema Gebärdenschrift herstellen. Und ich habe nicht lang mehr hier gelesen. Jetzt schaue ich vorbei zufall und lese wieder... :D

Ich weiss nicht mehr,wie die Gebärdenschrift aussieht ! Es war die zeit vorbei :D


°°Wer richtig lesen kann,ist Klar im Vorteil!°°


""I like You, you dont know""






offline
ich kann Gebärdenschriften schreiben (malen)...

ich habe das in der Insitut für Gebärdensprache Hamburg gelernt, es sind ja nicht schwer zu lernen, aber es sind nur kaum zu benutzen...

ich weiß es auch nicht ob das Lernen sinnvoll sind...



Neuling
Benutzeravatar
offline
hallo!

Es gibt die GebärdenSchrift und dann noch die HamNoSys (Hamburger Notationssystem). Es sind zwei komplett andere Schriften.

Ich habe mir beide angesehen.
Die GebärdenSchrift fand ich logisch, aber die Schrift aus Hamburg scheint mir auf den ersten Blick sehr verwirrend.

Was meint ihr?
http://www.gebaerdenschrift.de/
http://cms.sign-lang.uni-hamburg.de/Sei ... orm/H5.htm

Viele Grüße und Frohe Ostern!



Spitzenmitglied



offline
Es gibt andere Gebaerdenschriften. Ich habe auch ein eigenes Gebaerdenschriftsystem entwickelt. Zutage kenne ich neun verschiedene Schriftsysteme neben Glossentranskription.

Wenn man eine Gebaerdenschrift beherrscht, gewinnt unendlich mehr Vorteile. Das Lernen einer Schrift als Erwachsener und sie dann gut zu beherrschen ist gewoehnlich schwer.

Die Idee einer Gebaerdenschrift ist nicht neu. Schon ungefaher um 1820 hatte der Francose Bebian eine solche Schrift entwickelt. Aber die politische Verhaeltnise und das Auftauchen von von Oralismus zwang Bebian Paris zu verlassen. So kam diese Schrift nicht zur Anwendung in der de l'Epee's Schule in Paris. Dann spaeter um circa 1850 Hatte ein George Hutton aus Schottland in Nova Scotaia/Kanada auch ein aehnliches Schreibsystem entwickelt fuer die tauben Kinder in Halifax/Nova Scotia. Was weiter daraus geworden ist, ist leider unbekannt. Wohl war der Widerstand gegen den allgemeinen Gebrauch von Gebaerdenschrift zu gross. Ein allgemeiner Gebrauch der Gebaerdenschrift wuerde den Widerstand gegen die Gebaerdensprache schwaecher machein, da die Oralisten damals die Gebaerdensprache als primitive Non-Sprache hinstellen mochten.

Haetten sich die Bebian's Schrift durchgesetzt, dann haetten die Franzosen eine GS-Literatur von fast 200 Jahren gehabt und in Nova Scotia 150 Jahren.

Jatzt in Nicaragua lernen die Schueler in einer die Schrift, wie von Sutteon entwickelt (die gleiche in Osnabrueck vom Lehrer Woehrmann), schon von klein auf, Sie schreiben ihre Geschichten und Poesie in dieser Schrift.


Hartmut



Neuling
Benutzeravatar
offline
hallo hartmut!

welches ist denn deine schrift?
interessieren würde mich sie schon, doch bisher konnte ich sie im netz nicht finden.
kannst du mir da weiterhelfen?

viele grüße



Neuling



offline
Also ich bin ein Fan der GebärdenSchrift.
Schon als ich vor einigen Jahren DGS-Kurse besucht habe hatte ich Probleme mir die 'Vokabeln' zu merken, und nach den Kursen habe ich vieles wieder vergessen. Jetzt habe ich wieder angefangen meine Kenntnisse aufzufrischen.

Dabei helfen mir zum einen Das große Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache und die GebärdenSchrift. Das Wörterbuch brauche ich, um zu sehen wie eine Gebärde ausgeführt wird, dann schreibe ich mit Hilfe der GebärdenSchrift Karteikarten, die ich dann in kleinen Einheiten lernen kann - und die ich vor allem mitnehmen kann, was beim Wörterbuch, trotz Laptop, komplizierter ist.
Für mich, als hörende, ist es also eine Erleichterung zum Lernen der DGS.

Natürlich ist mir klar, dass ich dadurch nur 'Vokabeln' lernen kann, also das: wie führe ich eine Gebärde aus.
Einen DGS-Kurs-besuch oder die Kommunikation mit DGS-Kompetenten kann es nicht ersetzten, aber wie bei jeder Fremdsparache (und DGS ist eine Fremdsprache für mich) brauche ich einen gewissen Grundwortschatz und den kann ich mir mit Hilfe der GebärdenSchrift im Selbststudium erarbeiten.

LG eneri

PS: mich würde auch interessieren wie Hartmuts SignLettering funktioniert



Spitzenmitglied



offline
@eneri,
eine Kurzbeschreibung meines SignLettering habe ich dir per PN geschickt.


Hartmut




 Wer kennt ihr Gebärdenschrift??





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de