GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.05.2018, 16:48:46





 Skandal in Bayern - Aufruf zur Hilfe


Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:


Bayern ist nicht alleine, sondern auch anderen Bundesländern gehen auch sehr ähnlich. Unser Schulsystem ist vollständig heruntergewirtschaftet durch ziellose Bildungspolitik.

Hier in Deutschland kann man in letzter Zeit prima beobachten, was man eben nur groß Ja oder Nein schreiben kann: für oder gegen S21, für oder gegen Studiengebühren, für oder gegen Atomenergie, für oder gegen Griechenland-Krise, für oder gegen Inklusion usw...... Es fehlt einfach der Mut aller Parteien oder haben die keine Bildung mehr, wie man regiert! Wer stoppt endlich diese bildungspolitischen Geisterfahrer?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Bayern ist nicht alleine, sondern auch anderen Bundesländern gehen auch sehr ähnlich.
Unser Schulsystem ist vollständig heruntergewirtschaftet durch ziellose Bildungspolitik.
Wer stoppt endlich diese bildungspolitischen Geisterfahrer?

Kein Wunder! :-)
Stoppen - wer soll das machen?
Viele Köche – die Dr. / die Professoren - in den Pädagogischen Hochschulen wetteifern um das „Beste“
für die Schulen - Bildungspolitik.
Die Parteibuch-Bundesländer-Kultusminister polieren am eigenen Ansehen.

Um die Schüler geht es dabei gar nicht mehr.
________

@PetraSusanne:
bei Dir ist so schön „Friede, Freude und Eierkuchen“ in der idyllischen Gehörlosen-Welt. ;-)

Dein Lieblingszitat „Way of Live“ ist US-Ami – Ausdruck der abgehobenen reichen Typen –
den es supergut geht.

Die Realität bei den Gehörlosen im Dasein unter der hörenden Mehrheit
hat Userin Zigeunerin gut dargestellt.
- Mobbing - Mobbing um die besten Plätze am Futtertrog.

Auch Gehörlose sind im Mobbing auch Spitze – schau mal bei Hewritesilent-Blog herein!

Der User Martin hatte „Schlüsselerlebnis“ - böse Tauben gegen CI –
ihm blieb nicht anderes übrig – seine Kinder für die hörende Welt fit zu machen.

Die bösen Tauben gegen CI haben tiefe breite Gräben aufgerissen und CI-Konflikte befeuert.
Wer waren die Urheber?
Die Taubseinskultur-Fanatiker (sehr von USA beeinflusst) mit ihren hörenden Helfern,
- hohl sind die Aussagen „respektieren das CI“ – und „CI-OP ist Körperverletzung“
Das ist Mobbing pur in der GL-Welt.
-----
Die „Gehörlosen-Kultur“ – das ist – Nach dem Beruf unter Hörenden in den Feierabend / Freizeit
mit Gehörlosen zusammen kommen.
Dann holt die nüchterne Hd-Welt sie, die GL, wieder ein.
Das ist kein „Way of Live“ !

„Friede, Freude und Eierkuchen“
Eine wunderschöne Vision - träume weiter.
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Yakamoz
ich glaube die Phrase "Way of life" habe ich hier bislang nur einmal genutzt und das war in meinem Post heute morgen.
Aber stimmt, das ist US-amerikanisch. Sorry (und schon wieder ein englisches Wort) ich bin nun mal infiziert. Das kommt wohl von dem ständigen und sehr intensiven Umgang mit einem Ami ;)

"Friede, Freude, Eierkuchen" ist Gl-Kultur und unser Leben definitiv nicht.
Ich habe es jedenfalls in den vergangenen mehr als 40 Jahren noch nicht erlebt.
Mobbing ist heute normal....leider.
Gl untereinander, ebenso wie Hörende untereinander oder Hörende mobben Gl, Gl mobben Hörende (soll auch passieren), Frauen Männer usw.
Ich verurteile Mobbing aufs schärfste, aber ich weiß, es ist mittlerweile Teil dieser gesellschaftlichen Umgangsformen geworden.
Ich wünsche mir mein Leben als Gl auch manchmal anders, ich würde gerne und überall als das akzeptiert werden, was und wie ich bin....ohne Falschheit, Mitleid und was weiß ich noch.
Ich bin schon lange berufstätig und weiß sehr genau, dass man als Gl doppelt, nein dreifach besser sein muss als Hörende um überhaupt den Hauch einer Chance zu haben. Und dann ist das Risiko immer noch ganz schön groß, einen Tritt in den Hintern zu kriegen.
Und ich beglückwünsche jeden Vater und jede Mutter, der es schafft, das eigene Kind fit für diese Welt zu machen.
Nur - und hier wiederhole ich mich - ist nicht alles für jeden gut. Was bei dem einen gut funktioniert hat, kann bei dem anderen - aus welchen Gründen auch immer - gewaltig in die Hose gehen.
Wer pauschal urteilt und/oder nach einem pauschalen Rezept sucht, wird nie ein nur annähernd gutes Ergebnis erzielen können.


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Spitzenmitglied



offline
Petra Susanne hat geschrieben:
Ich bin schon lange berufstätig und weiß sehr genau, dass man als Gl doppelt,
nein dreifach besser sein muss als Hörende um überhaupt den Hauch einer Chance zu haben.
Und dann ist das Risiko immer noch ganz schön groß, einen Tritt in den Hintern zu kriegen.


Das kann ich aus der Sicht eines langjährigen Berufstätigen unter Hörenden, voll und ganz bestätigen!
Den Tritt in den Hintern habe ich zwar nicht direkt bemerkt, aber es ist sehr schwer,
sich gegen Mobbing zu wehren, wenn man vom Betriebsklatsch kaum etwas mitbekommt.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak: Im abnehmenden Ansehen der Politiker führt zu eine zunehmende Parteienverdrossenheit, das zeigt sich in Deutschland deutlich. Während der Putin bereits massiv an Ansehen verloren hat, durfte er weiter regieren, was er möchte und will. Oder Super Tuesday heute, während alle US-Politiker bekannterweise auf Spendengelder angewiesen ist, aber glaubwürdige US-Wahlprogramme: Fehlanzeige! Die US-Wähler sind genauso doof wie die Russen. Es geht einfach nur um Macht, nur die deutsche Spitzenpolitiker hören lieber auf Bürger, was sie für richtig oder falsch halten. Sind wir zu brav und vernünftig oder haben wir deutsche Bürger mehr Macht als die deutsche Spitzenpolitiker? Das kann´s schiefgehen.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Neuling



offline
Mein voriges Posting wurde teilweise nicht richtig verstanden.
Darum zur Ergänzung.
Ein bis zwei mal jährlich fahre ich meinen Sohn zur Kontrolle des CI
In das CIC Freiburg.
Dort sind immer viele andere Eltern mit ihren kleinen Kindern.
Es hat mich überrascht, das viele dieser Eltern im Gl-Cafe mitlesen.
Das Thema Inklusion wurde lebhaft besprochen.
Ich wollte die UserInnen des Gl-Cafe informieren, wie diese Eltern
das Thema sehen und wie sie zur Entscheidung für CI gekommen sind.
Es ist nicht alles meine persönliche Meinung.
Ich kenne die Gl-Kultur recht gut.
Meine Frau und ich sind fördernde Mitglieder im Gehörlosensportverein.
Wie ich schon bei meiner Vorstellung schrieb, verwenden wir in der
Kommunikation mit unserem Sohn auch Gebärdensprache.
(Bei Sport und Schwimmen trägt er kein CI.)
Wir wollen ihm alle Möglichkeiten offen halten, auch die Gl-Kultur.
Ich gebe anderen Eltern von CI-Kindern immer den Rat, Gebärdensprache
zu lernen und nicht nur darauf vertrauen, das ihr Kind mit CI gut in die
Lautsprache kommt.
Nicht alle Eltern tauber Kinder haben das Glück in Städten mit Gehörlosen-
Zentrum und guten Vereinen zu wohnen.
Viele solche Eltern wohnen in kleinen bis mittelgroßen Orten wo keine
oder nur sehr wenig Gehörlose leben.
In vielen Städten besteht die Gehörlosenkultur nur aus einem Verein
von 20 bis 50 Mitgliedern unterschiedlichen Alters,
Die treffen sich zwei bis viermal monatlich zum geselligen plaudern
und jährlich ein oder zwei gemeinsame Fahrten zu größeren Veranstaltungen.
Das ist so in Ordnung, aber für Eltern tauber Kinder nicht besonders überzeugend.
Diese Eltern hatten bisher nur zwei Möglichkeiten:
1.Ihre Kinder taub lassen und ab dem 6.Lebensjahr in weit entfernte Internate
geben.
2. CI-Operation und hoffen, das Kind wird dann an der örtlichen Regelschule
zurecht kommen.
Inklusion mit Dolmetscher an Regelschulen ist eine ganz neue Möglichkeit.
Ich glaube manche hörende Eltern würden das als Alternative zur CI-Operation
annehmen wenn da nicht das leidige Gerangel um die Kosten wäre.
So, jetzt verabschiede ich mich erst mal aus dem Forum.



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Ich glaube manche hörende Eltern würden das als Alternative zur CI-Operation
annehmen wenn da nicht das leidige Gerangel um die Kosten wäre.


Ich würde mich sehr freuen, wenn ich/wir den Eltern mit dem Kampf um Dolmetscher in der Regelschule eine Alternative bieten könnten. Das ist der schönste Satz, den ich seit langem gelesen habe.

Um das Gerangel kümmere ich mich schon - natürlich mit anderen politischen Mitstreitern! Wenn ich nur nicht noch angeriffen würde ... dafür. Das tut nämlich manchmal weh.

Karin



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... 42810.html
wurde auch kurz über Vanessa gezeigt dass sie es durch bekommen haben


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
Der Spiegel Online bringt heute einen Bericht zum deutschen Schulsystem.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,820475,00.html

Unter dem Titel "Deutschland, Land der Schulabsteiger",
ist unter anderem zu lesen:

Die Förderschule fördert nicht, sie ist eine Falle.

Am schlimmsten wirkt die sogenannte Förderschule, die früher Sonderschule hieß:
Wer als körperlich Behinderter oder Lernbehinderter dort hineingerät,
kommt nicht mehr raus, zeigt die Studie.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Und noch ein Artikel:
http://www.mittelbayerische.de/nachrich ... ht_an.html

Es tut sich was - langsam....
Karin



Spitzenmitglied



offline
Auch in NRW haben verstanden und planen dass allgemeinen Behinderten zur Regelschule gehen sollen, das finde ich toll wie da um Integration kämpfen. Ich hoffe so sehr dass man alle gleichrecht gehandelt wird. Weil,es stehen doch imm Sozialgesetzbuch und wir haben Landschaftsverband die uns alle fördern können, deswegen ist sowas aus Bayern total schwachsinn abzulehnen, alle Kinder egal behindert und nichtbehindert müssen integretiert zur Schule anerkannt werden. Es gibt sogar Gehbehinderten die gehen ganz normale in die Schule, also kämpfen lohnt sich.


Techno rulez



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
OT on

Das Arbeitsleben heute und früher - kam hier in diesem Thread auch kurz zu Sprache - deshalb:
Das Buch beschreibt das Berufsleben auf dem globalen Arbeitsmarkt -imho- ziemlich treffend
Und was noch vor 15, 20 Jahren anders war

Das Chamäleon Prinzip

OT off


****~cat



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://imageshack.us/f/38/47896240877302581579710.jpg/

omg gebärde beten und schule anders als ich.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
privat Helfen = privat Betüteln, das ist so ein Problem:
Zitat:
„Helfen“ hat folgende einschneidende, gefährliche Nebenwirkungen:

- ist Bevormundung
- schafft Abhängigkeiten
- nimmt dem Geholfenen das Selbstvertrauen
- nimmt ihm seine Selbständigkeit
- schafft Schuldgefühle
- lähmt den Geholfenen
- reitet ihn noch tiefer in die Hilfsbedürftigkeit

- macht dem Geholfenen manchmal schwere körperliche und seelische Schmerzen
- und schafft letztlich Verdruss und Hass auf den oder die „Helfer“

Die privaten Helfer - privaten Betütler erwarten Folgsamkeit, Dankbarkeit und Bewunderung und
werden dominant und auch frech.
____



Spitzenmitglied



offline
:-) wenn du zitierst, solltest du auch angeben woher das Zitat ist.
Ich habe es gefunden:
http://www.dasgelbeforum.de.org/mix_entry.php?id=251841



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
... das ist eine Bestätigung - die damals gesammelten Zitate aufgeschrieben -
Die Nebenwirkungen beim privaten Helfen waren nicht schwach.
Zum Glück ist es gut ausgegangen - und die Finger nicht verbrannt.
Es könnte auch schieflaufen - Betrug-Kreditfall / Firma-Freistellung-Ablösung.
Und dann - nachher die Ratgeberschriften warnen vor privat Helfertum.
Das Leben ist "lebensgefährlich". :-)
___



Spitzenmitglied



offline
Nur 12 Minuten nach Yaks "Helfer-Zitaten" hat Karin im Internet
die Quelle gefunden!
Das grenzt an übernatürliche Fähigkeiten!
Off Topic:
Das Thema "helfen" bzw ehrenamtliche Arbeit hat jetzt auch die
EU-Kommision entdeckt.
(Vor einigen Tagen zufällig im BR-Fernsehen mit UT)
Es soll in der EU verboten werden, das ein Mensch mehr als 48 Stunden
wöchentlich arbeitet.
Der Hammer: Jede Art ehrenamtliche Arbeit wird mit gezählt!
In Bayern ist viel Empörung über diese EU-Pläne.
Es würde das Aus für freiwillige Feuerwehren bedeuten.
Die sind in vielen bayerischen Gemeinden wichtig für die Sicherheit.
Wenn dieser EU-Irrsinn Gesetz wird, müssen ehrenamtliche
Vereins- und Verbandmitarbeiter aufpassen, das sie nicht "illegal" werden!



Spitzenmitglied



offline
Lieber Charly, ja ja jetzt hab ich auch noch übernatürliche Fähigkeiten ;-)

Nein, du das ist ganz einfach: kopiere den Text von Yak, setze das kopierte in die Suchzeile von Google, drücke auf suchen und schon wird dir der Link zum Zitat angezeigt.
Karin



Spitzenmitglied



offline
@Karin: So habe ich auch mit spezieller Suchmaschine nachgeforscht! Typisch yak(k)ult alles abgekupfert bzw. -kopiert!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Iyascia, Yak hat mit dem Wort Zitat und anderem Schriftbild deutlich
gemacht, das es nicht seine eigenen Zitate sind.
"Abkupfern" ist, wenn ein Schreiber Texte als seine eigenen ausgibt.
Er hat nur vergessen die Quelle "Gelbes Forum" anzugeben.
Aber der Schreiber im Gelben Forum ist auch nicht der "Erfinder"!
Bei Zitaten, die nur eine Meinung wiedergeben und keine schöpferische
Leistung darstellen, muß man nicht unbedingt eine Quelle angeben.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Kein Wunder - getroffene Hunde bellen - :-)

Man verschweigt / verdrängt gern die Nebenwirkungen des privat Helfen / Betüteln.

Von Eltern / Schule / religiös-triefende Personen stets mit Druck eingebleut - "Muss Helfen".
Damals als Bub - Schüler - junge Person - wie ahnungslos und naiv - von schlauen Personen (höhere Ausbildung) ausgenützt / mißbraucht.

Bis dann
die Aufklärung über das "Helfen" kam, die Schriften beschreiben die ungemütlichen Folgen ...

Dann ist man aufgewacht ... kopfkratz ... was habe man - privat - sich da eingehandelt:
viel hin und her
ein Rattenschwanz
ein Kreisverkehr
viel Aufwand und Zeit
ungewollt reingezogen
Staubwirbel, Ärger, Frust, Gefahren
...
Aus einer guten naiven Absicht - plötzlich eingebunden - ist das private Helfen eine große Last und Bürde.
Auf den privaten Helfer lastet dann eine Verantwortung.

Helfen ist ja schön - vorher aber nachdenken.
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Weitere Infos?
Ja, die gibt es, sind interessant ...
Die Inklusion - eine sehr teure Sache ...

schau ins HCIG-Forum -
Karin schreibt dort munter weiter.

http://hcig.de/index.php?option=com_kun ... mid=100007

http://www.inklusive-schule-bayern.de/u ... eldes_.pdf
Zitat:
Bayern hat aus bekannten Grünen kaum Spielraum im Haushalt.

Gesamtkosten Schule pro Kopf bei Kindern mit Förderbedarf Lernen-Sprache-Verhalten:
Pro-Kopf-Kosten bei Regelbeschulung: Pro-Kopf-Kosten bei Förderbeschulung:
Fehlender politischer Wille

Nicht nur dies, überall fehlt der Wille - alles auf den Staat als Problemlöser.

Karin könnte Privat-Inklusionsschule gründen - sie hat einen großen Mitarbeiterkreis.
Zitat:
Karin: ps: wenn man nichts macht, dann verändert sich auch nichts....

Niemand ist dagegen! Und die Politik / Staat freut sich auf Eigeninitiative. :-)
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
es gibt was neues, ein kleine erfolg da aber für 1 jahr: http://www.kestner.de/n/verschiedenes/p ... 120405.htm



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Solange sich die Bezirke weigern die Kosten zu übernehmen, mit der Ausrede, Dolmetscher würden Wissen vermitteln und nicht nur übermitteln, wird es nicht ohne Streit vor Gericht abgehen.

das ist totaler quatsch, das sagen die luschen nur um die kosten nicht übernehmen zu müssen.
ausserdem wissen die dolmis auch nicht alles [wink]

auch wenn es nur für ein jahr gilt, weiter vor gericht gehen das recht erkämpfen und es wird schon klappen.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Solange sich die Bezirke weigern die Kosten zu übernehmen,

Das ist immer so, die zuständigen Leute in den Amtsstuben wissen selbst nicht -
sie sichern sich erstmal ab mit Nichtstun, Ablehnung, Verzögerung etc.
Alles Neue müssen die obersten Stellen (die Räte bei den Ministerialen denken sich die § aus)
mit Anweisungen, Abläufe, Kontrolle etc. freigeben, und die Gerichte müssen sich bei Klagen klug machen.

Die Angst Fehler zu machen, ist hoher Stress bei den Amtsstuben-Schreibtischbesitzer,
daher kein "durchwinken oder locker fahrlässig das OK" .

Der vorerst "1-Jahr-Bescheid" kommt von ganz oben, ein Wink von MP Seehofer.
In diesem "1-Jahr - Verschnaufpause" muss eine wasserdichte Regelung herauskommen,
vielleicht für mindestens 6 gl Schüler für ein Gl-Gspr-Dolmi?

Das Steuerzahlergeld von 150 Millionen, eine Forderung von Sonderpädagogen,
mit passenden Professoren-Gutachten, muss umverteilt werden,
bei wem wird abgezwackt (=wer weniger bekommt)?
Das ist sehr viel Geld, die Politik sieht da "rot". :-)
Das sieht auch der "Rechenkünstler" im HCIG-Forum etwa so.
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
"Im Rahmen eines wissenschaftlich begleiteten Projektes..."

Habe ich richtig gelesen? Ein Mädchen trägt ein Hörgerät und das sollte wissenschaftlich begleitet werden? Wird lautsprachliche Förderung für alle irgendwann unwichtig?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wol ... -1.1337004


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Mitglied
Benutzeravatar
offline
TW1 hat geschrieben:
"Im Rahmen eines wissenschaftlich begleiteten Projektes..."

Habe ich richtig gelesen? Ein Mädchen trägt ein Hörgerät und das sollte wissenschaftlich begleitet werden? Wird lautsprachliche Förderung für alle irgendwann unwichtig?


lol logisch: jeder weiß, dass eine Sprache automatisch verwendet wird, damit es wissenschaftlich begleitetet werden kann. Warum dachtest du zuerst an "lautsprachliche Förderung", warum nicht Schriftsprache?



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@the_matrix: Habe ich hier was behauptet "zuerst lautsprachliche Förderung"?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
Sogar in NRW haben es geschafft, alle behinderten Menschen (auch GL) können endlich im Jahr 2013/14 locker ohne Ablehnung zur Regelschule besuchen und das als Pflicht dass alle Schule sowas anzunehmen wenn die Eltern ihr behinderten Kind/er zur Regelschule schicken wollen, Hilfsmitteln oder anderes bekommen die aufjedenfall Förderung vom Staat dazu. Also Bayern soll sich mal Augen aufmachen wie NRW sowas geschafft haben und das als sehr gute Inklusion überhaupt dahin zur Schule zu gehen wenn in Bayern nicht klappen sollte oder sturheit nicht wahrnehmen wollen. Lob an NRW.
Siehe hier auch :

http://www.schulministerium.nrw.de/BP/

http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Schulen/U ... onshelfer/


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
vengaboys hat geschrieben:
Sogar in NRW haben es geschafft, alle behinderten Menschen (auch GL)
können endlich im Jahr 2013/14 locker ohne Ablehnung zur Regelschule besuchen und das als
Pflicht dass alle Schule sowas anzunehmen wenn die Eltern ihr behinderten Kind/er zur
Regelschule schicken wollen, Hilfsmitteln oder anderes bekommen die aufjedenfall Förderung vom Staat dazu.
Siehe hier auch :

http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Schulen/U ... onshelfer/


@ vengaboys

vielleicht hättest du deine verlinkte Seite etwas genauer lesen sollen.

Dort steht u.a.:

"Aufwendungen für Integrationshelferinnen und Integrationshelfer für die individuelle
Betreuung einer Schülerin oder eines Schülers, durch die die Teilnahme am Unterricht
in der Allgemeinen Schule, der Förderschule oder der Schule für Kranke erst ermöglicht
wird, zählen weder zu den vom Land NRW noch zu den vom Schulträger aufzubringenden Schulkosten,
weil es diesen nicht als Pflichtaufgabe obliegt, den Schulbesuch durch Assistenzpersonal
erst zu ermöglichen
(vgl. § 92 Abs. 1 Satz 2 SchulG NRW)."


Pyros



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
also förderschule bleibt immer noch erhalten? ich kann gut verstehen wegen personal.



Spitzenmitglied



offline
Hi Pyros, natürlich ist es nicht deren Aufgabe, sondern die Eingliederungshilfe muss das zahlen!
LG
Karin



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Das Thema in Bayern: Die Schulträger lehnen die Aufwendungen für nicht Pflichtaufgaben ab.

Der Spiegel berichtet über einen ähnlichen Fall in Bayern
- Elterngeld für Zwillingseltern (=doppelt) -
und die Richter haben so (abgelehnt) und so (dafür) entschieden und
weil ganz neu Rechtsfall Revision beim Bu-sozialgericht zugelassen:
http://www.spiegel.de/karriere/berufsle ... 41810.html
Zitat:
Elterngeld vor Gericht Doppelerfolg für Zwillingseltern
Wenn Eltern nach einer Zwillingsgeburt zugleich eine berufliche Auszeit nehmen,
erhalten Mutter und Vater dann beide volles Elterngeld?
Diese knifflige Frage haben bayerische Richter klar beantwortet:
Geld gibt's für jedes Kind, auch bei Zwillingen - denn alles andere wäre ungerecht.

Gesetz = Leistungspflicht
Nicht Gesetz = das Gericht kann helfen - Neu - der Fall kommt an Instanzen-Barrieren - aufgeben/ weitermachen?
- Bei Gericht und auf hoher See - ist man in Gottes Hand -
Zitat:
Auf See weiß man nie, was auf einen zukommt und
vor Gericht ist es eben- so ,
weil jeder Richter nach seinem Wissen und Gewissen entscheidet.

Alle wollen vom Staat (Steuerzahlern) von Kosten-Aufwendungen befreit werden.
Das teure Rechtswesen muss prüfen und entscheiden.
Dtl hat 2,2 Billionen Schulden - muss Anleihen aufnehmen.
____



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
http://www.bild.de/regional/muenchen/pr ... .bild.html


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.sueddeutsche.de/bildung/klag ... kommentare
Kommentare vom 26.7.2012:
Aus Haching schreibt Eine kleine Rechnung
Zitat:
ob die Vorteile für das Mädchen, eine "normale" Schule zu besuchen,
die Kosten für die Allgemeinheit aufwiegen.
Der Staat kann ja kein Geld herbeizaubern, sondern nur anderswo holen.


Forscher schreibt
Zitat:
> ... wäre die Schülerin in einem Förderzentrum unterfordert.
Eine Herabsetzung
der vielen gehörlosen Kinder,
die Förderzentren besuchen, nebst deren Lehrer.

"unterfordert" - das ist heute eine Herabsetzung (=wie schlecht machen).
Damit ist doll sehr gut überzeugend argumentieren auf Kosten der
der vielen gehörlosen Kinder,
die Förderzentren besuchen,
nebst deren Lehrer.

Wie haben die vielen vielen vielen gehörlose und taube Schüler
mit der -Unterforderung- (Gl-Schulen - heute Förderschulen) das Leben gemeistert?

Yak hat eine "Unterforderung"-Gl-schule besucht. :-)

Manche Gehörlosen / taube Menschen haben eine "Hochforderung"-Schule (Gymn. / Uni) absolviert.
Diese dürfen ja sehr stolz sein! :-)
Nachteil ist die Über-/Verbildung z.B. sie fühlen sich als "Moralapostel" pudelwohl,
das lehrt - wie die Geschichte wie oft das eigene Leben -
selten genug ein guter Mensch.
_____



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@yak: sicher, aber diese Gl´s können viel einfacher haben - warum sollen sie dann sooo schwer haben? Gerade Umstellung von Realschule auf Kollegschule, und dann nochmals auf Uni ist sehr schwer, viel schwerer als für die hd Leute, die von Regelschule auf Uni wechseln!
Ich habe deshalb keine Kollegschule mehr besucht, weil ich Nasevoll von Gl-Schule hatte, ich war ständig untergefordert. Ich bin deshalb auf Arbeitsmarkt gegangen, weil ich Herausforderung gesucht habe und zwar sofort und nicht erst später!


Im Moment pennen 26 Mill. Leute, 28 Mill. essen, 13 Mill. verlieben sich und 29 Mill. sexeln! Aber nur 1 arme Sau liest vor Langeweile diese Message!



Spitzenmitglied



offline
@yak: Du nimmste Schulmilch! Ich yak-Bier!
Die Zeit ändert sich!
Wagnise für taube Schülerinnen in hörender Schule!
Wieviel hat damals die Landestaubstummenanstalt gekostet!
Bezirke verpulverten gerne viele Geld!
Nur bei Taubstummen schreien sie wie Geizhälse! [smash]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@jörgmarc,
du hast vollkommen richtig (in den Beruf und Geld verdienen - wie so viele es auch tun) gemacht!
Unterforderung - so ein Glücksfall - Reicht voll aus zum gut Dasein leben. :-)
Auch Hd haben's nicht leicht.

Die Uni-Absolventen - und sonst mit Weiter-Hochbildung ... was haben sie gemacht?
Z.B. Firmen in die Insolvenz getrieben etc.
In der Politik und Administration versagt etc.
Siehe die Krisen in der EU und Welt verursacht - niemals die GL-/ Förderschüler und Hd-Grundschüler!

@Iyascia,
Du sagst selbst "Wagnis".
Es geht gar nicht mehr um die gl Schülerin, sondern um ganz andere Interessen zu durchsetzen.

Iyascia, du hast alles erreicht ohne Schulbegleiter!!!
siehe Kommentar:
http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/ ... se100.html
Kommentar:
Zitat:
Rainer Ziegowski, Mittwoch, 25.Juli, 12:17 Uhr
1. Gehörlosendolmetscher
Die Forderung nach einem Gebärdendolmetscher ist absoluter Unsinn.
Die Kinder gehören auf eine Schule für Gehörlose, wo sie optimal gefördert und
auf ein völlig normales Leben vorbereitet werden.
Gehörlose können fast alle Berufe ergreifen,
sie können Auto fahren, sie haben, im Gegensatz zu früher,
als ich noch mit Gehörlosen in einem Betrieb gearbeitet habe,
hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten.
Sie können nur nicht hören, das ist alles.

Es hat Dir überhaupt nicht geschadet die GL-schule besucht zu haben!
Sonst hättest du dich mehr angestrengt wie viele andere GL und SH auch,
um Meister im Beruf oder Diplom-Psychologe oder Betriebsleiter oder Forscher zu werden.

Schulbegleiter für nur "Gehörlos-Behinderung" ist sowas wie ein "schön angenehm" Status.
Die einzigen(!) Gründe: die Nähe zum Elternwohnort und die Interessen der DGS-Personen.
Darum wird immer mit Lautstärke die GL-schulen/ Förderschulen samt deren Lehrer mies gemacht!

Iyascia - siehe dein Thema im Forum Gernsbacher Papier- die Foto-Gl-Gruppe.
Alles GL ohne Schulbegleiter - im Beruf geschafft -
dein gl Landesvb-papi Rudolf Gast ist dabei - alles kein Absturz in die Armut - keine Arbeitslosigkeit.
____

Iyascia, > Schulbegleiter ...
Jeder gl Schüler in den (heute) Förderschulen muss aber auch Schulbegleiter auf Dauer zur Seite gestellt bekommen!
Auf gleiche Augenhöhe mit den mit Spezialförderung betreute gl Schüler in den Hd-Schulen.
Und "Erwachsenenbegleiter" auf Dauer nach der GL-Schule für sichere Alltagsbewältigung der GL. :-)
Warum soll der gl Schüler es nicht mehr schwer haben, aber die gl Erwachsenen haben es weiter schwer.
Alles bezahlt von Bundes-/ Landes-Sozialhaushalt. :-)
Diese ...-Begleiter sorgen für ein sehr sicheres Dasein - alles läuft dann supergut. :-)
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Iyascia,
Teil zwo (2) Schulbegleiter - und ähnlich:
Die bay.Presse SZ hat berichtet:
der Mappus-Exminist-präsi hat ENBW von den Franzmänner zurückgekauft - mächtig stolz - doll Leistung,
die Wahrheit - sein "Schulbegleiter" Notheis der MorganStanley-Bankmann hat das alles für ihn (Mappus) gemacht.
Der Expolitiker war als Mi.-präs im Amt unterfordert, wollte ganz groß doll zeigen,
war aber genau total überfordert und machte teueren Rückkauf (=Fehler?).

BR3-Film gestern - Pfarrer Braun -der ruhig vorgehende kathol. Kirchenmann -
war im Ki-dienst unterfordert und freizeitet Kriminalistik.
Der Polizeimann - der war sehr überfordert - sein Begleiter der Pf. Braun half ihm.
Und und ...
Seine Exellenz Bischof Hammelrath ist nicht allein - sonst total überfordert -
hat seinen Monsignore Mühlich die ganze Zeit dabei - sein Begleiter der aufpasst Fehler zu vermeiden.

Also, lieber unterfordert sein als überfordert und dabei immer Fehler, Falsches machen! :-)

Der Romanheld Don Quijote macht nur Fehler - rennt gegen Windmühlen an,
weil er nicht auf seinen Begleiter Sancho Pancha zuhörte.
_____

Zum Mädel, die gl Eltern überfordert, die hd Helfer unterfordert und deshalb sehr sehr eifrig.
Das Gericht überfordert - Psychloge-Gutachten soll helfen.
Die hd Richterin kein Urteil geschrieben - da überfordert und leicht Fehler - soll die höhere Instanz machen.

Die gl Schüler auf den hd Schulen werden überfordert sein, weil die Meinung ist unterfordert sein in den Gl-/Förderschulen.
Das kann nicht gut gehen.

- unterfordert - das wird benutzt um etwas mies machen. :-)
- überfordert - das wird gern als Schutz vorgebracht. :-)
Immer passend zu allen Gelegenheiten. :-)
____



Zuletzt geändert von yakamoz am 01.08.2012, 09:43:41, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied
Benutzeravatar
offline
Was möchtest du damit sagen, Yak?


Im Moment pennen 26 Mill. Leute, 28 Mill. essen, 13 Mill. verlieben sich und 29 Mill. sexeln! Aber nur 1 arme Sau liest vor Langeweile diese Message!



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Don Quijote macht nur Fehler - rennt gegen Windmühlen an,
weil er nicht auf seinen Begleiter Sancho Pancha zuhörte.
[biglaugh]

yakcho yakcha könnte mein begleiter sein, den ich bin überzeugt das ich auf ihn zuhöre, nicht mehr gegen die windmühlen anzurennen.
einen esel kann ich dir besorgen, in meiner nähe gibt es so ne weide wo zwei esel den rasen mähen.
willst du ihn in schwarz oder in grau? [wink]



Spitzenmitglied



offline
@yak: Nicht blabla! Zukunft ist da! Vergangenheit ist eine Erinnerung! Ich bin für sowohl Förderzentren als auch für Regelschulen mit Dolmetschereinsätze! Dolmetscherinnen sollten angestellt werden, nicht auf Honorarbasis (echt Horrorpreis!) arbeiten! Fahrkosten solllten realer Kosten sein! Nicht mit 55 Mäuse pro Std! Gell! Was es kostet, ist es nicht unser Bier, sondern der Preis/die Superleistung für Inklusion mit Menschenwürdigkeit! Amen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Don Quijote,
yakcho yakcha war Begleiter "hoher Tierchen". :-)
Danke für das Eselangebot.
Die Weide hat yakcho seinen Nachfolger gern überlassen.
Das Gras ist trocken wie Heu geworden.
______
@Iyascia,
Zitat:
Ich bin für sowohl Förderzentren als auch für Regelschulen mit Dolmetschereinsätze!
Dolmetscherinnen sollten angestellt werden, nicht auf Honorarbasis (echt Horrorpreis!) arbeiten!
Fahrkosten solllten realer Kosten sein!
Nicht mit 55 Mäuse pro Std!
Gell! Was es kostet, ist es nicht unser Bier, sondern der Preis/die Superleistung
für Inklusion mit Menschenwürdigkeit!


Es ist sozusagen Neuland (die Zukunft meinst du) -
Die Vergangenheit hat deutlich gezeigt - du selbst bist der Beweis - ohne Begleiter
erfolgreich GL-schule und erfolgreich Beruf
und erfolgreich Weltbummler -
Heute geht es um Arbeitsbeschaffung für viele "studierte Sozialbegleiter".
Um diese Chancen werden die "inkludierten" GL gebracht.

Zitat:
Skandal in Bayern

Das ist es nicht.
Skandal ist wenn gl Mädel mehrfach behindert und auf Hilfe angewiesen ist und nicht bekommt, das ist nicht der Fall.
Siehe auch Diskussion im HCIG-Forum - dort geht es nicht mit dem Wort "Skandal".
Die "Prügelknaben" vom Bezirk haben keine Fehler gemacht! S. Vergleich in Güte!
Das ist der Unterschied zu hier. :-)
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Iyascia,
Zitat:
Dolmetscherinnen sollten angestellt werden

???
dazu erzählt "Jana" im hewritesilent-Blog ... sie liebt die freie Wahl und mag nicht den taubi Dauerklient.

Zitat:
Was es kostet, ist es nicht unser Bier, sondern der Preis/die Superleistung für Inklusion mit Menschenwürdigkeit!

???
Doch, es ist des Steuerzahlers-Bier. :-)
siehe aktuell im Hewritesilent-Blog - die sehr bequem und verwöhnten Gebärdensprachdolmis
(alle 10-15 min. oder jede halbe Stunde der Ersatzdolmi einspringt)
eine Friseuse hat 8 Std Füsse-Augen-Arme-Hände-Finger im Betrieb - ohne Ersatzfriseuse.
http://hewritesilent.wordpress.com/2012 ... /#comments

Zitat:
Superleistung für Inklusion

Das ist nicht neu - du, Iyascia bist von der GL-Schule bestens vorbereitet worden für den Beruf,
eine spitze Superinklusion - sonst wärst du ein Hilfsarbeiter.
Zitat:
Menschenwürdigkeit

Den Taubis das Sprechen stets beibringen ist ist menschenwürdig - Gebärden allein reichen nicht aus.
Menschenunwürdig - das ist der Kindermissbrauch im Internat und Kirche (bekannt aus den Medien).
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
vengaboys hat geschrieben:
Sogar in NRW haben es geschafft, alle behinderten Menschen (auch GL) können endlich im Jahr 2013/14 locker ohne Ablehnung zur Regelschule besuchen und das als Pflicht dass alle Schule sowas anzunehmen wenn die Eltern ihr behinderten Kind/er zur Regelschule schicken wollen, Hilfsmitteln oder anderes bekommen die aufjedenfall Förderung vom Staat dazu. Also Bayern soll sich mal Augen aufmachen wie NRW sowas geschafft haben und das als sehr gute Inklusion überhaupt dahin zur Schule zu gehen wenn in Bayern nicht klappen sollte oder sturheit nicht wahrnehmen wollen. Lob an NRW.
Siehe hier auch :

http://www.schulministerium.nrw.de/BP/

http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Schulen/U ... onshelfer/


Zum Nachdenken:

NRW und Bildung nur auf Platz 13 -> Grund: schlechte Betreeungsbedingungen, könnte ein Nachteil für behinderte Schüler sein...

Vergleich zu Bayern - Platz 4 Ergebnis: Bessere Schulqualität

http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... -1.2953290


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Neue Meldung aus dem TS:
Hilfestellungen für die Inklusion
http://www.taubenschlag.de/meldung/7750


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Speedmaus,
das war längs überfällig, die "Betriebsanleitung" ...
Zitat:
Hilfestellungen für die Inklusion

die Gl-Bildungsfunktionäre vom Dt Gl Bund - aus SsH, berichtete eine DGB-Frau:
die "hilflosen-ratlosen" Schulleiterinnen baten sie um Hilfe ...
wie sie die Gl-Schulkinder in der hd Schule Bildung vermitteln - und Umgang können?
Der Verlag bei Kassel hat wieder Hilfestellung, eine dreiteilige-Schrift herausgegeben.
Wieder und wieder sind es die Hörenden - die sich dem Projekt Inklusion zu Herzen nehmen und umsetzen
(müssen es ja auch!).
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Besser als gar nix, wenn man die Hilfe früher oder später holt! [wink]


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Besser als gar nix, wenn man die Hilfe früher oder später holt!

Ein bekannt verlegen Spruch.
"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!"
D.h. es wird nicht mehr sein wie vorher.
Gehörlose-Kinder Regelschule-Inklusion - der Verlag bei Kassel und Gl-Elternverband sind
die Ansprechstellen (Hotlines).
Man will GL-Kinder sehr stark fit für die Hörende-Welt machen.
____




 Skandal in Bayern - Aufruf zur Hilfe





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de