GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 13:53:22





 Bewerber-Diskriminierung


Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ein interessanter Artikel:

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobund ... 49,00.html

Genau das gleiche gilt auch für behinderten und hörgeschädigten Menschen bei Bewerbung-Benachteiligung und Diskriminierung.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Mitglied



offline
ja leider .-(((((



Spitzenmitglied



offline
Aber auch auf Alter dürfen die nicht im Stellenangebot sein. Schau genau wenn was im Stellenangebot stehen, da darf man beschweren wenn es um Diskrimminierung angeht.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Nein, das ist keine Diskriminierung!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Doch es ist nicht erlaubt wenn die Firma im Stellenangebot schreibt: Nur gesuchte Bewerber von 18-25 jahre alt und das ist eine Diskrimminierung. Firmen dürfen nicht Altersangaben machen denn sonst sind ab 30 jahre alt Jobunfähig. Das ist grausam wenn man nur junge Leute betreiben anstatt Ältere. Schaumal viele sind nicht mal 50 und bekommen nicht mal ein vernünftiges Job.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Halts Maul! Ich Chef! Du nix!
Ich entscheide, wer bei mir beschäftigt wird!
Alterangabe im Stellenangebot ist wichtig, damit die ältere Bewerberinnen nicht umsonst
bei mir bewerben! Amen!
Ich will, dass die junge Leute lange bei mir arbeiten!
Neueistellungen nach Renteneintritt älterer Mitarbeiterinnen kostet nur Zeit und Nerven!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Ältere habe sehr viele Erfahrung und du bist nicht Integretierfreundlich. Junge Leute brauchen Ältere!!! Frag mal an Anwalt!! Oft lehnen Firma Frischling ab wegen unerfahren. Da kannst nix sagen. Ich war auch jung und trotzdem keine Arbeit. Immer nur Bildung oder aktuell. Junge Leute können nicht damit anfangen als Mittelsalter Erfahrende. Also Firma dumm was du sagst. Mein ex Firma ist genau da Pleite gegangen.

Alterssangabe im Stellenangebot ist laut verboten!!

Hier Beweis:

http://www.altersdiskriminierung.de/the ... hp?id=3211


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Ich hatte mal Pech, dadurch rausgeworfen wegen Hörbehinderung und viele wollen mich nicht haben.
Ich weißt nicht, was die Menschen gegen Hörbehinderung haben und das finde ich Traurig.


Ich bin Schwerhörig !



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Claudy hat geschrieben:
Ich hatte mal Pech, dadurch rausgeworfen wegen Hörbehinderung und viele wollen mich nicht haben.
Ich weißt nicht, was die Menschen gegen Hörbehinderung haben und das finde ich Traurig.

verstehe ich nicht ganz? sie wussten es doch? man kann nicht hinter raus geschmissen werden.. das ist doch ein Witz oder hast du denen nicht mitgeteilt?


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
@vengaboys: Mir ist wurscht! Kein Chef muss dieses Gesetz einhalten!
Alterangabe verzichten und alle Bewerbungsunterlagen ältere Interessen ohne Rückporto landen ins Müll.
So in der Realitàt sieht es anders aus!
Bestrafung ist selten.
Beim Gericht sage ich: "Entschuldigung oder Frima schliessen somit alle Beschäftigungen auf der Strasse!"


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Claudy

Da bist du nicht die einzigen. Viele SH haben auch erlebt sowas. Ich auch wurde vom neuen Leiter wegen meiner Hörbehinderung fast rausgeworfen. Ich sei wegen Telefon u d Arbeit zu dumm dafür. Schlimme Sache, die ich sehr gut bei Kunde gearbeitet hatte als danach neue Leiter mich sah zog er meine Arbeit ab. Bescheuert. Dank Anwalt und IFD konnte ich durch 2 Jahre befristet Vertrag weiter 1,5 Jahre zuhause bleiben und Gehalt blieb prima bezahlt. Das ist schlimmste Person der nie gerne Behinderten Beschäftigten einstellen will.

Genauso andere SH hat dasselbe Problem. Gerade ist SH arbeitslos geworden weil sein befristet Vertag trotz guter Leistung nicht weiter verlängert worden. Obwohl extra Weiterbildung und Zusatzausbildung in det Tasche hat. Blöde Kollege aus Neid darf SH nicht weiter arbeiten. Schlimm nochmal Arbeit suchen.

GL auch genauso betroffen. Kommt CI auch betroffen. Das soll CI Betroffene auch erzählen Nachteile als Hörbehinderte auch im Beruf nicht einfach. Traurig sowas.

Iyascia das ist sowas nicht wert was du schriebst.

Gericht hat so Urteil entschieden. Bitte poste hier vernünftig. Sei nicht so krankhaft


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
@vengaboys: Du schreibst ehe mehr Schmarrn als ich!
Kein Wunder, dass mehr Menschen mit Hörbehinderung arbeitslos werden.
Wennn viele in Sozialvereine wären und mehr Öffentlichkeitsarbeit gäbe, sieht es anders aus!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Was soll das? Ich schreibe die Wahrheit. Also lass das bitte.


Techno rulez



Spitzenmitglied



offline
Du Träumerin: Mit Rundfunkgebühr und Bezahlfernsehen verstehst du null!
Erstmal GENAUERE Infomation holen, dann hier schreiben!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Hast du ein Problem oder was? Du bist selber unsozial mit deiner Sprüche, wofür soll deine Posting gut sein? Hier hat mit RF nix zu suchen und du hast Probleme mit Realität!! Das ist dein Problem. "Halt Maul" ist sehr unfreundlich von dir und du wirst sehen was draussen Wahrheit liegen. Das wirst du irgendwann das Wort zurücknehmen!!! Lass das Thema hier Wahrheit weiterposten anstatt deine kranke Posting!!!


Techno rulez



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
[stop] " halts Maul" ,war glaube ich (gehe ich davon aus) nicht bezogen auf dich..wenn du das denkst..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Iyascia schreibt:
Zitat:
@vengaboys: Du schreibst ehe mehr Schmarrn als ich!
Kein Wunder, dass mehr Menschen mit Hörbehinderung arbeitslos werden.
Wennn viele in Sozialvereine wären und mehr Öffentlichkeitsarbeit gäbe,
sieht es anders aus!

Das ist halb Iyas-Schmarrn und halb Realität (=dass mehr Menschen mit Hörbehinderung arbeitslos werden).

Die Gehörlosen-Ortsvereine sind starke Sozialvereine!
Der Dt GL Bund ist ein starker Sozialverband!
In den hörenden Soz.-vereine können die GL vielleicht ein klein wenig aufmerksam machen,
wenn der hörd. Vereinsboss es zulässt.

Mehr Öffentlichkeits-Arbeit - mehr - wie geht das???
Nur Iyascia glaubt das gut zu wissen - soll er doch mit gutem Beispiel vorangehen.
___



Spitzenmitglied



offline
vengaboys hat geschrieben:
Claudy

Da bist du nicht die einzigen. Viele SH haben auch erlebt sowas. Ich auch wurde vom neuen Leiter wegen meiner Hörbehinderung fast rausgeworfen. Ich sei wegen Telefon u d Arbeit zu dumm dafür. Schlimme Sache, die ich sehr gut bei Kunde gearbeitet hatte als danach neue Leiter mich sah zog er meine Arbeit ab. Bescheuert. Dank Anwalt und IFD konnte ich durch 2 Jahre befristet Vertrag weiter 1,5 Jahre zuhause bleiben und Gehalt blieb prima bezahlt. Das ist schlimmste Person der nie gerne Behinderten Beschäftigten einstellen will.

Genauso andere SH hat dasselbe Problem. Gerade ist SH arbeitslos geworden weil sein befristet Vertag trotz guter Leistung nicht weiter verlängert worden. Obwohl extra Weiterbildung und Zusatzausbildung in det Tasche hat. Blöde Kollege aus Neid darf SH nicht weiter arbeiten. Schlimm nochmal Arbeit suchen.

GL auch genauso betroffen. Kommt CI auch betroffen. Das soll CI Betroffene auch erzählen Nachteile als Hörbehinderte auch im Beruf nicht einfach. Traurig sowas.

Iyascia das ist sowas nicht wert was du schriebst.

Gericht hat so Urteil entschieden. Bitte poste hier vernünftig. Sei nicht so krankhaft

Danke für eure Antworten und nox auch.


Ich bin Schwerhörig !



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Claudy,
du kannst dies mal lesen - ähnlich wie User Iyascia mit "Kein Wunder..." gepostet hat:

- Druck auf die Mitarbeiter - sie denken, es hat kein Ende -
http://www.rnz.de//regionalwirtschaft/0 ... _Man_.html
Mit Abfindungen gehen / (müssen - sonst ist vorbei) die hörenden Beschäftigten weg.

Du kannst auch mal denken?, Iyas weiss gut Bescheid - hat viel Details von HG erfahren.
Sonst kann er "so" nicht schreiben.
___



Spitzenmitglied



offline
"Der neue Leiter hat so festgestellt, dass vengaboys "kundenschädlich ist.
Deshalb schickt er yengaboys nach Hause. Kein Problem mit Gehaltszahlung....denn er denkt lieber nur eine Mitarbeiterin rausschmeissen als 10-15 Kunden verlieren...
Er wird aber, was es eigentlich nicht erlaubt ist, im Arbeitszeugnis negativ (sehr unauffällig) schreiben und neuen bzw. künftigen Arbeitsgeber warnen...


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Claudy,
du kannst dies mal lesen - ähnlich wie User Iyascia mit "Kein Wunder..." gepostet hat:

- Druck auf die Mitarbeiter - sie denken, es hat kein Ende -
http://www.rnz.de//regionalwirtschaft/0 ... _Man_.html
Mit Abfindungen gehen / (müssen - sonst ist vorbei) die hörenden Beschäftigten weg.

Du kannst auch mal denken?, Iyas weiss gut Bescheid - hat viel Details von HG erfahren.
Sonst kann er "so" nicht schreiben.
___

Danke habe ich durch gelesen.


Ich bin Schwerhörig !



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Claudy,
yak war in der großen Buchhandlung - ein Buchtipp "Stadtdetektiv" vom Werbungsblättle -
die Geschichten sind im Ort passiert - das macht neugierig -
(nicht so die Romane von woanders, von weit her)
im Erdgeschoss nicht gefunden - die Bedienung druckt Buchtitel aus -
ich muss ins UG (Keller) zur Abteilung "Erlebnisberichte".

Wenn es dort "Erlebnisberichte" über GL-Plm / Dolmis/Assis-einsätze im Beruf und Privat gibt,
erfährt man mehr.
Die Erzählungen und Berichte von Dritten - sind immer mit "???"
___



Mitglied



offline
Danke für Info



Neuling
Benutzeravatar
offline
Ja! Ich habe erlebt, es wird ständig diskriminiert, ich meine, dass es unsichtbar bzw indirekt... da die Mitarbeitern und Arbeitsgeber das nie zugeben will....

Ich habe damals sehr viele Bewerbungen im Bereich IT geschrieben... alles hat nicht geklappt, doch ein Leiter hat mich aus Verlegenheit / Herz für Gehörlose eingeladen und das klappte nun, das übertraf sogar die Erwartungen.

Ich erwähne dazu, dass jeder Firma 5% an Schwerbehinderte einstellen muss, sonst zahlen die Firmen 220€ im Monat für jeden nicht eingestellten Mitarbeiter mit Schwerbehinderung an das IHK. z.b. 20 Mitarbeiter gibt es, dann 1 Schwerbehinderte dazu... so ist die Regel... z.B auch bei Frauenquote usw.




 Bewerber-Diskriminierung





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de