GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 16.07.2018, 20:40:56





 Arbeit-Schichtwechsel


Spitzenmitglied



offline
Seit fast 3 Monate arbeite ich im Schichtwechsel. Mal arbeite ich im Frühidienst, nach 1 Woche kommt dann Spätdienst und dann kommt Mittedienst. Und dann fängts wieder an mit Frühdienst, alle 2 Wochen mache ich WE-Dienst. Und mein Körper hat sich immer noch nicht an Schichtwechsel gewohnt.

Am Anfang freute ich mich sehr aufs Schichtwechsel, weil ich ne totale Morgenmuffel bin. Aber wenn ich darüber nachdenke (in den letzten Wochen), ist mir Frühdienst lieber. Da kann man mit Freunden verabreden, zu Veranstaltung gehen, am WE was planen/verabreden. Aber das ist leider oft nicht möglich. Oft musste ich Verabredungen, auf ner Party gehen usw. absagen.

Habt ihr auch das gleiche Problem wie ich? Und habt ihr Schichtwechsel schon daran gewohnt? Ist es für euch normal, Verabredungen manchmal abzusagen? Bin auf euer Antworten gespannt.


Erdbeeren??? Das alles gehört nur mir!!!



Neuling



offline
Hi Erdbeergirl,

welche Beruf beschäftigst du deine Schichtdienst?

Seit am Anfang März beschäftige ich meine neue Praktikumsstelle zu Heilerzieherpfleger. Dort habe ich auch 2 verschiedene Schichtdienste (früh und spät). Ich soll nicht Nachtsschicht arbeiten, weil ich nix hören kann, wegen ausser "Hör-"Kontroll.
Bisher bin ich damit zufrieden, wenn ich irgendwas besondere Tag habe, kann ich mit meine Kollegen Schichtdienst-Wechsel besprechen und umgekehrt auch.

Fragen
- Was meinst du Mittedienst? Spätdienst?
- Kannst du mal eines Tag Schichtdienst wechseln, wenn nicht -> warum nicht möglich?



Spitzenmitglied



offline
ich selber habe diese schichtwechsel nicht. aber mir stören auch diese arbeitszeiten die ich habe.

ich fange um halb 10 an morgens und das geht oft bis 18 - 18.30 uhr. mal so und mal so. kommt drauf an haben keine feste arbeitszeiten wann wir feierabend machen können. bin nach der arbeit auch oft müde.

würde auch gerne dann mit freunden was unternehmen. ich bin aber auch froh das die geschäfte bis 22 uhr aufhaben.

und diese schichtwechsel die du hast hat meine mutter auch, sie ist krankenschwester. vor jahren hat sie als nachtschwester gearbeitet. und heute dieses "früh" und "spät". ihr sind diese frühschichten auch viel lieber als spät. sie ist aber eigentlich auch gewohnt denn sie arbeitet schon seit fast 30 jahren.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
ich arbeite im Internat und auch UEFA (Unterrichtergänzende Förderangebote)
auch die Schichte, nur Früh- und Spätschicht! Sonntagsdienst ist nur alle 5 Wochen, weil die Schüler aus dem weiten Entfernung kommen! Ich mag lieber die Schichtwechsel, weil es sehr flexibel ist.
Ich mag keine feste Arbeitszeiten, da ich mich gezwungen fühle!

Die flexible Zeiten, bzw Schichtwechsel, ist mir total sehr angenehm! :D

Am Anfang ist mir auch nicht gewöhnt, jetzt schon gewöhnt! Ich habe auch sehr lang gebraucht...also ca. 6 Monate!


~**!RoCk i$ iN!**~



Neuling



offline
Hi Leutz,
arbeite seit 2002 in dreischichten Betrieb.
Arbeite lieber in früh- und Nachtschciht als Spät.
Unter der Woche mit Freunden unternehmen sind leider sehr schlecht.
Wenn ich Freitag auf Samstag arbeite, dann abend nochmal fort, da bin K.o!
Lieber nur dauer frühschicht!

Frohe Osternwünsche ich euch [razz]


***Für meine Zukunft seh`ich blau!!***



Spitzenmitglied



offline
@ Vinnie, nein, keine Beruf. Sondern als Praktikantin für 3 Monate. Als Arbeitserzieherin.

Mittedienst: zwischen 10-11 Uhr bis 18-19 Uhr. Danach fühlte ich mich oft ko und wollte nicht mehr was unternehmen.
Spätdienst:13:30 bis 21:30 Uhr.

Schichtdienst wechseln ist bei uns schwierig. Denn wir haben nur 6 Kollegen, die festen Arbeitszeit haben und die restliche Kollegen nur Nebenjob oder arbeitet nur an Wochenenden. Da muss man vor 1 Monat besprechen, ob Schichtwechsel mit anderen Kollegen möglich ist und NICHT in letzter Minute.

Frühdienst- 2 Personen (plus ich als Praktikantin), Spätdienst- 2 Personen (Plus Zivi). Und falls ich andere Schicht haben will, muss der andere Kollege einverstanden ist, dass wir es für paar Tagen tauschen möchte. Und wenn nicht, gehts halt nicht. Und wenn trotzdem, dann sind es nur 2 Personen im Frühdienst und 4 Personen im Spätdienst und ich hätte dann praktisch keine Arbeit. Ist doof.

Daher ist es nicht so einfach, da muss man gut überlegen.

Diese Erfahrung habe ich gesamelt, es gibt Vor und Nachteile. Mir ist jetzt Frühschichten viel lieber, auch wenn ich früh aufstehen muss, aber davor habe ich nach der Arbeit mehr vom Tag und kann vieles unternehmen, z.b. mit meine Freunde.

Flexible Arbeitszeiten ist immer gut, aber auf Dauer? Nichts für mich!

@Crazyrockfanie, ca 6 Monate? Das haben meine Kollegen auch gesagt. Nach 3 Monaten habe ich mich noch nicht daran gewöhnt. Un nun iss mein Praktikunszeit zu Ende.


Erdbeeren??? Das alles gehört nur mir!!!



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Ich kenne diese Gefühle..
Ich emfindlich euch mal, das ihr nicht 3 mal Schichtdienst haben werdet oder haben wollte...
Weil my mum selbst früher auch 3 mal Schichtdienst (morgens, mittags und abends, wie Erdbeergirl) hätte.
Und nun was? sie ist jetzt in der früh Rente gegangen, weil sie viel krank gewesen war.
Durch? durch Schichtdienst.
Warum? weil man sich dann immer (fast jede tag) nur KO fühlt, nach dem Arbeit.
Und hat keine lust mehr, was zu untennehmen und soo..
Und auch fühlt sich seine/ihre körper weh.
z.B. Rücker, Schulter, Kopfschmerzen, Müde. usw..
Und dazu sie musste jede tag auch sich um mich kümmern, wo ich kleine war.
My dad hat auch Schichtdienst. aber nur 2.. also morgens und abends..
Und nun haben sie net mehr, weil my Dad anders arbeitplatz gefuunden hat und my mum Rente ist..

ich weiss, wie sehr es grausam ist und wie man sich fühlt.. tja..
Aber weisst ihr was? wer Schichtdienst hat, verdiert sich viel. und lohnt auch viel.
Aber was ist wichtiger, Körper gesundheit oder Geld?
My meinung ist Körper gesundheit.. meint ihr auch oder?
Schichtdienst macht man körper nur schaden...



Neuling



offline
@ Erdbeergirl:
Ach, du machst deine Praktikum als Arbeitererzieher, in einer mehrfachbehinderte Werkstatt für Gehörlose?

- 1 Monate vorher ausmachen
Deshalb verstehe ich dich, dass du im Voraus planen muss. Für dich ist schwierige für spotane Verabredung, bei mir auch. Ich beschäftige als HEP (Heilerzieherpfleger) in mehrfachbehinderte Anstalt Zell (bei Hilpoltstein) für gehörlose Leute. In eine Gruppe gibt's 8 Mitarbeiter, 1 Praktikantin und ich (Gesamt 10) und 7 gl Bewohnern.
Ich kann vor 2-3 Wochen vorher mit mein Gruppenleiter für meine Schichtdienstplan-Änderung besprechen. Ja auch nicht immer Erfolg. Deshalb rechne ich meine Fexibilität mit.

Würdest du nicht Ausbildung zu den Arbeitererzieher machen?

@ PartyCrazyGirly:
Ja, Gesundheit achten ist mir wichtig. Ich soll meine Gesundheit zu meine zukünftige Beruf passen, aber ich kann nicht Zukunft sehen, ob ich in die Zukunft irgendwas Schichtdienst-Problem bekomme. Wenn ja mache ich dann die Umschulung, d.h. wieder passende Beruf suchen, der mich Spaß macht.



Spitzenmitglied



offline
@ Vinnie,

doch, bin in der Ausbildung als Arbeitserzieherin. Zur bestimmten Zeit müssen wir ne Fachpraktikum absolvieren.

Nein, nicht in einer Werkstatt, sonst gäbe es keinen Schichtwechsel :-))), sondern in ner Wohnheim für psychische Gehörlose habe ich für 3 Monate gearbeitet. Es war schon ziemlich interessant und auf einige gewissen Gebiete habe ich Erfahrungen gesammelt

2-3 Wochen vorher? Auch nicht in Letzter Minute! Letzter Minute bedeutet für mich so: 1-2 Tag vorher mit Kollegen ausmachen.

10 Mitarbeiter/innen für 7 Bewohnern? [ops] Sind sie schwerbehindert und brauchen Hilfe?

@ CrazyGirl, ja stimmt, an manchen Tagen habe ich mich nur ko gefühlt, und wollte nur noch im Bett blöeiben. Vor allem Spätdienst auf Frühdienst. Das war schon heftig.
Naja, 3 Monaten ist nicht viel, nach paar Jahren kann man darüber sagen. Habe mich halt ja noch nicht gewöhnt. Und auf der Arbeitsmarkt sieht im moment schlecht aus, da würde ich jederzeit Schichtwechsel nehmen. Immer noch besser als arbeitslos zu sein.


Erdbeeren??? Das alles gehört nur mir!!!



Neuling



offline
Hollaaaa

ich bin auch eine im schichtdienst...
frühdienst fängt bei mir um 6:30h bis 14:00 uhr
Spätdienst: um 13:30h bis 21:00h
Nachtdienst: um 20:30h bis 6:30h

aber wo ich einsätze gemacht habe, waren die schichten verschieden, der Frühdienst hatte um 6:00h angefangen und um 13:30h schluss.
oder der spätdienst von 12:30h bis 19:00h.

es ist zwar sehr anstrengend aber soo 3 wochen am stück frühdienst würd ich nicht machen, denn ich bin ein langschläfer, abgesehen hängt es auch davon ab wie mein wochenende war, zum beispiel sonntag spätdienst und montag den frühdienst, da muss man sofort rechtzeitig schlafen gehen, und man ist ganz schön müde, aber man hat inzwischen darangewöhnt.

ich mache das jetzt schon bald 4 jahre diesen schichtwechsel...

hab jetzt keinen problem damit und kriege das gut hin......nur ich mag keinen ZWISCHENDINEST. hab ja noch keinen Auto....aber bald....

Lieben Gruß

Teufelchen


----------------------
The freedom ! ! ![kewl]



Neuling



offline
Ich bin auch eine, die auch Schlichtarbeit hat.
Seit 1.September 2009 mache ich ein freiwilliges soziales Jahr. [smile]

Der Frühdienst: 6.30Uhr bis 14.15Uhr
Der Spätdienst: 13.30Uhr bis 21.30Uhr

Nach der Arbeit bin ich immer müde und ko, manchmal auch lustlos.
Zweimal im Monat muss ich an ganzen Wochenende arbeiten, dafür bekomme ich an anderen Tag frei.
Trotzdem find ich manchmal blöd. [sorry]

Noch hab ich mich nicht daran gewöhnt. [crap]




 Arbeit-Schichtwechsel





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de