GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.07.2018, 11:43:02





 Wer von euch lebt Vegan?


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Mitglied



offline
Iyascia hat geschrieben:
...und Luftpumpe in seinem Hintern! [british]

????? [ugone2far]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Roomster73,
du mit Garten bist im besten Vorteil -
selbstgezogenes Gemüse und Kräuter immer frisch auf den Tisch
- die Stadt-Veganer müssen teuer einkaufen gehen.
Zitat:
Vitaminspiegel für Veganer je nach Arzt-Praxis ca. 15 bis 30 Euro!
Da ich 1x im Jahr mache, ist für mich dieses Gebühr in Ordnung!
Besser als krank sein und teure Medikamente bezahlen....

Die Medikamente zahlt doch die Krankenkasse - du nur Zuhahlung 10% wie alle.

Vitamin-und Mineralhaushalt-Spiegel kostet mehr, etwa ab 100 Euro -
eine teure IGEL-Leistung für Arzt-Zusatzverdienst - Kasse zahlt nicht.
Das können nur gut betuchte Patienten bezahlen.

Muss man einen Arzt für Veganer (weiß gut Bescheid) aufsuchen?

Würdest du mal Tipps hier geben für:
- Frühstück
- dazwischen Imbiss
- Mittagessen
- dazwischen Kuchen-Kaffee
- Abendessen
???
damit wir ungefähr ein klar Bild über Vegan-Ernährung bekommen.
Besten Dank.
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
puh, soviele neue Posts ist an dem WE dazugekommen,
ich verliere den Überblick ;)

Roomster73 hat geschrieben:
Meine Haut reagiert empfindlich nach tierische Produkte, da ich 25 Jahre lang chronische Akneleiden habe, habe alles ausprobiert, was die Ärzte verschreiben, nichts half!
Über 20 Jahre habe ich fest daran geglaubt, es muss von der Ernährung sein.
Aber die Ärzte sagen genau das Gegenteil: "Das hat nix mit Ernährung zu tun"...dieses Satz habe ich ignoriert, weil ich das nicht dran glaube.


Ja dann, das sagt alles aus - bei dir musste die Umstellung sein.

Ich dagegen hab kein Problem, wie viele andere.
Was für dich gut ist - muss nicht unbedingt für andere gut sein!

Jeder soll das essen, was es mag ...

CharlyBrown hat geschrieben:
Aha, sowas ähnliches sagen auch andere Veganer, die ich kenne.
Oft ist es Laktoseintoleranz.
Manchmal auch eine Stoffwechselstörung, bei der Fleisch schlecht verdaut wird.
Für Dich persönlich mag Vegan richtig sein.
Das gibt Dir (und anderen Veganern) nicht das Recht, alle anderen Menschen
zu vegan bekehren!


Laktose ist nur in Milch enthalten, nicht in Fleisch.

Stoffwechselstörung ist eine der viele Möglichkeiten – das kann man so nicht pauschal sagen.
Denn es gibt noch andere Möglichkeiten wie z.b. Tiermehl, Antibiotika etc in Fleisch
kann auch der Auslöser für eine Unverträglichkeit sein.
Ich sag dazu nur: Masttierhaltung, und das ist auch der Grund warum ich das Fleisch
lieber beim Hofladen kaufe - wenig Auswahl, aber gutes und kostet auch nicht mehr.


****~cat



Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Roomster73,
du mit Garten bist im besten Vorteil -
selbstgezogenes Gemüse und Kräuter immer frisch auf den Tisch
- die Stadt-Veganer müssen teuer einkaufen gehen.
Zitat:
Vitaminspiegel für Veganer je nach Arzt-Praxis ca. 15 bis 30 Euro!
Da ich 1x im Jahr mache, ist für mich dieses Gebühr in Ordnung!
Besser als krank sein und teure Medikamente bezahlen....

Die Medikamente zahlt doch die Krankenkasse - du nur Zuhahlung 10% wie alle.

Vitamin-und Mineralhaushalt-Spiegel kostet mehr, etwa ab 100 Euro -
eine teure IGEL-Leistung für Arzt-Zusatzverdienst - Kasse zahlt nicht.
Das können nur gut betuchte Patienten bezahlen.

Muss man einen Arzt für Veganer (weiß gut Bescheid) aufsuchen?

Würdest du mal Tipps hier geben für:
- Frühstück
- dazwischen Imbiss
- Mittagessen
- dazwischen Kuchen-Kaffee
- Abendessen
???
damit wir ungefähr ein klar Bild über Vegan-Ernährung bekommen.
Besten Dank.
___


@yakamoz:
Also, Blutabnahme speziell für Veganer kostet nicht 100 Euro, sondern tatsächlich zwischen 15 und 30 Euro. Das erfahre ich selbst von meinen Arzt (17 Euro) und vom Veganer-Forum!

Die Blutabnahme für Veganer ist freiwillige Sache, aber das ist Empfehlung!

Früher haben wir Garten, jetzt nicht. Aber ich habe großen Balkon und mache auf den Balkon viele Kräuter, Tomaten uvm. Da brauche ich keine Blumen auf dem Balkon. Kapuzinerkresse haben schöne Blüten und ist sogar Essbar!

Also, meine Tagesernährung ist meistens 3x am Tag, dazwischen brauchen die Magen und Darm Zeit zum verdauen! 5x am Tag ist nicht ideal.

Ganz in der Früh, bevor ich losfahre, trinke ich grüne Smoothie, frisch von meiner Mixer.
Das ist mein Powerdrink für den Tag (3 Teile Blattgemüse und Gemüse plus 2 Teile Obst plus Wasser/Saft), damit habe ich fast alle Vitamine dabei! Viel gesünder als Kaffee und macht trotzdem munter!

In der Arbeit gibt es kleine Pause, also 2.Frühstück:
Müsli selbst gemischt und Obst
Mittag gibt es z.B. Vollkornbrot mit selbstgemachten Aufstrich (natürlich vegan)
oder Quinoa-Gemüse-Salat oder Hirsebällchen + gedünstete Gemüse und Dip und und und....

Am Abend koche ich sehr unterschiedlich:
Mal Hülsenfrüchte-Gemüse-Pfanne,
Mal Räuchertofu mit Kohlgemüse und Salat
Mal Tofubolognese mit Vollkornspagetti und Salat
Mal vegane Gulasch und Salat
und und und...die vegane Rezepte ist fast unendlich aus dem Internet z.b.

Hier z.B. ähnlich wie Chefkoch.de , aber alles Vegane Rezepte:
http://www.rezeptefuchs.de/

Da kannst du ein Bild machen, wie die vegane Rezepte aussehen!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Danke für die prima Info, Roomster73,
Zitat:
grüne Smoothie, frisch von meiner Mixer.
Das ist mein Powerdrink für den Tag
(3 Teile Blattgemüse und Gemüse plus 2 Teile Obst plus Wasser/Saft),
damit habe ich fast alle Vitamine dabei!

Das gefällt mir gut.
Hab immer teure Smoothie (Obst-Südfrüchte) gekauft.

Wie ist dein Rezept Powerdrink "grüne Smoothie"?
Das macht Vegan interessant.
Vielen Dank
___



Spitzenmitglied



offline
Stimme Snowcat zu:
Zitat:
Ja dann, das sagt alles aus - bei dir musste die Umstellung sein.
Ich dagegen hab kein Problem, wie viele andere.
Was für dich gut ist - muss nicht unbedingt für andere gut sein!

Zur Peta- und Veganwerbung mit "stärkster Mann Deutschlands" einige Fakten:
Er ist nicht Vegan aufgewachsen und hat seine größten Erfolge erzielt, bevor er vegan wurde!
Baboumian ist erst seit 2006 Vegetarier, seit 2011 Veganer.
Angeblich hat er durch vegan seine Kraft noch gesteigert?!
Aber fakt ist:
Im August 2012 trat Baboumian zur Titelverteidung beim stärksten Mann Deutschlands erneut in Waging an.
Er wurde mit nur einem Punkt Rückstand auf den Sieger am Ende Dritter.

Es gibt tausende erfolgreiche Sportler in der ganzen Welt, die nicht vegan leben.
Einzelne Leistungssportler, die vegan leben sind kein Maßstab für gesunde normale Menschen
die Mischkost essen.
Und auch manche "Fleischfressenden Raucher und Säufer" werden über 90 Jahre alt [neutral]

Wie schon gesagt: Es ist vernünftig auf gesunde Ernährung achten.
Auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte verzichten muß nicht sein.
Nur Menschen, die Probleme mit Verdauung oder Stoffwechsle oder Allergie haben
müssen auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten.
Wer vegan leben will soll das machen, aber nicht alle anderen Menschen missionieren!



Mitglied



offline
"Wer von euch lebt Vegan?", dann suche ich jemanden, die so einer lebt.

Natürlich möchte ich nicht missionieren, sondern die Vorurteile abbauen!

Wenn einer meint, mit vegane Ernährungsweise hier und da Mangelerscheinung verurteilen, dann muss ich eben dieses brechen und geradebiegen.

Wenn die Leute trotz Rauchen und Fleisch essen bis 90 Jahre alt werden, ist schon toll, nur meine Frage ist, nimmt er auch Medikamente, die das Leben verlängern?!

Fakt ist, daß in heutiger Zeit das Volk (USA, Europa, Kanada) extrem viel Fleisch, Milch, Käse gegessen wird und die Gemüse + Obst wird immer mehr zu Seite geschoben!

Fakt ist auch, daß die DGE, GMA und Phamakonzerne genau das wollen, daß das deutsche Volk (USA ist nix anders) viel Fleisch, Milch, Eier essen sollen. Für die Agrarwirtschaft kann profitieren, die Pharmakonzerne kann profitieren (Antibiotika, Medikamante für Nutztiere plus Antibiotika, Medikamente für krankfressenden Volk). Und die meisten Verbaucherschutz- und Landwirtschaftsminister sind leider die Marionetten von den mächtigen Pharma- und Agrarindustrie!

Daher müssen wir selbst als Verbraucher dagegen wehren d.h. nicht leichtgläubig sein von den Massenprodukten und auch Lebensmittel-Werbungen! Einzig wahre Protest wäre: Fleisch, Wurst, Milch, Eier aus dem unwürdigen Massentierhaltungen vermeiden!

Und so billiges Milch, Fleisch und Eier kann die meisten Bauern keine artgerechte Tierhaltung leisten. Sie sind gezwungen, die Wohl des Tieres vernächlässigen.



Zuletzt geändert von Roomster73 am 11.02.2013, 15:46:27, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Wenn die Leute trotz Rauchen und Fleisch essen bis 90 Jahre alt werden, ist schon toll,
nur meine Frage ist, nimmt er auch Medikamente, die das Leben verlängern?!

Im Altersheim - neben meiner Mutter, die Zimmernachbarin (gut im Kopf/ Körper aus Haut und Sehnen) ist 97 -
durch bessere teurere Medikamente - so sehr alt geworden.
Sowas geht, weil das Heim sie (Witwenpensionärin) "sehr gut" betreute. :-)
___
Die Mischköstler sind noch nicht voll klar über Vegan - sie sind unsicher bis ängstlich.
Sie sehen viel braune Flecken und Schimmel beim Gemüse im Supermarkt.
Zum Markt - keine Zeit - Beruf - kurze Pause / Kantinenessen.
Auch, sie haben/ wollen nicht viel Zeit in der Küche für Mahlzeit aufbringen.

Vegan hilft nur - wenn in Ruhe (streßfrei) und sehr gut gekaut gegessen wird!
___

Bitte gern dein Powerdrink-Grün Smoothie - Rezept - so wie du es machst -
ich will es probieren.
Von Kollege leih ich mir den Mixer. :-)
___



Zuletzt geändert von yakamoz am 11.02.2013, 15:49:31, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Danke für die prima Info, Roomster73,
Zitat:
grüne Smoothie, frisch von meiner Mixer.
Das ist mein Powerdrink für den Tag
(3 Teile Blattgemüse und Gemüse plus 2 Teile Obst plus Wasser/Saft),
damit habe ich fast alle Vitamine dabei!

Das gefällt mir gut.
Hab immer teure Smoothie (Obst-Südfrüchte) gekauft.

Wie ist dein Rezept Powerdrink "grüne Smoothie"?
Das macht Vegan interessant.
Vielen Dank
___


Man nehme eine Hochleistungs-Standmixer (ideal) oder eine sehr gute Standmixer (ok), keine billig-Plastik-Mixer!

http://www.meine-smoothies.de

Das sind unzählige Rezepte drin! [wink]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Danke, prima Roomster97,
ist gut ... viele Rezepte - kann nicht auswählen.

Wo soll mit Probieren klein anfangen?
Sonst leicht aufgeben - enttäuscht - weil nicht leicht ist.

Du als Vegan-Meister zeig uns bitte den Weg.
Danke.
____



Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Danke, prima Roomster97,
Wo soll mit Probieren klein anfangen?
Sonst leicht aufgeben - enttäuscht - weil nicht leicht ist.
____


Grüne Smoothie trinke ich erst seit zwei Wochen!
Als Einsteiger würde ich sagen

Unten: 1 Banane und 1 Apfel
Mitte: 1 kleine Möhre
Oben: TK-Spinat (Handvoll)
dazu halbe Menge von ganzen Gemüse+Obstgemisch -> Orangensaft

Dann gut durchmixen! (Hochleistungsmixer bei über 30.000 U/min nur 30 sec, andere Mixer max. 10.000 über eine Minute).
Ob dir dann schmeckt, kann ich dir nicht versprechen. Mir hat es geschmeckt!



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Roomster73 hat geschrieben:
Grüne Smoothie trinke ich erst seit zwei Wochen!
Als Einsteiger würde ich sagen

Unten: 1 Banane und 1 Apfel
Mitte: 1 kleine Möhre
Oben: TK-Spinat (Handvoll)
dazu halbe Menge von ganzen Gemüse+Obstgemisch -> Orangensaft

Dann gut durchmixen! (Hochleistungsmixer bei über 30.000 U/min nur 30 sec, andere Mixer max. 10.000 über eine Minute).
Ob dir dann schmeckt, kann ich dir nicht versprechen. Mir hat es geschmeckt!


Hört sich schon ganz gut an, werde mal probieren! Danke!
Rezept hier als ein paar Beispiele zeigen hilft auch anderen, doch noch einzusteigen! Deinen Link mit veganen Rezepten habe ich gespeichert, werde mal in Ruhe dort umgucken - auch hier Danke!


Im Moment pennen 26 Mill. Leute, 28 Mill. essen, 13 Mill. verlieben sich und 29 Mill. sexeln! Aber nur 1 arme Sau liest vor Langeweile diese Message!



Mitglied



offline
joergmarc hat geschrieben:
Roomster73 hat geschrieben:
Hört sich schon ganz gut an, werde mal probieren! Danke!
Rezept hier als ein paar Beispiele zeigen hilft auch anderen, doch noch einzusteigen! Deinen Link mit veganen Rezepten habe ich gespeichert, werde mal in Ruhe dort umgucken - auch hier Danke!


Bitte, bitte sehr! :D

Hier einer der unzähligen, vegane Blogs:
ein bisserl Sünde muss es sein
http://veganpassion.blogspot.de/2012/01 ... uchen.html
http://veganpassion.blogspot.de/2010/06 ... wnies.html

Hier verschiedene vegane Rezepte von einer großartigen Hobbyköchin:
http://www.veganguerilla.de/rezepte/

Im Internet stehen bereits hunderte vegane Blogs mit leckeren Rezepte! [ops]
Einfach im G**gle "Vegan" "Blog" "Rezepte", und finden!

Vegan ist eben nicht einseitig, was die meisten Misch-Köstler glauben. [nerv]

Zum Thema Milch, erwiesen ist, dass die Menschen, die viel Milch ernähren vielfach erhöhtes Risiko mit Osteoporose (Knochenschwund) als andere Länder, die keinen Milch ernähren. Hier die kurze Erklärung:
"Milch enthält viel Calcium, ist jedoch aufgrund des hohen Gehaltes an tierischen Eiweißen nach Ansicht von Ernährungswissenschaftlern kein guter Calciumlieferant. Tierische Eiweiße können bei der Verstoffwechslung schwefelhaltige Aminosäuren freisetzen und dadurch Calcium aus den Knochen mobilisieren. Milch wird in dem Fall zum Calciumräuber. Auch phosphorhaltige Lebensmittel können die Calciumaufnahme behindern."



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Internationale Lebensmittelkonzerne
Unilever - Nestle - Carrefour - Danone - KraftFoods - Mondelenz - und weitere
bauen die Ernährung für die Menschen um - sie machen uns mit Fast Food "bequem und glücklich".
Das haben sie von den Tabak-Zigaretten-Konzernen (BAT - PhilipMorris) abgeschaut.
Monsanto mischt dabei sehr stark mit - mit Gen veränderte Saaten und Pflanzen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 82971.html
Zitat:
"Lancet"-Studie: Lebensmittelkonzerne übernehmen Methoden der Tabaklobby
Von Nicolai Kwasniewski
Es sind harte Vorwürfe: Internationale Lebensmittelkonzerne untergraben systematisch die Gesundheitspolitik - und
gleichen darin der Tabakindustrie.
Diesen Befund stellen Wissenschaftler in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet".
Fazit ihrer Studie: Die Branche braucht mehr Gesetze.

Wenn die Menschen durch Nahrung krank geworden sind - die Pharmakonzerne helfen
sie gern mit Medizin wieder gesund zu werden und auch sehr alt zu werden.

Um nicht krank zu werden - ab und zu Vitamin-Mineral-Bomben (Smoothie) trinken.
Sie gibt es schon trinkfertig zu kaufen.

Ein gesund Veganer zu werden ist sehr schwer. :-)
___



Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Internationale Lebensmittelkonzerne Unilever - Nestle - Carrefour - Danone - KraftFoods - Mondelenz - und weitere bauen die Ernährung für die Menschen um - sie machen uns mit Fast Food "bequem und glücklich". Das haben sie von den Tabak-Zigaretten-Konzernen (BAT - PhilipMorris) abgeschaut.
Monsanto mischt dabei sehr stark mit - mit Gen veränderte Saaten und Pflanzen.....


Ist mir bekannt und kaufe bewusst keiner dieser Großkonzerne!

Hier ist die Grafik http://i.imgur.com/0Y8tb.jpg über die Verflechtung von Großkonzerne und verbundene Tochterfirmen.

Monsanto ist einer der schlimmsten, kriminellsten Konzern überhaupt. [sconf]
Hier mal starke Zusammenfassung über Monsanto: http://www.greenpeace.de/themen/gentech ... d_genenem/
Weitere Infos: http://www.arte.tv/de/monsanto/1912794.html

Geh mal ganz bewusst in den Supermarkt, egal welche Kette, und schaue genau, wieviele sind Fertigprodukte und wieviele sind natürliche Produkte. Dann wirst du echt wundern!

Zitat:
"........Wenn die Menschen durch Nahrung krank geworden sind - die Pharmakonzerne helfen sie gern mit Medizin wieder gesund zu werden und auch sehr alt zu werden.


Ich würde eher so schreiben: „Länger krank leben mit Medikamente bis hinaus ins hohes Alter“
Zitat:
Um nicht krank zu werden - ab und zu Vitamin-Mineral-Bomben (Smoothie) trinken. Sie gibt es schon trinkfertig zu kaufen.

Besser nicht, schaue bitte die gekaufte Smoothie die Zutaten an!
Selbst Smoothie machen ist besser und frischer, weitere Vorteil: du weiß auch, was drin ist!
Zitat:
Ein gesund Veganer zu werden ist sehr schwer. :-)

Halbrichtig, der Einstieg ist schwer, wenn der Wille so bleibt, wird Zeit zur Zeit immer einfacher und leichter! [ily]



Mitglied



offline
Zwei Autoren (Südwest-Presse) wollen sich von Aschermittwoch bis Ostern vegan ernähren:
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_u ... 29,1850007



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Zitat:
um Thema Milch, erwiesen ist, dass die Menschen, die viel Milch ernähren vielfach erhöhtes Risiko mit Osteoporose

nicht ganz richtig..denn dies gilt auch bei Grünkohl enthält doppelt soviel..Brokolli und Fenchel haben einen hohen Anteil..
dies habe ich schon mal gepostet..aber das willst du sicherlich nicht hören..tstststs... [nerv]


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Mitglied



offline
nox hat geschrieben:
Zitat:
um Thema Milch, erwiesen ist, dass die Menschen, die viel Milch ernähren vielfach erhöhtes Risiko mit Osteoporose

nicht ganz richtig..denn dies gilt auch bei Grünkohl enthält doppelt soviel..Brokolli und Fenchel haben einen hohen Anteil..
dies habe ich schon mal gepostet..aber das willst du sicherlich nicht hören..tstststs... [nerv]


Hallo, du hast es wieder falsch verstanden und leider deine Argument schlicht falsch!
Die Fakten sind so:
Die Europäer und Nordamerikaner, die sehr viel Milch trinken haben mehr als hundertfache sogar tausendfache Osteoporosefälle als die Japaner, dann sagt mal mir: Warum leben die Japaner so gut und kaum Osteoporose-Fälle! Die Japaner ernähren kaum und gar keine Milchprodukte!
Dann kannst du mir erklären, warum das so ist!

Aber du willst einfach nicht wahrhaben, warum Milch schädlich ist!

Früher war es so, daß die Menschen ganz wenig Milch trinken, eher als Genußmittel, aber heute ernähren die Durchschnittsdeutsche über 90 kg Milch pro Jahr, das ist viel, viel, viel zuviel!

Hier mal kleine Information über Milch:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kuhmilch.html



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Hallo....Osteoporose entsteht nicht nur alleine vom Milchprodukte..
Zitat:
Japaner so gut und kaum Osteoporose-Fälle
..ganz einfach weil Grünkohl dort so gut wie unbekannt ist..
im Klartext : hast du immer noch nicht verstanden ,das im Grünkohl mehr enthält als in die Milch [poke]


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Mitglied



offline
nox hat geschrieben:
Hallo....Osteoporose entsteht nicht nur alleine vom Milchprodukte..
Zitat:
Japaner so gut und kaum Osteoporose-Fälle
..ganz einfach weil Grünkohl dort so gut wie unbekannt ist..
im Klartext : hast du immer noch nicht verstanden ,das im Grünkohl mehr enthält als in die Milch [poke]


Ernähren das Europäische/Nordamerikanische Volk jeden Tag Grünkohl??
Ernähren das Europäische/Nordamerikanische Volk jeden Tag Milchprodukte??
Dann kennt euch garantiert die einheitliche Antwort! [smoke]


Hier aus der neutralen Wikipedia über Osteoporose, darunter wurde die Alternativmedizin empfohlen z.b. Basische Ernährung:
"Basische Ernährung oder die Einnahme von Basensalzmischungen. Eine Übersäuerung des Körpers soll nach Angaben von Anhängern dieser Behandlungsmethode zu verstärktem Knochenschwund führen, da Calciumsalze als Puffersubstanzen Verwendung finden.[19] Es wird der Verzicht auf Bohnenkaffee, Schwarztee, Alkohol, Cola- und Limonadengetränke, tierisches Eiweiß (Fleisch, Wurst, Fisch), Fast Food und Fertiggerichte, die meisten Milchprodukte, Industriezucker, Süßstoffe, Süßigkeiten, Weißmehl und Weißmehlprodukten, Erdnüsse, Paranüsse usw. empfohlen und eine säurehemmende oder basenbildende Nahrung verordnet, bestehend etwa aus Gemüse- und Fruchtsäften, Kräutertee, Gemüse und Blattsalaten sowie Früchten. Eine basenreiche Kost sei demnach besonders förderlich für einen gesunden Knochenstoffwechsel: Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass sich der höhere Basengehalt in pflanzlicher Nahrung positiv auf die Knochendichte auswirkt."
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Osteoporose
alle tierische Produkte (Fleisch, Wurst, Fisch) und die meisten Milchprodukte sind "Sauer"
Und wo steht Grünkohl, die abgeraten wird?!

So, nox, soll ich noch mehr Fakten und Beweise liefern (es gibt *zig davon Studien, Beweise und Fakten aus dem hunderte verschiedene Forschungen, daß tierische Eiweiß nicht gut für unseren Körper auswirken). ABer ich will hier nicht alle eintragen! Google euch selbst!

Fakt ist: DGE, CMA und Pharmaindustrie sagen: Milch ist gesund und ausgerechnet bei denen willst du dran glauben! Ich nicht!



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
mir geht es nicht um die Milchprodukte ,sondern um die Osteoporose-Fälle...
auch durch Gemüse...kann dies dazu kommen..also erzähle mir nicht ,dass so was nicht gibt..
wie auch z.b. ist ungünstig..Spinat, Mangold, Rote Bete, Rhabarber.. Bohnen,Kleie
es wird z.b.durch pflanzlichen Lebensmitteln Calcium schlechter aufgenommen..
lass es gut sein..wichtig ist das man eine ausgewogene Ernährung hat und jeder für richtig hält und tut..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Mitglied



offline
nox hat geschrieben:
mir geht es nicht um die Milchprodukte ,sondern um die Osteoporose-Fälle...
auch durch Gemüse...kann dies dazu kommen..also erzähle mir nicht ,dass so was nicht gibt..
wie auch z.b. ist ungünstig..Spinat, Mangold, Rote Bete, Rhabarber.. Bohnen,Kleie
es wird z.b.durch pflanzlichen Lebensmitteln Calcium schlechter aufgenommen..
lass es gut sein..wichtig ist das man eine ausgewogene Ernährung hat und jeder für richtig hält und tut..


Ich glaube, du bist in falschen Thema!
Wieder typischer Halbwissen von nox [crazy]

Pflanzliche Lebensmittel werden zwar weniger Calcium aufgenommen als tierische, das ist klar.
Bei den Fleisch- und Milchverzehr haben zwar mehr Calcium...dann kommt großes ABER:
bei soviel Proteine von tierischen Lebensmittel scheidet die Calcium wieder aus dem Körper, am Endeffekt ist mehr Calcium ausgeschieden als aufgenommen!
Das belegt unzählige Fakten aus dem verschiedenen Ernährungs- und Gesundheitsforschungen.

Daher ist pflanzliche Calcium, besonders, wenn man gleichzeitig keine tierische Lebensmittel isst, die bessere Calciumaufnahme!



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Wieder typischer Halbwissen von nox
klar das hat der Osterhase mir erzählt.. [idiot]
z.B.Oxalsäure und Phosphate spielen dabei eine Rolle


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
Alles was grün ist gesund [biglaugh] , ja Cranberry, Nüsse, Kerne erhalten auch Calcium [wink]


Techno rulez



Mitglied



offline
nox hat geschrieben:
Zitat:
Wieder typischer Halbwissen von nox
klar das hat der Osterhase mir erzählt.. [idiot]
z.B.Oxalsäure und Phosphate spielen dabei eine Rolle


Jeden Tag sehr viel Milchprodukte ernähren macht zusammen zigtausendmal mehr Phosphate als 3x im Jahr Grünkohl....mehr sag ich nicht mehr! [roll]



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Was mich übrigens an meinen Kollegen erinnert: Er ißt sehr viel Obst, wegen Vitamin C und ist öfter krank. Zuviel Vitamin C wird zwar ausgeschieden, aber trotzdem ist etwas dran [sorry]


Im Moment pennen 26 Mill. Leute, 28 Mill. essen, 13 Mill. verlieben sich und 29 Mill. sexeln! Aber nur 1 arme Sau liest vor Langeweile diese Message!



Mitglied



offline
joergmarc hat geschrieben:
Was mich übrigens an meinen Kollegen erinnert: Er ißt sehr viel Obst, wegen Vitamin C und ist öfter krank. Zuviel Vitamin C wird zwar ausgeschieden, aber trotzdem ist etwas dran [sorry]


Nur und ganz viel Obst (also mehr als 2 Handvoll) ist natürlich zuviel. Wichtiger ist 3 Teile Gemüse (3x Handvoll) und 2 Teile (2x Handvoll) Obst! Mehr Vitamine ist nicht notwendig!
Dazu noch andere pfl. Lebensmittel wie Nüsse, Vollkornprodukte, Wasser dazu.
Man muss nur wissen!

Jetzt zum Thema Oxalsäure:
"Neben dem Oxalsäuregehalt sind aber noch weitere Faktoren der Ernährung wichtig, z. B. der Proteingehalt und die Flüssigkeitszufuhr. Achten Sie auf eine möglichst geringe, aber bedarfsdeckende Proteinzufuhr. Dies ist mit einer vegetarisch orientierten Kost mit hohen Anteilen an Gemüse und Obst und niedrigen Anteilen tierischer Lebensmittel am besten zu erreichen."

Mehr brauche ich nix zu sagen!

Hier über Milch von anderen Quelle (www.naturheilmagazin.de):
Zwar besitzt Kuhmilch relativ viel Kalzium, welches jedoch vom Körper nicht aufgenommen werden kann. Das dazu notwendige Magnesium und Eisen ist in dieser Milch nur wenig vorhanden (siehe unten).
Der Kalziumbedarf eines Menschen hängt von seinem Eiweißkonsum ab. Nimmt er sehr viel säurebildende Lebensmittel zu sich (z. B. Fleisch, Zucker, Kuhmilch, u. a.), benötigt sein Körper Kalzium zur Reduzierung des Säureüberschusses. Mithilfe von Kalzium wird die Säure neutralisiert und mit dem Urin ausgeschieden. Das heißt, ein steigender Milchkonsum erhöht zwar den Kalziumbedarf deutlich, kann diesem letztlich jedoch nicht gerecht werden. Unter diesem Gesichtspunkt sind auch Grenzwerte differenziert zu betrachten. Gerade in Ländern mit einem hohen Milch- und Fleischkonsum treten Krankheiten wie Osteoporose (Knochenentkalkung) viel stärker auf als in beispielsweise asiatischen Ländern, wo kaum Milch verzehrt wird."



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Roomster73,
es ist für die Mischköstler, für die Bohnenkaffee- Tee- Milchtrinker,
für die sehr gern Käse- Apfel- Zwetschgenkuchen- und Torten- Mögende und
Windbeutel mit Sahne- Naschende und FastFood-Genießer
doch nicht so leicht auf die vegane Ernährung umzuschwenken.
So körperlich krank und kaputt sind diese auch nicht.

Und wenn schon gesundheitl. Probleme - das kommt vom unbarmherzigen Arbeitsdruck,
vom Firma-Mobbing, vom bösen Chef, von geplatzten Träumen, von enttäuschten Erwartungen,
von Familieverband und was noch die Seele sehr Belastendes ...
Gesundes Futtern hilft da gar nicht.

Das Gesundfuttern:
Bei krank Probleme soll man Haferflocken-Suppe (mit Wasser - nicht Milch) und Zwieback nehmen.
Täglich einen Apfel - eine Birne kauen.
Stilles Wasser und Malzkaffee und Apfeltee trinken.
Magerquarck oder ein Magerjoghurt dazu.
Das belastet den Körperorganismus nicht. :-)
Guten Appetitt! :-)
___



Mitglied



offline
Magerquark und -jogurt sind leider nicht vegan!

Ansonsten kann ich
Gyros mit knackigen Gemüsepfanne und Tzakiki oder
Linzer Torte mit Cappuccino oder
Früchtesorbet mit Sahne auf Pancake geniessen

Und das alles VEGAN! [lach]

Ich gehöre nicht zu hippiemäßigen Körnerfresser!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Cappuccino
Sahne
Pancake

Das ist nicht vegan!
Milch aufgeschäumen (für Cappuccino) und Sahne (zum Kuchen) und Milch (für Pancake).
Aus was bestehen sie, wenn nicht aus edle Kuhmilch?
___



Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Zitat:
Cappuccino
Sahne
Pancake

Das ist nicht vegan!
Milch aufgeschäumen (für Cappuccino) und Sahne (zum Kuchen) und Milch (für Pancake).
Aus was bestehen sie, wenn nicht aus edle Kuhmilch?
___


@yakamoz: das hast du keine Ahnung über Vegane Ernährung! [nerv]

Cappuccino mit Sojamilchschaum -> Vegan!
Sahne -> es gibt Reissahne, Sojasahne und Kokossahne, alles machbar! -> Vegan!
Pancake -> Mehl, Soja-/Hafer-/oder Reismilch, Backpulver, Agavendicksaft zusammenrühren, in die Pfanne hauen, fertig ist Pancake -> Vegan!

Ich sage dir: geht nicht? Gibt nicht!

Da staunt du was! [eek]

Auch Vegan möglich:
+ Mayonaise
+ Remoulade
+ Käsekuchen
+ Tzakiki
+ Jogurt
+ Spagetti Bolognese
+ Donauwelle
+ Panna Cotta
+ Milchshake
+ "Teewurst"
+ Bratwurst
und und und.....



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Roomster73,
Zitat:
Da staunt du was!

Schleckermäulchen trifft auf Veganerin.

Ich würde es gern im Vegan-Restaurant probieren - nur selbst machen - nee, nee.

In Ortsmitte gibt es ein Vegan-Restaurant - (ohne Vegan-Milch).

Im Alnatura-Supermarkt / Bioladen hab ich solch alternativ Milch / Sahne angeschaut.
Es hat keine Kostproben gegeben.

Hafermilch 1 ltr Packung probeweise gekauft - mein Gaumen will sie nicht.
___



Mitglied



offline
Am Anfang ist Pflanzenmilch geschmacklich ungewöhnt, aber nach gewisser Umgewöhnungszeit schmeckt es wirklich.

Als ich nach 2 Wochen wieder Kuhmilch probieren will, habe ich dann nicht geglaubt: das Kuhmilch schmeckt fies! Mein bisherigen Kuhmilch-Frischkäse, die ich gerne auf Butterzopf draufstreiche, schmeckt nach Umstellung auf Vegan richtig schlecht, auf einmal so ungenießbar. Unglaublich, was die Geschmacksinn so verändert hat!

Für Einsteiger wäre Alpro-Sojamilch oder Alpro-Sojajogurt genau das richtige!



Spitzenmitglied



offline
Roomster,
es gibt Menschen die genetisch bedingt keine Milchprodukte vertragen und/oder
Fleisch nicht gut verdauen.
Für diese Menschen ist vegan ein Muß.
Du hast selbst geschrieben, Veganer müssen regelmässig Blutbild beim Arzt kontrollieren.
Gesunde Nichtveganer müssen das nicht.
Für Nichtveganer die sich vielseitig ernähren, sind Milchprodukte gesund!
Im Quark ist Lecitin, ein wichtiger Stoff für Nerven und Gehirn!
Hartkäse ist ein guter Schutz vor Karies.
Milch ist nicht Ursache von Osteoporose.
Kalziummangel ist der Hauptgrund für Osteoporose.
Osteoporose trifft meistens Frauen, Männer erst im Alter ab ca 70.
Frauen, die keine Milchprodukte vertragen (Laktoseintoleranz) sind öfters betroffen.
Japaner essen sehr viel Fisch!
In den Alpen leben Bergbauern von Milchwirtschaft.
Die Bergbauern sind gesund bis ins hohe Alter.
Grundsätzlich: Es ist genetisch bedingt, ob bestimmte Nahrungsmittel für einen Menschen
gut sind oder ungesund.
Asiaten und Europäer sind besonders unterschiedlich.
In vielen asiatischen Ländern kommt alles in den Kochtopf was läuft:
Ratten, Schlangen,Hunde, jede Art Geflügel usw.
Also, nichts gegen Menschen, die vegan leben wollen.
Aber es ist inkonsequent wenn Veganer Tofu nach Art von Fleisch und
Milchprodukten benennen:
Zitat:
Auch Vegan möglich:
+ Mayonaise
+ Remoulade
+ Käsekuchen
+ Tzakiki
+ Jogurt
+ Spagetti Bolognese
+ Donauwelle
+ Panna Cotta
+ Milchshake
+ "Teewurst"
+ Bratwurst
und und und.....

UND UND UND alles nur Tofu bzw Soja.
Warum nicht konsequent Tofu- bzw Sojabohnen-Gerichte essen ohne künstlich
zu Bratwurst, Käsekuchen usw "verkleiden"?



Mitglied



offline
CharlyBrown hat geschrieben:
Roomster,
es gibt Menschen die genetisch bedingt keine Milchprodukte vertragen und/oder
Fleisch nicht gut verdauen.
Für diese Menschen ist vegan ein Muß.
Du hast selbst geschrieben, Veganer müssen regelmässig Blutbild beim Arzt kontrollieren.
Gesunde Nichtveganer müssen das nicht.

Vor zehntausend Jahren haben die Menschen keine Milch getrunken und ernährt, das passiert erst, als man Kuh entdeckt wurde.
Das heisst also, die Menschen, die Milch vertragen, sind genetisch als Mutant!
Auch Nicht-Veganer müssen regelmäßig Blutbild (alle 2 Jahre) machen lassen, aber viele wollen halt nicht!
CharlyBrown hat geschrieben:
Milch ist nicht Ursache von Osteoporose.
Kalziummangel ist der Hauptgrund für Osteoporose.
Osteoporose trifft meistens Frauen, Männer erst im Alter ab ca 70.
Frauen, die keine Milchprodukte vertragen (Laktoseintoleranz) sind öfters betroffen.

Da habe ich tausendmal hier erklärt, warum die Milch ein Kalziumräuber ist.
Du kannst es glauben wie du willst, aber die Tatsache sieht anders.
Die meisten von euch wollen halt nicht glauben, daß es so ist!!!
CharlyBrown hat geschrieben:
In den Alpen leben Bergbauern von Milchwirtschaft.
Die Bergbauern sind gesund bis ins hohe Alter.

Bergbauern haben keine Turbomast-Milchkühe und fressen dadurch auch keine Gen-Getreide, sondern Weiden pur.
Bergbauern backen die Brote reine Getreide, Wasser und Sauerteig, sonst nix.
Reine Bergkühe liefern nur ein Viertel Milch als die Mast-Milchkühe!
CharlyBrown hat geschrieben:
In vielen asiatischen Ländern kommt alles in den Kochtopf was läuft:
Ratten, Schlangen,Hunde, jede Art Geflügel usw.

Das ist im asiatischen Länder regional bedingt, dort wo alle Tiere in den Kochtopf landen, häufen sich auch die Krankheiten.
Google die "China-Studie"!



Mitglied



offline
CharlyBrown hat geschrieben:
Also, nichts gegen Menschen, die vegan leben wollen.[/qoute]
Ich habe auch nicht dagegen, die Mischkost leben zu wollen, es sei denn, sie sollten so ernähren, daß Fleisch und Milch als Genussmittel zu verwenden.

Aber in heutiger Zeit ist leider so, daß die meisten Menschen massiv Fleisch und massiv Milch sich zu ernähren und alle andere (Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und und und) sehr stark zur Seite schiebt! Schau doch die Menschen an, viele sind Dick geworden und geben auch zu, daß sie jeden Tag mehr mals am Tag Fleisch und Milchprodukte reinfressen!
CharlyBrown hat geschrieben:
Warum nicht konsequent Tofu- bzw Sojabohnen-Gerichte essen ohne künstlich
zu Bratwurst, Käsekuchen usw "verkleiden"?

Die meisten Fleisch- und Milchprodukte stammten von der Gen-Mais und Gen-Sojafütterung, und das nicht artgerecht verfüttert, obwohl die Kühe reine Weidenfresser sind und nicht Gen-Getreidefresser!



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Schau doch die Menschen an, viele sind Dick geworden


Einfache Erklärung: Sie haben ja kaum Bewegung und kein Sport treiben.
Zuviel vorm TV glotzen und am PC hocken.


Olympique Marseille gewann im CL-Finale 1993 1:0 gegen AC Milan *binstolz*



Mitglied



offline
Marseiller hat geschrieben:
Zitat:
Schau doch die Menschen an, viele sind Dick geworden


Einfache Erklärung: Sie haben ja kaum Bewegung und kein Sport treiben.
Zuviel vorm TV glotzen und am PC hocken.


...und fressen unmengen Fleisch, Milch, Zucker, Weißmehle!



Spitzenmitglied



offline
Nicht unbedingt!
Es gibts sicher auch dicke Veganer!
Unsportliche Veganer!
Stundenlange Fernsehglotzer Veganer!
Furzsitzender PC-Veganer!

Es gibts sehr sportliche, sogar Leistungssportler, der auch Fleisch und Nuddeln isst.
Bleibt doch der schlanken Bauch, sogar Six-Pack-Bauch.
Fleischfressender Spitzensportler!


Olympique Marseille gewann im CL-Finale 1993 1:0 gegen AC Milan *binstolz*



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Roomster73
Roomster73 hat geschrieben:
Schau doch die Menschen an, viele sind Dick geworden und geben auch zu, daß sie jeden Tag mehr mals am Tag Fleisch und Milchprodukte reinfressen!


Tja, kommt davon wenn man nicht lesen kann - woran es liegt schrieb ich bereits in der ersten Seite!

snowcat hat geschrieben:
Zu dick werden die Leute meiner Meinung nach eher von Fast Food, Naschzeug und zu wenig Bewegung.
Dann ist auch kein Wunder mehr, warum die dicker und unbeweglicher werden.


Sehr viele machen auch den Fehler, und greifen zu Magarine, weil die denken, weniger Fett.
Magarine ist aber die reinste Chemie und noch ungesünder als Butter [sick]
Die wurden herstellt, weil Butter früher teuer war, und Magarine billiger. *pfui*

Ich backe nur mit Butter, auch wenn im Rezept Magarine steht.
Es gibt bestimmt noch mehr Fallen. Ich weiß gar nicht warum und wie die dazu kommen. [argh]


Und ausserdem:
Was willst du hier mit deiner Methode beweisen? Dass wir alle Veganer werden sollen?
Ich habe nichts gegen Veganer.

Ich hab aber etwas dagegen, wenn man hier einen Blödsinn aufschwatzt.

Jeder muss selbst für sich rausfinden, wie die/der die notwendige Energie zu sich nimmt.
Es bringt nichts, den Körper zu etwas zwingen, was es auch nicht will!

Du schreibst, dir schmeckt Kuhmilch nicht mehr. Dein Körper weiß evt. instinktiv, was du verträgst
Und es sagt dir instinktiv, ohne das du es weißt warum - und das ist auch ganz gut so.

Ich trinke u. esse kaum Sahne und Milch. Sojamilch, Kokosmilch schmecken mir nicht.
Wie die Blutteste es beweist, bekomme ich die notwendige Mineralstoffzufuhr sowieso anders rein.
Veganische Muffins machte ich mal - 1x und nie wieder. Du siehst, ich hab das mal probiert.

Wie schon gesagt, für dich ist vegane Ernährung gut aufgrund deiner Gesundheit.
Das muss aber nicht für alle gut sein! Ich belasse mich auch dabei.


****~cat



Mitglied



offline
snowcat hat geschrieben:
Veganische Muffins machte ich mal - 1x und nie wieder. Du siehst, ich hab das mal probiert.


nur einmal gebacken und schon aufgegeben...tztztz...

Klar ist, das vegane Kuchen backen neu sind, da muss man mind. 3x mal versuchen und sich verbessern, danach gibt es tatsächlich leckere Kuchen....



Mitglied



offline
Roomster73 hat geschrieben:
snowcat hat geschrieben:
Ich hab aber etwas dagegen, wenn man hier einen Blödsinn aufschwatzt.

Veganische Muffins machte ich mal - 1x und nie wieder. Du siehst, ich hab das mal probiert.


Da schwatze ich kein Blödsinn, nur weil die meisten Menschen die Empfehlung von ganzen Lebensmittel-Lobbys und DGE + Bundesgesundheitsministerium + abhängige Universitäten (ist sehr abhängig mit Lebensmittel-Lobbys) eher glauben als die tatsächliche Studien zigfach beweisen!

Schade für euch und für die quälenden, leidenden und gestressten Nutztiere!

Da müssen euch selbst überlassen, wie euch ernähren wollen!

Ich finde auch extrem, wenn die meisten Leute sagen "Ich bin gegen Massentierhaltung" und kaufen jedoch weiterhin billiges Fleisch und Milch. So sieht die Tatsache aus und kann diese Sache ganz und gar nicht verstehen!

nur einmal vegane Muffin gebacken und schon aufgegeben...tztztz...

Klar ist, das vegane Kuchen backen absolute Neuland sind, da muss man mehrmals versuchen und sich verbessern, danach gibt es tatsächlich leckere Kuchen....
Man gelingt nicht immer zum ersten Mal



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Was heißt tsts ? Anstatt zu verurteilen, sollte man auch mal innehalten und nachdenken.

Die Muffins wären auch nicht besser geworden, denn es war ein sehr leichtes Backrezept.
Die nächsten würden auch nur in Mülleimer wandern, und das wär auch zu schad drum.

Und was dein nächstes Post betrifft ...

Die ganze Menschheit hat die letzten Jahrtausende so gegessen - und auf einmal ist alles falsch ? [ugone2far]
Auf einmal müssen alle zum Veganer umgepolt werden?

Anderes Thema:
Guck dich mal um, was es für alles Bücher zum Ernährung gibt, jeder sagt etwas anders.
Das neueste Schrei vor ungefähr 2 Jahre war: Fatburner, das sogenannte GLYX-Diät.

Wie kommt es dazu? Ich selbst kann das nur so urteilen, wie ich schon schrieb:
Zitat:
Jeder muss selbst für sich rausfinden, wie die/der die notwendige Energie zu sich nimmt.
Es bringt nichts, den Körper zu etwas zwingen, was es auch nicht will!


Über Massentierhaltung (ich finde das auch schlimm) kann man endlos diskutieren.
Täglich Fleisch muss nicht sein und Fleisch kauf ich wie schon öfter gesagt vom Hofladen
(weißt du überhaupt was ein Hofladen ist?)

Aber mir erscheint es auch so, dass du nicht so wirklich alles liest.
Da macht auch keinen Sinn zu diskutieren, finde du hier lieber gleichgesinnte Veganer zum austauschen.
Dabei belasse ich mich jetzt.


****~cat



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Ich hab aber etwas dagegen, wenn man hier einen Blödsinn aufschwatzt.
Veganische Muffins machte ich mal - 1x und nie wieder. Du siehst, ich hab das mal probiert.
Erstens: Der Veganer aufschwatzt hier KEINEN Blödsinn!

Zweitens: Veganische Muffins - oder anderes Vegane haben viele Leute gemacht / probiert,
und bleiben bei gewohntes Futtern - weil deren Gaumen lehnt die Zustimmung vom Hirn ab. :-)

Drittens: Sehr engagierte Veganer sind gut für die Natur.

Sie dürfen hier die User ermuntern!

Das sollen sie immer tun - mal mit leichte Rezepte uns zu vegane Kost begeistern.

Das schadet niemanden!
___
Das beste Fleisch von der glücklichen Sau oder glückliche Kuh und Bulle oder glücklichen Hühnern.
ist unerschwinglich (zu teuer) für viele Haushaltskassen.
Daher ist überall billiges minderes Fleisch aus schreckliche Massentierhaltung (kürzlich im Fernsehen gezeigt) zu bekommen.
___
Yak hat Karottenkuchen (Rübenkuchen) probiert - ist gut - hat geschmeckt.

Probieren geht über Studieren" :-)
___



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yak
musst kein öl ins Feuer schütten, ich schrieb das all bereits mehrmals:
Ich wiederhol aber gerne nocheinmal - nur für den Yak ^^

zu Vegan: Wie schon mehrmals gesagt, was gut für die sind, muss nicht für andere gut sein.

Wenn man sagt, dass vegan die richtige Weg ist FÜR alle -
oder dass ALLE Mischköstler dick und fett werden - dann stimmt das eben nicht.
Da will man einen Floh ins Ohr setzen und das ist das Gegenteil von ermuntern. [roll]

Es gibt etliche die Mischköstler die gesund sind und 90 werden, was auch nur zeigt,
so falsch kann die Ernährung eines Mischköstlers nicht sein.
Es gibt gar nicht so viel Gemüse, dass es die ganze Bevölkerung versorgen kann -
Siehe den Post Post von Ronco ....

Bio Fleisch im Supermarkt kannst du echt vergessen, zu teuer, und ist auch gar nicht besser, leider ...

so - Mahlzeit, ich geh jetzt ins WE. servus


****~cat



Mitglied



offline
snowcat hat geschrieben:
.
Es gibt gar nicht so viel Gemüse, dass es die ganze Bevölkerung versorgen kann -


Typsiche Irrtum! Richtig ist, es gibt bald gar nicht mehr soviele Getreide, die alle Nutztiere zu verfüttern und nehmen riesige Anbauflächen für die Gemüse und Obst weg!

Da muss ich nochmals erklären: in unserer Welt leben 50 Millarden (!!!!) Nutztiere, alle Nutztiere brauchen Tierfutter.
Allein in Deutschland kann für die deutsche Masttierbetriebe Tierfutter NICHT versorgen, die müssen zwingend riesige Mengen Futter (Gen-Soja = hautpsächlich vom Monsanto!!!) aus Südamerika importieren (das bestätigt sogar die Agrarpolitik).

Allein die weltweite Getreide-Ertrag, die für Nutztiere verfüttern, könnten locker 8,7 Millarden Menschen ernähren.

Für ein Kilo Rindfleisch muss mindestens 16 Kilo Getreide verfüttert werden.
Dann rechne mal aus:
Auf gleicher Anbaufläche können verglichen für 1 Kilo Fleisch produzieren:
80 kg Äpfel oder 120 kg Karotten

Fakt ist: Fleisch ist Resouccen-Verschwender!

Die meisten Fütter kommen aus Südamerika, dort werden Gen-Soja angebaut. Um dort genügend Anbaufläche zu schaffen, werden die Regenwälder zerstört!
http://www.pro-regenwald.org/hg_fleisch (<- das hier ist KEINE vegane Seite!!!!)
"Die globale Fleischproduktion nimmt zu. Während 1950 ‚nur‘ 44 Millionen Tonnen produziert wurden, waren es 1990 schon 170 Mio. Tonnen und 2005 knapp über 265 Mio. Tonnen – Tendenz weiter steigend."

http://www.bund.net/themen_und_projekte ... ischatlas/
"Die intensive Fleischproduktion in Europa ist nicht nur qualvoll für die Tiere und belastet die Umwelt, sondern frisst gleichzeitig riesige Mengen an Rohstoffen, die wir als Futtermittel aus Ländern des globalen Südens importieren: Nach China ist Europa der größte Importeur von Soja! Um den Hunger unserer Schlachttiere zu befriedigen, haben Argentinien und Brasilien in den letzten Jahren ihre Anbauflächen für die Sojaproduktion in großem Stil erweitert." <- d. h. Regenwald-Abholzungen bzw. -abbrennungen!

So, ob ihr dann glaubt oder nicht, überlasse ich euch!



Zuletzt geändert von Roomster73 am 15.02.2013, 19:08:53, insgesamt 2-mal geändert.

Mitglied



offline
yakamoz hat geschrieben:
Erstens: Der Veganer aufschwatzt hier KEINEN Blödsinn!..................
Yak hat Karottenkuchen (Rübenkuchen) probiert - ist gut - hat geschmeckt.

Probieren geht über Studieren" :-)
___


[ily]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Leben & Genießen
Gesunde Ernährung
Kochen ohne Tierprodukte ... ((überall ist Pferdefleisch drin))
Veganer auf Probe
...
Tatsächlich hat eine vegane rein pflanzliche Kost
nach Ansicht von Ernährungsexperten viele Vorzüge -
vorausgesetzt, sie wird richtig zusammengestellt.

aus Seite 80 Apotheken Umschau
(6 Seiten)
Apotheken Umschau
15. Februar 2013 B
________________
Holt euch dieses Heft von der Apotheke :-)

Dieser Vegan-Thread - eine gute Anregung von User Roomster73
- Besten Dank -



Mitglied



offline
Hier sind viele leckere Rezepte drin, natürlich rein vegan!
Einfach mal reinschnuppern:
http://www.vegan-sein.de/


Nur zur Info zum Thema Vegan und Rheuma:
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... sid=487983

Interessante Bericht:
http://m.focus.de/wissen/mensch/tid-289 ... 95193.html

Fakten Massentierhaltun:
http://m.mdr.de/sachsenspiegel/massenti ... 5e895.html

Lesen bildet! [wink]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Blödsinn ist evt ein wenig zu extrem ausgedruckt ... aber dass Vegan
nicht immer gesund ist - ähnlich wie Stern es berichtet - steht auch so in diversen Artikeln.

Bei einer Veganische Ernährung gibt es oft Eisen sowie Vitamin B Mangel (2/3 haben`s),
das gleicht man lt. Stern nur mit Nahrungsergänzungspräparate aus

Klick ===>> Riskante Tierliebe <<===


****~cat



Zuletzt geändert von snowcat am 19.02.2013, 11:17:18, insgesamt 1-mal geändert.


 Wer von euch lebt Vegan?





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de