GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.01.2021, 05:29:13





 Wulff zum neuen Bundespräsidenten gewählt


Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Was sagt ihr den dazu?
Na,ja das liegt nicht an mir den anderen wäre mir lieber gewesen.

http://nachrichten.t-online.de/wulff-zum-neuen-bundespraesidenten-gewaehlt/id_42124252/index



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
seeehhhhhhhhrrrrrrr sccccccccccchhhhhheeeeeeeeiiiiiißßßßßßßßßßßßßßeeeeeeeee!!!!!!!!! Wulff [sconf] [sconf] [sconf] [sconf]

Lieber; Gauck!!



Staatsfeind N°1
Staatsfeind N°1
Benutzeravatar
offline
gäääähnn [sleep]



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Und warum wollt Ihr ihn nicht haben? Das steht nicht hier ;)


Im Moment pennen 26 Mill. Leute, 28 Mill. essen, 13 Mill. verlieben sich und 29 Mill. sexeln! Aber nur 1 arme Sau liest vor Langeweile diese Message!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Pingu und
der Kindergarten Steho-Groove ...

im 3.Wahlgang hat Wulff 625 Stimmen = absolute Mehrheit, erst im dritten Anlauf.

D.h. 1. und 2. Wahlgang war ein Denkzettel von Schwarz-Gelb für die Koalition und Bukanzlin.

Die Linke-Stimmen beim 1.Wgg 126 plus die Rot-Grün 499 = 625,
2 Stimmen mehr als die absolute Mehrheit (623), wäre gut für Gauck.

Was ein Bu-präsident so macht, das könnt ihr im Internet (Wicki) selbst lesen.

Und der Bundespräsident hat das Gesetz Anerkennung Gehörlosen-Gebärdensprache
nicht abgelehnt, sondern unterschrieben!
--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@yakamoz

Auf mich braucht du nicht zum Kindergarten eintippen!
Ich erwähne die zum Präsidentschaft die ich nicht wahr haben wollte und leider dies zu Akzeptieren im Deutsches Volks.

Und das!

Zitat:
Und der Bundespräsident hat das Gesetz Anerkennung Gehörlosen-Gebärdensprache
nicht abgelehnt, sondern unterschrieben!


Damit haben es wahrscheinlich auch nicht vielen SH und GL bewusst oder erfahren!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Pingu,
Kindergarten bezieht sich auf:

groove: gäääähnn

und

Steho: seeehhhhhhhhrrrrrrr scccc...ee!!!!!!!!! Wulff

--
Pingu: Was sagt ihr den dazu?
Na,ja das liegt nicht an mir den anderen wäre mir lieber gewesen.


Was dazu sagen?
Jeder hat sein Geschmack für deutliche Worte und
denkt an mögliche Ehestreitigkeiten zw. Schwarz und Gelb.

Der neue Niedersachse Bu-präsi ist jünger und kommt ganz schnell klar,
er kommt auch gern auf Dich bestimmt zu. :-)
Gl-spitzensportler bekommen Silbernes Lorbeerblatt.
Er wird Gesetze zum Schutz Gehörlosen unterschreiben.
Dann würdest du ganz lieb zu ihm sein. :-)

Die Linke aber hat dich sehr schwer enttäuscht,
weil sie deinen Liebling Gauck stur knallhart verhindert hat.

Die Bu-präser sind "Ermutiger", sie müssen das Land sanft neu "beleben".

Alles steht in den Medien. Z.B.
im "Der Spiegel" stehen viele Artikel über die drei Anläufe.
Beim Lesen fühlst du dich mal bestätigt.

Die Bu-prä-wahl ist auch wie eine "Stihl-Motorsäge",
mit der Kraft die Koalitionsband zu durchtrennen.
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Man tut Wulff "Häuptling Blaues Auge" Unrecht.

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/07 ... chler.html

Und Gauck ist Opfer von Rot-Grün Machtspielchen.

Die Linke kocht ihr eigens Süppchen.

An den Gerüchten ... könnte Wahres dran sein.

Wer ließ Merkel hängen?

Die Wahl frei und geheim - das eigene Gewissen ... ((ein Glück)) vollmundig getönt.
Wahr ist Druck von Bu-kanzlin-Befehl an die Partei ((wie bei DDR)).

-ein schöner BILD-Artikel-

Die eigene Mannschaft (44 Abweichler) hat die Regierungs-Chefin vorgeführt –
und ihr vor aller Welt die Gefolgschaft verweigert.

„Die Wahl war kein Votum gegen Wulff,
sondern eine Kampfansage an Angela Merkel und parteipolitische Machtspielchen.“

"Die ‚Wildsäue’ könnten zurückkehren!“ ### ... das wird schön lustig werden!

Und das Gute ist:

„Wulff hat die Chance aus der Misere Kapital zu schlagen,
wenn er es jetzt glaubhaft schafft, überparteilich zu agieren,
die Bürger dadurch mitzunehmen und mit dem angeschlagenen Amt zu versöhnen.“

### Politik ist wie Fussball,
in den Machtwettkämpfen geht's nicht ohne Tricks und Fouls. :-)
Schiris ist das Volk, ist dafür / dagegen, sehr uneinig.

--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich schätze das bald die Bundeskanzlerin nicht mehr lange dort sitzen bleiben kann.
Zur zeit stimmt die Umfeld-Politik nicht mehr.
FDP der Westerwelle verliert tief abgrund ab.
Siehe auch der Ministerpräsident Jürgen Rüttgers aus NRW steckt tief nach unten.
Also es stimmt der richtige Chemie nicht mehr im Politik.

Auch das hier http://nachrichten.t-online.de/deutsche-haben-glauben-an-schwarz-gelb-verloren/id_42142312/index

Was einst in Deutschland nie werden wird oder kommen wird!

Wieso stimmen unser Volks nicht ab?
Haben wir nichts zu Wählen bzw. zu sagen wer und wer das hohe Amts an nimmt.
Müssen nur die hohen Politiker ans Bundespräsident Wählen!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Pingu,
Ich schätze das bald die Bundeskanzlerin nicht mehr lange dort sitzen bleiben kann.

ja, die Medien schreiben fleissig über das Ende.

Doch Vorsicht,
denn "Totgesagte" leben viel länger! :-)

Das Polit-Orakel in Delphi mal nach der Zukunft der Regierung befragen. :-)

Vielleicht wieder große Koalition ohne M.?
--



Spitzenmitglied



offline
Ich finde ihn nicht toll. [poke]


Ich bin Schwerhörig !



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Stürzt er oder bleibt er?
http://www.ftd.de/politik/deutschland/: ... 44312.html
3 Seiten - leicht lesbar für gehörlose polit. interessierte Leser :-)
Zitat:
Ging es um Nächstenliebe? Oder Gefälligkeiten?
Christian Wulff ist ein netter Mensch. Es ist angenehm, mit ihm zu plaudern.
Im Vergleich zu anderen Politikern lästert er nur verhalten über Parteifreunde.
Er stört - anders als einige seiner Amtsvorgänger - nicht durch intellektuelle Selbstverliebtheit und erweckt nicht den Anschein,
als sei er von der eigenen Bedeutung überwältigt.
Er ist ein Typ, mit dem man gern am Tresen ein Bier trinkt.

Ein Politiker, der sich selbst dermaßen in die Bredouille bringt,
noch dazu einer, der qua Amt als moralische Instanz gilt, der wird zur Zielscheibe.
Oppositionspolitiker, recherchierende Journalisten und Whistleblower stürzen sich auf ihn.

Und es wird der Punkt kommen, an dem der Bundespräsident den Vorwürfen oder
der nervlichen Belastung nicht mehr standhalten wird.
Wie jeder Mensch kann auch er nur ein gewisses Maß an Druck ertragen.

Durch Druck und Nerven müssen Politik-Macht-Menschen besser zurücktreten.
Dieser Stress macht krank und kaputt.

Oder der Autor hat sich geirrt - der BP bleibt?
___



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Wer den Schaden hat...
Zitat:
Kennen Sie Hundepräsident Wuff? Nein? Er hat kürzlich Chefredakteur Kai Quiekmann auf den Anrufbeantworter gebellt - jetzt ist der Groschen gefallen, oder?

http://www.gmx.net/themen/unterhaltung/ ... ekmanns-ab
[lol]

ähnliche Artikel über "Hundepräsident Wuff":
http://www.tagesspiegel.de/medien/satir ... 56080.html
http://www.focus.de/kultur/medien/bunde ... 01341.html


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Der fällt um wie ein Sack.Hält nicht mehr lange.Merkel müß es sich schnellsten entscheiden sonst ist sie oder wird sie unbeliebte Person.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Wulffs Moralglocke

"Der Staat muss sich Politiker erlauben, die finanziell in der Lage sind, Autos und Reisen selbst bezahlen zu können."
Der Spitzenkandidat der niedersächsischen CDU 1993 vor Journalisten in Hannover.

Es fehle "eine Grundsensibilität, dass man Dienstliches und Privates relativ strikt trennt, dass man fließende Übergänge mit äußerster Vorsicht behandelt. Es muss jeder Ansatz von Korrumpierbarkeit schon im Ansatz verhindert werden."
Wulff 1999 im Deutschlandfunk zu den Motiven des damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Gerhard Glogowski (SPD), dessen Hochzeitsfeier von Bierbrauern gesponsert wurde.

"Wir dürfen nicht in die missliche Lage kommen, dass wir die neuesten Details aus den Medien erfahren."
Wulff am 10.Januar 2000 im "Handelsblatt" über die Informationspolitik von Ex-Kanzler Helmut Kohl in der Parteispendenaffäre.

"Es ist tragisch, dass Deutschland in dieser schwierigen Zeit keinen unbefangenen Bundespräsidenten hat, der seine Stimme mit Autorität erheben kann."
Wulff im Jahr 2000 zur Flugaffäre des damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau.

"Es muss der Anschein vermieden werden, dass es Interessenskollisionen gibt."
Wulff 2006, als Gerhard Schröder nach Ende seiner Kanzlerschaft Aufsichtsratschef des deutsch-russischen Pipeline-Konsortiums wurde.

"Was privat ist, muss privat gezahlt werden."
Wulff 2009 zur Dienstwagenaffäre der damaligen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Quelle:
Der SPIEGEL, Ausgabe 2/2012, Seite 22 - 23.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Ich bin der Meinung er soll zurücktreten.


Ich bin Schwerhörig !



Mitglied



offline
Eieieiei blickt noch jemand durch?

Auszug aus dem Stern Nr. 52 vom 22.12.2011 Seite 39/40

Der Stern hat am 16. Juni 2009 versucht einen Antrag beim Amtsgericht Burgwedel für die Einsicht in die Grundbuchakte in der Sache Wulff durchzusetzen. Was aber das Gericht abgelehnt hatte. Aber am 06. August 2009 teilt das Gericht mit, dass aus der eingetragenen Eigentümergrundschuld nicht ersichtlich ist, ob ein bekanntes niedersächisches Unternehmen Gläubiger in diesem Grundbuch ist. Eigentlich gibt es längst ein höchstrichterliches Urteil, wonach Journalisten bei Recherchen Einblick zu gewähren ist.

Es ist schon unglaublich, mit welchen Mitteln die Medien (Bild, Stern, Spiegel usw.) Personen ausleuchten. Heisst es nicht dass die Privatsphäre unangetastet bleiben sollte? Hier liegt eine Verletzung der Privatspähre vor.

Mal unabhängig davon: Jeder Politiker hat doch solche Leichen im Keller, wie Wulff. Würde man gezielt jeden Poitiker ausleuchten, würde der Bundestag verdammt leer sein. Aber ich stellte mir die Frage, warum man es gerade auf Wulff abgesehen hatte? Irgendjemand hat Interesse Deutschland zu schaden bzw. die Deutschen gegeneinander aufzubringen.

Der Kai Diekmann ist Zionist und ein Heuchler zugleich. Er spricht von Pressefreiheit. Aber bei der Berichterstattung beim Angriff der Israelischen Marine auf einen Hilfskonvoi des Internationalen Roten Kreuzes in Internationalen Gewässern am 31. Mai 2010 hat er selbst nur einseitige Berichte zugunsten Israels erstattet. Von Verteidigung war die Rede. Und nur ein einziges Mal wurde dies in der Bild veröffentlicht, danach verschwand es von den Berichten. So wurden unwichtige Berichte auf die Hauptseite gestellt und der Internationale Konflikt wurde ganz schön versteckt, bzw. gar nicht mehr weiterverfolgt. Das ist keine typische Deutsche Medie, sondern eine Jüdische Medie, die Deutschland umfasst hat. Und die Deutschen für dumm verkaufen wollen.

Wulff hat in meinen Augen nichts schlimmes getan. In den Medien wird das alles zum Teil falsch dargestellt. Die Anwälte von Wulff haben dies bereits schon offengelegt, was wir wissen müssen. Und es wurde auch kein Straftatbestand festgestellt. Eigentlich müssten die Medien sich bei Wulff für den Imageschaden entschuldigen und nicht umgekehrt. Aber es wird weiter gehetzt. Diese Medien sind mit ganz miesen Tricks in die Offensive gegangen, nur um Deutschland weiter zu Schaden. Es betrifft den Posten des Bundespräsidenten. Wen interessiert denn eigentlich bei welcher Bank oder Privatmann man Geld geliehen hat, um sein Haus zu finanzieren? Ich bin kein CDU Anhänger oder Freund des Bundespräsidenten, aber hier muss man ihn in Schutz nehmen, da eine ganz miese Medienkampagne läuft, um ihn weiter in den Schmutz zu ziehen. Schlimmer finde ich den Angriff der NATO auf Libyen. Aber mal wieder eine einseitige Sache. Oder der ganze Bankenbetrug mit dem Verkauf der toxischen Wertpapieren. Da werden die Chefetagen der Banken nicht ausgeleuchtet, sondern wird nur Oberflächlich berichtet. Mich würde mal interessieren, wie Josef Ackermann die ganzen Deals eingefädelt hatte und wen er da alles bestochen hatte, um Medial gut dazustehen. Bei den Bankern hört man so gut wie nichts, obwohl das zentrale Verbrechen über die Bankenzentrale läuft. Ganz schön seltsam das mit der Pressefreiheit.

Da kann ich nur den Kopf schütteln.


__________________________
Weil Denken die schwerste Arbeit ist, beschäftigen sich auch nur wenige damit. (Henry Ford)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
So schaut's aus - Vergleiche zwischen Bupräs. und andere Leute.
Man müsste höchste Ämter wie Ministerpräs. und Bundespräs. innehaben -
sie werden mit Zuwendungen "freigehalten" - "die Klassiker der Vorteilsannahme".
Sie sagen - Nein - nicht gern.

Die Staatsanwälte sind keine Richter und deshalb weisungsgebunden (Befehlempfänger) von "oben" - Ober-/ Generalstaatsanwalt/ Justizminister.
So spielt die Musik ab.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 43,00.html

Zitat:
Rüffel für die Staatsanwaltschaft im Fall Wulff: Ein renommierter Strafrechtler hat den Ermittlern vorgeworfen, den Bundespräsidenten ungewöhnlich zurückhaltend zu behandeln.

Die Zuwendungen aus der Wirtschaft seien geradezu
"ein Klassiker der Vorteilsannahme",
sagte der Jurist dem SPIEGEL.

Für den Bochumer Strafrechtsprofessor ...

Weil die Staatsanwaltschaften in Hannover ...

Einen möglichen Hintergrund ...

____



Spitzenmitglied



offline
Christian Wulff ist zurückgetreten und jetzt wird Joachim Gauck als Bundespräsident.


Ich bin Schwerhörig !



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ach bin ich froh das er raus ist als ich in Thailand in ne Zeitung gelesen habe.



Spitzenmitglied



offline
Ich bin auch froh das er raus ist.


Ich bin Schwerhörig !




 Wulff zum neuen Bundespräsidenten gewählt





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de