GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.10.2019, 09:40:55





 Die Generation Deutschland von heute...


Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Mitglied



offline
muss eigentlich immer noch zahlen für die Kriegsschuld aus dem ersten und zweiten Weltkrieg.

Fakt ist: Das deutsche Gesundheitssystem und Sozialsystem bricht zusammen - und es liegt nicht nur daran, daß wir eine sehr hohe Arbeitslosenzahl haben, sondern auch eine sehr hohe Ausländeranzahl haben.

Es gibt nicht mal genügend Arbeit für Deutsche hier, warum kommen dann auch noch Ausländer hierher?

DAS ist jetzt NICHT rassistisch oder abwertend gemeint - ganz im Gegenteil. Das ist eine Überlegung, warum das so ist. Klarerweise haben Ausländer in ihrem Land auch oft keine Arbeit und sehen Deutschland bzw. Europa als Wunderland an.

Deutschland steht am Abgrund. Es kann sich keine größere Sozialität mehr leisten.
Dumm nur, daß wir Politiker haben, die den Krieg noch miterlebt haben und sich noch schuldig fühlen und auch solche Politik betreiben.
Dumm nur, daß wenn man sowas sagt, man gleich als Nazi abgestempelt wird.
Dabei ist das nicht nationalsozialistisch gemeint - davon distanziere ich mich aufs Äußerste.

Es gibt andere reiche Länder und die nehmen nicht soviele Asylanten oder Ausländer auf wie Deutschland. Eins der reichsten Länder der Welt ist Japan. Und es hat ca. 2001 oder 2002 nur einen einzigen Ayslanten ins Land gelassen! Schreit da jemand auf? Nein.

Irgendwann muß auch mal gut sein mit der Abtragung der Schuld. Man darf diese Schuld nicht vergessen, aber auch nicht ewig abbuckeln.
Ich habe mich schon gefreut, als Deutschland im Vorfeld des Irakkrieges den Mut hatte "NEIN" zu sagen zum Irakkrieg, obwohl Amerika damals Deutschland aufgebaut hatte mit Hilfe des Marshallplans.

Ich würde mir wünschen, daß die deutschen Politiker da wieder mehr Mut hätten und sagen: "Wir müssen jetzt an Deutschland denken, an die Absicherung unseren Systems. Wir können uns JETZT keine neuen Asylanten, Vertriebenen, Ausländer leisten, denn wenn wir so weitermachen wir jetzt, dann können wir in Zukunft nicht mehr so helfen wie wir es heute tun, weil uns schlicht und einfach das Geld dann für immer fehlt." Jedes Land der Welt hat Verantwortung für die Dritte Welt und die Umwelt. Jedes Land.

Die Frage ist: DARF man heute in Deutschland sowas sagen ohne gleich in die rechte Ecke gerückt zu werden?
Ich finde, man sollte es sagen können. Es herrscht das Recht auf Meinungsfreiheit.

Und ich bin ein absoluter Fan von Multi-Kulti, ich liebe den Austausch der Völker und unterstütze regelmässig Fair gehandelte Waren.

Deutschland braucht da mehr Mut dazu. Und mit ein paar Fakten und Zahlen wird uns jedes Land der Welt verstehen, auch wenn es am Anfang einige aufschreien werden.

Was meint ihr?


__________________
BIRD OF SOUTH
~The greatest thing you'll ever learn is just to love and be loved in return~



Spitzenmitglied



offline
*gehört das nicht zu Politik?*


Werd später meinen Senf dazu posten



MR.MOKONA ? u n v e r k ä u f l i c h!!



Mitglied



offline
Ich habe schon lange gesagt, dass Zu-Viel-Sozial schlecht ist und wir haben zuviele Auslaender hier (ich werte sie nicht ab, ist lediglich meine Beobachtung). Verstehe auch nicht, wieso Auslaender hier zum Teil bevorzugt werden, waehrend die Deutschen abgezapft werden.

Meine Meinung ist, dass es in Dt ein System, das nicht erkennbar ist, herrscht, das versucht Dt wirtschaftlich und politisch zu zerstoeren.



Mitglied



offline
Meine WORTE! In Deutschland ist man echt als Deutscher, der hier geboren ist und aufgewachsen ist ein Bürger zweiter Klasse.

WARUM, WARUM, WARUM eigentlich?!

Das System muss sich ändern!


__________________
BIRD OF SOUTH
~The greatest thing you'll ever learn is just to love and be loved in return~



Spitzenmitglied



offline
Hei, ich weiß das es schlecht ist.... Ich habe auch nichts gegen Ausländer und ich mag diese Multi Kulti ja auch. Aber ich finde das wir bald einfach kein Platz mehr haben. Und was ich auch traurig finde das viele aus den Krieg kommen und keine Bleibe haben.

Und was ich auch nicht gut finde ist das einige schnell Schein-verheiraten. Damit sie nicht wieder abgeschoben werden.



Mitglied



offline
Um das Ganze im Sozialstaat zu verstehen, muss man sich mit den Fragen der sozialen Marktwirtschaft beschäftigen und sich damit auseinandersetzen. Dann gibt es die freie Marktwirtschaft. Und warum dieses und jenes sich so entwickelt hat. Bei Wikipedia(Wissensdatenbank) gibt es eine Rubrik dazu.

Es ist zu einfach, die Probleme auf eine bestimmte Sache abzuschieben. Es spielen einfach viele Dinge zusammen warum das jetzt so ist.

Viele Grüße

alantos


********************
Wer für die kleinen Dinge Augen hat,
der hat auch ein Herz für große.
(Thomas Romanus)



Spitzenmitglied



offline
@AfricanEyes:
[gpost] !
Exakt mein Reden. Die anderen Länder, gerade die, die uns immer noch Rechtsradikalismus vorwerfen (England), sind viel ausländerfeindlicher, nehmen viel weniger auf, aber meinen immer noch, wir müßten alles blechen.

Ich hab schon so Erfahrungen gemacht, daß Kundschaft wirklich versucht hat, unter Hinweis auf "Sie sind wohl ausländerfeindlich" Dinge durchzusetzen, die eben nicht möglich waren. Aus einem Krankenhaus hab ich mitbekommen, daß dort eine Asyli gelandet war, die keinen Pups Deutsch sprach, sich dort - da von nirgends eine Kostenzusage kam, und wenn, dann wäre es ein Sozialamt gewesen, also der deutsche Steuerzahler - kostenlos Kost und Logis geben ließ, weil ihr kleines Kind dort langwierig behandelt wurde, aber alle Schwestern wurden als Nazis beschimpft.

Meine Freundin, tätig in einer Apotheke, sagte auch, kam einer rein, Kostenübernahme vom Sozialamt in der Tasche, und motzte und schimpfte auf den deutschen Scheiß-Staat - sowas hätten die sich nirgends sonst erlauben können.

Natürlich ist das nicht der einzige Grund, warum es uns wirtschaftlich schlecht geht. Aber es ist schon witzig, wenn man nur hört, wie dringend wir doch die Ausländer brauchen, um unsere Renten zu sichern - zu einem durchaus beachtlichen Teil sind das aber Sozialhilfeempfänger, deren Kinder auch nichts anderes lernen. Und wenn man Kriegsflüchtlinge aufnimmt, dann werden die, wenn es in der Heimat sicher ist, auch nicht abgeschoben, nein, alle, alle müssen sie hierbleiben, weil die Klassenkameraden der Kinder ja immer protestieren.

Wir können uns das tatsächlich nicht mehr leisten, und unsere Politiker sollten mal ganz allgemein die Frechheit der britischen entwickeln, und wenn wir nicht mehr zahlen, dann zahlen wir nicht - basta ! Wir können es uns nicht mehr leisten, aber sobald die anderen sagen, zahlt trotzdem, kneifen die ja alle die Schwänze ein !



Spitzenmitglied



offline
Genau meine Gedanken [sorry]
Ich kann da auch nur den Kopf schütteln. Habe auch
so meine Erfahrungen gemacht, dass es auch einfach
Leute sind, die sich nicht anpassen. Ich jobbe in den
Semesterferien an der Kasse und habe mehrmals erlebt,
dass muslimische Frauen mir ihr Ganzes Kleingeld aufs
Band geschmissen haben und auf das Geld gezeigt haben.
Durfte ich mehrmals Geld zusammenzählen.

Man muss die Multi-Kulti-Gesellschaft, wovon wir durchaus profitieren können, nur "richtig" nutzen. Ist nur die Frage wie, wenn
wir Deutschen selber manchmal einfach schwer haben.
Das Ganze hemmt auch die so hoch gelobte Integration.



MR.MOKONA ? u n v e r k ä u f l i c h!!



Mitglied



offline
Ja,leider vergessen die Welt niemals,was Deutschland beim 1.und 2.Weltkrieg gemacht hat.
Ich wurde schon vom Italiener als Nazi beschimpft,ob wohl ich Halbitaliener bin.Ich habe Italiener einfach ingoniert.Na und?Wir Deutsche können nicht dafür,dass Hitler scheisse gemacht hatEs ist 62 Jahren her.Wieso leben viele Ausländern hier?Meine Mutter lebt hier schon lange über 40 Jahren hier und spricht sehr perfekt deutsch.Ich habe respekt vor Ausländern,wenn sie wie meine mutter sind.
in mein Firma können die Ausländern nicht Deutsch lesen.obwohl sie deutsch gut sprechen.
Ich habe über nur Ausländern geschrieben.

Ich habe mich gefühlt,als ich hier wie Polen oder Teschechen lebe.Die Politiker haben viele eingebildete Idee.Ich vermisse die DM und habe schöne Zeit vom DM.Beim DM habe ich mich wie Reicher gefühlt. [smile]



Mitglied



offline
Das Problem ist, die Deutschen lassen sich gefallen. Man muss auf den Tisch hauen und es klar machen. Leider haben die Politiker keinen Mut und sie interessieren sich sowieso nicht, denn sie sind ja schon voll ausgesorgt.



Neuling



offline
Dank "unserem multikulturellen Verständnis" helfen wir Deutscher jedem, der keine Lust hat, die Mühe des Erlernenes der deutschen Sprache. Und so verhalf ein türkischstämmiger Dolmetscher seinen angeblich kein Deutsch sprechenden Kunden beim Erlangen des Führerscheines. [lol]

Aber es ist kein Witz, wenn ich was gelesen habe:
Grüne Jugend David Goldner, der vom Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen zu einer Geldstrafe verurteilt worden ist. Warum? Er besaß Flyer zu einem Buch gegen Islamismus und Postnazismus, das Angehörige der Hisbollah mit Hitlergruß zeigt.
Ist Protest gegen Rechts in Bayern strafbar?
Ich finde es unverschämt. Denn die Islamisten verwenden den Hitlergruss und nicht-islamische Kritiker werden bestraft, weil sie darauf mit Flyern aufmerksam machen. Das ist ja schon seltsam. Das Rechtssystem riskiert mit solchen verzerrten Urteilen, dass die Bürger den Glauben an Recht und Gesetz verlieren könnten.



Neuling



offline
Die Multikult die vielen davon träumt wird auch nie wahr
multikultur wird nie klappen leider ist das so das viele nicht glauben würde
in holland gab erste multikultur und ergebnis heute ist schon schrecklich
hier link über multikultur in holland http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,187 ... 23,00.html



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ganz einfach:

Die Sieger schreiben Geschichte und haben immer Recht. [lach]



Mitglied
Benutzeravatar
offline
"Von Aussen einhegen und von innen ausdünnen "

"Deutschland ehtnisch heterogenisieren und verdünnen!"

"Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom
heterogenisiert, quasi "verdünnt" werden."

Das sind die Zitaten von Joschka Fischer, die er vor einiger Zeit gesagt haben. Keine Ahnung, ob das wörtlich noch stimmt, aber genug dramatisch finde ich es.

Warum wir immer Einwanderer aufnimmt, werden wir von Politiker selbst wahrscheinlich nie erfahren. Ich höre immer verschiedene Gründe offiziell und inoffiziell, sei es wegen Überalterung der deutsche Volk oder sei es wegen besondere Wirtschaftslage (zuviele offene Stelle auf dem Arbeitsmarkt, was aber für mich seltsam anhört) oder als Form von Lohnunterdrücker in D (Menschen aus Niedriglohnländer arbeiten ja für fast umsonst bzw. akzeptieren alle Verträge) oder man möchte die deutsche Mittelschicht wirtschaftlich und politisch durch Masseneinwanderung abschwächen oder oder....

Wer kennt der wahre Grund von Masseneinwanderung?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
deathnote,
Zitat:
"Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom
heterogenisiert, quasi "verdünnt" werden."

Das sind die Zitaten von Joschka Fischer, die er vor einiger Zeit gesagt haben.
Keine Ahnung das wörtlich noch stimmt,
aber genug dramatisch finde ich es.


Ist gar nicht neu, doch ist das alles viel viel zu sehr schnell dramatisch.
In den Strassen, in den Trams, in der Wohnumgebung sieht und
fühlt man es.

Auch immer weniger Gehörlose und noch weniger Tauben.

Zur Zeit will die Politik die "Fortpflanzung" bei den dt. Paaren stark fördern,
allerlei Vergünstigungen sollen im Kampf über die Betten
an die Leistungen der Zuwanderern heranführen.
Auch ein wichtiger Grund, zuuuviele akademische Paare bleiben lieber kinderlos.
Gestern war Weltfrauentag, akademisch ausgebildete kinderlose
Frauen am Stand verteilen Flyer ... :-)

Und einhegen von aussen, na ja, Dtl soll im Orchester unter der EU
Dauer-Exportweltmeister bleiben. :-)
Das geht nicht umsonst, die Arb.-nehmer in Dt. müssen hohen Preis bezahlen,
dass sie keine Siesta machen dürfen/ wollen. :-)
Es sind schon Milliarden von Überstunden aufgelaufen.
Das dt. Klima befeuert die Arbeitseifer und Arbeitsfreude - so ein hartes Los. :-)

Greif-Zitat:
Zitat:
Die Sieger schreiben Geschichte und haben immer Recht.

bringt es auf den Punkt.

Die Sieger, hauptsächlich die schlauen Amerikaner als Marshallplan-Geldgeber
bestimmen hier die hohe Politik und
holen ihr Money mit Zinsen und Zinsen ganz clever locker aus dem Land.

Die fast 65 Jahre "Frieden" haben auch einen hohen Preis.
Die Weltpolitik schaut genau hin, ganz besonders auf das tüchtige
schaffensfreudige Dtl., denn kein Land darf es zu guuut haben. :-) //yz
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Alle ...,

schaut mal rein:

http://www.unmoralische.de/pispers.htm

Zitat-Beispiel:
"Was erwarten sie denn noch? Ein Volk, das sich alkoholfreies Bier aufschwatzen läßt,
das greift auch zu einer kompetenzfreien Regierung."


Analog auf die Tauben:
Das Taubenvolk, das sich deutschfreie Fachbegriffe
(siehe Foren-Themen Audismus/ DeafStudies) aufschwatzen lässt,
greift auch zu einer
kompetenzfreien "Taubenschlag-Regierung." :-) //yz
--



Mitglied



offline
Die Multikultis sind schuld an der Überfremdung, an der zunehmenden Kriminalität. MultiKulti ist keine friedliche Lösung, die Ärger machen und Kriege anzetteln, weil man schon früh erkannt hat, das ist die multikulturelle Gesellschaft zu Krieg und Völkermord führt, denn die Geschichte hat gezeigt. Friedlich wird es niemals geben.

Wer MultiKulti Befürworter, sind auch Globalisierungsbefürworter.



Mitglied



offline
Über Multikulti bin ich skeptisch geworden, weil ja deutsche Kulter bald verschwindet. Das soll ja net werden. Die Ausländer sind nur gekommen, um unsere Geld abholen und verschwenden. Die armen deutsche Steuerzahler!! Ich sehe in der Zukunft noch skepitscher, wird überhaupt meine Rente ausreichen? nee!!!
Die Gesundheits- und Sozialsystem wird sicherlich bald nicht mehr stabil sein, weil ja in der Zukunft selber versorgen.


>> Gruß Cobe <<



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.wohlstandsbilanz-deutschland ... leben.html

Die Deutschen werden immer älter.
Die Lebenserwartung ist in den letzten 50 Jahren stark gestiegen.

Ein neugeborener Junge des Geburtenjahrgangs 1960 hatte
eine Lebenserwartung von knapp 67 Jahren,
ein Mädchen von 72,4 Jahren.

Ein im Jahre 2005 geborener Junge kann sich auf
ein Leben von durchschnittlich 77 Jahre freuen,
ein Mädchen sogar auf 82,1 Jahre.

Und auch in Zukunft wird die Lebenserwartung der Deutschen weiter steigen.

Prognosen sagen für Mädchen des Jahrgans 2050
eine Lebenserwartung zwischen 88 und 89,9 Jahren voraus,
für einen Jungen immerhin 83,5 bis 85,4 Jahre.
------------

Hallo Mädels,
fast 5 Jahre mehr Leben als die Männchen ist euch fest vertraglich zugesichert. :-)
Freuet Euch des Männchen-überleben.
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
So schnell leicht locker egal was kommt
haben die Politiker den

Ausverkauf Deutschlands beschlossen!

http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=5199

...
Fakt für alle Deutschen ist, dass sie ab heute für bankrotte Staaten in Europa und
deren Kredit gebenden Banken in einem Umfang von bis zu 148 Milliarden Euro haften.

Man muss sich das vorstellen:
für Studenten, Bildung,
Straßenausbesserung, Kommunen,
Städte, Gemeinden,
Kinderbetreuung, etc.

soll kein Geld da sein.

Aber für bankrotte europäische Länder á la Griechenland übernimmt

Deutschland eine Mithaftung für deren ausstehende Schulden,

anstatt das Land aus dem Euro auszuschließen.
Das ist Politik gegen den Großteil unserer Bevölkerung und
gegen einen Großteil unserer deutschen Interessen.

...

Weiter lesen ... die Kommentare

--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ich wusste ja gar nicht, dass hier seit fast 3 Jahren noch so gibt. Dann habe ich wohl damals glatt übersehen.

@African Eyes:
Zitat:
Es gibt nicht mal genügend Arbeit für Deutsche hier, warum kommen dann auch noch Ausländer hierher?


Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt hat schon lange erkannt und sagte damals:

„Es war sicher ein Fehler, so viele Ausländer ins Land zu lassen.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Filder-Zeitung v. 5.2.93

„Wenn das so weitergeht, gibt´s Mord und Totschlag, denn es sind zu viele Ausländer bei uns“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 28.11.94

„Wir brauchen eine eindeutige und schnelle Abschiebepraxis für alle Fälle, in denen der Antrag abgelehnt wird. Der Art. 16 GG verlangt nicht, daß Asylbewerbern die volle Sozialhilfe zusteht, einschließlich vollständiger Sanierung ihrer Zähne auf Kosten der Sozialämter.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Neue Revue v. 13.10.92

Weiter: „500.000 Menschen jährlich, das ist einfach zuviel“…“ „Kein Volk der Welt würde es ertragen, wenn jedes Jahr eine halbe Million Ausländer dazukommt, wie bei uns…Dieses Land ist führungslos und es ist nicht anzunehmen, daß die Dilettanten, die zur Zeit regieren, dazulernen.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Bild v. 6.9.92

„Die Vorstellung, daß eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müßte, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 12.9.92

„Aus Deutschland darf kein Einwanderungsland gemacht werden. Das erträgt die Gesellschaft nicht.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Stuttgarter Nachrichten v. 15.9.92


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
ja ich bewundere Helmut Schmidt immer... Leider gibt uns keine richtige Deutschen mehr...

bsp wo bleibt unser deutsche Restaurant ...alles weg... Auch Fleischerei und viele !!!! Allles fast ausgestorben...



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Bitte nachdenken! :-)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 84,00.html

Die Zahl der Geburten in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen.
Im Jahr 2009 kamen hierzulande 651.000 Kinder zur Welt -
rund 30.000 Kinder weniger als 2008, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) begründete den Geburtenrückgang damit,
dass es in Deutschland weniger Frauen im gebärfähigen Alter gebe.

---

Deutsche Inhaber-Geschäfte (Bäcker, Metzger, Tante Emma-Läden) machen zu,
weit und breit kein Nachfolger da, die dt. Kundschaft (immer älter) und weniger, daher lohnt's nicht mehr.

Darum die Grenzen weit geöffnet.

Sonst muss die Politik mit starkem Rückbau die Infrastruktur anpassen.

--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 73,00.html

24.05.2010---Streit über Staatsausgaben
Schwarz-Gelb will beim Sozialetat sparen

Lt. Abg. Meister soll alles alles auf den Prüfstand.
Überall kann gespart werden meint er. (aus UT von Nachrichten)
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Deutschland-Seminar 1990 --- Eintritt frei:
-----------------------------------------
Online exklusiv
Aktuelle Ausgabe 08/2010

http://www.cicero.de/97.php?item=5251

Deutschland 2.0:
Eine vorläufige Bilanz der Einheit -
Teil I: Das Verdienst Helmut Kohls

von Claus Christian Malzahn

Die Republik hat sich seit 1990 rasant verändert.
Claus Christian Malzahn diskutiert die Fehler und Probleme des
Einigungsprozesses wie seine unbestreitbaren Erfolge.
Er ruft in Erinnerung, dass die Ostdeutschen nicht nur Fußgängerzonen,
Ikea-Kaufhäuser und Charterflüge nach Mallorca gewonnen haben,
sondern vor allem ihre politische und persönliche Freiheit.
Cicero Online veröffentlicht exklusiv Auszüge.
Im ersten Teil geht es unter anderem um das Verdienst des Altkanzlers Kohl.
...
und Kommentare

http://www.cicero.de/97.php?ress_id=15&item=5252

Deutschland 2.0:
Teil II: Vorurteile

Cicero Online veröffentlicht exklusiv Auszüge.
Heute geht es unter anderem um arrogante West- und jammernde Ostdeutsche.

Zugegeben, wer Jahrzehnte in einem – zuletzt recht kümmerlichen – Versorgungsstaat
aufgewachsen ist und gelebt hat, der hat naturgemäß Mühe,
der Sicherheit und Gängelei in allen Lebenslagen Lebewohl zu sagen.
...
und Kommentare
--

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/eur ... y/20664206

Die Deutschen proben den direktdemokratischen Aufstand
Hamburg, Garmisch und jetzt Stuttgart:
In Deutschland lehnen sich die Bürger immer öfter gegen die politischen Eliten auf.
Die Staatsmacht wolle Fakten schaffen, zeigen, wer stärker sei.
So haben es viele Stuttgarter erlebt.
Darin liegt auch der Kern des Konflikts.
Der Bahnhof ist ein Symbol für das zerrüttete Verhältnis zwischen Staat und Bürger.
Die in den Rathäusern, in den Parlamenten und Parteien haben sich entfremdet von den Menschen,
genauso wie sich die Menschen von den politischen Eliten entfremdet haben.
Das drückt sich aus in sinkenden Wahlbeteiligungen, im Mitgliederschwund der Parteien
und im zunehmend renitenten Verhalten einiger Bürger.
...



Staatsfeind N°1
Staatsfeind N°1
Benutzeravatar
offline
Mal wieder nix gelernt in der Schule! [nerv]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Gastarbeiter sollen im fremden Land "richtig arbeiten lernen" und dann
heimkommen zum Aufbau.

http://www.zeit.de/2010/36/Intelligenz-Sarrazin

Ein Kommentar:

Nicht verstecken oder vertuschen. hths

Natürlich hat Sarrazin mit seiner absolut unnötigen "Gen-Betrachtung" sich selbst geschadet.
Streichen Sie einfach all diese Passagen, ob ein Wahrheitsgehalt da ist oder nicht,
und sie haben den Rest, der auch aussagefähig ist.

Natürlich sind ungebildete, nicht ausgebildete türkische Gastarbeiter nach der BRD gekommen.
Was die Meisten nicht wissen oder vergessen haben,
diese Leute kamen
auf Drängen ihres Heimatlandes Türkei, <<<<<!!!
nie auf Druck der BRD. <<<<<!!!

Die Türkei wollte sich Ihrer Außenwirtschaftlichen finanziellen und bevölkerungspolitischen Probleme entledigen.

Der Vertrag mit der Türkei kam am 31.10.1961 zudem
nur mit massiver Intervention der USA <<<<<!!!
bei der deutschen Regierung zu stande.
Letztendlich besiegelt durch die Konfrontation am 13.8.1961 zwischen UdssR und den USA.

Nicht bestreiten, es gehört zur Historie und
wurde allerdings von Multi-Kulti stets unterschlagen. <<<<<!!!

Der Vertrag sah keine Zuwanderung vor,
auch war ein Familiennachzug ausgeschlossen.
Die Türkei dachte u.a. daran, dass sie nach ein paar Jahren ihre Arbeiter
als angelernte Industriearbeiter zurück erhält und
diese dabei behilflich sind den Aufbau der Türkei voranzutreiben.


---
Aber es kam anders, zurück nach Hause für Aufbau TR?
Nee, hierbleiben ist doch so schön.
Mit Hartz IV lebt sichs gut, die TR hat kein Hartz IV-Sozial-Programm.
---



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV ... flung.html

Unfähig, im Leben zurecht zu kommen. Antrioebslos, motivationslos, keinerlei Bereitschaft...nicht einmal dazu fähig, Anträge auszufüllen. Wenn so die Zukunft aussieht, wenn noch mehr der heutigen Generation so sind, dann "Gute Nacht, Deutschland!".


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Schon 2025 ist es soweit, weil immer weniger Menschen wissen "wie Kinder machen".


http://www.focus.de/finanzen/altersvors ... 67720.html

Seite 1:
Demografie: „Deutschland wird kleiner, ärmer und älter“

Altersarmut, <<< arm im Alter
horrende Abgabenlast, <<< sehr sehr hohe Abzüge
vergreisende Landstriche: <<< Gebiete mit immer weniger junge Menschen
Die veränderte Altersstruktur wird dramatische Folgen für Deutschland haben, ...

In 15 Jahren ((= 2026)) wird in manchen Regionen nur noch jeder Zehnte der
Altersgruppe zwischen 22 und 35 Jahren angehören.

Seite 2:
„Die langfristigen Prozesse sind kaum umkehrbar“

---
Was tut die Politik?

Abwarten und Tee trinken.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
17.11.2010
Rente mit 67 ----- "Ich arbeite, bis ich tot umfalle"

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 23,00.html

Hurra, hurra, endlich länger arbeiten?
Zitat:
Trotz seiner 72 Jahre will er selber weiterarbeiten, weil er schlichtweg das Geld braucht.
"Mein Chef hat mich mal gefragt, wie lange ich das noch machen will."
Seine Antwort: "Bis ich tot umfalle."

Eine gute Antwort?

Arbeit macht das Leben süß? :-)

Die Einen brauchen das Geld, weil zu wenig fürs Leben und müssen arbeiten
und
die Anderen brauchen die Arbeit als Zeitüberbrückung von Aufstehen bis Schlafen-gehen.

Die Politik muss das regeln:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 14,00.html
Zitat:
17.11.2010 ----- Ältere Beschäftigte ----- Senioren am laufenden Band
Arbeitsministerin von der Leyen fordert, dass Unternehmen sich besser auf ältere Beschäftigte einstellen.
BMW hat das schon getan - und Teile seiner Fabriken modernisiert.
Mit Gymnastik, leichtem Schuhwerk und kräfteschonenden Abläufen
wollen die Mitarbeiter bis zum 67. Geburtstag durchhalten.

Argumente für die Rente mit 67 finden

Die Rente mit 67 ist unausweichlich.

Fitness bis ins Alter trotz Fließbandarbeit erhalten

Außerhalb von BMW fürchten viele die Rente mit 67

Die Qualität an den "Rentner-Fließbändern" nahm zu

Ist das Vollendung 66. Lebensjahr?
= Geburtstag 67 feiern bei bester Gesundheit

oder ist es Vollendung 67. Lj?
= Geburtstag 68 geschafft und feiern bei bester Gesundheit - kommt nächsten Monat die Rente.
Zitat:
"Auch jetzt noch zähle ich die Tage bis zum letzten Arbeitstag",
gibt der Fast-schon-Rentner zu.
"Aber jetzt werde ich traurig,
wenn ich daran denke, dass bald alles vorbei ist."

Sie kennen nur noch die Arbeit, Arbeit und Arbeit ... - sehr viele Menschen sind sehr gern "hamsterrad-willig".
--
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 27,00.html
Zitat:
17.11.2010 ----- Demografischer Wandel ----- Kabinett boxt Rente mit 67 durch
Die schwarz-gelbe Koalition hält einen späteren Ruhestand für vertretbar -
und hat die Rente mit 67 beschlossen.

Eine jüngere Frau Arbeitsministerin (s.Bild) will es so!
Es hat kein Kontra gegeben, man hat sich lieb.
Die Gewerkschaft, dagegen, bleibt draussen.
--



Staatsfeind N°1
Staatsfeind N°1
Benutzeravatar
offline
[nono]

http://www.bild.de/BILD/regional/hannover/aktuell/2010/12/10/du-bist-tuerkin-hast-keine-rechte/lehrer-verbietet-schuelerin-aufs-klo-zu-gehen.html



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@ronco
wie und was kann man gegen den Antriebs-, Motivations- und Bereitschaftslosigkeit tun?
Wenn jemand sooo antriebslos/motivationslos/bereitschaftslos ist, wie kann man ihn helfen, dass er wieder nen richtigen Leben hat?

@topic
Ich vermute mal, dass es alles mit der Medien zu tun hat.
Sie berichten zurzeit nur noch negativen Nachrichten. Und genau das wirkt auf uns aus.

Es gibt Menschen, die denken "Wenn das so weitergeht, brauch ich nicht mehr zu leben bzw. zu arbeiten!"
Oder "Verdammte Politik. Wozu arbeite ich noch? Damit es mir noch schlechter geht wegen Rente 67 und weniger Lohn und mehr Arbeit. Na Super!"

Ich höre sehr sehr wenige positive Nachrichten von Medien....Wenn dann nur SPORT!!!

Geld regiert die Welt! [nerv]


GSG-SG#1 => GSV-KA#1



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
08.01.2011
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... erben.html

Gesundheitskosten: Wer zu teuer ist, muss sterben
Udo Schulze

Die finanziellen Zwänge im Gesundheitswesen führen in Deutschland und der Schweiz zu Folgen,
die viele Menschen offenkundig noch nicht wahrgenommen haben:
Wer zu teuer ist, wird nicht mehr behandelt.

Auch das oberste Gericht in Lausanne/Schweiz hat gerade erst bestätigt:
Wer eine kostspielige Krankheit hat, der muss nicht mehr unter allen Umständen behandelt werden.

Im Zweifelsfall für die Krankenkasse.

Das System wird gerade auch auf Deutschland übertragen. <<<<<<<<
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Heute ARD mit UT geschaut,

http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn ... xkz~cm.asp

eine Zusammenfasung

Duell Kohl Bundeskanzler und Schäuble

lange gut zusammen ... fast wie Familie,
genug, genug, die Partei will Wechsel,

Kohls-Machtkampf mit -Strippenziehen -Zuträger -Nachschlagen (=wie Rache) ... hat gut funktioniert.

Am Ende hat Kohl, der Machttyp, "seinen" Schäuble weiterkommen verhindert und tief mitgezogen.

Eine interessante "Personen-machen-Geschichte-Sendung" mit Untertitel.

----



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Seit dem 27. März 2011
wird alles anders:

klick dich da rein:

eine Beschreibung - Erklärung für die Veränderungen - lesenswert - von
Zitat:
Franz Walter, Jahrgang 1956, ist Parteienforscher und
lehrt Politikwissenschaft an der Universität Göttingen.
Seit März 2010 leitet er das Göttinger Institut für Demokratieforschung.
Walter schreibt regelmäßig für SPIEGEL ONLINE.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 47,00.html
Zitat:
CDU-Debakel in Baden-Württemberg
Union der Angst

Das Atom-Unglück ist schuld, und Libyen natürlich:
So lauten erste Erklärungen für das Debakel der Union in Stuttgart. Aber die Probleme gehen viel tiefer,
urteilt der Politologe Franz Walter.
Die CDU agiert zu ängstlich, zu vorsichtig - und hat wichtige Symptome ihrer Krise zu lange ignoriert.

In keinem Flächenland hat die CDU so lange ununterbrochen führend regiert wie in Baden-Württemberg.
Der Machtverlust dort ist für die Union, für das bürgerliche Lager insgesamt, ein Menetekel.
...



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
und weiter grün geht es:

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 44,00.html

Zitat:
Glückliches Baden-Württemberg. Nach 58 Jahren ist jetzt in dieser schwarzen Ecke der Republik
der sozial-ökologische Fortschritt angekommen.
Nun wird im Daimler-Land endlich dem Fahrrad der Vorzug vor dem Auto eingeräumt.

Natürlich müssen alle Schulbücher überarbeitet werden,
damit künftig auch die "Regenbogenfamilie" ihren angemessenen Platz im Unterricht findet.

Jugendlichen Gewalttätern begegnet der Staat nun mit "sozialem Lernen"
statt konservativer "Law-and-Order-Politik",
auf Drogenabhängige wartet die "Entkriminalisierung", und
wer sich als Ausländer illegal im Ländle aufhält, darf auf vielfältige Eingliederungshilfen
statt Abschiebung hoffen, schließlich will Baden-Württemberg
"Verantwortung für die weltweiten Flüchtlingsprobleme übernehmen",
wie es im 241 Seiten umfassenden
Wahlprogramm der Grünen heißt.

Baden-Württemberg wird sich schon bald im Bildungskeller wiederfinden.

Die Basis des Bürgeraufruhrs, der nun die Grünen an die Macht gebracht hat,
bildet nicht gesellschaftlicher Reformwille, sondern Langeweile.
Es ist kein Zufall, dass sich unter den Stuttgart-21-Aktivisten neben Studenten und Rentnern,
die eh' nicht so recht
wohin mit ihrer Zeit wissen, ...

Die Politik baut nicht nur auf, sondern baut vieles ab.
Es sieht nach dieser Autormeinung NICHT gut aus.
-



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Unternehmen klagen über Null-Bock-Azubis:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 88,00.html
"...wenig Leistungsbereitschaft..."

Aber den desinteressierten Azubis einfach kündigen geht auch nicht:
http://www.industrieanzeiger.de/it/-/ar ... maximized/


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Mitglied
Benutzeravatar
offline
*interessant*

Zitat:
Die Multikultis sind schuld an der Überfremdung, an der zunehmenden Kriminalität. [...] das ist die multikulturelle Gesellschaft zu Krieg und Völkermord führt, denn die Geschichte hat gezeigt. Friedlich wird es niemals geben.
Wer MultiKulti Befürworter, sind auch Globalisierungsbefürworter.

*lächerlich* Hast du Multi-Religion statt Multi-Kultur gemeint?
Deutschland hat viele Nachbarländer, jene eigene Kultur hat. warum könnte es mit Krieg nicht beginnen? =)
-> wirklich zunehmenden Kriminalität? mehr Überwachung, desto mehrer werden Kriminalisten erwischt, logisch oder?
-> Muss Mangel der Rohstoffe ODER multikulturelle Gesellschaft zu Krieg führen? Hast du damals USA besuchen, wo es Multi-Kultur gibt?
-> ohne Multi-Kultur nicht Völkermord?? Es gäbe beispielsweise zwei verschieden Deutschgruppe (z.b. Nord vs. Süd), obwohl es dabei keine Multi-Kultur gäbe?!
Sie können auch Völkermord sein?
-> Globalisierungsbefürworter??? Geht es hier um wirtschaftliche Diskussion ODER Kultur?

Zitat:
Ich würde mir wünschen, daß die deutschen Politiker da wieder mehr Mut hätten und sagen: "Wir müssen jetzt an Deutschland denken, an die Absicherung unseren Systems. Wir können uns JETZT keine neuen Asylanten, Vertriebenen, Ausländer leisten, denn wenn wir so weitermachen wir jetzt, dann können wir in Zukunft nicht mehr so helfen wie wir es heute tun, weil uns schlicht und einfach das Geld dann für immer fehlt." Jedes Land der Welt hat Verantwortung für die Dritte Welt und die Umwelt. Jedes Land.


Ich empfehle dir, interessante VWL-Grundlage zu lesen!
warum beschäftigst du dich mit dem Thema über Zusammenhang mit den Ausländern in BRD?
Wirklich umsonst!
Die Firmen brauchen häufig die ausländischen Fachkräfte.
Was verstehst du aber unter den Ausländern? Meinst du vielleicht Zusammenhang mit den Türken?
Meinst du, dass die EU-Ausländer auch ein Ausländer sind???
Mein guter Freund aus Spanien ist vor 2 Jahren hier umgezogen.
Nächsten Jahr sind 6 Freunde von ihm aus Spanien auch hier umgezogen.
Und sie haben dann einen Arbeitsplatz bekommen...
Sehr einfach für ihnen, WEIL sie aus Europa sind, d.h. sie sind nicht die Ausländer oder?

Im Moment gibt es heftige Hetzrede über Integration, Islam, Nähost usw.
nur weil sie FREMD für die Deutscher sind... selbstverständlich, aber FREMD, dann keine Funktion mit Integration!

Ich bin seit meinem Alter von 17 Jahren endlich deutsch, weil ich seit meinem Alter von 4 Jahren hier aufwachse.
Meine Oma aus Iran wollte mich in Deutschland NUR besuchen,
aber Deutschland hat ihr Touristenvisum-Antrag abgelehnt.
Und eine Familie aus Iran wollten hier einfach reisen, trotzdem klappte leider nicht.
Dafür gab es ein Lösung, nach Frankreich zu reisen.
Glaubst du, dass die Ausländer aus Außeneuropa einfach hier gereist sind?

Was erwartest du, was Asyl ist?
Zum Beispiel kriegen die USA gegen Irak, Wer von den reichen Ländern will die unschuldigen und armen Iraker RETTEN??????
Vielleicht brauchen wir Egoismus statt Sozialismus?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Historiker Voghel und seine Freunde

Die Generation Deutschland von heute...
soll wieder zahlen und zahlen und zahlen

warum?

das denkt sich aus der
Professor Wirtschaftshistoriker Albrecht Ritschl
Euro-Krise: "Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts"

die Antworten:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=38148
Seite 1 von 111 - über 1110 Beiträge

Seit Cäsar bis heute, alles alles ist in den Beiträgen zu finden!

-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Rückspiegel
für
Die Generation Deutschland von heute...

Nach dem 2.WK sollte es kein "selbstständiges" Europa geben,
de Gaulle hat es verhindert, er hat sein Frankreich vor Kniefall zu
den machthungrigen Kredite-Geldgeber USA und deren Politik bewahrt.

http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=255
Nr.25 20.6.2011
War de Gaulle der internationalen Hochfinanz im Wege?
-
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=254
Nr.25 20.6.2011
Jean Monnet als Sondergesandter des amerikanischen Präsidenten Roosevelt
-
http://www.theeuropean.de/ccile-calla/7 ... iehungen-2
Deutsch-Französische Beziehungen
Das Elsass ist nicht Schwaben
In Berlin und Paris redet man unterschiedlich über die Rettung Griechenlands.
Grund sind die Eigenheiten der Länder – und deren schlechtes Gewissen.
-
aktuell heute:

http://www.heise.de/tp/artikel/34/34987/1.html
"Recht und Freiheit in Europa sind ernsthaft in Gefahr"
Das heutige Europa ist auf dem Weg in die monetäre Planwirtschaft und den politischen Zentralismus.
Die Bürger Europas werden mehr und mehr entmündigt.
-
Auf Umwegen über "Kapitalkrieg / Staatsschulden" soll die EU "alternativlos umgebaut" werden:
alles alles alles unter Kontrolle der "Weltlenker" (=USA / Russland / China).
Z.B. Die USA wollen, dass die EU für alles alles von GR aufkommt. Die "GR-Schulden" vergessen soll.
-
Auf die Bürger kommen weitere höhere Belastungen zu,
das haben DIE schön grausam ausgedacht.
------
ein Info-Leckerbissen:

Für die "Generation Deutschland von heute..." ein Youtube-Video mit UT

http://www.youtube.com/watch?v=3ZpnOX4l7XA

ZGA - Bekenntnisse eines Wirtschaftskillers Teil 1 (Deutsche Untertitel)
= wie machen Umsturz, die Wirtschaft kaputtmachen, ... ein USA-CIA-Spezialfach

und auf der rechts Seite weitere Links zu Videos
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Bericht aus München

Die Generation Deutschland von heute...

bekommt die Nachricht serviert
http://www.sueddeutsche.de/bayern/peter ... .1112248-2
Zitat:
Peter Gauweiler zur Griechenland-Krise
Eine dramatische Entwertung der Gemeinschaftswährung

Gauweiler: Sicher nicht. Europa muss sich von dem Irrglauben verabschieden,
dass alles besser funktioniert, wenn alle nur noch auf ein Kommando in Brüssel hören:
Einheitsessen, Einheitskleidung, Einheitsregierung. Die Zukunft Europas liegt in seiner Vielfalt,
auch was die staatliche und regionale Organisation angeht.
Wenn wir diese kleinteilige Struktur zugunsten kontinentaler Instanzen zerstören,
dann zerstören wir die Demokratie in Europa.


Und Portugal - dann Spanien - Italien ?

In Dtl vielleicht Lastenausgleich - Immobilienbesitzer Haus und ETW sind dran.

Die Südflankenländer haben mit dem EURO bis geht nichts mehr sehr schlau gespielt.
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Für die gehörlose Generation Deutschland von heute... und für Historiker Voghel

Was geht eigentlich in der Welt heute vor?

ein interessanter Blog-Artikel erzählt die Geschichte von nützliche Idioten (Napoleon und Hitler für Rothschild):

http://www.dzig.de/Was-geht-eigentlich- ... -heute-vor

Zitat:
Es sind Familienclans aus England, für die Margret Thatcher ((als Premierministerin gegen Dtl)) hier spricht.
Sie haben ihre Wurzeln aber – in Deutschland!
Warum?
Man muss in die Entstehungszeit des Kapitalismus zurückgehen.


... lesenswert ... eine Zusammenfasung ...

Fugger - Habsburger - Rothschild - England Adel - Napoleon - Dtl Hohenzollern und Bismarck - Versailler Vertrag -
Hitler - ...

Zitat:
Der "anglo-amerikanische Imperialismus" baute das "Englische Empire" auf.
Aber 1871 entstand ein Konkurrent. Bismarcks Staat war völlig neu und zentralisiert.
Unter feudalem Aushängeschild war ein kapitalistischer Staat entstanden,
der sich sogar um die unterdrückten Schichten seines Landes kümmerte.


Zitat:
Diese Darstellung der Geschichte beansprucht keine Wissenschaftlichkeit.
Ich glaube aber, dass sie eine für den einfachen Menschen handhabbare und
nachfühlbare Beschreibung dessen ist,
was hinter den Kulissen der Medien, Staaten, Ideologien vorgeht.


Das Kapital-Krieg-Spiel wird wohl niemals aufhören.
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Generation Deutschland von heute...

bekommt

den Horror häppchenweise serviert, damit wir auch wirklich alles schlucken.

So langsam zieht sich die Schlinge so fest zu, das man auch in Deutschland kaum noch Luft zum Atmen hat.
da steht es drin:
http://www.nachrichtenspiegel-online.de ... uropleite/

Merkt man langsam, warum Menschen mit Bildung und Macht dazu neigen,
sich immer mehr Geld unter den Nagel zu reißen?
Die wissen, das die Uhr tickt, die Stunde Null rückt näher:
entweder hat man dann genug für die “Sicheren Zonen” …
oder man bleibt draußen, wo Heulen und Zähneknirschen den Alltag bestimmen.

Geschäft eines jeden kleinen Anlageberaters:
die private Altersvorsorge der Bürger in die eigene Tasche schaufeln und
den Rest der ARGE/dem Jobcenter, dem Sozialamt oder der Rentenkasse überlassen,
während man laut propagiert,
das jetzt der Moment gekommen ist,
wo der Bürger mal selbst für sich sorgen soll.

Muss er auch … nur ist er umgeben von Räubern und Dieben,
was seine Situation erschwert.
...

Wenn es soweit ist, wie sieht dann die Lage bei den Gehörlosen aus?
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Honecker hat vorgesorgt!

Ist Angela Merkel ein Irrtum oder Honeckers Rache?

Zitat:
Kritiker von Bundeskanzlerin Angela Merkel sagen,
sie könnte auch als Rache
vom früheren DDR-Staatsratsvorsitzender Erich Honecker durchgehen

... ein Lehrstück in Sachen politischer Kultur:
Die Männer haben Merkel unterschätzt –
ihr Machtgespür, ihr taktisches Geschick und

ihre Rachsucht.



http://www.welt.de/kultur/literarischew ... Rache.html



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Sehr sehr teure EU

Deutschland ist der ZAHLMEISTER!

http://www.goldseiten.de/content/divers ... ryid=16926

2 Seiten

Lt Tagesschau Brennpunkt ist der Ausblick nicht gut.
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Für die Generation Deutschland von heute ...

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... usweg.html

Zitat:
Sind D-Mark oder Nord-Euro der letzte Ausweg?

Deutschland verliert alle Wettbewerbsvorteile

die sich die hiesige Wirtschaft
in 15 Jahren

qualvoll

erarbeitet hat.


Vor- und Nachteile der D-Mark
Transferunion oder Aufspaltung des Euro?

Die Namen von Politik-Regierung wollen in der Geschichte schön dastehen.
Die Bürger müssen das ausbaden (=alles schlucken).
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.focus.de/finanzen/steuern/th ... 54107.html

Schuldenkrise: Der Schreck entheiligt die Mittel
Mittwoch, 10.08.2011, 12:05 · von FOCUS-Redakteur Frank Thewes (Berlin)
Zitat:
Politik auf Pump hat jahrzehntelang hervorragend funktioniert.
Es war ein tolles Geschäft, von dem vermeintlich jeder einen Vorteil hat:
Politiker konnten mehr verteilen und finanzieren, als sie ihren Wählern abknüpfen wollten.
Die (meist) ärmere breite Masse bekam staatliche Almosen oder
sogar kostenlose Beglückungsprogramme.
Die reiche Elite kassierte kräftig Zinsen auf das Geld,...


Ein tolles Geschäft ...
Politiker haben
Zitat:
Beglückungsprogramme
kostenlos verteilt ...

Die Geldgeber-Finanzierer - die Reichen - bekommen kräftig Zinsen ...

Die Generation Deutschland von heute... und deren Kinder müssen es bezahlen.

Finanziert Deutschland den Goldschatz der Griechen?
http://www.welt.de/finanzen/article1353 ... echen.html

Zitat:
Fiktives Szenario: Wie hart kann es uns noch treffen?
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/boer ... .bild.html
Die Menschen in Deutschland haben Angst, ihr verbliebenes Geld auszugeben. So bricht auch die Nachfrage im Land ein. Die Arbeitslosigkeit steigt, die Steuereinnahmen des Staates sinken immer weiter.

So beginnt eine Rezession, die lange Jahre dauert ...

... ​wie gesagt – ein fiktives Szenario.


und weiter ... ?

Die Fiktion soll nicht Fakt werden - aber wie verhindern?
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Generation Deutschland von heute... und deren Kinder müssen die Kapitalkrise bezahlen,
sie müssen allein die Kosten tragen.
Zitat:
Zinsraub
Autor: D. Eckert und H. Zschäpitz| 27.05.2011

Der Staat raubt den Sparern unbemerkt Milliarden

Regierungen hoch verschuldeter Staaten drängen
Fonds und Versicherungen zum Kauf ihrer Anleihen.
Unterm Strich zahlen die Sparer drauf.

Schleichende Umverteilung von Kapitalbesitzern auf den Staat

Unterm Strich schmilzt die Kaufkraft dahin

http://www.welt.de/finanzen/article1339 ... arden.html



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
tHE_mAtriX et all,
Bald nicht Deutschland, sondern "Deutschland"
Zitat:
Deutschland und die Finanzkrise
Groß war unser Selbstbetrug
Wird Deutschland langsam zu „Deutschland“?
Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, sollten wir unser Land besser in Anführungszeichen ((="...")) setzen.
Wer Europa neu aufstellen will, muss zuerst seine eigenen Verhältnisse in Ordnung bringen.


http://www.faz.net/artikel/C30351/deuts ... 95383.html

Zitat:
„In der Bundesrepublik
wurde man
oben reicher,
in der Mitte bescheidener
und
unten ärmer“

Zitat:
Sie funktionierte ökonomisch nur deshalb ((=es klappte wunderbar)),
weil sich von Washington bis Athen genügend Volkswirtschaften bereit fanden, über ihre Verhältnisse zu leben.
Deren Schulden, ob nun staatlich oder privat,
waren unsere Vermögen,
angelegt in unzähligen Lebensversicherungen und Riester-Verträgen.
Bisweilen auch schon längst versenkt
in amerikanischen Hypotheken oder isländischen Banken ((=verschwunden in den Taschen reichen Leuten))

Zitat:
Das Schicksal von Adolf Merckle ((= hat richtig gewettet und doch verloren-Suizid)) ist ein tragisches Beispiel dafür.
Nur wusste Merckle, was er tat.
Die meisten Deutschen wissen aber bis heute gar nicht,
in welchem Kartenhaus ihre Vermögen stecken.
Sie übernahmen Risiken, die ihnen nie jemand erklärt hatte,
der Bundespräsident ((=der wusste es, der Finanzfachmann Köhler)) übrigens auch nicht.


Zitat:
Der Selbstbetrug der vergangenen Jahrzehnte

http://de.wikiquote.org/wiki/Selbstbetrug

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... artig.html
Zitat:
Das neue Europa kommt handstreichartig
Notverordnungen und rhetorische Wortbildungen ((=geschickt-schlau-trick-Sprech)):
Was dem Bundestag als "Euro-Stabilisierung" vorgesetzt wird,
ist der Ausstieg aus dem Europa der Verträge.

Zitat:
Ein verbreitetes Vorurteil über die europäische Einigung geht dahin,
dass sie ein fließender Prozess gewesen sei,
bei der sich Staatsmänner in nächtelangen Brüsseler Runden irgendwie zusammengerauft hätten.
Doch das Bild ist falsch.

Zitat:
Auszüge aus den Gesetzentwürfen zum EFSF
mit unseren 211 Milliarden Euro wird der EFSF auch noch die Anleihen unsolider Euro-Länder
am Kapitalmarkt den privaten Investoren abkaufen dürfen,
nur damit die Schuldner nicht zu hohe Zinsen für ihre Kredite zahlen müssen. (EFSF)

-
Das beispielsweise vereinfacht etwa so,
der Vorstand Gehörlosenverein macht was er will, er fragt seine Mitglieder nicht.
Er handelt eigenmächtig über die Köpfe der Mitglieder.
Die Kassenprüfer schweigen, drücken Augen zu.
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
2010-Schuldenstand Statistisches Bundesamt Deutschland:

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/ ... __713.psml

Pressemitteilung Nr.069 vom 21.02.2011

Öffentliche Schulden 2010 um 18% auf fast 2 Billionen Euro gestiegen

WIESBADEN – Die öffentlichen Haushalte waren nach ersten vorläufigen Ergebnissen
des Statistischen Bundesamtes (Destatis) am 31. Dezember 2010

mit insgesamt 1 998,8 Milliarden Euro verschuldet.

Dies entsprach rechnerisch einer Schuldenlast von 24 450 Euro pro Kopf.

Gegenüber dem 31. Dezember 2009 hat sich der Schuldenstand um 18,0%
beziehungsweise 304,4 Milliarden Euro erhöht.
Dies war der höchste absolute Zuwachs des Schuldenstandes in einem Jahr seit Bestehen der Statistik.
Die Ergebnisse umfassen die Kreditmarktschulden und Kassenkredite und
beziehen sich auf die Kernhaushalte des Bundes, der Länder,
der Gemeinden und Gemeindeverbände und ihre jeweiligen Extrahaushalte.

>>> Für die Schulden zahlt Dtl Zinsen, so lange es geht, und dann könnte Dtl wie GR Probleme bekommen?

Eine sehr schöne Möglichkeit wäre, nach Vollendung 69. Lebensjahr in Rente gehen. :-)
Dann hat Dtl ein grosses Geldproblem weniger.
Viele Rentner würden gern länger arbeiten.




 Die Generation Deutschland von heute...





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de