GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.09.2018, 00:14:17





 Neues Symbol fuer Untertitelung von TV und Filmen


Spitzenmitglied



offline
Auf der Seite

http://gehoerlosen-bund.de/dgb/images/stories/pdfs/dgb_ut_neu_flyer.pdf

wird ein neues Symbol verkuendet, das anzeigt, ob ein Fernsehprogram oder ein Film auf DVD Untertitel in deutscher Sprache bringt.

Was denkt ihr darueber?

Ich meinerseits halte ein graphisches Symbol von Bildschirm mit einem oder zwei schwarzen Strichen im unteren Bildfeld ansprechender und wirksamer als die Abkuerzung "UT" auf der Bildschirmflaeche. Aber ich vermute, man glaubte, die Abkuerzung "UT" waere allgemein erkennbarer als irgendein graphisches Symbol. Wurde darueber eine Befragung veranstaltet? Die Wahl der Verwendung von "UT" scheint der Konvention in den USA mit "CC" (fuer "Closed Captioned") zu folgen. Diese Abkuerzung ist inzwischen in den USA schon sehr bekannt geworden.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
ja, die hab ich vor einige Tagen gelesen,

schön das endlich neues Symbol einsetzten, aber die Frage: werden die Fernsehenzeitschriften usw auch diese neue einsetzten? bestimmt vergessen Sie es oder so.. oder es dauert noch eine lange Weile bis diese umsetzten!

das ist bei Filme auch so mit Untertitel..

warum haben sie nicht gleich bei Anfang eingeführt! die Symbol mit "Ohr mit Stich" gefällt mir schon am Anfang nicht...


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Spitzenmitglied



offline
Die Fernsehzeitschriften muessten oefters durch Zuschriften angefeuert werden, anzugeben, ob die Sendungen untertitelt sind oder nicht. Die Produktionsfirmen muessen denken lernen, dass Filme ohne UT unvollkommen sind, genauso wie sie denken, ein Film ist unvollkommen ohne Ton. Wenn Filme untertitelt sind, sollten sie auch Reklame schlagen, dass ihre Filme UT tragen. Die Fernsehanstalten sollten auch lernen, nur Produktionen zu senden, die bereits untertitelt sind oder sie selbst zu untertiteln. Sie sind immer zu blind (anders ausgedrueckt: ihnen ist es egal), ob eine Produktion untertitelt ist oder nicht. Fuer Ton benutzten sie unzaehlige Tontechniker. Warum sollten sie zoegern, fuer Vision genuegend Personal bereitzustellen. Schliesslich heisst es FernSEHEN, nicht FernBlahBlahBlah.

Es geht nicht ohne "hetzen, hetzen, hetzen" an Fernsehzeitschriften, Fernsehanstalten, und Produzenten der Filmen. In den USA geht es seit 35 Jahren, bis alles einlaeuft. Dies kann nicht ohne "hetzen" von uns gehen. Gesetzgebung hilft das zu beschleunigen.

Warum wird das neue Symbol nicht gleich am Anfang eingefuehrt statt das durchgestrichene Ohr? Einfach die Verbandsfuehrerschaft dachten, das Ohr-mit-Strich waere das richtigere. Also war das angezeigte Defizit-Denken von Hoerverlust (sprich Audismus) von ihnen internalisiert und steuert ihr Denken. Der Oesterreichische Verband hat das Ohr-mit-Strich nicht in ihren Veroeffentlichungen, sondern Auge und Haende.


Hartmut



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hartmuts-Posting vom 19.09.10 - 03:31:11 und 19.09.10 - 08:25:56

Der Dt Gehörlosen Bund hat - ZUSAMMEN - mit dem Dt Schwerhörigenbund
die zwei Großbuchstaben "UT" zum neuen Untertitel-Symbol gemacht!

Das neue UT-Symbol macht alle Menschen - mit oder ohne Hörbehinderung -
auf das Untertitelangebot aufmerksam.


Auch die guthörenden Menschen können den Ton ausschalten (weil grässlich / weil stört und ... )
und so ungestört die UT lesen.

Hartmut: Es geht nicht ohne "hetzen, hetzen, hetzen" an Fernsehzeitschriften,
Fernsehanstalten, und Produzenten der Filmen.


Der Dt Gehörl.Bund und der Dt Schwerh.-bund haben KEINEN Fehler gemacht.
Statt das Hartmut-"hetzen, hetzen, hetzen" bringt ein Zusamentun mehr und bessere Inklusion.

--



Spitzenmitglied



offline
Hartmut hat geschrieben:
Einfach die Verbandsfuehrerschaft dachten, das Ohr-mit-Strich waere das richtigere.
Also war das angezeigte Defizit-Denken von Hoerverlust (sprich Audismus) von ihnen
internalisiert und steuert ihr Denken


Das ist ein verbaler Tritt in den Hintern für die früheren Mitarbeiter des
Deutschen Gehörlosenbundes! [sconf]

Der Autor kommentiert auch gleich passend sein Schreiben!

FernBlahBlahBlah!!

Genau das ist es... [biglaugh]


Pyros



Spitzenmitglied



offline
siehste. Ohr mit Strich passt mir überhaupt nicht....

Bin ganz sicher das in 2 Jahren steht immer noch im Zeitschriften mit alte Symbol...


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat: „ … Fernblahblahblah …“
Wer macht hier Blablabla?

„yak-auf-Hartmut-hetzen,hetzen,hetzen“ und „Pyros-auf-Hartmut-hetzen,hetzen,hetzen“ sind reines Blablabla.

Bayerischen Tauben wird der Zugang zum hoch gepriesenen WDR, ja, zur an UT reichsten Fernsehanstalt Deutschlands schon seit zwei Wochen ganz einfach vorenthalten. Grund? Ein Kanal wird angeblich für die bayerische Polizei freigegeben. (Natürlich sind bayerische Nichttauben auch mit betroffen.)

Gestern schrieb unser bayerischer Tauben-Landesvater wieder einen neuen Hetzen,hetzen,hetzen-Brief an die Anstalt. Und DGB? Hoffentlich bald auch(?)

yak und Pyros machen kein Hetzen,hetzen,hetzen an die Anstalt, sondern nur hier im gl-cafe gegen den lieben Hartmut im fernen Westen. yak und Pyros machen hier nur Fernblahblahblah …


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zu Busch's -21.09.10 - 11:16:33 - Blahh-blahh-blahh.

An die Fernseh-Anstalt schreibt am besten der Dt Gehörlosen Verband zusammen (nicht allein) mit den
anderen Hörgeschädigten-Verband.

Das reicht vollkommen aus.

Warum denn vom Tauben-Opa aus der Ferne (USA) hier zum "hetzen, hetzen, hetzen" geblasen werden?
Die ganze Zeit hat er nur "hetzen, hetzen, hetzen" in Sinn.

Die bayerische Polizei ist wichtiger - sie muss die bayerischen Tauben kontrollieren,
Fremdsehen im Freistaat Bayern ist unstatthaft.
Einschaltquoten für die bay. Gaudi-Stücke mit UT sind wichtiger.

--

Zu Fuchs: Bin ganz sicher das in 2 Jahren steht immer noch im Zeitschriften mit alte Symbol...

Das Symbol "Ohr mit Schrägstrich" stört überhaupt nicht.
Die Idee ist: mehr UT nicht nur wegen Hörgeschädigte, sondern für Hörende (Migranten) zum
Deutsch lernen (siehe DGB-Info), also über ein Umweg zu mehr UT.
Vielleicht klappt es?

--
Hans Busch, mach du wie der "Sarrazene" ((650 000 Auflage)) schreibe ein aufrüttelndes Taubendrama.

--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hartmut: Es geht nicht ohne "hetzen, hetzen, hetzen" an Fernsehzeitschriften,
Fernsehanstalten, und Produzenten der Filmen.


andere Leute "hetzen, hetzen, hetzen"

sich selbst "hetzen, hetzen, hetzen"

Was bringt es?

Erschöpfung – Müdigkeit – Unlust – Aufhören … seelische (neuronale) Krankheit :-(

Also, des Tauben-Opa Hartmuts Ansinnen "hetzen, hetzen, hetzen" ist zurückzuweisen!
Denn "hetzen, hetzen, hetzen" ist sehr gefährlich, es fällt zurück,
man hat nur den Schaden (Infarkt) davon.

------
hilfreiche Lektüre:

http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... index.html

Philosophie der Erschöpfung
"Müdigkeitsgesellschaft" - ein großes, kleines Buch über die Zunahme der neuronalen Erkrankungen
Harald Jähner
Dass ein philosophisches Buch innerhalb von zwei Wochen ausverkauft ist, kommt nicht häufig vor.

Die neue Gefahr lautet Selbstausbeutung:
Obamas millionenfach reproduzierter Slogan "Yes, we can"
hat darin seine alptraumhafte Kehrseite.
((„Yes,we can“ ist echt schlecht, es macht verrückt))

Das sich selbst ausbeutende Subjekt ist Täter und Opfer zugleich,
Herr und Knecht in einer Person.
führt einen Krieg gegen sich selbst und bleibt so oder so als dessen Invalide zurück.
Nicht eine erschöpfte, sondern eine ausgebrannte Seele ist das Resultat

Byung-Chul Han:
Müdigkeitsgesellschaft. Matthes & Seitz Berlin, 2010. 68 S., 10 Euro


-----

http://newsaktuell.info/topstories/essa ... 92010.html

Topstories: Essay-Band "Müdigkeitsgesellschaft" - Gegen Müdigkeit hilft nur eine Pause
Weil wir in einem System leben, das Wachstum braucht, vermehrt sich auch das Unnütze.
Zu viele Waren, zu viele Informationen, in der Wohlstandsgesellschaft
leiden nicht nur die Menschen an Übergewicht,
der französische Philosoph Jean Baudrillard nannte das gesamte System "fettleibig".
Informationskanäle, Gedächtnisspeicher,
alles sei überfüttert und überfettet.
Die Folge ist der Infarkt."
---



Spitzenmitglied



offline
SH problem über Ohr mit Schrägstrich?



Spitzenmitglied



offline
Dialog mit uralten gl-cafe-Userinnen hier interessanter als UT-Symbol!
Bin abba immer noch gegen neues UT-Symbol!
Damals gab es in Deutschland "F"-Symbol für "F"euerlöscher oder "F"icken im Besenkammer!
Nun Feuerlöscherbild! Da ist bestens!
Ich hatte ein neues Bildsymbol für Untertitel, leider durch Alzheimer verlorengegangen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
….."hetzen, hetzen, hetzen"…..

Solche Tiraden erinnern an religiöse Einpeitscher!


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Hetzen ist falsch, besser lästig wie Wespen! Also aufmerksam machen!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!




 Neues Symbol fuer Untertitelung von TV und Filmen





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de