GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 13:54:29





 Untertitel-Petition gestartet!


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Rein rechnerisch haben wir eigentlich schon viel erreicht, was machbar ist. Eine Online-Petition die mehr 10 000 zu erreichen ist schon beachtenswert. Bei Hörende erreichen die meisten im durchschnitt oftmals unterhalb 2000 Unterschriften nach 6 Wochen.

Wenn man den Rekord-Petition von Zensursula nimmt, die hatten selbst bei hohen Bekanntheitgrad nur 136 000 Unterschriften gesammelt, und dies bei etwa 69 Mill. Einwohner (abzüglich 13 Mill Ein. vom Hörgeschädigten) was eine Quote von 0,19% entspricht.

Zum Vergleich für Hörgeschädigten (!) welche 13 Mill. Einwohner umfasst erreichen wir bei 0,19% bei knapp 25 000 Unterschriften bereits.

Ganz wichtig ist wohl sicher nicht die Höhe der abgegebene Unterschriften, sondern viel wichtiger sind die AUFMERKSAMKEIT DER GEHÖRLOSEN im Internet überall die Spuren hinterlassen. Damit die Politiker sieht, das immer mehr Gehörlose fordern.

Natürlich ist es logisch, nicht einfach aufzugeben, auch 300-400 Unterschriften pro Tag sind schonmal nicht schlecht, denn normalerweise hätte ich diese Höhe nicht damit gerechnet.

Ich werde natürlich in kommende Woche sicher nochmal im News überall aufmerksam machen, damit die Bekanntheitgrad weiter erhöht wird, und das Unterschrift weiter gesammelt wird. Ebeneso weiß ich das nicht wirklich alle Unterschrieben haben, manche wollen erst nach dem Urlaub unterschreiben. Hier muss man eben einfach am Laufenden bleiben, das die Unterschrift-Petition zur Zeit noch gilt und nicht etwa beendet ist [wink]



Spitzenmitglied



offline
27.07.2009 16:55 - 15281
28.07.2009 19:42 - 15990 (+709)

macht aber bitte weiter und das weltweit verbreiten :)

Edit:

Im Gulli bekam ich ein PN von unbekannten.

"Vielleicht solltet Ihr mal erläutern, worum es überhaupt geht?

Ich glaube nämlich nicht, daß Nichtbetroffene Menschen wissen, was eine "barrierefreie Untertitelung" ist und was Ihr überhaupt wollt. Die Unwissenden gehen dann für eine Unterstützung verloren."

die verstehen es nicht oder? [roll]

und ja dort wurde mein thema von Mod geschlossen -.- wie dumm


.: [ GSV-Wuppertal Motorsport ] :.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
DragonLord: Scheiss drauf, das zeigt schon die hochgradige Verdummung der Deutschen!


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ich versuche auf Google gerade so etwas wie eine komplette Forenliste zu finden. Kommt aber nichts Befriedigendes raus bisher.

Wow, jetzt zieht es wieder an, nachdem es übers Wochenende so dahintröpfelte.

Versucht auch, Promis dafür zu gewinnen - geht auf deren Homepage und fragt freundlich an. Aber den Link der Untertitel-Petition nicht vergessen. Ich war gerade bei Kurt Beck, zum einen, um ihn nach der letzten Untertitel-Aktion zu fragen, zum anderen, um ihn um Unterstützung hierfür zu bitten, und ob er weitere Befürworter hierzu gewinnen könnte. Mal sehen, ob ich eine Antwort erhalte...


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Habt ihr auch an die Subtitles.de, subtitle forum eingetragen?


Echtes Wissen ist: Wenn Du das, was Du weisst, als Wissen erkennst, und das, was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.
(Konfuzius)



Mitglied



offline
hi, cellfusionX

ja, es gibt es schon... [wink]

hier ein link:
http://www.subtitles.de/board/viewtopic.php?t=2982



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@ DragonLord:
Die Satz kenne ich, das hört sich so an, als ob Hörende die News über Untertitel nicht verstanden hat, das passiert, wenn im Satz irgendwie zu kurz geraten ist oder der Satzaufbau falsch sind bzw. wenn ich den PM so verstanden habe, dann war deine News halt nicht genug klar ausgedrückt. So einfach mit Copy&Paste (d.h. Kopieren und Einfügen) gefällt dem Hörende sicher nicht, sie will auf dem News auch alles Verstanden haben. Was Untertitel sind, Wieso Untertitel wichtig sind, und Wo man Untertitel informieren kann.

Deswegen habe ich im News auch vorsichtig gemacht, gerade so wie es Aktzeptal war. Nur bloss nicht AUffordern usw. das würde nichts bringen. Wir kennen uns ja noch von anderen Seiten, auf der Welt gibt es ja noch viele andere Probleme, im Ausland wird Gehörlose von uns angebettelt oder anderswo verhungern die Menschen.

WIr haben zuviele Probleme.

Auch ich selbst kann den News, die ich mal ausführt habe, nicht einfach ZUSPAMEN, sonst würde man mich als News-Mitteiler rauswerfen, wegen dem Spam. So alle 2 Wochen oder 3 Wochen mal Aufmerksam ist OK, aber dann nicht gleichen News.


Eine News muss ja immer die Aktualität haben, sie muss neutral bleiben und nicht auffordernd, sie soll aber dazu animieren, das die Menschen bereit sind zu helfen.

Im Forum bei Hörende muss man auch irgendwie mit einem Hallo beginnen und am Ende einen ordentlichen Gruß abgeben. Das macht dann ordentlichen Eindruck.


Beispielsweise so:
-----------------------------

Hallo Leute,

ich möchte etwas mitteilen das es eine Petition gibt, um den Untertitel im Fernsehen auf 100% zu erreichen.

Das Untertitel wird benötigt für Menschen die die im Fernsehen die Sprache nicht verstehen, sie diene auch perfekt um das Deutschschriftsprache das Schriftsprache zu verbessern, und natürlich auch für vielen hörgeschädigten Leuten (die die schlecht hören bis ertaubt sind).

Bis jetzt beträgt das Fernsehen mit Untertitel (welche natürlich über Videotext-Nummer 150 oder 777) ausgestrahlt wird, nur eine Quote von etwa 10%. Das ist für vielen Menschen zuwenig. Gerade für hörgeschädigten Leute, welche mir bekannt sind, das es nicht wenige sind, statistisch gesehen etwa 13 millionen Hörgeschädigte gibt es in Deutschland.

Das das jeder treffen kann, sei es durch Arbeitsunfall ertaubt, Arbeitslärm oder das das Hören zunehmend verschlechtert wird (durch den ständigen lauten Musik), so kann jedem treffen, das es diejenige plötzlich braucht: Das Untertitel im Fernsehen.

Da ich der Meinung bin, das wichtige Fernsehsender wie ARD und ZDF obwohl beides statisch gesehen 20% Untertitel ausstrahlen, aber bei anderen Sender viel weniger. Sender wie Kinderfilme oder wichtige Nachrichten wie RTL, Pro7 oder SAT1 wird erst gar nicht mal untertitelt.

Durch den fehlende Untertitel, haben auch viele hörgeschädigten Leute besonders schwer, ihre Sprachschatz zu erweitern, wenn Sie im Fernsehen nur sehen aber nichts hören können. Deswegen sind Untertitel immer wichtig!

Ich möchte aufrufen, das es zur Zeit eine Untertitel-Petition gibt. Das Link findet ihr
unter http://www.untertitel-petition.de . Wir bitten euch, tue uns ein gefallen, uns zu helfen,
wir wollen erreichen das in nächsten 10 Jahren schrittweise auf 100% Untertitel im
Fernsehen Pflicht sind. In USA haben diese schon fast eine Quote von 90% Untertitel, in England werden sogar alle Sender auf 100% im Fernsehen untertitelt. Nur in Deutschland von lediglich nur 10%, und das wollen wir nicht zufrieden geben.

Ich hoffe doch, es würde uns sehr helfen, wenn Ihr das Petition Ihre Unterschrift abgibt.
Wir benötigen bis 31. August 2009 noch mindestens 50 000 Unterschriften, um Sie
zu erreichen brauchen wir alle Kraft, um sie ihre Ziele umsetzen zu können. Ebenso ist es uns wichtig, wenn Ihr auch bißchen mal mithelft, sei es durch Twitter, Facebook oder Wer-Kennt-Wen oder Ihre Lieblingswebseite mal den Link zu weiterzugeben.

Wenn Ihr nicht sicher seit, wie sehr das Untertitel uns wichtig sind, könnt Ihr ja unter
http://www.sign-dialog.de etwas informieren. Dort sind Videos zum Teil untertitelt, vielleicht schaut Ihr mal rein und gebt den Unterschrift dort ab.

Danke!

Links:
http://www.untertitel-petition.de
http://www.sign-dialog.de


Gruß
....

-----------------------------

Das könnte dannn so in vielen Forum reinkommen. Aber aufpassen, das passt ja nur Forum für Allgemeinen rein. Bitte auch nicht zuspammen, das ist auch wichtig. Ihr könnt sicher die eine Satz oder Absatz weglassen oder wie es Dir gerade gefällt ;)





Noch ein Tipp, das Link welche gltmike gerade gepostet hat:
http://www.subtitles.de/board/viewtopic.php?t=2982

macht auch einen guten Eindruck, kurz und nicht zu lang:




Betreff: WICHTIG: Untertitelpetition für das öffentliche Fernsehen
---------------

http://www.untertitel-petition.de

Bitte eintragen und Link weiterleiten, sowohl an Hörgeschädigte als auch an Hörende!

Es sollen mindenstens 50.000 Unterschriften gesammelt werden, damit sich der Bundestag damit beschäftigt.

Begründung:
Die wahlweise hinzuschaltbaren Videotext-Untertitel gibt es seit 1980. Obwohl seit fast 30 Jahren ein Ausbau der Untertitelung gefordert wird, liegt der Anteil bei nur 10,3%. Sollen wir weitere 30 Jahre warten, bis der Anteil auf 20% gestiegen ist ? Wir sagen NEIN und fordern eine Untertitelungspflicht im Rundfunkstaatsvertrag. Die Untertitelung muss innerhalb 10 Jahren auf 100% steigen!

--------------------


;)



Spitzenmitglied



offline
wie es so weiter aussieht, werden wir wohl nicht mal 50.000 schaffen.
andere lösung?? zeitung bekannt geben?? ich bin immer noch der meinung, dass für uns die beste chance ist, persönlich um die teilnahme anzubitten - mit unseren tollen bunten t-shirts können wir locker überzeugen :D



GIB NICHT AUF!


Menschen sehen Dinge wie sie sind u fragen:"Warum?"-
Ich träume von Dingen,die es nie gab und frage:"Warum nicht?"



Mitglied



offline
Pärchen Zitat
wie es so weiter aussieht, werden wir wohl nicht mal 50.000 schaffen. Zitat Ende

Leider.
Die Petition war eine gute Idee. Um dort Stimmen zu erhalten muß man möglichst viele unterschiedliche Personen, Vereine ansprechen und sie darauf aufmerksam machen. Werbung ist hier das Zauberwort. Jeder kann ja unterstützen - nicht nur betroffene Personen. Verein anmailen (egal welche) und darauf aufmerksam machen (mit der Bitte ihre Mitglieder auf diese petition hinzuweisen) wäre ganz gut. Das ist auch nicht sehr zeitaufwendig (Standardanschreiben einfach mailen).

Ein Hinderungsgrund um eine große Resonanz (Rückmeldung) zu bekommen ist allerdings auch weil gerade vor einem Jahr schon eine Unterschriftensammlung für Untertitel gemacht wurde. Besser wäre es gewesen diese petition zeitgleich letztes Jahr anzubieten. Das hätte sicherlich bessere Ergebnisse gebracht.
Für eine solche petition war es derzeit einfach zu früh.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Es gibt neue Videos:

Zitat "Unsere gemeinsame Ziele für die Verbesserung der Untertitelpolitik in Deutschland."

Videos: http://www.youtube.com/watch?v=Ybj3oK34LO4

und

Zitat "In England gibt es fast jeden Tag parallele Untertitelung und BSL Gebärdensprachdolmetscher in TV Serien, News oder Kinderfilme. Warum funktioniert sowas nicht in Deutschland selbstverständlich?"

Videos: http://www.youtube.com/watch?v=yCTqfxFQvw4



Mitglied



offline
Naja es wäre echt gut gewesen, wenn man kämpfen sollte, um Unterschriftsaktion bei https://epetitionen.bundestag.de/index.php mitmachen zu dürfen. Man bräuchte nur gute Argumente. :(

Naja; hoffen wir dass es am Ende doch geschafft wird.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
http://www.gl-cafe.de/viewtopic.php?f=141&t=46879&p=1208879#p1208879

Rose, lies mal genau, was Berni geschrieben hat...Also bei Petitionen im Bundestag ist nicht möglich...



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Falls es je geschehen sollte, daß alle Sendungen zu 100% untertitelt sein sollten, könnte es sein, daß wir auch Gebühren zahlen müßten (oder jedenfalls einen Teil), da wir dann ja auch jede Sendung mitverfolgen könnten.
Aber mir wäre es das wert. Ich hätte dann keine Probleme damit.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Zuletzt geändert von Ronco am 03.08.2009, 23:25:52, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Ronco, stimme Dir zu.
Ich wäre schon bereit volle Gebühren zahlen, wenn ARD und ZDF alle Sendungen
ab 17 Uhr 80% mit guten UT bringen.



Spitzenmitglied



offline
warum ab 17uhr und volle gebühren zahlen?
wenn die volle gebühr dann müsste es schon morgens ut geben,ansonsten für ne teilgebühr hätte ich ab 16-17 uhr nichts dagegen.



Spitzenmitglied



offline
Don, ab 17 Uhr 80% ist mein persönlicher wunsch.
Vor 17 Uhr hab ich anderes zu tun.
Ich gucke selten vor 20 Uhr und auch dann nur Sendungen, die mich
interessieren. Fernsehen tu ich nur, wenn ich nichts besseres zu tun habe.
Ich möchte aber grundsätzlich genügend Auswahl haben.

Klar, es gibt Menschen, die wollen schon vormittag Fersehgucken.
(Schichtarbeiter mit Spät- oder Nachtschicht)
Da kommen meistens Wiederholungen vom Vorabend und die UT sind
dann auch schon vorhanden, müssen nicht extra erstellt werden.



Mitglied



offline
Die Untertitelung wird wohl aus dem GEZ-Topf bezahlt.
Also halte ich das schon für notwendig, die Gebühren zu bezahlen, statt davon befreit zu sein. Sonst zahlen ja die Hörenden Fernsehzuschauer für eure Untertitel, was in meinen Augen nicht geht.
Ausserdem finde ich es im Moment schwierig, weil die das Etat fürs Film, Fernsehen und Rundfunk (wird aus dem GEZ-Topf bezahlt) mal wieder gekürzt worden ist.
Angesichts dessen dürfe das mit der Untertitelung Schwierigkeiten geben.
In USA und England gibts volle untertitelung weils quasi vorgeschrieben ist und die Sender sich das leisten können, da sie eigenständig sind und Millionen scheffeln ohne weiteres.
Das ist hierzulande wohl schwieriger, wenn man auch bedenkt was für ein Müll bei uns ausgestrahlt wird....teilweise.


You see, madness, as you know, is like gravity. All it takes is a little push! (The Joker)



Spitzenmitglied



offline
CB
meine frage war eigentlich warum du ab 17uhr für ut die volle gebühr bezahlen willst?
ist aber okay.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
LoneStar hat geschrieben:
wenn man auch bedenkt was für ein Müll bei uns ausgestrahlt wird....teilweise

ausgestrahlter Müll?
Wenn es so ist, die Fernsehdirektoren würden es gar nicht senden lassen!
Ein Müll wird nicht zur Sendung freigegeben.

Jeder bekommt seine Sendung.

Fernsehen und Lesen sind freiwillig.

--



"Tante Emma"´09
"Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
bin natürlich bereit gebühren für die untertitelung zu zahlen,
das tun die gls in england (london) auch, man benötigt dazu
einen form von "movietext", aber für TV..

so ist es sinnvoll für uns..

hoffe wirklich, dass es klappen wird!




[buttrock] ...i*m enjoying my life and love!... [buttrock]



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Damiit wir nicht aufgeben: Wir müssen mehr und mehr für andere Leute aufmerksam machen, diskussieren usw. - es bringt uns wenig, wenn wir nur im Gehörlosen-Kreisen mit dem Untertitel beschäftigen, meiner Meinung nach, müsse das Kreis vergrößert werden.

Deswegen bitte ich allen: Aktiver mitzugestalten

Ich habe eine Petition unter
http://tinypetition.com/UntertitelPetitionMe

eröffnet. Da können dann andere twitter-User an der petition teilnehmen und seine Stimme abgeben. [ily]


Hinweis: Damit man auf tinypetition.com eine Stimme abgeben kann, muss du zuerst bei Twitter registieren. Das ist ganz einfach, indem ihr zuerst unter https://twitter.com/signup registieren. Wenn du dort unter www.twitter.com eingeloggst bist, dann surfst du auf http://tinypetition.com/UntertitelPetitionMe - dort rechts oben die Button "Sign it now!" anklicken und dann "Allow" anklicken und warten.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ich bin mir ganz sicher, daß wir längst 50.000 Einträge haben könnten, denn ich denke, daß es sich inzwischen derart herumgesprochen hat, daß bereits die fünf- bis sechsfache Anzahl der Leute Bescheid wissen - sie sich aber nicht eingetragen haben. [unhappy]

Von meinem großen Bekannten-, Freundes- und Kollegenkreis haben vielleicht ca. 10% ihren Namen auf der Liste gesetzt. In meinem Kollegenkreis interessiert sich so gut wie keiner für unser 'Problem', sie winken da uninteressiert ab, als wolle ich mich nur 'wichtig' machen und käme mit einer Nachricht, daß in China ein Sack Reis umgefallen wäre. Ich habe keinen einzigen Kollegen in der Liste wiedergefunden, außer meine drei gehörlose Kolleginnen. [nerv]

Bei der damaligen Unterschriftenaktion haben auch viele mitgemacht, obwohl sie dort sogar ihre Adresse angeben mußten. Ist mir echt unverständlich... [shrug]

In Deutschland wird immer gemeckert, weil viele unzufrieden sind. Aber sich mit zu engagieren traut sich niemand zu. Sollen doch die anderen machen... [crap]

Nun, abwarten, vielleicht entscheiden sich auch viele erst in letzter Minute. Noch sind es einige Tage bis zum Monatsende. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Das stimmt [wink]

Man muss nun unterscheiden zwischen Online-Welten und Offline-Welten.

Im Vorjahr war die Petition eher eine Art Offline-Welt. Jetzt haben wir eine Petition die speziell nur im "Online-Welt" zu tätigen sind. So wäre es mir auch kein Wunder, viele sind noch nicht so vertraut mit Internet.

Meiner Beobachtung ist so, viele Gehörlose schränken viel zu sehr das Internet ein, sie sind nur spezialisiert auf Gehörlosen-Foren, Gehörlosen-Video wie etwa deaf-video.de . Aber die andere Seite zu suchen, da haben die meiste Leute nicht die Ahnung...

Was andere nicht wissen, kann man eben nichts machen. Man muss teils auch schon Verständnis aufbringen. Auch sind nicht alle 80 000 Gehörlosen im Web drin :-) ich vermute so zwischen 15 000 bis 25 000 . Also viel weniger ... viele Unterschriften sind schon darunter Schwerhörigen, Hörende usw.

Ja, das wichtigste ist: Die Aufmerksamkeit im Web. Wie macht man es ? Man muss das Welt die Web 2.0 kennen!

Ja, und wo findet man diese ? Ich weiß, das viele sowieso nicht die Lust haben :o)

Also was dann? Wer also in der Lage ist, bei Twitter, Facebook usw. den Link zu UT-Petition weit zu verbreiten oder im News zu veröffentlichen (wie ich Anfangs gemacht habe) sollten auch andere User mal machen... nicht nur ich allein. Es bringt schon sehr viel, wenn Gehörlose oder Schwerhörigen bei Twitter registieren oder Facebook registieren, um mehr Freunde anzuschliessen. Im Twitter auch viele unbekannte Leute aufnehmen und informieren ...

Ich weiß, das einige schon Mühe machen, ich gebe auch mein Bestes. Auch wenn ich weiß, das 50 000 nicht zu schaffe sind, wenn es über 25 000 am Ende wird. Egal, die Unterschrift wird so oder so auch überreicht.

Auch wäre es wichtig:
Nach 1. September 2009 nicht auszuruhen !!! Wir müssen alle auch DANACH weiterhin SCHREIEN... siehe Vorbild: Marktschreier [smash] (ok witz!) ... wir müssen wohl solange kämpfen, bis mehr und mehr Untertitel im Fernsehen kommt!

Jeder kann tun:
z.B.
- ein eigene Video drehen über Untertitel (am besten gleich mit Untertitel draufmachen!)
- ein eigene News veröffentlichen z.B. bei yigg.de (auch mehrfach kann nichts schaden!)
- ein Kommentar auf Twitter hinterlassen

...

[smash]




Neues vom Untertitel-Petiton vom 4. August 2009:

Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=n_7gCDLM6yo

Das Video schlägt vor, man solle auch ausserhalb Gehörlosen-Kreisen informieren usw. z.B. andere Gruppen oder so. So soll denn die Mail aussehen - das kann z.B. eine Mail an dein Lieblinksseite abschicken:

---

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin über http://www.google.de auf Ihre Website gestossen und ich würde mich sehr freuen, wenn wir unsere Seiten miteinander verlinken können und somit den Besuchern einen Mehrwert bieten können. Ich stelle Ihren Link auf die Seite http://www.untertitel-petition.de und im Gegenzug würde ich mich freuen, wenn Sie auf Ihre Seite einen Link unter Untertitel-Petition platzieren.

Wenn Sie interessiert sind, schicken Sie mir bitte Ihre Linkdaten, die Links gehen dann umgehend online. Die Email-Adresse lautet:
info@untertitel-petition.de

Über das Zustandekommen einer Partnerschaft würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

--


D.h. das Webseite wird unter http://www.untertitel-petition.de das Link veröffentlicht. Mal schauen was daraus wird.

Aber mein Meinung ist: Das Link-Tausch und Banner-Tausch eine ganz alte Idee sind, das ist heute einfach kein Kult mehr (es klickt da kaum einer!). Viel besser ist, das von mir vorgeschlagene Weg: Den Web 2.0 - Soziale Plattform zu nutzen.

z.B. Twitter, Facebook usw.


Wenn Ihr mehr über Web 2.0 suchen oder entdecken möchtest, dann gucke unter:
http://www.go2web20.net
und
http://www.web2null.de

Dort werden viele Web 2.0-Seiten vorgestellt. Es sind soviele, das ich auch nicht alles ansehen kann, aber wenn andere User vielleicht genau das gefunden haben, und man könnte dann Untertitel-Petiton verlinken usw.

Mitmachen im Web, richtig Aktiv im Web!

Jeder muss anfangen zu lernen... ;)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Tja, ich vermisse die richtigen UT-Aktivisten. Überall schläft [idiot]

Selbst im Twitter wird soviele Nachrichten überschüttet, das kaum einer die Twitter mit Links ernsthaft beschäftigt.

Was mich traurig macht: Die vielen Video von Demonstration in Köln sind auf YouTube oft gar nicht untertitelt. Dabei ist das so leicht. Dabei ist es doch ganz wichtig: DEM HÖRENDE ZU VERMITTELN. Wie soll die Hörende nun verstehen, was die Demonstration in Köln im Vorjahr die Menschen es wollten ? Sie verstanden es nichts anhand Gebärdensprache.

Es ist immer wichtig, den Text bzw. Untertitel für Hörende auch zugänglich zu machen. Damit die Hörende sieht, was die Gehörlose auch wirklich wollen.

Sonst ist es auch kein Wunder, das sich die Politiker nicht drum kümmert...



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Neuigkeiten - etwas anderes:

neue Homepage ist da:

http://www.aktion-untertitel.de/

Ziel: Es gibt keine Frist, das Petition wird erst gestartet, wenn jede Bundesländer mindestens 700 Mitglieder registiert haben. Das ist eine andere Petition - gut für Weiterfortsetzung zum Projekt Untertitel.

Ich habe heute dort bereits eingetragen - auch hier ist es wichtig, jeden bescheidzugeben, sich dort einzutragen.

Eintragen!!!

[smash]



----------------------------

Tipp:

YouTube Untertiteln einfügen - ganz einfach unter:
http://captiontube.appspot.com/

wenn bearbeitet wurde, kann man UT-Datei exportieren.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Wie ich am 28. Juli um 20.55 Uhr hier schon anmerkte, war ich in der Homepage von Minsterpräsident Kurt Beck - und habe dort mal nachgefragt wegen der damaligen Unterschriftenaktion wegen Untertitel.
Heute erhielt ich überraschend ein Schreiben per Post:

Ausbau von Untertitel- und Gebärdenspracheinblendung bei Fernsehsendern

Sehr geehrter Herr Xxxxx,

Ministerpräsident Beck dankt Ihnen für Ihre E-Mail vom 28. Juli 2009, in der Sie sich nach dem aktuellen Stand und dem weiteren Verfahren nach der Unterschriftenaktion im Herbst vergangegen Jahres erkundigen.

Herrn Ministerpräsident Beck wurden 160.000 Unterschriften überreicht. Hierüber wurden die Indentanten von ARD und ZDF, aber auch die Vertreter der privaten Sender informiert. Der Ministerpräsident sparch sich bei dieser Angelegenheit nochmals für einen stärkeren Ausbau der bestehenden Angebote aus. Ihm wurde versichert, dass die Rundfunkanstalten weiterhin bemüht sind, ihre Angebote künftig barrierefrei auszugestalten.

Insofern darf ich Ihnen versichern, dass der stärkere Ausbau der Untertitelung und Gebärdenspracheinblendung auch weiterhin ein Anliegen der Länder ist.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Jutta Zillien


Fazit: außer Spesen nichts gewesen...


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Fazit: außer Spesen nichts gewesen...


Ronco,
Es denken immer ein paar Hoffnungsvolle,
der Mi-prä Beck löst seinen Krawattenknoten, knöpft den Hemdknopf auf,
krempelt die Hemdsärmeln hoch ...
und verdonnert die Rundfunkanstalten zu Mehrarbeit für die Hörgeschädigten.

Die paar Hoffnungsvolle werden es noch erleben nach und nach
ein mehr an Fernsehen-Untertiteln.

Dann eben ein Dtl-weit Zauberwürfel mit eigenen Fernsehsender ... gründen,
anstatt immer wieder vergebliche Unterschriften-Aktionen,
anstatt andere zu zwingen für die Hg-Gruppe zu mehrarbeiten,
das wäre eine tolle Lösung, oder ?

--



Spitzenmitglied



offline
Yak, ich glaube UT-Aktionen haben doch etwas mehr gebracht als nur "Spesen".
Im Vergleich mit vor ca sieben bis zehn Jahren sind heute sehr viel mehr
Sendungen untertitelt. Der WDR verdient Lob.
Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender ausreichend UT bringen, zahlen alle Gl
Gebühren. Das bringt den Sendern genug Geld um UT-Macher zu bezahlen.
Jedes Mehr an Arbeit ist volkswirtschaftlich gut.



Spitzenmitglied



offline
Zusammenarbeit und Vorschläge Regeln mit helfen, denn UT muss her. Wenn z.B. UT mit Film zeigt Bild UT 149 oder 150 steht und es blendet nicht UT an, da soll beschwerd werden. An wem? Auch soll gut informiert werden. Ich hoffe die Sender vergessen nicht freischalten UT. Oft ist in letzter aufgefallen dass einige Programmen z.B. gestern Kabel 1 UT (Juniors freier Tag) nicht ausgetrahlt wurde und trotz steht das da UT mit Film Info steht. Unverschämtheit und habe 1,5 std gewartet um UT zu bekommen, was stand da? "Hab Bitte verständnis, wir konnten nicht UT erstellen usw..." sowas soll beim nächsten mal nicht passieren. Genau da müssen auch Herr Beck hart mit drandenken, falls jemanden vergisst UT freichalten wenn das Infofenster 149/150 steht.


Techno rulez



Mitglied



offline
Hallo,aller!

Was ist mit euch los? Dass knapp 1 Monat gibt ca.20000 Stimmen sind! viel zu wenig! Da als wir anfangen machen. fast ein paare Tagen gibt 800-1200 Stimmen bekommen. bisher jetzt nur 30-100 Stimmen pro Tag?

JETZT ERST RECHT, WIR WOLLEN ENDLICH UNTERTITEL ZU HABEN.

Wenn nicht,dann selber schuld. Das wollte ich nicht schlechte Nachrichten zu hören. Wie fröhlich mit USA und England voller Untertitel haben!

DARUM WOLLEN WIR,GEHÖRLOSEN VOLLER UNTERTITEL ZU HABEN.

Möchten euch kein Untertitel haben? Dann lachen hörende Menschen immer noch! Ist euch klar? [smoke]



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Stimmt!

Wie kann das sein? Im letzten Jahr 160.000 Namen, die wir damals Kurt Beck übergeben haben, und jetzt nur mickerige 20.000 Namen?

Ihr scheint alle zufrieden zu sein mit dem Untertitel-Angebot, oder es ist euch unwichtig.

Schön, dann haltet in Zukunft auch eure Klappe, wenn es um Untertitel geht. Ich will hier dann keine Beschwerden darüber mehr lesen. Ein paar von uns reißen sich den Hintern auf - und der Rest schaut nur dumm zu.

Wir haben Mitte August, bis zum 31. August brauchen wir 50.000 Einträge. Vielleicht melden sich ja hier mal welche, weshalb sie sich nicht eintragen wollen?


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
problem was? die ältere leute (obwohl viele ältere gl in deutschland leben) haben benutzen fast nie internet oder haben keine eigene e-mail adresse. darum schaffen wir niemals über 50.000.
es gibt viele gründe warum so wenig ist und viele machen bei werbung falsch.



Spitzenmitglied



offline
Ronco, im letzten Jahr wurden Unterschriften auf Listen gesammelt.
Es wurden damals sozusagen alle Menschen erreicht.
Wenn man hörenden Freunden,Kollegen,Bekannten eine Liste zur
Unterschrift vorlegt, unterschreiben viele gleich.
Bei Online-Aktion werden nur Leute erreicht, die PC und Internet haben.
Es ist jetzt vermutlich so:
Gl werben bei ihren hörenden Bekannten für die Online-Petition.
Hörende sagen ja.
Aber zuhause am PC haben sie es vergessen oder kriegen Bedenken, ihre
E-Mail einzutragen.
Ein Grund kann auch sein:
Die Aktion steht hier unter "Politik".
Die Mehrheit der jungen Gl im Gl-Cafe surft nur bei Sport, Film, Kultur etc
und schaut nie in Themen unter "Politik".
Vorschlag: solche wichtige Themen im Gl-Cafe ganz oben auf die Startseite,
nicht "versteckt" unter "VisuellesLeben-Politik....".

Vieleicht sind viele Gl auch entäuscht, weil Aktionen und Unterschriften
von den Politikern nicht beachtet werden!
Du selbst hast doch gepostet "ausser Spesen nichts gewesen".



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Ronco,
160.000 Unterschriften? Wenn man bedenkt dass es 80.000 GL gibt -
müsste es doch leicht sein, ca 10 Unterschriften pro Nase zu sammeln (wenn die wirklich wollten, und UT bräuchten)
Das wären dann möglicherweise so um die 800.000 Unterschriften drin gewesen. Das gibt mir schon zu denken ...

Denn, es unterschrieben viele Hörende (UT-Aktionen in FFM, München, und sonstwas weiß ich)


Charly Brown,
Ich glaub es ist egal, ob Aktion unter Politik steht.
Denn hab die Aufruf per Email bekommen, und das gleich mehrmals.
Eigentlich müsste das inzwischen alle GL erreicht haben.

Keine Ahnung was los ist - und warum die nicht unterschreiben wollen, denn:
Emailaddy + PLZ wird sowieso gar nicht angezeigt
Ort u. Nachname kann man nur 1. Buchstabe anzeigen lassen

Vielleicht sollte man GS-Videöchen verschicken, anstatt Textmail
GS-Videöchen gibt es schon irgendwo im I-Net, weiß nur nicht mehr wo die befindet ...

Es kann auch sein, dass die GL mit dem UT-Angebot zufrieden sind.
Und dafür lieber die RF - Befreiung behalten wollen, anstatt pro Jahr ca 200€ zu zahlen.


****~cat



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
CB,

ich kenne selbst auch einige, die sich nicht eintragen wollen, obwohl sie die Petition kennen.

Tja, die Unterschriftenaktion wurde ja damals Kurt Beck überreicht, und es folgte eben nur eine Bitte an die Anstalten. Mehr nicht.
Hiermit wollen wir hingegen eine Eingabe bzw. Beschwerde an das Parlament schicken. Deswegen heißt es ja Petition. Also ein neuer Versuch. Möglich, daß wieder nichts daraus wird - aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich selbst schaue nicht mehr so viel TV wie früher, eher selten. Trotzdem vermisse ich den Gemeinschaftsgeist, den wir Gehörlose früher einmal hatten.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
warum jammert ihr? ihr könnt einfach die hörenden ansprechen wie letztes jahr - mit einem zettel: vorname, nachname, wohnort und plz, e-mailadresse und zum schluss sicher auch noch einen unterschrift! zu hause könnt ihr dann ins pc abschreiben. wenn ihr mitmacht, werden wir es schon schaffen!


Menschen sehen Dinge wie sie sind u fragen:"Warum?"-
Ich träume von Dingen,die es nie gab und frage:"Warum nicht?"



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Pärchen,
du verwechselst da etwas - ich persönlich bin mit bestehenden UT-Angebot zufrieden. Wenn die kleinere Mängel
behoben werden, ists schon gut so. Sitze ja nicht Tag u. Nacht vorm TV, und gucke vorwiegend DVD. 100% notwendig? Naja.

ich jammere nicht, ich gebe nur meine Meinung ab, wie ich das aus meinem Blickwinkel sehe - das tut Ronco, Charly Brown und einige andere hier sicherlich auch. Man soll schon nachdenken, warum das so ist.

Und ich hab in der Petition schon unterschrieben, weil unterstütze euch gern mit meiner Stimme bzw. mit diesem 1 Post
Weil ich schon verstehe, dass ihr nicht benachteiligt werden wollt, und das gleiche Angebot haben möchten wie die Hörenden.

Aber es gibt noch einen Punkt, wo die GL auch nicht jammern (?), was ich gar nicht nachvollziehen kann:
-> Ich verstehe nicht richtig, warum die GL nicht über GS - Einblendung im Phoenix beschweren, die ist so klein [umph]


****~cat



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ronco,
ein UT-Unterschriften-Aktionen-Karussel macht schwindelig. :-)

Zitat:
Schön, dann haltet in Zukunft auch eure Klappe, wenn es um Untertitel geht.
Ich will hier dann keine Beschwerden darüber mehr lesen.
Ein paar von uns reißen sich den Hintern auf - und der Rest schaut nur dumm zu.


Vielleicht sollte man eine Pause einlegen und nachdenken für eine schlagkräftige UT-Aktion.

Die paar reißen sich leider unkoordiniert den Hintern auf - und der Rest muß sich noch
erholen von den KT-UT-Us-Aktionen.

Die Gehörlosen haben Recht auf Teilhabe lt. UNO-Texte.
User Voghel hat darüber im Forum gepostet.

An das Bundesverfassungsgericht bzw. den Europäischen Gerichtshof wenden?
Gehörlose, die studiert haben, gl Rechtsanwälte sollen hier uns informieren.

Bei der Gebärdensprache-Demo und -Einsätze hat der DGB-Präsident U. Hase geführt.
Alles war klar.

So sollten die UT-Aktionen auch gemacht werden.

---



Spitzenmitglied



offline
ich meine alle, die hier oder unter wkw oder facebook jammern, sollen die ärmel hochkrempeln und mitkämpfen, denn gemeinsam macht stark! [wink]


Menschen sehen Dinge wie sie sind u fragen:"Warum?"-
Ich träume von Dingen,die es nie gab und frage:"Warum nicht?"



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
... am besten in Berlin vorm Bundestag. ;)

Übrigens allein auf Google mit Stichwort "untertitel petition" auf fast 35 Seiten gut gefüllt... [crazy]

So wie aussieht, Pärchen hat durchaus auch Recht, mit Offline erreicht man mehr. Das muss ich auch einsehen.

Vielleicht wäre es besser, wenn beim nächsten Petition beides Online (wie eben) + Offline (wie vorjahr) zusammen. Dann würde man bei AKTION Untertitel vielleicht mehr schaffen als zuvor... Online und dann mit dem Zettel betteln, dazu mit mail-Adresse wäre wohl keine gute Idee. Weil Datenschutz bedenklich... da müssten dann pro Person = 1 Blatt. Und dann hat nicht jeder die Mail-Adresse. Die Mail-Adresse ist die Vorraussetzung, um doppelte Einträge unmöglich zu machen.

Allerdingst: So einfach ist es nicht, man kann auch nicht 1x Online und 1x Offline ausfüllen... Pro Person 2x mitmach = ungültig...

Wenn ich die Statistiken von Hörende anschaue:
http://de.wikipedia.org/wiki/Online-Pet ... ichnerzahl

so haben wir bei 20 000 Unterschriften schon beachtlich viel erreicht. Die meisten Gehörlosen
werden gar nicht gewusst haben... einzig die beste Erreichbarkeit wäre wohl derzeit nur Offline.

Selbst wenn alle Gehörlose im Internet wären, sie wäre nicht dazu in der Lage das "News" zu lesen
oder zu verfolgen, weil sie die Internet-Adresse nicht kennt oder einfach nur ihr Lieblingsseite
verweilt, die sie all anderen Themen erst gar nicht schaut. Die meisten Mitglieder GL-Cafe hier
sind auch meistens "höher gebildet". Das sind nur ein kleiner Teil der Gehörlose...

Dies beruht natürlich auf Erfahrungswerte, die Diskussion hier sind auch sehr wichtig. Allein
die ich belegen kann, hier im Thread "Kampf um UT" auf Seite 1 habe ich aufgefordert, die
Links die Stimme abzugeben. Wieviel haben da wirklich mitgemacht, die durch mein News
aufmerksam wurden? So etwa 50 Gehörlose haben tatsächlich die Stimme abgegeben. Also
viel kleiner ...

Trotzdem gilt: Nicht aufgeben. Am besten weiter solange kämpfen... mein Tipp ist, das viele mehr
Leute auch mal im Twitter anmelden sollten und mitmachen. Ich sehe im Twitter nur etwa 5
wirkliche aktiven Leute, viel zu wenig.... Twitter ist so wie man auf Offline auf Marktplatz anspricht.
Dabei hat man die Chance sehr viele Leute anzusprechen.... aber viele Gehörlose sind offenbar
nichts davon interessiert.

Es gilt:
Es fehlt z.B. Bilder, Fotos, Banner usw. um UT-Petition für jedermann selbst zu basteln. Man
muss ja sehr viel entwerfen. Beispiel siehe Parteien, die entwerfen z.B. Wahlplakate. Weil
die Aufmerksamkeit damit Erhöht werden kann.

Noch eine Idee wäre:
- Flugblätter verteilen... beispiel gerade bei Online-Petition kann ich mir gut vorstellen.

Beispielsweise passen auf A4-Papier 4 Ausdrucke oder gar 8 Ausdrucke, um sie dann auf
der Straße zu verteilen. Die Leute können dann zu Hause selbst entscheiden, ob sie die
Unterschrift im Internet abgeben.



Zuletzt geändert von ocram am 12.08.2009, 21:48:07, insgesamt 5-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Hier zum Thema posten und Ideen diskutieren ist NICHT jammern!
Aufforderungen zum "Ärmel aufkrempeln" und "mitkämpfen" sind hier
überflüssig.
Passive Gl, die nichts tun, sind garnicht in den Foren.
Das grundsätzliche Problem ist:
Statistisch gibt es 80.000 Gl und dazu ca 200.000 Sh, die auch UT brauchen.
Aber wieviel Mitglieder hat der DGB und der DGS (Sportverband)?
(Man darf die Zahlen von DGB und DGS nicht einfach summieren, es sind
sehr viele Gl in beiden Verbänden)
Wieviel Gl sind User im Gl-Cafe?
Ich wage mal eine Vermutung:
Die Online-Aktion hat maximal 5000 aktive Gl erreicht.
20.000 Unterschriften ist da eine beachtliche Leistung der aktiven Gl,
jeder hat durchschnittlich 4 andere Unterschriften geworben.

UT sind ein Menschenrecht für Gl und andere taube Menschen.
Menschenrechte kleiner Minderheiten sollten nicht davon abhängen,
das die Betroffenen eine grosse Zahl Unterschriften sammeln müssen.
Das muss von den Regierungen in rechtsstaatlichen Ländern gesetzlich
geregelt werden.



Spitzenmitglied



offline
man müsste bedenken,das die große mehrheit der gl nicht an dieser UT-Aktion interessiert sind, weil sie nicht lesen können,der deutschen sprache nicht mächtig sind,zuviel im internet surfen,camfrog.........



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
...und weil viele mit dem Wort 'Petition' und dessen Zweck nichts anfangen können. Sie glauben einfach, dies ist nur eine Wiederholung der letztjährigen Aktion.
Ich habe es selbst erlebt bei einigen GL. Sie fragetn immer wieder: "Wofür? Warum? Haben wir doch letztes Jahr schon gemacht."
Mich nervt es oft, daß sich viele von ihnen nicht die Mühe machen, sich zu informieren. Sobald ein unbekanntes Wort auftaucht, winken sie ab, ohne sich erst zu informieren, was es bedeutet.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Ronco,
Da kann ich nur zustimmen. Viele Gehörlosen sind nach meiner Betrachtung grösste Teil schlecht gebildtet, aber weiss ich bei jungere Generation nicht konkrekt, da bin ich im Bereich Seniorgeneration geraten. Ich kenne viele jungere Hörgeschädigte sogar Fachabitur oder Abitur in der Tasche. Trotzdem prozentuell geringer. Oder?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Alle,
ocram hat geschrieben:
Die meisten Mitglieder GL-Cafe hier
sind auch meistens "höher gebildet".


Ronco hat geschrieben:
Ich habe es selbst erlebt bei einigen GL.
Sie fragetn immer wieder: "Wofür? Warum? Haben wir doch letztes Jahr schon gemacht."
Mich nervt es oft, daß sich viele von ihnen nicht die Mühe machen, sich zu informieren.
Sobald ein unbekanntes Wort auftaucht, winken sie ab, ohne sich erst zu informieren,
was es bedeutet.


Fritzl hat geschrieben:
Ronco,
Da kann ich nur zustimmen. Viele Gehörlosen sind nach meiner Betrachtung
grösste Teil schlecht gebildtet, aber weiss ich bei jungere Generation nicht konkrekt,
da bin ich im Bereich Seniorgeneration geraten.


Don Q hat geschrieben:
man müsste bedenken,das die große mehrheit der gl nicht an dieser UT-Aktion interessiert sind,
weil sie nicht lesen können,der deutschen sprache nicht mächtig sind,zuviel im internet surfen,camfrog.........


---

Bei den Hörenden Menschen ist es nicht anders.
Es sind die vielen Menschen unpolitisch leben und wollen keinen "Kram",
keine Diskussionstiefe und -schwere und gehen vorsorglich
Diskussions-Ärger aus dem Weg.
Höher Gebildete tun's genau so.
Das ist Menschenrecht.
Denen ist nichts vorzuwerfen, gar nichts.

Der FÜHRUNG der Gehörlosen, der Tauben (Deafies),
der Schwerhörigen und
der Ertaubten
obliegt der politische Handlungsbedarf.
Sie müssen mit einer Stimme politisch handeln.

---

CharlyBrown hat geschrieben:
UT sind ein Menschenrecht für Gl und andere taube Menschen.
Menschenrechte kleiner Minderheiten sollten nicht davon abhängen,
das die Betroffenen eine grosse Zahl Unterschriften sammeln müssen.
Das muss von den Regierungen in rechtsstaatlichen Ländern gesetzlich
geregelt werden.


---
Ronco,
Ocram,

Auf Menschenrecht verweisen ... pochen und pochen, das geht immer und immer,
Warum nicht das Bundesverfasungsgericht oder den Europ. Gerichtshof für Menschenrecht anrufen?
Dann wacht die Politik auf und muß die wichtigste Nichthörende-Anliegen gesetzlich regeln.

Wozu sind die Landesverbände und die Bundesverbände der Hörbehinderten da?
Wozu denn da?

---



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
Wozu sind die Landesverbände und die Bundesverbände der Hörbehinderten da?
Wozu denn da?
---


Yak,
gute Frage! Die Antwort würde ich von den Landesverbänden gerne selbst mal hören!
Stimmt, das ist bei den Hörenden auch so ähnlich, da gibt es auch Unterschiede im geistigen und gebildeten Niveau.
Aber bei vielen Gehörlosen ist es oft erschreckend schwach - weil sie sich zu wenig für das interessieren, was außerhalb der Gehörlosenwelt vor sich geht. Und weil viele immer noch verinnerlicht haben: Gebärdensprache ist gleichbedeutend mit deutscher Schriftsprache. Es gibt auch hier im GL-C@fe Texte, da versteht man trotz Bemühen weder den Inhalt noch den Sinn des Geschriebenen.

Fritzl,
ja, ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele der älteren Gehörlosen-Generation besser deutsch schreiben und verstehen kann als die jüngere. Ob Alterserfahrung oder ob es früher andere Einflüsse gab, kann ich nicht beurteilen.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ronco,
Zitat:
ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele der älteren Gehörlosen-Generation besser deutsch schreiben und
verstehen kann als die jüngere.
Ob Alterserfahrung oder ob es früher andere Einflüsse gab, kann ich nicht beurteilen.


Die zu beurteilen ist echt locker leicht. :-)

Mit der Zeit ist die Gehörlosen-Generation auch im Deutsch gewachsen und besser geworden.
Dazu haben die Sprechen-Schulbildung viel beigetragen.
Die schnellen im Dt-Gl und die im Dt-nachgezogenen-Gl.

Die meisten Gehörlosen sind wie die Hd,
sie wählen ihre politisch Führung (Verein, Verband),
die gern gl Funktionäre wollen für sie tätig werden und müssen daher Führungsstärke zeigen.

Und die ungeduldig vielen "wilden" UT-Aktionen setzen die gl Funktionäre "schachmatt".

Die KT-UT-Us für Beck war eine große Kraftanstrengung.

Jetzt, nach Pause, ist die Hörbehinderten-Führung an Zug.

---



Neuling



offline
Ich finde Untertitel Petition nicht gut, weil es ist nicht von 20.000 Leute, viele haben 2 mal 3 mal auch 4-5 mal eingetragen. Gleiche Person. Also verschiedene emailadresse. Es nimmt alles an, nix gut. Man verarscht selbst.
Was bringt 50.000 Unterschriften von 30.000 verschieden Leute????Politiker würde denken, Ihr verarscht die Politik.
Ich habe bei www.aktion-untertitel.de genau geschaut, die machen sehr richtig. Professionell. zuerst 700 pro Bundesland, wenn da, dann Presse einschalten, dann kommen Hörende dazu, wenn da insgesamt 500.000 Anmeldungen, dann los Petition. Sehr gut erklärt, weil hörende kann auch taub werden, dass muss bewusst. Aktion Untertitel planen langfristig,nix schnell. Ich glaube Aktion Untertitel haben gute Plan. Ich bin gespannt und unterstütze mit.



Mitglied



offline
Zitat:
ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele der älteren Gehörlosen-Generation besser deutsch schreiben und
verstehen kann als die jüngere.
Ob Alterserfahrung oder ob es früher andere Einflüsse gab, kann ich nicht beurteilen.


Das ist wirklich schlechtes Vergleich!!!! Ich kenne viele älter Gl, die überhaupt keine Deutsche schreiben können, sogar trauen sie sich nicht mal, eine Formular auszufüllen. Wir sehen nur kleines Teil der älter Gl, die gut deutsch schreiben.. Noch verwenden sie immer noch alten Methoden, sie treffen nach mündliche Absprache. Die grossen Gruppe der ältere Gl sehen wir gar nix, wie ihre Deutsch wirklich aussieht..

Nach meiner Meinung ist, die jungere Generation viel mehr Mut haben, Deutsch zu schreiben, auch wenn sie deutsch nciht so gut beherrschen. Viele sind auch gezwungen ihre schlechte Deutsch zu zeigen, damit sie mit unsere Zeit mitfolgen kann,
z.b. Chatten, Sms, Mails oder hier in Gl-cafe posten.. So sehen wir auch, dass viele Gls nicht so gut deutsch beherrschen.

Zitat:
Wozu sind die Landesverbände und die Bundesverbände der Hörbehinderten da?
Wozu denn da?

Es ist falsch, wenn wir die Landesverband bzw Bund vorwerfen.. Wir müssen auch denken, viele Vorstitzer sind nicht freiwillig gewählt, weil kaum bereit sind, als Vorstitzer tätigkeit zu sein. Deswegen fehlen sie viele Idee, kreativ, Ziel und Durchsetzvermögen!
Sie machen auch gleiche, wie vorgänger.. So sehen wir keine Veränderung..

Meine Vorschlag ist, wenn ihr nicht bereit als Vorstitzer oder Vorstand des Vereins/ bzw Verbands tätigkeit seid. Alternativ ist, ihr tut 3 oder 4 Mal im Jahr für das Verein, und ihr statt Vorstand setzet die Idee um.. Falls eure Verein euch nicht untersützt, dann sucht "besser" oder "höhere" Verein, die euch Unterstützen kann. Aber Ihr müsst auch denken, dass die Wirtschaft stimmen muß, z.b. Sponsor, Zuschuss, Spenden suchen..
Das Geld fällt nicht vom Himmel!!!!

Nur wir statt Vorstand sollen tun!!!! Also klag nicht, sondern handel es!!!!!


Schönste Freude ist, nach gute Verlierer zu gewinnen. http://www.Sign-Dialog.de



Zuletzt geändert von irrer Vogel am 16.08.2009, 12:26:22, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
ja und weiter? wofür ut im tv? ich finde dvd und ein paar ut im fernsehen besonders heute und tagesschau echt genug. gez für was? ja egal ihr ut-kampfschweine. :D




 Untertitel-Petition gestartet!





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de