GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 13:49:36





 DGB 2015


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Spitzenmitglied



offline
Betreff: DGB 2014

TW1 hat geschrieben:

Allen einen guten Rutsch ins neuen Jahr. Adé DGB 2014!
TW1


Also wir sind im Kalender und teilweise auch auf der Straße gut gerutscht! [orngwacko]

Finanziell hat der DGB seine erste Zwischenprüfung zum 31.12.2014 mit "gut" bestanden.
Mal sehen, wie es weiter geht.


Pyros



Mitglied



offline
dank der Initiative von pyros haben die Diskussionen zum Thema DGB 2014 einen wesentlichen Beitrag geleistet...
um die allgemeine Problematik des DGB und insbesondere das finanzielle Debakel unter dem alten Präsidium
in ein helleres Licht zu rücken. Es ist immerhin klar geworden, dass durch die Aussagen von DGB-Präsident Helmut Vogel und die journalistischen Recherchieren von DGZ- Chefredakteur Thomas Mitterhuber wichtige Argumente ins Blickfeld gerückt seien: Nach meiner Ansicht liegen die Verantwortlichkeiten dem DGB-Präsidium nahe, diese vernachlässigt zu haben. Das muss unbedingt überprüft werden...durch externe Wirtschaftsprüfer.

Die Spenden zum gezwungenermaßen Schuldenabbau des DGB finde ich gut. Aber: was macht man mit den unglaublich bereitwilligen Spenden in dieser hoher Zahl?
Au revoir AvignonMan


Raus aus dem Schattendasein - Chancen suchen und sie nutzen !



Spitzenmitglied



offline
Der DGB ist 2014 wahrscheinlich nur deshalb nicht Pleite gegangen, weil viele Leute
(Gehörlose, Schwerhörige und Hörende) fleißig gespendet haben. Die 100.000.- EUR
waren ein selbst gesetztes Spendenziel des neuen Präsidiums.
Wieviel Geld zum Erhalt der Zahlungsfähigkeit tatsächlich notwendig war, wurde nichts gesagt.
Es waren auch noch Altspenden und Forderungsverzichte vorhanden.

Ein Spitzenverband muss seine Bilanzen nicht unbedingt ins Internet stellen.
Es wäre dem DGB aber anzuraten, über die Landesverbände allen Mitgliedern in den
Vereinen jährlich einen Kassenbericht zu zeigen. Nur die Fördermitglieder
bevorzugt zu informieren, passt nicht zum Status eines gemeinnützigen Vereins.

Bei den DGB-Rettern auf Facebook ist nach rund 100 Tagen die Luft raus.
Spendenziel erreicht, wie geht es weiter?
Das fragen sich dort inzwischen mehrere Leute.

Der DGB hat dank der vielen Spender wieder eine gute finanzielle Basis.
Er sollte es mit Erfolgen bei der politischen Arbeit (Teilhabegeld, Inklusion u.a.)
seinen Mitgliedern danken.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Aktueller Stand vom DGB: [super]
https://www.youtube.com/watch?v=7k5Z_-Rthew


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Spitzenmitglied



offline
Eine sehr schöne Rede von DGB-Boss Helmut Vogel.
Mit Spendeneinahmen über 142.766 EUR wurden die Erwartungen weit übertroffen.

Zum geplanten Teilhabegesetz kann man sich informieren bei:
http://www.gemeinsam-einfach-machen.de

Ein Positionspapier von Hörbehinderten (GL, SH) ist dort allerdings nicht zu finden.


Pyros



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ich plädiere dafür, den Rest der Spenden für den Abbau der retslichen Schulden zu benutzen. Der DGB ist ja noch lange nicht schuldenfrei, die 100.000 war ja nur die Summe, die bis Endes des Jahres 2014 dringend benötigt wurde. Nun hat der DGB eine Verschnaufpause und die Möglichkeit, in Ruhe daran zu arbeiten, um wieder in den schwarzen Zahlen zu kommen.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Ronco hat geschrieben:
Der DGB ist ja noch lange nicht schuldenfrei, die 100.000 war ja nur die Summe, die bis Endes des Jahres 2014 dringend benötigt wurde.

Hi Ronco,

man kann das auch anders sehen.
Am 24. 10.2014 schrieb Helmut Vogel auf der DGB Homepage u.a.:

Zitat:
Nachdem am 9. Oktober mit Freude bekanntgegeben worden ist, dass der DGB der Rettung nahe ist, hat der DGB inzwischen eine Bescheinigung der Zahlungsfähigkeit und eine positive Fortbestehensprognose erhalten. Es besteht kein Grund zur Sorge mehr, dass der DGB die Insolvenz beantragen muss.
……
Selbstverständlich sollen die Schulden zeitnah abgebaut werden, damit die Stabilisierung des DGB schneller voranschreiten wird.
Deshalb hat sich das Präsidium ein Ziel mit den Spendensammlungen von 100.000 Euro bis zum Jahresende gesetzt.


Die Spendenliste ist beim DGB online.
Rechnet man die Zahlungseingänge vom 10.7.2014 bis 24.10.2014 zusammmen,
ergibt sich eine Summe von rund 25.100 EUR.

Diese Summe hat am 24.10.2014 also schon ausgereicht, die Pleite abzuwenden.
Die 100.000 EUR waren damals ein Wunschtraum!

Im 2. Offenen Brief vom 6.Oktober sprach Helmut Vogel von 200.000 EUR Schulden.
Zieht man davon die aktuelle Spendensumme von 142.000 EUR ab,
bleiben noch Forderungen von 58.000 EUR übrig.

In diesem Beitrag von Hans Busch (http://www.gl-cafe.de/viewtopic.php?p=1299983#p1299983)
werden 36.000,-EUR Verzichtserklärungen genannt.
(Anmerkung: Heute ist diese DGB-Liste nicht mehr online.)

Die 36.000 EUR können hier abgezogen werden.
Also (offene Forderung) 58.000€ - (Verzicht) 36.000€ ergibt 22.000 € Restschulden.

Damit kann der DGB 2015 ganz gut leben. [wink]


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Pyros,
Zitat:
Heute ist diese DGB-Liste nicht mehr online.
Doch siehe hier: Spenden durch Verzicht für den DGB:
http://www.gehoerlosen-bund.de/index.ph ... 60&lang=de
25.938,84 Euro (Stand: 20.11.2014)

Stand vom 20.10.2014 war ABER 36.000,- Euro ???
Heißt das, dass inzwischen einige ihren Verzicht zurückgezogen haben???

Alte Spenden für den DGB bis zum 16.06.2014 (bzw. 05.07.2014?) zusammen in Höhe von 22.663.09 Euro, hier:
http://www.gehoerlosen-bund.de/index.ph ... 60&lang=de

Ich frage immer wieder, wo diese alten Spenden denn geblieben sind? Schon abgezogen bei den uralten Schulden??? Ich vermisse eine vom neuen DGB-Präsidium vielversprochene Transparenz noch sehr. Alles ist immer noch ein bisschen unklar.

Zitat:
Also (offene Forderung) 58.000€ - (Verzicht) 36.000€ ergibt 22.000 € Restschulden.
Pyros, ich rechne auch so wie du. Wenn man die alten Spenden mitberücksichtigen würde, wäre es dann ganz schuldenfrei???

Von einem toternsten Gehörlosenverband erfuhr ich schriftlich, dass der DGB nach der großzügigen Spende nun noch Schulden in Höhe von etwa 80.000,- Euro habe. Weiß er mehr als der taube Bürger? Oder rechnet er anders?


@all,
ja, richtig, 2015 wird spannend sein. Wie sieht die politische Arbeit am Teilhabegesetz weiter aus? Hoffe, der DGB macht diese Sache gut.

Nächste Kulturtage der Gehörlosen werden vorläufig nicht geplant. Dafür gibt es heuer den Kongress von WFD in Istanbul. Hoffe, das neue DGB-Präsidium wird dort nicht in Saus und Braus feiern wie damals das alte, sondern angemessen. ;)


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Zuletzt geändert von Hans Busch am 07.01.2015, 19:58:49, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Hans Busch hat geschrieben:
Von einem toternsten Gehörlosenverband erfuhr ich schriftlich, dass der DGB nach
der großzügigen Spende nun noch Schulden in Höhe von etwa 80.000,- Euro habe.
Weiß er mehr als der taube Bürger? Oder rechnet er anders?


@Hans Busch,

dann rechnen wir mal mit den neuen Zahlen.
Irgendwie sehen diese neu auftauchenden Zahlen aus, wie die aktuelle Wetterkarte.
Von allen Seiten kommt Sturm.

Neue Aufrechnung:
Neuspenden bis 31.12.2014------------142.700 EUR
Verzichtserklärungen bis 20.10.2014 ----26.000 EUR
Altspenden bis 16.06.2014------------- 22.600 EUR
_____________________________________________
Summe der Spenden 2014 ----------191.300 EUR

Es sollen aber immer noch 80.000 EUR Schulden vorhanden sein, wie anfangs gesagt.
Dann müssen die Gesamtschulden des DGB im Oktober 2014 aber höher gewesen sein
als die oft genannten 200.000 EUR



Zu den Verzichtserklärungen kann man in diesem Dokument des DGB auf Seite 2 oben lesen:

(http://www.gehoerlosen-bund.de/images/stories/pdfs_2014/06_mitglieder_bericht_141121.pdf)

Zitat:
Deswegen mussten wir selbst mit verschiedenen Gläubigern in Kontakt treten und
eine entsprechende Gläubigerliste erstellen. So haben wir Ende September
Verbindlichkeiten in Höhe von etwa 200.000 Euro bekannt gegeben.
Bis zum 29.10.14 haben sich die Schulden aber aufgrund
zahlreicher Verzichtserklärungen auf etwa 150.000 Euro verringert
.


Also 50.000 EUR Verzicht?

In diesem Beitrag (http://www.gl-cafe.de/viewtopic.php?p=1300021#p1300021)
hatte ich am 23.11.2014 von 38.000 EUR Verzicht geschrieben, der auf der DGB-Liste stand.

Tja, etwas windige Zahlen sind das vom DGB.


Pyros



Mitglied



offline
.....busch und pyros hätten eine Zweigstelle des DGB-Kassenwesens eröffnet...? Ich finde es gut und hilfreich für viele unter uns, wie die öffentlich gesammelten Zahlen und Fakten zustande gekommen sind. Dank an Busch und pyros.
Die Arbeit mit Zahlen und die vom DGB- versprochene Transparenz sollte meiner Ansicht nach vom Schatzmeister Wohlfahrt künftig mehr Gewicht eingeräumt werden. Er ist bisher kaum in Erscheinung getreten...und ich denke...er könnte uns sicherlich in seriöser Form weiterhelfen. Ich persönlich traue ihm zu, ehrliche und offizielle Zahlen für die Öffentlichkeit zusammenzustellen. Diese Verpflichtung besteht gegenüber Vereine, Verbände und Fördermitglieder.

Helmut Vogel schwimmt zu sehr auf der von ihm nie gerechneten Erfolgswelle...und kann von sich behaupten, dass die erfreuliche , aber auch ungewöhnliche solidarische Spendenbereitschaft mit seiner Wahl zum DGB-Präsidenten zusammenhängt. Er hatte am Wahltag den Braten gerochen...das hab ich ihm persönlich vermitteln können.

Nun haben wir die Möglichkeit, zu fragen, was aus den 145.000 Euro geschehen oder passieren soll...die als stufenweise Garantie einer Insolvenzabwehr dienen solle...( der Anwalt von DGB-Helmut Vogel freut sich bestimmt über die
unverhoffte Anreicherung dieser Summe...= für seinen Auftrag bekommt er viel Geld) ....und was verdient die unglaublich aktive Spenden-Gemeinschaft? Als Gegenleistung wünsche ich mir, dass der DGB allen Vereinen, Verbänden und Fördermitglieder mit seiner Informationspolitik besser als in der Vergangenheit zugute kommt.

Au revoir
AvignonMan


Raus aus dem Schattendasein - Chancen suchen und sie nutzen !



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@AvignonMan,
ja, auch ich finde den Schatzmeister vom neuen DGB seriös und glaube an ihn. Hoffe, er bleibt stark. Also mal abwarten, bis wir vom DGB eine offizielle und vor allem ganz deutliche Info über die "Endrechnung" bekommen können.
Ja, wir alle haben viel gespendet. Als Gegenleistung erwarten wir, dass der DGB die Sache mit Teilhabegesetz politisch gut macht. Eine seriöse, vernünftige und vor allem glaubwürdige Forderungsliste aufstellen.

@Pyros,
ja, schon ziemlich sehr "windige Zahlen" vom DGB. Warum beim DGB die Zahlen der alten Spenden in Höhe von 22.600,- Euro nicht mitgerechnet werden? Und warum die Zahlen bei den Verzichtserklärungen so windig sind? Ein Rätsel, das Spekulation fördert.
Wo sind die alten Spenden geblieben? In eine Ungewissheit verschwunden? Oder in den Fass ohne Boden geworfen? Oder sogar vertuscht, was ich aber nicht hoffe. Schon verbraucht vom alten DGB? Vielleicht ein Zusammenhang mit windigen Zahlen bei den Verzichtserklärungen?
Mich würde es interessieren, ob diese Erklärungen schriftlich oder nur mündlich vereinbart waren …

Ist auch möglich, dass das neue DGB-Präsidium darüber noch herumrätselt, wohin die alten Spenden verschwunden sind. Ein Rätselspiel? Nein, eine unnötige Arbeit, die das alte produziert hat.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@ll,
ich schrieb das schon in dem anderem Thread ...

Bis zum 05.07.2014 spendeten die ca 22.600,-€ an das alte Präsidium.
Die sind bestimmt schon verbraucht, als das neue Präsidium ab 05.07.2014 das Amt übernahm.
Und somit nicht mehr relevant, und das neue Präsidium wollte evtl. eine saubere Trennung.

Nach Auswertung des Schatzmeisters hat DGB rund 220.000€ Schulden
(Wenn ich mich recht erinnere - was Helmut Vogel in dem Video gebärdet hat.)
Ich glaube, dass die Verzichtserklärung bereits mit berücksichtigt sind.

220.000€ - ca. 142.000€ => 78.000€ ist vermutlich noch abzustottern.

Ich kann hier auch nur spekulieren, deshalb alle Angaben ohne Gewähr ;)
snowcat


****~cat



Mitglied



offline
....@ all
die ungewöhnlich aufopferungsvolle Spendenbereitschaft in unserer Community hat dazu beigetragen, dass die von DGB Helmut Vogel sehnlichst erwünschte Zahl von 100.000 Euro übertroffen wurde.Die Einnahmen und die Einsicht in die Kasse des DGB sei Sache des Schatzmeisters M. Wohlfahrt. Er übermittelt die Zahlen an den DGB-Präsidenten...und er gibt diese Zahlen öffentlich weiter, wenn die von uns geforderte Transparenz eingehalten wird. Ist das so geschehen...?
Wollen wir mal von den Zahlen absehen.... Fakt ist: die Unsicherheit sei aus meiner Sicht und aus den Gesprächen mit den SpenderInnen nach wie vor da.

Helmut schwimmt immer noch auf der Welle der ungewöhnlich hohen Spendenbereitschaft - ich darf nun zu der Frage kommen: wann endlich fangen wir an, die bisher gescheiterten politischen Visionen neu aufleben zu lassen. Wir brauchen politische Ziele, um die Glaubwürdigkeit wiederherzustellen.

Ich bin nicht mehr bereit, mich einlullen zu lassen mit seinen Beschwichtigungen...ich gehe davon aus, dass wir politisch und moralisch von ganz Vorne anfangen müssen...

Au Revoir
AvignonMan


Raus aus dem Schattendasein - Chancen suchen und sie nutzen !



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Weil sich die nachfolgenden Beiträge mehr mit dem Teilhabegesetz beschäftigen, habe ich dafür einen neuen Thread mit diesem speziellen Thema angelegt, nach Rücksprache mit dem Team:
viewtopic.php?f=123&t=51556
Ich hoffe, ihr findet es in Ordnung so.
[wink]


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
was Neues gehört? Eine Spendenliste 2015 (ab 01.01.2015) beim DGB … seht hier:

http://www.gehoerlosen-bund.de/index.ph ... 60&lang=de

… WOW … oder?


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
WOOOOOW


____________________________________
*Des Menschen Wille ist sein Himmelreich*



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
jetzt schauen alle nach München …

An diesem Freitag, dem 13. Februar 2015 (Einlass: 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr)
im Gehörlosenzentrum München findet eine große und interessante Podiumsdiskussion statt mit Thema:

"DGB: Wie geht es weiter? Ist der DGB jetzt gesund?"


Mit von der Partie sind bei dieser Podiumsdiskussion vier Personen:

Helmut Vogel,
unser DGB-Präsident. Ein waschechter Münchner. Ein beliebter Präsident? Der große Zulauf von Spendern in den letzten Zeiten beweist es.

Bernd Schneider,
der 1. Vorsitzende des Landesverbandes Bayern der Gehörlosen. Bayern hat einen großen Löwenanteil der Stimmen bei der Bundesversammlung des DGB. Deshalb schielen alle oft nach Bayern.

Elisabeth Kaufmann,
die 1. Vorsitzende des GMU (Gehörlosenverband München und Umland). Der GMU war ein großer Retter des DGB vor einem Insolvenzantrag des DGB um eine Haaresbreite. Eine neue Power Woman nach Gerlinde Gerkens?

Anton Schneid,
Ein Otto Normalverbraucher. Ein Mann von der Straße. Also einer von unserem Taubenvolk (Deaf Basis). Sozusagen ein echter Volksvertreter der Gehörlosen.


Der Moderator ist der Chefredakteur der Deutschen Gehörlosenzeitung, Thomas Mitterhuber.

Vielleicht seid ihr neugierig und möchtet wissen, wie die finanzielle Situation des DGB jetzt aussieht und wie weit der Plan eines Teilhabegeldes schon ist? Dann kommt einfach zu dieser Podiumsdiskussion und fragt selbst persönlich und direkt!


Seht auch das Gebärdenvideo: http://vimeo.com/119221678

Mehr steht es auch im FaceBook bei "Rettet den DGB." Viel Spass!

Wenn ihr das große Plakat sehen möchtet, dann hier: http://www.taubenschlag.de/cms_pics/Vogel%20GZ.jpg und auch http://www.taubenschlag.de/meldung/10080

.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
bei den DGB-Rettern auf Facebook findet sich diese Meldung:


Zitat:
Podiumsdiskussion am 13.02.2015: Anmeldung zwecks Sitzplatzreservierung
und Fragen per Email an vogelnachmuenchen@gmail.com

Warum steht das nicht auf der DGB-Homepage?

Diese DGB-Retterseite auf Facebook ist eine private Seite.
Man muss sich bei Facebook registrieren, um dort lesen zu können.

Erst kürzlich hat Facebook seine AGB beim Datenschutz für User im negativen Sinn verändert.

Ist es noch Barrierefreiheit, wenn man für den Zugang zu aktuellen Nachrichten vom DGB
das alles hinnehmen muss?


Pyros



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
@Pyros: Das ist im Grunde genommen keine Neuigkeit vom DGB, die Podiumsdiskussion wird von Privatleuten organisiert.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Pyros,
ja, die neuen Regelungen der AGB des Facebooks gelten für jeden, der sich ab dem 30. Januar in dem Netzwerk einloggt.
Wer sich bis 29. Januar 2015 bei Facebook registriert hat, hat Glück und wird nicht mit Haufen Dauerwerbung belastet.

Wenn du hier tauben gl-cafe-Lesern was erklären möchtest, solltest du etwas deutlicher und vor allem verständlicher erläutern. So förderst du Barrierefreiheit.

Zitat:
Warum steht das nicht auf der DGB-Homepage?

Das fragen sich sicher alle auch, obwohl die Podiumsdiskussion öffentlich für alle sein sollte. Wie oben schon gesagt, ist sie aber privat arrangiert. Dafür steht es ja im "öffentlichen" Taubenschlag, der meistgelesenen Taubenseite Deutschlands.

Wenn du mehr über Teilhabegeld für Gehörlose wissen möchtest oder sogar zu sagen hättest, komm doch einfach zur Taubenhochburg in München.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Teilhabe - Geld oder die finanzielle Situation der DGB?

So wie ich das Plakat-Motto "Ist der DGB gesund" verstehe,
wird heute Abend die finanzielle Situation der DGB thematisiert

Worum geht es jetzt heute Abend konkret?


****~cat



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@snowcat,
so wie im Plakat steht, wird heute sicher die finanzielle Situation der DGB das Hauptthema sein.
Das hängt natürlich von der Moderation und Antworten von 4 Gästen ab.

Wenn das Publikum am Schluss was anderes fragen will, dann ganz einfach: Schieß los!
Go ahead!


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
@Hans Busch,

heute um 11:11 Uhr hat im Rheinland der Straßenkarneval begonnen.
Und an einem Höhepunkt des Faschings soll es beim GMU in München am Abend eine
ernsthafte Diskussion über die Finanzlage des DGB geben?
Helau! [smirnoff]

Praktisch alle GL-Fachleute zu Finanzen und Teilhabegeld wohnen in
Faschingshochburgen am Rhein.
Kein Wunder also, dass von denen niemand an der Isar dabei ist. [applaus]

Wäre nicht der Aschermittwoch ein besseres Datum für diese Podiumsdiskussion gewesen? [wink]
Ein Politischer Aschermittwoch hätte ganz gut zur aktuellen Situation des DGB gepasst.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wer war bei dem Podiumsdiskussion dabei?

Darf man fragen, wie die Podiumsdiskussion am Freitag ablief?
Und wie die finanzielle Situation der DGB ist?


****~cat



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
ihr wollt alle wissen, wie es bei der Podiumsdiskussion in München war?
Bei Facebook zum Thema "Rettet den DGB" gibt es schon etliche Informationen darüber.
Unser DGB-Präsident hat alle Fragen des Moderators und auch vom Publikum schon gut und anständig beantwortet. Es ist ja friedlich verlaufen.

Also ganz kurz gefasst: Momentan haben wir (DGB) 100.000,- Euro Minus. Eigentlich minus 50.000,- Euro. Aber der DGB muss restliche 50.000,- von der Spende ja noch halten für den momentanen Umlauf. Alles klar?

Für die Facebook-Muffels also hier das Videobericht in voller Länge: https://www.youtube.com/watch?v=Q3j65iLZGt4


TOPIC OFF:
Unter den eingeladenen Gästen war der Bayernvertreter der Einzige, der die Krawatte trägt wie alle üblichen EU-Mitarbeiter. Und der DGB-Präsident zog aber die griechische Mode vor. Und hoffentlich ist das kein schlechtes Omen für uns ...


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
@HofBräu, ähm Hans Busch:
Ich weiss, wer der Karwattenträger war. Der schwäbische B.S.. [wink]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Zuletzt geändert von Iyascia am 17.02.2015, 16:36:28, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Trotz bayerische Dialekte konnte ich vieles verstehen! Manche bayerische Gebärden sind interessant. [british]

Thema Mitgliedausweis (1:40 Std.):

Bernds Idee über Mitgliedsausweis in Kooperation mit Telekom bin ich mir nicht klar, worauf er hinaus möchte. Nur Telekom? Was ist mit Vodafone oder o2? Für mich sieht es so aus, als stärke DGB das Monopol der Telekom. Gelten diese Mitgliedsausweise auch für GL-Sportvereine bzw. andere ausserhalb von Landesverband angeschlossene GL-Vereine? Nicht nur über Landesverbände angeschlossene Vereine.

Thema Nachwuchsmangel (egal welche Zeit):

Ehrlich gesagt, für mich ist das ein Witzthema. Leider gibt es in Deutschland mittlerweile zu viele sinnlose Vereine für eigene Interessen z.B. GL, SH, CI oder irgendwelche komische Eigeninteresse. So entstehen nicht umsonst Nachwuchsmangel, obwohl wir alle am Ohr gleiche Probleme haben. Ja super!


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Hans Busch,
Ich oute mich gerne als Facebook - Muffel

Danke für die Zusammenfassung und den Link zum Video


****~cat



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
nun ein noch bildschärferes Video (höhere Auflösung): https://www.youtube.com/watch?v=353SDgm ... e=youtu.be
Viel Spass!


@snowcat,
warum so ein Outing? Was ist so schlecht an Facebook-Muffel? Ich könnte sagen, ich bin stolz, ein Nicht-Facebook-User zu sein. [stolz]
Ach, ich bin kürzlich bei Facebook registriert und nur Zaungast bzw. Schwarzleser bei "Rettet den DGB", "Gehörlosenbund" und "Sign Teilhabe", mehr nicht.
Die Diskussion finde ich aber hier im gl-cafe besser.


TOPIC OFF:
@Iyascia,
auch HB ist ein Krawattenmuffel und würde vom italienischen Ministerpräsident eine modische Krawatte als Staatsgeschenk höflich annehmen. Dann würde er sie dir gerne weiterschenken. Oder besser unserem Präsident?

.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wie sieht es nach der Podiumsdiskussion am 13. Februar 2015 weiter aus? Hier: https://vimeo.com/120576227


Bei der Podiumsdiskussion habe ich den DGB gefragt, warum er die Frauenquote im Präsidium unbedingt haben will, und leider vergessen, den bayerischen Landesverband "herauszufordern" mit einer Frage, warum er sich die zu hoch geschraubte Frauenquote des DGB gefallen ließ.

Die ersten sechs Vorstandsmitglieder des Landesvorstandes Bayern und auch die ersten fünf des Landesvorstandes Baden-Württemberg sind nur lauter Männer! [ops] [stolz]
Diese beiden Länder BY und BW zusammen sind die Könige in der DGB-Bundesversammlung mit einem Löwenanteil der Stimmen. Sie könnten die vom DGB festgehaltene Frauenquote absetzen.
Denn die viel zu lange Vakanz des Postens eines/r 1. Vizepräsidents/Vizepräsidentin macht gar keinen guten Eindruck bei der Bundesregierung.
Bin gespannt, ob Vogel an diesem Wochenende bei der DGB-Bundesversammlung eine Frau dafür finden kann, was seine letzte Chance ist. Wenn nicht, dann eben wieder ein Mann her. ;)

PS: Natürlich habe ich gar nichts gegen die Frauenquote. Es macht mir auch gar nicht aus, dass bei uns der GMU-Vorstand fast nur aus Frauen besteht. Habe diese sogar mitgewählt. Nur gegen unnötige Vakanz bin ich.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
der Bundestag hat heute die Frauenquote von 30 Prozent für Aufsichtsräte von Großunternehmen beschlossen.
Nicht 50 Prozent??? [ops]

Heute Nachmittag beginnt in Kassel die außerordentliche Bundesversammlung des DGB, die bis morgen dauern wird.
Unter anderen Punkten der Tagesordnung ist "Wahl der 1. Vizepräsidentin".
Ob der DGB-Präsident diesmal frauenfündig sein kann? Die Vakanz muss ja schnell zugedeckt werden. Ist doch egal ob von Frau oder Mann.

Unter vielen Punkten sind interessante Themen auch Bundeskompetenzzentrum (Finanzmöglichkeit?) und Kulturtage der Gehörlosen in Berlin 2016 (Organisatorische Frage?) sowie Bundesteilhabegesetz (Absegnung von Mitgliedsverbänden?).


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Die Zahl des Tages: Der DGB hat aktuell 127.000 Euro Schulden. Damit hat das heutige Hauptthema begonnen: Die Finanzen.


Quelle: Facebook - DGZ


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Wieder neue Minus-Zahlen? [ops] Hat das alte Präsidium nicht den Überblick gehabt?

Heute ist der zweite Tag der DGB-Bundesversammlung.

Ja, schon seit gestern gibt es darüber Live-Ticker beim DGZ-Facebook (Facebook der Deutschen Gehörlosenzeitung).
Für Facebook-Muffel eben Pech. Aber man könnte sich dort schnell registrieren, dann ginge es los.

Das Neueste vom DGB (dank dem Liveticker der DGZ):

Auf Wunsch der Revision sollten die Jahresabschlüsse von 2009 bis 2013 nicht entlastet werden, sondern erst bei der Ordentlichen Bundesversammlung im Oktober 2015.

Gleich kommt die Wahl der 1. Vizepräsidentin.

Mehr Bericht siehe Liveticker. ;)
.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
Hans Busch hat geschrieben:

Für Facebook-Muffel eben Pech.
Aber man könnte sich dort schnell registrieren, dann ginge es los.

[nonono]

Die Facebookseite der DGZ war schon immer öffentlich.
Man muss sich nicht anmelden.

Ganz einfach hier klicken:

https://de-de.facebook.com/glzeitung

Vielen Dank an das DGZ-Team für die aktuelle Berichterstattung. [super]


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
dank dem Deutschen-Gehörlosenzeitung-Facebook dürfen wir erfahren, dass die 1. Vizepräsidentin endlich gewählt ist, und zwar Marietta Schumacher.
WOW! Meine herzliche Gratulation! Diese Frau war schon ein Präsidiumsmitglied unter dem ehemaligen Präsident Alexander von Meyenn. Und diese beiden haben den DGB, als drei andere Präsidiumsmitglieder abgesprungen waren, während der Kulturtage der Gehörlosen in Köln über Wasser gehalten. Ich denke, es war eine gute Wahl. :)

Seht auch DGZ-Facebook vom Neuesten die kurzen Gebärdenvideos von Helmut Vogel über die Bundesversammlung und von Martin Zierold, dem Grünen-Politiker, über sein Dankeschön an die DGZ, sowie auch von Marietta Schumacher. Hier: https://de-de.facebook.com/glzeitung


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Mitglied



offline
Für mich ist es ein Skandal, dass die Jahresabschlüsse von 2009 - 2013 neu aufgearbeitet wurden (laut DGZ im Facebook) . Da wurde jahrelang geschlafen und einfach nur abgenickt. Dem anderen wurde ganz leichtes Spiel gegeben. Logischerweise darf es zu keiner Entlastung führen. Sonst verkommt der Untersuchungsausschuss auch zu einer Farce.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Hat das alte Präsidium nicht den Überblick gehabt?


Offensichtlich ja, nach meiner Informationen wurden die Revisionberichte damals durch das alte Präsidium "glänzlich ignoriert", so dass später rechnungsbezogenes Kontrollsystem nicht stattgefunden wurde.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,
an diesem Wochenende gibt es im Sehen statt Hören ein Bericht über die außerordentliche DGB-Bundesversammlung in Kassel.
Seht hier: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... g-130.html
Viel Spass beim Zuschauen!

Das Hauptthema ist immer noch die Finanzsituation. Die Finanzberichte vom alten Präsidium 2009 – 2013 wurden dabei immer noch nicht entlastet.
Seht hier: https://www.facebook.com/glzeitung?fref=ts
Mehr erst in der Märzausgabe der DGZ (Deutschen Gehörlosenzeitung), also in der nächsten Woche.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Was Neues?

Der Spendenstand ab 01.01.2015 nun: 23.412,61 Euro

WOW WOW :)


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling
Benutzeravatar
offline
Hallo!

Bild

Helmut Vogel ist durch die Hölle gegangen. Der DGB stand vor dem Abgrund, er konnte
ihn doch noch retten. Mittlerweile will er seinen politischen Aufgaben gerecht werden.
Doch einfach ist das nicht. Ein Artikel über sein erstes Amtsjahr – schuppert mal hier rein:

Der Vollzeitpräsident

Viel Spaß dabei!


http://www.gehoerlosenzeitung.de - DIE Zeitschrift für die Gebärdensprachgemeinschaft



Spitzenmitglied



offline
[ily] [ily] [ily] [ily]


____________________________________
*Des Menschen Wille ist sein Himmelreich*



Spitzenmitglied



offline
Starker Tobak:

Identitätsdiebstahl beim DGB.

Das war schon am 23.7.2015
http://www.gehoerlosen-bund.de/

Mit zwei Videos hat Helmut Vogel dieser Fake-Mail unten widersprochen!!


Ein dreister Hacker hatte an verschiedene Stellen geschrieben:

Zitat:
Am 26. Juli 2015 um 00:24 schrieb <h.vogel@gehoerlosen-bund.de>:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich mein Amt als ehrenamtlich tätiger Präsident der Deutscher Gehörlosen-Bund e.V. mit sofortiger Wirkung nieder.

Gleichzeitig kündige ich ein etwaiges, meiner organschaftlichen Stellung als Präsident der Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.
zugrunde liegendes Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung.

Ich bitte, den Umstand meines Ausscheidens aus dem Präsident ohne schuldhaftes Zögern zum Handelsregister anzumelden.


Mit freundlichen Grüßen,

Helmut Vogel



Mehr dazu auch hier:
https://www.facebook.com/pages/Deutscher-Geh%C3%B6rlosen-Bund-eV/373826592319?fref=ts


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Der DGB im Oktober 2015:

Wenn man auf diesen Foren Umschau hält, liest man von keinen neuen
Aktivitäten des DGB zur Sozialpolitik.

http://www.gehoerlosen-bund.de/

https://www.facebook.com/Deutscher-Geh%C3%B6rlosen-Bund-eV-373826592319/

https://www.facebook.com/groups/1531275187103331/

Zum aktuellen Stand der Dinge beim Teilhabegesetz (THG) gibt es keine Stellungnahme mehr.

TATENLOSE "TAUBEN"?


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Lieber Pyros, im Moment jkann man auch nichts tun. Wir müssen jetzt den Entwurf der Regierung abwarten.
LG
Karin



Mitglied



offline
So wie ich das hier daraus entnehmen kann, es ist ein armseliges Zeugnis des DGB.
Tut der Adjutant von Helmut, Stefan Keller, überhaupt noch was?



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Erst nach der Ordentlichen Mitgliederversammlung an diesem Samstag werden wir mehr wissen.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
Der DGB lädt auf seiner FB-Seite zur Arbeitstagung nach Aachen ein.
https://www.facebook.com/Deutscher-Geh%C3%B6rlosen-Bund-eV-373826592319/

Veranstaltet wird diese Tagung allerdings von Ege Karar, dem Bundesreferenten für Migration und Flüchtlinge.
Es geht dabei um die aktuelle Einwanderungswelle nach Deutschland, bei der auch Gehörlose dabei sind.

Was macht aber eigentlich das Präsidium um Helmut Vogel?

Nur Schatzmeister Michael Wohlfahrt berichtete anfangs viel über seine Arbeit mit dem Finanzchaos aus der Sailer-Ära.

Der Posten des 2. Vizepräsidenten ist schon länger unbesetzt.
Ein Nachfolger soll bei der Bundesversammlung am kommenden Wochenende in Hannover neu gewählt werden.

Der DGB hat eine ganze Reihe von Bundereferenten/Beauftragte:
Bisher habe ich nur von 2-3 Personen davon je etwas gelesen. Was machen die anderen eigentlich?

Es gibt auch noch das Bundeskompetenzzentrum vom DGB:
Von diesen beiden Herren ist kaum etwas bekannt.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Was war noch die weltberühmten "die Tauben-Giftküche" (Originalzitat von Ulla)? Bereits verpufft? Oder schützt sich der Vogel vor Giftküche selbst?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Mitglied



offline
Wie ich hier schon schrieb, sind die Flüchtlinge die "Rettung" für den DGB. Gut passend für einen mauen Bund.



Spitzenmitglied



offline
Bei der eben stattfindenden außerordentlichen DGB-Versammlung in Hannover
scheint man Probleme mit der Neuwahl des 2. Vizepräsidenten zu haben.
Frank Köllen ist bekanntlich im Sommer 2015 zurückgetreten.
Die neuesten Meldungen dazu bringt die DGZ auf ihrer Facebook-Seite.

https://de-de.facebook.com/glzeitung

Wie zu lesen ist, soll ab 1. Januar 2016 ein DGB Mitgliedsausweis kommen.
Manche Leser hier werden auch schon Rundschreiben erhalten haben,
wo ein Muster des LV Bayern vorgestellt wurde.

Als Pluspunkte werden dabei genannt:

Vorteile für Vereinsvorsitzende:
• Mitgliederübersicht, besonders runde Geburtstage und Jubiläum
• automatische Bestandserhebung
• Mitgliedsdaten müssen nur 1x erfasst werden

Vorteile für Mitglieder:
• Besuch/Ermäßigung von Veranstaltungen anderer Verbände/Vereine z.B. Seniorentreffen, Landestreffen, Kulturtage, DGB-Seminare
• Ermäßigungen, z.B. T-Mobile-Rahmenvertrag oder Gehörlosenzeitung

Ein Verein darf zwar zur Ausstellung von Mitgliedsausweisen und wirklich nur für diesen Zweck,
Daten seiner Mitglieder an den Landesverband weiter geben.
Aber Mitgliederverwaltung mit Geburtstagen und Jubiläen gehören nicht dazu!

Die Vereine, Landesverbände und der DGB können sich deshalb einiges an Ärger einbrocken,
wenn sie tatsächlich in der beabsichtigten Form der Datenübermittlung und Verwaltung
Mitgliedsausweise einführen wollen.

In den nachfolgend genannten Datenschutz-Vorschriften steht unter Punkt III.4 eindeutig:
Die Mitgliedsdatenverwaltung erfolgt grundsätzlich bei den Einzelvereinen.

Das bedeutet: Ein neuer Ausweis ist o.k., eine Mitgliederverwaltung durch den LV aber nicht.

Qelle:
Datenschutz im Verein


Pyros




 DGB 2015





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de