GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 03:25:42





 DGB 2014


Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Neuling



offline
Pyros hat geschrieben:


Bei dem Workshop soll von Hinz und Kunz in 4 Stunden ein Positionspapier zum Bundesteilhabegeld
erarbeitet werden. [roll]


Nun ich hoffe, dass bei diesem Papier berücksichtigt wird, das Gehörlose einen höheren Bedarf an finanzieller Unterstützung haben als Blinde.
Blinde sind zwar nicht so mobil wie Gehörlose, aber wenn sie ihren Zielort erreicht haben benötigen sie weniger Unterstützung als Gehörlose. Für diese fängt dann die notwendigkeit einer Hilfe meist erst an.
Konkret ausgedrückt: Blinde müßen von einem Ort zum andern gebracht werden, weil sie sich wegen der Blindheit nicht zurecht finden. Wenn sie aber angekommen sind können sie ohne Unterstützung zuhören und sich auch unterhalten.

Gehörlose können großteils selbst von einem Ort zum andern gelangen, aber wenn sie dort sind benötigen Hilfe. Der Einsatz von Dolmetschern dürfte also mehr Zeitaufwand erfordern.
Anmerkung - nicht immer ist es einfach von einem Ort zum anderen zu gelangen, weil auch unterwegs oft Störungen eintreten (z. B. keine Angaben in Schrift zu den Haltestellen in Bus und Bahn).



Spitzenmitglied



offline
ich verstehe wirklich nicht, warum immer die Dolmetscherkosten in Beziehung zum Teilhabegeld genannt werden.
Wenn und ich betone WENN das TeilhabeGESETZ so gemacht würde, wie vorgesehen (geplant), dann brauchen die GL keine Gelder für die Dolmetscher!!!!!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
- Offtopic on -
solo1 -
die sind der Meinung, dass die derzeitige Entwurf an der Höhe des Teilhabe-Geldes nicht ausreicht.
Ob die beim Politiker für eine Erhöhung des Teilhabe-Geldes durchsetzen können, ist aber eine andere Frage.

@ll:
Warum will man noch mehr Teilhabe-Geld?
Für Dolmi z.b. im Arbeitsleben, dafür zahlt das Integrationsamt.
Kosten für techn. Hilfsmitteln übernimmt die Krankenkasse etc.
Und: siehe was Karin zu Teilhabe-Geld bzgl. Dolmi schrieb ...

Übrigens:
Heute ist es schon viel besser als früher, und ganz Barrierefrei wird es vermutlich nie.
Aber dafür haben den SBA, und fahren für nur 72€ / Jahr ... Arbeitslose bei Nachweis zahlen NIX

Es gibt heute mehr UT. Beim AutoKauf => hier bekommt man Rabatte, und und ...

Ich frage mich manchmal, wozu das Teilhabe Geld gedacht ist?
Wer würde mich hier aufklären? Danke schon mal ....


Nachtrag: Überarbeitet am 29.10 um etwa 20uhr

- Offtopic off -


****~cat



Spitzenmitglied



offline
Solo1 hat geschrieben:
Ich gehöre keinem Gl-Verein an, habe aber Kontakte zu verschiedenen.
Schon bei den einzelnen Vereinen kann man deutlich sehen wo die Probleme liegen.
Vorschläge für Änderungen werden nicht aufgegriffen. Personen, die das Wissen haben
einiges zu bewegen werden übergangen.


@Solo1,

mich stört dein Anspruchsdenken an ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter.
Sie werden für ihre Arbeit nicht bezahlt, sollen aber Nichtmitglieder gratis beraten?
Es mag hier und da starre Strukturen geben, aber interessierte Leute,
die im Vereinsvorstand mitarbeiten wollen, werden in vielen Vereinen händeringend gesucht.

Ich kann dir deshalb nur empfehlen, arbeite selbst aktiv in einem Verein mit.
Das bringt dich und andere weiter.


Pyros



Neuling



offline
Karin hat geschrieben:
ich verstehe wirklich nicht, warum immer die Dolmetscherkosten in Beziehung zum Teilhabegeld genannt werden.
Wenn und ich betone WENN das TeilhabeGESETZ so gemacht würde, wie vorgesehen (geplant), dann brauchen die GL keine Gelder für die Dolmetscher!!!!!


Und ich verstehe nicht, dass alle der Meinung sind Dolmetschereinsätze werden getragen.
Dies ist nicht der Fall im privaten Bereich.
Bei Ämtern, Arztbesiche ja und im Berufsleben (wenn man unter den Freibetrag vom Einkommen fällt), ansonsten geht nichts.

Ich bin da auch nicht umfassend informiert über das Teilhabegesetz.
Hoffe es artet nicht aus wie dies mit dem Persönlichen Budget ist. Das hörte sich auch am Anfang recht gut an, aber beim Umsetzen lief das nicht gut.

Ich möchte auch noch eine Kleinigkeit erwähnen, die mir eingefallen ist. Mein verschleiß an Elektrogeräten ist höher als Gehörloser. Kein Elektrogerät hat optische Signale wenn eine Störung im Lauf auftritt.

Hatte das auch beim Auto. Bin da eine ganze Weile mit einem kaputen Auspuff rumgeahren, weil ich das nicht gehört habe. [ops]



Spitzenmitglied



offline
Hi Solo, wenn es aber ein Teilahabegesetz gäbe, wie geplant - dann ist das mit der privaten Kommunikation aber mit drin.
Hast du den Entwurf gelesen?

Liebe Grüße
Karin



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@solo1
Wenn das so ist wie die Karin es schrieb ...
Dann würde ich gerne wissen, warum man noch mehr Teilhabe-Geld benötigt?

Vergleich Hd zahlen folgendes:
Jahresabo MVV Gesamtnetz = 1.935,00€
GEZ = 215,64€
Smartphone Vertrag = zahlen die oft ca 25% mehr als wir GL
Neuwagen = für GL ist 15% Rabatt meist drin (Händler anfragen!)

Oft können GL sich sicherlich kein Neuwagen leisten,
aber man kann bis 3000km im Jahr privat Fahrten steuerlich absetzen
Dienstfahrten ab 3km absetzbar (Hörende erst ab 21 km glaub ich?)

Kino oder Schwimmbad sparst wieder ein paar € ... und einiges mehr ....
Ist es nicht irgendwie bereits ausgeglichen?

Ich will nicht provozieren, sondern ich würde es gerne verstehen... [neutral]

btw: Persönlichen Budget ist v.a. für Freiberufler gedacht, hm.


****~cat



Zuletzt geändert von snowcat am 30.10.2014, 15:50:51, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@solo1:

Zitat:
Blinde beziehen schon seit Jahren ein solches Geld.
Blindengeld ist auch Ländersache, auch nicht alle sind einheitlich geregelt.
Siehe hier: http://www.soziales.bremen.de/sixcms/me ... ich_03.pdf

Zitat:
Der Besitz von Eigentum (Auto, Eigenheim auch gute berufliche Position) spielt eine starke Rolle. Arbeitslose und Leute mit wenig Einkommen stehen da ganz unten - leider.
Das ist was anderes und hat damit nichts zu tun. Doch wie du schon bereits formulierst hast -
Zitat:
Auch die Leute, die hier im Forum sind stellen nicht ein repräsentatives Bild der Allgemeinheit von Gehörlosen dar. Dies darf man auch nicht vergessen.
- war mir auch selbst schon oft klar.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Neuling



offline
@snowcat:
Jahresabo MVV Gesamtnetz = 1,935€
Eins komma neundreifünf Euro? [british]
Punkt! [biglaugh]

Wir brauchen zwar noch mehr Dolmetscherinnen! [deaf]
Teilhabengeld her, damit wir in der hd Welt zurecht kommen können (teilhaben!)! [love]
Also wieviel Euro? [sconf]
Die/Der Gummikuh (Iyascia?) hat hier einst geschrieben: Gehörlosen-Saufgeld oder ähnl. [eek]
Teilhabengeld nicht (nur) für Dolmetscherkosten, sondern auch für... [umph]



Spitzenmitglied



offline
Diese Verzichtsliste beim DGB liest sich ganz interessant.

http://www.gehoerlosen-bund.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3125&lang=de&Itemid=60

Drei ehemalige Vorstandsmitglieder verzichten auch rund 7.500.- EUR
Telesign und GMU (Spender?) verzichten zusammen auf 20.000.- EUR

Das ergibt zusammengerechnet allein schon 27.500.- EUR.

Rechnet man die drei Beträge der Spendenlisten zusammen, kommt man auf insgesamt 83.132,53 €
Zu den vom DGB gewünschten 100.000.- EUR fehlen aktuell noch 16.867.- EUR
Bis zum Jahresende könnte diese Summe durchaus zusammen kommen.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Machtless...? Entweder Marke für Jacke oder alter Motorradfirma aus London!
Markenname ist leider siehe Regeln verboten!

Heute müssen wir schaffen mit ca. 20.000 Euro zusammensaugen.

20.000 Leute = 1 Euröchen!
10.000 Deafies = 2 Euro!
5.000 Taubstummen = 4 Mäuse!
2.500 Menschen mit DGB-Herzen = Acht(-ung!) Euro!
1.250 Besucherinnen in ganzen BRD und aus Nachbarländer = 16 Euro!
625 Menschen mit großem Herz = 32 Euro!
312 und 1 Baby (!) [love] werden 64 Euro spendieren!
155 Retterinnen mit einer Schwangeren und Kleinkind opfern pro Nase 128 Euro...
.......
Ups!

Das war mein Al(b)(pen)traum von gestern nacht!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Iyascia: Staranwalt Ronco ist zu blind, wie man diese Regeln richtig umgehen kann. Siehe Fall yakamoz und andere User:
Zitat:
- User sperren für bestimmten Zeitraum
Was heisst bestimmten Zeitraum?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
@TW1: Ich bin sehr überrascht und "Matchless" weiss "sehr viel" über snowcat und mich!
Ausgerechnet hat mein Bekannter über altes Motorrad erzählt und in paar Tage erscheint hier "matchless"!
Ich bin zwar sicher, dass mein Bekannter nicht gl-cafe liest!
Bei Google fand ich heraus, dass matchless auch eine Marke für Herrenjacke ist.
Ich vermisse nervigen yak schon.
Egal, wie es hier weitergeht!

Heute ist auch ausserordentliche Bundesversammlung des DGBs!?
Und zugleich Aktionen in vielen Städten: "Rettet den DGB!"

Ich bleibe in der Heimatstadt und trinke Tee gegen Stress und Novemberkälte! ;-)
Natürlich spende ich nochmals kurz vor Weihnachten, auch wenn DGB schon gerettet ist oder noch schwimmt!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[roll]

Ich würde sehr begrüßen, wenn diese Regel hier möglich wäre:
Nur 1 Nick pro Person möglich ...

Tschüss s.


****~cat



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Iyascia: Matchless-Bike gefällt mir irgendwie.

Bild


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
@snowcat: Gar nicht einfach!
Z.B.: Viele gl und hd StaatsbediensterInnen haben derselben IP und ...!
Gl-Familie benützen gemeinsam in einem PC viele Nicknamen..

@Pistensau: Ja, werde irgendwann mit diesem Motorrad zum Oldtimertreff fahren...
Ich habe nun ein Oldtimer-Mofa und es ist nur ein Jährchen älter als ich!

@zu diesem Thema: Bin nun gespannt, wie Aktionen laufen...


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Neuling



offline
hmmm.... über dieses Thema "DGB 2014" sieht so aus, als ob es um eine "Krabben-Theorie" der Gehörlosen handelt.


… denn Sie wissen nicht, was Sie tun ...
… ARDUINO besteht, darin Design zu erstellen, anstatt darüber zu sprechen …



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@iyashia,
Ja, klar, du nutzt NIE einen anderen Account ... [roll] ... mehr schreib ich hier nicht ...

@Mod Ronco,
wie wär`s, wenn du einen Teil der Post löscht (bis Pyros Post vom 28.10 um 21:45 - da handelt es sich ja noch um DGB)?
Der Rest ist aus meiner Sicht offtopic


****~cat



Zuletzt geändert von snowcat am 03.11.2014, 12:03:23, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
OT

Die Begriffe "Matchless-Motorrad-Gummikuh" findet Google öfter zusammen.

/OT


Pyros



Spitzenmitglied



offline
auf der S O S-Seite des DGB kann man erfahren, dass am 1. November
22.450.- EUR gespendet wurden.

https://www.facebook.com/groups/1531275187103331/

Am 31.10. hatten noch 16.867.- EUR gefehlt, um das Ziel von 100.000.-EUR zu erreichen.
Jetzt sollten also rund 106.000.-€ in der Spendenkasse sein.

Frauenpower fehlt aber weiterhin in der DGB-Spitze. Der Posten der 1. Vizepräsidentin
bleibt im Vorstand weiterhin unbesetzt.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Am 31.10. hatten noch 16.867.- EUR gefehlt, um das Ziel von 100.000.-EUR zu erreichen.
Jetzt sollten also rund 106.000.-€ in der Spendenkasse sein.


Helmut sagte aber was anderes (https://www.facebook.com/groups/1531275 ... mments=109), die Spenden bis 5. Juli werden nicht berücksichtigt. Und auch laut Mitteilung von DGB am 24. Oktober 2014 (siehe DGB-Homepage) werden die Verzichtserklärungen der Gläubiger ebenfalls auch nicht mitberücksichtigt.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
@TW1,

dann sieht es aber nicht so gut aus mit den angestrebten 100.000.- EUR bis zum Jahresende.

Seit Juli 2014 sind auf dieser Spendenliste mit Stand vom 27.10.2024 nur 24.141,90 EUR angegeben.

http://www.gehoerlosen-bund.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3123%3Aspendenliste-2014&catid=43%3Apraesidium&Itemid=60&lang=de

Wir müssen also schon die Aktualisierung dieser Liste abwarten, bis man Genaueres dazu sagen kann.
Beim Fest der Vielfalt und Solidarität am 1.-2. November dürfte sich die Spendensumme ungefähr verdopptelt haben.

Dein Link verweist auf Zahlen und Kommentare vom 14.10.2014.
Weit hinten findet sich allerdings auch die Klarstellung des DGB-Präsidenten kürzlich.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Pyros
und
@all,

Ergebnis vom "Fest der Vielfalt und Solidarität" am 1. November 2014 ?
Und wie hoch ist die Spende von diesem Tag ?

Seht hier: http://youtu.be/MfLTOM1_fWY


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
@Hans Busch,

es kommen da nette Bilder aus München, gute Einnahmen werden
von dort und anderen Veranstaltungen gemeldet.
Ich warte jetzt allerdings auf die offiziellen Spendenzahlen des DGB.

Kennst du sie schon? [wink]


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Pyros,
nein, ich kenne leider noch keine genauen Zahlen.
Der DGB sagte heute per DGB-HP auch noch nichts darüber, aber unter anderen Worten wenigstens: "... Berichte und Film werden folgen ..."
Wir die Tauben von der Basis sind die "Patienten", das heißt, wir müssen also geduldig warten.
Das Präsidium braucht mal Auszeit. Es hat übers Wochenende ja gearbeitet.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling



offline
--- gelöscht ---



Zuletzt geändert von Sternenlotus am 08.11.2014, 20:16:23, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
bei SSH im Bayerischen Fernsehen kann man über den DGB lesen:

"Angeschlagen, aber im Aufbruch!"


Pyros



Neuling



offline
snowcat hat geschrieben:
- Offtopic on -
solo1 -
die sind der Meinung, dass die derzeitige Entwurf an der Höhe des Teilhabe-Geldes nicht ausreicht.
Ob die beim Politiker für eine Erhöhung des Teilhabe-Geldes durchsetzen können, ist aber eine andere Frage.

@ll:
Warum will man noch mehr Teilhabe-Geld?
Für Dolmi z.b. im Arbeitsleben, dafür zahlt das Integrationsamt.
Kosten für techn. Hilfsmitteln übernimmt die Krankenkasse etc.
Und: siehe was Karin zu Teilhabe-Geld bzgl. Dolmi schrieb ...

Übrigens:
Heute ist es schon viel besser als früher, und ganz Barrierefrei wird es vermutlich nie.
Aber dafür haben den SBA, und fahren für nur 72€ / Jahr ... Arbeitslose bei Nachweis zahlen NIX

Es gibt heute mehr UT. Beim AutoKauf => hier bekommt man Rabatte, und und ...

Ich frage mich manchmal, wozu das Teilhabe Geld gedacht ist?
Wer würde mich hier aufklären? Danke schon mal ....


Nachtrag: Überarbeitet am 29.10 um etwa 20uhr

- Offtopic off -


Mit einer solchen Einstellung ist es kein Wunder wenn Gehörlose weiterhin durch ihre Behinderung benachteiligt sind und ohne Ausgleich bleiben.
Was sind dies denn für Argumente? Beim Autokauf bekommt man Prozente. Toll! Was meinst du wieviele Gehörlose sich dies leisten können? Was soll dies und --- und--- und bedeuten? Reduzierter Eintritt beim Schwimmbad und Museum (Gibt es nicht überall)? Das ist ja ein toller Ausgleich für eine Inclusion Gehörloser.
Dolmi im Arbeitsleben? Nur wenn man unter einem bestimmten Einkommen fällt - und auch dann muß man oft darum kämpfen. Ebenso bei den Hilfsmitteln. Die Krankenkasse lehnt oft ab, oder trägt nur teilweise.
Warum meinst du andere Länder in Europa zahlen ein Gehörlosengeld? Deiner Ansicht nach sind die alle im Unrecht, weil Gehörlose dies nicht benötigen.
Wenn jemand der Meinung ist man benötige kein Teilhabegeld, steht es doch frei auf dies zu verzichten. Kurzes Schreiben an das Versorgungsamt mit Angabe man wünsche keine Auszahlung des Teilhabegeld - wenn es dies bundesweit gibt.

Mich erstaunt immer wieder wie wenig Gehörlose sich der Auswirkungen ihrer Behinderung bewußt sind. Hier nochmal kurz einige Aspekte:
Im Berufsleben ist die Auswahl einer Tätigkeit eingeschränkt. Bei finanziellen Engpässen kann man nicht mal kurz jobben, weil man bei solchen kleinen Nebenjobs großteils auf das Hören angewiesen ist (z. B. Verkauf, Bedienung). Um überhaupt an Angebote für eine kleine Nebentätigkeit zu kommen muß man telefonieren können, weil meist Telefonnummern angegeben sind. Bei solchen Angeboten benötigt man kein Bewerbungsanschreiben.
Größere Betriebe zahlen ja einfach eine Abgabe, wenn sie eine Quote zur Einstellung behinderter Menschen nicht erfüllen. Das ist einfacher für sie, als sich mit Behinderten auseinandersetzen zu müßen.
Der Großteil von Gehörlosen ist unter den Geringverdienern zu finden. Ist dies kein Nachteil?

Weiter oben hat zudem auch noch jemand geschrieben, Dolmetscher werden in z. B. ausgewählten Beratungsstellen gezahlt. Dies bedeuter aber auch eine Einschränkung des Gehörlosen in der freien Wahl wo er beraten werden möchte, denn nicht überall darf er Gebrauch von einem Dolmetscher machen.

Im Privatleben sieht es auch nicht besser aus. Dort sind Freizeit- und Weiterbildungsangebote nur sehr eingeschränkt nutzbar von Gehörlosen.

Das sind nur einige Beispiele.

Hier mal ein interessanter Link zur Inclusion. Das ist nicht ganz einfach zu lesen, aber es sind sehr gute Denkanstöße darin zu finden.

http://www.med.uni-magdeburg.de/~harder/inklusion.html



Neuling



offline
@Solo1,

mich stört dein Anspruchsdenken an ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter.
Sie werden für ihre Arbeit nicht bezahlt, sollen aber Nichtmitglieder gratis beraten?
Es mag hier und da starre Strukturen geben, aber interessierte Leute,
die im Vereinsvorstand mitarbeiten wollen, werden in vielen Vereinen händeringend gesucht.

Ich kann dir deshalb nur empfehlen, arbeite selbst aktiv in einem Verein mit.
Das bringt dich und andere weiter.[/quote]


Ich habe kein Anspruchsdenken. Es ist für mich selbstverständlich anderen Betroffenen mit meinem Wissen zu helfen - wenn sie dies wollen.
Selbstverständlich ist es auch für mich günstig, wenn ich Informationen anderer Betroffener zu einer Frage bekommen kann. Dafür benötigt man aber keinen Verein.

Händeringend gesucht? Da habe ich aber ganz andere Erfahrung gemacht.



Spitzenmitglied



offline
Ich muss euch alle, die an vielen Spendenveranstaltungen mit beteiligt haben und kraeftig gespendet haben, hoch loben. Macht eure gute Sache weiter! Meine Spende ist schon lange drin, obwohl ich davon keinen direkten Nutzen ziehen kann. Hoffentlich haben jede User im gl-cafe auch ihren Geldbeutel und Bankkonten fuer einige hundert Euros locker gemacht.

In den USA werden solche Spendenaufrufe jaehrlich von verschiedenen Verbaenden fuer taube Leute gemacht, von National Association of the Deaf, Gallaudet Universitaet Alumni Association, American Association for the Deafblind, Telecommunications for the Deaf, privaten tauben Schulen und Dienststellen und vielen anderen kleineren Bundesverbaenden und Landesverbaenden veranstaltet. Von mir kommen schon ungefaehr 800 Dollars fuer diese Organisationen.

Spenden von Privatpersonen und Betrieben werden sehr wichtig, da Eigenbeitraege durch Spenden immer Voraussetzung fuer Zuschuesse von den Regierungen und Stiftungen sind.

Ihr konnt eure Betriebe um Weihnachtsspende an den DGB bitten mit dem Hinweis, dass sehr wenig von der Wirtschaft an tauben Organisationen im Vergleich zu Blinden und Special Olympics/Paralympics gespendet wurden. Das ist genau was ich damals in meinen Reden ueber Audismus mit der finanziellen Gerechtigkeit gemeint habe, wenn von 0,2% von GDP fuer die kulturellen Belangen von tauben Menschen kommen sollte. Als Beispiel, jede Stiftung sollte mindestens 0,2% fuer die Belange tauber Menschen beitragen. Ein Beispielfall: Volkswagen of America zahlt fuer die Untertitelung einiger Fernsehbeitraege in den USA. Frage: Gibt die deutsche Volkswagen Stiftung irgendetwas fuer die Foerderung der tauben Kultur in Deutschland?


Hartmut



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@all,

hier "offizielle" Berichte von allen 14 (oder doch 13?) teilnehmenden Städten (in der DGB-HP):

http://www.gehoerlosen-bund.de/index.ph ... 99&lang=de

Viel Spass beim Weiterklicken und Gucken.

PS: Laut DGB-HP gesamt "über 22.000,- Euro" …


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
[applaus] [applaus] [applaus] [applaus] [applaus]


____________________________________
*Des Menschen Wille ist sein Himmelreich*



Spitzenmitglied



offline
Hartmut hat geschrieben:
Das ist genau was ich damals in meinen Reden ueber Audismus mit der finanziellen
Gerechtigkeit gemeint habe, wenn von 0,2% von GDP fuer die kulturellen Belangen von tauben Menschen kommen sollte.


Demnächst als Schlagzeile in der DGZ?

"US Tauben-Guru Hartmut T. fordert 6.000.- EUR Kulturgeld im Monat für jede(n) deutsche(n) Taube(n)".

Wer die 6.000.- EUR nicht glaubt, darf es gern nachrechnen. :D
GDP=(Englisch) Gross Domestic Product heißt auf Deutsch = Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Das BIP betrug 2013 für Deutschland 3,64 Billionen USD, umgerechnet also 2,91 Billionen EUR.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt)

Davon 0,2% wie von Hartmut gefordert, ergeben 5,82 Milliarden EUR.
Verteilt man diese Summe auf die 80.000 Gehörlosen in Deutschland,
ergibt sich ein Anteil von 72.750.- EUR pro Kopf im Jahr.
Pro Monat müssten also für jeden Gehörlosen rund 6.000.- EUR
vom Staat dafür ausgegeben werden.

Ob der neue DGB-Vorsitzende Helmut Vogel solche Forderungen an das Sozialministerium in Berlin stellt?


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Spendenstand ab 06.07.2014 (bis 05.11.2014): 35.000,- Euro (siehe DGB-HP von heute) :)

Spenden durch Verzicht (bis 20.10.2014): 36.000,- Euro (siehe DGB-HP von heute) [buttrock]

Einnahme vom Fest der Vielfalt und Solidarität am 01.11.2014: 22.000,- Euro [punk]

Also zusammen 93.000,- Euro [ops]

Bis Ende Dezember 2014 fehlen nur noch 7.000,- Euro. ;)

Habe ich es richtig verstanden??? [schäm]


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Gerade hat mir einer von ganz oben die Ohren lang gezogen.

Ja, stimmt, man muss es ganz genau und vor allem DURCH-lesen. [buttrock]
Nun möchte ich mein Posting von eben (siehe oben) berichtigen.

Also nochmals hier das Zitat in der DGB-HP:

Deshalb hat sich das Präsidium ein Ziel mit den Spendensammlungen von 100.000 Euro bis zum Jahresende gesetzt (ohne die Verzichtserklärungen der Gläubiger).
( http://gehoerlosen-bund.de/index.php?op ... 99&lang=de )

Also hier neu berechnet: 35.000,- (Online-Spenden) und 22.000,- (Fest der Vielfalt) ist 57.000,- Euro. Fehlen also noch 43.000,- Euro bis zum Ziel???

Habe ich diesmal besser verstanden? [schäm]

Was ist aber mit alten Spenden 23.000,- Euro bis zum Juli 2014??? Schon verbraucht???


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
@Hans Busch,

so sehe ich das ungefähr auch. Am 3.11.2014 hatte ich mich hier auch schon "verrechnet". [wink]

Zählt man zu den bis zum 7.11.2014 vom DGB gelisteten 35.000.-EUR an Spenden noch ca. weitere 25.000.-EUR
vom Fest der Vielfalt und Solidarität dazu, kommt man auf einen Gesamtbetrag von rund 60.000.-EUR.

Zur Verwendung der "alten Spenden" über 23.000.- EUR kann sicher der DGB etwas sagen.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Heute, am 18.11.2014 wird vom DGB ein Spendenstand von
rund 52.000.- EUR
bekannt gegeben.

Zur Spendenliste des DGB.

Das ist gerade so die Hälfte der gewünschten 100.000.- EUR bis zum Jahresende 2014.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Also fehlt noch etwa die Hälfte der gewünschten 100.000,- Euro.
Wenn die alten Spenden in Höhe von 23.000,- Euro mit einbezogen wären, würde wenigstens nur ein Viertel fehlen.

Der DGB schuldet uns eine Erklärung, wo die alten Spenden geblieben sind.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Die Spenden bis zum 5.Juli stand noch unter der alten Führung, vermutlich zahlte der alte Vorstand damit die Schulden ab?

Gläubiger die auf ihr Geld verzichteten, das kann man -imho- nicht so wirklich als Spende bezeichnen.
Es kam eben kein Geld rein, um damit die Schulden abzahlen zu können.

Man kann das ganze nur so sehen, dass der Schuldenberg durch Verzicht von rund 36.000€ kleiner geworden ist.
(Das ist bestimmt eine sehr große Entlastung für den DGB)


****~cat



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hat einer von Euch die DGZ-Ausgabe Nr. 11/2014 Seite 4-8 gelesen? Eure Meinung bitte.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
TW1 hat geschrieben:
Hat einer von Euch die DGZ-Ausgabe Nr. 11/2014 Seite 4-8 gelesen? Eure Meinung bitte.



@ TW1

du kannst auch erstmal deine Meinung hier schreiben. Danke


**Die Menschen haben die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt wäre auf die Idee gekommen, eine Mausefalle zu bauen!



Spitzenmitglied



offline
Von der außerordentlichen Bundesversammlung am 31.10-1.11.2014 in Frankfurt am Main gibt es inzwischen zwei Berichte,
von der DGZ und vom DGB.


Laut DGB-Boss Helmut Vogel sollen zu den bis jetzt genannten Spenden über 51.000.-EUR nochmal 25.000.-EUR dazu kommen.
Dann wären es insgesamt 76.000.-EUR Spenden.
Nicht ganz erklärbar sind aber die unterschiedlichen Zahlen zur Verzichtserklärung.

Der DGB schreibt:
Zitat:
So haben wir Ende September Verbindlichkeiten in Höhe von
etwa 200.000 Euro bekannt gegeben. Bis zum 29.10.14 haben sich die Schulden aber aufgrund
zahlreicher Verzichtserklärungen auf etwa 150.000 Euro verringert.

Verzichtserklärungen also in Höhe von 50.000.- EUR.
Auf einer anderen Liste des DGB sind zum Stand vom 20.11.2014 aber nur rund 38.000.-EUR an Verzichtserklärungen genannt.
Macht einen Unterschied von 12.000.-EUR.

Nachtrag am 25.11.2014:
Die Liste der Verzichtserklärungen ist beim DGB nicht mehr vorhanden.
Man findet nur noch die normale Spendenliste seit 5.7.2014


Die DGZ schreibt etwas mehr zum Finanzchaos unter der alten DGB-Führung.

Der neue DGB Finanzvorstand Wohlfahrt musste feststellen, dass 150.000.-EUR in falschen Geschäftsjahren verbucht waren.
Eine solche chaotische Kassenführung hat nichts mehr mit den vom Finanzamt vorgegeben Richtlinien zur ordentlichen Buchführung zu tun.
Den Kassenprüfern müsste dieser "Verschiebebahnhof" von Belegen eigentlich aufgefallen sein.

Haben sie darüber berichtet?
Was sagten die Delegierten bei den früheren Versammlungen des DGB dazu?

Wenn Ex-Präsident Rudi Sailer dieses Finanzchaos mit seiner politischen Arbeit erklären will,
dann ist er im falschen Film. Für Gläubiger und das Finanzamt sind politische Ambitionen
keine glaubhafte Erklärung für ein Finanzdesaster.


Pyros



Spitzenmitglied



offline
Heute ist der 4.12.2014.

Die Spendenuhr des DGB ist am 14.11.2014 stehen geblieben.
Spendenstand: rund 52.000.- EUR

http://www.gehoerlosen-bund.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3123%3Aspendenliste-2014&catid=43%3Apraesidium&Itemid=60&lang=de

In vier Wochen ist Silvester. Es ist unwahrscheinlich,
das die Spendenuhr dann bei 100.000.- EUR steht, wie es der DGB gern hätte.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Pyros
Zitat:
Die Spendenuhr des DGB ist am 14.11.2014 stehen geblieben. Spendenstand: rund 52.000.- EUR. … In vier Wochen ist Silvester. Es ist unwahrscheinlich, dass die Spendenuhr dann bei 100.000.- EUR steht, wie es der DGB gern hätte.

Meinst du mit "The deadline is coming."?

Ja, die Spendenuhr bleibt bis jetzt immer noch stehen. Vielleicht hat das neue Präsidium keine Zeit, die DGB-HP zu aktualisieren? Schon okay, mein Respekt vor dem zeitaufwändigen Ehrenamt.

Trotzdem erwarte ich immer noch von mehr Transparenz. Der DGB schuldet uns ja immer noch eine Erklärung, wo die alten Spenden (bis zum Anfang Juli 2014) geblieben sind. Und wie sieht es aus mit weiteren Verzichtserklärungen und nun mit angeblich zu erwartenden bzw. versprochenen Spenden in Höhe von etwa 25.000,- Euro? Außerdem fehlt mir eine Erklärung, warum 31.12.2014 (Deadline?) so wichtig sei. Obwohl eine Insolvenzmeldung nicht nötig sei.

Lassen wir dem neuen Präsidium Zeit. Es braucht Ruhe, konzentriert zu arbeiten und hat leider auch andere Dinge zu tun, denn zurzeit tobt ein Rumpelstilzchen vom alten Präsidium immer noch.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling



offline
http://gehoerlosenbund.de/dgb/images/st ... olitik.pdf

DGB will eine Stelle ab 01.01.2015 erweitern!

Ob es überhaupt sich lohnt, ist Frage der Zeit?


… denn Sie wissen nicht, was Sie tun ...
… ARDUINO besteht, darin Design zu erstellen, anstatt darüber zu sprechen …



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@softtronics,
bitte lies hier ganz durch: http://www.gehoerlosen-bund.de/images/s ... 141121.pdf

Dann weißt du Bescheid, dass es gar keine Erweiterung ist, sondern ganz im Gegenteil, also hier eine Reduzierung. Also von mehreren Stellen auf eine 0,75 Stelle reduziert.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
Wir brauchen schon Referent/in um Politikerinnens Ohren zu öffnen bzw. enttauben ;-) !
Habe irgendwo im Internet bzw. facebook erfahren, dass eine Politikerin gesagt habe, dass wir kein Teilhabe-Geld brauchen!
Vorallem danke ich sehr an ÖLGB-Jugend für Spende!


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Neues vom DGB? Nichts Neues? Kein Aktuelles in der DGB-HP?

Dann schauen wir uns das neueste Gebärdenvideo mit Helmut Vogel (https://www.youtube.com/watch?v=p0WtsA7 ... dvbtAWS93g) (Quelle: Berliner HP) an, das fast dreiviertel Stunde dauert. Der zeigt den neuesten Stand.

So wie ich ihn verstanden habe, sollten die Stellen auf zwei 0,5-Stellen reduziert werden, also zusammen doch auf eine 1,0 Stelle. Also mehr als das, wie es im DGB-Bericht vom 21. November 2014 steht (0,75 Stellen). Dann um so besser.

Der Justiziar wird bleiben, und zwar in half-time. Der wird noch eine hübsche Zimmergenossin bekommen, ebenso auch in half-time (seht die Stellenausschreibung in der DGB-HP).

Der aktuelle Spendenstand ab Juli 2014 (lt. DGB-Video): (angeblich) 85.000,- Euro.
Es fehlen noch 15.000,- Euro bis zum Ende dieses Jahres.

Übrigens wird der DGB seinen alten, großen, berühmten und kostspieligen Zirkus in Berlin kündigen. Er wird in ein sehr bescheidenes Zimmer irgendwo in Berlin umziehen. Die Zeit mit den altausgedienten Zirkusleuten ist vorbei. Das ist auch gut so!


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Die Spendenuhr geht weiter.

Der Spendenstand ist schon (fast) 90.000,- Euro. WOW! Hier: http://www.gehoerlosen-bund.de/index.ph ... 60&lang=de

Fehlen noch 10.000,- Euro? Kein Problem, denn ein bestimmter Landesverband wird Ende des Jahres noch kräftig zuschießen. Dann wäre unser Ziel erreicht.

Trotzdem kratzen wir Spenden weiter zusammen für die nächsten 50-Tausend-Schulden. ;)

Letztes Wochenende spendeten etwa 50 Senioren mit ihrer sehr knappen Rente (sozusagen Hungerlohn) schon über 200,- Euro für den DGB. Hut ab!


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Der Berliner Video von Helmut Vogel ist wirklich informativ, ebenso der DGZ-Artikel.

Es ist für mich unglaublich, dass der neue Vorstand selbst bei den Gläubiger anfragen mussten
(Denn es fehlten dazu Unterlagen vom alten Vorstand => lt. Video).

Ich will jetzt nicht wissen, wieviel Arbeit das für den neue DGB-Vorstand gewesen sein mussten. [confused]
Und wie lange u.a. der Schatzmeister dazu brauchten, um da durchzublicken.

Der DGB-Spendenliste ist nun endlich aktualisiert, die sind nicht mehr weit vom Ziel entfernt.
Ich freu mich für den neuen Vorstand, dass die Arbeit nicht umsonst war und die viel Unterstützung erhielten.

In diesem Sinne erholsame Weihnachten & ein gutes, erfolgreiches (Amts-) Jahr [smile]
s.


****~cat




 DGB 2014





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de