GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 13:16:11





 Air Canada wegen Diskriminierung verurteilt


Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Wegen Diskriminierung eines gehörlos-sehschwachen Passagiers wurde die Fluglinie Air Canada zu 10.000 Dollar verurteilt:

http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=9438

Ausschnitt:
"...Das Tribunal bezog sich auf eine Entscheidung des "US Department of Transportation", das feststellte, dass gehörlose oder blinde Passagiere nicht jede einzelne Durchsage der Sicherheitsanweisungen im Detail verstehen müssen, sondern dass es genügt, wenn sie den Sinn erfassen können..."


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
In Frankreich gibt es nun auch so einen Fall:
http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... iegen.html


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Quelle: http://www.bild.de/reise/fluege/airline/airline-nimmt-taube-nicht-mit-gehoerlos-mediterranee-20091224.bild.html

Lies mal genauer

Und was denkt ihr?



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Auch:
http://www.taubenschlag.de/meldung/6791


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.taubenschlag.de/meldung/6791#kommentare
Zitat:
Von: Krischi
Datum: 27.09.2011 23:23

Ich verstehe nicht so ganz,
was "Nur gut, dass die hörende Tochter ... dabei war" zu bedeuten hat.

Gehörlose können doch auch selber für ihre Rechte eintreten, oder?


Das ist halt für die Gehörlosen sehr schwer, gut ist immer, ein paar hörende Unterstützer
(selbst organisieren oder von Fluggesellschaft/ Reisebüro) für alle Fälle sind dabei!

Die Frage ist:
Wie ist der verantwortliche Flugzeugkapitän zu seiner Entscheidung gekommen?
Warum hat er Si-bedenken vorgebracht - sein sachlich oder persönlich motivierter Grund?

Bei F-Unglücke wird immer untersucht
- bei Kommunikationsprobleme 20 Pers. Gl-Gruppe
- wie soll die gebärdenunkundige F-besatzung bei Panik verhalten?
Ohne Papier aufschreiben?

Das Gesetz dient zum Schutz für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit (ist keine Diskriminierung).
Sons wären sie willkürlich "ausgeliefert".
Das Reisebüroteam hat in der Ausbildung auch über Recht und Pflicht gelernt und es wohl teilweise vergessen.
Es sollte komplett die Gruppenreise von 20 Gl organisieren.

Es gibt immer einen der sich selbst vor "Fehler" bzw. "vor zusätzlicher Verantwortung" schützt und auf die Sicherheitsbedenken hartnäckig pocht.
Gl-Gebärdenkundiges Betreuungspersonal dabei, wäre der Pilot sehr erleichtert.
-



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@Yak, In welchem Jahr leben wir wirklich?
Zitat:
Die Frage ist:
Wie ist der verantwortliche Flugzeugkapitän zu seiner Entscheidung gekommen?
Warum hat er Si-bedenken vorgebracht - sein sachlich oder persönlich motivierter Grund?
Bei F-Unglücke wird immer untersucht
- bei Kommunikationsprobleme 20 Pers. Gl-Gruppe
- wie soll die gebärdenunkundige F-besatzung bei Panik verhalten?
Ohne Papier aufschreiben?

Wie sieht F-Unglücke in deiner Vorstellung aus??? Können die Töte etwas antworten?? Vielleicht sind sie taub und stumm? xD
Bitte beschreib dazu F-Unglück =)

aber interessant: In jedem Flugzeug mit den integrierten Bildschirmgeräten der Fluggesellschaft "TAP" schaute ich ein portugiesisches und dann amerkanisches Gebärdenvideo über Sicherheitsinformation, während die Flugzeugkapitän lautsprachen. Einfach oder??!? xD

Zitat:
Das Reisebüroteam hat in der Ausbildung auch über Recht und Pflicht gelernt und es wohl teilweise vergessen.
Es sollte komplett die Gruppenreise von 20 Gl organisieren. Es gibt immer einen der sich selbst vor "Fehler" bzw. "vor zusätzlicher Verantwortung" schützt und auf die Sicherheitsbedenken hartnäckig pocht.
Gl-Gebärdenkundiges Betreuungspersonal dabei, wäre der Pilot sehr erleichtert.

Was mit Bus und Bahn? ^^



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
the Matrix,
ganz kluger heldenhafter Jungspund! :-)

du willst dem Flugkapitän verantwortlich machen, das geht ohne hörende Reisebetreuer für große Gl-Gruppe gar nicht!

Es geht um die Sicherheit für die Gl-Gruppe, die kann der F-kptn und Team im Notfall nicht garantieren.

Wozu denn gibt es viele hörenden Helfer für die GL?

Im Notfall sind die Gl doppelt bewegungseingeschränkt!

Heutige Zeit ist anders (höhere Risiken) als damals (unbeschwerter ) .

-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
In welchem Jahr leben wir wirklich?

tHE_mAtriX,
seltsam, du weiss es nicht? :-)
schau in den Kalender und die Sendung von SsH!

Dieses Wochenende von Sehen statt Hören vom BR
die Sendung, volle 30 min., mit Moderator Zander:
In einem Ort bei Chemnitz ist eine Betreuungsstelle für Gehörlose
dort betreut ein gehörlos Sozialpädagoge Herr L.

35 (= fünfunddreissig) Gehörlose, das sind viele!

Dies ist ein weiterer Film über die Betreuung von Gehörlosen.

Hochgerechnet für Dtl werden über tausend "unsicher-im-Leben" Gehörlose betreut,
wie gezeigt und von Angehörigen, vertraute Hörende und GL, von GL-Verein und Kirche.

-

So ist notwendig, dass grössere Gl-Gruppen mit gut ausgebildeten hörend Betreuern (=Vertrauensperson) reisen.
Es geht um die Sicherheit und reibungslosen Reiseverlauf.

Bei Seniorenreisen / Behindertenreisen sind immer Betreuer dabei.

Grössere Hörende-Reisegruppen haben immer immer Reiseleiter und Helfer dabei.

Es passieren nicht nur Unfälle, auch Komplikationen (=krank / Mißverständnisse/ Polizei) belasten die Reisegruppe.

Im besagten Fall hat der Pilot mit seine Si-bedenken den Vorschriften und seiner Verantwortung Genüge getan.
(In Tu. hatte es Unruhen gegeben.)

GL mit B (Begleitung) im Schwerbehi-Ausweis = der/die Begleiter/-in (fahren kostenlos) müssen ihn auf der Reise helfen.
Diese glücklichen GL mit B haben es ja selbst beantragt - sie wollen mit Begleitung reisen!

Das ist nicht Mittelalter, es ist hochaktuell.
-




 Air Canada wegen Diskriminierung verurteilt





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de