GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 02:15:34





 Ab 2010 nur noch Designer-Baby ohne Deaf-Gen


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ab 2010 nur noch Designer-Baby ohne Deaf-Gen [ops] [ops] [ops]

Heute in der SZ (Süddeutsche Zeitung) steht ein Artikel „Embryo ohne Brustkrebs-Gen“. In dieser Woche sollte in London ein Baby, das genetisch ausgewählt (selektiert) ist, geboren werden. Dieses Baby sollte „garantiert“ (???) kein Brustkrebs-Gen haben.
Siehe hier: http://www.sueddeutsche.de/wissen/577/452283/text/

Sehr bald wird es eine Auswahl zwischen hörenden und tauben Babys dank der PID geben. [ops] [ops] [ops]


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Ab 2010 nur noch Designer-Baby ohne Deaf-Gen


Kein Wunder!
Die Entwicklung der Gene-Behandlung macht gewaltige Fortschritte.
Das ist der Megatrend zu "Designer-Kids".
Jene Mediziner können nichts anderes und werden sehr stark gefördert.

Das Herausnehmen von Deaf-Gen und Gehörlos-Gen
haben noch Aufschub auf Zeit bekommen.

Die Folge der Lobby-gespeisten Gesetzesmaschinerie.

Zitat:
Sehr bald wird es eine Auswahl zwischen hörenden und tauben Babys dank der PID geben.


Ein schöner Wunsch das Insel-Taubsein zu erhalten,
das entscheidet die Politik.

--



Spitzenmitglied



offline
Nur ein kleiner Teil der Gehörlosen ist genetisch von Geburt taub.
Die meisten Gehörlosen sind aus anderen Gründen als Babys oder
in früher Kindheit ertaubt.
Volltaub sind auch nur ein kleiner Teil, die meisten Gl haben mehr oder
weniger Restgehör.

Und etwas haben die weltfremden Wissenschaftler vergessen:
Die allermeisten jungen Paare machen Babys auf die natürliche Art
ganz spontan. Nur sehr wenige Männer werden in eine Glasröhre
wichsen und von Medizinern ein Sperma auswählen lassen!
Und noch weniger Frauen werden das mitmachen und von
Typen in weissen Kitteln ein Sperma einsetzen lassen!



Mitglied



offline
Hallo liebe Fans des Taubseins, ich weiß gar nicht, warum um diese Sache so viel Wind gemacht wird. Lasst doch den Forschern ihren Spaß und den Taubheitsgen ausknipsen - zweimal mit der Stricknadel Richtung Ohr und schwupps, der Nachwuchs ist wieder deaf. Extrem-Piercing der etwas anderen Art ...

[ily]



Spitzenmitglied



offline
Ich las einmal, dass in Spanien bereits eine Abtreibung oder Gentherapie gemacht wird, wenn ein Foetus ein bestimmtes Taubgen hat.

An die SZ sollen Leserbriefe geschrieben werden, um die Oeffentlichkeit wachzuruetteln, dass sowas leicht auf andere Gen"defekte" ausgeweitet wird. Ein Gesetz soll festlegen, welche Gene als defektiv anzusehen sind, wenn Gentherapie, Abteibung nach einem Gentest und Foetusscreening durch PID ueberhaupt zugelassen werden.

@CharlyBrown,
die Mediziner, Gen-Wissenschaftler und Leute in der Genberatung wissen schon, wie Babies natuerlich gemacht werden. Sie sind auch dafuer. Nur sagen sie, dass sie einen Dienst verrichten, wenn Eltern sie darum bitten and dafuer zahlen, genauso wie CI-Chirurgen immer sagen, sie tun die CI-OP nur auf Verlangen der Eltern (einige sagen sogar, sie beeinflussen die Eltern nie). Leider glauben solche Leute gar, dass ihre Dienste notwendig seien.


Hartmut



Spitzenmitglied



offline
gelöscht. Grund steht weiter unten.



Zuletzt geändert von CharlyBrown am 23.12.2008, 11:42:58, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
@CharlyBrown

Weißt du, was du hier schreibst? Persönliche Angriffe!
Ich verlange, dass die Posting von dir gelöscht wird.

Deine Postings, die gar nichts mit dem Thema zu tun haben, zerstören den Thread. Und das nervt!

Zitat:
Du hast eine hörende Ehefrau als persönliche Dolmetscherin
geheiratet. Das ist OK, eine hörende Ehefrau als private Dolmetscherin
erleichtert das Leben in der hörenden Welt sehr.

Das ist eine Beleidigung für alle, die nen hörenden Partner/in haben. [evil-angry]



Spitzenmitglied



offline
Yippiee,

Hartmut hat mich persönlich angesprochen und das CI
ins Thema gebracht!
Seit ca zwanzig Jahren hetzt er gegen CI und ist dafür
verantwortlich, das lange Zeit CI-Träger in der
Gl-Welt angefeindet wurden.

Ich hab geschrieben, es ist OK eine hörende Ehefrau als
persönliche Dolmi zu haben.
Wo ist da eine Beleidigung?
Wenn Du das denkst, ist das Dein Problem.

Also gut, ich lösche meinen obigen Beitrag und verabschiede mich
aus dem Gl-Cafe.
Ich wollte ohnehin aufhören mit dem lesen und posten in
Foren der Hörbehinderten.
Habe viele Jahre versucht, das die verschiedenen Hörbehinderten
einander tolerieren und verstehen.
Aber auf beiden Seiten (DGS-Deafy : CI-Lautsprachler) gibt es
unbelehrbare Fanatiker.

An Alle frohe Weihnachten und gutes Neues Jahr.

Tschüss



Zuletzt geändert von CharlyBrown am 23.12.2008, 13:16:36, insgesamt 2-mal geändert.

Mitglied



offline
Apropos Gebärdendolmetscher: Gestern Abend bin ich beim Zappen zufällig auf WDR gelandet. Dort wurde eine Sendung mit Dolmetschereinblendung gezeigt. Und erst nach einer Minute hab ich gemerkt, dass dies eine Satire war. Stellt euch das mal vor! Obwohl die "Dolmetscherin" wild gestikuliert, üble Grimassen gezogen und auch jede Menge obszöne Gesten gezeigt hat, ist mir gar nix aufgefallen. Dachte zuerst, das wären normale NRW-GS einer der Phoenix-Dolmetscherinnen, dabei war das eine Theater-Schauspielerin, die das wilde Verhalten von Dolmetscherinnen auf die Schippe genommen hat ... [schock]

Natürlich haben die Zuschauer der WDR-Sendung vor Lachen gekreischt. Vermutlich denken die jetzt, Gehörlose gebärden genauso - denn: Ein Volk, eine Sprache ...

yippiee: Weil CB Hartmuts Fanatismus kritisiert hat, muss dies nicht automatisch für alle gelten, die mit einer Dolmetscherin verheiratet sind.



Spitzenmitglied



offline
LB, bei welcher Sendung wurde diese Satrie gezeigt?



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Das Thema Designerbabys wird aktueller werden.
Die treibenden Kräfte sind die Amis und die Engländer ...

Wer mehr wissen möchte über Einstellung zu Babys, kann's lesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,169604,00.html

Nicht alles Leben ist heilig
--
Zur Zeit steht die katholische Kirche unter Schock,
aber nicht in Starre.
65% der Katholiken haben Obama gewählt und bereuen es jetzt.
Denn Obama entpuppt sich als Vertreter einer neuen Geisteshaltung.
Man hat erst in 10 -15 Jahren damit gerechnet,
dass die Lehren des Australiers Peter Singer ganz oben ankommen.
Es wurde berichtet, dass die sogenannte Bio-Ethik Singers sehr guten Anklang findet
an den Elite-Unis wie Princeton.
Im Jahre 2001 druckte der Spiegel ein Interview ab.

---

http://www.chicagotribune.com/features/religion/chi-081111bishops,0,615284.story

US-Bishops-Conference in Baltimore 11.11.2008 (englisch-ami)

Katholische Sites (eng-ami):
http://www.ewtn.com/vnews/getstory.asp?number=92751
http://www.ewtn.com/vnews/getstory.asp?number=92750

Viel lesefreude...
... alles kommt immer anders als man es sich wünscht ... leider

--



Spitzenmitglied



offline
diese sendung hab ich gestern abend auch gesehen bei wdr.
es ist eine theatergruppe springmaus.
ich finde,das sie es nicht schlecht gemeint haben,man soll es auch mal mit humor nehmen.
ich fand es gar nicht so dramatisch.



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
cb geht, ich bin im kommen :D
Ach hartmut für den "GL-CI-Anfeindung" verantwortlich zu machen
ist ziemlich unüberlegt geäußert. Es gibt immer irgendjemand der
was kritisiert. hartmut hat aber immer - wenn auch schwierig zu
verstehen - diplomatisch verhalten.

Zitat:
Habe viele Jahre versucht, das die verschiedenen Hörbehinderten
einander tolerieren und verstehen.

Warum glaubt man immer, das Leben ist einfach? Gut dass du das
versucht hast, aber kannst nicht erwarten, dass alles per Knopfdruck
ganz friedlich miteinander leben.

Zum Thema: irgendwann wirds schon Gen-Manipulationen angeboten,
wenn man ein taubes Kind will. denn wenn man taub ist hat man auch
besondere Fähigkeiten die man als Hörende nicht hat. Da hilft kein
Ersatzgen (-;

lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Mitglied



offline
@Charly Brown: Ich kann Deinen Schritt sehr sehr gut verstehen, das Gl-Cafe zu verlassen. Mehr sage ich dazu nicht! Dir alles Gute und frohe Weihnachten.

@Deafmax: Hartmuts Äußerungen bzgl. CI als "diplomatisch" zu bezeichnen .... im Sport würde ich sagen: "Schiri, nimm die Tomaten von den Augen!". Nur eines von sehr vielen Beispielen, für eine Formulierung, die bzgl. Radikalität und Feindbild kaum noch zu übertreffen ist:
Zitat:
(...)Deutschland schon jetzt Weltmeister in CI-Implantationen ist. In Deutschland wurde eine Endloesung versucht, und das CI wirft seine Schatten auf eine andere voraus!
Das Zitat kann in Gänze hier nachgelesen werden.

Und Tschüss

Pnin



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
CharlyBrown, ich habe von dir gar nicht gerechnet.



Zuletzt geändert von TW1 am 12.01.2010, 15:17:47, insgesamt 1-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Um Himmels Willen,
Weihnachten im Kloster Kaltenthal ... :-)

Was sagte die Ex-Mutter Wichtrut von Kloster Kaltenthal
zu amtierenden Mutter Reuter 'Schwarze Mamba':

Ach las das, das Leben geht sowieso weiter ohne uns.

Alles ist gut, mit CI und ohne CI, denn das Leben geht weiter.


Das wunderschöne Taubsein mit Dolmi-Rundumbegleitung
bleibt nur sehr wenigen vergönnt wie z.B. beim dt-ami Deaf.

Alle anderen müssen Dolmi-Begleitung und Kommunikationshelfer bestellen
und umsonst zu haben ist das nicht.

--



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@pyros,
nun hast den Datum angesehen, das war vor 2 Jahren, warum so
nachtragend? ich weiss Hartmut macht auch ziemlichen Rundumschläge
aber soll man auch tolerieren, dass es immer noch ziemlich verbreitet
ist, das die Gebärdensprache keine Lösung zur Integration sei?

In Deutschland läuft meines Erachtens nach auch ganz gute Projekte
die den CI in Frage stellt. Ich finde es ist durchaus in Ordnung wenn
man weiterhin für CI propagandiert. Es ist nur die Frage des Erfahrungs,
wobei Menschen mit CI sobald sie den CI im Ohr haben,
schon völlig andere Erfahrung machen, als wenn man sich auf dem Weg
begibt als Gehörloser zu leben!
Hartmut hat nur eine Meinung. Schau dich doch um in mancheiner
andere Foren wo noch viel ärgere verbale Rundumschläge gibt. Zudem
wenn man ehrlich ist, ist schon monopolistisch für CI zu stimmen nur weil
alle hörend sind.

Zudem hat Hartmut hier (in diesem Thread) nur einmal gepostet. Lies mal
seine Zeilen, ich finde dran nichts undiplomatisch... oder?

lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied



offline
Deafmax hat geschrieben:

@pyros,
nun hast den Datum angesehen, das war vor 2 Jahren, warum so
nachtragend?


[verbüfft die Augen reib]

Also ich bin nicht ganz im Bild.
Was und wo habe ich in diesem Thread bisher geschrieben??

Deafmaxe,

warst du gestern Nachmittag auf einer Glühweinparty
und hast dich dann mit leicht benebelten Sinnen
an den PC gesetzt?

Wenn du hier dem Westsider Diplomatie andichtest,
musst du schon ziemlich tief ins Glas geguckt haben. [ops]

Als Ex-Mod sollten dir die hinterhältigen Intrigen,
die von dieser Person in den letzten Jahren ausgingen, bestens bekannt sein.


Pyros



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
I find wahres dran:
Zitat:
Zum Thema: irgendwann wirds schon Gen-Manipulationen angeboten,
wenn man ein taubes Kind will. denn wenn man taub ist hat man auch
besondere Fähigkeiten die man als Hörende nicht hat. Da hilft kein
Ersatzgen (-;

Ist durchaus möglich. Hatte gestern ne Diskussion, dass die Menschen
blind nach höherem, absoluten und perfektem richten sodass irgendwann
ihnen fad wird, weil alles so eintönig makellos sein könnte. Dann will man
wieder was aufregendes. Also gehörlos zu sein :)
Auch ein unterschied existiert: Vor 20 Jahren wurde man noch schief
beäugt wenn man gl oder gl Eltern hat (CODAs) aber heute ist man viel
toleranter. Das fällt mir bei meiner Tochter an ihrer Schule auf.
Drum finde ich wahres dran, dass man mal auch gl Kinder als Wunsch
haben wird.

@pyros,
( Mit dem Datum meinte ich deine Verlinkung "Das Zitat kann in Gänze
hier nachgelesen werden. Aber egal.)

ja dir auch Frohe Weihnachten [wink]

lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
http://www.dcig-forum.de/phpBB2/viewtop ... 54&start=0

Gerade habe ich zufällig aus dem CI-Forum entdeckt und mir dort ein Bild gemacht, was die anderen meinen.

Und dazu kommt noch ein interessantes Artikel von Spiegel (ist zwar alt):

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,550760,00.html

Was ich dazu meine:
Die Menschen sollten bald den Respekt vor der Natur wiederfinden. Offensichtlich sind die ignoranten Leute mit nichts zufrieden. Jetzt brauchen sie schon maßgeschneiderte Babys und schon haben wir irgendwann zusammen Millionen Boris Beckers Designerbabys oder Millionen CI-Designerbabys oder Millionen gehörlose Designerbabys oder Billiarden chinesische Designerbabys. Diese Entwicklung ist ekelerregend!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Gestern zeigte ZdF einen Doku-Film über Charles Darwin.
Er entwickelte die Evolutionstheorie, wie die Natur abläuft.
Der Mensch ist neidisch auf die Natur und
durchwühlt in ihrem Baukasten und verschlimmbessert vieles.

Die Wissenschaft von der Industrie und Politik-Mehrheit gefördert ist
wichtige Basis im KonkurrenzKampf der Länder.

Es ist völlig in Ordnung, für gesunde Babys einzusetzen.
Der Grund ist die sehr teure Sozialindustrie in der Zivilisation.

--



Mitglied



offline
TW: Wenn du ein Beckerbaby haben willst - besuch mal 'ne Besenkammer. Vielleicht kommt jemand vorbei ... ;)

zum Thema: Es geht nicht darum, dass Millionen Beckerbabys fabriziert werden sollen. Sondern es geht darum, den Kindern schweres Leid zu ersparen. Es gibt schließlich immer noch verrückte Mütter, die denken, dass ein schwerstbehindertes Kind (und ich meine schwer"st"behindert, nicht bloß gehörlos!) auch ein Recht auf Leben hat. Ohne daran zu denken, dass es jahrzehntelang auf Beatmungsgeräte und/oder Sonden, Therapien usw. angewiesen sein wird. Wenn bei Behinderung ständig von "Respekt an die Natur" die Rede ist, dürfte man eigentlich Krankheiten auch nicht heilen.



Mitglied



offline
@yakamoz: Die Argumente haben auch den Grund geliefert, die vielen behinderten Menschen während des Nazi-Regimes zu vergasen und die vielen Gehörlosen zu steilisieren.

@LB: was bedeutet schwerstes Leid? Wer definiert das? Das soll Grund sein, selektieren zu dürfen?

Genausogut könnt ihr sagen, die Gl kosten zuviel Geld, Gl sein bedeutet schwerstes Leid, gl Föten gehören eliminiert. Ich finde eure Argumente zu kurz gedacht und so einfach nur abartig.



Mitglied



offline
Selektion bei der Empfängnis findet heute schon statt. In den USA können Frauen, die sich in vitro befruchten lassen Merkmale des Spenders (die sie wünschen) angeben. Beispielsweise: Haarfarbe, IQ, Größe usw.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Worseck,
ist so bekannt, die Wisenschaftler + staatl.Ärzte + Juristen auf der Welt
waren niemals Befürworter von "nicht so Geschöpfe".
Sie waren voll mit Tatendrang beseelt.

Die Untertanen waren/ sind völlig machtlos was die Obertanen und Hintertanen (mächtige Hinterleute) machten/ machen.
Die Juristen/ Politiker basteln an Gesetze für die "Freiheit der Medizin".

Die heutige Enrwicklung ist ein weiterer Schritt in der Evolution.
Man will es sanfter machen, in dem der Embro behandelt werden kann.

Die Untertanen dürfen gern (politisch erwünscht) Protest-Leserbrief an die BILD schreiben.

--



Mitglied



offline
"Die Untertanen waren/ sind völlig machtlos was die Obertanen und Hintertanen (mächtige Hinterleute) machten/ machen. "

-> Falsch! Die Untertanen sind nicht machtlos. Das Problem, das sich hinter dieser scheinbaren Machtlosigkeit steckt, ist, dass die Untertanen es zulassen. Es den Hintertanen zulassen. Von den Obertanen brauchen wir nicht zu reden, weisst! [confused]

-> Es besteht immer noch die Chance, was zu verändern. Aber solange die Untertanen und Obertanen sich an der Verwirrung, das die Hintertanen angerichtet haben, beteiligen, ist die Chance gering. Also werdet nicht müde! [nerv]



Spitzenmitglied



offline
Jeder Krankheit können taubheit bekommen, das steht fest, egal was man hat Masern, Mops, Fieber, Schnupfkrankheit usw.. Was kann schon Designer-Baby besser werden?? Die Ärtzen müsste doch schon auch gegen dieser Krankheit auch heilen können anstatt Designer Baby zu besorgen, das Designer Baby wird irgendwann mal taub sein, wenn man nichts aufpasst oder im Krieg kommt einen Knall, was können die Ärtzte schon dann tun?? CI ?? Das soll die Kostenaufwand des Gesundheitsfondes sichern??


Techno rulez



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
JunMisugi... :-)))
Zitat:
-> Falsch! Die Untertanen sind nicht machtlos.
Das Problem, das sich hinter dieser scheinbaren Machtlosigkeit steckt, ist,
dass die Untertanen es zulassen.
Es den Hintertanen zulassen.
Von den Obertanen brauchen wir nicht zu reden, weisst!


Ein alltägliches Lustiges von den "Meinungsführern".
Nur zum Meinungsaustausch zugelassen.

Ansonsten werden die Untertanen von den Obertanen (Behörden, Politiker) daran gehindert,
die Bio-Wissenschaften im Fach Embryo-Behandlung zu stören.

--
Zitat:
-> Es besteht immer noch die Chance, was zu verändern.
Aber solange die Untertanen und Obertanen sich an der Verwirrung,
das die Hintertanen angerichtet haben, beteiligen,
ist die Chance gering. Also werdet nicht müde!


Die Chance zu Verändern kommt nicht oft!
Der Ostzone-Aufstand, Kalte Krieg+Mauer, Vietnamkrieg, die 68-er , die Grünen ... , Mauerfall, EURO,
das waren dann gabs Ruhe.

Man ist gern müde für die "Meinungsführern = MF" aufzustehen und zu opfern.
Den "MF" passiert nichts, sie sitzen fett im Posten mit sicherer Pension.
Die Untertanen werden erfasst und womöglich bestraft und vergessen.
Ein Konflikt UT - OT ist nicht ungefährlich.

Durch die akt. Wirtschaftskrise kommts zu einer Veränderung.
Wieder werden die Untertanen gezwungen
(die Massen sollen einen dauer-Konsumrausch machen) den Geldkreislauf zu retten. ;-)

Die Embryo-Wissenschaftler sollen ihre Arbeiten perfektionieren,
damit leichter und sicherer die Auswahl für die Menschen.
Wenn die Natur mit den Genen etwas vergessen hat... ist es doch nicht falsch
einen Fachspezialisten zur Korrektur zu bitten.

--



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
>Ironie on<

Irgendwann kommt es noch soweit, dass man sein Wunschbaby aus dem Katalog aussuchen kann - passende Haarfarbe, passende Augenfarbe etc.

>Ironie off<


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ronco,
Zitat:
Irgendwann kommt es noch soweit,
dass man sein Wunschbaby aus dem Katalog aussuchen kann -
passende Haarfarbe, passende Augenfarbe etc.

Vor zehn Jahren war's Ironie... :-)

Klar, schaust da rein...

Zitat:
http://video.google.com/videoplay?docid=8811031952524340682


Die Chemie-Industrie liefert die Mittel dazu.

Soweit sind ma schon.

--



Mitglied



offline
worseck hat geschrieben:
@LB: was bedeutet schwerstes Leid? Wer definiert das? Das soll Grund sein, selektieren zu dürfen?

Genausogut könnt ihr sagen, die Gl kosten zuviel Geld, Gl sein bedeutet schwerstes Leid, gl Föten gehören eliminiert. Ich finde eure Argumente zu kurz gedacht und so einfach nur abartig.


Worseck, schade, dass du wieder den Radikalen raushängen lässt ...

Wer behauptet, dass GL sein schwerstes Leid sei, dass man GL Föten eliminieren muss? Das unterstellen nur die radikalen GL-Fürsprecher.

Schon mal 24 Stunden am Tag ein schwerst behindertes Kind betreut? Und ich meine "schwerst behindert", nicht GL, die eh nur eine "sprachliche Minderheit" sein sollen ...



Mitglied



offline
Was die radikalen Menschen sowas machen, ist nur purer Macht und Gelder.
Das ist der Menschheit im Science fiction.
Warum kann man uns nicht so wie es die Natur beschaffen hat.
Eben nicht, alles geht immer mit der Macht und Geld, ist doch schon immer so.
Vengaboy, stimme dir zu

LB: Die Eltern mit ihren schwerstbehinderte Kinder muß man loben, da sie viel Zeit aufopfern müssen.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Angenommen, wenn ein Designer-Baby MIT Deaf-Gen (oder: ohne Hörgen) durch PID eines Tages doch legal wäre, … was dann … [ops] [ops] [ops]

… dann müsste zusätzlich im Gesetz geschrieben werden, dass beim Standesamt alle beiden tauben Ehewilligen und alle beiden von der Mischehe (hörende und taube Ehepartner) vor Unterschrift einig sein müssten, ob sie sich gemeinsam ein Designer-Baby mit oder ohne Deaf-Gen wünschen. [ops] [ops] [ops]


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
dieser Link passt zum Thema- aus anderer Sicht:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,600419,00.html



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ein Afrikaner und eine Asiatin gehen zum Standesamt und müssen unterschreiben, ob ihr künftiges Baby Schlitzaugen und Kraushaar haben soll oder nicht. Am nächsten Tag kommen viele Versicherungsvertreter an ihre Tür.

Und zur Tür eines tauben Ehepaars, welches sein Baby zum Tauben designieren will, kommt niemand von ihnen.

Bald regiert die Versicherungsgesellschaft die Welt. [ops] [ops] [ops]


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Mitglied
Benutzeravatar
offline
Nur ein Problem gibt es:
Die Evolution besagt, dass die "behinderten" Menschen (z.b. GL, Allergie,...) kein Gewinner der Evolution sind.
Wir sind sozusagen, die Verlierer der Evolution, da wir nichts hören können und wir lauter Gefahr in der Umwelt haben.
Aber wir haben die Intelligenz und den sozialen Verstand in der Gesellschaft, da kann man was dagegen tun. Die 5 sinnfähgen Menschen müssen das lernen und verstehen ja.. nur das Problem ist, dass sie so denken, wie ich vorhin geschrieben habe über Evolution.... [sconf]
Deswegen könnte ich nicht mehr überzeugen...



Spitzenmitglied



offline
tHe_mAtrix, die Evolution gilt grundsätzlich nicht für einzelne Abweichungen
innerhalb einer Art.
Einzelne Abweichungen kommen ab und zu in allen Arten vor.
Nur wenn solche Abweichungen sehr vorteilhaft sind und sich ständig vererben,
werden die anderen zu "Verlierern", sterben aus.
Wir Gl wären erst dann "Verlierer der Evolution" wenn
wir als eigene Art irgendwo zusammen leben und dann aussterben,
bzw, wenn keine Gl mehr geboren werden.

Ganz so einfach wie manche Menschen glauben, ist die Evolution nicht.
Es überleben nicht immer die scheinbar Stärksten mit den schärfsten Augen und Ohren.
Beispiel: Die Pinguine in der Antarktis haben im Lauf der Evolution die Flugfähigkeit
verloren. Trotzdem haben sie in der Antarktis überlebt, wärend viele
sehr starke, flugtüchtige Vogelarten in der Antarktis ausgestorben sind!
Sehr viele "superstarke" Tierarten sind ausgestorben.
Die Intelligenten Arten sind anscheinend im Vorteil.
Bei den Menschen läuft aber zur Zeit alles "Rückwärts":
Nicht die Intelligenten und Tüchtigen haben viel Kinder sondern die "Unterschichten"
haben viele Kinder wärend viele hochintelligente Frauen ablehnen Kinder zu bekommen.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
06.07.2010
Präimplantationsdiagnostik
Bundesrichter erlauben Gentests an Embryonen

Die umstrittenen Gentests an Embryonen sind nicht strafbar -
das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Vorausgegangen war ein längerer Rechtsstreit:
Das Berliner Landgericht hatte den Arzt im Mai 2009 zunächst von dem Vorwurf freigesprochen,
das Embryonenschutzgesetz verletzt zu haben.
Die Berliner Staatsanwaltschaft hatte Revision eingelegt.

Dass sich der Mediziner dabei auf rechtlich problematischem Gebiet bewegte,
dürfte ihm klar gewesen sein.
Mit einer Selbstanzeige im Januar 2006 wollte der Mann für Klarheit sorgen.
Die gibt es nun durch den Spruch der Leipziger Richter

Bei Paaren mit einer Veranlagung zu schweren Erbschäden
dürfen Ärzte künftig im Reagenzglas befruchtete Eizellen auf Schäden untersuchen -
und nur gesunde Zellen für eine Befruchtung auswählen.

Weil die Frauen die defekten Embryonen nicht eingesetzt bekommen wollten,
musste der Arzt diesem Wunsch aus Rechtsgründen folgen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 92,00.html

--

Menschliche Eizelle: Grundsatzurteil aus Leipzig

Die umstrittenen Gentests an Embryonen sind nicht strafbar -
das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Bei Paaren mit einer Veranlagung zu schweren Erbschäden dürfen Ärzte
künftig im Reagenzglas befruchtete Eizellen auf Schäden untersuchen -
und nur gesunde Zellen für eine Befruchtung auswählen.

Leipzig - Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden:
Voruntersuchungen zur Erkennung von Gendefekten bei Embryonen sind erlaubt.
Verhandelt wurde der Fall eines 47-jährigen Berliner Gynäkologen,
der die sogenannte Präimplantationsdiagnostik, kurz PID (siehe Kasten links),
in den Jahren 2005 und 2006 angewandt hatte.

Was in anderen Ländern wie Großbritannien möglich ist,
ist nun auch in Deutschland zulässig.
Der Berliner Arzt hatte bei drei erblich vorbelasteten Paaren
Gentests an Embryonen vorgenommen.
Eine der Frauen hatte bereits eine behinderte Tochter,
eine andere drei Fehlgeburten hinter sich.
Der Mediziner pflanzte den Frauen deswegen nur jene Embryonen ein,
die keinen Gendefekt aufwiesen.
Die anderen ließ er absterben.

--

## Die Selbstanzeige (selbst verklagen) beim Landgericht ((etwa 2006))
hat zum Erfolg im Jahr 2010 geführt.
So läuft es im Rechtsstaat in den Instanzen ab.

## Bei CI-Zwang ist Müller&Zaracko - Auftragsarbeit sinngemäß anzusehen.
Ein Arzt macht "Zwangs-CI" und dann Selbstanzeige.
Die Bundesrichter dürfen entscheiden.

--



Mitglied



offline
Der Bundestag hat nun beschlossen, die PID (Präimplatationsdiagnostik) zuzulasen.

Künstlich befruchtete Eizellen dürfen bei Erbkrankheiten aussortiert werden.

Jetzt steht es jedem zu, selbst (mit den Ärzten) zu entscheiden, ein Gendefekt zu "korrigieren".

Das bedeutet auch: man kann die Gehörlosigkeit "löschen".

Ende unserer Gehörlosigkeit? Wie würden die gl Eltern heute entscheiden? Selbstzweifel? Druck der Verwandschaft oder Gesellschaft?

Ende der CI-Entwicklung? Löschung des Gendefekts ist weniger schmerzhaft als eine CI-OP mit Reha plus dauerhaftes Tragen.

Es kann auch sein, dass bestimmte Personen unser Gendefekt kaufen wollen? Um endlich gehörlose Kinder zu bekommen.
Dann gründen wir eine GL-Gendefekt-Bank.

Ab jetzt ist noch mehr möglich in der GL-Welt.

Wer möchte "erbtreu" (ohne PID) sein?
Wer möchte "erbfremd" (mit PID) sein?



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
PID künftig begrenzt zugelassen

Der Bundestag hat die begrenzte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) beschlossen. Der entsprechende Gesetzentwurf erhielt in der Schlussabstimmung 326 von 594 abgegebenen Stimmen. Nach dieser Regelung dürfen Paare die Methode künftig nutzen, wenn aufgrund ihrer genetischen Veranlagung eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine schwerwiegende Erbkrankheit beim Kind oder für eine Tot- oder Fehlgeburt besteht.
Ouelle: http://www.tagesschau.de/inland/pid148.html (Auszug aus dem Artikel von gestern)


Heute nur freiwillig.
Künftig nur pflichtig?
Für gehörlose Eltern?

Ein Wunschbaby (Design-Baby) mit Gehörlosigkeit (Behinderung) wird sowieso nicht angenommen. Ja, berechtigt. Denn man müsste ein ungeborenes Kind fragen!!! Anderenfalls wäre es ein Missbrauch bzw. eine Misshandlung. Und wer will ein Mensch mit Behinderung sein?

Wenn in der Zukunft erbkranke gehörlose Eltern nicht zur PID gehen wollen, bekommen sie nur sehr schwer eine Versicherung oder können sie gar nicht mehr bekommen.


@MyMind,
das Wort „GL-Gendefekt“ ist unsinnig.
Besser „GL-Gen“. Das reicht vollkommen.
Wenn du ein GL-Gen wünscht, wirst du nicht in die HUK aufgenommen. ;)


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied



offline
Hallo Hans, eine kleine Aufklärung:

Die PID wird nur bei künstlicher Befruchtung gemacht und auch nur auf Wunsch der Eltern. Das bedeutet, es wird nicht getstet, wqenn gl. Eltern das nicht wollen!
Es hat keinerlei Bedeutung für Eltern, die auf natürlichem Wege ein Kind zeugen. Es hat auch überhaupt keine Auswirkungen auf Versicherungen!!

Zu deiner Feststellung, dass man ein Kind fragen müsste.... man fragt auch kein hörendes Kind.
Gruß Karin



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hallo Karin,
hier spreche ich von einer schleichenden Pflicht, die sicher kommen wird. Und Versicherungen werden mitwirken. Oben sagte ich, dass die Versicherungsgesellschaften die Welt regieren werden. Es wird eine goldene Zeit für Korruption in der Politik sein. Der Staat freut sich, denn es wird viel Geld gespart durch „Ausfall“ von Behinderten.

Ja, ja, man fragt auch kein hörendes Kind.
Wenn ein Designbaby grellblondes Haar und pechschwarze Haut auf Wunsch seiner Eltern bekommt, dann eben sein Pech.

Aber es soll nicht einbeinig werden. Einem ungeborenen Kind soll und darf man keine Behinderung schenken, oder?

Viele Grüße, hans


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Mitglied



offline
In den Riesenpharma liegen schon bereits die DINA-Mensch-Konzepte in den Schubladen und unsere Politik wüssten es längst.
Oben entscheidet nur das Macht ganz allein.

Aber wissen wir es, dass die Taube sowie Gebärdensprache niemals aussterben werden.
...........

Die Stellungsnahme vom DGB zu die begrenzte Zulassung der PID in Deutschland
http://www.gehoerlosen-bund.de/dgb/imag ... 05_pid.pdf
.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
77 % sind dafür!

Die Politiker können gar nicht anders, sie werden genau genau beobachtet und missachten die Mehrheit zu PID.

Bei "hartaberfair" konnte man sehen,
wie hohe feine Leute - die so genannten Eliten,
der Huber-Exbischof und seine evang. Freundin Göh.-Eckart
und die Ulla-Bundestag - aus Achen -, mit gross gestrickten Worten gegen PID sind.
Leider, Pech fürs Volk.

Dann eben Ausweichen nach Spanien, England, Belgien, Holland, und USA (Designbaby nicht verboten).

Nachtrag: aus Fernsehen - Deutschlandtrend zu PID --- ARD-Text Seite 164 08.Juli 2011
-



Zuletzt geändert von yakamoz am 09.07.2011, 00:18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
PID hat nichts mit "Designerbabys" zu tun.
Man kann mit PID nicht Babys nach Wunsch "designen".
Die Gegner von PID argumentieren teilweise unredlich mit
emotionalen Argumenten wie "entscheiden über leben und tod"
"recht auf leben" usw.
Die Konsequenz solcher Argumente wäre Verbot von Kondomen!
Mit jedem "gebrauchten" Kondom wird zigtausend Spermien die
Chance auf Leben genommen!
Verbot von PID wäre gegen mögliches Leben und ein Eingriff in das
Selbstbestimmungsrecht von Müttern!
Beispiel wenn PID verboten wird:
Frauen, die womöglich schwerbehinderte Kinder bekommen könnten,
verzichten auf Kinder. Damit wurde mögliches Leben "verboten".
Schizophren ist: Wenn per Ultraschall oder Fruchtwasseruntersuchung
ein schwerbehinderter Embryo erkannt wird, ist Abtreibung erlaubt.
Vor der Schwangerschaft mit PID rechtzeitig erkennen ist besser!
Heuchlerisch und verlogen sind PolitikerInnen, die selbst nur gesunde
oder keine Kinder haben, aber anderen Müttern zumuten schwerbehinderte
gebären und versorgen usw.

Der DGB darf auch nicht für alle gehörlosen Frauen Stellung nehmen!
Gehörlose Frauen haben genau dasselbe Recht wie hörende Frauen,
selbst entscheiden ob sie ein Kind mit schweren körperlichen Behinderungen
abtreiben oder nicht oder mittels PID ein gesundes Kind bekommen!
Politiker, die PID verbieten wollen (auch Merkel) sollen erstmal dafür sorgen,
das Behinderte menschenwürdig leben können!
Beispiele: TV-Sendungen und DVD ohne UT verbieten!
Strassenbahnen ohne Türen für Rollstuhlfahrer verbieten,



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Hier geht es nicht um den ''designten'' Menschen, sondern darum mit einfachen Mitteln viel Not und Leid zu verhindern. Gehören schwerhörigen und gehörlosen Menschen mit viel Not und Leid?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
n-tv text 10.7.2011 8:40 Seite 117 >>> Seite 119 9:14 Uhr >>> 9:16 Uhr nicht mehr da
(die Seitenzahl verschiebt sich bei neue Nachrichtenseiten)
PID
Kauder CDU-Fraktionchef) empört über von der Leyen (Arb.-Famil-Ministerin und Ärztin - Mutti von 7 Kinder) Zitat
Zitat:
"Das Totalverbot geht eher von einem unmündigen Menschen aus.
Wir gehen von einem mündigen Menschen aus."
Kauder fühlt sich offenbar als Gentestgegner von ihr bloßgestellt.
Er habe getobt, berichtet der "Focus".

Frau v.d. Ley. hat es sehr deutlich klargestellt.
---
Zitat:
TW1: ..., sondern darum mit einfachen Mitteln viel Not und Leid zu verhindern.
Gehören schwerhörigen und gehörlosen Menschen mit viel Not und Leid?

? ? ? ? ? ?
Wenn viel Not und Leid verhindert soll, dann darum mit einfachen Mitteln viel Not und Leid
durch die moderne Medizin (Fachbereich PID) verhindern = gegensteuern.

Mit Hörhilfen (Hörgeräte / CI) wird auch gegengesteuert um nicht tief ins Taubsein abzurutschen und festzusitzen.

Die dt. Politik hat Gentest-Entwicklung (PID) verstärkt zu fördern.
In anderen Ländern ist man Dtl sehr weit voraus.
-



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Mit Hörhilfen (Hörgeräte / CI) wird auch gegengesteuert um nicht tief ins Taubsein abzurutschen und festzusitzen.


Ich bin ein "offiziell beglaubigt" schwerbehinderter Mensch mit Ex-Abiturient und Ex-Student. Ich bin allerdings auch nicht bewegungseingeschränkt und nicht geistig eingeschränkt, nur höreingeschränkt.

PID ist eher was für bewegungseingeschränkte, geistig eingeschränkte oder erbkranke Menschen gedacht. Wieso stand es im Medien begrenzte PID und was versteht man darunter?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
http://www.faz.net/artikel/S30923/gente ... 58193.html
(allgemein verfasst)

vielleicht ist es die Antwort die du suchst..?


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Politik ist gegen den Dtl-Trend von 77 % sind pro PID,
das ist so ein „Verbot“ nur gesunde Kinder vom Zellklumpen „heraus zu picken“ (=aussuchen).
Zitat:
siehe Link bei User nox:
Mehrfach wurde der Hinweis gegeben,
niemand habe ein Recht darauf, gesunde Kinder zu bekommen.


Dann eben ins Ausland zur künstl. Behandlung.
In England wird das Spektrum (=Bandbreite) zulässiger Indikationen der PID seit ihrer Zulassung
ständig erweitert.
Zitat:
Wie sollte man auch verhindern, dass angesichts des rasanten Fortschritts genetischer Diagnostik nach
einem Rechtsanspruch auf PID zunächst die Pflicht zur Vermeidung individuellen Leids und
dann jene zur Verbesserung der Nachkommen eingefordert werden wird

Eine neue Entwicklung (moderne Medizun) ist wie eine Lawine, sie soll dann schnell und
verstärkt praktiziert / angewendet werden.
Gegen die Not und gegen das Leid hat die moderne Medizin endlich die geeigneten Mittel.

Es geht mit „Salami-Ethik“ (=scheibchen / Schritt für Schritt) weiter.
Zitat:
Die Wahrheit ist doch, dass wir uns davon verabschieden müssen,
dass wir eine gute Gesellschaft sind,
die alles für alle bezahlt.

-




 Ab 2010 nur noch Designer-Baby ohne Deaf-Gen





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de