GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 15.11.2018, 08:53:24





 Deutscher Verband der tauben Pädagogen?!


Spitzenmitglied



offline
Bild

Die Pädagogen sind Lehrer, Erzieher und Erzieheras-
sistenten.

Gibt es hier in Deutschland so einen Dachverband der
tauben Pädagogen? Wenn nicht, wird es geplant? So
viel ich weiß, gibt es diesen Dachverband in Slowakei
und in Dänemark. Bestimmt auch in anderen Ländern,
wovon ich nicht weiß.

Der Sinn des Verbandes ist der Austausch der tauben
Pädagogen unter sich und der Kampf um Rechte.

In meiner Generation studieren viele Jugendliche den
Lehramt. So einen Verband können die tauben Päda-
gogen wirklich gut brauchen!



Spitzenmitglied



offline
@bengie:
Sowas gibt es leider hierzulande noch nicht. Wäre aber eine super Idee.
Ich denke, vor einigen Jahren war es noch nicht besonders sinnvoll, so einen
Dachverband zu gründen, da es ja bis jetzt nur vereinzelt gehörlose
Pädagogen gab.
Jetzt hat sich das ja aber geändert und dieses Thema sollte auch hier diskutiert werden.

Für Sozialpädagogen gibt es aber bereits ein bundesweites Netzwerk,
die sich auch regelmäßig treffen. Ich denke aber, dass gehörlose Lehrer
zum Teil ganz andere Probleme haben als Sozialpädagogen. Von daher
müsste man auch überlegen, ob es bei einem solchen Verband
Untergruppen geben sollte. Für Rechte und so weiter sollte man aber natürlich
gemeinsam an einem Strang ziehen...



Neuling



offline
Bengie: "So einen Verband können die tauben Päda-
gogen wirklich gut brauchen!"

DAFÜR!! [super]

Wer macht den Anfang?? Ich bin kein Pädagoge. [roll]



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Vorgestern habe ich mit einer tauben Pädagogin über das Thema hier gesprochen.

Sie sagte mir, dass so ein solcher Verband nötig ist.

Sie erzählte mir auch, sie hätte in Madrid (WFd-Kongress) einen tauben Pädagogen aus Slowakei kennengelernt und erst davon erfahren, dass dort ein solcher Verband gibt.

Ich hoffe, sie kommt hier vorbei und liest es. [wink]


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
Ich fände toll, dass Verband für hörgeschädigte Pädagoge gäbe.

Bengie's Zitat:
"Die Pädagogen sind Lehrer, Erzieher und Erzieherassistenten."

Es gibt die hörgeschädigte Arbeitserzieher und Heilungserziehungspfleger. Diese Berufsbilder gehören auch zu dem Pädagogen und sozialen Bereich.

Ich stellte fest, dass in Deutschland solche vieles gab, die ich im verschiedenen Internetsseiten über Pädagoge besuchte, aber mit Behinderung kamen nie in die Frage, ob dies möglich wäre oder bereits gegeben hätte.
Irre mich oder?


°dI€ Z€IT sAgT Ni€ iM L€B€N,dOcH W€iß dAS L€B€N°



Neuling



offline
Wie ich zufällig erfahren habe, sollte das erste Treffen im Februar 2008 stattfinden, wenn es alles gut klappt. Wenn ich etwas konkretes erfahre, werde ich hier posten



Spitzenmitglied



offline
Und auch für Vorarbeiterinnen für gl arbeitslosen Pädagogin?[british]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Bezugnehmend auf die Posting von Seepferdchen hier der Bericht aus dem Taubenschlag von heute:


    Bild
    Originalgröße



    Erstes Treffen gehörloser Lehrkräfte


    Sie haben zwar immer noch Seltenheitswert, aber es gibt sie, und es werden immer mehr! Noch vor wenigen Jahren galt quasi das Berufsverbot der Mailänder Beschlüsse von 1880. Der oralistischen Ideologie zufolge waren Gebärdensprache und damit gehörlose Lehrer "des Teufels". Artikulation war das A und O, und wie sollten gehörlose Lehrer die bei ihren Schülern kontrollieren? Statt dessen würden sie sie mit Gebärden "infizieren". - Glücklicherweise ist diese Ideologie als falsch und inhuman demaskiert worden!

    Im Februar trafen sich immerhin 16 gehörlose Lehrkräfte in Kassel zu einem Erfahrungsaustausch. An Themen mangelte es wahrlich nicht: Wie ist das Verhältnis zu den hörenden KollegInnen, wie wird der Einsatz von Dolmetschern geregelt, ist der Einsatz gehörloser LehrerInnen in Schwerhörigenklassen sinnvoll... ? Da die meisten als "Einzelkämpfer" an ihren Schulen sind, ist natürlich allein schon die Rückenstärkung durch Ihresgleichen Gold wert. Selbstverständlich ist ein Folgetreffen geplant: vom 19. bis zum 20. September, wieder in Kassel. Hoffentlich wird die Runde immer größer!

    (Private Anmerkung: Schön, wenn Olaf Tischmann, der als Praktikant in meiner Klasse war, schon als "alter Hase" bezeichnet wird. Und dass ein ehemaliger Schüler, Thomas Plotzki, jetzt als Lehrer dabei ist!)

    Bericht: Erstes Treffen gehörloser Lehrkräfte


Quelle: www.taubenschlag.de

[razz]


°°°°°°°




 Deutscher Verband der tauben Pädagogen?!





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de