GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 22.05.2018, 23:36:52





 Ergebnisse da: Fragebogen mit Gebärdenvideos


Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Seit dem 30. Mai ist der Fragebogen für Gehörlose in der Arbeitswelt verfügbar.

Es ist soweit und der Fragebogen ist fertiggestellt worden. Jetzt könnt ihr es ausfüllen.

Es ist ein besonderer Fragebogen, da dieser mit Gebärdenvideos unterstützt wird. Bis jetzt habe ich noch keinen wissenschaftlichen Fragebogen mit Gebärdenvideos gesehen, deswegen kann es sein, dass es der erste wissenschaftliche Fragebogen für Gehörlose ist, der in Deutschland mit Gebärdenvideos durchgeführt wird.

Warum Gebärdenvideos?

Damit die Fragen, die zum Teil nicht immer von gehörlosen Menschen richtig verstanden werden, klar verständlich ausgedrückt werden und damit keine Unsicherheiten auftreten, was mit der Frage gemeint sein könnte. Die Gebärdensprache ist die Muttersprache der Gehörlosen, deswegen finde ich es richtig, wenn sie auch einen Fragebogen über Gehörlose in ihrer Muttersprache bekommen. Nicht alle Fragen haben ein Gebärdenvideo, da die sehr gut zu verstehen sind.

Nutzt die Gelegenheit und beantwortet bitte den Fragebogen. Mehr über den Inhalt findet ihr hier:

http://onlineforschung.org/deafworkers/?info

Von dort aus kommt ihr mit einem Link zum Fragebogen.

Wenn es euch gefällt, dann würde es mich sehr freuen, wenn ihr den Fragebogen an eure Freunde, Bekannten, Kollegen usw. weiterleiten könnt. Allerdings ist der Fragebogen nur für berufstätige Gehörlose oder für berufstätige Hörgeschädigte, die die Gebärdensprache benutzen geeignet.

Dann wünsche ich euch viel Spaß,

Gruß

Lieblings

"Zeitungsartikel über meine Person"


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Ihr könnt hier eure Kommentar eingeben, darüber, wie es euch gefallen hat, ob ihr Schwierigkeiten habt und so weiter :-)


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



~Love*Rose~
~Love*Rose~



offline
habe mitgemacht.. oh zum schluss riesige Schriftgroße, da mehr als 2 jahre keine Arbeit hat... da habe ich große Augen bekommen... dann ende... hmm..

sonst allgemein prima aus und zufrieden...

Lieblings, du arbeitst für TU Darmstadt... echt toll... ich wohne da nicht weit weg.... Viele Glück damit...


________________________
Ich liebe my Mann sehr!!
Er ist meine bester Mann....



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
habe schon mitgemacht! [wink]

Hoffe, es hilft dir weiter und viel Spaß bei der Studiumarbeit! :D

Darmstadt ist auch nicht weit weg von mir...


~**!RoCk i$ iN!**~



Spitzenmitglied



offline
Hab alle EHRLICHE Fragenbogen ausgefüllt, DANKE an Gebärdenvideos für Fragen!! [tongue] [stolz]



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
[eeka]

@Lieblings

Ich war einfach [eek], als ich das 1. Video sah. Endlich klappt es mit Gebärdenvideos.

Mensch, haste aber echt große Fortschritte gemacht. Wenn ich an unsere erste Begegnung vor 3 Jahren denke.... [lach]

Weiter so! [wink]

Wollte dies nur loswerden! Sorry, hat mit Thema nicht zu tun. [schäm]


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
schon erledigt...
Interessant, habe trotzdem Video angeschaut, auch wenn ich die fragen verstanden habe :D

Viel glück


----------------------------------------
Sport beginnt im Kopf.
Sport ist mein Leben!!!



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@Rosie

das ist leider so, der Fragebogen ist so aufgebaut, dass dann mit den Fragen aufgehört wird, wenn man eingegeben hat, dass man länger als zwei Jahre nicht mehr gearbeitet hat. In den anderen Fragen werden Gehörlose ausgefragt, die berufstätig sind oder in den letzten zwei Jahren gearbeitet haben. Es kommen dann Fragen über die Firma, über die Kommunikation und über die Weiterbildung. Da ist es wichtig, nicht länger als zwei Jahre nicht gearbeitet zu haben. Ich hoffe du kannst das verstehen.

@all vielen Dank für eure lieben Kommentare

@erdbebchen, habe ich mich wirklich so verbessert? Ich habe jetzt auch eine gute Lehrerin [smile] schön, dass es endlich mit den Videos klappt.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
@Lieblings

Stimmt, haste gute "Lehrerin".

Das mit Gebärdenvideos war doch ´ne gute Idee, nicht wahr?! [mwink] [mwink] [mwink]


Komme noch zur Beantwortung des Fragebogens.


°°°°°°°



Spitzenmitglied



offline
[super], kann aber leider nicht daran teilnehmen, da ich selbst noch ne schülerin bin, werd es aber an meinen eltern weiterleiten!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[super] dass es sowas gemacht wurde....

Mit dem Fragebogen werde ich noch machen, sobald ich Zeit habe...Im Moment bin ich zu beschäftigt... [razz]



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@Sia, schön, dass du es weiterleiten kannst :-)
@Erbebchen, ja eine Person hat mir den Tipp gegeben und du weisst auch schon, wer das war [wink]

AKTUELLE MITTEILUNG:

mittlerweile habe ich über 200 - Z W E I H U N D E R T vollständig ausgefüllte Fragebögen bekommen.

Eigentlich habe ich mit maximal 100 Antworten gerechnet und geträumt habe ich von 500 Antworten... vielleicht wird mein Traum noch wahr [smile]

Macht weiter so und vielen Dank für die bisherigen Antworten, JE MEHR, UMSO BESSER!


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Mitglied



offline
Ich habe auch eben ehrlich ausgefüllt.

Ich finde auch den Fragenbogen mit Gebärdensprachen (Video) ganz toll..


alte Doofefragin; jetzt neue Caravan-Lady



Mitglied



offline
Habe ebenfalls die Fragebogenktion teilgenommen und EHRLICH, wie Lieblings es so verlangt, bzw. darum gebeten hat, beantwortet! [lach]

Hat mir auch sehr viel Spaß bereitet, wollt so gern noch mehr Fragen beantworten, hast du vielleicht noch mehr auf Lager [lach]?

Frage: Bestehe vielleicht eine Möglichkeit, das Ergebnis deiner Studienarbeit irgendwann mal hier lesen zu können? [roll]
Wäre vielleicht gar keine schlechte Idee, und sicherlich sehr interessant, wie das wirkliche, und ungelogene Ergebnis der Beantwortete hier erscheint!? [wink]

Ansonsten muss ich auch einen Lob aussprechen, wie das alles gemacht wurde, mit Video und sonst alles. War wirklich nicht kompliziert!!! [super]

SELA


"Lieb' und leb' Eur' Lebn'"



Spitzenmitglied



offline
@ Lieblings [super]
Ich habe schon gelesen und dann bisschen Fragebogen gemacht und gleich abgebrochen. Ich überlege, schon erste Ausbildung gemacht und gerade zweite Ausbildung (wegen Umschulung Abschlussprüfung bis Januar 2008) habe. Wie soll ich Fragebogen machen? Trotzdem soll ich Fragebogen über erste Ausbildung machen, oder?

Danke für Voraus. [wink]



Spitzenmitglied



offline
Hab die Fragebogen schon vor mehr als 1 Woche beantwortet und an Freunde/Bekannte auf den URL per eMail informiert!


-----------------------
signatorlos zur Zeit



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
@Goalkeeper

du kannst über deine erste Ausbildung schreiben. Und dann antworten, bei Was machen Sie jetzt beruflich: Ich meine eine Umschulung. Da kommt dann eine Frage, was du für eine neue Ausbildung machst.

Ich habe vor, meine Masterthesis im Internet zu veröffentlichen. Wann und wie steht noch in den Sternen


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Endlich habe ich Zeit, dies zu machen...gerade eben habe ich alles ausgefüllt....Bin mal gespannt, wie es alles zusammen rauskommt...



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Mittlerweile:

475 vollständig ausgefüllte Fragebögen und insgesamt 540 verwertbare Fragebögen.

[ops]

Damit ist meine Wunschzahl in Erfüllung gegangen und es gibt viele interessante Aspekte. Nun heisst es an die Arbeit der Auswertung gehen.

Voraussichtlich wird meine Arbeit im November fertiggestellt. Vielleicht kann ich vorab schon einige Statistiken veröffentlichen.

Hier schon einmal einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und an die Weiterleitungen seitens der Teilnehmer.


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[super] Ich bin dann auf deine Arbeit gespannt! [razz]



Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Apfelwein-Lady & GL-Kultur-Insider´09
Benutzeravatar
offline
Die Ergebnisse sind daaaaaaa!!!


    Bild

    Arbeitsplatzgestaltung für Gehörlose


    Olaf Eschenhagen (gl) hat an der Technischen Universität Darmstadt seine Masterarbeit zum Thema “Arbeitsplatzgestaltung für Gehörlose“ geschrieben. Den Fragebogen hatte Olaf komplett mit DGS-Videos versehen. Sicher ein Grund, weshalb sich sehr viele Gehörlose beteiligt haben. Nun möchten Sie sicher auch das Ergebnis sehen.


    Bei den Ergebnissen ist hervorzuheben:

      Die meisten Gehörlosen sind allein in ihren Betrieben und wünschen sich gehörlose Kollegen.Insgesamt sind 60% aller gehörlosen Mitarbeiter die einzigen Gehörlosen in den Betrieben, deswegen ist es verständlich, dass viele gehörlose Mitarbeiter den Wunsch äußerten, einen weiteren gehörlosen Kollegen haben zu wollen.

      Die Zusammenarbeit mit hörenden Kollegen klappt gut.Bei der Befragung in den Unternehmen konnte festgestellt werden, dass eine Zusammenarbeit zwischen den gehörlosen Mitarbeitern untereinander und den hörenden Mitarbeitern gut funktioniert.

      Kollegenseminare können Zusammenarbeit und Integration unterstützen.Besonders zu empfehlen ist der Besuch eines Kollegenseminars, weil dies mit geringen Kosten einen großen Beitrag leisten kann, den Umgang zwischen hörenden und gehörlosen Mitarbeitern zu verbessern und somit die Integration gehörloser Mitarbeiter erfolgreich unterstützt.

      Dolmetscher und Arbeitsassistenten lassen sich finanzieren.Mit einer Beispielrechnung wurde gezeigt, wie eine dauerhafte Finanzierung des Gebärdensprachdolmetschers und des Arbeitsassistenten gesichert werden kann.


    Aber lesen Sie selbst nach in der Arbeit von Olaf:

    [arrow] Gehörlose Menschen im Berufsleben - Erkenntnisse aus einer Online- und Unternehmensberatung


Quelle: www.taubenschlag.de vom 18.06.08


°°°°°°°



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
Danke Beebchen, für das Einfügen des Artikels [smile]

Hier ist ein Überblick des Inhaltsverzeichnisses meiner Arbeit:

Inhaltsverzeichnis
Kurzfassung ............................................................................................................... I
Inhaltsverzeichnis ...................................................................................................... II
Tabellen- und Abbildungsverzeichnis .......................................................................IV
Abkürzungsverzeichnis:.............................................................................................V
1 Einleitung..................................................................................................1
2 Grundlagen...............................................................................................4
2.1 Personengruppe der gehörlosen Menschen .............................................4
2.1.1 Der gehörlose Mensch..............................................................................4
2.1.2 Die kognitive Entwicklung .........................................................................7
2.1.3 Kommunikation.........................................................................................9
2.1.3.1 Spracherwerb .........................................................................................12
2.1.3.2 Die Gebärdensprache.............................................................................14
2.2 Gehörlose in der Arbeitswelt...................................................................15
2.2.1 Bedeutung der Arbeit für Behinderte.......................................................15
2.2.2 Erwerbstätigkeit und Beschäftigungsquote .............................................16
2.2.3 Situation der gehörlosen Menschen in der Arbeitswelt............................17
2.2.4 Psychosoziales Umfeld der Gehörlosen am Arbeitsplatz ........................19
2.2.5 Berufe für Gehörlose ..............................................................................23
2.2.6 Gesetzliche Grundlagen, Kosten und Kostenträger ................................26
2.2.7 Arbeitsplatzgestaltung ............................................................................29
2.2.8 Hilfsmittel................................................................................................30
2.2.8.1 Technische Hilfsmittel.............................................................................31
2.2.8.2 Nicht-Technische Hilfsmittel....................................................................31
2.3 Stand der Forschung ..............................................................................32
3 Methodik.................................................................................................35
3.1 Online-Fragebogen.................................................................................36
3.1.1 Aufbau und Form des Online-Fragebogens ............................................37
3.1.2 Ziele und Festlegung der Thesen ...........................................................39
3.1.3 Durchführung..........................................................................................41
3.2 Befragung in den Unternehmen..............................................................44
3.2.1 Form und Durchführung des Interviews ..................................................46
3.2.2 Ziele und Festlegung der Thesen ...........................................................47
4 Ergebnisse .............................................................................................50
4.1 Auswertung des Online-Fragebogens.....................................................50
4.1.1 Deskriptive Statistik ................................................................................51
4.1.1.1 Persönliche/ Demografische Daten.........................................................51
4.1.1.2 Schule und Ausbildung...........................................................................53
4.1.1.3 Beruf.......................................................................................................61
4.1.1.4 Arbeitsumfeld..........................................................................................65
4.1.1.5 Kommunikation am Arbeitsplatz .............................................................71
4.1.1.6 Weiterbildung .........................................................................................74
4.1.2 Überprüfung der Thesen.........................................................................75
4.2 Auswertung der Befragung in den Unternehmen ....................................79
4.2.1 Ergebnisse der Interviews ......................................................................79
4.2.1.1 Gehörlose Mitarbeiter .............................................................................81
4.2.1.2 Hörende Mitarbeiter ................................................................................88
4.2.1.3 Vorgesetzter ...........................................................................................91
4.2.2 Überprüfung der Thesen.........................................................................94
5 Kritische Betrachtung und Praxisempfehlungen......................................98
5.1 Kritische Betrachtung der wichtigsten Ergebnisse ..................................98
5.1.1 Online-Fragebogen.................................................................................98
5.1.2 Befragung in den Unternehmen............................................................ 102
5.2 Praxis-Empfehlungen ........................................................................... 105
6 Zusammenfassung und Ausblick .......................................................... 109
7 Literatur- und Quellenverzeichnis ..........................................................VIII
8 Anhang................................................................................................. XVI


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)



Mitglied



offline
Lieblings,

ich habe eben gerad deine Masterarbeit gelesen und ich finde es toll, dass du dich so zu einer Arbeit entwickelt hast. Sie ist wirklich so gut geworden, so dass man sie wirklich als gutes Beispiel für "unsere" Welt an die "normale" Welt zeigen kann, was wirklich überhaupt in uns abläuft.

Ich wüsste gern, was für eine Note du für diese tolle Arbeit bekommen hast - sie musst du mir ja nicht verraten, aber vielleicht per PM, wenn du dich traust!?

Aber Lieblings, ich gratuliere dir erst mal zu dieser Arbeit und dass es dir gelungen ist!

GRuß,
Sahne


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Auf die Feminismus! [wink]



Quiz-Millionär´09
Quiz-Millionär´09



offline
huhu MissSahne,

kein Problem, wenn du mich danach fragst ^^

Für die Arbeit habe ich die Note "gut" (2,0) bekommen. Und es freut mich, dass dir meine Arbeit gefällt :-)


Frage nicht: warum etwas NICHT geht - sondern: Was kann ich tun, DAMIT es geht!
________________
Suomi on ihanaa :-)




 Ergebnisse da: Fragebogen mit Gebärdenvideos





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de