GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 07:23:44





 sozialstaat in deutschland in gefahr?


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
http://www.bild.de/news/inland/integrat ... .bild.html


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Donnergrollen beim Sozialstaat in Dtl in gefahr?

http://www.presseurop.eu/de/content/car ... nergrollen

... minimale Wachstumszahlen,
donnergrollt schon bald droht eine Rezession.
____



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Bundesregierung schönt Arbeitslosenstatistik:
http://www.sueddeutsche.de/politik/sond ... -1.1246810
Sonderregelung erlaubt Rechentrick.
http://www.focus.de/politik/weitere-mel ... 98291.html


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Das Beispiel wie Titos Jugoslawien auseinander brach.

Ein Bericht aus Belgrad - Serbien - wie der Autor die EU sieht.

http://www.presseurop.eu/de/content/art ... wien-enden
Zitat:
Von Belgrad, Zagreb oder Sarajevo aus gesehen,
besitzt die wirtschaftliche und institutionelle Krise der Union einen Hauch von Déjà-vu.
Manches erinnert an die Zeit vor dem Zusammenbruch der von Tito gegründeten Föderation,
schreibt die serbische Tageszeitung Politika.

Kann sein oder ganz knapp?
___



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Nachbar von Don Qujote sollen besser gestellt werden:
Zitat:
SPD fordert mehr Geld für Städte mit hohem Zigeuner-Anteil
Angesichts der Zuwanderung von mehreren Tausend Zigeunern
allein nach Duisburg und Dortmund
in den vergangenen Monaten müßte die schwarz-gelbe Koalition endlich handeln,

llein in Duisburg müßten jedes Jahr 19 Millionen Euro bereitgestellt werden,
um Einwanderer ((Zigeuner aus Bulgarien und Rumänien)) besser zu integrieren.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News ... a231a0c683
______



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hausbesitzer - Eigentumswohnungbesitzer
haben viel Staatshilfen bekommen - der Staat hat kein Geld mehr - nur noch Billion Schulden.
Also holt der Staat sein Geld zurück für Neuanfang.

http://www.welt.de/finanzen/article1382 ... crash.html
Zitat:
Wer glaubt, mit einer Immobilie sein Vermögen auf der sicheren Seite zu haben,
der irrt.
Der Staat hat viel Erfahrung darin, Hausbesitzer zu schröpfen.

Ein heute 90-jähriger Deutscher hat bisher mindestens sechs Währungen erlebt;
wenn er im Westen gelebt hat gottlob „nur“ fünf.
Das macht im Schnitt alle 15 Jahre eine neue Währung.

Mit dem "Reichsnotopfer" wurden Vermögen um 65 Prozent reduziert

Bei der D-Mark-Einführung kassierte das Finanzamt ab

Der EFSF und der kommende ESM der dritte Versuch des deutschen Staates,
Staatsschulden zu monetisieren (zu Geld machen für Staat).
... weiter ...

Die Europreise schröpfen auch schmerzhaft. (alles ist teuer und teuer geworden).
____



Spitzenmitglied



offline
Wäre EG lieber geblieben anstatt EU anzuschaffen. Ich finde Europäische Gemeinschaft besser als Europäische Union.

Politiker sehen jetzt langsam ein was heute EU Zone draus geworden ist. Willkommen in Realität, Luxusleben ist bald vorbei, freue mich schon drauf, denn die können unseren armen Wesen besser kennenlernen wie wir alles überlebt haben als die reichen verstandlosen Politikern. Jetzt haben die Politiker mit dem Sozialen Umgang um die Hals, ist doch klar Deutschland ist kein Reiches Land mehr, sondern einen Schuldenhaufen Hintergrund mit schwachsinnigen Kreditenmoral..die sollen mal unter die Lupe gucken wie wir leiden müssen.

Politiker sollen begreifen das man eigene Gehalt auch auskommen müssen. Immer mehr vom Steuergeld abkassieren bringen immer mehr Schulden rein. Gut geschlafen haben die. Schönreden sollen erst mal schluß sein und wir müssen um vieles kämpfen.

Schon beim steigenden Arbeitslosenzahl schreien die Politiker schon, na dann sollen die mehr anstrengen wie wir als Behinderten in die Zukunft auskommen sollen.
Auch Firmen werden genauso sein wie Politik, soviele abfällige Sinn und mehr Macht.

Die schauen nicht mal nach dem eigenen Gesetzen, sogar verstößen die selber das Gesetz.
Noch schlimmer sind die Versichungen, die verstößen immer mehr und verweigern an diesen Leute zu zahlen. Ist mir aufgefallen und bin davon auch betroffen. Wenn ich versichertbin sollen die auch zahlen können, ablehnen ist Betrug und Verweigerung. Was kann man die Verbraucherschutz für uns tun? Nichts. Angst haben die oder sind völlig überfordert.


Techno rulez



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@vengaboys
Zitat:
Noch schlimmer sind die Versichungen, die verstößen immer mehr und verweigern an diesen Leute zu zahlen. Ist mir aufgefallen und bin davon auch betroffen. Wenn ich versichertbin sollen die auch zahlen können,
ablehnen ist Betrug und Verweigerung.
Was kann man die Verbraucherschutz für uns tun? Nichts. Angst haben die oder sind völlig überfordert.

Die Versi haben die Gelder der Versicherten in Wertpapiere (größenteils in Anleihen und wenig in Aktien) angelegt,
Normal ist das, die Versi MÜSSEN damit Erträge (Zinsen und Dividenden) erwirtschaften.
Sie müssen Gewinn machen.
Diese Gewinne werden verteilt auf die Versicherten - sie sollen am Versi-ende mehr bekommen (Ablaufleistung) als sie eingezahlt haben - im Lebensversi-Vertrag sind Mindest-Garantiezins, bei Gewinn Bonus und Schlußbonus angegeben.
Die LV haben viele Anleihen von den Schuldnerländer - die waren vor der Krise "absolut sicher" (staatl. Garantie) - jetzt nicht mehr. Der Garantiezins ist zum Schutz der Firma Lebensversicherung auf 1,75 % abgesenkt von der
Bu-finanzbehörde (= die LV darf nicht Pleite gehen).
Erwirtschaftet die LV wenig oder kein Überschuß oder Verlust (=Gewinn) gibt es wenig bis nichts zu verteilen,
der Garantiezins bleibt fest.
Die Lebensversicherungen sind wie Bank - sammeln Geld (Prömien) ein und sie leihen (verkaufen) Geld/ Kapital gegen Zins.
Aber sie verkaufen mit dazu den - Schutz - dieser kostet Geld - wird von Prämie abgezogen.
Weitere Abzüge von Prämie ist der Betrieb (Aufsichtsrat-Geschäftsleitung-Mitarbeiter-Vertreter -Büropalast).
Das was übrig bleibt ist der Sparanteil - wird verzinst.

Der Käufer einer LV-Police ist Versicherungsnehmer - hat mit Unterschrift die LV-Bedingungen anerkannt.
Er trägt das RISIKO - sein Geld mit Gewinn (Erwartung) am Versi-Ende zurück zu bekommen.
Oder die Versi zahlt weniger als eingezahlt aus (Pech).

Die fetten Jahre sind längs vorbei (die Nachkriegszeit und Wirtschaftswunderzeit) - in den mageren Jahren (Krisenzeiten) soll man das Kapital aus den fetten Jahren nutzen.

Aber die Steuern und öffentliche Gebühren und Inflation, die Sozialkosten (Zuzahlungen) fressen das angesammelte Kapital der Sparer weg. :-(
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Vengaboy
Mit dem gesamten Rettungsfond-Kapital bekommt GRIE nicht das Geld,
sondern es werden die fälligen (laufen aus) GR-Anleihen (haben höheren Zins) damit abgelöst
und neue GR-Anleihen mit weniger Zins ausgegeben.
Schulden bleiben weiter bestehen - aus Altanleihen werden Neuanleihen.
Eine EU-Dtl-Politik-Banken-Versicherungen-Angelegenheit.
Sonst bricht das System (Kapital-Crash) zusammen.
Während der USA-Lehman-Pleite war die Welt sehr knapp vorbei.
Es wird nur aufgeschoben - bis nicht mehr weiter.
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Vengaboys
Der Sozialstaat, wie geht es weiter?
Woher das Geld holen?

Ein Aufsatz ... für Dich: :-)

http://www.sueddeutsche.de/kultur/these ... -1.1255949
Zitat:
Wahnsinn als Selbstverständlichkeit: Seit Jahren ist es offensichtlich, dass die Demokratie ruiniert wird und der Sozialstaat zerfällt. Privatisierte Gewinne und sozialisierte Verluste sind zur Selbstverständlichkeit verkommen.
drei Seiten:
"Kapitalismus braucht keine Demokratie"
"Die Sprache der Politiker ist nicht mehr in der Lage, die Wirklichkeit zu erfassen"
"Niemand sollte sich darüber wundern, dass die Kassen leer sind"



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Vengaboys
eine große Lektüre für DICH!

die herrlichen Kommentare zu:

Zitat:
Welche Verantwortung trägt die Deutsche Bank für die Finanzkrise?

Die Spekulationen der Banken haben unter anderem dazu beigetragen,
dass die Wirtschaftskrise erhebliche Ausmaße erreichen konnte.
Wie sehr war die Deutsche Bank daran beteiligt?


http://forum.spiegel.de/f5/welche-veran ... 53108.html

@Vengaboys,
viel zuviel zuviel Geld da - was tun?
"Monopoly" spielen - mit Zocken spielen - ein Kapital-Casino -
Das Geld ist zur Droge gemacht - alle sind süchtig und gierig geworden - mehr mehr noch mehr ...

Die Geldhäuser (Banken) müssen die Geldspiele ausdenken.
Die Politiker und Finanzbehörden haben die Freigabe erteilt.

Das steht in den Kommentaren:
-Die Krise in Dtl hat die DeuBk 2007 ausgelöst.
-USA Präs. Clinton - wohlwollende (Augen zu) Kreditbewilligung für "wenig Geld-Hauskäufer"
-Dafür Verbriefungen der Schulden von Häuslekäufer
-USA Präs. Bush hat die Lehman-Bank nicht retten wollen - ein "Tsunami" ist entstanden.

@Vengaboys,
Wer belastende Schulden hat - hat ein großes Problem.
Er wurde nicht gezwungen Schulden zu machen.

Beim Kapitaltreiben erwarten viele Leute hohe Gewinne - die Blase ist geplatzt -
die anderen Leute, die Gewinner haben das Kapital von den Mitspielern (Verlierer).

Der Staat hat Anleihen ausgegeben (=hohe Mrd-Schulden gemacht) und Zinsen versprochen.
Der Schuldenberg wächst wächst - Dtl - der Bund hat 2 Bio - die USA 15 Bio Schulden.
Wenn so nicht - wenig Geld gibt der Staat aus, was dann?
Nur noch die - Besitzer - die Reichen - leben gut.

Du hättest dann keine drei Computer!
____



Mitglied
Benutzeravatar
offline
In der Regel kann ein Staat eigentlich nicht pleitegehen, da es bereits die bekannten Stufe der Lösungen gibt.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@the_martix: du null über staatspleite. http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsbankrott

deutschland schon erlebt danke durch hitler nach 1945, dann boooooooom wirtschaftwunder. alle welt baaaaafffffff und wie wie wie???? schau mal russland 1998 damals pleite und heute besser aber nicht genug wie deutschland. vielleicht später.
lieber deutschland jetzt pleite wie damals, dann nochmal booooooooooooom. sowieso alle angst auf deutschland.

darum hier geht´s um thema sozialstaat in deutschland muss neu anfangen, damit alle besser sozialer leben kann. du siehst heute sozial da? nuuuuuuuuuuulllllllllllllll!!!!! damals jaaaaaaaa soziaaaallllululululululu und baaaammmmmmm gesellschaft!!!!!



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
@ Puff Daddy,
sorry, aber damals nach dem Krieg waren ganz andere Voraussetzungen da, als heute.
Es gab genug Arbeit, die Industrie und Wirtschaft lag am Boden. der Einsatzwille und die Mentalität der Bevölkerung haben Deutschland erst den Wohlstand wieder ermöhlicht. Auch das Sozialverhalten war seinerzeit ganz anders als heute.
Außerdem sind die heutigen Politiker im Gegensatz zu den damaligen (wie z.B. Erhard u.a.) unfähig und dadurch nicht in der Lage, Deutschland wieder auf die Beine zu helfen, wenn alles wieder bei Null anfangen sollte.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
stimm du hast recht. klar heutige politiker machen nur show als damals, wenn die so weitermachen machen sie alles kaputt und sind verantwortlich dafür. warum haben leuten heute sie gewählt? alle nicht verstanden?



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@Puff Daddy, ja, ich habe NULL Ahnung. Du bist wirklich süss =)
Also es handelt allerdings um Konjunktur. Ich habe aber anders gemeint. Vielleicht wurden meine Sätze nicht richtig formuliert.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
tHE_mAtriX, ja, ich habe NULL Ahnung.

Das passt gut - das stimmt doch.
Die Redensart "Armleuchter" hat man dafür. :-)
Zitat:
Ich habe aber anders gemeint.

?????? - Deine Ausrede!
Zitat:
Ronco: aber damals nach dem Krieg waren ganz andere Voraussetzungen da, als heute.

tHE_mAtriX, zu dieser Geschichte ist alles alles genau und lückenlos - von allgemein leichtsprachig bis tief ins Detail - niedergeschrieben, von Adenauer über Brandt - Kohl bis heute Merkel - alle mussten Krisen bewältigen.
Eine voll erquickend spannend Bettlektüre für Dich. ;-)
Dazu noch die Biographien aller Bu-kanzler.

Die Staaten gehen pleite und fangen bei Null wieder an - in Dtl schon passiert.
Mit Billionen-Schulden (Defizit) ist faktisch pleite - die Politik macht keine Pause - die Schuldenberge höher ...
____



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@yak, Armleuchter? *lol* Es ist Dummkopf xD
Zitat:
?????? - Deine Ausrede!

Deine Erwartung! ^^
ok, Wenn Staat pleite ist, was passiert dann?? Wann? Verschwindet er auch von der Landkarte???
Seit Jahrhunderten gibt es schon nichts neues unter Sonne.
Denn die Regierung hat immer verschiedene Möglichkeiten auf die drohende Kapitalanlage.
Außerdem ist Insolvenz durch Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung einmal nichts sicher, alles möglich, aufgrund: jede Währung, Währungsreform, Währnungsschnitt etc. die Gläbiger müssen Rechnung immer zahlen, um Schuld abzubauen und für Staat haften. Ist der Staat schon liqudiert? Also der Staat geht nicht pleite. Ees gibt zahlreiche Möglichkeiten einer Zahlungsunfähigkeit zu treffen.
In einer bekannten Geschichte hatte Spanien ca. 13x Bankrotten. Wieso ist es immer noch da? xD



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@tHE_mAtriX,
nicht Dummkopf - sondern "die Reichweite des Wissens ist wie der Schein der Kerze".
Das Thema Staatspleite überfordert dich. ;-)

Der Staat geht pleite. = bezahlt nicht mehr - macht den Schnitt.
D.h. Der Schuldenstaat ist zu Ende - Und beginnt als neuer Schuldenstaat.
(siehe Argentinien / Mexiko)
___
aus ein Newsletter...
Zitat:
"ich möchte mit keinem Griechen tauschen müssen.
Es geht bei diesen Deals keineswegs um eine Lösung für Griechenland.
Es geht lediglich darum, zu verhindern, dass der offizielle Pleitefall eintritt, auch wenn längst klar ist,
dass eine Pleite faktisch nicht mehr verhindert werden kann
(auch ein Schuldenschnitt ist eine Pleite).
Denn im Falle einer offiziellen Staatspleite werden Unsummen an CDS-Ausfallprämien fällig,
die vor allem große US-Banken in der trügerischen Hoffnung darauf geschrieben haben,
dass es eine europäische Staatspleite nie geben wird.
Einige dieser Banken dürften dann ganz schnell bis Mitte März vor dem Aus" stehen.
Und Griechenland wird in den kommenden Jahren kein Einzelfall bleiben.


>>> auch ein Schuldenschnitt ist eine Pleite
ein Absturz zieht andere mit in den Abgrund - das soll nicht sein - daher wird weiter aufgeschoben.
___



Spitzenmitglied



offline
Grundsätzlich zu Pleite:
Korrektes Wort ist Konkurs oder Insolvenz.
Wenn eine Firma in Konkurs geht werden die Schulden dieser Firma
gelöscht oder nur noch teilweise zurück gezahlt.
Den Schaden haben Banken und auch andere Firmen oder Personen,
die dieser Firma Geld geliehen haben oder Rechnungen noch nicht
bezahlt bekommen haben.
Der Besitzer der Pleitefirma lebt weiter und kann wieder neue Firma
gründen.
Ähnlich ist es mit Staaten, die Pleite gegangen sind.
Sie verschwinden nicht von der Landkarte.
Mit einer neuen Regierung wir ein neuer Staat gegründet.
(Beispiel:Deutsches Reich war kaputt und Pleite, Deutsche Bundesrepublik
wurde neu gegründet)
Den Schaden haben alle Banken und Personen, die dem Pleitestaat
Geld geliehen hatten (auch Sparbücher usw sind geliehenes Geld,
es ist weg wenn die Währung diese Staat ungültig wird.
Beispiel: Alle Sparbücher auf Reichsmark waren bei Kriegsende im
Jahre 1945 nur noch wertloses Papier)
Im Fall Griechenland bedeutet das:
Wenn Gr Pleite geht, aus Euro raus fliegt, ist Gr nicht weg von Landkarte.
Es wird ein neuer Staat GR gegründet mit neuer (bzw alter) Währung
Drachme. Den Schaden haben alle Banken, andere Staaten und Privatleute
die GR Geld geliehen hatten.
Das kann für einige grosse Banken zur Pleite führen.
Auch grosse US-Banken sind betroffen.
Wenn mehrere grosse Banken Pleite gehen, bricht das globale Finanzsystem
zusammen!
Aber GR und alle anderen Länder bleiben trotzdem auf der Landkarte.
Es wird ein neues "globales System" gegründet, die kleinen Bürger malochen
weiter fleissig und die Reichen bleiben weiter reich und leben schön.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Vengaboys
wieder mal tiefe Lektüre für DICH!

http://www.isw-muenchen.de/download/gri ... 201202.pdf
Zitat:
Planmäßig zu Tode retten
Maßregeln für Griechenland zielen auf das ganze Euro-Volk
...
Die schwarz-gelbe Regierung zieht die Spar- und Bescheidenheitskonsequenzen
weit in die deutschen Lande.
Um die skeptischen Euro-Partner zu überzeugen,
so heißt es, wollen Merkel und Schäuble
daheim
dem Sparkurs verschärfen.
„Führen durch Vorbild“ heißt die Devise

Das bedeutet - weniger Geld für die Normalbürger -
weniger Geld für die Behinderten.
Dtl muss nach Merkel und Schäuble als Vorbild es anderen Ländern vormachen.

Ein Thema - das auch passt:
auf auf Kredit herstellen und liefern- der wird nie zurückbezahlt -
wunderbar - und schön herrlich - arbeiten um zu arbeiten ... ;-)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 04,00.html
Zitat:
Durch die Forderungen an die anderen Notenbanken sei Deutschland erpressbar geworden.
"Jeder weiß jetzt, dass wir den Euro retten müssen - und zwar um fast jeden Preis."


Die Steuerzahler werden ausgetrickst.
http://www.faz.net/aktuell/politik/euro ... 62932.html
Zitat:
Griechische Abgeordnete überweisen Privatvermögen ins Ausland

Diese Politiker retten sich zuerst.
_____
Edit:
Das hier keine schöne Aussichtl:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/bo ... um=twitter
So, wieder mal von vorne anfangen? ;-)
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Sparen-sparen-sparen - EZB-Chef-sieht - Ende-des-Sozialstaates
= d.h. es wird geschehen oder er hat sich sehr geirrt?

http://derstandard.at/1329870252237/Spa ... ialstaates
Zitat:
Den Zweiflern am Spardiktat erteilt Mario Draghi eine Absage,
es gebe keine schnellen Lösungen für Europas Zukunft
Draghi ermahnte die Krisenstaaten der Eurozone, den strikten Sparkurs fortzusetzen.
Draghi: Sozialstaatsmodell hat ausgedient

Zitat:
ZITAT:
Der fundamentale Trugschluß in Bezug auf den Wohlfahrtsstaat,
welcher sowohl in die Finanzkrise wie zum Verlust der Freiheit führt,
liegt in dem Versuch,
Gutes auf Kosten anderer zu tun.

- Prof. Dr. Milton Friedman -
Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Milton Friedman ist US-Amerikaner - ist immer gegen "Gutes auf Kosten anderer zu tun".

Wohlfahrtsstaat hat massive Schulden aufgetürmt - hat für alles bezahlt.
Die Geldgeber wollen sein Geld wieder haben - Banken, Lebensversicherungen, Pensionsfonds brauchen das Geld
um die vorsorgenden Menschen nicht zu enttäuschen (mickrige Auszahlungen).
___



Mitglied
Benutzeravatar
offline
@Charly, achso okay
Zitat:
Es wird ein neues "globales System" gegründet, die kleinen Bürger malochen
weiter fleissig und die Reichen bleiben weiter reich und leben schön.


Ich habe es so verstanden, dass die Reichen trotz des neuen globalen System reichen bleiben wegen Gold, die unabhängig von Währung?!?



Spitzenmitglied



offline
tHe_mAtrix,
Gold ist eine von vielen Möglichkeiten.
Nicht immer eine gute Anlage.
Goldpreis kann auch wieder runter gehen.
In wirtschaftlich guten Zeiten und sicheren Ländern
sind Aktien von großen Firmen bessere Anlage.
Hauptsächlich bleiben die Reichen reich, weil
ihnen Grundstücke, Firmen, Häuser gehören und sie
ihr Geldvermögen in mehreren Ländern anlegen.
Die Schweizer Währung ist relativ sicher.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@tHE_mAtriX,
die Reiche Leute haben gute persönliche Finanzberater - nicht die Finanzberater-Vertriebe -
Und Gold kann man nicht essen - der Staat kann den Privaten Gold-Handel verbieten (war schon in USA)
gestern Fernsehen
http://www.daserste.de/unterhaltung/tal ... index.html
http://www.daserste.de/unterhaltung/tal ... t-100.html
das wäre eine tolle Vorlesung für dich! :-)
Zitat:
Karsten Schröder (Hedgefonds-Manager)
"Die Verantwortung tragen allein die Politiker.
Länder wie Griechenland sind über Jahrzehnte in eine bankrotte Situation hinein gewirtschaftet worden",
sagt Karsten Schröder.

Die Politiker, nochmals, die Politiker,
allein diese Leute haben die Schulden
(mit Anleihen, das ist Geld von Privaten/ Banken/ Versicherungen/ Pensionsfonds) immer höher und höher aufgetürmt.
Die Hedgefonds =hedgen= absichern=schützen (mit Geld von wenig sehr Reichen/ Banken/ Versicherungen/ Pensionsfonds) müssen das anvertraute Geld absichern, schützen und mehren.
Sie sind die Gegenseite, sie müssen es machen, ja sie müssen es machen!

Die Banken, Versicherungen und Pensionsfonds andere Kapitalsammelinstitute (Institutionelle) müssen an die Anleger, Kunden und Pensionäre die Beträge auszahlen.

Das ist Geld anlegen und dieses angelegte Geld über Hedgefonds absichern (hedgen).
Frage doch mal den Hf-Manager K.S. :-)
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@the_matrix: Unterrichtsstunde für dich. :) http://www.spiegel.de/flash/flash-27324.html


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
GR GR GR ...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/g ... 78283.html
Zitat:
Griechenland Schuldenschnitt kostet deutschen Steuerzahler 14 Milliarden Euro
- 09.03.2012

Die Politik hat Zeitgewinn auf Steuerzahler-Kosten gemacht.
Was wird passieren?- weg weg - futsch ist das Geld -

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 55,00.html
Zitat:
"Für die Steuerzahler wird das eine Katastrophe"

____
http://www.derwesten.de/incoming/wieder ... 44885.html
Zitat:
Wieder einmal die Banken gerettet

Warum - wieso?
Zitat:
Wir retten unsere Banken, wir retten unsere Wirtschaft, wir retten unsere Renten

Alles auf den Steuerzahler abgewälzt.
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
sozialstaat in deutschland in gefahr?
Sicher, die Menschen im Sozialstaat brauchen viel Geld, der letzte Gang ist nicht kostenlos.
Der Sozialstaat macht alles und alles teuer und teuer.

Auch die Beerdigungen im Sozialstaat sind sehr teuer:
über 5000 Euro kostet so eine finale Abwicklung
und es gibt kein Krankenkasse-Sterbegeld wie vor Jahren.

Die schlauen Körperspender überlassen ihren Leichnam den Anatomischen Instituten
zum Schnipseln/ Auseinandernehmen für die Medizinstudenten.
Auf einem Schlag somit alle Sorgen wegen Bestattungsbesorgung los:
Zitat:
keine teure Beerdigung, keinen Gedenkstein mit Inschrift,
kein Grab, das die Angehörigen pflegen müssen.

Das geht nicht mehr für alle künftigen Kö-spender,
Zitat:
"Bedaure, ihre Leiche wollen wir nicht."

klick dich rein:
http://www.spiegel.de/unispiegel/studiu ... 30950.html
Körperspender-Stau Leichen über Leichen

Ein Lichtblick (Rettung) ist
die Ausstellung "Körperwelten" des umstrittenen Plastinators Gunther von Hagens:
Zitat:
"Die holen einen überall ab, sogar im kleinsten Dorf", schwärmt Sommer.
"Und zwar völlig kostenlos."

Die Erben sparen sich die hohen Beerd.-kosten von der Erbschaft. :-)
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
sozialstaat in deutschland in gefahr?
Sicher, die Menschen im Sozialstaat brauchen viel Geld, der letzte Gang ist nicht kostenlos.
Der Sozialstaat macht alles und alles teuer und teuer.

Auch die Beerdigungen im Sozialstaat sind sehr teuer:
über 5000 Euro kostet so eine finale Abwicklung
und es gibt kein Krankenkasse-Sterbegeld wie vor Jahren.

Die schlauen Körperspender überlassen ihren Leichnam den Anatomischen Instituten
zum Schnipseln/ Auseinandernehmen für die Medizinstudenten.
Auf einem Schlag somit alle Sorgen wegen Bestattungsbesorgung los:
Zitat:
keine teure Beerdigung, keinen Gedenkstein mit Inschrift,
kein Grab, das die Angehörigen pflegen müssen.

Das geht nicht mehr für alle künftigen Kö-spender,.......



Es gibt mittlerweile Universitäten, die die Einzelteile der lieben Verstorbenen nach dem 457. Auftauen und Einfrieren einäschern und an die Verwandten zurückgeben. Vonwegen es ist ja alles so schön billig.
Und.....zu wissen, dass Dein naher Verwandter von Medizinstudenten aufgschnitten, zerteilt, vielleicht wieder irgendwie zusammengesetzt wird und dies über vielleicht Jahre hinweg macht Trauerarbeit so richtig einfach! (Achtung, Ironie)



Ein Lichtblick (Rettung) ist
die Ausstellung "Körperwelten" des umstrittenen Plastinators Gunther von Hagens:
Zitat:
"Die holen einen überall ab, sogar im kleinsten Dorf", schwärmt Sommer.
"Und zwar völlig kostenlos."

Die Erben sparen sich die hohen Beerd.-kosten von der Erbschaft. :-)
_____


Ja und hurra, ich kann meine Verwandten - in gewaltig veränderter Form eventuell, aber wir wollen ja nicht so kleinlich sein - in irgendeiner Ausstellung irgendwo auf der Welt in 20 Jahren noch bewundern.
Toll!

Beerdigungen sind weiß Gott nicht billig, aber diese Art der "Entsorgung" ist in meinen Augen schäbig
!


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Spitzenmitglied



offline
Schäbig ist es nur, wenn es gegen den Willen des Verstorbenen
gemacht wird.
Nicht schäbig ist, wenn man selbst im Testament seinen Körper
an ein medizinisches Institut vermacht.
Dafür gibt es verschiedene Gründe:
1.Den Kindern Kosten ersparen.
2.Am Ende des Lebens seinen Körper nicht sinnlos in der Erde
verfaulen lassen sondern noch für etwas nützlich sein.
3.Die Hoffnung von den Medizinern einer fernen Zukunft
aus den eingefrorenen Teilen geklont werden und damit
wieder auferstehen.
Klar, das ist makaber, nicht realistisch.
Ich möchte das nicht.
(Idee ist aus dem Film "Alien, die Wiedergeburt").



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
CharlyBrown hat geschrieben:
Schäbig ist es nur, wenn es gegen den Willen des Verstorbenen
gemacht wird.

Gegenüber dem Verstorbenen bestimmt, allgmein gesehen nur minimalst besser.[/b

]
Nicht schäbig ist, wenn man selbst im Testament seinen Körper
an ein medizinisches Institut vermacht.
Dafür gibt es verschiedene Gründe:
1.Den Kindern Kosten ersparen.

[b]Es gibt anonyme Beerdigungen, die sogar verhältnismäßig billig sind


2.Am Ende des Lebens seinen Körper nicht sinnlos in der Erde
verfaulen lassen....

Stichwort Feuerbestattung. Und nachdem, was mir mein Bruder als studierter Mediziner schon so erzählt hat, hat das mit der Wissenschaft auch wenigstens 2 Seiten.

3.Die Hoffnung von den Medizinern einer fernen Zukunft
aus den eingefrorenen Teilen geklont werden und damit
wieder auferstehen.

Man kann es auch übertreiben.

Klar, das ist makaber, nicht realistisch.
Ich möchte das nicht.
(Idee ist aus dem Film "Alien, die Wiedergeburt").


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
sozialstaat in deutschland in gefahr?

Die Gefahr ist nicht ausgestanden - sie besteht weiter -
das Kapital-Geld-Konto "Europa" ist nicht ausgeglichen:
Dtl haftet für seine Garantien über mrd-mrd-mrd-Euros ...
der Bericht zeigt die Ungemütlichkeiten bei den Vorsorge-Sparern:
http://www.welt.de/wirtschaft/article10 ... -Mark.html
Was die Bürger verlieren:
... Ersparnissen der Bürger. Über 4,7 Billionen Euro beträgt ihr Geldvermögen
... die auf Konten, in Bausparverträgen oder Lebensversicherungen sind
... die Lebensversicherungen: "Mit Anlageformen, die unbeweglich sind und
die in europäische Staatsanleihen investiert sind
Der einzig praktische Vorteil des Euro war Geldwechsel ins andere Eu-Geld - sonst nichts!

Das schlechte ist: Der Euro ist zum TEURO - TEURO - TEURO geworden -
eine Butterbrezel heute 7.55 Uhr gekauft kostet 1,15 Euro = 2,18 DM (vor Euro kostete 1,10 DM)
Der Euro ein schlimm Preistreiber.
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Deutschland soll - französischer - werden,
das ist der klügste? Plan des neugewählten französischen Präsident Hollande!

Warum?
Die Französischen Politiker und Eliten wollen ein Europa der Vaterländer (Vision von General de Gaulle),
sie wollen KEINE Macht an Brüssel abgeben.
Wieder mit Glanz und Gloria zur Frances Grandeur.

Dtl muss sich France total unterordnen!

Das niemals aufgegebene große Ziel der franz. Politik - Diplomatie - Eliten,
die verhasste Deutsche Mark (D-Mark)
und
die unabhängige Deutsche Bundesbank
abzuschaffen(!)
und in der
Gemeinschaftswährung EURO (=TEURO)
den - unermüdlichen Schaffensdrang - (= sehr fleissig arbeiten)
der Deutschen
zu bändigen. (= stark abschwächen)

Die Deutschen sollen arbeiten um zu leben - wie die Franzosen - und
nicht leben um zu arbeiten.

Sarkozy, Exfrz. Präs. hat die Wahl verloren, großer Fehler, weil er Frankreich deutscher machen wollte -
mit Reformen.
Hollande, der neue frz. Präsident hat die Wahl gewonnen, kein Fehler, weil Deutschland französischer machen will -
ohne Reformen.
____
Wir - Deutschland - wären längs ein großes französisches Departement - wenn
Napoleon Bonaparte seine Eroberung von Preußen
in sein franz. Kaiserreich gut eingegliedert hätte und
das Russland-Moskau-Abenteuer mit vielen vielen Toten gemacht hätte.
Auf St. Helena (sein Verbannungsort tropische unwirtliche Atlantikinsel) plagte seine späte Reue!

Yak hat Frankreich gern - Grandeur mit Glanz und Gloria - Viva la France! :-)
Nicht nur wegen -Die drei Musketiere und d'Artagnan- / Madame Bovary / Graf von Monte Christo
sondern "Arbeiten und viel Pausen um gut zu leben"

Gelesen im Cafe - Autor Gottfried Heller -
____
Zitat:
grandeur
Erhabenheit {f}
Herrlichkeit {f}
Größe {f}
Würde {f}
Hoheit {f} [Erhabenheit]
Grandezza {f}
Majestät {f} [Erhabenheit, Würde]

______



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Ach, Yakamoz, Du bringst mich oft in Versuchung, eine Vorlesung zu halten.

Wer sagt denn bitte, dass Deutschland französischer werden soll?
Auch, wenn es Hollande vielleicht will (und das würde ich doch sehr zu bezweifeln wagen), wird er es nie sagen. Er hat erst mal genug damit zutun, Frankreich wieder in Schwung zu bringen - etwas, was unter Sarkozy nicht so sehr funktioniert hat. Der Erfolg von Hollande bleibt abzuwarten.

Ja, die Franzosen wollen Macht und Einfluß - wollten sie immer schon. Ist nicht neu.
Die Geschichte hat hinlänglich bewiesen , dass sie sich in der Richtung gewaltig ausgetobt hatten und wenigstens mit zeitlich beschränktem Erfolg.

Die DM ist schon lange abgeschafft!
Dafür waren aber nicht die Franzosen verantwortlich sondern unser damaliger Bundeskanzler Helmut Kohl und sein Finanzminister Theo Weigl.
Die haben den Euro für Deutschland forciert.

"Unermüdlicher Schaffensdrang der Deutschen..."
Schön ausgedrückt und galt wahrscheinich zu Wirtschaftswunder-Zeiten. Ich habe diese nicht miterlebt und was ich in den letzten 46 Jahren gesehen habe, konnte man zum Teil bei bestem Wohlwollen nicht als "unermüdlichen Schaffensdrang" bezeichenen. Aber vielleicht habe ich auch nur zu oft in die falsche Richtung geschaut. Es gibt fleißige Zeitgenossen und weniger fleißige. Aber es ist nicht so sehr von der Nationalität abhängig sondern von der persönlichen Einstellung.
Viele Arbeitnehmer beschweren sich trotz nicht so sehr langer Wochenarbeitszeiten, vieler Urlaubs- und Feiertage, sie würden zuviel arbeiten müssen. Sind die alle schon von Frankreich verdorben?

Wo wollte denn Sarkozy Frankreich bitte deutscher machen?
Ok, er kam mit Merkel gut aus und beide haben ihre Machtspiele innerhalb der EU und Europäischer Währungsunion genossen, aber letztendlich hat Sarkozy sein eigenes und nicht immer ganz so ehrliches Spiel getrieben. Ich hätte diesem Mann nicht vertraut!

Wir wären übrigens für Napoleon Bonaparte ein zu großer Brocken als französisches Departement gewesen.
die französische Nation litt damals noch an den Nachwehen der französischen Revolution und und war v.a. bedingt durch Napoleons enorme Militärausgaben (er mußte ja dauernd Krieg führen und immer mehr Soldaten in alle Welt schicken) nicht in der Lage, wirtschaftlich den großen Brocken Preußen zu schlucken.
Und Reue plagte ihn nach seiner 2. Verbannung bestimmt nicht. Hätte er die Chance gehabt, wieder durch einen Krieg für diesmal mehr als 100 Tage (diese Zeit war er im Amt zwischen seiner Rückkehr von St. Helena und der Schlacht von Waterloo) zu bleiben, er hätte sie genutzt.
Er war nur zur damaligen Zeit schon zu krank, ein Schatten seiner selbst. Auch wenn er nicht durch Magenkrebs gestorben sein sollte (wie es die Geschichtsbücher größtenteils schreiben) sondern nur langsam vergiftet wurde, war er schlicht und einfach krank und schwach.

Es ist schön, dass Du Frankreich magst. Ist Dir schon aufgefallen, dass Du viel aufgezählt hast, was die Literatur (und teilweise die Geschichtsbücher) in der Zeit der Grand Nation ansiedeln?
Die gibt es aber nicht mehr.
Es wäre doch schön, wenn wir eine gesunde Mischung aus der deutschen und der französischen Lebenseinstellung hätten.
Fleiß, aber nicht Verbissenheit, Freude am Leben, aber nicht Faulheit.


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
EURO - als strategischer Schachzug gegen Dtl - das ist bei Monet zu lesen.
Zu Gottfried Heller - erkundige dich mal.

http://blog.wiwo.de/chefsache/2012/06/1 ... te-nation/
Aber warum verlangen alle, dass wir sie retten? Das geht auch nicht gut.

... dass Deutschland die Konjunkturlokomotive anheizt (weiter unermüdlich schaffe schaffe),
dafür Schulden aufnimmt,
die eine Schrumpfnation (immer weniger Menschen - die USA haben über 300 Mio Menschen)
niemals wird bedienen können,
um damit die lahmende US-Konjunktur rechtzeitig
zum Termin seiner Wiederwahl aus dem Tal zu ziehen.

weiter unten ... Spar-Notverordnungen ... leere Kassen ...

Warum die Franzen nicht weiter? ... siehe die USA-Interessen ...

Viel zu wenig Kenntnis über Napoleon.
____

Prof. Dr.Wilhelm Hankel:
auf 8 bis 10 Billionen (vier dt Bruttoinlands-Produkte) werden die Schulden geschätzt,
die Regierungen und Geschäftemacher in GR, Sp, Port, Ital und Irland mit Hilfe
der Euro-Währung angehäuft haben.
Niemand sagt uns wofür!
Keiner dieser Staaten ist mit Hilfe dieser unfassbaren Summen wettbewerbsfähiger und sozialer geworden.
Durch ihn sind Staaten, die vorher es nicht waren, kreditwürdig geworden.

Das haben die frühen schlauen Strategen des Euro eingefädelt - das unermüdlich schaffende Wirtschaft-Dtl und blinden polit. Zwerg ruhig gezwungen um leichter auszunehmen.
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
EURO - als strategischer Schachzug gegen Dtl - das ist bei Monet zu lesen.

Welcher Monet bitteschön?
Zu Gottfried Heller - erkundige dich mal.

http://blog.wiwo.de/chefsache/2012/06/1 ... te-nation/
Aber warum verlangen alle, dass wir sie retten? Das geht auch nicht gut.

... dass Deutschland die Konjunkturlokomotive anheizt (weiter unermüdlich schaffe schaffe),
dafür Schulden aufnimmt,
die eine Schrumpfnation (immer weniger Menschen - die USA haben über 300 Mio Menschen)

Die USA können wir ohnehin nicht retten (selbst wenn es nötig wäre oder wünschenswert). Die würden sich auch schön bedanken.
niemals wird bedienen können,
um damit die lahmende US-Konjunktur rechtzeitig
zum Termin seiner Wiederwahl aus dem Tal zu ziehen.

Wäre sowieso schon zu spät.

weiter unten ... Spar-Notverordnungen ... leere Kassen ...

Warum die Franzen nicht weiter? ... siehe die USA-Interessen ...

Viel zu wenig Kenntnis über Napoleon. Welchen? es gab derer 3! Und Napoleon Bonparte ist schon einige Tage tot!
____

Prof. Dr.Wilhelm Hankel:
auf 8 bis 10 Billionen (vier dt Bruttoinlands-Produkte) werden die Schulden geschätzt,
die Regierungen und Geschäftemacher in GR, Sp, Port, Ital und Irland mit Hilfe
der Euro-Währung angehäuft haben.
Niemand sagt uns wofür!
Keiner dieser Staaten ist mit Hilfe dieser unfassbaren Summen wettbewerbsfähiger und sozialer geworden.
Durch ihn sind Staaten, die vorher es nicht waren, kreditwürdig geworden.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu.

Das haben die frühen schlauen Strategen des Euro eingefädelt - das unermüdlich schaffende Wirtschaft-Dtl und blinden polit. Zwerg ruhig gezwungen um leichter auszunehmen.

Dem kann ich nicht zustimmen. Deutschland war nämlich eines der Länder, die den Euro auf Biegen und Brechen durchdrücken wollten. Was das Einfädeln angeht, hat Deutschland fleißig mitgemacht.
_____


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Petra Susanne,
Du muss viele Schritte zurück in die Pol.-Geschichte eintauchen um zu erfassen.
Die Saat ist mit der fz. Revolution gelegt.
Die Strategen vergessen die Ziele nicht, seine Schüler setzen sie fort. :-)
Pardon - Jean Monnet - der fz Politiker, Pardon.
Er musste auf USA Rücksicht nehmen.
Adenauer war ein Atlantiker.
Wäre doch Napoleon Bonaparte nicht nach Russland vorgedrungen. :-(
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
@Petra Susanne,
Du muss viele Schritte zurück in die Pol.-Geschichte eintauchen um zu erfassen.

Glaube mir, in die Geschichte bin ich schon lange eingetaucht und untergetaucht.
Das habe ich nämlich studiert, ich bin zwar keine Politikwissenschaftlerin, aber studierte Historikerin (Und dies sei nun ganz ohne Angabe vermerkt!)


Die Saat ist mit der fz. Revolution gelegt.

Tauche tiefer!

Die Strategen vergessen die Ziele nicht, seine Schüler setzen sie fort. :-)
Pardon - Jean Monnet - der fz Politiker, Pardon.
Er musste auf USA Rücksicht nehmen.
Adenauer war ein Atlantiker.

Er war ein alter Mann, aber vieleicht der einzig brauchbare damals.


Wäre doch Napoleon Bonaparte nicht nach Russland vorgedrungen. :-(

Ist er aber. Keiner weiß, was sonst passiert wäre, wie sich die Weltgeschichte verändert hätte. Es ist alles nur Spekulation.
____


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Politikwissenschaftlerin, aber studierte Historikerin

Das ist gut!
Und weiter Politikwissenschaft-Historie mit Finanzgeschichte weiterbilden?
Yak hat Geschichte von der Tafel der Nachbar-Klasse begeistert gelesen,
sein TbstOL machte einfachen G-Unterricht.
Später viel G-Schrifttum verschlungen - US-Sieger-Geschichtebeschreibung (Das Beste).
Immer das-stimmt-so-nicht-Gefühl.
Internet ... mit G. von vorn anfangen und mit Gl-Schule-"Märchen" im Kopf aufräumen.
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
yakamoz hat geschrieben:
Zitat:
Politikwissenschaftlerin, aber studierte Historikerin

Das ist gut!
Und weiter Politikwissenschaft-Historie mit Finanzgeschichte weiterbilden?
Yak hat Geschichte von der Tafel der Nachbar-Klasse begeistert gelesen,
sein TbstOL machte einfachen G-Unterricht.
Später viel G-Schrifttum verschlungen - US-Sieger-Geschichtebeschreibung (Das Beste).
Immer das-stimmt-so-nicht-Gefühl.
Internet ... mit G. von vorn anfangen und mit Gl-Schule-"Märchen" im Kopf aufräumen.
____



Ich habe Dir ja mal ein Video, ein in der/für die Öffentlichkeit aufgenommenes Video, versprochen. Du wirst es kriegen. Nun weiß ich aber, über was ich referieren werde ;)
Was das Weiterbilden angeht, so werde ich vielleicht meinen Doktor machen und dann bin ich für vieles offen. Danke für die Anregung.


I am how I am and I am happy with it

http://atelier-petra-wohlwerth.blogspot.com/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Nicht lustig:
http://www.n-tv.de/leute/buecher/Blacko ... 49461.html
Zitat:
Erst fällt der Strom aus, und dann?Blackout legt Europa lahm
Von Katja Sembritzki
Ein Stromausfall kann durchaus romantisch sein.
Gehen die Lampen plötzlich aus, macht es sich der eine bei Kerzenschein mit einem guten Buch gemütlich,

andere sorgen dafür, dass neun Monate später die Kreißsäle ((alle 15 min ein Baby geboren)) gut ausgelastet sind
((und neue Pflichten dazu)),

wieder ein anderer genießt einfach die fast unwirkliche Stimmung.
Alle wissen: Der Strom kommt zurück. Was aber, wenn nicht?

Strom, die Achillesferse!
Bei 6 wöchigen Ausfall - die Stromfachleute gekidnappt, kein Notvorrat - volle Kühltruhe wird warm ...
Alles bleibt stehn und liegen und keine Lohn-Überweisungen.
Und der Saft für Computer kommt nicht.
- grusel grusel :-((



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://www.manager-magazin.de/politik/d ... 48,00.html
Zitat:
Erstmals schulden Bund, Länder und Gemeinden mehr als zwei Billionen Euro -
nach offizieller deutscher Rechnung,
denn nach europäischen Standards ist diese Marke längst durchbrochen.
Die Bundesregierung verweigert größere Transparenz der Staatsschulden.

Die Schuldenuhr läuft weiter, tick-tack-tick ....



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Mehr Zuwanderung
Hunderttausende fliehen vor Schuldenkrise nach Deutschland
Vor allem Griechen, Spanier und Portugiesen flüchteten vor der Misere - und nach Dtld.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 67364.html
Aber - aber -
Zitat:
Mini-Plus im dritten Quartal Deutsche Wirtschaft verliert an Schwung
Die deutsche Wirtschaft verliert an Dynamik. ...
Für den Rest des Jahres sind die Aussichten sogar noch trüber.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 67350.html
Auch die EU lahmt:
Zitat:
Jetzt befindet sich die Euro-Zone offiziell in der Rezession:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 67400.html

Die Zuwanderer auf den Bau und in die Altenpflege - dort dringend Arb.-kräfte gesucht.
Wenn die Dt Wirtschaft in die Rezession kommt - weil keiner mehr dt Waren kauft -
was dann?
Trübe Aussichten.
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ein Überblick zur politischen Bildung
Das Geld für den Sozialstaat - Jahr 2007 -
Die Soziale Situation
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-u ... reinnahmen
Zitat:
Steuereinnahmen nach Steuerarten
10.11.2008
Die Umsatzsteuer und die Lohnsteuer waren im Jahr 2007 mit 169,6 bzw. 131,8 Mrd. Euro
die aufkommensstärksten Steuern – zusammen lag ihr Anteil bei 56,0 Prozent.

Lohnsteuer = 24,5 %
Einkommensteuer = 4,7 %


und weiteres mehr bis Jahr 2011 :
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-u ... en/top-15/
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
die drei Länder werden hoch bestraft
und die 13 Länder freuen sich sehr - ohne eigene Anstrengung viel Geld ausgeben.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 78057.html
Zitat:
3 Länder zahlen, 13 kassieren
Die Hansestadt ist 2012 abgerutscht und muss mitfinanziert werden.
Nur noch drei Bundesländer zahlen jetzt ein: Bayern, Baden-Württemberg und Hessen.

"Es schafft keine Anreize zu sparen, sondern bestraft noch diejenigen, die sich anstrengen."
Hessen müsse Schulden machen, um in Rheinland-Pfalz oder Berlin
kostenlose Kindergartenjahre zu finanzieren.

Z.B. der "Fluchhafen"BER - wird von Bayern (der grösste Einzahler) mitfinanziert.

Baden-Württemberg und Hessen werden auch noch abrutschen - allein Bayern bezahlt
dann 15 Länder. :-((
___



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Don Quijote,
NRW - Ruhrgebiet -
hat ein großes Demografie-Problem
ist das Rentenreichste Gebiet in Dt. --- aus UT-Tagesschau
Viele Alte Leute mehr und mehr.
In den Randbezirken sind viele jüngere Leute weggezogen.

Bottrop/ Bochum ... macht die Stadt Straßenzüge platt.
Leere Häuserzeilen - leere Läden - war früher Boomstrasse.

Du müsstest nach München ziehen - die quirligste BayernMetropole,
nicht so viele alte GL ... schöne Ausflüge zu den Alpen?

Bayern ist sicheres Land - hohe Aufklärungsquote als NRW:
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... echer.html
___



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Wohin geht das viele Geld?
Wer sind die Profiteure?
http://www.sueddeutsche.de/geld/realloe ... -1.1847185
Zitat:
Deutschlands Industrie feiert Rekorde, doch die Beschäftigten profiteren kaum:
Die Löhne sind nach Abzug der Inflation im dritten Quartal zurückgegangen.
Erstmals seit 2009 könnten sie auch im Gesamtjahr real fallen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 18425.html
Zitat:
19.12.2013 · Noch nie zuvor waren so viele Menschen in Deutschland mittellos:
Jeder siebte Haushalt sei arm oder armutsgefährdet, warnt der Paritätische Wohlfahrtsverband. Ganze Regionen werden demnach vom Reichtum abgehängt
und veröden sozial.

Bald jeder sechste - weiter so - jeder fünfte Haushalt in Armut.
So schnell werden viele Menschen mittellos.
Wohin geht das viele Geld?
Wer sind die Profiteure?
____
auch das noch:
http://www.focus.de/finanzen/news/armut ... 94264.html
Zitat:
Keine Entwarnung gebe es insbesondere für die
"armutspolitische Problemregion Nummer 1", das Ruhrgebiet.
"Ganze Regionen befinden sich in Abwärtsspiralen aus wachsender Armut und
wegbrechender Wirtschaftskraft.


Irgendwie "eine geplante Armut".
____

Auch das noch:
teuer, teuer, teuer wird alles
Zitat:
Forscher erwarten stark steigende Inflation
Die Preise für Paprika, Kartoffeln oder Äpfel explodieren.

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/infl ... .bild.html
____




 sozialstaat in deutschland in gefahr?





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de