GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.01.2018, 23:42:41





 ZWEiTHUND


Spitzenmitglied



offline
Hallo,

Ich möchte eure Erfahrungen sammeln und wir haben
schon Zweithund darüber gesprochen, wir sind bis heute
noch unklar, weil andere Forum ganz verschiendene Meinungen haben.

Habt Ihr Zweithund?
Was ist eigentlich besser:

Hündin + Hündin (Mutter u. Tochter)
Hündin + Hündin (beide andere Rasse)
Rudel + Hündin
Rudel + Rudel

Gab es Konflikte/ Streit/ Probleme?
Wer Zweithund Erfahrung haben, bitte berichten.
Ich würde eure Erfahrungen und Tipps freuen :)


-----------------
believe|respect|love|risk



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Das läßt sich aus dem Stegreif nicht so leicht beantworten. Jedes Tier hat einen eigenen individuellen Charakter. Das läßt sich nur durch das vorsichtige Kennelernen der beiden Hunde herausfinden.

Auch jeder Hunderasse wird mitunter eine besondere Wesensart zugeschrieben, die aber nicht unbedingt zutreffen muß.

Weibchen sind von Natur aus ruhiger und umgänglicher, also sozialer veranlagt, als Rüden, die sich eher gerne mal balgen und ihr Machogehabe ausleben.

Wichtig ist, daß die Hunde als Rudeltiere den Besitzer als Chef anerkennen.

Bei zwei verschiedene Rudel könnte es mitunter zu Machtkämpfen kommen, wer der Herr im Haus ist.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar
offline
Hast du deine Entscheidung getroffen?

Was sagen die Erfahrungen wegen Hunderassen? Habe nämlich keine Ahnung davon und würde es gern darüber lesen. ;)


_________________
Bild



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Meine beiden Schwestern haben einen Hunderüden (einer kastriert und anderer nicht kastriert). Der kastrierte Rüde knurrt den nicht kastrierten Rüden immer wieder an, wenn der Nicht-Kastrierte vor ihm vorbei läuft. Deswegen fühlt der kastrierte Rüde wie ein "halber" Mann aus Eifersucht. [hm]


ッ Humor ist ansteckend und Lachen ist infektiös, aber beide sind gut für die Gesundheit. ッ



Spitzenmitglied



offline
@BlackShadow,
Nein, haben wir nicht entschieden. Den andere Forums haben sehr verschiedene Meinungen,
was für eigene Hund besser passen.



ABER habe ich schon mit meinen Pinsel seit paar Monaten schon beobachtet, dass Pinsel mehr
Hündinnen vertragen als Rudel. Bei Rudel ist Pinsel oft misstrauisch oder macht viel Abstand.

Wir wissen bis heute noch nicht, ob Wir wirklich Zweithund anschaffen wollen, wir wollen nur
eure Erfahrungen und Berichte lesen und sammeln, da können Wir besser überlegen.

Wir nehmen Zweithund erst, wenn Pinsel etwas älter wird und viel vernünftiger ist, damit eine
neue Hund besser auf die ältere abschauen und schnell lernt.

Habt Ihr wirklich keine Zweithund????
Erfahrungen???
Wäre Hilfreich!!!

[dankew] [dankew] [dankew] [dankew]


-----------------
believe|respect|love|risk



Spitzenmitglied



offline
Hallo Hilfiger-Girl,

ich habe immer zwei Hunde gehabt, sogar über einige Jahre drei Hunde.
Meine Erfahrung ist: Für die Hunde ist es sehr gut, ob Rüde oder Weibchen es macht keinen Unterschied. Das die Hunde verschiedene Charaktere haben ist auch klar. meist liegt es ja daran das irgendwas in der Präge-phase schief gelaufen ist. Du als Rudelführer spielst dabei eine große Rolle, verhalte dich auch so und behalte es bei.
Der erste Hund(älteste) kommt dann an zweiter Stelle, bei Hunden ist immer der älteste der das sagen hat.
Meine eine Hündin mag auch nicht gerne andere Hunde, sie hat aber ein gutes Sozialverhalten, weil ich sie immer gezwungen habe mit anderen Hunden zusammen zu sein. So hat sie es gelernt und weiß jetzt wie sie sich verhalten soll, wenn fremde Hunde kommen.
Wenn ich mehrfach Besuch bekomme, ist ein Riesen Rudel auf dem Hof...da geht es heiß her sag ich Dir...aber das müssen die Hunde selber regeln...da mischen wir uns lieber nicht ein.

Inzwischen ist sie die älteste und zeigt den jüngeren wo es lang geht.
Doch weiß sie genau, wenn ich was sage zählt mein Wort.*ich bin der Rudelführer*
Zwei Hunde bedeutet auch ein Hundeleben lang Arbeit, jeden Tag alleine mit den Hunden trainieren und dann zusammen. Ich muss mich manche tage selber aufraffen aber ich weiß das es sich lohnt.

Noch ein Tipp....als Rudelführer wird man eher anerkannt....wenn nur der Rudelführer den Hund füttert....vor allem bei Hunden wichtig, die in der Familie leben.
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen?!
Viel Spaß weiter mit deinem Pinsel
Gruß Gerda



Spitzenmitglied



offline
Schon gewußt oder erfahren? Das man schon ab 5 Hunde nicht erlaubt sein sollten. Es können verboten in einer Wohnung 5 Hunde zu haben. Ist da nicht zu brutal was die da vorschreiben? Was kann man dafür wenn ein Pärchen Hund plötzlich 4 Welpen zu Welt bringen. Müssen die sofort verboten sein? Sofort Welpen ohne Mutter abgeben? Irgenwie Zuchtverbot finde ich nicht in Ordnung. Wer große Wohnung hat sollte kein problem sein, oder? Dann dürfen die Reichen Leute auch keine 5 Hunde haben. Lächerlich ab 4 Hunde können verboten sein..

Könnt Ihr nachsehen VT bei RTL 436 steht drin


Techno rulez




 ZWEiTHUND





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de