GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 30.11.2021, 05:43:55





 DGSJ bittet um Spenden ???


Mitglied



offline
Hallo an alle!

Ich las im Internet, dass die DGSJ um Spenden bittet --> Spendenaufruf.

Sie steht vor dem "AUS"

Angeblich soll eine Unterschlagung im Finanz Resort um 5stellige Betrag gegeben. Ich frage mich schon ganze Zeit, was es sein sollte.

In der Vergangenheit geschah ein ähnlicher Vorfall im Verband DGS oder DGB und war damit durch Spenden gerettet.

Wie ist die zuständige Finanzperson überhaupt zuverlässig? Es ist sehr ratsam, ein neutraler Wirtschaftsprüfer für Finanzresort zu bestellen, anstatt ein Referent für Finanzen zu wählen.

Wenn nein, dann hier weiterlesen.

Wie wäre mit der eidesstaatlichen Versicherung für den gewählten Referenten der Finanzen? Sie ist wesentlich sicher, wenn der gewählte Finanzreferent dies unterzeichnen würde. Es gilt auf für geschäftsführenden Vorstand.

Zweite wäre sehr empfehlenswert, die Interessente für Verein oder Verband ehrenamtlich zu unterstützen, die Schulung für Vereinsmanagement ausbilden zu lassen. Mit Zertifikat für Vereinsmanagement sichert den Verband und Verein der Gehörlosen in die Zukunft.

Sollte es wiederum in Zukunft erneut Unterschlagung oder Veruntreuung im Gehörlosenverband für Sport und Kultur passiert, kann ich mit Spende gar nicht unterstützen. Sie müssen selbst damit fertig werden.


… denn Sie wissen nicht, was Sie tun ...
… ARDUINO besteht, darin Design zu erstellen, anstatt darüber zu sprechen …



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
https://www.taubenschlag.de/2021/06/dgs ... t-spenden/
https://www.dg-sportjugend.de/spendenaufruf/
Dann müsste der Finanzreferent gerichtlich dazu belangt werden, die unterschlagene Summe wieder zurück zu zahlen, notfalls auch auf Raten, oder per Pfändung seiner Habseligkeiten.

Bis Ende Juni 2021 - das ist schon eine extreme Summe für so kurze Zeit! !
Wie kann das sein, dass es zu einer solchen Summe angewachsen ist, bis es überhaupt bemerkt worden ist?

Man sollte die Konten regelmäßig und sorgfältig durch die gewählten Revisoren kontrollieren lassen, und nicht nur einmal im Jahr bei der Mitgliederversammlung! Ein Verein zu führen, bedeutet bestimmte Regeln und Vorschriften einzuhalten, das ist keine beiläufige Spielerei.

Die Mitglieder und andere Gehörlose sollen also diese schlampige Kassenführung und dilettantische Organisation ausbaden?
Was sagt der DGS zu dieser Sache?


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Neuling



offline
Hab damals Ausbildung als Vereinsmanager Lizenz "C" gemacht. Ja, leider ist heute viele Gehörlosen sehr viel falsch verstanden oder eifersüchtig oder so oder schlechte Ruf verbreitet. Die wissen nicht wie viel Arbeit im Vorstand einstecken. Überall werden immer wieder neue Vorstandsmitglieder gesucht. Keiner will da ehrenamtlich arbeiten. ist klar und auch alte Vorstand ist selbst schuld. Die ist so stur. Man soll immer neue junge Vorstandleute fördern und zum Seminar schicken. Es wird in der Zukunft noch mehr GL Verein aussterben.



Mitglied



offline
@Westlicht.

Es ist richtig, was Du geschrieben hast. Ich finde toll, dass Du in der Vergangenheit die Schulung für Vereinsmanager teilgenonmme hattest. Deshalb hast Du wenigstens eine Zertifikat in der Tasche. Applaus!

Es ist klar, dass in die Zukunft ein Menge GL Verein nicht mehr geben wird. Nicht nur allein die alte Vorstand ist verantwortlich, sondern auch die Mitglieder tragen kleine Mitschuld mit in sich. Die junge Leute wollen auch nicht in die Vorstandschaft einsteigen, weil sie auch selbst keine Zeit haben und mehr Freiheit haben wollen. Das war schon immer so, deshalb springt die alte Vorstandschaft öfter.

Es fehlen die Motivation für ehrenamtliche Engagment für Verein. Die Erfahrung von ältere Vorstandschaft sollen auch die junge Leute Rat und Tp weitervermittelt. Leider gelingt es nicht immer so.

Ich bin selbst perplex und weiss keine bessere Lösung mehr.


… denn Sie wissen nicht, was Sie tun ...
… ARDUINO besteht, darin Design zu erstellen, anstatt darüber zu sprechen …



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Ich glaube, dass es wohl eher weniger die Zeit ist, sondern die Einstellung und Mentalität.

Viele jüngeren Leute (aber nicht alle) wollen heute keine Verantwortung mehr übernehmen, in der Freizeit lieber Parties feiern, in Urlaub fahren oder mit Freunden herumhängen.

Ich sehe auch schon, dass der einst so feste soziale Zusammenhalt unter uns Gehörlose nach und nach mehr zu bröckeln anfängt. Früher gab es auch noch kein Internet, kein Handy - alle kamen dann an einem Treffpunkt zusammen und diskutierten über Gott und die Welt. Und packten gemeinsam mit an, wenn es nötig war.

Heute kommunizieren fast alle nur noch über Smartphone und Internet, überall einzeln im Lande verstreut.

Was bleibt übrig von den Errungenschaften, für die unsere gehörlosen älteren Mitbürger jahrelang hartnäckig und teils erfolgreich gekämpft haben? Wird alles nun wieder den Bach hinunter gehen?


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Neuling



offline
Das ist auch große Problem. Keiner junger Vorstand will nicht mit ältere Vorstand zusammenarbeiten!
Ältere bleibe altmodisch und junge wollen modern, davon kommt automatisch Konflikt.

Es wird sowieso in Zukunft mehrere GL-Vereine auflösen.



Spitzenmitglied



offline
@Westlicht,

in jedem größeren Betrieb müssen ältere und jüngere Kollegen und Kolleginnen zusammenarbeiten.
Beide Seiten profitieren davon, wenn man die Erfahrung der Älteren und das neue Wissen der Jüngeren
unter einen Hut bringt. Im Verein ist es nicht anders.

Im Verein gibt es aber keinen Chef, welcher die Aufgaben verteilt und ein Ziel setzt.
Alte und junge schaffen es deshalb öfter nicht, miteinander zu reden und ein gemeinsames Ziel festzulegen.

Vereinsführung ist heute weit anspruchsvoller als vor 20-30 Jahren. Man muss viele Vorschriften vom Finanzamt,
Versicherungen, Behörden, Dachverbänden u.a. beachten.
Das bedeutet viel ehrenamtliche Arbeit. Jüngere habe dazu heute keinen Bock mehr.
Das ist ein gesellschaftliches Problem.

Leider ist es in vielen GL-Vereinen so, dass sich die Mitglieder bei Versammlungen viel zu passiv verhalten.
Der Bericht des 1. Vorsitzenden und den Kassenbericht interessiert nur wenige.
Fragen dazu stellt kaum jemand.

Eine alte Erfahrung hat man beim DGSJ wahrscheinlich vergessen:
"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".

Wenn es ein Finanzreferent fertig bringt, 75.000 EUR zu unterschlagen, dann hat die DGSJ -und DGS
Vorstandschaft früher komplett geschlafen.


Pyros



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Stichwort: juvenile Verblödung


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)




 DGSJ bittet um Spenden ???





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de