GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 23.07.2018, 11:47:28





 +++ ZAUBERWüRFEL +++


Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Kollege Nachteule TW1,
ein schöner exotischer Vergleich. :-)
Zitat:
Und wusstest du dass ein jeder Gehörlose in Uganda (Afrika) einen Gebärdensprachdolmetscher
auf Staatskosten beanspruchen kann?
Hier in Deutschland???
Ein Witz im Vergleich zu chronisch ärmere Ländern wie Uganda!


Im ärmeren Land U. ist es ganz in Ordnung!

Dtl, in den westl. Ländern ist das Leben-System "hochkompliziert" gemacht,
wie deine Links im vorigen Posting gezeigt haben.
Es braucht Vollbeschäftigung mit "Lebenshilfen-Beratungshilfen ... etc. "
Es wird Hilfe zur Selbsthilfe gewährt, und kostenlos für die Mittellosen.

Ehrenamtlich ist das Helfen-Beraten-System echt wahr nicht zu bewältigen.
Ich als privat Helfer, das war einmal,
es ist zu umständlich, zeitaufwendig und auch gefährlich geworden.

Für die Gehörlosen ist so die Idee Firma "Zauberwürfel" eine sichere Adresse.

--
Hinweis - Dir Vielen Dank, lieber Kollege Nachteule. :-)
Die Mods halten die Verwarnung ausdauernd hoch.
Aber ein User Spitzenmitglied darf "Sozialschmarotzer" schreiben.

--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Akiab,
warum musst du mir widersprechen, was gar nicht nötig ist. „Solche Aussage … „ stammt nicht von mir, sondern von TW1. Ich habe diese Aussage nur für den verdammt immer wieder überlesenden Viertklässler yak wiedergegeben. Gell?
Ich finde dein Posting vom 28.07.09-19:11:11 (nicht: 18:11:11 … hm) auch schon in Ordnung. Die negativen Bezeichnungen über GL sind leider real. Es entwickelt sich zu einem festen Stigma. Ist ja traurig. Kritik an gl Vereine und Verbände ist natürlich willkommen. Aber bitte wirf nicht alle gl Funktionäre allein in den Schuldtopf! Sehr viele gl Mitglieder sind auch mitschuldig … hm … ebenso auch gl Nichtmitglieder …
Egal, ob andere Behindertengruppen uns um mehr oder weniger Jahren voraus sind. Auch die sind immer noch unbefriedigt.

OT:

Warum schreibst du da oben „Kap-t-ä-i-n“? Vorgestern schrieb das Südlicht selbst in seinem großen Plakat aber „Neuer Kap-t-i-ä-n ist Bayer!“ Schon wieder vielfältig. Wie toll! Vielleicht denkt er, in Bayern läuft die Uhr anders.
Du sollst das nichtseefeste Südlicht besser nicht als Kapitän betiteln. Das wäre sehr lebensgefährlich für nichtfliegende Taube. Es ist nur ein Binnenländler und kann nur von Allgäuer Geld-Milchkühen verstehen. Und das seeerfahrene Nordlicht, der DGB-Ex-König, ist nun der Co-Kapitän und hilft dem nichtseefesten Allgäuer Südlicht das kleine Schiff steuern. Die beiden sind gute Symbiose.

@yakamoz,
nee, HB ist auf der 1001. Stelle. Gast hat einen Sondertitel „Landesvater“. Die 2. Stelle der Gl-Südlicht-Nomenklatura ist frei für den yak. Er soll schnell zuschnappen.
Nein, die Privaten sind nicht neutral. Die Behörden, die aufs geschriebene Gesetzbuch pocht, sind neutraler.
Der yak denkt immer wieder falsch. Alle Tauben können schon sehr gut lesen. In der Taubenpraxis wird das Überlesen von LANGWEILIGEN Texten trainiert. Der yak wird nicht aufgenommen, denn er ist beim Durchlesen als Basis durchgefallen.

@TW1,
Bill Clinton ist wieder zuhause. Vielleicht kann der yak mit dem kriegerischen Bush (ohne „c“, versteht sich) versuchen.
Die bayerischen hochgebildeten Köpfe? Alle sind importierte Köpfe. Jawohl, Bayern ist schlau. Die meisten der Gl-Südlicht-Nomenklatura sind auch importiert. Das Südlicht wird noch mehr Hochgebildete nach München berufen.
HH-Taube wollen keine Textbehandlung? [ops] Seit kurzen macht BR eine große UT-Offensive.
Ja, alle Privaten sind Abzocker. Jeder will immer etwas verkaufen.

BOT:

@Silfo,
ganz selbstverständlich darfst du deine eigene Meinung sagen. Habe nichts dagegen.
Ja, ja, ich weiß, der eine ist besser als der andere und der andere ist besser als der andere usw. Hier in Bayern kämpfe ich auch für „DolmetscherInnen ohne Diplom“. Diplom-Dolmis fördere ich auch. Wo ist das Problem?

Vom ZW kann ich mehr profitieren??? Immer mehr verlangen Taube nach Gratis. Du glaubst wohl, der ZW kann leisten für einen Dolmetscherdienst bei einem Apfelkauf? Das Budget würde dann total gesprengt werden.
Diese billige Werbungsmasche mit der „Gratis-VIP-Karte“ ekelt mich schon aus der Deaf-Welt.

Vielleicht will der ZW versuchen, Geld auch vom Staat (HH) zu kriegen. Erst muss er vorzeigen können, dass er als „offizielle“ (öffentliche) Dienstleistung mit privater Wirtschaft geeignet ist. Wenn es erfolgen würde, würde der Staat solche „Miete“ gerne zahlen. Der Staat wäre ja froh, wenn Private seine Verwaltungsarbeit abnehmen könnten. So ähnlich wie bei katholischen Schulen in Bayern.


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Mr. Bush: Yakamoz bis heute immer noch nicht begnadigt. Interessante Methode hast du. [british]
HH wollen keine Textbehandlung? Leider hört sich sehr hart an, aber wollen wir mal kurz zurückblicken, wie ein gewisser bayerischer unsterblicher König damals hier irgendwo schrieb. Siehe Immortal King und psychische Belastung made in NRW

Wenn man bundesweit durch die Lande (auch angebliche bayerische Intelligenzbosse und Intelligenzdealer inbegriffen) vergleicht und man kann sich leicht ausrechnen, dass die Dunkelziffer ein vielfaches höher sein, wieviele Textbehandlungen sich verweigern. Oder ist das ein Widerspruch in sich selbst?


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Muss das sein, lieber Hans Busch, Yakamoz und TW1???

Wir möchten aber, dass wir in diesem Thema diskutieren und nicht andere Sachen...



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hallo KDB,
die "Gegen-Zauberwürfel-Fraktion" um Südlicht Hans Busch will das Thema
zu Gunsten HH-Gl-LV (traditionelle Art und Weise) weiterführen.

Die Pro-Zauberwürfel-User sind für modernen Voll-Rundum-Service für die Gehörlosen.
Die Nordlicht-Gl haben den unbefriedigten Betreuung-Versorgung-Zustand gezeigt.
Das Leben ist für die Gl komplizierter und unsicherer geworden.
Da kommt die Firma Zauberwürfel endlich.

So ähnlich war es auch, als eine hd Frau ihren GS-Verlag gegründet hat.
Dadurch eine große Entlastung für die ehrenamtl. und hauptamtl. DGB-Mitarbeiter.
Der Taubenschlag von sh Bernd ist auch eine Riesenentlastung für die ehrenamtl. Tätigen.

Bei den Hörenden sind viele Helfer-Stellen / -Vereine tätig.
Warum nicht bei den Gehörlosen?

Der Zauberwürfel ist als Firma neutral, jeder Gl kann kommen und Wünsche frei äußern.

Der HH-gl LV ist ein Mitglieder-Verband mit ehrenamtl. und ein paar hauptamtl. Mitarbeitern.

--



Neuling



offline
hallo gl [deaf]
wenn ich ehrlich sein möchte, da und da wird immer NUR kritik [bawling] gesucht, anstatt sich zu freuen, was uns für eine einmailge große chance gegeben wird.
konkurrenz ist verständlich und jeder kämpft besser zu sein.

nichts bldeibt ewig, weir müssen mit der entwicklung vorankommen, nicht stehen bleiben, so ist es mit den köpfen auch in bewegung bleiben [crazy]

laß euch nicht von gl verband, bgn u.a. einschüchtern lassen....
später in 3 jahren lachzen wir über das waxs jetzt gelaufen ist.
später schauit die ganze welt auf hamburg, zuerst auf den gl professor und dann auf zauberwürfel, die endlich großen durchbruch gibt...

kämpft euch mit oder wollt ihr so weiterleben wie jetzt mit allen barrieren ?
überlegt es euch ! [nono]

silfo [ily]



Spitzenmitglied



offline
in der gl politik sollten alle sich zusammen halten,zusammen arbeiten.
konkurrieren sollen die sich im sport.
wenn der zauberwürfel was herauszaubern kann,was den gl für die zukunft sinnvoll ist, uns weter bringt , dann soll es später in anderen b-ländern auch möglich sein.
ich drücke HH die daumen das es mit dem zauberwürfel klappt.



Neuling



offline
Ich habe mir das Antragformular für den Erhalt von VIP-Karte näher angesehen. Dabei ist es mir aufgefallen, dass dort auch Angaben (Anschrift und Kundennummer) zum Arbeitgeber und Sozialamt, zur Agentur für Arbeit und Krankenkasse angegeben werden sollen. Kann mir vielleicht jemand den Zweck und Sinn dieser Angaben erklären, wenn die "Investoren" doch erst nur wissen wollen, ob es 600 Interessierte für die zauberhaften Serviceangebote vom Zauberwürfel gibt? Es würde doch zunächst ausreichen, wenn nur Angaben wie Name, Adresse und E-Mail-Adresse an den Zauberwürfel geht, um die eigene Interesse zu zeigen. Erst wenn der Zauberwürfel eröffnet ist, dann wäre es plausibel, wenn die behördenbezogenen Daten an die Zauberfirma gehen, um die Dolmetschrechnungen mit den Daten zu betreffen.
Aber jetzt schon? Hier im bereits eröffneten GL-Café tummeln bestimmt einige Zaubermitarbeiter, die uns die Fragen beantworten können.

Zwei Abschnitte im Formular sind darüber hinaus interessant:
Zitat:
Allerdings muss überdacht werden, dass wir euch dieses einmalige
Serviceangebot durch Mischkalkulationen im Zauberwürfel anbieten können.
Daher können keine Gebärdensprachdolmetscher außerhalb des Zauberwürfels
für Euch finanziert werden.
Wenn Ihr trotzdem Gebärdensprachdolmetscher woanders bestellen wollt, könnt
Ihr für Rücksprachen jederzeit zu uns kommen, im Prinzip müssen die Kosten dann
leider von Euch selber getragen werden. Andernfalls kann es zu einer Kündigung
der VIP-Karte kommen.
(Quelle: http://zwhh.de/index.php?option=com_rok ... &Itemid=81)
Auch für die Termine mit Behörden usw., die sonst in der Regel die Dolmetscherkosten übernehmen?

Zitat:
Wenn ich Gebärdensprachdolmetscher über den
Zauberwürfel bestelle, bestätige ich jeweils den Einsatz der Dolmetscherin.
(Quelle: http://zwhh.de/index.php?option=com_rok ... &Itemid=81)
Warum? Das macht die Dolmetscherin mit der Arzthelferin, wenn sie bei meinem Arztbesuch gedolmetscht hat. Mit Zauberwürfel hätte ich dann mehr Arbeit - immer noch barrierefrei?

Darüber hinaus sind im Antragformular einige grammatikalische Fehler und die Rechtschreibung ist manchmal nicht ganz korrekt. Einer professionell geführten Firma würden diese Fehler bestimmt nicht unterlaufen.



Neuling



offline
@Lorano: "Darüber hinaus sind im Antragformular einige grammatikalische Fehler und die Rechtschreibung ist manchmal nicht ganz korrekt. Einer professionell geführten Firma würden diese Fehler bestimmt nicht unterlaufen."

Richtig! Die Investoren hat gewartet und in unseren Team arbeiten nur 2 Hörende. Es kann natürlich mal passieren, dass alles nicht immer so korrekt läuft, wie man so sich wünscht...

So kann ich jetzt die Neugierigkeit bekannt geben... heute morgen hat ein Pressekonferenz bei das Haus der SPD stattgefunden. Der Bundestagsabgeordneter Johannes Kahrs hat eine Pressemitteilung geschrieben... ihr könnt mal auf der Startseite bei http://www.zwhh.de lesen! [ily]


http://www.comiczeichnerin.de



Mitglied



offline
jepp Zauberwürfel wird starten lesen selbst:

Eilmeldung: Zauberwürfel in Hamburg für gehörlose

http://www.deaf-deaf.de/deaflive/3420-e ... rlose.html



Mitglied



offline
Hallo allerseits,

hab eben Pressekonferenz über Video gesehen. Nun sieht's so aus, dass das Projekt trotz viele Kritikern und Querdenker evtl. erfolgreich startet. Die Schirmherrschaft, keine geringere als die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung Karin Evers-Meyer, hat übernommen. Dann erübrigt sich wohl hier die Diskussionen.

Seltsamerweise war auch keiner Vorsandsmitglieder aus Gl-Verband bei der Pressekonferenz anwesend, wohl verschlafen oder hat sich wohl eingeknickt???

Nun bin ich gespannt, wie es sich weiter entwickelt...



Spitzenmitglied



offline
Ja, du darfst gespannt sein, was kommt.

Gruß Karin

ps: wer nicht eingeladen wird, kann auch nicht kommen.



Mitglied



offline
@Akiab: "Seltsamerweise war auch keiner Vorsandsmitglieder aus Gl-Verband bei der Pressekonferenz anwesend, wohl verschlafen oder hat sich wohl eingeknickt???"

Der Gehörlosenverband Hamburg wurde nicht über die Pressekonferenz informiert. Wir haben es auf Umwegen erst einen Tag nach der Pressekonferenz erfahren. Von daher hatten wir keine Chance, an der Pressekonferenz teilzunehmen.

Ich warte noch auf den Beginn des Umbaus des Gebäudes "Zauberwürfel" und Eröffnung des Gebärden-Cafes. Bis jetzt hat der Umbau gar nicht begonnen. Ich habe schon Lust, in einem Gebärdencafe mitten in der Stadt Kaffee zu trinken. Würde ich toll finden.

Gruß
Thomas


http://www.dvgss.de



Neuling



offline
@ALLE [ily]

Da wir, das 6-köpfige-Team der Zauberwürfel & unsere Zauberwürfel-Filmmacherin und weitere unsere Befürworter, waren auf der letzter Wahlkampf in Hamburg. Frank-Walter Steinmeier, SPD-Kanzlerkandidat, war zur Besuch in Hamburg!

Wir haben ne kleine Aktion mit unseren kleiner, witzige Plakat gemacht "Kommunikation dank SPD" mit ILY-Zeichen, der Solidaritätszeichen der Gehörlose. Da haben die Politiker aufmerksamkeiten gemacht und freuten sich über unsere Unterstützungsaktion der Wahlkampf. [ily]

Video zu sehen: [ily]
http://www.zwhh.de

Es werden noch weitere Berichten gegeben... kommt ihr einfach regelmässig bei http://www.zwhh.de vorbei und informier euch gut! [ily]


http://www.comiczeichnerin.de



Mitglied



offline
@worseck so isses! Das mit der Pressekonferenz war ä bissle XXXXX gewesen! Die Einladung zur Pressekonferenz wurde erst nach der eigentlichen Pressekonferenz bekannt gegeben und auf der Webseite des ZW am 21.09.2009 publiziert!



Mitglied



offline
SPD verloren!!

Aus für Zauberwürfel????


_____________________________
NUR DER HSV!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Stormarner,
so tief schwarz wie CDU/CSU musst du gar nicht sehen. Trotz allem wird der Zauberwürfel parteilos vielleicht weiter zaubern können.

Dem Zauberwürfel hatte der Steinmeier anfangs mit einem italienischen „Du Ochse“-Handzeichen statt wie gewollt ILY zugewinkt und somit das ganze Publikum beleidigt und wurde bei der Wahl deshalb hart zurück gewürfelt … hm …


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling



offline
[quote]Dem Zauberwürfel hatte der Steinmeier anfangs mit einem italienischen „Du Ochse“-Handzeichen statt wie gewollt ILY zugewinkt und somit das ganze Publikum beleidigt und wurde bei der Wahl deshalb hart zurück gewürfelt … hm

meinst du, hans busch, daß es der grund war ,daß SPDwg zauberwürfel verloren hat ?
JOHANNES KAHRS IST IN HAMBURG DER SPD SIEGER... für ganze bundesrepublik hat also mit zauberwürfel nix zu tun, so es hart zurück gewürfelt wurde, dafür ist der zauberwürfel bei hörenden unbekannt. :p
SPD niederlage hat andere gründe [wink]

karin@
was möchtest du mit kritik erreichen ? du wohnst nicht in hamburg und kennst alle probleme der gl mit barrieren sehr gut und willst wieder nichts gönnen.
besser dich raushalten [nono]

wir kämpfen alle ,damit es den gl besser geht ! was finanzen betrifft, geht uns auch keinem an.

gruss silfo



Spitzenmitglied



offline
Liebe Silfo, ich sage immer meine Meinung.
Das bleibt auch so.
Was ich erreichen will? Ganz einfach - dass die Augen aufgemacht werden.
http://www.kestner.de/n/verschiedenes/p ... uerfel.htm

Ich hatte ganz vergessen, den Artikel zu verlinken. Damit jeder weiß, was du meinst mit deiner Frage an mich.
Gruß Karin



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Was ich erreichen will? Ganz einfach - dass die Augen aufgemacht werden.

Da ist es mit vollem Elan dabei. :-)
--



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Silfo,
das Ziel den „Zauberwürfel“ zu entzaubern ist voll mit Elan da.

Diese Strategie mit Mahnen und Warnen –„die Augen öffnen und die Finger davon lassen“-
ist fürsorgliche Betreuung.
Sie ist immer noch da, als nette Meinung legitim mit voll Sorge und Liebe verpackt.

Man erholt sich sehr schwer davon, weil entmutigt, wenn sie von „Nichtgehörlosen“ ist.

Die hd Leute mit den „barmherzigen Masken“ begleiten die Gehörlosen sehr gern,
weil sie wissen was gut für sich und Gl ist.

Das soll doch zur Vergangenheit gehören?
---



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Johannes Kahrs schrieb in seiner Einladung zur Pressekonferenz: „… das neue Gehörlosenzentrum … in Hamburg. …“

Weiß er überhaupt, dass es in HH schon längst das Gehörlosenzentrum gibt? Haben die Zauberwürfler ihm darüber noch nicht richtig informiert?

Außerdem finde ich sehr merkwürdig, dass er angeblich keinen richtigen Gehörlosenvertreter von HH eingeladen hat.

Wenn er „… D-A-S neue Gehörlosenzentrum …“ so schreiben will, müsste für ihn D-E-R Zauberwürfel schon ganz fest eingewürfelt sein?


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling



offline
Liebe Gehörlose und Schwerhörige, wenn man wie bisher
seit 40 Jahren, auf neue Entwicklungen wartet, was wir
bisher taten, dann sehen wir alle leider alt aus.
Alte Methoden sind out! Vergangenheit und Abschied gehört dazu [wink] [smash]

Wenn sich aber viele neue Ideen entwickeln, siehe
Zauberwürfel, dann ist es eine Innovation und Zeitgemäß
Darauf sollen wir alle schauen, auf die neue Zukunft. [ily]

lieber Busch, es schon wurde öfters mit Gl Vertreter gesprochen und sie haben keine Interesse an ZW. [biglaugh]

liebe Karin ,
wirst sicher auf alle deine Fragen kaum Antwort bekommen.
Nicht alle Fragen werden beantwortet werden können.

Grüße
Silfo [ily]



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Alte Methoden sind out! Vergangenheit und Abschied gehört dazu
... seit 40 Jahren, auf neue Entwicklungen wartet

Ja, aber "alt" läßt sich nicht abschieben und der Abschied immer weiter in der Ferne.
"Alt" hat starke treue Bewahrer.

Die Zukunft, neu ist privatwirtschaftlich, müssen die "alt-Bewahrer gut überzeugt werden.
--



Mitglied



offline
@Karin .. den Artikel kannste Dir einrahmen und an die Wand kleben, denn wer seine Brötchen mit den Klientel "Gehörlose" verdient kann hier NICHT loyal und neutral Stellung beziehen und zwar aus dem einfachen Grunde: Sind die Klientel weg oder weniger haste nix mehr zu fressen!

Und so wurde der Artikel auch geschrieben, als wenn man Dir die Wurscht vom Brot genommen hätte, oder in Zukunft nehmen würde!

Liebe Karin hättest selber was bewirkt müßtest jetzt nicht "sabbern" [lol]



Zuletzt geändert von Sabba am 29.09.2009, 23:32:30, insgesamt 2-mal geändert.

Neuling
Benutzeravatar
offline
@Karin

Was hat sie geschrieben;

"Was ich erreichen will? Ganz einfach - dass die Augen aufgemacht werden.
http://www.kestner.de/n/verschiedenes/p ... uerfel.htm"


Ich finde es zu übertreibt es, war sie schon mal ZW - veranstaltung "Information" gewesen?

Ein wunderheit, dass sie auch selber Dolmetscherin beschäftigen, und immer mehr besser wissen,
und Folgens es auch gehacken auf gehörlosen? Und befüchtet sich sie Dolmetscher von Kunde verloren.
Ich sehe ihr schreibens nie gern lesen. Was hat sie nur immer Bla, Bläh aus Magen herraus gezogen.

Ich meine es, ist Normal wenn GL-Kunde selbst entscheiden auswahl im Weg,
sondern nicht von Dolmetscher (BGN.e.V.) abhängt werden.

Bei Tagsüber steht eine Dolmetschervermittlungszentrale des Hamburger Gehörlosenverbandes fast ausgestroben,
weil hat viel probleme gibt. Aber in Zukunft weiter ungewiss?
Gerücht man schon langsam GLV-Hamburg mit ZW zusammenarbeit in näher, wenn so machen ist gut in Zukunft für in Hamburg.
Es hat man verwechseln, bei ZW ist nicht Gehörlosenzentrum sondern Kommunitationszenrum! Jemand hat falsch eintragen getroffend.

So meine ich es meinung sagen darf. Alles Klar!



Mitglied



offline
@volkiboy40 haste Recht ... Karin sowie gegen alles! Gegen DGB gegen Zauberwürfel! Ist klar ne ... Hauptsache der Rubel rollt im Karins Verlägchen [lol]

Und dann diese Arroganz gegenüber gehörlosen und hochgradig schwerhörigen, sowas kann auf Dauer ein Eigentor werden [ily]

Denn GEHÖRLOSE sind die KUNDEN und keine nervenden Anhängsel, die nach "Stange" abgefertigt werden müßen und worüber man sich am Stammstisch unter hörenden drüber totlacht!



Spitzenmitglied



offline
@ Sabba, du bist ja putzig.
Anstatt mir irgendeinen Unsinn zu unterstellen, kannst du ja mal anfangen die Fragen, die aufgetaucht sind, zu beantworten.
@ Volki, du weißt, ich arbeite überhaupt nicht in Hamburg, wie sollte mir dann der ZW schaden? Verstehe ich nicht.


Gruß
Karin



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Silfo,
du meinst, gl Vertreter hätten kein Interesse an ZW? worseck schrieb oben, er wüsste nichts von der Pressekonferenz und wäre auch nicht darüber informiert und ebenso auch nicht eingeladen. Vielleicht hätten die Zauberwürfler auch „kein Interesse“, die gl Vertreter vor dieser Konferenz „vorzuwarnen“. Wer weiß es? Oder vielleicht hätten die Zauberwürfler ein bisschen Angst, bei der Konferenz den gl Vertretern „ein kleines Stück Kuchen“ abgeben zu müssen … hm …
So wie ich die Situation in HH sehe, arbeiten gl Verantwortlichen von verschiedenen Zentren bzw. Instituten schlecht zusammen. Die Meisten wollen den ganzen Kuchen für sich haben oder lieber ihre privaten Einzelnen als die Breite der Gehörlosen fördern, tja … Überall herrschen eigenes Interesse und Vetterwirtschaft, was seit der Menschheit leider stinknormal ist.
Ja, keine Sorge, die Niederlage von Roten hat sicher andere Gründe. Aber ich hoffe zumindest, dass der Steinmeier nicht so denken würde, das ILY-Handzeichen wäre ein Fluch. [ily]

@Sabba,
die Powerfrau Karin gibt hier trotz ihrer vielen offenen Fragen mehr Information als alle anderen. Eine ehrenamtliche Gehörlosen-Polizistin wie sie können wir gut brauchen. ;)

@volkiboy40,
ah, das sei kein zweites Gehörlosenzentrum, sondern nur ein Kommunikationszentrum. Danke für die Korrektur. Aber warum war Johannes Kahrs schlecht informiert?


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Neuling



offline
@busch
ganz einfach [smile] weil gl verband keine interesse mit uns hatte zusammen zu arbeiten, was sollen sie bei der presse ? Es waren nur Leute v d Presse anwesend. Es finden auch viele Veranstaltungen ohne Öffentlichkeit zusammen. Muß man auch akzeptieren.
ich denke mal ,daß in anderen Gl verbänden auch nicht besser zusammen arbeiten wie hier in Hamburg, was eigentlich schade ist.

was Karin betrifft, sie als ehrenamtliche Gehörlosen- Polistizin ? Bei ihr läuft eben auch nicht alles GERADE. Sie MUSS über alles informiert sein ?! [roll]
Warum beschäftigt ihr bzw sie nicht mit BGN, ob ihre Arbeit korrekt ist gegenüber Gl ?![tongue]

Ich glaube, ihr habt alle noch nicht begriffen ,was für ein tolles Projekt uns ALLEN angeboten wird., kann mir vorstellen daß es sehr viel Arbeit für Zw Team ist und Tag und Nacht arbeiten, kein Urlaub ... [idiot] Hut ab vor dem Team.

Ich steige aus und es ist reine Zeitverschwendung mit solchen Leuten zusammen zu diskutieren.

Grüße Silfo



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Silfio: Sie MUSS über alles informiert sein ?!

Alle User wollen über den ZW informiert sein.
Zitat:
Ich steige aus und es ist reine Zeitverschwendung mit solchen Leuten zusammen zu diskutieren.

Silfio, du hast die Federführung in diesem Thema, bitte mach weiter.
Wenn du aussteigst, dann hast du total verloren.

ZW ist Neuland, ein Lernobjekt, ein Pilotobjekt, das ist immer toll.
Und das ist Gehörlosenpolitik, HH war immer gut darin.

Es zieht "kritische Zweifler", "gewiefte Hinterfrager" und auch Nörgler an.
Wie im Fernsehen die Gesprächsrunden:
Menschen bei Maischberger / ANNEWILL / Hartaberfair / Friedmann ...
Auf die guten Fragen weichen die Ertappten meistens aus.

Die Nichtgehörlosen im Gl-Umfeld sind wie "ehrenamtliche Gehörlosen-Polizisten"
und/ oder "ehrenamtliche Berater" ...
sie sind "Brücken" zur Hd-Welt, gutmeinende "Augenöffner" und
auch "Pannenhelfer". :-)
Tja, genauer fragen, mahnen und warnen, das gefällt manchen gar nicht, ist verständlich.
--



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
http://www.kobinet-nachrichten.org/cipp/kobinet/custom/pub/content,lang,1/oid,22049/ticket,g_a_s_t


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
Hi Silfo, kurze Nachfrage:

Zitat:
Bei ihr läuft eben auch nicht alles GERADE. Sie MUSS über alles informiert sein ?!


Was soll bei mir nicht gerade laufen?

Und ich muss nicht immer über alles informiert sein, bin ich aber [lol]
Gruß
Karin

ps: welche Presse war denn anwesend???



Neuling



offline
Mal eine kurze Frage zwischendurch.
Bei anderen Projekten, die für Gehörlose gestartet wurden, waren denn da auch Vertreter der Verbände/Vereine eingeladen um ihre Meinung dazuzugeben?

Wie ich es verstanden habe ist der Zauberwürfel Hamburg ein Pilotprojekt das flächendeckend über Deutschland ausgeweitet werden soll. Welches ja auch sinnvoll ist.
Jeder Anfang ist schwer. Mit Widerstand war zu rechnen. Schon allein aus dem Grund da dieses Konzept althergebrachte Strukturen in Frage stellt und mit entsprechenden finanziellen Einbussen anderer Träger zu rechnen ist.

Für die Dolmetscher ist der Zauberwürfel natürlich eine "Bedrohung". Derzeit arbeiten die meisten Dolmetscher freiberuflich, welches für sie finanziell einträglicher ist als eine angestellte Tätigkeit. Es kann daher auch nicht überraschen, wenn die Unterstützung für ein solches Projekt von dieser Seite her nicht gegeben ist. Verständlich.



Spitzenmitglied



offline
Solo, nun muss ich doch lachen. Wie kommst du darauf, dass es eine Bedrohung ist? Es werden sich keine Dolmetscherinnen beim Zauberwürfel anstellen lassen, höchstens nicht geprüfte oder solche, die so grottenschlecht sind, dass sie selbständig nicht arbeiten können ;-)

Flächendeckend? prust.
Es ist nicht mal Geld für den Zauberwürfel da, da wird ja noch gebettelt bei Investoren, glaubst du wirklich, dass das auch noch für x andere Städte machbar wäre. Und wenn man genau liest, wer braucht denn in jeder Stadt einen Verlag als Säule und Seminare als Säule und ein Cafe als Säule???? Es fielen also Säulen weg, die ja angeblich zur Mischkalkulation gebraucht werden. Eher ist es so, dass die Säule Dolemtscherinnen alles andere mitfinanizieren sollen.

Vergiss es. ;-)

Viele Grüße
Karin



Neuling



offline
In der Hamburger Gehörlosen-Zeitung, Ausgabe Okt. 2009 ist zu lesen, daß der Hamburger Gehörlosenverband daran arbeitet, dass die Gehörlosen auch im privaten Bereich für wichtige Gespräche z. B. mit Anwälten, Banken, Beratern oder Nachbarn usw. die Gebärdensprachdolmetscher vom Staat finanziert bekommen sollen.

Da drücke ich mir die Daumen, dass das irgendwann bald verwirklicht werden kann. Dann wäre der Zauberwürfel für mich zumindest als Dolmetscheinsatz-Zentrale total überflüssig. Den erscheint mir sowieso als unseriös.

Ich begrüsse den Zauberwürfel aufgrund der zentralen Lage höchstens als Gehörlosencafe und als Veranstaltungsort für Seminare, Abendverantstaltungen usw. aber nicht als Dolmetscher-Einsatzzentrale. ;)

Viele Grüße

Pipo



Mitglied



offline
naja ich denke mal den Zauberwürfel wird es eh nie geben und wenn es den geben wird dann wird der Zauberwürfel genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wie er gekommen ist.

Desweiteren gibt der Zauberwürfel keine Informationen mehr an die Presse und auch an die Hörgeschädigten Presse wie den laubenschlag.de und das www.deaf-deaf.de werden keine Informationen gegeben!

Naja da mag die @Karin wohl doch recht haben, das der ZW ä bissle Dreck am stecken hat ^^



Neuling



offline
Ach Karin, kein Dolmetscher wird dort arbeiten? Da wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen. Kommt Zeit, kommt Rat.

Ich finde es nicht gut, wenn du die Bemühungen für den Start eines Angebots für Gehörlose so nieder machst. Jeder, der etwas Neues anbieten will muß dafür auch Investoren finden und die Dolmetscher sollen dabei bestimmt nicht als "Tragende Säule" funktionieren. Wenn man eine Organisation von dieser Seite betrachten möchte da gibt es einige mehr, die man kritisieren könnte.

Wie sich das Vorhaben dann entwickleln wird, das wird sich zeigen. Positiv ist, dass es eine zentrale Stelle geben soll mit unterschiedlichen Angeboten. Diese Angebote sind nicht nur als "nebenbei" geführt- wie dies bei vielen anderen Anbietern ist, sondern speziell für Hörbehinderte. Nicht zu vernachlässigen ist zudem das auch Arbeitsplätze für Hörbehinderte geschaffen werden sollen. In Betracht der Entwicklung des Arbeitsmarkt ist dies dringend notwendig.

Zitat:
In der Hamburger Gehörlosen-Zeitung, Ausgabe Okt. 2009 ist zu lesen, daß der Hamburger Gehörlosenverband daran arbeitet, dass die Gehörlosen auch im privaten Bereich für wichtige Gespräche z. B. mit Anwälten, Banken, Beratern oder Nachbarn usw. die Gebärdensprachdolmetscher vom Staat finanziert bekommen sollen.


Nachdem sich nun andere in diese Richtung bemühen fällt es auch dem Gehörlosenverein ein, das es dafür einen Bedarf gibt. In den zurückliegenden Jahren war es anscheinend nicht notwendig einen Dolmetscher für bestimmte private Angelegenheiten zu haben. Erst Hörende mußten darauf hinweisen. Trotzdem ist es ja gut, wenn sich auch in dieser Richtung in Hamburg etwas bewegt. Die Planung eines "Zauberwürfels" in anderen Bundesländern könnte demnach auch zur Folge haben das sich dort dann was bewegt. :-)



Spitzenmitglied



offline
Hi Solo, ich mache nichts nieder - ich zweifele an.

Sicher ist, dass die gl Verbände gefordert sind, für ihre Mitglieder mehr zu erreichen. Ich bin mir sicher, dass sie nun nachdem der ZW so viel Aufmerksamkeit hatte, es auch schaffen und sich mehr bewegen. Insofern ist das ganze Theater gut. In manchen Bundesländern gibt es schon solche Hilfe von LV der GL - früher ja auch für Elternabende ,,, das kann man ausweiten.

Nicht richtig ist, dass man sich Gelder leihen muss, eine gute Idee trägt sich von allein.

Gruß Karin



Zuletzt geändert von Karin am 03.10.2009, 13:54:16, insgesamt 1-mal geändert.

Mitglied



offline
Zitat:
Nachdem sich nun andere in diese Richtung bemühen fällt es auch dem Gehörlosenverein ein, das es dafür einen Bedarf gibt. In den zurückliegenden Jahren war es anscheinend nicht notwendig einen Dolmetscher für bestimmte private Angelegenheiten zu haben. Erst Hörende mußten darauf hinweisen. Trotzdem ist es ja gut, wenn sich auch in dieser Richtung in Hamburg etwas bewegt. Die Planung eines "Zauberwürfels" in anderen Bundesländern könnte demnach auch zur Folge haben das sich dort dann was bewegt. :-)


solo1: etwas zur Klarstellung: der Gehörlosenverband arbeitet schon länger daran, dass Dolmetschereinsätze für den privaten Bereich auch vom Staat finanziert werden sollen. Wir haben im Oktober letzten Jahres schon konkrete Gesetzesvorschläge schriftlich dem Hamburger Senat unterbreitet, als es den Zauberwürfel noch nicht gab. Wir haben dann positive Signale aus den Behörden erfahren. Bekanntlich mahlen die Mühlen bei den Behörden ziemlich langsam. Nun verspricht der Zauberwürfel diese Leistungen kostenlos anzubieten. Nun haben wir als Gehörlosenverband ein Erklärungsnotstand gegenüber den Behörden und der Regierung. Warum soll die Stadt Hamburg die Dolmetscheinsätze im privaten Bereich finanzieren, wenn der Zauberwürfel ihn kostenlos anbieten will. Die Stadt Hamburg hat viele Schulden und muss ja auch sparen. Hier haben wir ein Bespiel, wie Hörende mit ihren Versprechungen etwas kaputt machen, was Gehörlose mühsam aufgebaut haben. Wir haben den Zauberwürfel gleich zu Beginn vorgewarnt, leider ohne Ergebnis. Nicht ohne Grund gibt es in der Behindertenbewegung diesen Spruch: "Nicht über uns ohne uns!"


http://www.dvgss.de



Spitzenmitglied



offline
Hallo Thomas, genauso ist es! Die paar Leutchen, die dem Zauberwürfel beitreten würden, bekämen es und die große Mehrheit muss leiden. Da ist genau das wovor gewarnt wurde. Die ZWler machen Strukturen kaputt!
Und deswegen unterstütze ich den Hamburger Gehörlosen-Verband.
Viele Grüße
Karin



Mitglied



offline
Ich denke man kann die Diskussion hier um den ZW eh beenden..... Denn die Behindertenbeauftragte der BRD, dessen die Schirmherrschaft für den Zauberwürfel übernommen hat, wird auf keinen Fall in der Position als Behindertenbeauftragte der BRD als Schirmherrin für den Zauberwürfel zur Verfügung stehen!

Die UNION will Hüppe zum neuen Behindertenbeauftragten der BRD benennen, das berichtet heute der Kobinet!

Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Karin Evers-Meyer ist von der SPD...........

http://www.kobinet-nachrichten.org/cipp ... et,g_a_s_t



Mitglied



offline
Das Deaf News Magazin schreibt heute: Zauberwürfel Hamburg: Schirmherrin bald ohne Amt?

mehr dazu unter: http://www.deaf-deaf.de/deaflive/4062-z ... e_amt.html



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Auch eine Anfrage an den Inhaber des Zauberwürfel:
Wie es denn jetzt um das Projekt "Zauberwürfel in Hamburg für Gehörlose" stehen würde und
wann mit den Umbauarbeiten begonnen werden würde,
blieb unbeantwortet bis zum heutigen Tage!

Die Behi-beauftragte ist eine Parteibuch-Karriere-Frau.
Mit dem "schwachen Schirm" kann sie nicht herrschen.
Staatliches auf Steuerzahlerkosten wird gern gemacht.
Privates, welche Geldgeber investieren / sponsern gern?
Ein schöner Traum verflüchtigt sich, oder?
--



Neuling



offline
moin moin aus hamburg

Die Behi-beauftragte ist eine Parteibuch-Karriere-Frau.


das sind sie alle die in der politik arbeiten oder?????

Mit dem "schwachen Schirm" kann sie nicht herrschen.

ich denke das der schirm sehr stark ist


Staatliches auf Steuerzahlerkosten wird gern gemacht.
Privates, welche Geldgeber investieren / sponsern gern?
Ein schöner Traum verflüchtigt sich, oder?


das glaube ich nicht. ich denke der zauberwürfel kommt nach hamburg und dann werden wir sehen was und wie was passiert oder ???
natürlich hat man angst das ist aber ganz normal oder??

die frage die ich mir stelle ist warum sollen GL nicht ihre möglichkeiten zeigen?

warum verstecken sie sich?

warum nicht mehr zeigen ?

warum nur husum als ausbildungsort?

warum nur unter sich sein ?

warum nicht den hörenden zeigen wie man lebt ?

warum nicht den hörenden die geschichte zeigen ?
viele hörende wissen es nicht. mit zw jaaaaa weil sie wollen in die wirtschaft gehen und es da verbreiten

warum eine schlechte schulbildung in kauf nehmen?
viele schulen brauchen material und weil es kein oder kaum material gibt gehen sie auf die alte erziehung zurück. das kann man doch nicht machen.

warum sagt der gl-verband das der zw gebärdensprachkurse, deutschkurse, englischkurse machen will?
warum sagt er nicht, dass sie auch computerkurse für apple windows, video bearbeitung, foto bearbeitung, nonverbale kommunikation als kurs anbieten will?

warum sagt man nicht, dass der zw gl einstellen möchte ?

warum sagt man nicht, dass der zw ausbildungen an privaten schulen fördern will und dabei die gl unterstützen will?
das alles verstehe ich nicht

warum sagt man nicht das auch gl in der chefabteilung sitzen?

warum braucht man keinen gl-verlag ??

warum braucht man keinen gl-it-bereich ??

warum braucht man keine gl-disco ??

warum braucht man keinen 24 stundenservice ??

warum warum warum warum warum warum warum warum

kann mir einer von euch eine antwort geben das ich es auch verstehen kann??????

warum hat karin ihre zahlen nicht vorgelegt, bevor sie ihren verlag auf gemacht hat??

aber will es von anderen wissen verstehe ich nicht!!!!!!????????

was macht sie mit dem ganzen geld was sie bekommt???

warum können gl es nicht schaffen ???

warum gibt es soviele fragen immer und immer wieder? die antwort ist einfach
damit wir mehr wissen bekommen und dieses wissen immer weiter geben

ein gl kann seine hörenden eltern nicht immer die ganzen "warum-fragen" stellen. und das ist wieder ein grund für den zw, weil der zw viel bewegen möchte. das team finde ich richtig super, was der zw hat

warum haben gl soviel angst vor dem zw oder sind es nur die dolmis??????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!??????????

ich wünsche euch allen eine wunderschöne nacht und viel erfolg auf eurem weg des lebens

würde mich sehr freuen wenn einer die fragen beantwortet auch von karin kerstner natürlich, warum sie gegen den zw ist
vielen dank für eure zeit werde immer wieder und wieder rein schauen und sehen was passiert bis bald



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
warum hat karin ihre zahlen nicht vorgelegt, bevor sie ihren verlag auf gemacht hat??


Weil es keine Zahlen gab! Weil ich alles privat bezahlt habe, von meinem Sparbuch! Weil ich Risiko eingegangen bin - ohne Netz und doppelten Boden.

Ich habe niemanden angebettelt. Ich habe alles selbst erarbeitet! Von niemandem wurde mir geholfen. Mein Verlag ist gewachsen (durch harte Arbeit ) und nicht von Zauberhand erschaffen.
Warum ich gegen den ZW bin habe ich schon geschrieben, einfach lesen. Und das Gute ist, dass ich nicht allein bin mit meiner Meinung.

Gruß Karin



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Jan,
Yaki ist gern dafür ZW, für 24 st Dolmi-Bereitschaft, und ... und ... :-)
Es ist leider viel viel im Unklaren, siehe Artikel im Kobinet.
Lies die Artikel bitte sehr sehr genau.
Da ist viel Wahres dran.
---
Es ist echt ein Witz, eine SPD-Parteibuch-Karrierefrau anzuheuern.
Den Schirmherr sollte der HH-Bürgermeister Boest machen. - leider versäumt.

Einen Taubenschlag privatwirtschaftlich aufzubauen,
wo nur die wenigen "Tauben" (Bezeichnung von bengie übernommen)
sich treffen reicht nicht aus.
In HH steht schon ein sehr betriebsamer Taubenschlag.

Der ZW, das Hörbehinderten-Zentrum in Hbf-Nähe, braucht die absolute Gewähr,
daß taube Menschen, Gehörlose, Schwerhörige, Ertaubte und CI-ler
wirklich voll nutzen und ihn auch voll mittragen.

User Sabba hat Rückzieher gemacht:
Zitat:
Sabba
Naja ich denke mal den Zauberwürfel wird es eh nie geben und wenn es den geben wird
dann wird der Zauberwürfel genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden
wie er gekommen ist.

Desweiteren gibt der Zauberwürfel keine Informationen mehr an die Presse und
auch an die Hörgeschädigten Presse wie den laubenschlag.de und
das http://www.deaf-deaf.de werden keine Informationen gegeben!

Naja da mag die @Karin wohl doch recht haben,
das der ZW ä bissle Dreck am stecken hat ^^
Beitrag Verfasst: 03.10.09 - 00:18:15

--



Mitglied



offline
ich habe keine Rückzieher gemacht, sondern für mich ist die Sache vorerst erledigt. Da es keine weiteren Aktivitäten und Informationen vom Zauberwürfel gibt.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Sabba:
ich habe keine Rückzieher gemacht, sondern für mich ist die Sache vorerst erledigt.
Da es keine weiteren Aktivitäten und Informationen vom Zauberwürfel gibt.
ich habe keine Rückzieher gemacht, sondern für mich ist die Sache vorerst erledigt.
Da es keine weiteren Aktivitäten und Informationen vom Zauberwürfel gibt.

Sabba,
yaki hat AUCH Rückzieher gemacht, das ist NORMAL.
yaki hat so ein Projekt gern.

Ohne den wichtigen Kobinetbericht und
ohne die akkurate (genaue) sehr korrekte Recherche
von einem User kann man nur KLEINLAUT werden! :-)

Ein Wagnis, Risiko auf mehreren Schultern verteilt macht das Projekt viel besser tragbar.
Die Dolmi-Gemeinschaft hat auch ein großes Wörtchen mitzureden.

Nun ist ein Umdenken, (Sabba, das ist auch ganz normal) nötig,
alle, ja alle, wirklich alle müssen an einem Strang ziehen,
nur so wird das zauberhafte Projekt erfolgreich.

Ausserdem beachte bitte die Postings von User Worseck,
der HH-Gehörlosenverband muss in das Projekt miteinbezogen werden (z.B. Aufgabenverteilung).
--



Mitglied



offline
@Yaki ... es wird keinen Zauberwürfel in Hamburg geben. Das Thema ist erledigt und kann geschlossen werden [spam]




 +++ ZAUBERWüRFEL +++





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de