GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 14.12.2017, 19:02:39





 Charlotte Roche "Feuchtgebiete"


Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ich war sehr neugierig auf das Erstlingswerk von Charlotte Roche. Krass! Habe gedacht, mir ist nichts mehr fremd-Irrtum.
Die Neugier war aber grösser als der Ekel beim Lesen und ich habe mich echt köstlich amüsiert. Nichts für sehr empfindliche Leute dieses Buch. Lest euch selber!

http://ecx.images-amazon.com/images/I/3 ... SS500_.jpg

Inhalt:

Kurzbeschreibung
»Hygiene wird bei mir klein geschrieben.«

»Radikal, drastisch und ebenso zart. Ich erinnere mich nicht, ein Debüt-Manuskript in der Hand gehabt zu haben, so sicher, so mutig und so voller Gegenwart wie dieses.« Roger Willemsen

Nach einer missglückten Intimrasur liegt die 18-jährige Helen auf der Inneren Abteilung von Maria Hilf. Sie wartet auf den Besuch ihrer geschiedenen Eltern, in der irren Hoffnung, die beiden könnten sich am Krankenbett der Tochter endlich versöhnen. Unterdessen nimmt sie jene Bereiche ihres Körpers unter die Lupe, die gewöhnlich als unmädchenhaft gelten, und lässt Krankenpfleger Robin die Stellen fotografieren, die sich ihrem neugierigen Blick entziehen. Nebenher pflegt sie ihre Sammlung von Avocadokernen, die ihr auch in sexueller Hinsicht wertvolle Dienste leisten. Selbst wenn Helens Besessenheit eine Notoperation nötig werden lässt - ihr ungestümer Witz und ihre Wahrhaftigkeit machen sie zu einer Sensation nicht nur auf der Station des Krankenhauses. Sie spricht aus, was andere nicht einmal zu denken wagen. »Feuchtgebiete« ist eine Exkursion zu den letzten Tabus der Gegenwart. Mutig, radikal und provokant rebelliert Charlotte Roches Roman gegen Hygienehysterie und die sterile Ästhetik der Frauenzeitschriften, gegen den standardisierten Umgang mit dem weiblichen Körper und seiner Sexualität - und erzählt dabei die wunderbar wilde Geschichte einer ebenso genusssüchtigen wie verletzlichen Heldin.



Spitzenmitglied



offline
YEAH!
das buch ist großartig, hemmlos und tabulos - also den empfehlung puff daddys stimme ik zu!!!



Spitzenmitglied



offline
Naja, sie hat zwar recht mit der Aussage, daß dieser Rasurwahn bei Frauen (und inzwischen auch bei Männern - hab mal nen Kerl gekannt, der sich doch tatsächlich im Intimbereich rasiert hat; mein Gott, will der ein Mann sein ? Männer haben doch keinen glatten Kinderarsch !) total bescheuert und übertrieben ist. Wer sich nicht ständig überall rasiert, ist ja so in etwa ein Tier und kein Mensch oder sowas.

Aber das ganze Drumherum, wovon da in den Rezensionen so die Rede war, war mir dann doch etwas zu vulgär und darum hab ich es nicht gelesen.

Ich vermute mal, wie meine Ex-Kollegin sagen würde: Typisch deutsch. Von einem Extrem ins nächste.



Spitzenmitglied



offline
Rainbow, typisch deutsch? Charlotte Roche ist doch Französin?

Aber es stimmt, Deutsche neigen dazu von einem Extrem ins Nächste
zu tapsen. Meistens aber unfreiwillig wie die Menschen in der ehemaligen
DDR, kaum waren sie von den Nazis befreit wurden sie in den
Kommunismus gezwungen. Und als die Mauer fiel wurden manche
"glückliche Sozialisten" sofort zu "knallharten Kapitalisten".



Spitzenmitglied



offline
@CharlyBrown:
Und die LeserInnen, die das lesen in dieses unser Land, sind Deutsche. (Und über das Ding wird ja nur geredet, weil es eben so viele lesen. Ansonsten wär es ein Ladenhüter unter vielen.)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Hi ...
kein Wunder Charlotte Roche ist von
britischem Schwarzhumor Adel...:D

Keine Französin würde so schreiben ... :[sch%C3%A4m] Schämend

----------
http://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Roche

Charlotte Elisabeth Grace Roche (* 18. März 1978 in High Wycombe)
ist eine deutsche Moderatorin, Produzentin, Sängerin, Schauspielerin, Sprecherin und
Schriftstellerin britischer Herkunft.

Hut ab, eine Frau mit beachtlicher Energie und Performance,
... siehe bei Google

http://de.wikipedia.org/wiki/Feuchtgebiete
http://www.ivyworld.de/news/menschen_id ... XgodxX_iiA
http://www.stern.de/unterhaltung/bueche ... tml?nv=rss

eine "Zotenbombe" aus Hörenden-Muschi-Kaka-Land.:[ops]

----------

Die vom Lesen "Feuchtgebiete" Verstörten sollten schleunigs
"Das Delta der Venus von Anais Nin" - auf dem Bücherflohmarkt
erstöbern für paar Cents und lesen ...
und somit die "Feuchtgebiete"-Aufnahme überschreiben.[smile]

--



Spitzenmitglied



offline
keine ahnung, was ihr habt...

ich fand das buch klasse, auch wenn zu beginn ich perplex über die so offene Äußerung gewesen bin.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
rainbow warum denkst du so konservativ? vor paar wochen habe ich nochmals gelesen. ich persönlich fand das buch ganz gut auch wenn es eklige inhalt beschrieben ist, weil auch die männer (wie zum beispiel ich) zum nachdenken bringt. also echt ich finde das wirklich mutig von charlotte.



Spitzenmitglied



offline
Ach die...das ist doch die Frau, die mal bei Johannes B.Kerner war, ne´?

Ich mußte mich über ihre Fantasie/Erzählung amüsieren, wegen
der Intimrasur. :D

Aber ja, was ist denn schon dabei? Find das ok! :D



Spitzenmitglied



offline
@Puff Daddy:
Gegenfrage: Darf ich keine andere Meinung haben als Du ?
Muß ich mich Deiner Ansicht anschließen, um nicht als "konservativ" zu gelten ? Und ist konservativ was Negatives ? (Naja, in einer Welt, wo jeder hip und in sein will, bestimmt, aber egal.)

Ich muß nicht jedes Buch lesen und seinen Schreibstil für gut befinden, das gerade en vogue ist. Ich mag so eine überzogene Vulgärsprache nicht (habe Auszüge gelesen, die haben mir gereicht).

Übrigens würde mich mal bei Euch progressiv interessierten Fans der Feuchtgebiete interessieren, wie Ihr über eine Frau denken würdet, die nicht bloß so einen Roman schreibt, sondern sich tatsächlich nicht die Achseln oder die Beine rasiert.
Würde dann auch noch gesagt: Aber ja, das ist okay ?
Oder würdet Ihr da nicht sagen: Iiiiiihhhh.....



Mitglied



offline
Ich habe das Buch auch gekauft + gelesen.

Am Anfang wurde mir fast schlecht, und es stimmt was Charlotte sagt, danach schön essen gehen im Restaurant ist fast nicht möglich.
Auch nebenbei beim gemütlichen Lesen Kekse oder Schoki mampfen ist nicht empfehlenswert.
Es ist teilweise schon an der Grenze des Erträglichen, besonders die Kotzeimer, wo die beiden Mädchen noch die Pillen rausfischen, weil das ja ne Verschwendung wäre...bääh [argh]

Insgesamt aber fand ich das Buch gut, und würde es jeder Frau und jedem Mädchen empfehlen (auch jedem Mann).

Rainbow, es reicht nicht, nur Auszüge zu lesen, da du dann das Werk in seiner Gesamtheit nicht erfassen kannst. Es handelt sich nämlich im weitesten Sinne um Gesellschaftskritik, Kritik daran, welches Bild in der Öffentlichkeit, in den Medien, von der Frau gezeichnet wird. Die Geschichte von Charlotte ist ein Gegenentwurf dazu.

b.



Spitzenmitglied



offline
Nein, berenice, ich MUSS nicht das ganze Werk lesen. Ich MUSS kein Buch in seiner Gesamtheit erfassen, das ich gar nicht erfassen will. Solche Ekelszenen will ich nicht lesen, Punkt.

Ich kann ja eh nicht alle Bücher der Welt lesen und also such ich mir doch die raus, die meine Freizeit verschönern, und bei denen mir nicht speiübel vom Lesen wird.

Kritik an der überzogenen Haarfrei-Fetischismus-Kultur hab ich schon lange vor Charlotte Roche geübt; da hab ich gar kein Buch für gebraucht. [stolz]



Spitzenmitglied



offline
@RB
lies du lieber nur die harry potter-bücher,das reicht für dich [british]



Spitzenmitglied



offline
Du hast die Bibel vergessen, Oberhäuptling Schlaue Wolke. [idiot]

Übrigens konstatiere ich:
Alle mosern an meiner konservativen Einstellung gegenüber diesem Buch rum, aber keiner hat bislang meine Frage beantwortet:

Was sagt Ihr progressiven Feuchtgebiete-Fans denn zu einer realen Frau, die sich nicht die Beine rasiert ?????



Spitzenmitglied



offline
rainbow MUSS das Buch wirklich nicht lesen --> wie bereits erwähnt verfügt der Mensch über seine Freiheiten und rainbow hat bereits geäußert, dass das lesen dieser feuchtgebiet-werk nicht in der frage kommt und Punkt aus.

@rainbow
Frauen, die sich ihre Beine nicht rasieren, ekeln mich nicht an.
wieso denn auch? soll ich die frauen zur seite schieben, nur weil sie beharrt sind? Totaler Quatsch.



Mitglied



offline
@rainbow

Du hast mich nicht richtig verstanden. Ich sagte, es reiche nicht, nur Auszüge zu lesen, nämlich um hier mit zu diskutieren.

Wenn du dich nur auf die Ekelszenen beschränkst, wird es dem Werk nicht gerecht, da sie nur ein Teil davon sind.

Ich kann hier nicht mit dir diskutieren, wenn du das Buch nicht gelesen hast.

Daß du es lesen mußt, habe ich nicht gesagt, dazu zwingt dich keiner.

b.



Spitzenmitglied



offline
berenice, Du mußt hier auch nicht mit mir diskutieren.
Hier ist einfach die Meinung zu dem Buch gefragt - und zu sagen: Hab Ekelszenen gelesen, das reicht mir, ich lese das nicht, das ist auch eine Meinung dazu.

Den Inhalt will ich gar nicht im einzelnen diskutieren.
Wer will sich schon über aus Kotze gefischte Pillen unterhalten. [roll]



Zuletzt geändert von Rainbow am 06.06.2008, 20:22:36, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Dieser Tread hat mir Geld gespart.Danke an alle.
Ich dachte anfangs, es ist ein amüsantes erotisches Buch oder
etwas wissenswertes über sexuelle Fantasien von Frauen
oder interessante Gesellschaftskritik aus weiblicher Sicht.
Ist für Mann immer nützlich, zu wissen wie Frauen denken.
Aber ein Buch wo beschrieben wird wie "Pillen aus Kotze gefischt werden"
und vieleicht noch schlimmeres, möchte ich nicht lesen.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
OFF TOPIC
Sex, die schönste Sache der Welt ...[smile]
es macht die Körpergebiete feucht ...

hier alternativ zu "Feuchtgebiete":

http://portal.gmx.net/de/themen/lifestyle/liebe/5035464,articleset=4157480,cc=0000001563000503546415n3D8.html

Setzen, Sex: 10 Lektionen weiblicher Lust

Wenn mich jemand fragt, was ich beruflich mache,
sage ich meist:
"Ich unterrichte Sex an der Uni.
" Mein Kurs über die menschliche Sexualität deckt alle Bereiche ab –
von Hormonen über die Geschlechtsmerkmale
von Frau und Mann bis zur Wirkung eines Haarschnitts.
--

Nach Ende 10 Lektionen - ist "Die Feuchtg..." überschrieben.[smile]

--



Mitglied



offline
CB,

Das Buch ist tatsächlich eine Gesellschaftskritik. Die überspitzt und übertrieben dargestellten Ekel-Szenen sind dafür ein Aufhänger und im übrigen als Satire zu verstehen.

So wie ich es verstanden habe, zieht Charlotte gegn den Sauberkeitswahn und der Tabuisierung des weiblichen Zyklus ins Felde.

Ich persönlich wundere mich auch immer, wieso in der Werbung für Binden, etc.. das Blut immer als blaue Flüssigkeit dargestellt wird. Es sind ja nicht alle Frauen von Adel und damit blaublütig [lach]
Das ist nur ein einfaches Beispiel. Es ist aber z.B. auch so, daß Frauen sich dadurch einschränken lassen und lieber zu Hause bleiben als was unternehmen, aus Angst, das was "danebengeht", vor allem jüngere Mädchen.

Durch die teil haarsträubenden Szenen im Buch schiebt Charlotte die Schamgrenze bewußt ganz weit nach oben, so daß ein kleines weibliches "Malheur" daneben ganz lächerlich harmlos wirken würde.

b.



Spitzenmitglied



offline
"staun"
und die meisten Frauen und Mädchen haben so wenig Selbstbewußtsein, daß sie dafür solche Formulierungen brauchen, um mal zu tun, was sie wollen, und um den Zyklus oder die weibliche Körperbehaarung zu enttabuisieren ?
[ops]

Naja, okay. Ich gebe zu, ich sollte mich selber nicht als Maßstab für andere nehmen. Wer in der Gruppe nicht der Außenseiter ist, steht halt unter Gruppendruck und macht und denkt nicht, was er will.



Mitglied



offline
@rainbow,

deiner Meinung in aller Ehren, aber meinst du nicht auch daß, wenn du ein Werk in den Dreck ziehen möchtest, es erst mal gelesen haben solltest?

Dann diskutiere ich gerne mit dir weiter, aber so nicht.

b.



Spitzenmitglied



offline
Berenice, jetzt muss ich auch staunen!
Du bist doch sonst immer dafür, das jeder seine Meinung schreiben darf.
Rainbow hat das Buch nicht "in den Dreck gezogen"!
Heutzutage sind Artikel und Inhaltbeschreibung in Presse und Internet
ausreichende Info um zu entscheiden, ob man/frau ein Buch für
kaufenswert hält oder nicht. Und diese Info genügen auch um
persönliche Meinung in Foren zu schreiben.



Spitzenmitglied



offline
Nein, berenice, das muß ich nicht.
Ich habe das Recht zu sagen, daß solche Formulierungen im wahrsten Sinne des Wortes zum Kotzen sind und ich solche Bücher nicht lesen möchte.

Und die Frage: Braucht es wirklich aus Kotze gefischte Pillen, um eine Gesellschaftskritik über weiblichen Haarfrei-Fetischismus anzubringen, die darf ich stellen, auch wenn es Dir nicht paßt.

Ich hab schon mal geschrieben: Du brauchst mit mir nicht zu diskutieren.
Ich sage meine Meinung und Punkt. Wenn Du glaubst, ich müßte Frau Roche erstmal mein Geld in den Rachen schmeißen und meine Freizeit mit so einem Buch statt mit einem schönen verbringen, dann ziehe ich es vor, wenn Du mich mit Diskussionen verschonst. [stolz]



Mitglied



offline
Hahaha , ich frage doch nicht euch, CB und Rainbow, ob ich hier diskutieren darf oder nicht. [lach] Ich habe nämlich auch eine Meinung.

Zu deiner Frage:
Zitat:
Und die Frage: Braucht es wirklich aus Kotze gefischte Pillen, um eine Gesellschaftskritik über weiblichen Haarfrei-Fetischismus anzubringen, die darf ich stellen, auch wenn es Dir nicht paßt.



Um die Frage zufriedenstellend beantworten zu können brauchst du den Kontext. Dazu müßtest du das Buch lesen. Dann fällt dir die Beantwortung der Frage leichter.

b.



Spitzenmitglied



offline
Dann fällt MIR die Beantwortung leichter ? [lach]
Die Antwort kann ich auch so sagen: Nein, das kann ich auch anders ausdrücken. Ich muß dafür nicht dieses Buch lesen.

Ja, klar, darfst Du diskutieren. Aber Du sagtest doch, Du WOLLTEST nicht mit mir diskutieren - und ich habe Dir daraufhin erklärt, daß Du das nicht mußt und daß ich es auch vorziehe, nicht mit Dir zu diskutieren, wenn ich dafür erst so ein Ekel-Buch lesen muß. Und daraufhin verdrehst Du mir das Wort im Mund, als hätte ich gesagt, Du DARFST nicht diskutieren oder Du müßtest Charly Brown und mich um Erlaubnis fragen ?

Entweder versuchst Du mich hier zu diskreditieren, weil Dir meine Meinung nicht paßt, oder Du hast irgendwas nicht verstanden, oder Du weißt nicht, was Du willst.

Schreib Deine Meinung, diskutier mit wem Du Lust hast zu diskutieren - aber erwarte nicht, daß ich so ein Buch lese, nur weil Du meinst, man müßte es lesen, oder weil DU es gut findest.
Und wenn Du deshalb nicht mit mir debattieren willst - bitte, wie ich schon sagte: Dann laß es. Ich will hier nur meine Meinung dazu sagen, das hab ich getan, und damit bin ich eigentlich fertig mit der Sache.



Mitglied



offline
@rainbow,

"Feuchtgebiete" ist wirklich kein schlechtes Buch und es lohnt sich unbedingt, es zu lesen.

Du hattest ja eine Frage gestellt und ich fand, daß du sie am besten beantwortet bekommst wenn du das Buch liest. War aber wohl nur rhetorisch gefragt...
Du brauchst es nicht mal zu kaufen, 1 bis2 Nachmittage in einer gemütlichen und toleranten Buchhandlung reichen und du hast es durch.

Aber wenn du dich mit Händen und Füßen sträubst, ist es okay.

b,



Spitzenmitglied



offline
Ob es sich für mich lohnt, entscheide ich selber.
Du kannst nur für Dich sagen, ob es sich lohnt, keine allgemeingültige Stellungnahme dazu abgeben.

So, damit ziehe ich mich jetzt mal aus Kotze und sonstigen Körperausscheidungen zurück.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ihr Feucht-Gebieter,
Er ist der Mann an der Seite von Charlotte Roche (30),
Autorin des Skandalromans „Feuchtgebiete“
(700 000 verkaufte Bücher). wowwww.....

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... 96288.html

weiter unten...
im Fenster 1-19
Zitate zu "Lieblingsstellung" und noch weitere 18 aus den Feuchtgebietbuch

Die sind lehrreich und paarungsfördernd,
und
eine schöne Aufgabe für ein Gebärdenfilm-Team...

--



Mitglied



offline
Die hat im Buch so eine Fakälsprache. Des mag ich nicht so. Ist halt so stupide proletenhaft.


You see, madness, as you know, is like gravity. All it takes is a little push! (The Joker)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Lone Star...
Zitat:
Die hat im Buch so eine Fakälsprache.
Des mag ich nicht so.
Ist halt so stupide proletenhaft.


??? Fäkalsprache, Nee!
Eine unromantisch intim-erotisch Frauen-Denken-Fühlen-Äusserung!

Über 700 000 mal gingen die "Feuchtgebiete" über den Ladentisch.
x-mal auf Talkshows, und auch bei WDR mit UT.
Die akademisch-angehauchte Presse hat es angenommen.

Hauptsächlich kauften es die Akademikerinnen ... ;-)
Sie kaufen niemals stupides und proletarisches Lesestoff.

Die Proleten lesen gar nicht so ein Buch,
für so ein Buch geben die Proleten kein Geld aus.

Sie kaufen die BILD-Zeitung und schauen (nicht lesen) den Artikel über das Buch an.

---
Zitat:
I love the smell of napalm in the morning.

Napalm-Geruch am Morgen lieben ...
(durch Napalm Verbranntes ..... ist doch hoch-krass)

--



Mitglied



offline
Ist nur ein Spruch aus einem Film, der zum Allgemeinwissen gehören sollte. Nämlich Apocalypse Now Redux. Der wohl beste Anti-Kriegsfilm neben Platoon, welche beide vom Vietnamkrieg handeln.
Immerhin einer der berühmtesten Filmzitate überhaupt.
Und in dem Zitat gehts doch nur darum eine Bewunderung für den Film auszudrücken, und nicht dass ich das mag, den Geruch von Napalm, auch wenn dieser laut chemischer Zusamensetzung nicht weit weg von Benzin, Diesel oder Kerosin ist. Und ich den Geruch von eben diesen Brennstoffen mag, als Motorenfreak.

Wenn ich meine dass des Buch ne Fäkalsprache hat, dann ist das meine Meinung oder? Auch wenns gänzlich unromantisch ist. Mags halt nicht.

Akademikerinnen lesen das Buch...würd mich eventuell auch nicht wundern, da die wohl oft Single sind, laut irgendeiner Statistik die ich mal gelesen habe. Hatte irgendwas mit dem Rollenbild in Mann und Frau zu tun und vorallem in der Art, wie Frauen sich ihre Männer aussuchen. Die Männer müssen oft was besseres als die Frauen sein, scheint mir aufgrund des Artikels. der vom Spiegel ist. ^^ [razz]


You see, madness, as you know, is like gravity. All it takes is a little push! (The Joker)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Lone Star:
Was ist F...sprache?
http://de.wikipedia.org/wiki/Fäkalsprache.

Charlotte Roche
http://de.wikipedia.org/wiki/Feuchtgebiete

---

die erste Bomperflotte schmeisst Bomben auf die Dächer,
die nächsten Bomberflotten schütten Napalm auf die dachlosen Häuser...
siehe z.B. Dresden ...
Für Liebhaber des Napalmgeruchs wunderbar?

---



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Wahrheit über Charlotte Roche ... pf...pf...

Wie die Engländer darüber denken und die Zeitungen schreiben!

http://www.faz.net/s/RubD3A1C56FC2F14794AA21336F72054101/Doc~EB91D9A10B6C34FF795BACA0A3D506000~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell
Zitat:
„Feuchtgebiete“ auf Englisch
Britische Kritiker amüsieren sich über „Wetlands“

Zitat:
In Großbritannien, einem Land,
in dem nicht nur die erste radikal feministische Bewegung,
die der „Suffragettes“, sondern auch die provokante Gestik des „Punk“ entstand,
fällt die Antwort anders aus als in Deutschland.
Zwar wird „Wetlands“ auch von der britischen Presse gemischt besprochen,
doch ist die Kritik anders gemischt als die der deutschen.

Zitat:
In einem Interview mit der Literaturzeitschrift „Granta“ sagte sie,
so mancher mutmaße,
der Zweite Weltkrieg sei noch gar nicht vorbei,
die Alliierten ließen ihre Nachkommen nun
einfach pornographische Propaganda schreiben,
um die Deutschen zu verwirren:
„Was für ein Bild - ich werfe über Deutschland Sexbomben ab,
die in den Köpfen der Leute landen.“


"...die in den Köpfen der Leute landen."
"Roche bringt uns die „Frau ohne Unterhosen“,
spottete der „Observer“."
Ja, das hat sich in den Talkshows zugetragen!
Und die Engländerin Ch. R. macht sich lustig darüber.

--




 Charlotte Roche "Feuchtgebiete"





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de